Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verloben mit 17! - Meinungen?

Verloben mit 17! - Meinungen?

20. Dezember 2013 um 17:08

Hey liebe User,
ich bin 17 Jahre alt, mein Freund ist 23. Wir sind total glücklich zusammen und er hat mich auf einem sehr steinigen Weg begleitet.
Nach der Trennung meiner Eltern bekam ich Zuhause immer mehr Stress (Haushalt alleine machen und Co.) und bin irgendwann unter dieser Last zusammengebrochen. Dann war klar, dass ich eine Psychotherapie machen werde. In der 9 wöchigen Wartezeit habe ich bei meinem Freund gewohnt, da ich es Zuhause nicht mehr ausgehalten habe. Die gesamte Therapiezeit stand er immer hinter mir und hat mich aufgebaut wenn ich am Boden war. Er ist nie gegangen, war immer für mich da, auch wenn es für ihn natürlich auch eine große Belastung war!
Unsere Beziehung ist daran gewachsen und wurde gestärkt. Durch das "zusammen wohnen" und die wochenlang durchquatschten Nächte (weil ich an Schlafstörungen litt) haben wir uns verdammt gut kennengelernt. Ich liebe ihn so sehr.. er war einfach immer an meiner Seite und hat mir gesagt, dass er auch nie mehr von meiner Seite weichen will, jetzt, wo diese schwere Zeit vorüber ist. Und ich will ihn auch nicht mehr gehen lassen.
Deshalb möchte ich ihm an Silvester (Neues Jahr - neues Glück) einen Antrag machen, damit wir gemeinsam in eine Zukunft schauen können...
was haltet ihr davon?

Mehr lesen

20. Dezember 2013 um 17:31

Habt ihr denn schon mal darüber gesprochen?
Nicht, dass du ihn mit etwas überfällst, was ihn vollkommen überfordert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 17:34

Äääähhhh
Was ist denn so falsch daran, noch zu warten? Warum muss es JETZT SCHON sein und nicht erst in 3-4 Jahren? Willst du denn dann auch gleich heiraten oder soll das noch dauern?

Ich finde es auch übertrieben. Du wirst dich in den nächsten 10 Jahren noch mal so stark verändern und andere, neue Bedürfnisse entwickeln.

Was bringt es euch, jetzt schon zu heiraten? Klar ist es romantisch und so, aber mal ehrlich, das ist keine Entscheidung, die man mal einfach so trifft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 17:37

Ich treffe sie ja auch ...
... nicht einfach so! Ich habe mir das Ganze schon gut überlegt und da er ebenfalls andauern vom heiraten anfängt und meint, dass er mich nächstes Jahr gerne heiraten würde, warum nicht? Außerdem ist es ja auch ein großer Liebesbeweis gewesen, immer an meiner Seite zu sein, auch wenn die Therapie auch ihm einiges abverlangte. Und so kann ich mich quasi bei ihm "erkenntlich" zeigen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 19:20


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 19:48

Ich werd es mir..
.. ganz bestimmt nicht anders überlegen! Ich liebe ihn und meine beste Freundin und mein bester Freund bestätigen mich darin und selbst wenn alle dagegen wären, würde ich dennoch das machen, was ich für richtig halte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 20:17
In Antwort auf sweetjazz93

Ich werd es mir..
.. ganz bestimmt nicht anders überlegen! Ich liebe ihn und meine beste Freundin und mein bester Freund bestätigen mich darin und selbst wenn alle dagegen wären, würde ich dennoch das machen, was ich für richtig halte

Und warum
fragst du uns dann

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 20:59


Viel zu früh!

Man kann auch ohne Verlobung und Hochzeit glücklich sein! Du bist erst 17 und von deiner Entwicklung noch gar nicht fertig. Es kann noch soooo viel in deinem Leben passieren, sodass du für eine Ehe noch viel zeit hast.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 21:02
In Antwort auf sweetjazz93

Ich werd es mir..
.. ganz bestimmt nicht anders überlegen! Ich liebe ihn und meine beste Freundin und mein bester Freund bestätigen mich darin und selbst wenn alle dagegen wären, würde ich dennoch das machen, was ich für richtig halte

Warum...
hast du dann gefragt, was wir davon halten?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 21:13
In Antwort auf ofi21

Warum...
hast du dann gefragt, was wir davon halten?

Vielleicht...
... um mit dem Gefühl in den Antrag zu starten, es der ganzen Welt zu beweisen.

- jazz, manchmal haben die anderen auch Recht :P
Aber man muss manchmal sich die Knie selbst blutig hauen, um darauf zu kommen
Viel Glück - das wirst Du brauchen ^^

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 21:56

Wie
lange seid ihr denn schon zusammen? Also wenn erst 1 Jahr oder so dann find ich es nicht so gut..
Übersteht mal eine normale Beziehung und schaut weiter wenn ihr fix zusammen wohnt. Was wenn ihr euch nach einem halben Jahr od. einem Jahr so am A*** geht weil ihr euch dauernd seht..?!

Mir kommt vor das Verloben ist zum Teeny-Trend geworden.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2013 um 22:03

JA!
Ich würde das definitiv dein Herz entscheiden lassen.
Und wenn ein Mensch so sehr an deiner Seite steht macht er das nicht aus Langeweile..
Die Geschichte rührt mich extrem weil ich mich gut hineinversetzen kann.
Ich finde es wichtig Chancen zu nutzen und nicht zu sehr über was wäre wenn und was wird noch sein nachzudenken.
Du darfst dich nicht von anderen beeinflussen lassen.
MACH WAS DU FÜR RICHTIG HÄLTST.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2013 um 7:45

Da halte ich rein gar nix von,
wenn du meine Meinung hören willst. Einen Antrag macht man nicht zu Silvester, sondern wenn einem Herz und Hirn sagen, dass ohne die fragliche Person eine Zukunft sinnlos ist. Momentan bist du viel zu aufgewühlt, warte noch eine Weile.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2013 um 10:53

Na ja, am Anfang läuft es immer gut, weißt
und in sechs Monaten sieht das alle schon wieder ganz anders aus. Wenn ihr euch so sehr liebt und für immer zusammen bleiben wollt, dann sprechen wir bei der derzeitigen Lebenserwartung von 70 Jahren bei dir. Da wirds mit der Verlobung wohl noch ein wenig warten können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2013 um 12:09

Unabhängig vom Alter
halte ich es für zu früh - gerade weil ihr eine so schwierige Zeit durchlebt habt.

Ich kenne es aus der anderen Perspektive - ich habe meinen damaligen Partner über mehrere Jahre durch eine sehr schwierige Zeit begleitet. Da die harten Zeiten aber recht früh in unserer Beziehung auftraten, hatten wir nie die Gelegenheit uns normal kennezulernen. Es war dadurch leicht, alle Probleme auf die schwierige Situation zu schieben, sich immer zu sagen, dass es besser wird, wenn man erst da durch ist und vor allem verlässt man seinen Partner nicht so einfach, wenn es ihm extrem schlecht geht.

Am Ende waren die Schwierigkeiten überwunden und in dem folgenden Jahr stellte sich heraus, dass es mit uns nicht wirklich funktioniert. Die harten Zeiten haben bei uns alles andere überblendet.

So muss es bei euch natürlich nicht sein, aber gerade weil ihr so jung seit, habt ihr doch alle Zeit der Welt. Ich würde an deiner Stelle noch wenigstens ein Jahr warten, um zu sehen, ob eure Beziehung auch dem Alltag standhält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 16:00

GArnix
1. seit ihr noch nciht wirklich lange zusammen
2. Ist das noch die rosa rote Phase. Wenn DIE vorbei ist und es immernoch passt kann man drüber nachdenken
3. Mit 17.... da ist man noch recht grün hinter den Ohren.
4. Warum kann man nicht auch ohne Ring erstmal lernen gemeinsam zu leben? Du lebst BEI ihm. Ihr lebt nciht MITEINANDER.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 16:03
In Antwort auf sweetjazz93

Ich werd es mir..
.. ganz bestimmt nicht anders überlegen! Ich liebe ihn und meine beste Freundin und mein bester Freund bestätigen mich darin und selbst wenn alle dagegen wären, würde ich dennoch das machen, was ich für richtig halte

Und in 6 Monaten
kommt

" mit 18 schon Scheidung, was haltet ihr davon?!"

Alleine das Bockige "Ich frag euch zwar aber mir doch egal was ihr sagt" zeigt wie wenig Reife hinter deinem Vorhaben steckt. Du bist einfach ncoh ein grüner Teenie der das Leben im Schnelldurchlauf will. Also nix BEsonderes und nix sonderlich erfolgsversprechendes. Du wirst genau so auf die NAse fliegen wie die 10000000 weißheitsangefüllten Jungspunde vor dir.

Good Luck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 18:21
In Antwort auf zimtbratapfel

Und in 6 Monaten
kommt

" mit 18 schon Scheidung, was haltet ihr davon?!"

Alleine das Bockige "Ich frag euch zwar aber mir doch egal was ihr sagt" zeigt wie wenig Reife hinter deinem Vorhaben steckt. Du bist einfach ncoh ein grüner Teenie der das Leben im Schnelldurchlauf will. Also nix BEsonderes und nix sonderlich erfolgsversprechendes. Du wirst genau so auf die NAse fliegen wie die 10000000 weißheitsangefüllten Jungspunde vor dir.

Good Luck.

Zunächst einmal..
bedeutet sich zu verloben ja nicht gleich, dass ich auch mit 17 heiraten werde. Auch deinen Begriff "bockig" finde ich irgendwie.. süß denn ich habe lediglich in einem völlig normalen "Ton" geschrieben, dass mich einfach nur die Meinung der User interessiert, aber interpretieren lässt sich ja viel. Ich könnte jetzt noch einiges zum "Grün hinter den Ohren sein" bzw. der allgemeinen Reife schreiben, aber wozu? Hatte mich bloß auf ein paar (interessante) Meinungen gefreut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 10:01

Keine Sorge..
.. da es keine "Scheitungsrate" gibt kann ich sie auch nicht in die Höhe treiben ^^ eine Ehe kann höchstens "scheitern" und dann lässt man sich "scheiDen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 10:06
In Antwort auf avarrassterne

Vielleicht...
... um mit dem Gefühl in den Antrag zu starten, es der ganzen Welt zu beweisen.

- jazz, manchmal haben die anderen auch Recht :P
Aber man muss manchmal sich die Knie selbst blutig hauen, um darauf zu kommen
Viel Glück - das wirst Du brauchen ^^

Dir geht's ums recht haben?
Ich persönlich war an den Meinungen anderer Menschen interessiert. Nicht daran, dass nun einer recht hat oder die richtige Antwort gibt. Denn das liegt - so sehe ich das - im Auge des Betrachters..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 11:05
In Antwort auf sweetjazz93

Zunächst einmal..
bedeutet sich zu verloben ja nicht gleich, dass ich auch mit 17 heiraten werde. Auch deinen Begriff "bockig" finde ich irgendwie.. süß denn ich habe lediglich in einem völlig normalen "Ton" geschrieben, dass mich einfach nur die Meinung der User interessiert, aber interpretieren lässt sich ja viel. Ich könnte jetzt noch einiges zum "Grün hinter den Ohren sein" bzw. der allgemeinen Reife schreiben, aber wozu? Hatte mich bloß auf ein paar (interessante) Meinungen gefreut.

Verloben
tut man sich aber um zu heiraten.

Heutzutage glaubt jeder Teeny es sei cool sich zu "verloben".. fragst du ihn dann "du, möchtest mein Verlobter sein?" .. wie ätzend is das denn? Nur eine Modeerscheinug! Richtig gehört es sich "willst du mich heiraten / mein Mann werden?" und auch das Vorhaben demnächst (innerhalb einer gewissen Zeit) zu heiraten. Alles andere ist Bullshit und nur modern heutzutage unter den Jungen.. furchtbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 11:07
In Antwort auf sweetjazz93

Keine Sorge..
.. da es keine "Scheitungsrate" gibt kann ich sie auch nicht in die Höhe treiben ^^ eine Ehe kann höchstens "scheitern" und dann lässt man sich "scheiDen"

Doch
gibt es.. google mal nach !!

Woher kommen sonst die Statistiken über Ehen und Scheidungen... ausgedacht hat sich das niemand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 11:10
In Antwort auf sweetjazz93

Dir geht's ums recht haben?
Ich persönlich war an den Meinungen anderer Menschen interessiert. Nicht daran, dass nun einer recht hat oder die richtige Antwort gibt. Denn das liegt - so sehe ich das - im Auge des Betrachters..

Und
was bringt dir nun die Meinung?

90% finden die Idee kacke (wir leben immerhin nicht in High school musical oder twilight) und es wird sowiso scheitern.. da du nicht mal wartest ob ihr euch noch versteht wenn ihr zusammen wohnt..

und 10% die dich unterstützen nimmst du ernst?! Oh Gott.. eine Scheidung ist nicht billig. Leg vom Hochzeitsgeld was beiseite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 11:51
In Antwort auf liveyourdream92

Doch
gibt es.. google mal nach !!

Woher kommen sonst die Statistiken über Ehen und Scheidungen... ausgedacht hat sich das niemand

Auch lesen..
.. will gelernt sein -.-
Es ging mir doch lediglich um den Rechtschreibfehler. Meine Güte!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 12:05
In Antwort auf sweetjazz93

Auch lesen..
.. will gelernt sein -.-
Es ging mir doch lediglich um den Rechtschreibfehler. Meine Güte!

Das
Thema an sich ist interessanter als irgendwelche Fehler.. aber lustig, dass es dir schon so peinlich ist, dass du vom Thema ablenkst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 12:24
In Antwort auf liveyourdream92

Das
Thema an sich ist interessanter als irgendwelche Fehler.. aber lustig, dass es dir schon so peinlich ist, dass du vom Thema ablenkst

Wieso sollte mir das Thema peinlich sein?
Ich kann's auch gerne nochmal schreiben: ich will und ich werde ihn fragen, das steht bzw. stand auch nie zur Debatte. Er hat allerdings eine Ahnung (hab mich verplappert) und meinte sowas in die Richtung: wenn er die Ringe (sind Partnerringe) in die Finger kriegt, bevor ich ihn frage, geht er vor mir auf die Knie, weil er nämlich dasselbe plant. Hat er gestern durchblicken lassen, allerdings am Valentinstag <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 12:36
In Antwort auf sweetjazz93

Wieso sollte mir das Thema peinlich sein?
Ich kann's auch gerne nochmal schreiben: ich will und ich werde ihn fragen, das steht bzw. stand auch nie zur Debatte. Er hat allerdings eine Ahnung (hab mich verplappert) und meinte sowas in die Richtung: wenn er die Ringe (sind Partnerringe) in die Finger kriegt, bevor ich ihn frage, geht er vor mir auf die Knie, weil er nämlich dasselbe plant. Hat er gestern durchblicken lassen, allerdings am Valentinstag <3

Dann
warte auf den Valentinstag..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 14:36
In Antwort auf sweetjazz93

Dir geht's ums recht haben?
Ich persönlich war an den Meinungen anderer Menschen interessiert. Nicht daran, dass nun einer recht hat oder die richtige Antwort gibt. Denn das liegt - so sehe ich das - im Auge des Betrachters..


nö. Es spielt doch gar keine Rolle, ob ich da Recht habe oder nicht. Ich werde es nie erfahren und selbst wenn - was soll mir das bringen?

Ich bin mein Leben lang gegen den Strom geschwommen und das wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern. Aber die Sache ist die: Wenn fast alle anderer Meinung sind, liegt das manchmal ganz einfach daran, dass man sich irrt.
Kommst Du mit der Formulierung jetzt besser klar?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 15:46
In Antwort auf avarrassterne


nö. Es spielt doch gar keine Rolle, ob ich da Recht habe oder nicht. Ich werde es nie erfahren und selbst wenn - was soll mir das bringen?

Ich bin mein Leben lang gegen den Strom geschwommen und das wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern. Aber die Sache ist die: Wenn fast alle anderer Meinung sind, liegt das manchmal ganz einfach daran, dass man sich irrt.
Kommst Du mit der Formulierung jetzt besser klar?

Ja danke!
Allerdings, wie du schon sagtest, manche Fehler muss man eben selbst machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 16:01
In Antwort auf sweetjazz93

Ja danke!
Allerdings, wie du schon sagtest, manche Fehler muss man eben selbst machen

Oh ja,...
... das habe ich auch schon ausführlich getestet mit den Fehlern, die man selber machen muss.

Aber das verblüffendste zu diesem Thema war etwas ganz simples: als ich Kind war, hat meine Mutter immer gesagt: "eines Tages wirst Du noch froh sein, wenn Du mal Mittagsschlaf machen darfst!" Was hab ich mir in Gedanken an die Stirn getippt dabei... Nun - in diesem einem Punkte hatte sie recht.

Zurück zum Thema: Ich habe mich mit 17 auch verlobt, hätte auch nie darauf gehört, wenn jemand abgeraten hätte. Heute weiss ich, ich wusste da noch nicht einmal im Ansatz, was in einer Beziehung für mich wichtig sein wird und ich weiss inwzischen auch, dass "wir lieben einander und er hat mir geholfen" niemals ausreicht für eine dauerhafte Beziehung.
Heute weiss ich, dass sich für mich, in meinem Leben noch zu viel geändert hat, als dass das hätte gut gehen können, egal wie sicher ich mir war. Das mit der Therapiezeit (bißchen tiefer als bei Dir nach Deiner Beschreibung) habe ich auch durch - viel davon bereits mit meinem Mann an meiner Seite, der immer hinter mir stand, mich gestützt und mir geholfen hat - dennoch würde ich mich sunnydisposition und lailiny sofort anschliessen, das ist eine ganz gefährliche Basis.

Jetzt habe ich es doch geschrieben, was ich mir in den Beiträgen davor gespart habe, weil es eh nur in den Wind gepustete Worte sind - aber wenn Du Meinungen tatsächlich hören willst: deswegen mein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2013 um 8:13

Früher war alles besser...
da war es auch kurz vor undenkbar, sich wieder zu trennen. DAS hat dazu geführt, dass sich kaum jemand scheiden liess, nicht die frühe Heirat.
Meine Grosseltern hatten diamantene Hochzeit, das werde ich natürlich nie schaffen. Sie haben sich sehr geliebt, keine Frage. Die hatten aber auch gar keine andere Wahl, als Krisen zusammen durchzustehen, wegrennen und auf "ich liebe Dich einfach nicht mehr" zu machen, wenn der Sturm abgekühlt war, war nicht möglich. Sie waren gezwungen, wieder zueinander zu finden.

Heute muss man sich schon (selbst!) darum kümmern, dass eine Beziehung / Ehe hält, es zwingt einen keiner mehr. Der Druck, der das von aussen zusammengepresst hat, entfällt ja. Das muss durch Reflektion und Selbstreflektion, durch aktives Ändern, durch ganz bewusste Pflege der Beziehung ersetzt werden.
Das schaffen viele auch mit 30+ nicht, keine Frage, aber mit 17 fehlt einem dazu schon verdammt viel.

Die TE hat um Meinungen gebeten - da wird es ja wohl auch drin sein, dass man eine Meinung äussert, die nicht Deiner entspricht ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 12:38

Wuhuu
Die Vorfreude steigt immer mehr.. nur noch wenige Tage! Habe gerade die - nun gravierten - Ringe vom Juwelier abgeholt. Wunderschön zähle schon die Stunden bis mein Liebling sie sehen darf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 14:33
In Antwort auf sweetjazz93

Wuhuu
Die Vorfreude steigt immer mehr.. nur noch wenige Tage! Habe gerade die - nun gravierten - Ringe vom Juwelier abgeholt. Wunderschön zähle schon die Stunden bis mein Liebling sie sehen darf

Verlobungsringe
gravieren?...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 17:39

Ja, ist allerdings anders gemeint..
.. ich meine das so: mein Freund hat vor der Therapie Angst bekommen, dass ich ihn während oder nach der Therapie nicht mehr brauche, weil ich dann alleine stark genug bin un ihn als meine "Stütze" nicht mehr brauche. Da dies aber nicht der Fall ist, da ich ihn immer noch sehr liebe, wenn nicht sogar noch stärker als vor der Therapie, auch wenn ich jetzt wieder zur alten Kraft zurück gekehrt bin, möchte ich ihm damit zeigen, dass ich ihn immer brauchen werde, ihn immer lieben werde! Weil ich mein Leben mit ihm verbringen und ihn heiraten will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 18:49

Wollen das eigentlich alle überlesen??
Ich LIEBE ihn! Ich will mein Leben mit ihm verbringen!! Das hat doch nichts mit beweisen zu tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 19:59

Ich denke
er wird sich erschrecken. 23-Jährige Männer wollen im Normalfall heutztage noch nicht Heiraten. Grundsätzlich denke ich zwar, wenn man Heiraten will, kann man das auch mit 17 tun. Allerdings ist da die Gefahr des "sich auseinanderlebens" größer als beispielsweise zehn Jahre später, da sich die Persönlichkeit während der Tweens doch noch sehr verschieben und anderweitig festigen kann.

Ich könnte mit Männern die ich mit 17 mochte, heute, rund acht Jahre später, nicht mehr viel anfangen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 20:11
In Antwort auf ericka_12431364

Ich denke
er wird sich erschrecken. 23-Jährige Männer wollen im Normalfall heutztage noch nicht Heiraten. Grundsätzlich denke ich zwar, wenn man Heiraten will, kann man das auch mit 17 tun. Allerdings ist da die Gefahr des "sich auseinanderlebens" größer als beispielsweise zehn Jahre später, da sich die Persönlichkeit während der Tweens doch noch sehr verschieben und anderweitig festigen kann.

Ich könnte mit Männern die ich mit 17 mochte, heute, rund acht Jahre später, nicht mehr viel anfangen...

Wie weiter vorne schon geschrieben..
.. spricht er auch davon mir einen Antrag zu machen von daher: ja,, er will auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 20:14
In Antwort auf sweetjazz93

Wie weiter vorne schon geschrieben..
.. spricht er auch davon mir einen Antrag zu machen von daher: ja,, er will auch

Dann warte doch
bis er ihn macht. Ist sowieso besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2013 um 10:53

Da brauch ich..
deinen Text gar nicht lesen.
Halt ich überhaupt nix von.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2013 um 12:58

Immer wieder lese ich..
..dass ich mich erst noch "austoben" soll. Das habe ich hinter mir. Bevor ich meinen Freund kennengelernt habe, war ich Wochenende für Wochenende auf Partys und habe auch öfter mal noch jemanden mit nach Hause genommen. Ich hatte eine monatelange Affäre, bei der es nur um Sex ging. Dann bin ich meinem Freund begegnet und habe festgestellt, dass dieses Verhalten nur die Sehnsucht nach Nähe war und diese Nähe habe ich jetzt bei ihm gefunden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2013 um 17:25

Vielleicht hat sie auch
Angst, dass sie sonst keinen mehr abkriegt... wer weiß.

Mach ihm doch an Silvester einen Antrag *gähn*, nimm ein Darlehen für die pompöse Festlichkeit auf und höre am besten nicht auf Freunde und Erfahrenere.

Bei so viel Naivität Blindheit fällt mir auch nichts mehr ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2013 um 17:48

Doch hat sie
>>nicht einfach so! Ich habe mir das Ganze schon gut überlegt und da er ebenfalls andauern vom heiraten anfängt und meint, dass er mich nächstes Jahr gerne heiraten würde, warum nicht?<<

Warum verloben, wenn keine Heirat geplant ist. Wäre mir auch zu doof, wenn ich dann in 3 Jahren allen erzählen muss, dass aus der Verlobung keine Hochzeit mehr geworden ist.

Was sagen eigentlich die Eltern dazu? Das würde mich mal interessieren

Ich kannte mit 17 auch mal eine, die sich verlobt hat. Allerdings war die auch nicht ganz knusper im Kopf (ein bisschen dümmlich und naiv) und ein Blickfang war sie auch nicht gerade. Kann nun jeder denken, was er will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2013 um 12:28

...
Es ist aber schon ein Unterschied, ob man mit 17 nach ein paar Wochen Beziehung und psychischen Problemen heiraten will oder mit 18 mit seinem Partner zusammenkommt und sich dann erst einmal Zeit gibt, als Paar zu wachsen.

Dass man in dem Alter den Partner fürs Leben schon an seiner Seite hat, finde ich nicht unnormal. In meinem Freundeskreis ist der Großteil mit 18, 19 zusammengekommen und es hält auch 10, 15 Jahre später noch. Wenn es wirklich der/die Richtige ist, muss man nichts überstürzen, dann ist er/sie es auch nach zwei oder drei Jahren noch, wenn man sich richtig kennengelernt hat.

Abgesehen von der Kürze der Beziehung, ist es meiner Meinung nach auch ziemlich bedenklich, wenn es eine Verlobung braucht, um dem Partner zu beweisen, dass man nicht bei erstbester Gelegenheit davon läuft. Eine Beziehung, der es an so etwas grundlegendem wie Vertrauen mangelt, ist sicher keine gute Basis für eine Ehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2013 um 12:49
In Antwort auf kuon86

...
Es ist aber schon ein Unterschied, ob man mit 17 nach ein paar Wochen Beziehung und psychischen Problemen heiraten will oder mit 18 mit seinem Partner zusammenkommt und sich dann erst einmal Zeit gibt, als Paar zu wachsen.

Dass man in dem Alter den Partner fürs Leben schon an seiner Seite hat, finde ich nicht unnormal. In meinem Freundeskreis ist der Großteil mit 18, 19 zusammengekommen und es hält auch 10, 15 Jahre später noch. Wenn es wirklich der/die Richtige ist, muss man nichts überstürzen, dann ist er/sie es auch nach zwei oder drei Jahren noch, wenn man sich richtig kennengelernt hat.

Abgesehen von der Kürze der Beziehung, ist es meiner Meinung nach auch ziemlich bedenklich, wenn es eine Verlobung braucht, um dem Partner zu beweisen, dass man nicht bei erstbester Gelegenheit davon läuft. Eine Beziehung, der es an so etwas grundlegendem wie Vertrauen mangelt, ist sicher keine gute Basis für eine Ehe.

Ich verstehe nicht ganz..
..woher hier so viele User wissen, wie lange ich schon vergeben bin. Das habe ich doch nirgendwo geschrieben. Um das mal "aufzulösen": wir waren 2 Monate zusammen, dann kam die 9wöchige Wartezeit in der ich bei ihm gewohnt habe, knapp 3 Monate (stationäre) Therapie und das ist jetzt auch schon wieder ein Weilchen her.. von daher sind's mehr als "ein paar Wochen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2013 um 14:12

...
Sie hat irgendwo weiter unten geschrieben, dass ihr Partner Angst hat, dass sie ihn nach der Therapie nicht mehr braucht und sie ihm mit einem Antrag beweisen möchte, dass es nicht so ist. Darauf habe ich mich mit dem mangelnden Vertrauen bezogen.

Keine Ahnung, wie es sich bei anderen Paaren anfühlt, aber bei mir und meinem Freund hat die Verlobung rein gar nichts verändert, unsere Beziehung ist dadurch nicht besser oder schlechter geworden. Dass wir uns lieben und unser Leben teilen möchten, wussten wir auch vorher, die Hochzeit ist einfach nur ein Sahnehäubchen.

Ab wann ist man denn bitte eine hässliche alte Schabracke? Wenn man mit 17 noch etwas mit dem Heiraten wartet, wird man da wohl kaum darunter fallen. Heiratet sie in 2 Jahren ist sie gerade mal 19 und selbst in 3 oder 4 Jahren ist sie noch blutjung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2013 um 14:52
In Antwort auf sweetjazz93

Ich verstehe nicht ganz..
..woher hier so viele User wissen, wie lange ich schon vergeben bin. Das habe ich doch nirgendwo geschrieben. Um das mal "aufzulösen": wir waren 2 Monate zusammen, dann kam die 9wöchige Wartezeit in der ich bei ihm gewohnt habe, knapp 3 Monate (stationäre) Therapie und das ist jetzt auch schon wieder ein Weilchen her.. von daher sind's mehr als "ein paar Wochen"

Dann
ists auch nicht mehr wie 1 Jahr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2013 um 18:46

Warum so früh heiraten ?
Wenn ich es richtig verstanden habe dann seids ihr erst seit paar monaten zusammen - also nicht mal ein jahr. Right?

Wenn er wirklich (aus heutiger sich) dein traumann ist und du seine traumfrau - warum müsst ihr euch dann JETZT verloben/heiraten. Wenn du schon jetzt weisst/denkst zu wissen, dass er der richtige ist dann hast du doch noch dein lebenlang zeit um ihn zu heiraten! Warum dann jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2013 um 1:20

Natürlich
kann sowas auf dich zutreffen.

- Willst du ewig getrennte Wohungen?
- Wenn du nach einem Unfall nicht mehr Entscheidungsfähig bist der Entscheidung eines Menschen ausgeliefert sein der dich nicht kennt? Beispiel Koma, Amputation etc. Das trifft JEDEN. Da gibts keinen Plan für.
- Wenn DU schwer krank bist kann dein MANN sich für deine PFlege ebenfals krank schreiben lassen. Dein Freund nicht.
- Wenn du ein Hasu baust/ kaufst ist es in der Ehe deutlich erleichtert.
- Witwenrente... man kann an jeder Ecke sterben, das ist nunmal so

Alles Dinge vor denne NIEMAND sicher ist. Aber nur eine Personengruppe Vorteile hat: Eheleute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2013 um 2:10

Es gibt für alles eine Ausrede
was man bei dir schön lesen kann.

Um keine Ausrede verlegen. Ich liebe so Leute die auf ALLES eine Antwort haben (oder glauben dies zu haben trifft es meißt besser)

Alle Hauseigentümer sind abgebrühte, Geldgeile Stücke? Und der Plattenbau ist das einzig Wahre nehme ich an? Ideal um eine Familie zu gründen
Mein Haus hab ich nciht wei ich erben will/ vererben will oder von Geld nicht genug bekommen kann. Produziert ein Haus Reichtümer? Das ist mir neu, meins macht definitiv etwas falsch

Krank kann auch schon Beinbruch sein. Grippe. Mein Ehemann darf mich pflegen und hat sogar ein Recht dazu. Wir sprechen hier nciht von massiver Behinderung sondern von spontanen, heftigen Gebrechen.

Und ja, Rechnungen bezahlen sich nciht mit Mitleid und Krokodilstränen. Oder psychischen Defiziten. Sondenr mit Geld. Wenn man plötzlich einen ganzen Verdienst weniger hat sieht man sich dicken Problemen gegenüber. Mal eben 2000 - 3000 weniger im Monat? Das tut weh, auch ohne Haus.... Trauern kann man nur wenn man andere Sorgen beiseite schieben kann ohne sich in den Ruin zu treiben. Wie soll das gehen wenn man kein GEld mehr für Miete, Auto, Essen hat? Du hast 3 Monate Kündigungsfrist in Mietwohnungen. Heißt 3 Monate mehr Geld aufbrinegn als man hat weil ein Ehering zu spießig war. Sowas würde ich meinem Mann im Falle meines Ablebens nciht wünschen.

Alle Vorteile die man selber hat kann man auch dem bieten den man ja angeblich liebt. Ihn pflegen, unterstützen, seine Rechte wahrnehmen. Wilde Ehen haben das nciht. Aber jaja, Kapitalismus und Geldgeilheit... was sonst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2013 um 15:37

Du bekommst auch nciht frei
wenn Kind der Mann krank ist. Du MUSST dich da selber drum kümmern. Wenn andere ihre Möglichkeiten nciht wahrnehmen ist das ok aber nciht mein Problem Als meine Mutter und mein Bruder mit einer schweren Infektion zu HAuse lagen hat ihr Mann sich krank schreiben lassen um die beiden zu pflegen. Find es sehr sehr traurig wenn man so ein VErhalten ins Lächerliche zieht. Sich einerseits darüber aufregen das man seine Finanzen ins trockene bringt BEVOR der Enrstfall eintrifft aber andererseits Fürsorge schlecht reden. Versteh ich nicht.
Es tut mir Leid wenn deine Mutter das nciht wahrgenommen hat aber sie hätte das gedurft. Man muss sich, eben aus diesen Gründen, schon um Rechte, Pflichten und Möglichkeitne informieren.
Informier dich bei deiner KK, lass es dir bestätigen. Möglichkeit verstreichen lassen heißt nciht das es sie nciht gibt/ gegeben hat.

Du sages es immer wieder selbst: Um sowas würdest du dir keine Gedanken machen! Wie man sein Leben weiter finaziert (es geht nur über geld, auch wenns nervt). Wenn mein Mann stirbt kann ich mich voll auf meine Trauer konzentrieren, zusammenbrechen und in einem Loch versinken. Mir falttern keine Mahnungen ins Haus, man dreht mir nciht den Strom ab oder wirft mich aus dem Haus. Denn alles ist geregelt. Das nennt man Vorsorge und nciht abgebrühtheit.....
Stirbt einer von uns wird dank eienr VErsicherung sein "finazieller Wert" erlassen. Sprich sein Eigenanteil am Darlehen z.B. Bei einer Mietwohnung nicht machbar und unverheiratet sauteuer. Ob Haus/ Wohnung dann behalten wird ist unerheblich, fakt ist das man dennoch in die Zukunft sehen kann ohne sich Trauerschulden anzuhäufen.

UNS nennst du Abgebrüht. Und trotzdem sorgen wir für unsere Lieben vor und du lässt sie ins offene Messer laufen... ganz toll. Halte dich mit solchen Beleidigungen mal zurück und informier dich lieber.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ihm ist alles Andere wichtiger
Von: californiia89
neu
10. Mai 2018 um 11:45
Diskussionen dieses Nutzers
Beziehung unter Kollegen
Von: sweetjazz93
neu
2. Dezember 2017 um 17:33
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen