Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt will aber KEINE Beziehung

Verliebt will aber KEINE Beziehung

20. April um 21:57

Hallo Ihr Lieben, 

ich habe eine für mich sehr schwierige und neue Situation.

Ich bin seit etwa einem halben Jahr von meinem Ex-Freund getrennt. Es war eine sehr lange Beziehung, die sehr kräfterauben und nervenzehrend war. 

Vor knapp 3 Monate habe ich eine Affaire mit einem Mann begonnen. Wir hatten eine super super schöne Zeit. Er sieht gut aus, der Sex ist super und auch menschlich harmoniert es super. Dass da irgendwann Gefühle ins spiel kommen war vorprogrammiert.

Vergangene Woche haben wir dann das verkrampfte Muss-Gespräch geführt, wie es mit uns aussieht. 
Er will definitiv keine Beziehung, da er selbst auch erst seit ca. 6 Monate von seiner Ex getrennt ist. Begründet hat er es damit, dass er erstmal wieder Zeit braucht, um sich zu finden und mal die Zeit für sich alleine genießen will. Er muss erstmal durchatmen und dinge mit sich ausmachen, bevor er die wieder mit in eine neue Beziehung nimmt. Es sei natürlich leichter für ihn eine neue Beziehung einzugehen, aber er will endlich mit sich ins Reine kommen. Ich muss dazu sagen, er ist ein wahnsinnig aufrichtiger Mann. Ist mit mir immer respektvoll umgegangen und ich glaube ihm das. 
Das fast schon komische an der ganzen Sache ist, mir geht es genauso. Sobald ich an eine Beziehung mit einem Mann denke, stellen sich meine Nackenhaare auf, da ich einfach die Freiheit und vorallem mein unkompliziertes Leben genießen will. Ein Leben nur für mich, wie lange das noch dauert, ich weiß es nicht.

Nun der Knackpunkt: Die Situation nagt sehr an mir. Ich bin mit der Situation echt einverstanden aber insgeheim hoffe ich, dass doch noch was aus uns wird. Wir haben nachwievor Kontakt und treffen uns auch bald wieder. 

Denkt ihr, da kann noch was draus werden? Oder hat von euch schonmal jemand die selbe Erfahrung gemacht?

Mehr lesen

20. April um 22:08
In Antwort auf user16325

Hallo Ihr Lieben, 

ich habe eine für mich sehr schwierige und neue Situation.

Ich bin seit etwa einem halben Jahr von meinem Ex-Freund getrennt. Es war eine sehr lange Beziehung, die sehr kräfterauben und nervenzehrend war. 

Vor knapp 3 Monate habe ich eine Affaire mit einem Mann begonnen. Wir hatten eine super super schöne Zeit. Er sieht gut aus, der Sex ist super und auch menschlich harmoniert es super. Dass da irgendwann Gefühle ins spiel kommen war vorprogrammiert.

Vergangene Woche haben wir dann das verkrampfte Muss-Gespräch geführt, wie es mit uns aussieht. 
Er will definitiv keine Beziehung, da er selbst auch erst seit ca. 6 Monate von seiner Ex getrennt ist. Begründet hat er es damit, dass er erstmal wieder Zeit braucht, um sich zu finden und mal die Zeit für sich alleine genießen will. Er muss erstmal durchatmen und dinge mit sich ausmachen, bevor er die wieder mit in eine neue Beziehung nimmt. Es sei natürlich leichter für ihn eine neue Beziehung einzugehen, aber er will endlich mit sich ins Reine kommen. Ich muss dazu sagen, er ist ein wahnsinnig aufrichtiger Mann. Ist mit mir immer respektvoll umgegangen und ich glaube ihm das. 
Das fast schon komische an der ganzen Sache ist, mir geht es genauso. Sobald ich an eine Beziehung mit einem Mann denke, stellen sich meine Nackenhaare auf, da ich einfach die Freiheit und vorallem mein unkompliziertes Leben genießen will. Ein Leben nur für mich, wie lange das noch dauert, ich weiß es nicht.

Nun der Knackpunkt: Die Situation nagt sehr an mir. Ich bin mit der Situation echt einverstanden aber insgeheim hoffe ich, dass doch noch was aus uns wird. Wir haben nachwievor Kontakt und treffen uns auch bald wieder. 

Denkt ihr, da kann noch was draus werden? Oder hat von euch schonmal jemand die selbe Erfahrung gemacht?

Von wem ging dieses "Muss-Gespräch" denn aus? Ich denke, er hat ganz gut geäußert, was Sache ist und er ist in dem wohl offensichtlich klarer, als du. Du wünschst dir insgeheim, dass mehr aus euch wird, egal wie sehr du dir einzureden versuchst, dass sich bei dir die Nackenhaare aufstellen. Er sieht dich einfach nur als Überbrückung, bis dann irgendwann eine Frau um die Ecke kommt, mit der er sich alles vorstellen kann.

3 LikesGefällt mir

20. April um 22:13
In Antwort auf happyend-w

Von wem ging dieses "Muss-Gespräch" denn aus? Ich denke, er hat ganz gut geäußert, was Sache ist und er ist in dem wohl offensichtlich klarer, als du. Du wünschst dir insgeheim, dass mehr aus euch wird, egal wie sehr du dir einzureden versuchst, dass sich bei dir die Nackenhaare aufstellen. Er sieht dich einfach nur als Überbrückung, bis dann irgendwann eine Frau um die Ecke kommt, mit der er sich alles vorstellen kann.

ich hatte mich dazu durchgerungen, das Gespräch zu führen. Ich kann einfach noch eine Beziehung mit all ihren Pflichten und Verantwortungen führen und er auch nicht. Nichts desto trotz habe ich ihn sehr gerne. Ich wünsche mir, dass später zu einem anderen Zeitpunkt mehr draus wird. Und da wir uns ja weiter treffen und das ganz locker und auch ohne Sex zu haben, sondern gemeinsam unsere Freizeit genieße, besteht die Hoffnung natürlich weiter 

1 LikesGefällt mir

20. April um 22:20
In Antwort auf user16325

ich hatte mich dazu durchgerungen, das Gespräch zu führen. Ich kann einfach noch eine Beziehung mit all ihren Pflichten und Verantwortungen führen und er auch nicht. Nichts desto trotz habe ich ihn sehr gerne. Ich wünsche mir, dass später zu einem anderen Zeitpunkt mehr draus wird. Und da wir uns ja weiter treffen und das ganz locker und auch ohne Sex zu haben, sondern gemeinsam unsere Freizeit genieße, besteht die Hoffnung natürlich weiter 

Sorry, wenn ich dir das so sage, aber du machst dir da gerade selbst etwas vor.

4 LikesGefällt mir

21. April um 9:29

Könnte was werden aber wohl eher unwahrscheinlich
wenn er seit 6 Monaten getrennt ist dann wäre genügend Zeit vergangen für eine neue Beziehung wenn er die richtige Frau trifft

3 LikesGefällt mir

21. April um 11:18
In Antwort auf claudia0083

Könnte was werden aber wohl eher unwahrscheinlich
wenn er seit 6 Monaten getrennt ist dann wäre genügend Zeit vergangen für eine neue Beziehung wenn er die richtige Frau trifft

Naja es kommt drauf an wie lange er mit seiner Ex zsm war .

wenn es eine 5 jährige Beziehung gewesen ist dann wär mir auch nicht danach eine neue Beziehung einzugehen nach 6 Monaten Trennung.

aber ich denke auch Te das du dir selbst etwas vormachst . Wäre er jetzt bereit für eine Beziehung hättest du sofort ja gesagt. Das sich bei dem Gedanken die nackehaare bei dir sträuben ist nur Einbildung. Das einzige was du machen kannst ist die Entscheidung zu akzeptieren 

1 LikesGefällt mir

21. April um 23:48
In Antwort auf user16325

Hallo Ihr Lieben, 

ich habe eine für mich sehr schwierige und neue Situation.

Ich bin seit etwa einem halben Jahr von meinem Ex-Freund getrennt. Es war eine sehr lange Beziehung, die sehr kräfterauben und nervenzehrend war. 

Vor knapp 3 Monate habe ich eine Affaire mit einem Mann begonnen. Wir hatten eine super super schöne Zeit. Er sieht gut aus, der Sex ist super und auch menschlich harmoniert es super. Dass da irgendwann Gefühle ins spiel kommen war vorprogrammiert.

Vergangene Woche haben wir dann das verkrampfte Muss-Gespräch geführt, wie es mit uns aussieht. 
Er will definitiv keine Beziehung, da er selbst auch erst seit ca. 6 Monate von seiner Ex getrennt ist. Begründet hat er es damit, dass er erstmal wieder Zeit braucht, um sich zu finden und mal die Zeit für sich alleine genießen will. Er muss erstmal durchatmen und dinge mit sich ausmachen, bevor er die wieder mit in eine neue Beziehung nimmt. Es sei natürlich leichter für ihn eine neue Beziehung einzugehen, aber er will endlich mit sich ins Reine kommen. Ich muss dazu sagen, er ist ein wahnsinnig aufrichtiger Mann. Ist mit mir immer respektvoll umgegangen und ich glaube ihm das. 
Das fast schon komische an der ganzen Sache ist, mir geht es genauso. Sobald ich an eine Beziehung mit einem Mann denke, stellen sich meine Nackenhaare auf, da ich einfach die Freiheit und vorallem mein unkompliziertes Leben genießen will. Ein Leben nur für mich, wie lange das noch dauert, ich weiß es nicht.

Nun der Knackpunkt: Die Situation nagt sehr an mir. Ich bin mit der Situation echt einverstanden aber insgeheim hoffe ich, dass doch noch was aus uns wird. Wir haben nachwievor Kontakt und treffen uns auch bald wieder. 

Denkt ihr, da kann noch was draus werden? Oder hat von euch schonmal jemand die selbe Erfahrung gemacht?

Wozu dann dieses Muss- Gespräch?
Warum muss es so etwas überhaupt geben?
Genießt doch die Zeit miteinander, was sich entwickelt, werdet ihr dann schon sehen.
Hoffentlich hat dieses verkrampfte völlig unnötige(in meinen Augen)Gespräch nicht etwas positives kaputt gemacht!

Gefällt mir

22. April um 10:00

Also erstmal ist das mit den Kommentaren ja mal totaler Unsinn. 
​Ich denke bei der ganzen Sache zum beispiel an meinen Ex. Es ist echt egal wie lange man mit wem zusammen war und wielange getrennt ist auch voll egal. Denn der Mann mag dich wohl wirklich sehr und wenn du schreibst er ist so ehrlich und aufrichtig wird er das auch sein . Das heisst geniesst euer schönes kennen lernen er meint es also sehr ernst mit dir. Das du und er also zusammen kommen und wirklich was schönes haben können muss er erstmal begreifen das braucht Zeit wenn er sagt er ist grade mal (kurze zeit) ein halbes Jahr getrennt. Es war eine andere Frau eine andere Story und er hat damit abgeschlossen und will was wirklich ernstes beginnen sonst würde er nicht sagen ich brauch erstmal zeit für mich. Es klingt eher nach einen perfektionisten der gern sein Leben in die Hand nimmt. Er geniesst es ebend erstmal dich kennen zu lernen um dich später vielleicht auf einer neuen ebene wieder zu finden für die du längst bereit bist er aber noch nicht weil warum auch immer. Aber er meint es ERNST.

1 LikesGefällt mir

22. April um 14:41
In Antwort auf user16325

Hallo Ihr Lieben, 

ich habe eine für mich sehr schwierige und neue Situation.

Ich bin seit etwa einem halben Jahr von meinem Ex-Freund getrennt. Es war eine sehr lange Beziehung, die sehr kräfterauben und nervenzehrend war. 

Vor knapp 3 Monate habe ich eine Affaire mit einem Mann begonnen. Wir hatten eine super super schöne Zeit. Er sieht gut aus, der Sex ist super und auch menschlich harmoniert es super. Dass da irgendwann Gefühle ins spiel kommen war vorprogrammiert.

Vergangene Woche haben wir dann das verkrampfte Muss-Gespräch geführt, wie es mit uns aussieht. 
Er will definitiv keine Beziehung, da er selbst auch erst seit ca. 6 Monate von seiner Ex getrennt ist. Begründet hat er es damit, dass er erstmal wieder Zeit braucht, um sich zu finden und mal die Zeit für sich alleine genießen will. Er muss erstmal durchatmen und dinge mit sich ausmachen, bevor er die wieder mit in eine neue Beziehung nimmt. Es sei natürlich leichter für ihn eine neue Beziehung einzugehen, aber er will endlich mit sich ins Reine kommen. Ich muss dazu sagen, er ist ein wahnsinnig aufrichtiger Mann. Ist mit mir immer respektvoll umgegangen und ich glaube ihm das. 
Das fast schon komische an der ganzen Sache ist, mir geht es genauso. Sobald ich an eine Beziehung mit einem Mann denke, stellen sich meine Nackenhaare auf, da ich einfach die Freiheit und vorallem mein unkompliziertes Leben genießen will. Ein Leben nur für mich, wie lange das noch dauert, ich weiß es nicht.

Nun der Knackpunkt: Die Situation nagt sehr an mir. Ich bin mit der Situation echt einverstanden aber insgeheim hoffe ich, dass doch noch was aus uns wird. Wir haben nachwievor Kontakt und treffen uns auch bald wieder. 

Denkt ihr, da kann noch was draus werden? Oder hat von euch schonmal jemand die selbe Erfahrung gemacht?

"aber insgeheim hoffe ich, dass doch noch was aus uns wird"

Warum? Weil du wirklich eine Beziehung willst, mit allem Drum und Dran? Oder eher, weil du mit dem Gefühl der Zurückweisung nicht zurechtkämst, wenn er eine Beziehung weiterhin ablehnt? Willst du dich vielleicht eigentlich nur versichern, dass du "gut genug" für eine Beziehung wärst?

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

22. April um 16:28
In Antwort auf irgendeine3ben

Also erstmal ist das mit den Kommentaren ja mal totaler Unsinn. 
​Ich denke bei der ganzen Sache zum beispiel an meinen Ex. Es ist echt egal wie lange man mit wem zusammen war und wielange getrennt ist auch voll egal. Denn der Mann mag dich wohl wirklich sehr und wenn du schreibst er ist so ehrlich und aufrichtig wird er das auch sein . Das heisst geniesst euer schönes kennen lernen er meint es also sehr ernst mit dir. Das du und er also zusammen kommen und wirklich was schönes haben können muss er erstmal begreifen das braucht Zeit wenn er sagt er ist grade mal (kurze zeit) ein halbes Jahr getrennt. Es war eine andere Frau eine andere Story und er hat damit abgeschlossen und will was wirklich ernstes beginnen sonst würde er nicht sagen ich brauch erstmal zeit für mich. Es klingt eher nach einen perfektionisten der gern sein Leben in die Hand nimmt. Er geniesst es ebend erstmal dich kennen zu lernen um dich später vielleicht auf einer neuen ebene wieder zu finden für die du längst bereit bist er aber noch nicht weil warum auch immer. Aber er meint es ERNST.

gerade mal ein halbes Jahr....   ich finde ein halbes Jahr lang
und wie gesagt wenn einem der richtige Partner begegnet dann ist man nach 6 Monaten auch schon bereit

1 LikesGefällt mir

22. April um 18:24
In Antwort auf user16325

Hallo Ihr Lieben, 

ich habe eine für mich sehr schwierige und neue Situation.

Ich bin seit etwa einem halben Jahr von meinem Ex-Freund getrennt. Es war eine sehr lange Beziehung, die sehr kräfterauben und nervenzehrend war. 

Vor knapp 3 Monate habe ich eine Affaire mit einem Mann begonnen. Wir hatten eine super super schöne Zeit. Er sieht gut aus, der Sex ist super und auch menschlich harmoniert es super. Dass da irgendwann Gefühle ins spiel kommen war vorprogrammiert.

Vergangene Woche haben wir dann das verkrampfte Muss-Gespräch geführt, wie es mit uns aussieht. 
Er will definitiv keine Beziehung, da er selbst auch erst seit ca. 6 Monate von seiner Ex getrennt ist. Begründet hat er es damit, dass er erstmal wieder Zeit braucht, um sich zu finden und mal die Zeit für sich alleine genießen will. Er muss erstmal durchatmen und dinge mit sich ausmachen, bevor er die wieder mit in eine neue Beziehung nimmt. Es sei natürlich leichter für ihn eine neue Beziehung einzugehen, aber er will endlich mit sich ins Reine kommen. Ich muss dazu sagen, er ist ein wahnsinnig aufrichtiger Mann. Ist mit mir immer respektvoll umgegangen und ich glaube ihm das. 
Das fast schon komische an der ganzen Sache ist, mir geht es genauso. Sobald ich an eine Beziehung mit einem Mann denke, stellen sich meine Nackenhaare auf, da ich einfach die Freiheit und vorallem mein unkompliziertes Leben genießen will. Ein Leben nur für mich, wie lange das noch dauert, ich weiß es nicht.

Nun der Knackpunkt: Die Situation nagt sehr an mir. Ich bin mit der Situation echt einverstanden aber insgeheim hoffe ich, dass doch noch was aus uns wird. Wir haben nachwievor Kontakt und treffen uns auch bald wieder. 

Denkt ihr, da kann noch was draus werden? Oder hat von euch schonmal jemand die selbe Erfahrung gemacht?

"Denkt ihr, da kann noch was draus werden?"

öhm... was soll denn deiner meinung nach daraus werden?

ihr habt im moment eine schöne zeit zusammen, und keine verpflichtungen. und beide wollt ihr es doch im moment nicht anders haben. ist das denn nichts? ist doch perfekt!!

oder doch nicht?

stehen die konventionen bei dir doch eher im vordergrund, die von einem paar nach ein paar monaten eine eindeutige entscheidung erwarten, ob das nun "spaß" ist, oder ob man nicht endlich "ernst" daraus machen kann? und "ernst" heißt halt nun mal: treue, exklusivität, zusammenziehen, zukunftspläne?
 
mein onkel hat ca. 30 jahre eine beziehung mit einer frau gehabt, viel mit ihr unternommen, sie war auch in der familie bekannt, aber nur selten bei familienveranstaltungen dabei. zusammengewohnt haben sie nur kurz (das ging nicht, wer ihn kennt, versteht, warum ), dafür sehr viele reisen zusammen unternommen. auf verpflichtungen wie ehe und kinder haben sie verzichtet, was der oma recht sauer aufgestoßen ist. trotzdem hatte ich immer den eindruck, dass sie sehr liebevoll miteinander umgegangen sind. es geht, man muss sich nur trauen!

1 LikesGefällt mir

22. April um 18:51
In Antwort auf derspieltdochblos

"Denkt ihr, da kann noch was draus werden?"

öhm... was soll denn deiner meinung nach daraus werden?

ihr habt im moment eine schöne zeit zusammen, und keine verpflichtungen. und beide wollt ihr es doch im moment nicht anders haben. ist das denn nichts? ist doch perfekt!!

oder doch nicht?

stehen die konventionen bei dir doch eher im vordergrund, die von einem paar nach ein paar monaten eine eindeutige entscheidung erwarten, ob das nun "spaß" ist, oder ob man nicht endlich "ernst" daraus machen kann? und "ernst" heißt halt nun mal: treue, exklusivität, zusammenziehen, zukunftspläne?
 
mein onkel hat ca. 30 jahre eine beziehung mit einer frau gehabt, viel mit ihr unternommen, sie war auch in der familie bekannt, aber nur selten bei familienveranstaltungen dabei. zusammengewohnt haben sie nur kurz (das ging nicht, wer ihn kennt, versteht, warum ), dafür sehr viele reisen zusammen unternommen. auf verpflichtungen wie ehe und kinder haben sie verzichtet, was der oma recht sauer aufgestoßen ist. trotzdem hatte ich immer den eindruck, dass sie sehr liebevoll miteinander umgegangen sind. es geht, man muss sich nur trauen!

Wir machen es auch so wie dein Onkel und finden es perfekt, wenn auch erst seit 5 Jahren. Sogar die kurze Episode zusammenleben hatten wir und das schnell wieder geändert, weil das für uns beide nicht taugt! Die meisten finden das komisch, aber das ist uns egal, wir sind jedenfalls glücklicher als die meisten Paare, die wir kennen, die zusammenleben. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen