Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verlobter kommt nicht nach Hause

Verlobter kommt nicht nach Hause

20. Juli 2014 um 13:56 Letzte Antwort: 30. Juli 2014 um 21:05

Hallo liebe Leute,

ich war bisher immer nur stiller Mitleser - doch habe mich gerade angemeldet, da mir die Tränen übers Gesicht kullern und ich einen Rat brauche.

Mein Verlobter und ich (30,26) leben schon eine Weile zusammen, waren trotz vieler Höhen und Tiefen immer glücklich zusammen. In letzter Zeit jedoch häufen sich unsere Streitereien - das ganze eskaliert meistens so arg, dass einer von uns beiden ausziehen will. Bisher ist das nie geschehen, wir können nicht ohne einander. Mir kommt das schon wie eine kindische Trotzreaktion vor: "Dann geh ich eben...."

Nun zu meinem aktuellen Problem: Gestern war es mal wieder soweit. Wir haben uns arg gestritten (und das über wirklich lächerliche Dinge). Haben beide gesagt, jeder macht mal etwas mit seinen Freunden, um für den Abend einfach mal abschalten zu können und Abstand zu bekommen. Wir wollten uns heute wieder zu Hause treffen. Ich bin da - er nicht. Mittlerweile ist es 14 Uhr und wir wollten den Tag gemeinsam verbringen. Ich habe ihm (um nicht zu klammern) lediglich eine! Sms um 10 Uhr geschrieben, wo er denn sei? (weder vorwurfsvoll - ganz lieb). Keine Antwort bis jetzt.

Auf der einen Seite bin ich furchtbar enttäuscht, dass er sich nicht auf den Tag heute mit mir gefreut hat. Auf der anderen Seite habe ich echt Angst, dass er erst heute abend reinschneit und mich abfällig behandelt.

Ich weiß nicht, was mit ihm los ist. Er wird immer kühler. Dabei sagt er trotzdem, dass er mich über alles liebt. Ich bin ein Mensch, den es fertig macht, nicht bei seinem Partner zu sein, wenn es kriselt. Bei ihm scheint es genau das Gegenteil zu sein. Hauptsache seine Freunde sind da. Das macht mich sehr traurig.

Wie soll ich reagieren? Ich weiß, alle werden sagen: Auf keinen Fall anrufen oder noch eine Sms schreiben. Das ist aber leichter gesagt als getan. Ich habe Bauchweh und einen Kloß im Hals - Angst, dass er sich trennen will.

Habt ihr einen Rat für mich?
Eure traurige Arrielle

Mehr lesen

20. Juli 2014 um 18:55

Er ist jetzt da.
Er ist um 17 Uhr gekommen mit einem kurzen Sorry. Er hätte bis 15 uhr geschlafen. Jetzt liegt er aufm sofa und ist zu müde, um mit mir was zu unternehmen, da er mit seinen freunden bis 8 durchgesoffen hat. Ich bin kurz davor zu resignieren. Habe keine Kraft mehr zu kämpfen. Wenn ich ihm was wert bin, muss er endlich mal damit anfangen, es mir zu zeigen und wenn nicht....dann waere ich auf Dauer wohl eh nur unglücklich und irgendwann depressiv. Auch wenn es weh tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juli 2014 um 0:12

Hmm
ja das ist auf jeden Fall sehr dreist und gemein, was er da macht. Scheint auch wieder eine Art Trotzreaktion zu sein...tut mir leid für dich, aber es müssen beide aufwachen, erzwingen kann man nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2014 um 21:05

Klammern killt jede Beziehung früher oder später
Hallo Arrielle,

nun lass Deinem Verlobten doch mal ein bißchen mehr die "lange Leine"! Sonst bleibt es vermutich beim ewigen Verlobtsein!

Er hat Freunde und mit denen möchte er auch mal was zusammen machen. Und wenn es die Nacht durchsaufen ist.
Je mehr Du zeterst, desto mehr haut er ab.

Hast Du keine Freunde? Ihr müsst euch nicht ständig auf der Pelle hängen. Das killt jede Beziehung. Jeder Mensch ist auch autonom.Dein Freund fühlt sich eingeengt von Dir.
Hör auf zu Klammern, dann habt ihr ein easy Zusammenleben.

Gruß von
Freitag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook