Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verlobung zum richtigen Zeitpunkt?

Verlobung zum richtigen Zeitpunkt?

12. Oktober um 12:08

Hallo Community,
ich bin gerade etwas unsicher...

Ich bin seit 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen und hatte schon länger über einen Heiratsantrag nachgedacht.
Ich weiß einfach dass ich mit ihr alt werden will!

Nun fasste ich zunächst den Entschluss sie im Mai diesen Jahres zu fragen. Als sich jedoch ihre Schwester Anfang des Jahres verlobt hatte wusste ich nicht so recht druckste ein wenig rum. Sie bemerkte mein Verhalten und sagte mir kurz vor der Verlobung ihrer Schwester, dass ein Antrag momentan für sie noch zu früh sei.
Dies erkkärte sie aber damit, dass sie bei allem erstmal vorrichtig und abwartend sei, was auch stimmt ^^

Nun dachte ich für mich ok.. warte ich noch auf den richtigen Zeitpunkt.

ca. 1-2 Monate nach der Verlobung ihrer Schwester sprach plötzlich sie häufiger von "einem Ring der an ihrem Finger fehlen würde " und andere Anspielungen.

So nun wäre mein Entschluss sie bald zu fragen. Ich denke sie wäre nicht abgeneigt.

Ich denke nur dass es eventuell "öffentlich " als nachgemacht gilt, da ja ihre Schwester (und inzwischen auch ihr Cousin) sich bereits in diesem Jahr verlobt hatten.

Andererseits denke ich wir sind wir und machen was uns gut tut....

Ich finde es etwa schwierig zumal ich ja die Pläne entwickelte bevor irgend ein anderer sich in ihrer Familie verlobt hatte.

Was meint ihr ?

Mehr lesen

12. Oktober um 12:44

Also für mich ist das ne Geschichte aus der Rubrik "Wer keine Probleme hat, der macht sich welche" ... oder glaubst du, eure Familien und Freunde würden z.B. in drei Jahren, wenn ihr immer noch glücklich bis normal verheiratet seid, immer noch sagen "Ach, die haben doch nur geheiratet, um es ihrer Schwester nachzumachen"?

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 16:18
In Antwort auf sandbruch

Hallo Community,
ich bin gerade etwas unsicher...

Ich bin seit 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen und hatte schon länger über einen Heiratsantrag nachgedacht.
Ich weiß einfach dass ich mit ihr alt werden will! 

Nun fasste ich zunächst den Entschluss sie im Mai diesen Jahres zu fragen. Als sich jedoch ihre Schwester Anfang des Jahres verlobt hatte wusste ich nicht so recht druckste ein wenig rum. Sie bemerkte mein Verhalten und sagte mir kurz vor der Verlobung ihrer Schwester, dass ein Antrag momentan für sie noch zu früh sei.
Dies erkkärte sie aber damit, dass sie bei allem erstmal vorrichtig und abwartend sei, was auch stimmt ^^

 Nun dachte ich für mich ok.. warte ich noch auf den richtigen Zeitpunkt.

ca. 1-2 Monate nach der Verlobung ihrer Schwester sprach plötzlich sie häufiger von "einem Ring der an ihrem Finger fehlen würde " und andere Anspielungen. 

So nun wäre mein Entschluss sie bald zu fragen. Ich denke sie wäre nicht abgeneigt.

Ich denke nur dass es eventuell "öffentlich " als nachgemacht gilt, da ja ihre Schwester (und inzwischen auch ihr Cousin) sich bereits in diesem Jahr verlobt hatten.

Andererseits denke ich wir sind wir und machen was uns gut tut....

Ich finde es etwa schwierig zumal ich ja die Pläne entwickelte bevor irgend ein anderer sich in ihrer Familie verlobt hatte. 

Was meint ihr ? 

nachgemacht?  wie kommt man überhaupt auf so nen Gedanken? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 12:33

wenn Dein Bauchgefühl Dir sagt, der Moment ist da, dann mach es. 
Ob die Schwester, Cousine, Bäckerei Verkäuferin, die Freundin des Großonkels oder wer sich sonst noch verlobt ist doch völlig egal. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober um 7:15
In Antwort auf sandbruch

Hallo Community,
ich bin gerade etwas unsicher...

Ich bin seit 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen und hatte schon länger über einen Heiratsantrag nachgedacht.
Ich weiß einfach dass ich mit ihr alt werden will! 

Nun fasste ich zunächst den Entschluss sie im Mai diesen Jahres zu fragen. Als sich jedoch ihre Schwester Anfang des Jahres verlobt hatte wusste ich nicht so recht druckste ein wenig rum. Sie bemerkte mein Verhalten und sagte mir kurz vor der Verlobung ihrer Schwester, dass ein Antrag momentan für sie noch zu früh sei.
Dies erkkärte sie aber damit, dass sie bei allem erstmal vorrichtig und abwartend sei, was auch stimmt ^^

 Nun dachte ich für mich ok.. warte ich noch auf den richtigen Zeitpunkt.

ca. 1-2 Monate nach der Verlobung ihrer Schwester sprach plötzlich sie häufiger von "einem Ring der an ihrem Finger fehlen würde " und andere Anspielungen. 

So nun wäre mein Entschluss sie bald zu fragen. Ich denke sie wäre nicht abgeneigt.

Ich denke nur dass es eventuell "öffentlich " als nachgemacht gilt, da ja ihre Schwester (und inzwischen auch ihr Cousin) sich bereits in diesem Jahr verlobt hatten.

Andererseits denke ich wir sind wir und machen was uns gut tut....

Ich finde es etwa schwierig zumal ich ja die Pläne entwickelte bevor irgend ein anderer sich in ihrer Familie verlobt hatte. 

Was meint ihr ? 

"Andererseits denke ich wir sind wir und machen was uns gut tut...."

Eben, das ist eurer Leben, eure Beziehung. Wieso schaust du da überhaupt auf andere? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen