Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt trotz Beziehung

Verliebt trotz Beziehung

13. Juli 2018 um 14:21

Ich habe irgendwie auch das Gefühl ich habe in meinem Alter gar keine andere Wahl mehr als bei meinem Freund zu bleiben, wenn man einen Kinderwunsch hat...
Ich verstehe zwar immer noch nicht ganz wie das alles so passieren konnte, aber ich sehne mich so sehr nach meinem Kollegen

Gefällt mir

13. Juli 2018 um 15:36

Mein Freund hat mir vor ein paar Monaten einen Antrag gemacht. Irgendwie zu spät. Jahrelang habe ich gewartet, irgendwann habe ich das nicht mehr als so wichtig empfunden und nicht mehr viel dran gedacht. Irgendwie kams zu spät ich glaube er hat das auch nur für mich gemacht, nicht weil er unbedingt wollte.

3 LikesGefällt mir

13. Juli 2018 um 17:48
In Antwort auf marie-81

Hallo! Ich habe ein grofles Problem was mich innerlich zerreisst. Ich bin nun schon seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen, ich war eigentlich immer glücklich und er ist ein toller Mann an dem man nichts aussetzen kann. Er würde alles für mich tun, er ist mein Fels in der Brandung. Ich denke die Probleme fingen an als die Familienplanung dazu kam. Drei Jahre habe ich versucht schwanger zu werden. Drei mal wurde ich auch schwanger, aber leider bin ich nie über die 7. Schwangerschaftswoche hinaus gekommen und habe es jedes mal wieder verloren. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Mein größter Wunsch war es immer eine Familie zu haben. Mitlerweile bin ich 36 und werde in diesen Monat auch schon 37. Setze mich wahnsinnig unter Druck mit meinem Alter, habe manchmal schon fast Panikattacken. 
Nach den drei "Fehlgeburten" habe ich mich innerlich wie tot gefühlt. Ich habe keinen Sinn mehr in allem gesehen. 
Ich hielt es für eine gute Idee den Kinderwunsch erstmal auf Eis zu legen und mich auf andere Gedanken zu bringen, ich wollte mich einfach mal wieder ¸aber etwas freuen können. 
Und dann begann eigentlich auch mein Schlamassel. Ich hätte nie gedacht dass mir sowas passieren könnte. Ich war immer ein loyaler Mensch, habe nie geflirtet oder Ähnliches, bin generell auch ein eher verschlossener Mensch der viel Wert auf Sicherheit und Geborgenheit legt. 
Jedenfalls habe ich mich sehr in einen Kollegen verliebt. Anfangs war es nur eine Schwärmerei. Wir haben oft zusammen Pause gemacht und uns immer richtig gut verstanden. Irgendwann hat er mich dann mal gefragt ob wir was zusammen trinken gehen könnten. Das haben wir dann auch gemacht, es war richtig schön, immer wenn ich mich mit Freundinnen verabredet hatte ging es immer nur um Kinderthemen ... beim ersten Treffen ist noch nichts passiert. Erst bei dritten Treffen dachte ich dass ich ihn wahnsinnig gerne mal küssen würde. So kam es zu unserem ersten Kuss. Es war einfach nur schön. Ich habe aber nur bis zu dem Kuss gedacht ... mein Kollege hat mir in den nächsten Tagen gestanden er wolle mit mir zusammen sein. Ich konnte das nicht, ich dachte ich küsse ihn ein mal, fühle mich einmal wieder etwas lebendig und das wars. Hinzu kommt das mein Kollege erst 25 Jahre alt ist. Ihn stört das gar nicht, ich finde das schon ziemlich verrückt. Ich hätte auch ehlich nicht gedacht das er mich "so" gut findet. Jedenfalls habe ich gesagt dass ich das nicht kann und ich möchte lieber einfach nur weiter mit ihm befreundet sein. Oder vielleicht auch gehofft dass sich das einfach in Sande verläuft. Aber dadurch dass wir uns auf der Arbeit praktisch gegenüber sitzen hat sich die Lage immer weiter zugespitzt. Ich habe mich mit der Zeit immer mehr verliebt und er sich auch. 
Ich fühle mich innerlich nur noch zerissen und weiß gar nicht mehr wo ich hingehöre. Meinen Freund habe ich emotional schon ganz aus den Augen verloren. Ich gehe mitlerweile lieber zur Arbeit als das ich Zuhause bin. Am Wochenende vermisse ich meinen Kollegen so sehr. Ich weiß weder ein noch aus! Ich bin einfach keine 26 mehr und kann nochmal von vorne beginnen, ich möchte so gerne Kinder und kann nicht ewig warten. Und mein Freund ist doch eigentlich so toll, wie konnte ich ihn so aus den Augen verlieren, er würde mir alles geben? Ich verstehe mich nicht mehr. ich hoffe immer dass ich endlich mal wieder weiß was ich will, damit ich dafür kämpfen kann, aber ich komme gedanklich nicht weiter ... ich drehe mich im Kreis. Vielleicht ist ja jemandem von euch sowas Ähnliches passiert oder so ... ich bin einfach nur noch verzweifelt.
 

Dein Herz hat schon die Entscheidung getroffen.
wann willst Du das Leben geniessen?

3 LikesGefällt mir

13. Juli 2018 um 19:59

Im Endeffekt musst Du Dir ein paar Fragen beantworten, dann weißt Du wie Du Dich entscheiden wirst:

1. Wie wichtig ist Dir der Kinderwunsch für Dein Lebensglück? Wenn die Antwort heißt "sehr", dann kann die Entscheidung nur heißen, bei Deinem Partner zu bleiben und ein absolute Kontaktsperre zu Deinem Arbeitskollegen einzurichten um Dich zu entlieben. Denn eines ist sonneklar: In den Dir verbleibenden 3-4 Jahren wird kein 25-Jähriger der Welt mit einer 10 Jahre älteren Partnerin nach kurzer Bekanntschaft eine komplizierte Hoichrisikoschwangerschaft planen.

2. Wie wichtig ist es Dir eine langfristig stablie Bezeihung zu haben? Wenn die Antwort auch hier "sehr" heißt, arbeite an Deiner bisher guten Beziehung die Du gerade emotional an die Wand fährst.

3. Wich wichtig ist Dir, Schmetterlinge zu spüren und das Leben unbeschwert und ohne wirklich tiefe Bindung zu einem Partner zu genießen? Wenn die Antwort "sehr" lautet, dann trenne Dich von Deinem Freund und genieße die neue Verliebtheit an der Seite eines oder (wahrscheinlicher) mehrerer neuer Partner in den kommendne Jahren.

Du selbst musst Dir klar werden, was Du willst. Und dann konsequent handeln, egal wie schwer es wird. Glaub mir, Liebeskummer haben schon Millionen von Menshcen rücjstandsfrei überwunden. Und Trennungen auch. Beides wird Dich ähnlich viel Kraft und Energie kosten. Einen einfachen Weg aus Deiner Situation gibt es nämlich nicht mehr, den hättest Du beim ersten Schmetterling im Bauch wählen müssen. Jetzt musst Du da durch und ich wünsche Dir viel Kraft bei Deiner hoffentlich wohlüberlegten Entscheidung.

1 LikesGefällt mir

18. Juli 2018 um 8:33
In Antwort auf marie-81

Ich habe nochmal etwas nachgedacht. Emotional habe ich mich schon sehr von meinem Freund distanziert. Manchmal mag ich seine Nähe schon gar nicht mehr richtig, das ist gar kein gutes Zeichen Ich zwinge mich schon dazu mich wieder zu freuen wenn ich ihn sehe, das ärgert mich so. Ich hätte doch alles wenn ich bei ihm bleiben würde. 
Ich kriege meinen Kollegen einfach nicht aus dem Kopf. Das ist doch bescheuert. Ich bin so verrückt nach ihm, aber ich bin mir wirklich so gar nicht sicher ob das eine Zukunft hätte. 
Gefühle sind doch doof! Ich möchte so gerne einfach mit meinem Freund glücklich sein. 
Kann man wirklich einen Neuanfang mit 36 Jahren wagen? Ich bin so ein sicherheitsliebernder Mensch. Ich wüsste auch nicht was ich einer Freundin raten würde die in meine Situation ist. Es ist einfach eine blöde Situation. 
 

Das ist echt schlimm! Aber wenn Gefühle mit ihm Spiel sind ist es immer schwer. Das Leben kommt halt nicht mit Anleitung.
Man ist nie zu alt für einen Neuanfang.
​Stell dir mal die Frage, ob du nur noch die Sicherheit liebst, die dir die Beziehung gibt und beantworte dies ehrlich für dich.
​Oft fehlt der Mut zu so einem Schritt, weil man Angst hat, wenn das Neue in die Hose geht, dann bereut man...
​Man knallt dann von vermeintlich wenig auf gar nix und das ist hart.
Glaub mir
​Oder aber du musst das Spiel mit dem Neuen solange weiter machen, bis du gegen die Wand fährst und dein Freund die Nase dran bekommt. Dann brauchst du keine Entscheidung mehr treffen, das macht dann aller Wahrscheinlichkeit dein Freund...
 

Gefällt mir

18. Juli 2018 um 11:02

Du musst dich auf jeden Fall entscheiden! Tu deinem Freund so etwas nicht an.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen