Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebtsein nach 2 Jahren verschwunden??

Verliebtsein nach 2 Jahren verschwunden??

4. Januar 2013 um 2:37

Hallo,

ich mache mir seit längere Zeit ernsthafte Gedanken um meine nun schon/erst 2 Jahre andauernde Beziehung. Und auch um mich selbst- ob ich noch "normal" ticke...Oder ob ich mir vielleicht einfach zu viel bisher von der Liebe erwartet/erträumt habe.

Ich bin gerade 24 geworden und er ist mein erster Freund. Also davor hatte ich noch nie wirklich eine ernsthafte Beziehung. Nun ist es aber so, dass ich ABSOLUT GAR KEIN Verliebtheitsgefühl mehr spüre. Ich weiß, es heißt immer, es würden dann andere Gefühle bestehen, wie tiefe innige Liebe und so weiter, aber bei mir ist absolut kein Prickeln mehr vorhanden. Ist das normal??

So habe ich mir Liebe/Beziehung ehrlich gesagt nicht vorgestellt. Ja...mir is klar dass das anfängliche Verliebtsein mit der Zeit schwächer wird, aber dass es ganz weg ist?
Also auch die sexuelle Anziehung und die Leidenschaft und so - was mir persönlich eigentlich extrem wichtig ist.

Und ich ertappe mich auch dabei, wie ich an andere Männer denke, für sie schwärme...mich zu ihnen hingezogen fühle.

Bin ich nicht normal? Oder ist er dann einfach nicht der Richtige?
Oder liegt es auch daran, dass er mein erster Freund ist?

Auch wenn wir uns oft viel streiten über Kleinigkeiten und sehr verschieden in vielen Belangen sind...hab ich ihn halt irgendwie doch lieb, verliebt bin ich aber denke ich nicht und ob ich ihn dann liebe weiß ich einfách nicht!!

Ich denke sehr viel darüber nach...hach, is das kompliziert.

Darum wollte ich euch hier um Rat fragen. Und ob vielleicht jemand dieses Gefühl auch kennt. Oder wie ist/war das bisher bei euch?

Meint ihr nicht auch, körperliche und sexuelle Anziehung, Leidenschaft, ist ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung?

Eure Browny

Mehr lesen

4. Januar 2013 um 9:27

Re: 'Verliebtsein nach 2 Jahren verschwunden??'
hi browny,

also ich denke, dass es normal ist, dass das gefühl der verliebtheit, also die schmetterlinge nach einiger zeit verschwinden. das ist aber nicht schlimm, weil dafür etwas anderes kommt, wie du auch geschrieben hast. ich würde mir lieber andere fragen stellen:

- freust du dich immer noch ihn zu sehen, verabredest dich gerne und wenn ihr euch seht, ist es dann wunderschön?
- kuschelst du gerne mit ihm und habt ihr noch viel körperkontakt? fühlst du dich in seiner gegenwart geborgen?
- könnt ihr über alle probleme reden und vielleicht auch streiten und diskutieren und vertragt euch danach problemlos wieder?

ich denke, das sind die punkte (letztendlich natürlich individuell), die für mich anzeichen für liebe sind. was mir ein wenig sorgen machen würde ist, dass du sagst, dass die sexuelle anziehungskraft bei euch weg ist. eigentlich würde ich sagen, dass auch das nach 2 jahren und auch danach nicht verschwindet, denn das unterscheidet die beziehung u.a. von einer super-guten freundschaft und daher machst du dir vielleicht auch solche gedanken. ist euer sexualleben denn eingeschlafen? gäbe es eine möglichkeit, das zu reaktivieren? dass der sex mit der zeit weniger wird, ist nicht ungewöhnlich, aber aufhören sollte die sexuelle anziehungskraft eigentlich nicht. hat er sich denn verändert? kannst du ausmachen, wo die probleme liegen?

ich glaube, dass es nicht schlimm ist, wenn man andere männer für kurze zeit auch toll findet, so lange das ohne probleme wieder verschwindet. wenn es wirklich längere schwärmereien oder sogar ernst gemeinte vorstellungen, wie es wäre, mit ihm zusammen zu sein, würde ich tatsächlich über deine jetzige beziehung nachdenken.

für die zukunft noch ein paar fragen:
> kannst du beschreiben was genau dir fehlt (vielleicht anhand der fragen oben)?
> glaubst du, dass sich die beschriebenen punkte wieder regeln lassen?
> kannst du dir vorstellen, auch wenn es ein schmerzhaftes thema ist, mit ihm mal über die sache zu reden?

lg lovely0435

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen