Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verlustängste in der beziehung.

Verlustängste in der beziehung.

22. März 2012 um 18:40

Hallo,
Seit vier jahren bin ich mit meinem partner zsm u kann mir auch nicht vorstellen ohne ihn zu sein.
Es ist teilweise so schlimm, dass ich ständig träume, dass er mich verlässt. Meistens wegen einer anderen. Zeitweise habe ich zwei bis dreimal die woche solche träume gehabt. Derzeit ist es zurück gegangen, aber das wird nichz von dauer sein.
Ich hab solche angst, dass er mich verlässt. Wenn ich daran denke weine ich sogar manchmal.
Es reicht bei mir sogar, wenn er bei einem telefont genervt reagiert oder ich ihn wegen irgendwas gestresst habe. Wenn er dann blöd reagiert habe ich sofort eindn kloß im hals und mir wird heiß u ich verfalle in eine innere panik. Ich denke sofort, dass er mich nicht mehr liebt. Wenn so eine situation eintritt frage ich sofort, ob er mich liebt u möchte einfach nur ein "ja" hören. Das beruhigt mich dann wieder ein wenig. Und das blöde ist, dass ich so oft begründet sauer sein kann, doch sobald er dann blöd reagiert ist die angst da u die wut weg u ich bereue das gesagte.

Daa komische ist, dass ich sonst eine sehr selbstbewusste person bin, was man nach diesem text wohl sehr schwer glauben kann. Außenstehende sagen sogar ivh hätte in der beziehung "die hosen an" , tja der schein trügt.
Ich mach meinen mund auch gegenuber meinem freund auch auf u er brkommt zu hören was mir nicht passt u ich bin auch manchmal nicht sehr lieb.
Wenn er fehler eunsieht u sich entschuldigt etc ist alles gut, aber sobald er so ernst wird...

Ich fühle mich so oft emotional abhängig von ihm u das nervt mich. Ich möchte stärker sein!

Geht es jmd genauso oder hat jmd tipps?
Habe schon einige bücher im internet gesehen, die dieses thema aufgreifen. Da werde ich wohl eins kaufen.

Danke für deine aufmerksamkeit!!!

Mehr lesen

22. März 2012 um 20:48

Hallo
Oh je, du sprichst mir aus der Seele. Dieser Text schildert meine Situation perfekt.Ich weiß bisher auch nicht weiter, jedoch denke ich mir, dass es doch immerhin ein Anfang ist, dass wir beide unsere Verlustangst erkennen, wenn es denn wirklich Verlustängste sind. Hast du jemanden verloren in deinem Leben? Wurdest du einmal sehr verletzt in einer früheren Beziehung? etc...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2012 um 21:39
In Antwort auf tamsen_11927314

Hallo
Oh je, du sprichst mir aus der Seele. Dieser Text schildert meine Situation perfekt.Ich weiß bisher auch nicht weiter, jedoch denke ich mir, dass es doch immerhin ein Anfang ist, dass wir beide unsere Verlustangst erkennen, wenn es denn wirklich Verlustängste sind. Hast du jemanden verloren in deinem Leben? Wurdest du einmal sehr verletzt in einer früheren Beziehung? etc...

...
Also so richtig verloren habe ich noch nie jmd u meine fruheren beziehungen waren bei weitem nicht so innig u ich habe meist schluss gemacht.
So eine starke liebe meunerseits hab ich noch nie vorher gehabt.
Ich glaube auch, dass es mein freund übertrieben findet wenn ich angst habe u manchmak weine.
Ich geh dann manchmal ins bad um heimlich zu weinen.
Wie ist es denn bei dir so?


Ach und der spruch vom frauenversteher ist gut ist aber von mir nicht umsetzbar.
Ich habe schon verschiedene masterpläne was ich machen soll im falle einer trennung.
Also jetzt kein selbstmord oder so was. Um gottes willen.
Aber so was wie zwei wochen urlaub, weg aus unserer stadt etc.
Das ist echt krass über so was nach zu denken, obwohl es nicht mal so weit ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2012 um 22:09

Ich kenne das nur zu gut
Ich hatte vor ca 1 Monat ähnliche Ängste und kann mich SEHR gut in dich hineinversetzen.

"Damals" habe ich hier auch zu dem Thema einen Thread eröffnet. Mittlerweile hat sich bei mir alles gebessert, nicht zuletzt dank der Antworten die ich dort bekommen habe.
Du kannst ihn dir gerne mal durchlesen, vielleicht findest du nützliche Tipps, ich denke schon

Hier der Link:
http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f100741_couple1-Was-ist-nur-los-mit-mir-cry-Panische-Angst-dass-er-mich-nicht-liebt-cry.html

Oder wenn du mit mir schreiben möchtest, nur zu, bin gern für dich da

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2012 um 22:43

Kenn ich
Hallo Ovelie,
genau diese Gedanken und Gefühle hatte ich in meiner jetzigen (3Jahre) und in meiner letzten Beziehung (4 Jahre)
Für mich war alles nur noch unerträglich. Genau wie du es beschreibst, wirkte es für meine Mitmenschen so, dass ich meinen Partner im Griff habe. Das mag so in der Öffentlichkeit gewirkt haben, aber zu Hause sah das dann ganz anders aus. Ich bin sehr impulsiv und kann mich auch schnell im Ton vergreifen, vor allem wenn man ein Problem nicht klären kann weil er auf Durchzug stellt. Vor wenigen Wochen habe ich mich dazu entschieden, dass ich endlich frei von dieser Abhängigkeit sein möchte und habe einen Psychologen aufgesucht zu dem ich regelmässig gehe. Ich habe für mich herausgefunden, dass diese ganze Panik daher kommt, dass ich mich selber nicht mag vom Aussehen und teilweise mich vor mir selber ekel. Ich bin dann des öfteren mit meiner Besten Freundin allein auf die Piste gegangen und habe sehr viel Bestätigung bekommen von anderen Männern. Mir persönlich hat das sehr geholfen, dadurch hatte ich plötzlich eine andere Ausstrahlung und mein Partner gibt sich plötzlich wieder mühe. Die nächtlichen Träume sind nur noch selten. Auch das Sexualleben hat sich verbessert, das liess auch zu wünschen über. Kurz gesagt, habe ich mich einfach wieder interessant gemacht, denn wenn der Partner merkt dass man so ne Panik hat ihn zu verlieren, kann er mit deinen Gefühlen machen was er will und du wirst immer die Leidende sein. Ich hoffe die Antwort bringt dir etwas... Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 11:14

Bei mir ist es manchmal auch so, aber.....
nur in der ersten Zeit der Beziehung, da hab ich oft Angst wenn ich ihn gerne mag und nicht verlieren will. Ich weine zwar nicht, aber mach mir immer wieder Gedanken über alles Mögliche, so Kleinigkeiten und bin mißtrauisch nur kann ich es Gott sei Dank gut verbergen.
Ich zweifle vieles an, vor lauter Angst belogen zu werden und evtl. das die Beziehung beendet wird. Aber wie gesagt, das mache ich mit mir selber aus, weil es meistens unbegründet ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 11:47

Oh das kenne ich auch zu gut...
...ich bin seit kurzem wieder sehr glücklich und davor war ich 4,5 Jahre lang quasi allein... die verliebtheit ist noch da, aber so langsam schleichen sich eben auch schon erste meinungsverschiedenheiten ein.
Mit verlustängsten habe ich zu kämpfen seitdem ich 16 bin, also seit 10 jahren, habe auch shcon eine therapie gemacht vor 2 jahren.
auf alle fälle kenne ich das gefühl und ich glaube auch, dass es bei mir am shclimmsten ist, wenn ich besonders emotional bin, wenn man sihc nciht shcön fühlt und alles in frage stellt, auch ihn.
ich werde dann auch immer panisch und frage mich, ist er ehrlich, will er mich wirklich oder erträgt er mich nur???
aber er beweist mir immer ds gegenteil, er kent auch meine vergangenheit und ich habe mir vorgenommen, ihn davon zu unterrichten, dass ich oft angst habe.
wir sind sehr ehrlich zueinander und ich will es auch dabei belassen, denn er ist mein partner und sagt mir auch, ich muss das nciht mit mir alleine ausmachen. eigentlcih ist er toll, er lässt mcih nciht alleine damit.
er macht mich glücklich und dennoch, bezweifle ich ihn, seine ehrlichkeit, seine liebe... und das leigt definitiv an mir.
leider gottes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 15:31

Wenn ich bemerkt habe....
dass, meine Ängste unbegründet waren. Es gibt natürlich nie eine Sicherheit, aber am Anfang trennt man sich schneller und einfacher als wenn man schon länger zusammen ist. Die ersten 3 Monate sind immer "gefährlich".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 16:15
In Antwort auf lunaticcat2209

Oh das kenne ich auch zu gut...
...ich bin seit kurzem wieder sehr glücklich und davor war ich 4,5 Jahre lang quasi allein... die verliebtheit ist noch da, aber so langsam schleichen sich eben auch schon erste meinungsverschiedenheiten ein.
Mit verlustängsten habe ich zu kämpfen seitdem ich 16 bin, also seit 10 jahren, habe auch shcon eine therapie gemacht vor 2 jahren.
auf alle fälle kenne ich das gefühl und ich glaube auch, dass es bei mir am shclimmsten ist, wenn ich besonders emotional bin, wenn man sihc nciht shcön fühlt und alles in frage stellt, auch ihn.
ich werde dann auch immer panisch und frage mich, ist er ehrlich, will er mich wirklich oder erträgt er mich nur???
aber er beweist mir immer ds gegenteil, er kent auch meine vergangenheit und ich habe mir vorgenommen, ihn davon zu unterrichten, dass ich oft angst habe.
wir sind sehr ehrlich zueinander und ich will es auch dabei belassen, denn er ist mein partner und sagt mir auch, ich muss das nciht mit mir alleine ausmachen. eigentlcih ist er toll, er lässt mcih nciht alleine damit.
er macht mich glücklich und dennoch, bezweifle ich ihn, seine ehrlichkeit, seine liebe... und das leigt definitiv an mir.
leider gottes

Ich glaub es auch nicht immer
Dass er mich liebt. Ich kann mir das schlecjt vorstellen, dass er mich genauso liebt wie ich ihn obwohl er such eirklicj viel für mich tut. Ich musd bloß aufpassen, dass ihn das nicht irgendwann zu viel wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 16:18
In Antwort auf olwen_12359828

Bei mir ist es manchmal auch so, aber.....
nur in der ersten Zeit der Beziehung, da hab ich oft Angst wenn ich ihn gerne mag und nicht verlieren will. Ich weine zwar nicht, aber mach mir immer wieder Gedanken über alles Mögliche, so Kleinigkeiten und bin mißtrauisch nur kann ich es Gott sei Dank gut verbergen.
Ich zweifle vieles an, vor lauter Angst belogen zu werden und evtl. das die Beziehung beendet wird. Aber wie gesagt, das mache ich mit mir selber aus, weil es meistens unbegründet ist.

Anfangs
Hatte ich nie angst davor da war ich mir meiner sache sehr sicher!
Die ängste kamen erst nach ca zwei jahren oder so.
Schlimmer wurde es als er vor einem jahr mal eine pause eingelegt hat die nur ein paar tage ging. Das hat mich sehr mitgenommen u da denke ich manchmal, dass er mich aus bequemluchkeit zurück genommen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 16:22

Bücher
Gelesen hab ich sie noch nicht aber die beschreibungen klingen nicht schlecht u werde mir sicher das ein oder andere bestellen:
Schmetterlinge müssen fliegen
Verlustangst und wie wir sie überwinden- ulrike sammer
Liebe macht stark- von der abhängigkeit zur engagierten partnerschaft
Innere kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 16:27
In Antwort auf kama_12855157

Kenn ich
Hallo Ovelie,
genau diese Gedanken und Gefühle hatte ich in meiner jetzigen (3Jahre) und in meiner letzten Beziehung (4 Jahre)
Für mich war alles nur noch unerträglich. Genau wie du es beschreibst, wirkte es für meine Mitmenschen so, dass ich meinen Partner im Griff habe. Das mag so in der Öffentlichkeit gewirkt haben, aber zu Hause sah das dann ganz anders aus. Ich bin sehr impulsiv und kann mich auch schnell im Ton vergreifen, vor allem wenn man ein Problem nicht klären kann weil er auf Durchzug stellt. Vor wenigen Wochen habe ich mich dazu entschieden, dass ich endlich frei von dieser Abhängigkeit sein möchte und habe einen Psychologen aufgesucht zu dem ich regelmässig gehe. Ich habe für mich herausgefunden, dass diese ganze Panik daher kommt, dass ich mich selber nicht mag vom Aussehen und teilweise mich vor mir selber ekel. Ich bin dann des öfteren mit meiner Besten Freundin allein auf die Piste gegangen und habe sehr viel Bestätigung bekommen von anderen Männern. Mir persönlich hat das sehr geholfen, dadurch hatte ich plötzlich eine andere Ausstrahlung und mein Partner gibt sich plötzlich wieder mühe. Die nächtlichen Träume sind nur noch selten. Auch das Sexualleben hat sich verbessert, das liess auch zu wünschen über. Kurz gesagt, habe ich mich einfach wieder interessant gemacht, denn wenn der Partner merkt dass man so ne Panik hat ihn zu verlieren, kann er mit deinen Gefühlen machen was er will und du wirst immer die Leidende sein. Ich hoffe die Antwort bringt dir etwas... Liebe Grüße

...
Das ist schön zu hören, dass deine träume zurück gegangen sind. Es gibt also hoffnung.
Mit mir selber bin ich im reinen. Ich fuhle mich hübsch u gut aber vielleicht soklte ich wirklich mal mit einem spezialisten darüber reden.
Wieviel kostet denn so was pro h?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 16:30
In Antwort auf janis_12323236

Ich kenne das nur zu gut
Ich hatte vor ca 1 Monat ähnliche Ängste und kann mich SEHR gut in dich hineinversetzen.

"Damals" habe ich hier auch zu dem Thema einen Thread eröffnet. Mittlerweile hat sich bei mir alles gebessert, nicht zuletzt dank der Antworten die ich dort bekommen habe.
Du kannst ihn dir gerne mal durchlesen, vielleicht findest du nützliche Tipps, ich denke schon

Hier der Link:
http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f100741_couple1-Was-ist-nur-los-mit-mir-cry-Panische-Angst-dass-er-mich-nicht-liebt-cry.html

Oder wenn du mit mir schreiben möchtest, nur zu, bin gern für dich da

Lieben Gruß

Dein beitrag
Verrückt wieviele mädels damit zu kämpfen haben. Dachte schon ich bin allein so sensibel.
Deinen beitrag hab ich mir schon angesehen aber novh nicht vollständig gelesen was ich nich machen werde. Danke dafur.
Bist du noch immer mit ihm zsm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 22:04
In Antwort auf kaylin_12236937

Ich glaub es auch nicht immer
Dass er mich liebt. Ich kann mir das schlecjt vorstellen, dass er mich genauso liebt wie ich ihn obwohl er such eirklicj viel für mich tut. Ich musd bloß aufpassen, dass ihn das nicht irgendwann zu viel wird

Ja....
.... Das kenne ich auch, diese Gedanken habe ich auch immer und staendig aber mein Schatz beweist mir immer wieder dass ich mir eigentlich keine sorgen machen muss. Versuch mal darauf zu achten, vielleicht macht dein Freund das auch nur realisierst du es nicht mehr vor lauter Unsicherheit. Du wirst ueberrascht sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen