Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verlustangst?? ich kann die negativen gedanken nicht loslassen

Verlustangst?? ich kann die negativen gedanken nicht loslassen

6. Dezember 2011 um 15:03

Hallo Zusammen!

seit einigen Tagen beschäftige ich mich mit einem Problem und komme nicht wirklich weiter.

Vorgeschichte: ich und mein Freund haben keine einfache beziehung. Die sache ist, als wir uns kennengelernt haben war er noch verheiratet....wir sind dann irgendwann zusammengekommen, er lässt sich scheiden und wir versuchen so gerade irgenwie alles unter einen hut zu bekommen. Es ist alles noch ziemlich frisch und man hat momentan viel fragen, auf die noch nicht alle antworten gibt

er und seine exfrau und 2 kinder haben in einem haus gewohnt. In diesem haus (das haus gehört beiden) gibt es eine schöne wohnung, in die ist er auch eingezogen. Ich finde es auf eine seite super. Seine kinder sind noch klein und so kann er sie jeden tag sehen, und seine exfrau meinte, dass sie nichts gegen mich hätte, aber ich sollte etwas zeit lassen mit besuch und so. Kann ich auch verstehen, Schliesslich sind die jetzt in einem haus geblieben wegen den kindern und ich denke, dass es für niemanden von uns einfach ist

Ich und mein Freund und ich wollen zusammen wohnen, aber wir wissen jetzt nicht wie es sich jetzt alles entwickelt. Vor allem die kinder (3 und 2 jahre) kenen mich noch nicht . und wie soll en wir alle zusammen in einem haus wohnen???? ich würde es für ihn tun, aber klappt es? wir müssen und bald entscheiden, da meinmietvertrag endet in paar monaten

also es ist irgendwie schon so, dass wir noch viel getrennt machen müssen. Ich würde gerne kinder kennenlernen und einfach schauen wie sie auf mich reagieren, er ist erkältet und ich würde ihn mal einfach gerne besuchen, aber das geht momentan nicht.......

ich verstehe, dass unsere beziehung anders sein wird, und es muss sich alles noch einspielen und entwickeln

meine ängste werden aber mit der zeit nur größer und es stört mich total:
ich habe angst, dass wir unsere leben irgendwie getrennt aufbauen und wir nie so richtig zusammen werden können. Ich muss zugeben, ich passe mich wirklich total an ihn an und manchmal übertreibe ich ich denke so oft, dass er sich schämt und wird mich nie in sein leben richtig aufnehmen können. Die ängste werden immer größer und mein freund merkt das und das gute ist, er versteht mich und versucht mir zu helfen aber er hat auch seine probleme, er schämt sich total dafür, dass es mit familienleben nicht geklappt hat und hat damit auch so seine probleme.....


habe ich verlustängste oder ist das normal? will ich zu viel auf einmal?

Mehr lesen

6. Dezember 2011 um 19:44

OJE
klingt echt heftig was du da schreibst!
Du warst also der Grund wieso sie sich scheiden lassen? Oder wär die Ehe eh schon zerbrochen?
Wie lang waren sie verheiratet und wie lang seid ihr jetzt zusammen?

Boa vor allem wenn die Kinder noch so klein sind kann ich mir echt vorstellen dass das hart für ihn ist.. ich hab auch mal jemanden gekannt der in der gleichen Situation steckte.. der war allerdings zwei Jahre danach noch nicht bereit für eine Beziehung (ok hätte eh nich geklappt). Aber was ich von ihm weiss ist dass da wohl ziemlich ein schlechtes Gewissen den Kids gegenüber da ist in dem Sinn dass es nichts geworden ist mit der glücklichen Familie Papa Mama Kinder. Und ich kenns von mir selbst dass einen nach längeren Beziehungen (und wevernns Ehe mit KIndern war wohl noch mehr) die zerplatzten Träume lange nicht loslassen...

Wie alt bist du eigentlich? Und würdest du dich dieser Situation gewachsen sehen (leicht wird das bei so kleinen Kids nicht)?

Also mein Tipp wär du wirst ihm wohl Zeit geben müssen zu verarbeiten... wenns länger halten soll... dss ist zwar ungut aber notwendig denk ich. In der Zwischenzeit solltest du dein eigenes Leben weiter leben und dich nicht zu viel auf ihn fixieren... das sehe ich sowieso als einen wichtigen Punkt.

Versuch einfach zu schauen dass es dir gut geht, nicht gleich alles und zu viel zu erwarten, geht Schritt für Schritt und schaut einfach wie weit ihr kommt, erwarte nicht gleich alles auf einmal und mach dir selbst nicht zu viel Druck.

So würde ich es halt angehen. Ich wünsch dir echt viel Kraft und alles Beste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2011 um 20:04

Absolut richtig
es geht alles ein wenig schnell bei Euch Beiden. Ich (männl.) bin momentan in der ähnlichen Situation, nur ist bei ihr die Trennung und das Kind. Wir lieben uns sehr, doch es ist selbstverständlich, dass sie erst einmal ihre Zeit braucht. Für mich käme das zusammen ziehen in so einer Phase nicht in Frage. Schon gar nicht in das Haus der Ex!
Ihr braucht Zeit! Schritt für Schritt. Gib ihm und den Kindern die Möglichkeit das Leben neu aufzubauen und Du Deines. Was ja nicht heißen soll, dass ihr ab sofort getrennte Wege geht, oder Du ihn verlieren wirst. Er wird Dir dankbar für die Zeit sein die Du Euch gibst. Es bedeutet einfach nur ein räumlicher Abstand und parallel kann man immer noch langsam an der Beziehung arbeiten ohne, dass die Kinder darunter leiden und Dich im Laufe der Zeit kennen lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2011 um 21:13

Vielen lieben dank an euch alle!!
@jammuso, @truewords, @goldensun5:

wie alt ist das kind von deiner freundin, jammuso? wir lieben uns auch sehr und ich muss sagen, würden wir nicht so zusammen halten, wie wir das jetzt machen und so viel verständnis zeigen, wären wir nicht jetzt da wo wir sind.

Mein freund hat auch wirklich ein sehr schlechtes gewissen den kindern gegenüber, so wie goldensun5 auch hier erwähnt hat. Und es fällt ihm schon schwer unsere bezihung irgendwie vor seiner familie zu präsentieren, was vollkommen nachvollziehbar ist. Ich wünsche mir natürlich nicht, dass er mich jetzt im vordergrunf schiebt oder überral und allen von mir erzählt. das kann ich so gut im kopf verstehen, aber meine angst, dass es sich nie ändern wird macht mich fertig, ich muss mich echt einfach etwas entspannen und diese gedanken loslassen.

seine kinder würde ich ins herz schliessen können, ich habe selber keine kinder und mach mir natürlich ständig sorgen, dass ich da was falsch machen könnte, wenn ich sie kennenlerne! ich habe soweiso ständig angst,
Und dann kommt noch dazu, ich habe auch schuldgefühle......und ich fixiere mich momentan mehr auf meine ängste, als auf was positives

Zusammen wohnen wollen wir natürlich, aber wie haben noch keine idee wie das in einem haus funktionieren soll.... und wegziehen würde er nicht un dich will auch lieber, dass er die kinder jeden tah sieht,, schliesslich ist das die schönste zeit mit den kindern wenn sie noch so klein sind, erwachsen machen sie auch mehr mit deren freunden und nicht mit eltern. Ich habe da verständnis für. Aber die offene fragen: wie reagieren kinder auf mich und wie soll das zusammeleben funktionieren - sind momentan bei mir nur mit großen angst verbunden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2011 um 21:20
In Antwort auf essa_12154788

Vielen lieben dank an euch alle!!
@jammuso, @truewords, @goldensun5:

wie alt ist das kind von deiner freundin, jammuso? wir lieben uns auch sehr und ich muss sagen, würden wir nicht so zusammen halten, wie wir das jetzt machen und so viel verständnis zeigen, wären wir nicht jetzt da wo wir sind.

Mein freund hat auch wirklich ein sehr schlechtes gewissen den kindern gegenüber, so wie goldensun5 auch hier erwähnt hat. Und es fällt ihm schon schwer unsere bezihung irgendwie vor seiner familie zu präsentieren, was vollkommen nachvollziehbar ist. Ich wünsche mir natürlich nicht, dass er mich jetzt im vordergrunf schiebt oder überral und allen von mir erzählt. das kann ich so gut im kopf verstehen, aber meine angst, dass es sich nie ändern wird macht mich fertig, ich muss mich echt einfach etwas entspannen und diese gedanken loslassen.

seine kinder würde ich ins herz schliessen können, ich habe selber keine kinder und mach mir natürlich ständig sorgen, dass ich da was falsch machen könnte, wenn ich sie kennenlerne! ich habe soweiso ständig angst,
Und dann kommt noch dazu, ich habe auch schuldgefühle......und ich fixiere mich momentan mehr auf meine ängste, als auf was positives

Zusammen wohnen wollen wir natürlich, aber wie haben noch keine idee wie das in einem haus funktionieren soll.... und wegziehen würde er nicht un dich will auch lieber, dass er die kinder jeden tah sieht,, schliesslich ist das die schönste zeit mit den kindern wenn sie noch so klein sind, erwachsen machen sie auch mehr mit deren freunden und nicht mit eltern. Ich habe da verständnis für. Aber die offene fragen: wie reagieren kinder auf mich und wie soll das zusammeleben funktionieren - sind momentan bei mir nur mit großen angst verbunden

Das kind
meiner freundin ist 8 Jahre alt. Das Problem bei der ganzen Geschichte ist doch, dass bei mir wie bei Dir der Partner seinen Kindern nicht einfach einen neuen Lebensgefährten vor die Nase setzen kann. Das funktioniert in den wenigsten Fällen. Er muss sich jetzt vom Kopf her von seinem alten Leben verabschieden und nach vorne schauen. Dies kann dauern, aber auch schneller gehen. Aber mit dem zusammen ziehen würde ich wirklich noch in den Hintergrund schieben. Das wichtigste ist doch, dass ihr wisst, dass Ihr Euch liebt also was soll dann passieren. bei mir kommt noch ein anderes problem hinzu, aber das hatte ich schon in einer anderen Diskussion angesprochen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2011 um 22:08

Du hast wirklich recht
...ich passe mich ganz nach ihm an, aber nur weil ich es besser machen kann als er. Er gibt sich aber auch mühe, so ist das nicht

ich bin 27 und er ist 38.

wie sind 1,5 jahre zusammen

und wir wollen schon zusammen sein und lieben uns, nur wissen wir noch nicht wie wir das machen....und ich weiss echt nicht wie ich mich momentan benhmen soll meine ängste sind so gross, dass er wegen seinen schuldgefühlen zu unserer bezihung nicht stehen würde und ich wegen meinen ängsten alles kapput mache.

ich muss in 5 monaten umziehen...wir denken darüber nach, ob wir zusammen wohnen könnten, in der wohnung im haus mit seiner ex frau. Da habe ich auch noch angst das zu machen, aber ich schliesse die möglichkeit nicht aus, da ich wie du sagst an ihn anpassen will

du meinst ich soll auf distanz gehen? aber wie soll ich es machen? soll ich mir ne wohnung nehmen, ich habe so angst dass wir unsere leben so getrennt aufbauen und nie richtig zusammen kommen ( du siehst, welche komische gedanken ich im kopf habe)



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2011 um 22:13
In Antwort auf jammuso

Das kind
meiner freundin ist 8 Jahre alt. Das Problem bei der ganzen Geschichte ist doch, dass bei mir wie bei Dir der Partner seinen Kindern nicht einfach einen neuen Lebensgefährten vor die Nase setzen kann. Das funktioniert in den wenigsten Fällen. Er muss sich jetzt vom Kopf her von seinem alten Leben verabschieden und nach vorne schauen. Dies kann dauern, aber auch schneller gehen. Aber mit dem zusammen ziehen würde ich wirklich noch in den Hintergrund schieben. Das wichtigste ist doch, dass ihr wisst, dass Ihr Euch liebt also was soll dann passieren. bei mir kommt noch ein anderes problem hinzu, aber das hatte ich schon in einer anderen Diskussion angesprochen...

Man soll vorsichtig sein, das stimmt
...hast du aber nicht das gefühl, dass deine freundin baut ihr leben auf und du deins? vielleicht ist das bei euch anders, als bei uns. Macht ihr auch noch was zusammen mit dem kind? trifft ihr euch bei dir? bei mir ist das komische gefühl auch noch, dass ich bei meinem freund nicht einfach so rein in die wohnung kann (noch ist das so) und sein leben als papa ist mir noch so fremd.... ist das bei dir anders?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2011 um 22:22
In Antwort auf essa_12154788

Man soll vorsichtig sein, das stimmt
...hast du aber nicht das gefühl, dass deine freundin baut ihr leben auf und du deins? vielleicht ist das bei euch anders, als bei uns. Macht ihr auch noch was zusammen mit dem kind? trifft ihr euch bei dir? bei mir ist das komische gefühl auch noch, dass ich bei meinem freund nicht einfach so rein in die wohnung kann (noch ist das so) und sein leben als papa ist mir noch so fremd.... ist das bei dir anders?

Man kann sich
sein eignens Leben aufbauen aber auch gleichzeitig an einem gemeinsamen Leben arbeiten. Er hat genau wie meine Freundin einfach noch Baustellen aus der Vergangenheit die bewältigt werden müssen und in einer solchen Situation muss er das alleine schaffen, das heißt aber nicht, dass Du ihn nicht unterstützen kannst und für ihn da sein kannst. Liebe und Zuneigung ist doch nicht abhängig von den Tatsachen, ob man zusammen lebt, oder immer aufeinander hängt. Man kann nicht alles übers Knie brechen und von einem Tag auf den Anderen Wunder und Glückseeligkeit erwarten.
Und wie gesagt, bei mir und meiner Freundin ist das alles noch etwas komplizierter und in einer anderen Diskussion schon zur Sprache gekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2011 um 23:00
In Antwort auf jammuso

Man kann sich
sein eignens Leben aufbauen aber auch gleichzeitig an einem gemeinsamen Leben arbeiten. Er hat genau wie meine Freundin einfach noch Baustellen aus der Vergangenheit die bewältigt werden müssen und in einer solchen Situation muss er das alleine schaffen, das heißt aber nicht, dass Du ihn nicht unterstützen kannst und für ihn da sein kannst. Liebe und Zuneigung ist doch nicht abhängig von den Tatsachen, ob man zusammen lebt, oder immer aufeinander hängt. Man kann nicht alles übers Knie brechen und von einem Tag auf den Anderen Wunder und Glückseeligkeit erwarten.
Und wie gesagt, bei mir und meiner Freundin ist das alles noch etwas komplizierter und in einer anderen Diskussion schon zur Sprache gekommen.

Kannst du mir vielleicht den link schicken
ich weiss nicht wie man hier nach deinen threads suchen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2011 um 9:04
In Antwort auf essa_12154788

Kannst du mir vielleicht den link schicken
ich weiss nicht wie man hier nach deinen threads suchen kann

Das ist der Link
http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f97494_couple1-Wie-seht-Ihr-das.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2011 um 13:51

Ja, total verworren sind meine gedanken!
ich bin ja wirklich durcheinander. Danke, dass du deine meinung äußerst. Ich denke auch, dass meine ängste nicht grundlos sind...Wir sind zwar seit 1,5 jahte "zusammen" aber getrennt hat er sich erst vor 4 monaten und deswegen ist das Thema Kinder und zusammen wohnen erst seit kurzem aktuell. Klar ist das alles noch so frisch und er kann sich auch noch anders entscheiden unddas risiko nach so einer kurzen zeit ist halt hoch. Wir hatten mit einer affaire angefangen, nach 6 monaten haben alle davon erfahren und die weiteren monate haben wir alle das erstmal verarbeiten müssen. Auch wenn seine ehe nicht in takt war, ist er trotzden fremdgegangen mit mir und ich habe mich drauf eingelassen.

Seine Familie wissen auch erst seit kurzem, dass es mich gibt und seine familie steht natürlich hinter ihm und werden mich natürlich irgendwann kennenlernenn.

Ich kann nicht sagen, dass er sich noch nicht entscheiden hat. Ich weiss wie er zu mir steht und wir versuchen zusammen zu halten und er gibt mir das gefühl, dass er mich liebt. Aber er schämt sich glaub vor seine mama, schwester und vor den anderen leuten, dass er es mit einer glücklichen familie nicht geschafft hat und das wirkt sich auf unser beziehung stark aus....aber er weisst es auch und arbeitet dran, das merke ich auch.....trotzdem weiss ich nicht, ob er das schafft


ja, und mit zusammen leben in einem haus kling wirklich verrückt, aber irgendwie bin ich auch generel gegen distanz in der beziehung...aber irgendwie habe ich das gefühl, wenn wir nicht zusammenziehen werden, wird das auch schwierig ein zusammenleben zu führen.....hmmm...vielleicht irre ich mich auch. Du hast recht, ich soll mehr auf mich selbst achten, ich fixiere mich in der letzten zeit nur auf ihn....aber getrennt leben ...hmmmich kann es mir schwer vorstellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2011 um 15:18

Komische geschichte
...ist schon traurig, dass es so lange gedauert hat. klar war es uns bewusst was wir machen ...aber es hat halt ein ganzes jaht gedauert bis man sich irgendwie gefangen hat, da kann ich nichts dran ändern...und am anfang haben wir uns auch alles anders vorgestellt und haben und auch ne mene fehler erlaubt.....ist kein eindaches kapitel in meinem leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2011 um 15:25

Aber du sagst auf jeden fall viel wahre sachen
un dich hoffe, dass ich mit der situation klar komme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen