Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verlorene Schmetterlinge = Beziehungs-Aus?

Verlorene Schmetterlinge = Beziehungs-Aus?

15. September 2006 um 16:25 Letzte Antwort: 29. September 2006 um 16:57

Hallo ihr lieben Menschen da draußen!

Ich habe das Bedürfnis zu schreiben.Zu schreiben, zu reden, zu weinen, bis mein Kopf und mein Herz leer sind... bis ich nicht mehr denken und fühlen kann.

Wenn liebe geht...
Schon komisch oder? Dass das einfach so passieren kann. Kein Streit- nichts. Die Gefühle sind nicht mehr so, wie sie mal waren, sagt Bjoern. Zack - aus heiterem Himmel dieser Überfall nach 3 2 Jahren Fernbeziehung und jetzt seit einem Jahr in seiner Nähe sein. Wollten eigentlich nur eine kleine Meinungsverschiedenheit klären, dachte ich. Was dabei heraus kam, war, dass ich meine kompletten Sachen gepackt habe und gegangen bin.

Er sagt, die Schmetterlinge sind weg...

Er sagt, er weiss überhaupt nicht, was er fühlt. Fühlt nichts. Der Job, ich, sein Leben... Er weiss nichts.

Er sagt, er vermisst mich nicht mehr. Wenn ich zurückkomme (war 3 Tage in München), bin ich eben immer wieder da.

Er sagt, wenn er mich ansieht, ist das immer noch dasselbe Gesicht, aber nicht mehr dasselbe Gefühl.

Er sagt, es war einfach mal wieder schön, die WG für sich alleine zu haben, dass er und die anderen keinen Rücksicht nehmen mussten auf meinen im Moment komplett anderen Schlafrhythmus. Ich hab immer wieder angeboten, mir ein Zimmer zu suchen.

Den ganzen Morgen, bestimmt 4 Stunden lang hat er nur geweint. Er konnte gar nicht mehr aufhören. Paradox. Das hätte ich doch sein müssen. Aber ich hab mich zusammengerissen und ihn getröstet, versucht Licht in die Sache zu bringen. Hab ihn noch nie so aufgelöst gesehen.

Er sagt, er fragt sich, warum er dem Job immer mehr Priorität einräumt, als mir und seinem Privatleben. Auch Freunde würde er vernachlässigen.

Er sagt, er fragt sich, ob ich ihm dann wohl einfach nicht wichtig genug bin.

Er sagt, es tut gut, das alles mal ausgesprochen zu haben.

Er sagt, er braucht Zeit. Zeit - wieviel Zeit? Er weiss es nicht.

Er sagt, ich soll anrufen, wenn mir danach ist. Scherzkeks. Jede Sekunde tut mein Herz so weh, dass ich es nicht aushalten kann, ständig schreien möchte, mich übergeben muss, weil ich so sehr bei ihm sein will - ihn so sehr liebe. Ich werde versuchen, ihm die Zeit zu geben, die er braucht. Aber Zeit wofür, wenn er ich gegen uns entscheidet?!
Also zwinge ich mich dazu ihn nicht anzurufen, ihm Zeit zu geben, seine midlife crisis (oder was das sonst ist???) in Griff zu kriegen. Vielleicht findet er die Schmetterlinge, die Liebe und mich unter diesem Chaos wieder, wenn er es nun endlich mal aufräumen kann, da ich weg bin und er mehr Raum dafür hat.

Er sagt, er trägt das schon ein paar Monate mit Unterbrechung mit sich herum. Ich habe die Befürchtung, dass das einfach schon zu lange ist und er die restlichen Gefühle für mich durch sein Schweigen gänzlich verloren hat.

Jetzt sind es 24h, in denen ich nichts von ihm gehört habe. Für mich wohl schon viel zu lange, für ihn sicherlich viel zu kurz.

Neben den ganzen Dramen mit Jobs, hatte ich immer den Gedanken: Ich habe etwas viel wertvolleres, das durch keinen Job der Welt zu ersetzen ist, eine große Liebe, die ohne wenn und aber bei mir steht. Das hat mich am Leben erhalten. Das hat mir Kraft gegeben. Da kam für mich unterm Strich viel mehr raus, als bei jeglichem Job. Jetzt steht da nicht mal mehr eine Null drunter. Ich denke, ihr wisst, wovon ich spreche, wenn ich sage, dass man sich meistens durch einen Menschen, der einen liebt und den man liebt, erst richtig vollständig fühlt.

Zwischendurch ist dieser Alptraum für ein paar Sekunden wie ausgeblendet und ich denke, was für ein Quatsch. Alles ist in Ordnung. Aber schon ist die Realität zur Stelle und klärt mich auf.
Ich möchte so gern glauben, dass alles gut wird. Aber tief in mir drin sagt mir eine Stimme, es ist vorbei. Ich will das nicht hören, ich will hoffen - will ihn zurück. Ich will wissen, was los ist bei ihm...

Ein endgültiges NEIN gibt es noch nicht. Ich kann und will nicht glauben, dass man nach 3 Jahren Beziehung alles hinschmeisst.


'The greatest thing you'll ever learn...Is just to Love, and be Loved in return'


In diesem Sinne, danke fürs zwangläufige Zuhören.

Mehr lesen

16. September 2006 um 16:55

Hallo laliregenbogen!
ich antworte dir nun einfach mal, auch wenn dir in deinem liebeskummer wohl keiner wirklich helfen kann.

du fragst, wieviel zeit er braucht? meiner meinung nach ist es für ihn endgültig, so hart das klingen mag. er sagt ja, dass er es schon monate mit sich herumgetragen hat, sich also mit dem gedanken der trennung schon länger befasst hat. gefühle kann man nun mal nicht erzwingen.

dass er erst nach monaten mit seinen (nicht vorhandenen) gefühlen und gedanken zu dir kommt, finde ich von ihm nicht grade die feine art. wie sollst du um etwas kämpfen können, wenn er nicht darüber spricht und so tut als wäre alles in ordnung?

meiner meinung nach solltest du dich von dem gedanken, eure beziehung sei noch zu retten oder ein neuanfang sei möglich, verabschieden. ich befürchte, dass er dir kein definitives nein gegeben hat, um dich nicht noch mehr zu verletzen. aber durch die blume hatte er es ja schon gesagt. nur woran es liegt, weißt du noch nicht. es könnte genauso gut eine neue liebe dahinter stecken... alles reine spekulation.

melde dich nicht bei ihm. wenn er manns genug ist, bekommst du auch den (wahren) grund von ihm zu hören.

alles gute!

mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2006 um 19:08

Hmmmm...
Meine Situation: Er hat sich heute gemeldet. hatte mich gefühlsmässig eigentlich auf 2-4 wochen eingstellt.Treffen uns am freitag. keine ahnung, was das wird. kann und will auch nichts in dieses kurze telefonat reininterpretieren, was nun sache ist. bin auf jeden fall auf das schlimmste gefasst. 'abschiedsbrief' mit fazit ist auch geschrieben. den überreich ich ihm dann feierlich.
was mir in den letzten tagen geholfen hat, ist, dass ich mich auf mich konzentriert habe, bzw es versucht. denn es ist müßig zu philosophieren, was der andere denkt u fühlt. ich denke nämlich, dass je mehr man in gedanken beim andern ist, desto mehr spürt er das irgendwie und lässt ihn nicht loslassen, auch wenn er das will, um seine gedanken u gefühle zu ordnen.
bei dir kann ich nur sagen, ich habe das gefühl, er spielt mit dir und weiss dabei nicht so richtig was er will. wenn er ankommt, wirst du sofort weich. nicht gut. wo ist dein stolz? auf diese art u weise wirst du ihn sicher nicht zurückbekommen, sofern die möglichkeit überhaupt noch besteht. welcher mann will eine frau, die, wenn er mit dem finger schnippt, gewehr bei fuss steht?!?!
Es ist nicht nett, was er da mit dir macht. mach was, geh aus, chatte, telefoniere, triff dich mit freunden und freundinnen... Versuche dein Leben wieder auf dich passend zu machen nicht auf ihn, denn egal wie es ausgehen wird, dir muss es gut gehen!

Alles gut, Leidensgenossin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2006 um 19:02

Ich trennte mich vor 9Monaten von meiner noch heute grossen Liebe
es ist paradox, ich habe mich vor 9Monaten von meiner großen Liebe getrennt, aus Verzweiflung...einfach nur aus Verzweiflung wo ich heute nach 9Monaten noch darunter leide...ich habe mich getrennt nach einer 4jährigen Beziehung, weil er sich nur noch egoistisch mir gegenüber verhielt, ich habe gedacht ich öffne ihm damit die Augen, da ich es mit reden leider nicht geschafft habe...ich hatte auch in letzter Zeit das Gefühl er wusste nicht ob er die Beziehung noh will oder nicht...er sagte mir sehr oft
den Spruch, wir passen nicht zusammen, mir tat es verdammt weh, weil es nicht andem war...wir passten sehr gut zusammen( haben soviel Spass gehabt, konnten zusammen weinen)ich sagte zu ihm warum beendest du dann nicht die Beziehung, nein ich habe es getan...wir haben uns in der Firma kennengelernt und er hat um mich gekämpft, so hat noch kein Mensch um mich gekämpft...aber es ist ein Mensch der Angst hat Risiken einzugehen, wenn es um eine Beziehung geht...ich habe das Gefühl er wusste auch nicht was er wollte....und das tat um so mehr weh, 4Jahre haben wir eine schöne Zeit gehabt auch schlechte Zeiten....ich habe gekämpft um ihn...er sagte es ist endgültig mit der Trennung...sagte aber im 2Satz du bist die einzigste bei der ich mich wohlgefühlt habe...ist aber immer nur in der Firma zu mir gekommen im privatem kein Kontakt und das konnte ich nicht verstehen...ich sagte ihm wir können gerne mal telefonieren nur in der Firma möchte ich darüber nicht reden, da ich eine gute Position habe...ich habe ihn 2x angerufen, er nicht 1x...da habe ich es dann auch sein gelassen, ich wollte ihm nicht hinterherlaufen...ich war oft sehr kraftlos und müde in der, sodass ich wirklich vor 2Wochen die Entscheidung getroffen habe...es geht nicht das wir noch Kontakt haben, da ich dermaßen darunter leide, da Gefühle mit reinspielen...immer wenn ich ihn in der Firma sehe, hab ich das Gefühl ich möchte einfach nur weglaufen, ganz weit weg...ich habe Bücher gelesen wie man besser mit einer Trennung zurecht kommt, alles sinnlos...wenn Gefühle da sind kann man sie nur unterdrücken, aber irgendwie kommen sie geballt wieder hoch...ich weiß auch noh nicht wie ich das alles so hinbekomme..ich wünsche mir nur das das innerliche leiden endlich mal aufhört...das ist mein einzigter Wusnch, viele meiner Freunde sagen zu mir, dass ich total ruhig geworden bin, lache kaum noch und wenn es mir dann ganz schlecht geht, versuche ich den Alltag zu bewältigen und wenn ich dann zu Hause bin bei mir dann weine ich für mich, weil alles so weh tut...

Ich wünsche euch allen und auch mir viel Kraft auf dem schwierigen harten Weg..

Wie sing Xavier immer so schön..."dieser Weg wird kein leichter sein......"


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2006 um 11:07

Wie ging es denn am freitag weiter?
bislang habe ich eure geschichten verfolgt, weil es mir kaum besser geht. mein schatz hatte auch plötzlich keine gefühle mehr für mich. letztes wochenende waren wir nach drei monaten trennung zusammen verreist. schwierige situation.... es ist ein auf und ab mit den eigenen gefühlen, wenn das gegenüber nur freundschaft will.
bin nun ganz neugierig und voller mitgefühl, wie es bei euch weiter gegangen ist! erzählt doch mal! liebe grüße noreia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2006 um 11:38
In Antwort auf reeta_12729175

Wie ging es denn am freitag weiter?
bislang habe ich eure geschichten verfolgt, weil es mir kaum besser geht. mein schatz hatte auch plötzlich keine gefühle mehr für mich. letztes wochenende waren wir nach drei monaten trennung zusammen verreist. schwierige situation.... es ist ein auf und ab mit den eigenen gefühlen, wenn das gegenüber nur freundschaft will.
bin nun ganz neugierig und voller mitgefühl, wie es bei euch weiter gegangen ist! erzählt doch mal! liebe grüße noreia

Vorbei
Er hat es, wie geahnt, am letzten Freitag beendet... Seitdem habe ich nur gearbeitet. Verdrängt. Konnte noch nie so gut verdrängen wie zur Zeit. Als wäre dieses Thema einfach nicht existent... Dafür träume ich um so wilder und tagsüber, versuche ich so zu tun, als wäre nichts. Hab im Moment nicht den Mut und die Kraft, mich damit auseinanderzusetzen, was für den 'Genesungsprozess' natürlich von Wichtigkeit wäre. Will ihn nicht mehr sehen, hören oder lesen, geschweigedenn über dritte von ihm erfahren. Andereseits fehlt er mir so sehr, dass ich kaum denken kann, ganz gelähmt bin. Habe das Gefühl, ich war mit jemand anderem zusammen, als ich eigentlich dachte. Verwirrend. Fühle mich um meine Vergangenheit und meine Zukunft betrogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2006 um 16:26
In Antwort auf coline_12381624

Vorbei
Er hat es, wie geahnt, am letzten Freitag beendet... Seitdem habe ich nur gearbeitet. Verdrängt. Konnte noch nie so gut verdrängen wie zur Zeit. Als wäre dieses Thema einfach nicht existent... Dafür träume ich um so wilder und tagsüber, versuche ich so zu tun, als wäre nichts. Hab im Moment nicht den Mut und die Kraft, mich damit auseinanderzusetzen, was für den 'Genesungsprozess' natürlich von Wichtigkeit wäre. Will ihn nicht mehr sehen, hören oder lesen, geschweigedenn über dritte von ihm erfahren. Andereseits fehlt er mir so sehr, dass ich kaum denken kann, ganz gelähmt bin. Habe das Gefühl, ich war mit jemand anderem zusammen, als ich eigentlich dachte. Verwirrend. Fühle mich um meine Vergangenheit und meine Zukunft betrogen.

Das gefühl
kenne ich auch, betrogen um die vergangenheit, zukunft, ja sogar gegenwart. so bin ich heute fast froh, viermal nachtdienst machen zu müssen. diese tage und nächte kann man einfach aus dem kalender und seinem leben streichen.

es tut mir aufrichtig leid für dich! es hätte mich so gefreut, wenn es hoffnung gegeben hätte. du weißt ja, mir geht es so ähnlich wie dir. manchmal wünschte ich auch, die realität könnte die hoffnung verdrängen, um vorwärts zu kommen. manchmal gelingt es schon. das wochenende mit meinem ex hat mir schließlich auch ein stück weit die augen geöffnet: dieser mann ist wohl gar nicht reif für meine liebe, er kann sie nicht wertschätzen und ich sollte nicht an ihm verzweifeln und in meinen selbstzweifeln verharren.
rückschläge gibt es immer wieder. und meine traurigkeit und tränen sehe ich als stück trauerarbeit. er sagt mir immer wieder, ich solle ihn hassen, dann würde es leichter. gut gesagt, ich kann ihn nicht hassen, dafür gibt es keinen grund. im grunde kann er mir ein bisschen leid tun. wenn es ihm auch im moment besser geht als mir, bin ich doch diejenige, die gestärkt aus dieser krise heraus geht und ich bin die, die zu liebe fähig ist und somit die größere chance auf ein glück in der zukunft hat.

dir von herzen viel kraft und alles liebe! und danke fürs weitererzählen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2006 um 16:57

Liebe kann wehtun
ey tust mir echt leid man!! aber irgendwie hab ich das gefühl dass er sich selber wehtun will und es doch gar nicht weiss was er will also ich würde ihm den gefallen tun und ihm richtig weh tun!!! sorry aber er weiss doch gar net was er mit dir macht verdammt!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam