Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebtsein, Liebe...alle empfinden unterschiedlich

Verliebtsein, Liebe...alle empfinden unterschiedlich

16. September 2007 um 20:07

Hallo zusammen!

Ich bin jetzt seit 1,5 Jahren Single....in der ganzen Zeit habe ich nicht einen Mann kennengelernt, der ein Gefühl des Verliebtseins hervorgerufen hätte. Auch vor meiner ca. 1,5 Jahre dauernden Beziehung war ich bestimmt 3 Jahre nicht verliebt....nicht verwechseln, ich meine nicht Liebe, sondern tastächlich nur Verliebtsein.

Ich war in meinem Alter erst 5 Mal verliebt...davon entwickelte sich das Verliebtsein 2 Mal zu einem Gefühl von Liebe innerhalb einer Beziehung.

Von allen Seiten hört man ständig was von Verliebtsein...Freundinnen verlieben sich - jedenfalls die, die nicht in einer festen Beziehung sind - quasi alle 3 Monate neu...auch wenn daraus nichts ernsthafteres wird, aber man beneidet sie doch für das Kribbeln, das erste Date, den ersten Kuss...

Bei mir stellen sich solche Gefühle halt nicht ein, auch wenn ich durchaus auch interessante Männer kennenlerne...ich habe da jetzt kein großes Problem mit, jeder ist halt anders, aber mich verwundert das immer sehr. Letztens musste ich hören, dass es doch sehr komisch wäre, wenn jemand in meinem Alter sich nicht verlieben würde...mag ja komisch sein (diese Ansicht stört mich auch nicht), aber solche Gefühle lassen sich ja nun einmal auch nicht erzwingen.

Geht es jemandem ähnlich? Manchmal denke ich, dass ich vielleicht zu realistisch bin und nicht auf jeder "Gefühlswelle" schwimme...auch wenn ich in einer Beziehung sehr emotional bin...aber der "Beginn" kommt nicht oft vor...und ich brauche auch meist Zeit, um solche Gefühle zu entwickeln....und diese Zeit hat man ja nicht so oft...zu viel Gefühl von Männern am Anfang macht mich auch eher misstrauisch..

Bei Männern kommt es mir oft so vor: Womms, Knall, ooooh Traumfrau und große Liebe (für die ersten 2 Monate - nur mal so als Beispiel).....und ich brauche erst einmal diese 2 Monate um mir klar zu werden, was ich überhaupt empfinde...wenn ich mir dann klar geworden bin, dann flaut das bei den Männern schon wieder ab...jedenfalls kommt mir das oft so vor ;-...und dann denke ich mir immer, wie kann man am Anfang so große Worte benutzen für Gefühle, die dann quasi sofort wieder verschwunden sind?! Naja, wie gesagt, ich bin deswegen mitlerweile auch misstrauisch...aber ich habe mit meinen Beziehungen auch schon positive Erfahrungen gemacht! Also bitte nicht falsch verstehen, liebe Männer!

Wie gesagt, mir gehts gut und ich lass mir auch von anderen nicht einreden, aber ich wundere mich oft, wie unterschiedlich das oben Beschriebene bei verschiedenen Menschen abläuft.

Würde mich freuen, wenn jemand mal seine Sicht der Dinge dazu schreibt.

Liebe Grüsse und noch einen schönen Abend,
Susa

Mehr lesen

19. September 2007 um 18:53

Du...
... sprichst mir aus der seele.

bei mir läuft das genauso ab wie bei dir. ich bin 25 und habe in meinem ganzen leben 4 mal schmetterlinge im bauch gehabt und das dauerte jedes mal mindestens 1 monat bis ich die entwickelt habe. einmal ist eine lange beziehung von 2,5 jahren draus geworden, die restlichen male nur kurze beziehungen die von seiten der männer nach ca. 4 monaten wieder abgebrochen wurde, also grad dann, wenn ich auf hochtouren gefahren bin und wirklich richtig verknallt war.

ich höre das ständig von bekannten: ach und die frau ist ein engel und ein traum und ach und ja ich bin verliebt, ich hab da so ein kribbeln.

also ich frag mich dann auch immer: hm, bin ich zu anspruchsvoll, zu vorsichtig, zu realistisch, nicht bereit die rosa brille aufzuziehen???

ich bin jetzt auch seit 1,5 jahren single und ich hätt das kribbel gefühl gern mal wieder, aber es ergibt sich nicht... und erzwingen kann man das auch nicht, ...

ich sehe das auch wie du, dass man z.b. heutzutage so inflationär mit den worten: ich hab dich lieb oder ich liebe dich etc. umgeht. ich sage sowas nur, wenn das auch tatsächlich so ist und das weiß ich im normalfall erst nach mehreren worten, bzw. monaten.

ich bin wie du vielleicht merkst, was das angeht auch so ziemlich verwirrt und ratlos. aber vielleicht zeigt dir das ja ein bischen, dass es dir nicht als einzige so geht.

meine therapeutin sagt immer: jeder hat sein eigenes tempo... da ist was dran denke ich. also nicht unter druck setzen und so, gell =)

schöne grüße
anikusch

Gefällt mir

20. September 2007 um 10:49
In Antwort auf anikusch

Du...
... sprichst mir aus der seele.

bei mir läuft das genauso ab wie bei dir. ich bin 25 und habe in meinem ganzen leben 4 mal schmetterlinge im bauch gehabt und das dauerte jedes mal mindestens 1 monat bis ich die entwickelt habe. einmal ist eine lange beziehung von 2,5 jahren draus geworden, die restlichen male nur kurze beziehungen die von seiten der männer nach ca. 4 monaten wieder abgebrochen wurde, also grad dann, wenn ich auf hochtouren gefahren bin und wirklich richtig verknallt war.

ich höre das ständig von bekannten: ach und die frau ist ein engel und ein traum und ach und ja ich bin verliebt, ich hab da so ein kribbeln.

also ich frag mich dann auch immer: hm, bin ich zu anspruchsvoll, zu vorsichtig, zu realistisch, nicht bereit die rosa brille aufzuziehen???

ich bin jetzt auch seit 1,5 jahren single und ich hätt das kribbel gefühl gern mal wieder, aber es ergibt sich nicht... und erzwingen kann man das auch nicht, ...

ich sehe das auch wie du, dass man z.b. heutzutage so inflationär mit den worten: ich hab dich lieb oder ich liebe dich etc. umgeht. ich sage sowas nur, wenn das auch tatsächlich so ist und das weiß ich im normalfall erst nach mehreren worten, bzw. monaten.

ich bin wie du vielleicht merkst, was das angeht auch so ziemlich verwirrt und ratlos. aber vielleicht zeigt dir das ja ein bischen, dass es dir nicht als einzige so geht.

meine therapeutin sagt immer: jeder hat sein eigenes tempo... da ist was dran denke ich. also nicht unter druck setzen und so, gell =)

schöne grüße
anikusch

Oh ja...
tja, ich bin 24 und habe mich gerade einmal verliebt und habe einmal "richtig" geliebt...

ich darf mir das von Freundinnin auch immer anhören... "oh my god, ist der süß... ich glaube ich bin verliebt..." während ich die Szenerie am Rande betrachte und mir sage, wie kann es sein, dass ihr euch immer so schnell verliebt? Kein Wunder, dass ihr andauernd auf die Fre... fliegt.
Vielleicht habe ich ja auch zu große Ansprüche in Sachen Liebe/verliebt sein, aber ich kann mich erst in einen Mann verlieben, wenn ich ihn kenne und ihn zu schätzen weiß. Ansonsten könnte ich mich ja nur in sein Äußeres verlieben... und wer weiß, was hinter der Fassade steckt?! Meine erste Beziehung entsprang aus einer Freundschaft heraus und sie war ein Traum (naja, der hielt zwar nur 2 1/2 J. aber war wirklich schön), was auch daran lag, dass wir uns einfach sehr gut kannten. Wenn ich heute eine Freundschaft zu einem Mann aufbauen möchte, komme ich aber erst gar nicht mehr in das Stadium "gute Freundschaft und dann mal schauen", weil ich scheinbar zu langsam für diese Welt ticke. Entweder es kommt eine andere Frau dazwischen oder die Lebensumstände ändern sich rigoros und das wars dann mit einer Freundschaft.
Fremde Männer, die mir nach einer Woche sagen wie toll ich sei, finde ich extrem unglaubwürdig. Sie verlieben sich in irgendwas an mir oder tun nur so... aber kennen sie mich? Wohl kaum...
ich befürchte fast, dass ich zu realistisch an eine Beziehung herangehe... aber selbst wenn ich das versuche abzulegen glaube ich kaum, dass wenn ich aus dem Haus es bei dem nächstbesten Typen kawumm macht und ich mich unsterblich verliebt hab...
Bin irgendwie ne treu-doofe Tomate... die Vertrauen braucht und ne gute Basis für ne Beziehung... aber du kannst beruhigt sein, du scheinst nicht die einzige zu sein...

LG

Gefällt mir

20. September 2007 um 22:48

Ich...
reie mich mal mit ein. Ich verliebe mich ebenfalls nur sehr selten und meist auch erst nach einiger Zeit. Ich habe schon darüber nachgedacht, ob andere Menschen einfach gefühlvoller, weniger kopflastig sind und sich tatsächlich häufiger und heftiger verlieben oder ob es einfach eine andere Art ist, mit diesen Begriffen umzugehen. Bei einigen Leuten habe ich beinahe das Gefühl, dass sie ihre Gefühle sehr pragmatisch entwickeln. Ein Typ, den frau schon jahrelang kennt, wird plötzlich Single und schwupp ist frau in ihn verliebt - weil es ja jetzt sein darf. Oder man war jahrelang in einer Beziehung, sie ist vorbei und schwupp ist man wieder neu verliebt - als könnte man einen Schalter umdrehen und sich in jeden annehmbaren Kandidaten verlieben.

So einfach geht das bei mir nicht. Ich bin nicht sicher, ob ich die anderen für ihre Fähigkeit schnell Gefühle zu entwickeln beneiden sollte oder nicht. Aber letztlich kann man es nicht ändern oder sich Gefühle einreden. Schwer ist es, wenn man - wie du schreibst - selbst Gefühle entwickelt und der andere aber inzwischen schon wieder das Interesse verloren hat oder an deinem Interesse zweifelst.

Gefällt mir

22. September 2007 um 11:01

Komisch...
finde ich, dass man das immer nur von frauen zu hören bekommt. bei männern scheint das ja, so wie ich das im freundes- und bekanntenkreis höre und auch in diversen foren immer lese, ruck zuck zu gehen und schwupsdiewups sind die verliebt und was weiß ich...

Gefällt mir

13. Oktober 2007 um 2:14

Danke
Schön, Eure Meinungen/Erfahrungen/Empfindungen zu diesem Thema zu lesen!

Anscheinedn gibt es doch mehr Menschen, die sich diese Fragen stellen...insbesondere die Fragen an sich selbst...bin ich zu realistisch? Zu sehr Kopfmensch? Nicht gefühlvoll genug? Zu anspruchsvoll? ZU kühl?

Eine von euch hat sehr schön geschrieben:

Gefällt mir

13. Oktober 2007 um 2:15
In Antwort auf susa231

Danke
Schön, Eure Meinungen/Erfahrungen/Empfindungen zu diesem Thema zu lesen!

Anscheinedn gibt es doch mehr Menschen, die sich diese Fragen stellen...insbesondere die Fragen an sich selbst...bin ich zu realistisch? Zu sehr Kopfmensch? Nicht gefühlvoll genug? Zu anspruchsvoll? ZU kühl?

Eine von euch hat sehr schön geschrieben:

...
"Jeder hat sein eigenes Tempo!"

Gefällt mir

13. Oktober 2007 um 19:23

Deine...
...Einstellung finde ich genau richtig! )

Aber ich glaube, es ist schwer solche Fragen wie "bin ich zu...?" abzustellen...insbesondere wenn man ein eher nachdenklicher und grübelnder Charakter ist, der sich auch vielleicht unbedachte Äußerungen seines Gegenübers zu Herzen nimmt...aber das ist vermutlich auch eine Frage des Selbstvertrauens und der eigenen Möglichkeit zur Reflektion...und vermutlich ist man oft tatsächlich zu sehr in gesellschaftlichen Normen verankert, als dass man sich nicht vermeintliche "Normalzustände" diktieren lässt und somit zu diesen Fragen kommt...

Aber es ist ja schön, dass man dann solche Foren zur Verfügung hat, in denen man sich auch die Meinungen anderer Leute dazu durchlesen kann! )

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Verliebt in viel älteren mann
Von: collina108
neu
13. Oktober 2007 um 17:52
Eine besondere liebeserklärung
Von: tinkerbell1990
neu
13. Oktober 2007 um 16:39

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen