Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vermieterin kontrolliert mich

Vermieterin kontrolliert mich

6. September 2014 um 23:30

Hallo,
das Thema passt zwar nur bedingt hier hin, es regt mich aber total auf!
Meine Vermieterin, eine ältere Frau, wohnt bei mir im Haus. Sie kannte meinen Ex und er war ihr sehr sympatisch. Inzwischen sind wir getrennt und mein voriger Freund und ich haben uns wieder angenähert. Da ich letztens eine kleinere ambulante Operation hatte, hat dieser mich vom Krankenhaus abgeholt und ist auch über Nacht geblieben, da ich laut Arzt nach der Narkose nicht allein bleiben sollte und am nächsten Morgen gleich wieder zur Kontrolle kommen sollte. Meine Vermieterin muß uns wohl gesehen haben, denn kaum eine halbe Stunde nachdem wir das Haus verlassen hatten, rief sie mich auf dem Handy an und fragte, ob ich meine Beziehungen wechseln würde. Ich war total perplex und verstand erst gar nicht, was sie von mir wollte. Sie sagte, Herr X war doch so ein netter Mann und an jemanden, der seine Beziehungen wechselt, wolle sie nicht vermieten!
Ich finde, das ist eine unglaubliche Unverschämtheit, daß sie sich so in mein Privatleben einmischt!

Wie findet ihr das? Habt ihr Ähnliches erlebt?

Mehr lesen

6. September 2014 um 23:46

Stimmt
"Du wohnst in ihrem Haus, denn sie ist ja Deine Vermieterin."
Stimmt wollte damit nur sagen, daß sie mit im gleichen Haus wohnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 0:05

Das fällt mir schwer
Na ja, ich verstehe deinen Rat, aber es wird mir schwerfallen.
Was ihre Ruhe betrifft - ich bin eine sehr ruhige Mieterin und mein Exfreund war schon relativ selten da.
Ich hätte sie ja fragen können, ob sie über Nacht bei mir bleibet nach der OP... Sie sollte sich um ihre eigenen Kinder kümmern. Bin froh, daß meine Mutter sich nicht so einmischt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 3:33


in den 50 er jahren war das so. meine eltern waren studenten und mussten sich extra verloben, sonst hätte meine mutter nicht bei ihrem freund, meinem vater übernachten bzw nicht einmal die wohnung betreten dürfen. beide sind jetzt 70plus jahre alt.
da scheint deine vermieterin wohl gedanklich noch in der guten alten zeit festzuhängen.
anlegen würd ich mich zwar nicht mit ihr, man begegnet sich ja ab und an im treppenhaus aber ich würde schon ganz lieb was zu ihr sagen beim nächsten anruf. so nach dem motto.... "es ist ja wirklich ganz reizend dass sie sich gedanken um mein wohlergehen machen aber das ist wirklich nicht nötig. mir gehts sehr gut. " auf evtl partner würd ich gar nicht eingehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 10:41

Ich warte mal ab
Stimmt, ich werde öfter mal im Treppenhaus abgefangen, morgens auf dem Weg zur Arbeit. Sie hat auch am Telefon gesagt, daß sie sich darüber mit mir noch ausführlicher unterhalten will. Ich weiß daß sie Kinder hat, die kenne ich aber nicht. Sie hat auch eigentlich selbst genug zu tun, denn sie hat einen Freund, bei dem sie viel Zeit verbringt.
Ich warte mal ab, wie sie sich verhält, wenn ich sie nächstes Mal sehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 13:20
In Antwort auf ria71

Ich warte mal ab
Stimmt, ich werde öfter mal im Treppenhaus abgefangen, morgens auf dem Weg zur Arbeit. Sie hat auch am Telefon gesagt, daß sie sich darüber mit mir noch ausführlicher unterhalten will. Ich weiß daß sie Kinder hat, die kenne ich aber nicht. Sie hat auch eigentlich selbst genug zu tun, denn sie hat einen Freund, bei dem sie viel Zeit verbringt.
Ich warte mal ab, wie sie sich verhält, wenn ich sie nächstes Mal sehe.

Das geht sie wirklich Null an
und ist auch kein Kündigungsgrund.

Nur weil du die Beziehung gewechselt hast heisst das noch lange nicht das sie da als Vermieterin Mitspracherecht hätte, bitte sie höflich sich aus deinem Privatangelegenheiten rauszuhalten. Höflich ist gut... ich wäre es vermutlich kein bischen höflich so anmassend finde ich das, aber naja vielleicht kriegst du das ja besser hin.

Mütterlicher Wille ist Unsinn, sie ist die Vermieterin nicht die Mama, sie mischt sich da in was ein das sie absolut nichts angeht, die Privatssphäre anderer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 14:24

Bescheuerte vermieterin
na es nützt der TE ja nichts, die natürlich total bescheuerte vermieterin anzufahren. sie muss ja immerhin mit ihr zurechtkommen und die nächste wohnungsreperatur kommt so sicher wie das amen in der kirche.
da ist fingerspitzengefühl gefragt, sonst verkehrt man am ende nur noch über anwälte und berappt geld für völlig sinnloses zeug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 14:50

Zum Glück
bin ich schon seit Jahren in einem Mieterverein.
Ich würde jetzt vermutlich auch nicht mehr in eine Wohnung ziehen, wo der Vermieter im gleichen Haus wohnt, wobei es evtl. auch mal Vorteile haben kann, wenn z.B. was repariert werden muß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 14:53

Ich war
so baff, daß ich nicht richtig reagieren konnte. Außerdem habe ich erst gar nicht verstanden, was sie wollte, und saß in dem Moment gerade im Krankenhaus im Behandlungszimmer, wo ich auch nicht so gut reden konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 15:20

so ist es
Das hast du schön ausgedrückt.
Sie hat eine eigene Familie und einen Freund. Keine Ahnung, warum sie sich da noch um mich kümmern muß.
Sie hatte sich gleich den Nachnamen von meinem Ex gemerkt und wußte von seinem Nummernschild auch gleich, aus welcher Stadt er kommt. Vielleicht hat sie sich seine Nummer schon rausgesucht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 15:21

?
Wie meinst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 15:26

Ich bin
in diesem Haus die einzige Mieterin. Soviel ich weiß hat sie aber noch weitere Wohnungen in einem anderen Haus. Sie arbeitet mit einem Makler zusammen.
Ich habe mitbekommen, daß sie die Mieter nach Sympatie aussucht, und nicht nach dem ausgefüllten Bewerberbogen des Maklers.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 15:43

Mieterverein
Ich bin schon seit vielen Jahren im Mieterverein und mich hat noch nie ein Vermieter danach gefragt. Ich habe ihn auch selten gebraucht. Aber wenn ein Problem erst mal aufgetreten ist, ist es zu spät reinzugehen, denn die vertreten einen erst nach 6 Monaten Mitgliedschaft, soviel ich weiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 15:48

Kündigung
In meinem Fall hatte ich die Zusage schon, bevor ich den Bogen überhaupt ausgefüllt hatte.

Wieso ist die Wohunung jederzeit ohne Begründung kündbar? Sie könnte evtl. wegen Eigenbedarfs kündigen. Sie muß sich aber auch an die Kündigungsfristen halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 15:56
In Antwort auf ria71

Kündigung
In meinem Fall hatte ich die Zusage schon, bevor ich den Bogen überhaupt ausgefüllt hatte.

Wieso ist die Wohunung jederzeit ohne Begründung kündbar? Sie könnte evtl. wegen Eigenbedarfs kündigen. Sie muß sich aber auch an die Kündigungsfristen halten.

Habs gefunden
573a erleichterte Kündigung des Vermieters
In dem Fall verlängert sich allerdings die Kündigungsfrist um 3 Monate

Ich will sowieso nicht ewig da bleiben. Finde es nur schade, weil ich mich bisher dort wohlgefühlt hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 15:59


Sie ist geschieden.
Ich könnte mich kugeln vor Lachen, wenn ich dran denke, was für schmutzige Gedanken sie hatte, während ich krank im Bett lag und von solchen Dingen meilenweit entfernt war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen