Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verlustangst oder Bindungsangst ??? Verzweiflung....

Verlustangst oder Bindungsangst ??? Verzweiflung....

3. März 2013 um 16:23

erstmal ein herzliches "hallo" in die runde.
ich wende mich in voller verzweiflung an euch, da ich nicht mehr weiter weiss.
habe zwar schon das ganze internet durchsucht, aber so richtig weiter komme ich auch nicht, so hoffe ich, dass mir einer von euch helfen kann.

also folgende situation:
vor einem jahr traf ich eine alte schulkameradin bei facebook wieder. wir schrieben uns wahnsinnig viel und verstanden uns extrem gut. die chemie stimmte sozusagen. da ich gerade aus einer beziehung kam und mich erstmal ausgetobt habe, und wir rein freundschaftlich schrieben, habe ich aus diesen dingen auch kein geheimnis gemacht. nach kurzer zeit telefonierten wir täglich stundenlang. sie vermittelte mir immer, dass sie keinen partner braucht und sich auch nicht gerne auf andere verlässt und sie viel besser alleine durchs leben kommt. das klang schon fast männerfeindlich bzw verbittert. wie dem auch sei, wollte sie mich ständig treffen. so kam es dann auch und wir verbrachten einen wunderschönen abend. sie wollte nicht gehen aber ich setzte sie ins taxi. danach habe ich mir ein paar wochen zeit gelassen bis wir uns wieder sahen. und dann war es auch schon um uns beide geschehen. wir verbrachten so schöne tage, es passte einfach wie man so schön sagt wie "***** auf eimer" ! allerdings war sie recht eifersüchtig, sie haben meine vielen frauenbekanntschaften gestört, obwohl ich nur noch wenig konatkt mit anderen hatte, also telefonisch bzw per internet.
so vergingen dann auch immer mehr schöne tage, und ich durfte ihre kleine tochter (4) kennenlernen. die kleine war vom ersten tag an in mich vernarrt und ich in sie. es entwickelte sich eine tolle beziehung in der alles passte. die familie mochte mich auch sehr und wir fühlten uns alle wohl.
sie sprach relativ schnell davon, dass sie ein baby von mir haben will. auch von zusammenziehen sprach sie, allerdings natürlich nicht übereilt, da sie keine experimente mit der kleinen tochter machen will. aber sie sprach immer und immer wieder davon und malte/träumte sich unsere gemeinsame zukunft aus.
ich genoß es weil ich ebenso fühle. ich wollte auch keine andere frau mehr. SIE war es....meine herzdame.
aber hin und wieder hatten wir kleine streitereien, die im grunde albern sind. sie hat dann sofort die beziehung beendet und ich musste wieder bei ihr ankommen. in der regel habe ich ihr briefe geschrieben. sie macht dann völlig dicht. mehrere tage vergehen und es kommt rein garnichts von ihr. da ich unser glück aber nicht wegwerfen wollte, habe ich immer und immer wieder gekämpft. mittlerweile ist nen 3/4 jahr vergangen und wir hatten diese situation schon ich glaube 6 mal. es waren alles dinge worüber man vielleicht mal kurz sauer ist, oder drüber redet, aber sicherlich nicht schluß macht.
einmal war es so, dass ich nicht ans telefon gegangen bin...sie war eifersüchtig und dachte eine andere frau ist bei mir. ebenfalls quälte sie, dass ich nie bei ihr geschlafen habe. wie dem auch sei....immer wieder war sowas der fall.
zu weihnachten war wieder so eine situation, wo schluss war. aus völliger verzweiflung habe ich ihre schwägerin angerufen, die uns mal angeboten hatte, bei problemen zu ihr zu kommen. der habe ich im grunde alles erzählt was passiert ist und wie sich meine herzdame verhält. ich wusste einfach nicht mehr weiter, da sie so extrem kalt war in diesen phasen. das problem ist auch, dass sie alles mit sich alleine ausmacht. redet kaum mit anderen, so dass ihr auch keiner mal sagen kann, dass sie sich völlig daneben benimmt. bitte nicht falsch verstehen, ich mache auch meine fehler, und will ihr nicht für alles die schuld geben, aber es ist schon sehr extrem das ganze. jedenfalls sprach ihre schwägerin sie an, warum sie so ekelhaft zu ihren mitmenschen ist !? denn nicht nur zu mir ist sie teilweise so, sondern auch zu anderen. sie ruft ihre familie nicht zurück, meldet sich erst tage später oder was auch immer. das war zum glücl bei mir nie der fall.

anfangs dachte wir, sie hätte eine depression oder ähnliches. anfang letztes jahr hat sich ihr vater erhängt, im februar wurde ein herzfehler bei ihrer tochter festgestellt, im sommer starb ihre oma, im herbst einen langen streit mit der mutter der bis weihnachten hielt, dazu zwei jobwechsel, da sie keinen babysitter mehr hatte. durch die jobwechsel kaum urlaub wegen der probezeit. und finaziell eine deutliche verschlechterung, so dass sie auch finaziell stark angeschlagen ist. ihr jetziger arbeitsvertrag ist nur bis zum sommer befristet usw usw...
mit 16 ist sie zuhause ausgezogen und hatte keine tolle kindheit. der vater war damals alkoholiker und die mutter alles andere als einfühlsam. die mutter scheint auch ne ganz bittere nummer in ihrem leben zu sein. viel erzählt sie aber nicht darüber.
dann hat sie einen freund gehabt mit dem es mehrere jahre auseinander und wieder zusammen ging. der hat sie allerdings ausgenommen. für ihn hat sie einen kredit aufgenommen, für den sie immer noch bezahlt. der andere exfreund ist der vater von ihrer tochter. er kümmert sich nur dann um die kleine wann es ihm gerade passt. in der beziehung war er wohl auch ein "*****" und hat sie sogar betrogen. die tochter freut sich auch deutlich mehr mich zu sehen als ihren vater.
manchmal wirkt sie auch so, als hätte sie den glauben an die liebe verloren....ich weiss es alles nicht.

was mich wunderte ist, dass sie sehr viele sicherheiten und auch kontrolle von mir verlangte, mich aber oft garnicht erwähnt hat. ich wurde oft verleugnet. ihre familie wusste ganz schnell von mir, aber bis stück für stück andere erfahren haben dauerte es. sie meinte als alleinerziehende will sie vorsichtig sein, und dass das privatleben von ihr keinem was angeht. aber hat von mir diverse dinge gefordert. das fand ich nicht wirklich fair, aber ich wollte ihr die ängste und eifersucht auch nehmen. sie hingegen war bzw ist der größte stur und bockkopf den ich je kennengelernt habe. aber dennoch sind wir immer wieder zusammen gekommen.

am dienstag vor einer woche noch sagte sie mir, dass sie nie wieder einen anderen mann haben will und endlich mit mir zusammen ziehen will, und wie sehr sie mich liebt, und sie weiss dass sie ein extrem schwieriger mensch ist. ich habe ihr wieder die angst genommen und ihr gesagt, dass ich weiss dass sie ein kleiner drachen ist, aber ich weiss was ich an ihr habe. denn im alltag passt einfach alles. keine zickereien, wir ergänzen uns super, ich bringe mich bei der tochter mit ein und bringe sie in den kindergarten usw usw.... wie im bilderbuch. bis auf die paar streitereien hatten wir auch nie stress. nur wenn so ne kleinigkeit passiert hat sie die scheuklappen auf und schaltet ab und auf stur.
sie traf sich dann mit ihrem bruder der ihr erzählte, dass ich wieder mit der schwägerin geredet habe als wir den streit davor hatten. ich war verzweifelt und wusste wieder nicht weiter. beim letzten mal meinte sie schon dass sie das nicht möchte wenn ich mit der schwägerin rede. nur sie bringt mich zur verzweiflung und weiss genau wie ich in diesen trennungen leide. anstatt einfach drüber zu reden lässt sie nichts an sich ran.
das ende vom lied ist dass ich der tochter am freitag per sprachnachricht glück für ihre erste schwimmstunde wünsche wollte und meine ex es ihr nicht vorspielen wollte, weil die kleine dann wieder ständig nach mir fragt. ich fragte dann ob es das jetzt gewesen ist und sie meine "ist besser so"
dann telefonierten wir und sie meinte sie könne mir nicht mehr vertrauen, weil ich der schwägerin jeden mist erzähle und beim nächsten stress gleich wieder zu ihr gehe. daraufhin sagte ich ihr, dass ich verzweifelt war und wir an uns arbeiten müssten und nicht immer eine tagelange stresssituation machen müssen, und man auch gerne mal nen tag sauer sein kann oder zwei, aber dass man sich nicht gleich trennt. sie meinte wieder, dass sie weiss ein schwieriger mensch zu sein. dann folgten worte wie "ich will das im moment nicht" oder als ich sagte, dass wir uns doch einfach ein paar schöne tage machen sollten und uns zusammennehmen sollten (sie hatte donnerstag bis inkl. dienstag urlaub). dann meinte sie, dass sie mich nicht vermisst und keine sehnsucht hatte, und ihr gefühl nicht mehr so wäre. daraufhin fragte ich sie, wie innerhalb von 3 tagen so ein umschwung kommt, dass kein gefühl mehr da ist. dann meinte sie, dass natürlich noch gefühl da ist aber gerade nicht so viel. als ich dann nochmal meinte, dass wir das nicht wegwerfen sollten was wir schönes haben,und uns jetzt einfach tolle tage machen sollten, meinte sie nur "wenn du mir die pistole auf die brust setzt, dann erst recht nicht" ! als ich dann nochmal fragte ob es das jetzt für immer gewesen ist kam wieder die begründung, dass sie bedenken hat ich würde wieder zur schwägerin laufen. ich schätze sie hat von ihrem bruder und auch der schwägerin ein wenig ärger bekommen, weil sie sich auch mit nichts helfen lassen will. sie meint ja auch immer sie schafft das alles, obwohl sie einen wahnsinnig harten wochenablauf hat, und völlig am ende ihrer kräfte. und dann setzt sie sich noch immer unter druck bevor ich komme. die wohnung muss vorher immer geputzt sein, sie muss geduscht sein, obwohl ich auch gerne mithelfe im haushalt oder die tochter ins bett bringe und ne geschichte vorlese, oder sie bade oder was auch immer. sie mag aber ungern kontrolle verlieren und abgeben.
eine weitere sache hatte ihr auch sehr schwer zu schaffen gemacht. ich bin selbstständig und hatte ein wenig ärger mit meinem konto-sprich eine sperrung. das ging über 7 wochen. das hat sie stark belastet und ihr magenschmerzen verursacht, sogar geweint hat sie deswegen und hatte immer wieder bedenken wegen zusammenziehen. sie meinte sie braucht keinen mann der sie durchfüttert, aber sie könnte meine miete nicht alleine zahlen wenn sie zu mir ziehenund mich mit durchfüttern. obwohl ich ihr alles merhfach erklärt habe, wollte sie es scheinbar nicht verstehen. als angestellte kennt man solche probleme auch nicht. dennoch ist es so, dass ich weder nen dispo habe, noch kredite oder was auch immer. und gutes geld verdienen tue ich auch. ein auto mit nem gewissen wert ist auch vorhanden. sprich eigentlich sind das ja sicherheiten. sie hingegen hat nen kredit und lebt jeden monat im max. vom dispo und verdient nicht wirklich viel.
das ganze warf sie mir am freitag im gespräch auch noch vor, und dass sie mir da ja auch nicht vertrauen kann. ich sagte ihr dann nur, dass es bereits geregelt ist, und ich mir sogar schon neue reifen und felgen gekauft habe (sommerreifen). die hatte sie wohl auch schon gesehen als sie bei mir vorbei fuhr. dennoch kam dann wieder skepsis so nach dem motto "du hast dir das geld doch irgendwo geliehen". was nicht stimmte !

mein resume ist:
sie hat wahnsinnsangst vor finaziellen dingen, weil ihr ex wahrscheinlich viel zerstört hat. ebenso braucht sie auch sonst massenhaft sicherheiten, weil sie scheinbar noch keine anständige harmonische beziehung geführt hat. ihre schwägerin meinte, dass sie starke verlustangst hat. als ich sie darauf ansprach meinet sie nur "nee ganz normal nur". sagte mir aber auch oft, dass sie angst hat dass es mal irgendwann nicht mehr mit uns sein sollte, oder dass ich sie für ne andere verlasse usw...ebenfalls kamen immer sätze wie "du hast mich garnicht mehr lieb" oder "liebts mich noch" usw.... immer wieder zweifel. durch ihre mutterrolle ist sie wahrscheinlich sowieso sehr vorsichtig, das ist auch klar, aber sie merkt auch garnicht wie die kleine darunter leider wenn sie mich ne woche nicht sieht, weil sie wieder durchdreht und schluss macht.
ich verstehe die welt nicht mehr. andauern lob wie toll es ist, wie stolz sie auf mich ist, und wie schön es mit uns funtioniert, wie schön und lange wir reden können (im grunde reden wir die ganze zeit wenn wir uns sehen), wie schön das sexuelle und das küssen ist und noch vieles mehr.

jetzt natürlich die frage....was ist das genau ? und warum ist sie so ? seit freitag habe ich natürlich nichts mehr gehört, nur ich werde mich jetzt auch nicht mehr melden. es macht einen auf dauer kaputt !!! dabei will ich nur glücklich sein mit ihr und im streit einfach reden können. sie sollte auch mal ankommen und mir zeigen dass es ihr was bedeutet, und nicht nur immer mich "zurück nehmen".
was kann oder sollte ich tun ? ich hoffe mir kann der eine oder andere helfen ! vielen herzlichen dank
ach ja falls jemand nach unserem alter fragt ich bin 34 und sie 32 !

p.s. ich dachte ich hätte mich kurz gefasst, da ich nur teile geschrieben habe. entschuldigung für den langen text !!

ich hatte vor einiger zeit schonmal was zu unserer beziehung geschrieben, auch da hatten wir eine trennung.

hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen zu verstehen....

Mehr lesen

3. März 2013 um 17:15

Ich denke
es ist ne menge vetrauen bei ihr verloren gegangen. sie kann dir aufgrund ihrer vergangenheit nicht vertrauen und hat gelernt, dass sie ihr leben nur hinkriegt, wenn sie es alleine regelt. deswegen kontrolliert sie dich auch und ist misstrauisch im bezug auf andere frauen. sie ist in einer schwierigen phase ihres lebens und hat einfach angst noch mehr emotionalen und auch finanziellen stress zu haben als sowieso schon vorhanden ist. auf der anderen seite wünscht sie sich, wie jeder andere mensch, eben auch einen partner.
dass sie so zu macht, wenn ihr stress habt kann ich aber auch nicht wirklich verstehen. vllt ist es in dem moment auch eine art durchatmen für sie, in der sie sich entspannen kann, denn das ist das einzige packet, was sie in dem moment "abwerfen" kann.
für dich ist es natürlich nicht tragbar, das kann ich sehr gut nachvollziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2013 um 17:20
In Antwort auf sorrel_11967533

Ich denke
es ist ne menge vetrauen bei ihr verloren gegangen. sie kann dir aufgrund ihrer vergangenheit nicht vertrauen und hat gelernt, dass sie ihr leben nur hinkriegt, wenn sie es alleine regelt. deswegen kontrolliert sie dich auch und ist misstrauisch im bezug auf andere frauen. sie ist in einer schwierigen phase ihres lebens und hat einfach angst noch mehr emotionalen und auch finanziellen stress zu haben als sowieso schon vorhanden ist. auf der anderen seite wünscht sie sich, wie jeder andere mensch, eben auch einen partner.
dass sie so zu macht, wenn ihr stress habt kann ich aber auch nicht wirklich verstehen. vllt ist es in dem moment auch eine art durchatmen für sie, in der sie sich entspannen kann, denn das ist das einzige packet, was sie in dem moment "abwerfen" kann.
für dich ist es natürlich nicht tragbar, das kann ich sehr gut nachvollziehen.

Nachtrag
klar, sie hat probleme. aber es sind ihre probleme. so hart es klingt, aber wenn du auf dauer darunter so sehr leidest, dann solltest du auch egoistisch sein. du hast auch ein recht darauf glücklich zu sein. sonst tust du dir selbst keinen gefallen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2013 um 17:24

Ich gluabe Du hast dir schon selbst geantwortet....
Vater erhängt, herzfehler bei ihrer Tochter, verstorbene Oma, streit mit der Mutter, Jobwechsel, Arbeitsstress,usw. Kein Mensch macht so was durch ohne irgendein hysterisches Verhalten zu entwickeln. Besonders der Suizid des Vaters (in welchen Alter war das?) erinnert mich an eine Bekanntschaft die ähnliche starke Verlustängste hatte (ihr Bruder hatte sich umgebracht) und rannte jedes mal davon weg wenn sie angst hatte das sie in der Beziehung zu leiden hatte. Technisch ist das schon von der psychoanalyse weitgehend studiert worden: ein unkontrolliertes (manchmal unbewusstes) Verhalten dass Ursache in der Störung der "ödipalen Phase" zurückzuführen ist. Also nichts was ihr alleine anpacken könnt, schon gar nicht auf einem Forum. Es wäre besser nach professionellere Unterstützung zu suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2013 um 17:29
In Antwort auf aidyan

Ich gluabe Du hast dir schon selbst geantwortet....
Vater erhängt, herzfehler bei ihrer Tochter, verstorbene Oma, streit mit der Mutter, Jobwechsel, Arbeitsstress,usw. Kein Mensch macht so was durch ohne irgendein hysterisches Verhalten zu entwickeln. Besonders der Suizid des Vaters (in welchen Alter war das?) erinnert mich an eine Bekanntschaft die ähnliche starke Verlustängste hatte (ihr Bruder hatte sich umgebracht) und rannte jedes mal davon weg wenn sie angst hatte das sie in der Beziehung zu leiden hatte. Technisch ist das schon von der psychoanalyse weitgehend studiert worden: ein unkontrolliertes (manchmal unbewusstes) Verhalten dass Ursache in der Störung der "ödipalen Phase" zurückzuführen ist. Also nichts was ihr alleine anpacken könnt, schon gar nicht auf einem Forum. Es wäre besser nach professionellere Unterstützung zu suchen.

...
seh ich auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2013 um 17:52
In Antwort auf aidyan

Ich gluabe Du hast dir schon selbst geantwortet....
Vater erhängt, herzfehler bei ihrer Tochter, verstorbene Oma, streit mit der Mutter, Jobwechsel, Arbeitsstress,usw. Kein Mensch macht so was durch ohne irgendein hysterisches Verhalten zu entwickeln. Besonders der Suizid des Vaters (in welchen Alter war das?) erinnert mich an eine Bekanntschaft die ähnliche starke Verlustängste hatte (ihr Bruder hatte sich umgebracht) und rannte jedes mal davon weg wenn sie angst hatte das sie in der Beziehung zu leiden hatte. Technisch ist das schon von der psychoanalyse weitgehend studiert worden: ein unkontrolliertes (manchmal unbewusstes) Verhalten dass Ursache in der Störung der "ödipalen Phase" zurückzuführen ist. Also nichts was ihr alleine anpacken könnt, schon gar nicht auf einem Forum. Es wäre besser nach professionellere Unterstützung zu suchen.

Tot des vaters
der tot des vaters war erst anfang januar 2012...
also nicht in einer kindesphase....das was du aufgezählt hast, ist alles 2012 passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2013 um 17:55
In Antwort auf sorrel_11967533

Ich denke
es ist ne menge vetrauen bei ihr verloren gegangen. sie kann dir aufgrund ihrer vergangenheit nicht vertrauen und hat gelernt, dass sie ihr leben nur hinkriegt, wenn sie es alleine regelt. deswegen kontrolliert sie dich auch und ist misstrauisch im bezug auf andere frauen. sie ist in einer schwierigen phase ihres lebens und hat einfach angst noch mehr emotionalen und auch finanziellen stress zu haben als sowieso schon vorhanden ist. auf der anderen seite wünscht sie sich, wie jeder andere mensch, eben auch einen partner.
dass sie so zu macht, wenn ihr stress habt kann ich aber auch nicht wirklich verstehen. vllt ist es in dem moment auch eine art durchatmen für sie, in der sie sich entspannen kann, denn das ist das einzige packet, was sie in dem moment "abwerfen" kann.
für dich ist es natürlich nicht tragbar, das kann ich sehr gut nachvollziehen.

Stimmt
damit könntest du recht haben. außerdem hasst sie streit und stress extrem...damit hat sie schwierigkeiten, obwohl sie weiss, dass sie ein sehr schwieriger mensch ist und oft schuld hat.

ich denke auch, dass sie das paket (mich) aus angst abwirft wieder scheitern zu können. ein weiterer verlust wenn es noch enger wird, könnte sie wohl schwer vertragen. und dadurch lieber jetzt die notbremse zieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2013 um 20:45

Provozieren ?!
per whatsapp scheint sie auch sehr aktiv zu sein.
sie ändert so gut wie nie ihr bild oder den status. alleine heute hat sie dreimal das bild geändert von ostsee-bildern. gestern zweimal.
ist das provokation ? will sie ne reaktion von mir ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2013 um 21:15
In Antwort auf marino_12761317

Provozieren ?!
per whatsapp scheint sie auch sehr aktiv zu sein.
sie ändert so gut wie nie ihr bild oder den status. alleine heute hat sie dreimal das bild geändert von ostsee-bildern. gestern zweimal.
ist das provokation ? will sie ne reaktion von mir ?

Würde
ich nicht drauf reagieren. ihr ist jetzt wahrscheinlich langweilig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 0:28
In Antwort auf sorrel_11967533

Würde
ich nicht drauf reagieren. ihr ist jetzt wahrscheinlich langweilig...

...
nein ich bleibe auch hart !!!
was anderes bleibt mir auch nicht übrig.
ich hoffe sie hält es bald nicht mehr aus.
alleine heute hat sie dreimal das profilbild gewechselt. sonst war wochenlang das glwiche drinnen. gestern auch zweimal ein wechsel des bildes. fast schon wie ne fotostrecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 19:28

Das liegt viel tiefer!
Hi Turbi,

Deine Situation und Verzweiflung kommen mir so bekannt vor.

Meiner Einschätzung nach fehlt es auch Deiner Herzdame an dem gewissen Urvertrauen (siehe Wikipedia), dass ein Mensch _nur_ in seinen ersten Lebensjahren erlernt - oder eben nicht.
Für das 'eben nicht' liefert Deine Schilderung genügend Anhaltspunkte. Und die Vorgängerbeziehungen die Du erwähnst, haben sicher nicht dazu beigetragen, Ihr Vertrauen zu den Mitmenschen zu stärken. Wahrscheinlich kommt sie auch mit sich selbst nicht klar bzw. ist nicht mit sich im Reinen und hat kein oder nur geringes Selbstwertgefühl.

Wie steht es mit ihrem Willen, sich ihren Ängsten und ihrer Vergangenheit zu stellen? Auf Dauer lässt sich das nicht verdrängen. In spätestens zehn Jahren kommt es zum Zusammenbruch. Dann versagen die natürlichen Schutzmechanismen, die die traumatischen Ereignisse aus der Kindheit eingekapselt haben.

Da bin ich dann auch ganz schnell am Ende mit meinem Latein und kann - wie User Aidyan - nur professionelle Hilfe (sprich Psychologen) empfehlen.
Wenn Deine Herzdame diesen Weg noch nicht versucht hat, sehe ich da immerhin noch ein Chance - für sie und Euch beide.

In meinem Fall gibt es diese Chance nicht mehr (siehe http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f110312_couple1-SIE-ertragt-nur-MEINE-Beruhrung-nicht.html#2r).

Wenn Du nicht aufgeben willst, brauchst Du auf jeden Fall viel Geduld!

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2013 um 11:13
In Antwort auf jack_12945973

Das liegt viel tiefer!
Hi Turbi,

Deine Situation und Verzweiflung kommen mir so bekannt vor.

Meiner Einschätzung nach fehlt es auch Deiner Herzdame an dem gewissen Urvertrauen (siehe Wikipedia), dass ein Mensch _nur_ in seinen ersten Lebensjahren erlernt - oder eben nicht.
Für das 'eben nicht' liefert Deine Schilderung genügend Anhaltspunkte. Und die Vorgängerbeziehungen die Du erwähnst, haben sicher nicht dazu beigetragen, Ihr Vertrauen zu den Mitmenschen zu stärken. Wahrscheinlich kommt sie auch mit sich selbst nicht klar bzw. ist nicht mit sich im Reinen und hat kein oder nur geringes Selbstwertgefühl.

Wie steht es mit ihrem Willen, sich ihren Ängsten und ihrer Vergangenheit zu stellen? Auf Dauer lässt sich das nicht verdrängen. In spätestens zehn Jahren kommt es zum Zusammenbruch. Dann versagen die natürlichen Schutzmechanismen, die die traumatischen Ereignisse aus der Kindheit eingekapselt haben.

Da bin ich dann auch ganz schnell am Ende mit meinem Latein und kann - wie User Aidyan - nur professionelle Hilfe (sprich Psychologen) empfehlen.
Wenn Deine Herzdame diesen Weg noch nicht versucht hat, sehe ich da immerhin noch ein Chance - für sie und Euch beide.

In meinem Fall gibt es diese Chance nicht mehr (siehe http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f110312_couple1-SIE-ertragt-nur-MEINE-Beruhrung-nicht.html#2r).

Wenn Du nicht aufgeben willst, brauchst Du auf jeden Fall viel Geduld!

Viel Glück!

Das liegt sehr tief....ja
ich denke der zusammenbruch wird schon viel früher kommen. sie hat meiner meinung nach jetzt schon ein alkoholproblem, da sie im grunde 5 tage die woche trinkt. zwar nur immer abends mal nen wein oder sekt oder bierchen, aber das reicht doch schon.
es reicht auch um sehen, dass etwas mit ihr nicht stimmt. und im grunde weiss sie das auch selber ganz genau. auch ihre aussagen, dass sie ein sehr schwieriger mensch ist, bestätigt im grunde dass etwas nicht ganz richtig ist.

ich bin sowieso schon der meinung, dass sie dringend hilfe braucht das vergangene zu verarbeiten. des weiteren muss sie den täglichen stress irgendwie versuchen abzulegen.
die ist jetzt schon kurz vor dem zusammenbruch. das habe ich gemerkt, aber auch der bruder und die schwägerin. sorgen machen sich da mehrere...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen