Home / Forum / Liebe & Beziehung / VERLUSTANGST - was kann ich dagegen tun?

VERLUSTANGST - was kann ich dagegen tun?

22. September 2008 um 13:46

Ich stecke derzeit in einer Fernbeziehung (es sind zwar nur 120km aber aufgrund der arbeit schaffen wir es im moment nicht, uns öfter zu sehen als 2x im monat) - ich bin ja eigentlich in der hinsicht ziemlich "erfahren" weil ich schon oft ne Fernbeziehung hatte, aber jetzt ist es anders - ich bin total geplagt von VERLUSTÄNGSTEN! wenn er sich mal einen tag nicht meldet, hab ich schon voll die panik und male mir schon die wildesten geschichten aus! am wochenede wars ganz schlimm - da hab ich ihm (weil er sich nicht gemeldet hat und tel. nicht erreichbar war) ne saublöde e-mail geschrieben mit allen meinem empfindungen/vermutungen/anschuldigungen.... - heute meldet er sich und hat erklärt, warum er sich nicht melden konnte - ich glaube ihm, weiss aber nicht, wie ich mit ihm darüber sprechen kann, dass ich einfach solche angst habe, ihn zu verlieren ....?!

zur erklärung: die letzten beziehungen habe ich beendet - ich wurde noch nie im leben verlassen - hatte auch noch nie bei einem partner das gefühl, ich müsste angst haben, dass er sich umsieht und gleich die nächste an der hand hat - ich trau ihm das ja auch gar nicht zu, er ist nicht der typ dazu....und trotzdem sind da diese ängste - das gefühl unsichtbar zu sein, wenn er sich nicht meldet - sich nicht wenigstens per sms oder tel. um mich kümmert. liegt es daran, dass ich schon so "alt" (bald schon 28) bin?! vielleicht bin ich aus dem alter draußen wo es mir nichts ausmacht, meine abende alleine mit meinen freunden zu verbringen? - vielleicht komm ich ja jetzt in die "nestbau-phase" und das ist ja bekanntlich schwierig, wenn der partner fehlt?! ach, ich hab keine ahnung und weiß mir nicht mehr zu helfen - er denkt jetzt sicher dass ich ne total durchgeknallte kuh bin, die ihre emotionen nicht im griff hat! aber ganz ehrlich: wenn es um ihn geht, hab ich mich nicht im griff......

was soll/kann ich tun?????????

Mehr lesen

22. September 2008 um 15:01

Leider kannst nichts tun
und das macht keinen Spaß, überhaupt nicht. Ich selber hatte auch schon Fernbeziehungen. Bei meiner letzten war mein Herzemann auch 120 Km entfernt, aber ständig beruflich in so schönen Halbjahresaufträgen dann in ganz Europa unterwegs. Kurz, es gab Zeiten, da haben wir uns grad alle 5 Wochen mal gesehen. Letztlich hielt diese Beziehung 4 Jahre. Trotzdem, gerade bei ihm, dacht ich am Anfang ich müsst durchdrehen, sterben an diesen Ängsten und Unsicherheiten. Hing auch damit zusammen, dass der praktisch nie erreichbar war per Telefon oder Handy und sich von sich aus sehr selten gemeldet hat. Das war für mich Horror. Trotzdem was hätt ich tun können. Zu ihm sagen, okay, du brauchst dich gar nicht mehr zu melden, wenn du es net auf die Reihe bekommst mindestens 2 - 3 mal pro Woche anzurufen? Das hab ich versucht als Wunsch zu äußern. Weisst du was da kam, ich soll net kindisch sein, wenn er bis nachts arbeitet, dann hat er keine Lust noch zu telefonieren oder vergisst es schlichtweg und es würde auch ganz schön ins Geld gehen und außerdem sei er dann sicher auch schlecht gelaunt, wenn er anruft, nicht weil er mich vermisst, sondern nur, weil ich das fordere und da hätt ich ihn ja schon mal deswegen runterlaufen lassen. Ich hab echt resigniert. Irgendwie hatte er das Glück, dass ich so schnell auch kein andern Mann kennengelernt habe und so verfestigte sich dann diese Beziehung doch innerhalb von etwa nem Jahr. Er rief in seinem Rythmus dann doch immer mal an, man sah sich und verbrachte ne schöne Zeit miteinander. Ich konnte es, weil ich eigentlich ihn nicht als Partner sah, keinen andern kennengelernt hatte und er am Ball blieb. Sonst wär das nix geworden, oder ich dran krepiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 8:32
In Antwort auf riikka_12952477

Leider kannst nichts tun
und das macht keinen Spaß, überhaupt nicht. Ich selber hatte auch schon Fernbeziehungen. Bei meiner letzten war mein Herzemann auch 120 Km entfernt, aber ständig beruflich in so schönen Halbjahresaufträgen dann in ganz Europa unterwegs. Kurz, es gab Zeiten, da haben wir uns grad alle 5 Wochen mal gesehen. Letztlich hielt diese Beziehung 4 Jahre. Trotzdem, gerade bei ihm, dacht ich am Anfang ich müsst durchdrehen, sterben an diesen Ängsten und Unsicherheiten. Hing auch damit zusammen, dass der praktisch nie erreichbar war per Telefon oder Handy und sich von sich aus sehr selten gemeldet hat. Das war für mich Horror. Trotzdem was hätt ich tun können. Zu ihm sagen, okay, du brauchst dich gar nicht mehr zu melden, wenn du es net auf die Reihe bekommst mindestens 2 - 3 mal pro Woche anzurufen? Das hab ich versucht als Wunsch zu äußern. Weisst du was da kam, ich soll net kindisch sein, wenn er bis nachts arbeitet, dann hat er keine Lust noch zu telefonieren oder vergisst es schlichtweg und es würde auch ganz schön ins Geld gehen und außerdem sei er dann sicher auch schlecht gelaunt, wenn er anruft, nicht weil er mich vermisst, sondern nur, weil ich das fordere und da hätt ich ihn ja schon mal deswegen runterlaufen lassen. Ich hab echt resigniert. Irgendwie hatte er das Glück, dass ich so schnell auch kein andern Mann kennengelernt habe und so verfestigte sich dann diese Beziehung doch innerhalb von etwa nem Jahr. Er rief in seinem Rythmus dann doch immer mal an, man sah sich und verbrachte ne schöne Zeit miteinander. Ich konnte es, weil ich eigentlich ihn nicht als Partner sah, keinen andern kennengelernt hatte und er am Ball blieb. Sonst wär das nix geworden, oder ich dran krepiert.

Alternative zum grübeln
...ich hab mich jetzt in nem yoga kurs eingeschrieben - ist 2x die woche - also 2 abende wo ich ned grübeln muss, was er macht, wenn er sich nicht meldet

du sagst, du hast deinen partner eigentlich nicht als sochen angesehen - aber ich sehe ihn schon als partner und möchte auch, dass er mich so sieht! einfordern trau ich mir auch nix, weil ich angst habe, ihn damit zu verschrecken....gestern habe ich wieder viel von ihm gehabt, er hat sich richtig zeit genommen um zu tel. - und heute gehts mir dadurch gut.....aber irgendwie hab ich vor dem morgen bauchweh - wenns wieder anders ist.....ein kleiner teufelskreis.....aber wohl auch irgendwie zu schaffen, oder?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper