Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verlobter verschiebt Hochzeit

Verlobter verschiebt Hochzeit

24. Juli 2014 um 13:58

Hallo alle zusammen,
ich hoffe, einige von euch können mir hilfreiche tipps geben. Ich selbst weiß momentan nämlich nicht mehr, was ich denken oder fühlen soll.
Und zwar ist folgendes passiert: eigentlich wollten mein schatz und ich nächstes jahr im juni heiraten (ja ich weiß, ist noch lange hin und bis dahin kann viel passieren), anfang juni diesen jahres hatten wir aber leider einen ziemlich großen streit. Für mich war klar, dass es einfach ein streit war, der in jeder beziehung mal vorkommt und es war ja auch nicht unser erster streit. Fakt ist, ich bin ein ziemlich implusiver mensch und wurde an dem abend auch etwas lauter. Ich habe niemanden verletzt, ich habe niemanden beleidigt, ich habe keine dinge kaputt gemacht. es war in meinen augen einfach nur ein streit, in dem man sich halt auch angeschrien hat. Nicht toll, aber eben passiert. An diesem abend hat er mir im wortgefecht also auch an den kopf geschmissen, dass ich mir die hochzeit abschminken könnte. Bisher dachte ich, dass es einfach etwas war, was man im streit so dahin sagt und gar nicht so meint. Jedenfalls ist es seit dem etwas angespannt zwischen uns. Er ist verletzt, weil ich laut geworden bin und damit nicht umgehen kann, ich bin verletzt, dass er so sehr an mir zweifelt, dass er unsere hochzeit in frage stellt. Wir haben zwar inzwischen noch mal über alles gesprochen und wir sind uns auch absolut sicher, dass wir einander lieben und diese beziehung weiterhin wollen. Aber an seinem standpunkt, dass die hochzeit nicht stattfindet hält er fest. Jetzt bin ich total verletzt und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich meine er sagt, dass er mich liebt und dass ich nach wie vor die eine bin, mit der er alt werden möchte, aber er sagt auch, dass er nur einmal im leben heiraten möchte und solange das nicht aus der welt ist, könne er mich nicht heiraten. Er sagt, dass es ja nicht aufgehoben ist, sondern nur aufgeschoben. Aber ich fühle mich wie auf dem abstellgleis. So nach dem motto: wir können zwar zusammen bleiben, aber heiraten will ich dann doch eher erst die richtige, wenn sie da ist. so ne art übergangslösung. Es fühlt sich für mich alles so widersprüchlich an. Er sagt auch, dass er versteht, dass mich das verletzt aber dass wir keinen trauschein brauchen, um uns zu lieben. Und damit gebe ich ihm ja grundsätzlich auch recht. Ich war nie eine der frauen, die unbedingt heiraten wollte. Aber mit ihm ist alles anders! Bei ihm bin ich mir sicher. Und es tut weh, dass er sich wegen einem streit offensichtlich nicht mehr sicher genug ist. ich fühle mich irgendwie bloßgestellt und kann nicht verstehen, dass ich dazu plötzlich gar nichts mehr zu sagen habe. Meint ihr, dass er einfach nur sehr verletzt ist und sich das bis nächstes jahr wieder gelegt hat oder muss ich mich jetzt damit abfinden, allen in unserem bekanntenkreis zu sagen, dass es keine hochzeit geben wird? Ich weiß nicht, ob jemand meine gedankengänge nachvollziehen kann und entschuldigt das wirrwarr ich weiß grad selbst nicht wie ich dass alles sortieren soll.

Danke jedenfalls schon mal für alle Meinungen.

Mehr lesen

24. Juli 2014 um 14:11

Hmm..
Also ich finde das ehrlich gesagt sehr merkwürdig..ich meine man macht jemanden doch nicht einfach so einen Antrag und nimmt ihn dann wegen einem Streit wieder zurück ...meinst du nicht, dass es sein könnte, dass das nur ein Auslöser war und er sich vorher schon nicht zu 100 % sicher war? Für mich hört sich das so an, dass er vielleicht kalte Füße bekommen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:17


Ja klar das könnte natürlich auch sein, mich würde echt mal interessieren wie lange sie schon zusammen sind. Weil die TE hat ja geschrieben, dass sie ihn weder beleidigt hat, noch ist sie handgreiflich geworden oder hat irgendwelche Dinge in der Gegend herum geworfen. Insofern wundert mich das schon, dass man wegen einem Streit bei dem der Partner lauter wird so nachdenklich wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:23

Also...
... also erst mal: nein, einen tag vorher haben wir noch pläne geschmiedet, wie der tag aussehen soll. wir waren zu 100 % glücklich und sicher. deswegen haut mich das ja so von den socken. ich hätte mit allem gerechnet, aber nicht damit. er war der jenige, der das immer unbedingt wollte.

das mit der "neuen" seite an mir ist für mich eher nachvollziehbar. aber dazu muss ich sagen, dass es ja keine neue seite ist. er kennt mich nicht erst seit gestern. und ja, ich bin impulsiv, wie schon gesagt. aber es ist ja nicht so, dass ich ein aggresiver mensch bin oder es jedes mal eskaliert. würde ich jetzt immer so reagieren, dann würde ich verstehen, dass er sicher sein will, ob er damit umgehen kann. aber weil es jetzt ein einziges mal etwas hitziger wurde?
Zweifelt man dann gleich an diesem menschen? Und selbst wenn.... ich bin mir sicher, dass das eine seite war, die ich kontrollieren kann. ich weiß ja selbst, dass ich so nicht streiten will. er muss mich doch gut genug kennen, dass er das auch weiß. zum streiten gehören immer zwei personen da gibt es für mich kein richtig oder falsch. nur eine gemeinsame lösung, wenn die erste wut vorüber ist. und bisher haben wir auch jeden streit so beilegen können. ich denke das läuft in jeder beziehung so?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:25
In Antwort auf zainab_12458556


Ja klar das könnte natürlich auch sein, mich würde echt mal interessieren wie lange sie schon zusammen sind. Weil die TE hat ja geschrieben, dass sie ihn weder beleidigt hat, noch ist sie handgreiflich geworden oder hat irgendwelche Dinge in der Gegend herum geworfen. Insofern wundert mich das schon, dass man wegen einem Streit bei dem der Partner lauter wird so nachdenklich wird..

@love0592
wir sind zweit fast 2 jahren zusammen und seit anfang dieses jahres verlobt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:30
In Antwort auf tinchen051

@love0592
wir sind zweit fast 2 jahren zusammen und seit anfang dieses jahres verlobt


Ok, ja 2 Jahre sind nicht sonderlich lang. Vielleicht hast du ja dieses Mal wieder echt anders in einem Streit reagiert..nur ich meine echt da stimmt was nicht. Du sagtest im Juni? Meinst du nicht, dass man sich innerhalb von mindestens 4 Wochen wieder beruhigt haben sollte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:32

Ich vertraue ihm zu 1000%
nein, ich mir mir absolut sicher, dass es keine weitere person gibt. ich lege für ihn meine hand ins feuer und ich vertraue im mehr als irgend einem anderen menschen. ich bin eher traurig darüber, dass er nun an mir zweifelt. oder wie sommersonne geschreiben hat: vielleicht nicht an mir. aber daran, ob er das noch so möchte wie zuvor. es tut weh, dass wegen einem dummen streit so viel kaputt gehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:33


Hab's ja auch weiter unten geschrieben, ich glaube irgendwas muss (im Streit) passiert sein..Es ist doch für alle klar, dass man wegen einem Streit keine Hochzeit absagt (?)..entweder ist im Streit was passiert was uns die TE verschweigt oder er hat andere Gründe..(welche auch immer)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:35

@ sommersonne
vevlin hat gefragt, ob eine weitere person im spiel ist ..deswegen habe ich dazu stellung genommen.
Danke für deinen Hinweis, dass er nicht an mir zweifelt. Ich will ihm zeit geben. ich liebe ihn ja. es tut nur weh. aber ja. vermutlich bleibt mir nichts anderes übrig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:46

Ich verschweige euch nichts....
ehrlich! ich wäre ja schon blöd, mir von euch tipps und meinungen zu holen, wenn ich euch nicht die gesamt wahrheit sagen würde. dann würde ich mir ja selbst in die tasche lügen.
die kommentare von sonnensommer spiegeln auch meinen eindruck wieder. für ihn war es gravierend, dass ich dieses mal einfach lauter wurde als sonst. ja ich weiß, dass es dieses mal alles übertroffen hat. und ja, vermutlich ist es richtig, dass er wissen will, ob das nun immer wieder vorkommt. das entspricht auch am warscheinlichstem dem, was ich aus seinen aussagen entnehme. er will mich und die beziehung muss aber warten, bis das aus der welt ist. das ergibt schon sinn, wenn man es objektiv betrachtet.
oh mann leute, ich kann euch gar nicht sagen, wie ich mir in den hintern beissen könnte. ich bin echt kein schlechter mensch. keine ahnung was dieses mal anders war als sonst. ich will mich auch gar nicht dafür rechtfertigen. dafür ist es zu spät. es würde mir nur das herz zerreissen, wenn es daran wirklich scheitern sollte. ich weiß definitiv, dass ich so nicht bin und dass er keine angst haben muss, dass es jetzt immer so sein wird. aber das kann wohl wirklich nur die zeit heilen. und ich muss mich damit abfinden wies scheint. obs mich traurig macht oder nicht.... hmmmm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:50


Naja ich find's trotzdem komisch..aber da sieht man mal was bei raus kommt wenn man sich nach 2 Jahren verlobt. Offensichtlich kennt man sich noch nicht gut genug. Und dann so etwas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 14:54
In Antwort auf tinchen051

Ich verschweige euch nichts....
ehrlich! ich wäre ja schon blöd, mir von euch tipps und meinungen zu holen, wenn ich euch nicht die gesamt wahrheit sagen würde. dann würde ich mir ja selbst in die tasche lügen.
die kommentare von sonnensommer spiegeln auch meinen eindruck wieder. für ihn war es gravierend, dass ich dieses mal einfach lauter wurde als sonst. ja ich weiß, dass es dieses mal alles übertroffen hat. und ja, vermutlich ist es richtig, dass er wissen will, ob das nun immer wieder vorkommt. das entspricht auch am warscheinlichstem dem, was ich aus seinen aussagen entnehme. er will mich und die beziehung muss aber warten, bis das aus der welt ist. das ergibt schon sinn, wenn man es objektiv betrachtet.
oh mann leute, ich kann euch gar nicht sagen, wie ich mir in den hintern beissen könnte. ich bin echt kein schlechter mensch. keine ahnung was dieses mal anders war als sonst. ich will mich auch gar nicht dafür rechtfertigen. dafür ist es zu spät. es würde mir nur das herz zerreissen, wenn es daran wirklich scheitern sollte. ich weiß definitiv, dass ich so nicht bin und dass er keine angst haben muss, dass es jetzt immer so sein wird. aber das kann wohl wirklich nur die zeit heilen. und ich muss mich damit abfinden wies scheint. obs mich traurig macht oder nicht.... hmmmm


Das war von mir auch aufkeinenfall böse gemeint (dass du uns vllt was verschweigst) nicht falsch verstehen. Wie ist denn im Moment die Situation zwischen euch? Geht ihr normal also so wie immer miteinander um oder ist es immer noch angespannt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 15:21
In Antwort auf zainab_12458556


Das war von mir auch aufkeinenfall böse gemeint (dass du uns vllt was verschweigst) nicht falsch verstehen. Wie ist denn im Moment die Situation zwischen euch? Geht ihr normal also so wie immer miteinander um oder ist es immer noch angespannt?

Ich habs auch nicht böse aufgefasst...
...ich will nur, dass ihr wisst, dass ich ehrlich bin.
na ja, die situation ist angespannt. das merkt man schon. man merkt aber auch, dass wir beide versuchen zur normalität zurückzukehren. ich bin glaube ich sogar angespannter als er, weil mich diese aussage so sehr verletzt. heute morgen hat sogar ER mich gefragt, ob er sich sorgen machen muss. und wir reden viel und versuchen einfach das beste zu machen. nur das es schwer ist merken wir auch zum ersten mal. uns hat vorher nichts aus der bahn geworfen. vielleicht empfinden wir es auch nur als unangenehm, weil wir noch nie in so einer situaion waren. wir sind beide geschockt darüber, wie uns sowas plötzlich auf den boden gebracht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 15:31

@ vevlyn
von ihm. aber was spielt das für ne rolle?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 15:41

Den Eindruck..
..habe ich ehrlich gesagt auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 15:47
In Antwort auf zainab_12458556

Den Eindruck..
..habe ich ehrlich gesagt auch...

Genau das ist es...
was mich so verletzt. es ging alles von ihm aus. als wir damals zusammen gezogen sind, die verlobung - alles wollte er unbedingt. und überall hat er erzählt, dass es einfach passt und er sich noch nie im leben mit irgendwas so sicher war wie mit uns beiden. und ich hätte nicht ja gesagt, wenn ich mir nicht auch sicher wäre. 2 jahre sind früh, aber es hat alles gestimmt. und genau deswegen wirft es mich so aus der bahn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 15:57

Ja du darfst...
25 und 30

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 16:02

Nein...
Ich 25 er 30. warum?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 16:06
In Antwort auf tinchen051

Nein...
Ich 25 er 30. warum?

Es geht mir ja gar nicht...
so sehr ums heiraten. mein gott. ich kann auch jemanden lieben und niemals heiraten. ich war immer davon überzeugt, dass es keinen trauschein braucht. nur dass er das unbedingt wollte und mich nun quasi zurück weist in diesem punkt. das geht nicht in meinen kopf. für mich fühlt es sich so an wie "na toll, da hat es jemand nach so ner kurzen zeit geschafft, dich vom gegenteil zu überzeugen und dann will er dich gar nicht so richtig" ich kanns nicht erklären. sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2014 um 7:40

Nicht falsch verstehen..
Klar das ist sehr früh entweder es geht schief oder es klappt so wie bei dir (Glückwunsch dazu ) Aber wie wir bei diesem Fall sehen können, kennen sie die beiden nach den 2 Jahren noch nicht so wie es für eine Hochzeit Vorraussetzung ist..deswegen meinte ich auch, dass es in dem Fall zu früh ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2014 um 8:11
In Antwort auf zainab_12458556


Naja ich find's trotzdem komisch..aber da sieht man mal was bei raus kommt wenn man sich nach 2 Jahren verlobt. Offensichtlich kennt man sich noch nicht gut genug. Und dann so etwas.

Unterschreibe ich so nicht.
Meiner Frau habe ich nach knapp einem Jahr einen Antrag gemacht und wir sind immer noch zusammen und uneingeschränkt glücklich. Seit bald sechs Jahren.
Wir kennen uns inzwischen in- und auswendig und es gab nie Zweifel am Anderen oder an der Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2014 um 9:39

...
wenn man sich schon so lange kennt und das Thema heiraten so konkret im Raum steht dann ist das der Punkt wo Farbe bekannt werden muss. Ob man wirklich will oder nicht. Da zeigt sich, ob das der Mensch ist der dich wirklich glücklich macht oder ob er nur das Potential dazu hat und im konkreten versagt.
Ich kann mir vorstellen, dass es zwischen euch nichts wird. Weiss zwar nicht worum es genau ging aber wer nach mehr als zwei Jahren nicht weiss wo er steht und was er mit dir will und das auch umsetzt der isses einfach nicht.
Ich würde froh sein, dass du das noch vor einer Hochzeit feststellen durftest.
Wenn ich einen Partner habe mit dem ich mir vorstellen kann, dass ich ihn heirate, darüber mit ihm rede und dann kommt und kommt nix oder gar viel hin und her und du kommst dir dann abgelehnt vor wie Omas Tafelsilber dann fängt auf einmal ein Bruch an und der wird immer, immer größer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2014 um 9:51

Er wollte dich vllt. nie heiraten
Und hat in diesem Streit einfach nur einen Vorwand gefunden die geplante Hochzeit abzusagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2014 um 11:27

Ich bin auch verwundert...
genau das ist es alles, was mich auch beschäftigt. ich zweifle gerade daran, ob wir auch "richtige" probleme miteinander durchstehen können, wenn er wegen einem blöden streit schon alles hinschmeißen will. naja, nicht alles. nur die hochzeit. ich bin am überlegen, ob es hier wirklich um mich und die gefühle zu mir geht oder darum, ob ich das perfekte heimchen werden soll. er tut so, als sei nichts passiert und fragt mich, warum ich nicht normal weiter machen kann. und ich hab nur im kopf "naja, du hast in frage gestellt, ob ich noch die richtige für dich bin. weil ich überreagiert habe" und ja: niemand hat die garantie. ich kann mein bestes geben. aber jeder hat doch immer wieder mal ne situation in der sich im nachhinein dachte "war jetzt doof" oder etwa nicht?
und dann irritiert mich die aussage: "ich wills ja nicht aufheben, nur verschieben bis alles wieder ok ist". wie ihr schon sagt. ich fühl mich wie omas verschmätes tafelsilber.
was ich aus der welt schaffen soll, war diese übertriebene reaktion. der streit an sich war an sich total bescheuert. wer kennt das nicht? eine kleinigkeit führt dann zum einen, dann zum andern und plötzlich ist ein riesen streit um alles mögliche im gange. da muss der auslöser gar nicht groß oder wichtig gewesen sein.
in diesem fall war es ein wochenende an dem ich antibiotikum geschluckt habe, weil ich ne entzündung hatte. von freitag bis sonntag habe ich tapfer durchgehalten und hab gelächlt und versucht, ne gute freundin zu sein. (wir waren bei freunden eingeladen, die wir ewig nicht gesehen haben und ich wusste, dass ihm das treffen wichtig ist.) am nächsten abend waren wir wiederum mit freunden unterwegs, die er noch von früher kennt, mir denen wir aber nicht mehr viel zu tun haben, weil wir in verschiedenen städten wohnen. jedenfalls gab es eine situation, in der ich mich von ihm bloßgestellt gefühlt habe. ich habe ihn dann mal zur seite genommen und ihm gesagt, dass ich diese aktion respektlos fand. ob es mir einfach zu viel war, weil ich eh schon schmerzen hatte und durchgehend gelächelt habe oder ob es wirklich so schlimm war. darüber lässt sich streiten. jedenfalls hat das keiner mitbekommen und die sache war für mich vom tisch. ich habs ihm gesagt, der abend war weiterhin schön und ich bin dann irgendwann früher ins bett - weil wie gesagt. ich hatte schmerzen. er kam dann stunden später angetrunken zurück und hat sich benommen wie die axt im wald. licht an, türe laut zu. einfach rücksichtslos. hatte ja schon geschlafen. bin also aufgewacht und hab gefragt, was los ist. dann fing die diskussion an, dass ich kein recht habe ihm zu sagen er sei respektlos und überhaupt würde ich das alles zu eng sehen und na ja... ich war sauer, weil das thema eingentlich durch war und nicht verstanden habe, warum er jetz auf blöd macht und weil ich mitten in der nacht geweckt wurde und weil ich 100 % gegeben habe und er nun so bescheuert war, darauß einen streit zu machen... der rest hat sich ergeben. man schwengt zu anderen themen, man dreht sich im kreis. ich hatte irgendwann die schnauze voll und wollte heim... ende der geschichte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2014 um 13:01

Doch ich habe alles gesagt....
... ich verheimliche nach wie vor nichts und ich bin einfach nur enttäuscht, das so ein lapidarer streit (wie auch an anderer stelle angesprochen - bei dem wir beide nicht fit waren) alles kaputt machen soll.
warum ich mich bloßgestellt gefühlt habe spielt doch keine rolle. das ist mein empfinden und ich habe nie behauptet, dass ich nicht überreagiert hätte. ich habe von anfang an gesagt: ja, war doof! ja, hätte nicht sein müssen und auch ja, ich habe absolut überreagiert.
Aber das ist in meinen augen menschlich. das kann jedem einzelnen von uns passieren. das rechtfertig aber noch lange nicht, dass ich an einem menschen zweifle, mit dem ich zuvor noch mein leben verbringen wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook