Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt trotz Beziehung

Verliebt trotz Beziehung

12. Juli 2018 um 10:49

Hallo! Ich habe ein grofles Problem was mich innerlich zerreisst. Ich bin nun schon seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen, ich war eigentlich immer glücklich und er ist ein toller Mann an dem man nichts aussetzen kann. Er würde alles für mich tun, er ist mein Fels in der Brandung. Ich denke die Probleme fingen an als die Familienplanung dazu kam. Drei Jahre habe ich versucht schwanger zu werden. Drei mal wurde ich auch schwanger, aber leider bin ich nie über die 7. Schwangerschaftswoche hinaus gekommen und habe es jedes mal wieder verloren. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Mein größter Wunsch war es immer eine Familie zu haben. Mitlerweile bin ich 36 und werde in diesen Monat auch schon 37. Setze mich wahnsinnig unter Druck mit meinem Alter, habe manchmal schon fast Panikattacken. 
Nach den drei "Fehlgeburten" habe ich mich innerlich wie tot gefühlt. Ich habe keinen Sinn mehr in allem gesehen. 
Ich hielt es für eine gute Idee den Kinderwunsch erstmal auf Eis zu legen und mich auf andere Gedanken zu bringen, ich wollte mich einfach mal wieder ¸aber etwas freuen können. 
Und dann begann eigentlich auch mein Schlamassel. Ich hätte nie gedacht dass mir sowas passieren könnte. Ich war immer ein loyaler Mensch, habe nie geflirtet oder Ähnliches, bin generell auch ein eher verschlossener Mensch der viel Wert auf Sicherheit und Geborgenheit legt. 
Jedenfalls habe ich mich sehr in einen Kollegen verliebt. Anfangs war es nur eine Schwärmerei. Wir haben oft zusammen Pause gemacht und uns immer richtig gut verstanden. Irgendwann hat er mich dann mal gefragt ob wir was zusammen trinken gehen könnten. Das haben wir dann auch gemacht, es war richtig schön, immer wenn ich mich mit Freundinnen verabredet hatte ging es immer nur um Kinderthemen ... beim ersten Treffen ist noch nichts passiert. Erst bei dritten Treffen dachte ich dass ich ihn wahnsinnig gerne mal küssen würde. So kam es zu unserem ersten Kuss. Es war einfach nur schön. Ich habe aber nur bis zu dem Kuss gedacht ... mein Kollege hat mir in den nächsten Tagen gestanden er wolle mit mir zusammen sein. Ich konnte das nicht, ich dachte ich küsse ihn ein mal, fühle mich einmal wieder etwas lebendig und das wars. Hinzu kommt das mein Kollege erst 25 Jahre alt ist. Ihn stört das gar nicht, ich finde das schon ziemlich verrückt. Ich hätte auch ehlich nicht gedacht das er mich "so" gut findet. Jedenfalls habe ich gesagt dass ich das nicht kann und ich möchte lieber einfach nur weiter mit ihm befreundet sein. Oder vielleicht auch gehofft dass sich das einfach in Sande verläuft. Aber dadurch dass wir uns auf der Arbeit praktisch gegenüber sitzen hat sich die Lage immer weiter zugespitzt. Ich habe mich mit der Zeit immer mehr verliebt und er sich auch. 
Ich fühle mich innerlich nur noch zerissen und weiß gar nicht mehr wo ich hingehöre. Meinen Freund habe ich emotional schon ganz aus den Augen verloren. Ich gehe mitlerweile lieber zur Arbeit als das ich Zuhause bin. Am Wochenende vermisse ich meinen Kollegen so sehr. Ich weiß weder ein noch aus! Ich bin einfach keine 26 mehr und kann nochmal von vorne beginnen, ich möchte so gerne Kinder und kann nicht ewig warten. Und mein Freund ist doch eigentlich so toll, wie konnte ich ihn so aus den Augen verlieren, er würde mir alles geben? Ich verstehe mich nicht mehr. ich hoffe immer dass ich endlich mal wieder weiß was ich will, damit ich dafür kämpfen kann, aber ich komme gedanklich nicht weiter ... ich drehe mich im Kreis. Vielleicht ist ja jemandem von euch sowas Ähnliches passiert oder so ... ich bin einfach nur noch verzweifelt.
 

Mehr lesen

12. Juli 2018 um 11:01

Merkt Dein Freund denn gar nichts?

Stell Dir nicht die Frage ob Du A oder B willst.

Stattdessen musst Du Dich unabhängig von B fragen, ob Du mit A zusammenbleiben möchtest.

Danach richtet sich Dein weiteres Vorgehen...
 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 11:11

doch er merkt bestimmt was, haben uns sehr voneinander distanziert, er denkt bestimmt dass es am kinderwunsch liegt. 

Meine Gedanken drehen sich im Kreis. Mal denke ich, riskiere es, sei mit deinem Kollegen zusammen. Dann denke ich wieder das ich doch bescheuert bin, wie kann ich eine Beziehung nach so vielen Jahren einfach wegwerfen für ein paar Schmetterlinge zu einem Mann der so viel jünger ist. das macht doch keinen Sinn. Ich suche die richtige Lösung und finde sie nicht. ich kann das auch nicht einfach aus dem Bauch heraus treffen, ich muss schon 100%ig dahinter stehn, und das hat sich bei mir im Kopf noch nicht getan. Statt dessen fahre ich Karussell im Kopf und werde einfach nur immer älter mein Leben macht einfach keinen Spaß mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 11:13

​Leider gibt es keinen Ratschlag oder eine Antwort, die man dir geben kann.
​Nur du alleine kannst es entscheiden.
Ich kann dir so gut nachempfinden.
​Was ist richtig und was ist falsch, du musst abwägen. Einen Tod musst du irgendwann sterben. Entweder du hälst an deinem jetzigen Leben fest oder riskierst etwas Neues und kommst aus deiner Kofortzone heraus. Für beides hast du keine Garantie.
​Natürlich ist es deinem Freund/ Mann nicht fair aber wenn alles in Ordnung bei euch wäre, würde das nicht passieren. Geh mal in dich und horch mal nach, ob da nicht doch was quer hängt. Und der Frust beim Kinderwunsch trägt sicherlich dazu bei...Oft ist das ein schleichender Prozess, der erst präsent ist, wenn so ein Schlamassel passiert... Und natürlich ist es toll sich noch einmal wie Mitte 20 zu fühlen, er ist jung, es lebt vom Verbotenen und dieser Reiz ist da... Immer nur noch einmal... Das kann halt passieren, wenn man so lange in einer Beziehung ist. Du scheinst auch sehr emotional zu sein, hasse dich nicht dafür, du bist nicht die Einzige und die Letzte, der sowas mal passiert und für Gefühle kann keiner was.
​Und natürlich ist das für die jenigen leicht mit dem Finger drauf zu zeigen, die sowas nicht durchmachen müssen und dann vom Leder ziehen.
​Du tust mir wirklich leid.
​Ich wünsche dir wirklich alles Gute und glaub mir, die Zeit wird es bringen. Und manchmal muss man sowas mal mitmachen, um zu erkennen, was man eigentlich hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 11:19
In Antwort auf marie-81

doch er merkt bestimmt was, haben uns sehr voneinander distanziert, er denkt bestimmt dass es am kinderwunsch liegt. 

Meine Gedanken drehen sich im Kreis. Mal denke ich, riskiere es, sei mit deinem Kollegen zusammen. Dann denke ich wieder das ich doch bescheuert bin, wie kann ich eine Beziehung nach so vielen Jahren einfach wegwerfen für ein paar Schmetterlinge zu einem Mann der so viel jünger ist. das macht doch keinen Sinn. Ich suche die richtige Lösung und finde sie nicht. ich kann das auch nicht einfach aus dem Bauch heraus treffen, ich muss schon 100%ig dahinter stehn, und das hat sich bei mir im Kopf noch nicht getan. Statt dessen fahre ich Karussell im Kopf und werde einfach nur immer älter mein Leben macht einfach keinen Spaß mehr

Ich denke Dein eigentliches Problem ist der nicht erfüllte Kinderwunsch.
Ein Leben kann auch ohne Kinder Spass machen.

Ein Partnerwechsel verändert die Situation Deiner Kinderlosigkeit auch nicht...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 11:32

Vielen Dank! Das hast du wirklich lieb geschrieben!
Ich glaube du hast recht, in allen Punkten.
Ich warte immer auf ein Zeichen, aber nichts passiert. Ich frage mich wie man nicht wissen kann was man will, das wusste ich bisher immer. Zu meinem Kollegen fühle ich mich so dermassen hingezogen. Aber das ist ja am Anfang immer so, das hatte ich bei meinem jetzigen Freund auch. Das mit der Leidenschaft vergeht und dafür bekommt man dann Dinge wie Geborgenheit und Sicherheit. Aber wenn man kaum noch Leidenschaft für seinen Freund empfindet ist das auch nicht schön. Ich komme mir so fies vor. Und wer weiß wie es mit dem Kollegen werden würde, vielleicht hat sich das ganz schnell erledigt und dann habe ich gar nichts mehr. dafür habe ich dann alles aufgegeben. Ich glaube auch nicht dass ich das hätte wenn ich ihn nicht kennengelernt hätte. Dann hätte ich die Beziehung vielleicht nicht so in Frage gestellt. Ich weiß es nicht. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 11:38
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ich denke Dein eigentliches Problem ist der nicht erfüllte Kinderwunsch.
Ein Leben kann auch ohne Kinder Spass machen.

Ein Partnerwechsel verändert die Situation Deiner Kinderlosigkeit auch nicht...

ich denke auch das es an meinem kinderwunsch liegt. Hätte das geklaptt, glaube ich nicht dass das passiert wäre. Andere Männer haben mich sonst nie interessiert. Ich wusste immer das ich schon den tollsten hab. Ich dachte immer das würde sich nie ändern.
Als hätte ich mich da verrannt in eine Ablenkung. Und nun komme ich da nicht mehr richtig raus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 11:48

Tja, erst mal tut mir die Geschichte leid betreffend Fehlgeburten. Es kommt oft vor, was es nicht besser macht, sondern damit will ich sagen, rede darüber mit vielen Frauen und Du wirst erfahren, wie sie die Situation gemeistert haben.

Du lebst von der neu entfachten Verliebtheit und dieser Emotion, in die Du dich hineingeschickt hast. Emotionen sind keine Gefühle, jedenfalls für mich. Die einen sind kurzlebiger Natur, die anderen beständiger.

Um Dein Chaos zu klären, musst Du Dich zurück ziehen und zuhause aufräumen. Ohne innere Ruhe und Ordnung und abklären, was zuhause ist, ist es nicht empfehlenswert, in eine neue Beziehung zu hüpfen. Ich sage bewusst hüpfen. Es beinhaltet sprunghaftes und nichts Beständiges. Der Altersunterschied ist bemerkenswert - aber nicht mehr. Kein Hindernis jedenfalls. Aber auf Dauer ein kleines Fragenzeichen, ein kleines wohlgemerkt. Hingegen dass Du in einer Partnerschaft bist und das nicht geklärt hast, das wird Dich einholen. Das auf jeden Fall. Darum glaube ich persönlich nicht an das Hüpfen von einer Beziehung in die nächste. Trotzdem gibt es gelungene Gegenbeispiele. Das ist so wie eine Regel, aber es gibt Ausnahmen, ganz klar.

Mein Rat. Zieh Dich zurück von der "Affäre". Kläre dann zuhause, was los ist oder nicht mehr läuft. Füttere die Emotion nicht mehr und entscheide nicht sofort, sondern wohlüberlegt. Voraussetzung dafür ist meines Erachtens, die "Affäre" zu beenden und eben der Emotion keine Nahrung zu geben. 

Viel Glück!

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 11:50
In Antwort auf marie-81

ich denke auch das es an meinem kinderwunsch liegt. Hätte das geklaptt, glaube ich nicht dass das passiert wäre. Andere Männer haben mich sonst nie interessiert. Ich wusste immer das ich schon den tollsten hab. Ich dachte immer das würde sich nie ändern.
Als hätte ich mich da verrannt in eine Ablenkung. Und nun komme ich da nicht mehr richtig raus. 

Dann hilft eigentlich nur ein radikaler Abbruch zum Kollgen und Zeit.

Und vlt professionelle Hilfe wegen der Fehlgeburten.
Meiner Meinung nach musst Du da was aufarbeiten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 11:57
In Antwort auf marie-81

Vielen Dank! Das hast du wirklich lieb geschrieben!
Ich glaube du hast recht, in allen Punkten.
Ich warte immer auf ein Zeichen, aber nichts passiert. Ich frage mich wie man nicht wissen kann was man will, das wusste ich bisher immer. Zu meinem Kollegen fühle ich mich so dermassen hingezogen. Aber das ist ja am Anfang immer so, das hatte ich bei meinem jetzigen Freund auch. Das mit der Leidenschaft vergeht und dafür bekommt man dann Dinge wie Geborgenheit und Sicherheit. Aber wenn man kaum noch Leidenschaft für seinen Freund empfindet ist das auch nicht schön. Ich komme mir so fies vor. Und wer weiß wie es mit dem Kollegen werden würde, vielleicht hat sich das ganz schnell erledigt und dann habe ich gar nichts mehr. dafür habe ich dann alles aufgegeben. Ich glaube auch nicht dass ich das hätte wenn ich ihn nicht kennengelernt hätte. Dann hätte ich die Beziehung vielleicht nicht so in Frage gestellt. Ich weiß es nicht. 
 

Und du musst bedenken, dann es muss die Liebe schlecht hin sein... was wäre das für ein Start mit dem Neunen?
​Das sind alles Dinge, die man weiß aber halt nicht umsetzen kann, weil DAS Gefühl gerade (mit dem Kollegen) da ist und man möchte daran festhalten...
​Es wird kein Zeichen kommen aber wenn du Ruhe bewahrst wirst du irgendwann zu einer Seite tendieren und versuche nichts zu erzwingen, das macht es noch viel schlimmer glaub mir.
​Und ja fehlende Leidenschaft ist schon ein ganz dickes Manko und frustriert ungemein. Jetzt fühlst du dich von dem jungen Mann begehrt... Nimm das Gefühl für dich mit...
​Und vielleicht bekommst du es mit deinem jetzigen Partner wieder hin und ihr entdeckt gemeinsam etwas Neues.
Ein Leben ohne Kinder kann wirklich schön sein. Stellt euch in den Mittelpunkt und lebt drauf los

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 12:23
In Antwort auf bueroloewe72

Tja, erst mal tut mir die Geschichte leid betreffend Fehlgeburten. Es kommt oft vor, was es nicht besser macht, sondern damit will ich sagen, rede darüber mit vielen Frauen und Du wirst erfahren, wie sie die Situation gemeistert haben.

Du lebst von der neu entfachten Verliebtheit und dieser Emotion, in die Du dich hineingeschickt hast. Emotionen sind keine Gefühle, jedenfalls für mich. Die einen sind kurzlebiger Natur, die anderen beständiger.

Um Dein Chaos zu klären, musst Du Dich zurück ziehen und zuhause aufräumen. Ohne innere Ruhe und Ordnung und abklären, was zuhause ist, ist es nicht empfehlenswert, in eine neue Beziehung zu hüpfen. Ich sage bewusst hüpfen. Es beinhaltet sprunghaftes und nichts Beständiges. Der Altersunterschied ist bemerkenswert - aber nicht mehr. Kein Hindernis jedenfalls. Aber auf Dauer ein kleines Fragenzeichen, ein kleines wohlgemerkt. Hingegen dass Du in einer Partnerschaft bist und das nicht geklärt hast, das wird Dich einholen. Das auf jeden Fall. Darum glaube ich persönlich nicht an das Hüpfen von einer Beziehung in die nächste. Trotzdem gibt es gelungene Gegenbeispiele. Das ist so wie eine Regel, aber es gibt Ausnahmen, ganz klar.

Mein Rat. Zieh Dich zurück von der "Affäre". Kläre dann zuhause, was los ist oder nicht mehr läuft. Füttere die Emotion nicht mehr und entscheide nicht sofort, sondern wohlüberlegt. Voraussetzung dafür ist meines Erachtens, die "Affäre" zu beenden und eben der Emotion keine Nahrung zu geben. 

Viel Glück!

Vielen Dank, das klingt gut. 
Ich habe das Gefühl das wird ein ganz schöner Kampf. Körperlich fühle ich mich sehr zu meinem Kollegen hingezogen. Auch am Wochenende gehts mir richtig schlecht weil ich ihn so vermisse. Und das ärgert mich so, ich möchte das nicht! Ich habe doch alles! das gute ist das ich vor kurzem meinen Job gekündigt habe. Das bedeutet das ich ihn bald nicht mehr sehe. 
Ich habe aber auch wahnsinnige Angst das ich bald denke, mensch, der wäre es gewesen. Die Anziehung ist schon heftig. Aber ist ja klar, so frisch verliebtsein haut einen ja auch ziemlich um. Die Vorstellung das er bald eine andere haben könnte macht mich auch so fertig. Ohman, könnte man sich den Kollegen doch einfach aus dem Herzen schneiden. Aber vielleicht macht die Distanz das. Oder vielelicht wirds auch schlimmer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 12:30

Ja du hast Recht. Ich habe vor kurzem meinen Job gekündigt und habe nun eine neue Stelle. Das lenkt mich hoffentlich ab. Ich hoffe das es nicht schlimmer wird und ich meine Entscheidung bereue. Ich vermisse ihn immer so  
Mein Kopf weiß ja auch das mein Freund viel toller ist, aber mein Herz ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 12:34
In Antwort auf marie-81

Hallo! Ich habe ein grofles Problem was mich innerlich zerreisst. Ich bin nun schon seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen, ich war eigentlich immer glücklich und er ist ein toller Mann an dem man nichts aussetzen kann. Er würde alles für mich tun, er ist mein Fels in der Brandung. Ich denke die Probleme fingen an als die Familienplanung dazu kam. Drei Jahre habe ich versucht schwanger zu werden. Drei mal wurde ich auch schwanger, aber leider bin ich nie über die 7. Schwangerschaftswoche hinaus gekommen und habe es jedes mal wieder verloren. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Mein größter Wunsch war es immer eine Familie zu haben. Mitlerweile bin ich 36 und werde in diesen Monat auch schon 37. Setze mich wahnsinnig unter Druck mit meinem Alter, habe manchmal schon fast Panikattacken. 
Nach den drei "Fehlgeburten" habe ich mich innerlich wie tot gefühlt. Ich habe keinen Sinn mehr in allem gesehen. 
Ich hielt es für eine gute Idee den Kinderwunsch erstmal auf Eis zu legen und mich auf andere Gedanken zu bringen, ich wollte mich einfach mal wieder ¸aber etwas freuen können. 
Und dann begann eigentlich auch mein Schlamassel. Ich hätte nie gedacht dass mir sowas passieren könnte. Ich war immer ein loyaler Mensch, habe nie geflirtet oder Ähnliches, bin generell auch ein eher verschlossener Mensch der viel Wert auf Sicherheit und Geborgenheit legt. 
Jedenfalls habe ich mich sehr in einen Kollegen verliebt. Anfangs war es nur eine Schwärmerei. Wir haben oft zusammen Pause gemacht und uns immer richtig gut verstanden. Irgendwann hat er mich dann mal gefragt ob wir was zusammen trinken gehen könnten. Das haben wir dann auch gemacht, es war richtig schön, immer wenn ich mich mit Freundinnen verabredet hatte ging es immer nur um Kinderthemen ... beim ersten Treffen ist noch nichts passiert. Erst bei dritten Treffen dachte ich dass ich ihn wahnsinnig gerne mal küssen würde. So kam es zu unserem ersten Kuss. Es war einfach nur schön. Ich habe aber nur bis zu dem Kuss gedacht ... mein Kollege hat mir in den nächsten Tagen gestanden er wolle mit mir zusammen sein. Ich konnte das nicht, ich dachte ich küsse ihn ein mal, fühle mich einmal wieder etwas lebendig und das wars. Hinzu kommt das mein Kollege erst 25 Jahre alt ist. Ihn stört das gar nicht, ich finde das schon ziemlich verrückt. Ich hätte auch ehlich nicht gedacht das er mich "so" gut findet. Jedenfalls habe ich gesagt dass ich das nicht kann und ich möchte lieber einfach nur weiter mit ihm befreundet sein. Oder vielleicht auch gehofft dass sich das einfach in Sande verläuft. Aber dadurch dass wir uns auf der Arbeit praktisch gegenüber sitzen hat sich die Lage immer weiter zugespitzt. Ich habe mich mit der Zeit immer mehr verliebt und er sich auch. 
Ich fühle mich innerlich nur noch zerissen und weiß gar nicht mehr wo ich hingehöre. Meinen Freund habe ich emotional schon ganz aus den Augen verloren. Ich gehe mitlerweile lieber zur Arbeit als das ich Zuhause bin. Am Wochenende vermisse ich meinen Kollegen so sehr. Ich weiß weder ein noch aus! Ich bin einfach keine 26 mehr und kann nochmal von vorne beginnen, ich möchte so gerne Kinder und kann nicht ewig warten. Und mein Freund ist doch eigentlich so toll, wie konnte ich ihn so aus den Augen verlieren, er würde mir alles geben? Ich verstehe mich nicht mehr. ich hoffe immer dass ich endlich mal wieder weiß was ich will, damit ich dafür kämpfen kann, aber ich komme gedanklich nicht weiter ... ich drehe mich im Kreis. Vielleicht ist ja jemandem von euch sowas Ähnliches passiert oder so ... ich bin einfach nur noch verzweifelt.
 

Hallo,

ich kenne einen umgekehrten Fall, er wollte unbedingt Kinder, sie nahm einige künstliche Befruchtungen hauptsächlich für ihren Partner auf sich, es folgten Fehlgeburten...die Ehe drohte daran zu scheitern, weil sie ihm den "Kinderwunsch nicht erfüllen" konnte... 

Kann es sein, dass du dich von deinem Partner nicht ausreichend verstanden fühlst in Bezug auf die große Enttäuschung, welche die Fehlgeburten bei dir auslösten? Fühlst du dich etwas allein gelassen mit dem Thema, weil Kinderlosigkeit für ihn eventuell nicht die gleiche Bedeutung/Gewichtung hat wie für dich? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 12:36
In Antwort auf fraeuleinpfiffikuss

Und du musst bedenken, dann es muss die Liebe schlecht hin sein... was wäre das für ein Start mit dem Neunen?
​Das sind alles Dinge, die man weiß aber halt nicht umsetzen kann, weil DAS Gefühl gerade (mit dem Kollegen) da ist und man möchte daran festhalten...
​Es wird kein Zeichen kommen aber wenn du Ruhe bewahrst wirst du irgendwann zu einer Seite tendieren und versuche nichts zu erzwingen, das macht es noch viel schlimmer glaub mir.
​Und ja fehlende Leidenschaft ist schon ein ganz dickes Manko und frustriert ungemein. Jetzt fühlst du dich von dem jungen Mann begehrt... Nimm das Gefühl für dich mit...
​Und vielleicht bekommst du es mit deinem jetzigen Partner wieder hin und ihr entdeckt gemeinsam etwas Neues.
Ein Leben ohne Kinder kann wirklich schön sein. Stellt euch in den Mittelpunkt und lebt drauf los

Ja ich denke all die jahre habe ich nie bewusst was vermisst, außer die Geschichte mit dem Kinderwunsch war ich immer glücklich. Wir sind schon sehr unterschiedlich. Er ist sehr "männlich", bzw. dominant und oft auch sehr hart. der Kollege ist das komplette Gegenteil, optisch wie vom Karakter. Mit dem kann ich rumalbern und wir sind auch mehr auf einer Wellenlänge denke ich. Aber ich geniesse es auch sehr einen starken Partner an meiner Seite zu haben, das hätte ich mit meinem Kollegen nicht so. Ich weiß, alles hat seine Vor- und nachteile. Ich habe ja auch meine Fehler und bin nicht die Tollste. Gerade wenn ich sowas denke, denke ich auch wie blöd ich bin. Das kommt einfach weil man sich entscheiden möchte Normalerweise wägt man ja nie so ab...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 12:42
In Antwort auf sonnenwind3

Hallo,

ich kenne einen umgekehrten Fall, er wollte unbedingt Kinder, sie nahm einige künstliche Befruchtungen hauptsächlich für ihren Partner auf sich, es folgten Fehlgeburten...die Ehe drohte daran zu scheitern, weil sie ihm den "Kinderwunsch nicht erfüllen" konnte... 

Kann es sein, dass du dich von deinem Partner nicht ausreichend verstanden fühlst in Bezug auf die große Enttäuschung, welche die Fehlgeburten bei dir auslösten? Fühlst du dich etwas allein gelassen mit dem Thema, weil Kinderlosigkeit für ihn eventuell nicht die gleiche Bedeutung/Gewichtung hat wie für dich? 

Ich habe mich da schon immer sehr verrückt gemacht und reingesteigert. Wirklich richtig gut konnte ich da nicht mit ihm drüber reden. Er sagt dann nicht viel. Er kann mich nicht so traurig sehen und versucht dann für mich mit stark zu sein. Aber mir wäre es dann oft lieber gewesen er hätte mit geweint, als einfach nur zu sagen dass das schonn gut wird. Er ist eben ganz anders als ich. Aber ich weiß das er das auch unbedingt möchte. Er spricht nur nicht so über seine Gefühle. 
ich denke das ist schon eine harte Probe mit dem Kinderwunsch. habe schon viele Paare vor der Kinderwunschklinik streiten gesehn... ich wünschte das wäre einem erspart gewesen. es ist echt verrückt, das war immer meine größte Angst, dass das bei mir mal nicht klappen könnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 12:48
In Antwort auf marie-81

Ja ich denke all die jahre habe ich nie bewusst was vermisst, außer die Geschichte mit dem Kinderwunsch war ich immer glücklich. Wir sind schon sehr unterschiedlich. Er ist sehr "männlich", bzw. dominant und oft auch sehr hart. der Kollege ist das komplette Gegenteil, optisch wie vom Karakter. Mit dem kann ich rumalbern und wir sind auch mehr auf einer Wellenlänge denke ich. Aber ich geniesse es auch sehr einen starken Partner an meiner Seite zu haben, das hätte ich mit meinem Kollegen nicht so. Ich weiß, alles hat seine Vor- und nachteile. Ich habe ja auch meine Fehler und bin nicht die Tollste. Gerade wenn ich sowas denke, denke ich auch wie blöd ich bin. Das kommt einfach weil man sich entscheiden möchte Normalerweise wägt man ja nie so ab...

Man möchte immer das, was gerade fehlt... Glaub mir ich kenne es. Wie gesagt geh in dich und atme mal tief durch.
​Du wirst deinen Weg schon gehen. Irgendwann kommt die Situation und du entscheidest. Versuche nur dich selbst nicht zu verlieren.
​Ich entscheide auch nicht gerne in einer solchen Situation.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 12:52
In Antwort auf fraeuleinpfiffikuss

Man möchte immer das, was gerade fehlt... Glaub mir ich kenne es. Wie gesagt geh in dich und atme mal tief durch.
​Du wirst deinen Weg schon gehen. Irgendwann kommt die Situation und du entscheidest. Versuche nur dich selbst nicht zu verlieren.
​Ich entscheide auch nicht gerne in einer solchen Situation.

Danke ich denke auch, manchmal fixiert man sich zu sehr auf daswas gerade fehlt, als auf das was man schon hat. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 13:18
In Antwort auf marie-81

Ja ich denke all die jahre habe ich nie bewusst was vermisst, außer die Geschichte mit dem Kinderwunsch war ich immer glücklich. Wir sind schon sehr unterschiedlich. Er ist sehr "männlich", bzw. dominant und oft auch sehr hart. der Kollege ist das komplette Gegenteil, optisch wie vom Karakter. Mit dem kann ich rumalbern und wir sind auch mehr auf einer Wellenlänge denke ich. Aber ich geniesse es auch sehr einen starken Partner an meiner Seite zu haben, das hätte ich mit meinem Kollegen nicht so. Ich weiß, alles hat seine Vor- und nachteile. Ich habe ja auch meine Fehler und bin nicht die Tollste. Gerade wenn ich sowas denke, denke ich auch wie blöd ich bin. Das kommt einfach weil man sich entscheiden möchte Normalerweise wägt man ja nie so ab...

Wenn dein Partner stets dominant und stark ist, keine Gefühle zeigen kann, siehst du und suchst du in dem anderen Mann das was dir fehlt: die sanftere, verständnisvollere, locker-lustige Art. ...Der Kinderwunsch ist ein "Nebenkonflikt" deines Gefühlszustandes...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 13:32
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ich denke Dein eigentliches Problem ist der nicht erfüllte Kinderwunsch.
Ein Leben kann auch ohne Kinder Spass machen.

Ein Partnerwechsel verändert die Situation Deiner Kinderlosigkeit auch nicht...

Ich denke auch, dass dein wahres problem dein Kinderwunsch ist. Wahrscheinlich hast du extreme Angst wegen deinem Alter und versuchst das auch ein wenig mit einem Jüngeren zu kompensieren (eine Art Midlife Crisis)?

Ich finde es trotzdem ziemlich "hart", dass du selbst sagst, dein Kopf will deinen Freund und das Herz den Neuen. Hast du schon mal mit deinem Freund über den Kuss bzw. deine Gefühle gesprochen? Oder mit dem Neuen darüber geredet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 13:52
In Antwort auf sonnenwind3

Wenn dein Partner stets dominant und stark ist, keine Gefühle zeigen kann, siehst du und suchst du in dem anderen Mann das was dir fehlt: die sanftere, verständnisvollere, locker-lustige Art. ...Der Kinderwunsch ist ein "Nebenkonflikt" deines Gefühlszustandes...

Ja das kann gut sein, eigentlich ist der Kollege nicht mein typisches "beuteschema" wenn ich das mal so sagen kann. Mein damaliger Freund war auch ein dominanter, starker Mann. Vielleicht kriege ich später mal einen klareren Blick zu der Situation, momentan stecke ich so tief in diesem gefühlschaos, das ich mich selbst nicht verstehe. Am liebsten würde ich die Zeit zurückspulen und wieder da beginnen wo noch alles schön war und ich den Kollegen nicht kannte. Aber das geht nicht. ich hoffe es kann sich noch zum Guten wenden

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 13:57
In Antwort auf so_what

Ich denke auch, dass dein wahres problem dein Kinderwunsch ist. Wahrscheinlich hast du extreme Angst wegen deinem Alter und versuchst das auch ein wenig mit einem Jüngeren zu kompensieren (eine Art Midlife Crisis)?

Ich finde es trotzdem ziemlich "hart", dass du selbst sagst, dein Kopf will deinen Freund und das Herz den Neuen. Hast du schon mal mit deinem Freund über den Kuss bzw. deine Gefühle gesprochen? Oder mit dem Neuen darüber geredet?

Das habe ich auch schon überlegt, das ich gerade in so einer Midlifecrisis stecke. Ein Scheideweg. So weiter machen oder ein Neuanfang? 
Das ist auch hart! Vielleicht bilde ich mir das auch ein, ich steigere mich gerne in Sachen hinein. Ich kann mir gut vorstellen dass ich die Entscheidung bitter bereuen könnte würde ich meinen Partner verlassen. Wenn der andere wäre, hätte ich die Gedanken vielleicht gar nicht. 
Ich habe einfach eine wahnsinnige Leere in mir, ich weiß nicht wie ich mein Leben weiter gestalten soll, das hat mir der bis jetzt noch unerfüllte Kinderwunsch in mir ausgelöst. Ich hoffe die Zeit wirds bringen, das ich Abstand zu der Sache bekomme. Aber momentan habe ich einfach nur noch Angst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 14:01
In Antwort auf marie-81

Hallo! Ich habe ein grofles Problem was mich innerlich zerreisst. Ich bin nun schon seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen, ich war eigentlich immer glücklich und er ist ein toller Mann an dem man nichts aussetzen kann. Er würde alles für mich tun, er ist mein Fels in der Brandung. Ich denke die Probleme fingen an als die Familienplanung dazu kam. Drei Jahre habe ich versucht schwanger zu werden. Drei mal wurde ich auch schwanger, aber leider bin ich nie über die 7. Schwangerschaftswoche hinaus gekommen und habe es jedes mal wieder verloren. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Mein größter Wunsch war es immer eine Familie zu haben. Mitlerweile bin ich 36 und werde in diesen Monat auch schon 37. Setze mich wahnsinnig unter Druck mit meinem Alter, habe manchmal schon fast Panikattacken. 
Nach den drei "Fehlgeburten" habe ich mich innerlich wie tot gefühlt. Ich habe keinen Sinn mehr in allem gesehen. 
Ich hielt es für eine gute Idee den Kinderwunsch erstmal auf Eis zu legen und mich auf andere Gedanken zu bringen, ich wollte mich einfach mal wieder ¸aber etwas freuen können. 
Und dann begann eigentlich auch mein Schlamassel. Ich hätte nie gedacht dass mir sowas passieren könnte. Ich war immer ein loyaler Mensch, habe nie geflirtet oder Ähnliches, bin generell auch ein eher verschlossener Mensch der viel Wert auf Sicherheit und Geborgenheit legt. 
Jedenfalls habe ich mich sehr in einen Kollegen verliebt. Anfangs war es nur eine Schwärmerei. Wir haben oft zusammen Pause gemacht und uns immer richtig gut verstanden. Irgendwann hat er mich dann mal gefragt ob wir was zusammen trinken gehen könnten. Das haben wir dann auch gemacht, es war richtig schön, immer wenn ich mich mit Freundinnen verabredet hatte ging es immer nur um Kinderthemen ... beim ersten Treffen ist noch nichts passiert. Erst bei dritten Treffen dachte ich dass ich ihn wahnsinnig gerne mal küssen würde. So kam es zu unserem ersten Kuss. Es war einfach nur schön. Ich habe aber nur bis zu dem Kuss gedacht ... mein Kollege hat mir in den nächsten Tagen gestanden er wolle mit mir zusammen sein. Ich konnte das nicht, ich dachte ich küsse ihn ein mal, fühle mich einmal wieder etwas lebendig und das wars. Hinzu kommt das mein Kollege erst 25 Jahre alt ist. Ihn stört das gar nicht, ich finde das schon ziemlich verrückt. Ich hätte auch ehlich nicht gedacht das er mich "so" gut findet. Jedenfalls habe ich gesagt dass ich das nicht kann und ich möchte lieber einfach nur weiter mit ihm befreundet sein. Oder vielleicht auch gehofft dass sich das einfach in Sande verläuft. Aber dadurch dass wir uns auf der Arbeit praktisch gegenüber sitzen hat sich die Lage immer weiter zugespitzt. Ich habe mich mit der Zeit immer mehr verliebt und er sich auch. 
Ich fühle mich innerlich nur noch zerissen und weiß gar nicht mehr wo ich hingehöre. Meinen Freund habe ich emotional schon ganz aus den Augen verloren. Ich gehe mitlerweile lieber zur Arbeit als das ich Zuhause bin. Am Wochenende vermisse ich meinen Kollegen so sehr. Ich weiß weder ein noch aus! Ich bin einfach keine 26 mehr und kann nochmal von vorne beginnen, ich möchte so gerne Kinder und kann nicht ewig warten. Und mein Freund ist doch eigentlich so toll, wie konnte ich ihn so aus den Augen verlieren, er würde mir alles geben? Ich verstehe mich nicht mehr. ich hoffe immer dass ich endlich mal wieder weiß was ich will, damit ich dafür kämpfen kann, aber ich komme gedanklich nicht weiter ... ich drehe mich im Kreis. Vielleicht ist ja jemandem von euch sowas Ähnliches passiert oder so ... ich bin einfach nur noch verzweifelt.
 

1. Kinderwunsch: Weißt du woran es liegt dass du Fehlgeburten hattest? Besteht noch die Möglichkeit auf eine Geburt? Was sagen die Ärzte? Würde eine Geburt eure Beziehung verbessern? Wie sieht es aus mit Alternativen, zB Adoption? 

2. Verliebt sein. Meine Meinung: Nur, weil du schon 10 Jahre mit ihm zusammen bist, heißt das nicht dass es dein Leben lang so sein muss. Natürlich ist eine Trennung schwierig, ungewohnt, du musst aus deiner Komfortzone raus, aber gleichzeitig kann (!) dir auch Wundervolles passieren, wie eine neue Liebe, ein neues Abenteuer, mehr Lebendigkeit und Erfüllung. 

Aber:
a) Bevor du voreilig entscheidest, würde ich überhaupt neutral schauen: Wie würde eine Beziehung mit deinem Neuen aussehen? Ihr kennt euch zwar irgendwie, aber ich persönlich finde 3x Treffen und 1x Küssen zu wenig, um dafür eine Beziehung aufzugeben. Triff ihn oefters. Lern ihn besser kennen. Lasse dir Zeit und mache dir ein Bild daraus, ob du ihn wirklich willst. 

b) Denke auch nach: Was hat er, was dein Mann nicht hat? Wie fühlst du dich bei ihm, welche Gefühle hast du bei ihm die du bei deinem Mann nicht (mehr) hast? Und wenn du das weißt, frage dich: Was müsstest du tun, was müsste dein Mann tun, damit du diese Gefúhle, also Feuer, Leidenschaft, Lebendigkeit, Liebe, abwechslung etc wieder bei deinem Mann empfinden koenntest? Welche Umstände koennten deine Beziehung abwechslungsreicher und frischer machen? Welche Aktivitaeten koennt ihr unternehmen, welche Dibge koennt ihr Planen, welche Gewihnheiten koennt ihr aendern damit es zwischen euch besser wird? 
Wenn es hier nichts an der Situation zu ändern gibt, dann würde ich es einfach akzeptieren, hineinfühlen, und eine Entscheidung treffen, dein Leben in eine andere Richtung zu fokussieren. Ich würde mich mit Dingendie dich glücklich machen ablenken. Neue Hobbies, Sport, neue Projekte, Kontake mit anderen, etwas, das dir einen neuen Sinn und Kraft gibt! Ich weiß es ist schwierig, aber du kannst nichts machen als entweder es weiter zu versuchen, oder es zu akzeptieren und waehrenddessen andere Quellen des Glücks finden, die dein Leben bereichern. 

ich persoenlich wuerde gleichzeitig versuchen das Problem in der eigenen Beziehung zu loesen bzw anzusprechen und hier Schritte in eine neue Richtung setzen und nebenbei den Verliebten besser kennen lernen. 
somit kannst du gleichzeitig an deiner Beziehung arbeiten und schauen ob da noch mehr zu retten ist und dir ein besseres Bild davon machen ob es sich wirklich lohnt, mit dem Neuen etwas einzugehen. Dann kannst du nicht sagen du haettest es nicht versucht und du kannst dann auch nichy sagen, es waere zu voreilig gewesen. Viel Glück! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 14:26

Zum Thema Lebenssinn: Ich kann dich natúrlich verstehen, hab aber leicht reden, denn ich bin 23 und habe keinen Kinderwunsch. Aber ich habe in meinem Leben so viele Ziele und Leidenschaften und verschiedene Quellen die mich glücklich machen, vielleicht hilft dir eines von diesen Dingen, vl ist was dabei, das dir gefällt. Meiner Meinung gibt es unterschiedliche Lebensbereiche die eine Unterstützung für ein glückliches Leben bieten und woraus sich auch Leidenschaften entwickeln können:

* Körper, Gesundheit, Fitness: Bist du zufrieden mit deinem gesundheitlichen Lebensstil? Gibt es einen Sport der dich begeistert? Gibt es Sport den du mit deinem Partner gemeinsam mschen koenntest? Wandern vielleicht? Das schliesst reisen, natur und Bewegung mit ein und kann zusammenschweißen. Radfahren, Schwimmen, Laufen? Vielleicht tust du es ja schon, aber wenn du Sport im Alltag integrierst fuehlst du dich selbst attraktiver, das strahlst du aus, dadurch findet dich dann auch dein Mann und andere attraktiver. Du bist zufriedener, hast ein besseres Koerpergefuehl und fuehlst dich wohler. Wie sieht es mit Ernährung aus? Isst du Nahrung die dir Energie gibt? Manchmal tut bei psychischen Krisen auch eine Fastenkur oder ein paar Tagr Rohkost mit Meditation gut, lies dich mal ein (sollte das was fuer dich sein). Vielleicht kochst du gerne und du kannst hier neue Interessen finden. 
Meditationund Yoga helfen auch um innere Ruhe zu finden, um zu sich selbst zu kommen, ausgeglichen zu sein, das kann sich auch positiv auf dich und deine Beziehung auswirken.

*Interessen und Hobbies: ich bin ja extremst wissbegierig und habe viele Hobbies (kunst, lesen, musik, tanzen, sport, reisen) und IMMER wenn es mur nicht gutgeht und ich eine Sinnlosigkeit sehr, tun mir meine Hobbies git, sie lenken mich ab, geben mir Euphorie. Und immer wenn ich etwas Neues finde, werde ich noch gluecklicher. Wie siehts aus mit Instrumenten? Lerne Klavier, lerne Gitarre! Malen? Zeichnen? Deko erstellen? Buecher schreiben? Buecher lesen? Zum Thema midlife crisis zum thema sinn im leben zum thema glueck! Oft gibt es wundervolle Ratgeber, Sachbücher etc die einem wirklich weiterhelfen. 
Reisen! Vielleicht machst du mal nen Tagesausflug mit deinem Mann, irgendwo in deinem Land oder außerhalb? Oder, wenn er nicht will ohne ihn? Einfach ganz allein oder mit ner Freundin? Neues sehen, Neues entdecken kann lebendig machen. Wenn du mal nen Tag weg bist oder zwei, vielleicht bringt das ja auch Schwung in die Beziehung. 

* Etwas tun, das Mehrwert hat. 
ich glaube, nichts gibt einem ein zufriedenes Lebensgefühl, wenn man weiß, dass man etwas tut das anderen hilft! Deshalb kann ich den Kinderwunsch auch stark verstehen. Aber versuche mal auf einer anderen Seite: Gibt es in deiner Arbeit etwas, oder gibt es bei deinen Hobbies und Interessen etwas das gleichzeitig dir Spaß macht weil es dich interessiert und auch das Leben anderer bereichert? Ist vielleicht Freiwilligenarbeit, Ehrenamtliches etwas fuer dich? Fluechtlinge, alte Menschen, Obdachlosenheim etc, oder Tiere, gibt es etwas das tun tun koenntest, Projekte in denen du dich engagieren kannst? Ich arbeite selbst im sozialen Bereich, mache mich zwar gerade in nem anderen bereih selbststaendig, aber es ist wahnsinn wie gluecklich soziale Taetigkeiten machen koennen. Denn, du siehst einen Sinn dahinter, du weisst dass es gut tut, du kommst mit Menschen in Kontakt. 
Oder sogar was ganz anderes: Gibt es Communities, Gruppen, vl auch nur im Internet von Frauen die aehnliche Schwierigkeiten haben wie du? Egal ob es um Fehlgeburten geht, ob es um eine unzufriedene Beziehung geht - vielleicht findest du gleichgesinnte und ihr koennt treffen machen um euch auszutauschen und einander zu helfen? 
gibt es unabhaengig davon ein Problem in deinem Leben das du mal erfolgreich geloest hast? Wenn ja, kannst du damit anderen mit dem selben Problemen helfen? Schreibe Ebooks, fange einen Blog an, schreibe Artikel, verknuepfe dich mit Leuten und bereichere dein Leben indem du das Leben anderwr bereicherst! 
es muessen nicht immer die eigenen Kinder sein  

* Wenn du nicht scheitern koenntest und Geld keine Rolle spielen wuerde - Was wuerdest du tun? Wo wuerdest du sein? Wie wuerde deine Persoenlichkeit sein? Wie wuerde dein perfekter Tag ausschauen?
denke in diese Frage hinein, träume und dann, wenn du die Antwirt hast, schaue, wie du diese umsetzen kannst in Richtung Traumleben, sodass deine Tage erfuellter werden und ein bisschen Lebendigkeit bekommen  

ich weiß, vielleicht trifft von vielen Dingen gar nix auf dich zu, aber ich hoffe doch einiges. Vielleicht findest du ja etwas. Viel Erfolg! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 14:41
In Antwort auf marie-81

Hallo! Ich habe ein grofles Problem was mich innerlich zerreisst. Ich bin nun schon seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen, ich war eigentlich immer glücklich und er ist ein toller Mann an dem man nichts aussetzen kann. Er würde alles für mich tun, er ist mein Fels in der Brandung. Ich denke die Probleme fingen an als die Familienplanung dazu kam. Drei Jahre habe ich versucht schwanger zu werden. Drei mal wurde ich auch schwanger, aber leider bin ich nie über die 7. Schwangerschaftswoche hinaus gekommen und habe es jedes mal wieder verloren. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Mein größter Wunsch war es immer eine Familie zu haben. Mitlerweile bin ich 36 und werde in diesen Monat auch schon 37. Setze mich wahnsinnig unter Druck mit meinem Alter, habe manchmal schon fast Panikattacken. 
Nach den drei "Fehlgeburten" habe ich mich innerlich wie tot gefühlt. Ich habe keinen Sinn mehr in allem gesehen. 
Ich hielt es für eine gute Idee den Kinderwunsch erstmal auf Eis zu legen und mich auf andere Gedanken zu bringen, ich wollte mich einfach mal wieder ¸aber etwas freuen können. 
Und dann begann eigentlich auch mein Schlamassel. Ich hätte nie gedacht dass mir sowas passieren könnte. Ich war immer ein loyaler Mensch, habe nie geflirtet oder Ähnliches, bin generell auch ein eher verschlossener Mensch der viel Wert auf Sicherheit und Geborgenheit legt. 
Jedenfalls habe ich mich sehr in einen Kollegen verliebt. Anfangs war es nur eine Schwärmerei. Wir haben oft zusammen Pause gemacht und uns immer richtig gut verstanden. Irgendwann hat er mich dann mal gefragt ob wir was zusammen trinken gehen könnten. Das haben wir dann auch gemacht, es war richtig schön, immer wenn ich mich mit Freundinnen verabredet hatte ging es immer nur um Kinderthemen ... beim ersten Treffen ist noch nichts passiert. Erst bei dritten Treffen dachte ich dass ich ihn wahnsinnig gerne mal küssen würde. So kam es zu unserem ersten Kuss. Es war einfach nur schön. Ich habe aber nur bis zu dem Kuss gedacht ... mein Kollege hat mir in den nächsten Tagen gestanden er wolle mit mir zusammen sein. Ich konnte das nicht, ich dachte ich küsse ihn ein mal, fühle mich einmal wieder etwas lebendig und das wars. Hinzu kommt das mein Kollege erst 25 Jahre alt ist. Ihn stört das gar nicht, ich finde das schon ziemlich verrückt. Ich hätte auch ehlich nicht gedacht das er mich "so" gut findet. Jedenfalls habe ich gesagt dass ich das nicht kann und ich möchte lieber einfach nur weiter mit ihm befreundet sein. Oder vielleicht auch gehofft dass sich das einfach in Sande verläuft. Aber dadurch dass wir uns auf der Arbeit praktisch gegenüber sitzen hat sich die Lage immer weiter zugespitzt. Ich habe mich mit der Zeit immer mehr verliebt und er sich auch. 
Ich fühle mich innerlich nur noch zerissen und weiß gar nicht mehr wo ich hingehöre. Meinen Freund habe ich emotional schon ganz aus den Augen verloren. Ich gehe mitlerweile lieber zur Arbeit als das ich Zuhause bin. Am Wochenende vermisse ich meinen Kollegen so sehr. Ich weiß weder ein noch aus! Ich bin einfach keine 26 mehr und kann nochmal von vorne beginnen, ich möchte so gerne Kinder und kann nicht ewig warten. Und mein Freund ist doch eigentlich so toll, wie konnte ich ihn so aus den Augen verlieren, er würde mir alles geben? Ich verstehe mich nicht mehr. ich hoffe immer dass ich endlich mal wieder weiß was ich will, damit ich dafür kämpfen kann, aber ich komme gedanklich nicht weiter ... ich drehe mich im Kreis. Vielleicht ist ja jemandem von euch sowas Ähnliches passiert oder so ... ich bin einfach nur noch verzweifelt.
 

Es gibt Dinge die im Leben einfach nicht sein sollen, das muss man dann akzeptieren. Es gibt auch noch andere Dinge ausser Kinder, was hattet ihr denn vorher fuer Inhalte zusammen als Paar? Ihr werdet ja auch sonst die letzten 10 Jahre Dinge unternommen oder gemeinsame Hobbies haben? Ich vermute aber eher das es euch beiden zusammen schon lange zu langweilig ist und deshalb der grosse Frust weil jetzt ploetzlich der Lebensinhalt Kind wegfaellt. Macht doch mal was Neues zusammen, raus aus dem Alltag! Deine 25 Jaehrige Liebschaft wird sich wohl kaum lange auf dich einlassen wenn du schon auf die 40 zusteuerst...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 14:54
In Antwort auf scorpionmind

1. Kinderwunsch: Weißt du woran es liegt dass du Fehlgeburten hattest? Besteht noch die Möglichkeit auf eine Geburt? Was sagen die Ärzte? Würde eine Geburt eure Beziehung verbessern? Wie sieht es aus mit Alternativen, zB Adoption? 

2. Verliebt sein. Meine Meinung: Nur, weil du schon 10 Jahre mit ihm zusammen bist, heißt das nicht dass es dein Leben lang so sein muss. Natürlich ist eine Trennung schwierig, ungewohnt, du musst aus deiner Komfortzone raus, aber gleichzeitig kann (!) dir auch Wundervolles passieren, wie eine neue Liebe, ein neues Abenteuer, mehr Lebendigkeit und Erfüllung. 

Aber:
a) Bevor du voreilig entscheidest, würde ich überhaupt neutral schauen: Wie würde eine Beziehung mit deinem Neuen aussehen? Ihr kennt euch zwar irgendwie, aber ich persönlich finde 3x Treffen und 1x Küssen zu wenig, um dafür eine Beziehung aufzugeben. Triff ihn oefters. Lern ihn besser kennen. Lasse dir Zeit und mache dir ein Bild daraus, ob du ihn wirklich willst. 

b) Denke auch nach: Was hat er, was dein Mann nicht hat? Wie fühlst du dich bei ihm, welche Gefühle hast du bei ihm die du bei deinem Mann nicht (mehr) hast? Und wenn du das weißt, frage dich: Was müsstest du tun, was müsste dein Mann tun, damit du diese Gefúhle, also Feuer, Leidenschaft, Lebendigkeit, Liebe, abwechslung etc wieder bei deinem Mann empfinden koenntest? Welche Umstände koennten deine Beziehung abwechslungsreicher und frischer machen? Welche Aktivitaeten koennt ihr unternehmen, welche Dibge koennt ihr Planen, welche Gewihnheiten koennt ihr aendern damit es zwischen euch besser wird? 
Wenn es hier nichts an der Situation zu ändern gibt, dann würde ich es einfach akzeptieren, hineinfühlen, und eine Entscheidung treffen, dein Leben in eine andere Richtung zu fokussieren. Ich würde mich mit Dingendie dich glücklich machen ablenken. Neue Hobbies, Sport, neue Projekte, Kontake mit anderen, etwas, das dir einen neuen Sinn und Kraft gibt! Ich weiß es ist schwierig, aber du kannst nichts machen als entweder es weiter zu versuchen, oder es zu akzeptieren und waehrenddessen andere Quellen des Glücks finden, die dein Leben bereichern. 

ich persoenlich wuerde gleichzeitig versuchen das Problem in der eigenen Beziehung zu loesen bzw anzusprechen und hier Schritte in eine neue Richtung setzen und nebenbei den Verliebten besser kennen lernen. 
somit kannst du gleichzeitig an deiner Beziehung arbeiten und schauen ob da noch mehr zu retten ist und dir ein besseres Bild davon machen ob es sich wirklich lohnt, mit dem Neuen etwas einzugehen. Dann kannst du nicht sagen du haettest es nicht versucht und du kannst dann auch nichy sagen, es waere zu voreilig gewesen. Viel Glück! 

ich war ja schon in der Kinderwunschklinik und habe mich komplett durchchecken lassen. Bei mir ist alles in Ordnung. Das kann einfach mal passieren, gerade in den ersten Wochen passiert das häufiger als man denkt bei Frauen. Wahrscheinlich war es einfach Pech. Die Ärztinnen waren bei mir eigentlich recht optimistisch dass es noch klappen könnte. Aber Angst hat man natürlich trotzdem gerade wenn man drei mal enntäuscht wurde. ich glaube ich könnte eine Schwangerschaft nie geniessen, ich hätte immer nur das Gefühl dass ich es gleich wieder verliere. 

ja stimmt, richtig kennen und einschätzen kann ich ihn ja noch gar nicht. ich fühle mich immer gut bei ihm und fröhlich. Das ist natürlich etwas vage für zehn Jahre Beziehung aufgeben.

Ich habe gerade nochmal überlegt, ich glaube es ist auch ein bisschen so das er viel lockerer ist, er will immer was unternehmen mit mir und hat viele Ideen, er macht sich viele Gedanken. Er merkt sich alles was ich sage und macht sich darüber Gedanken. Ich weiß natürlich auch dass das gerade am Anfang meist so ist. Da ist ja auch alles aufregend an dem anderen. 
Mein Freund ist da nicht so unternehmungsfreudig, da muss ich immer die tollen Ideen haben, und wenn ich nichts sage passiert auch nicht viel. Dann verschläft er auch mal gerne den ganzen Tag. Insgesamt fühlt es sich oft langweilig an. Bei Veranstaltungen von Freundinnen von mir kommt er eigentlich nie mit, was er nicht will macht er auch nicht. "So ist er und das muss ich akzeptieren".
Generell ist es auch oft schwierig mit unsren Freunden, viele seiner Freunde mag ich zwar, aber eigentlich sind die alle nicht auf meiner Wellenlänge, ich bin ganz anders. Aber das kommt einfach weil wir auch so unterschiedlich sind. Denke ich.
Aber ich will auch gar nicht so an ihm rumnörgeln, er ist ein ganz toller Mann, die Frage ist nur ob er das auch für mich ist. Manchmal fühlt es sich einfach auch so langweilig an. Oder bin ich einfach verwöhnt und erwarte sonst was. Vielleicht haben einen die ganzen Liebesfilme verdorben  
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 15:06
In Antwort auf scorpionmind

Zum Thema Lebenssinn: Ich kann dich natúrlich verstehen, hab aber leicht reden, denn ich bin 23 und habe keinen Kinderwunsch. Aber ich habe in meinem Leben so viele Ziele und Leidenschaften und verschiedene Quellen die mich glücklich machen, vielleicht hilft dir eines von diesen Dingen, vl ist was dabei, das dir gefällt. Meiner Meinung gibt es unterschiedliche Lebensbereiche die eine Unterstützung für ein glückliches Leben bieten und woraus sich auch Leidenschaften entwickeln können:

* Körper, Gesundheit, Fitness: Bist du zufrieden mit deinem gesundheitlichen Lebensstil? Gibt es einen Sport der dich begeistert? Gibt es Sport den du mit deinem Partner gemeinsam mschen koenntest? Wandern vielleicht? Das schliesst reisen, natur und Bewegung mit ein und kann zusammenschweißen. Radfahren, Schwimmen, Laufen? Vielleicht tust du es ja schon, aber wenn du Sport im Alltag integrierst fuehlst du dich selbst attraktiver, das strahlst du aus, dadurch findet dich dann auch dein Mann und andere attraktiver. Du bist zufriedener, hast ein besseres Koerpergefuehl und fuehlst dich wohler. Wie sieht es mit Ernährung aus? Isst du Nahrung die dir Energie gibt? Manchmal tut bei psychischen Krisen auch eine Fastenkur oder ein paar Tagr Rohkost mit Meditation gut, lies dich mal ein (sollte das was fuer dich sein). Vielleicht kochst du gerne und du kannst hier neue Interessen finden. 
Meditationund Yoga helfen auch um innere Ruhe zu finden, um zu sich selbst zu kommen, ausgeglichen zu sein, das kann sich auch positiv auf dich und deine Beziehung auswirken.

*Interessen und Hobbies: ich bin ja extremst wissbegierig und habe viele Hobbies (kunst, lesen, musik, tanzen, sport, reisen) und IMMER wenn es mur nicht gutgeht und ich eine Sinnlosigkeit sehr, tun mir meine Hobbies git, sie lenken mich ab, geben mir Euphorie. Und immer wenn ich etwas Neues finde, werde ich noch gluecklicher. Wie siehts aus mit Instrumenten? Lerne Klavier, lerne Gitarre! Malen? Zeichnen? Deko erstellen? Buecher schreiben? Buecher lesen? Zum Thema midlife crisis zum thema sinn im leben zum thema glueck! Oft gibt es wundervolle Ratgeber, Sachbücher etc die einem wirklich weiterhelfen. 
Reisen! Vielleicht machst du mal nen Tagesausflug mit deinem Mann, irgendwo in deinem Land oder außerhalb? Oder, wenn er nicht will ohne ihn? Einfach ganz allein oder mit ner Freundin? Neues sehen, Neues entdecken kann lebendig machen. Wenn du mal nen Tag weg bist oder zwei, vielleicht bringt das ja auch Schwung in die Beziehung. 

* Etwas tun, das Mehrwert hat. 
ich glaube, nichts gibt einem ein zufriedenes Lebensgefühl, wenn man weiß, dass man etwas tut das anderen hilft! Deshalb kann ich den Kinderwunsch auch stark verstehen. Aber versuche mal auf einer anderen Seite: Gibt es in deiner Arbeit etwas, oder gibt es bei deinen Hobbies und Interessen etwas das gleichzeitig dir Spaß macht weil es dich interessiert und auch das Leben anderer bereichert? Ist vielleicht Freiwilligenarbeit, Ehrenamtliches etwas fuer dich? Fluechtlinge, alte Menschen, Obdachlosenheim etc, oder Tiere, gibt es etwas das tun tun koenntest, Projekte in denen du dich engagieren kannst? Ich arbeite selbst im sozialen Bereich, mache mich zwar gerade in nem anderen bereih selbststaendig, aber es ist wahnsinn wie gluecklich soziale Taetigkeiten machen koennen. Denn, du siehst einen Sinn dahinter, du weisst dass es gut tut, du kommst mit Menschen in Kontakt. 
Oder sogar was ganz anderes: Gibt es Communities, Gruppen, vl auch nur im Internet von Frauen die aehnliche Schwierigkeiten haben wie du? Egal ob es um Fehlgeburten geht, ob es um eine unzufriedene Beziehung geht - vielleicht findest du gleichgesinnte und ihr koennt treffen machen um euch auszutauschen und einander zu helfen? 
gibt es unabhaengig davon ein Problem in deinem Leben das du mal erfolgreich geloest hast? Wenn ja, kannst du damit anderen mit dem selben Problemen helfen? Schreibe Ebooks, fange einen Blog an, schreibe Artikel, verknuepfe dich mit Leuten und bereichere dein Leben indem du das Leben anderwr bereicherst! 
es muessen nicht immer die eigenen Kinder sein  

* Wenn du nicht scheitern koenntest und Geld keine Rolle spielen wuerde - Was wuerdest du tun? Wo wuerdest du sein? Wie wuerde deine Persoenlichkeit sein? Wie wuerde dein perfekter Tag ausschauen?
denke in diese Frage hinein, träume und dann, wenn du die Antwirt hast, schaue, wie du diese umsetzen kannst in Richtung Traumleben, sodass deine Tage erfuellter werden und ein bisschen Lebendigkeit bekommen  

ich weiß, vielleicht trifft von vielen Dingen gar nix auf dich zu, aber ich hoffe doch einiges. Vielleicht findest du ja etwas. Viel Erfolg! 

Stark! Sehr tiefgründige Antwort! 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 15:17
In Antwort auf scorpionmind

Zum Thema Lebenssinn: Ich kann dich natúrlich verstehen, hab aber leicht reden, denn ich bin 23 und habe keinen Kinderwunsch. Aber ich habe in meinem Leben so viele Ziele und Leidenschaften und verschiedene Quellen die mich glücklich machen, vielleicht hilft dir eines von diesen Dingen, vl ist was dabei, das dir gefällt. Meiner Meinung gibt es unterschiedliche Lebensbereiche die eine Unterstützung für ein glückliches Leben bieten und woraus sich auch Leidenschaften entwickeln können:

* Körper, Gesundheit, Fitness: Bist du zufrieden mit deinem gesundheitlichen Lebensstil? Gibt es einen Sport der dich begeistert? Gibt es Sport den du mit deinem Partner gemeinsam mschen koenntest? Wandern vielleicht? Das schliesst reisen, natur und Bewegung mit ein und kann zusammenschweißen. Radfahren, Schwimmen, Laufen? Vielleicht tust du es ja schon, aber wenn du Sport im Alltag integrierst fuehlst du dich selbst attraktiver, das strahlst du aus, dadurch findet dich dann auch dein Mann und andere attraktiver. Du bist zufriedener, hast ein besseres Koerpergefuehl und fuehlst dich wohler. Wie sieht es mit Ernährung aus? Isst du Nahrung die dir Energie gibt? Manchmal tut bei psychischen Krisen auch eine Fastenkur oder ein paar Tagr Rohkost mit Meditation gut, lies dich mal ein (sollte das was fuer dich sein). Vielleicht kochst du gerne und du kannst hier neue Interessen finden. 
Meditationund Yoga helfen auch um innere Ruhe zu finden, um zu sich selbst zu kommen, ausgeglichen zu sein, das kann sich auch positiv auf dich und deine Beziehung auswirken.

*Interessen und Hobbies: ich bin ja extremst wissbegierig und habe viele Hobbies (kunst, lesen, musik, tanzen, sport, reisen) und IMMER wenn es mur nicht gutgeht und ich eine Sinnlosigkeit sehr, tun mir meine Hobbies git, sie lenken mich ab, geben mir Euphorie. Und immer wenn ich etwas Neues finde, werde ich noch gluecklicher. Wie siehts aus mit Instrumenten? Lerne Klavier, lerne Gitarre! Malen? Zeichnen? Deko erstellen? Buecher schreiben? Buecher lesen? Zum Thema midlife crisis zum thema sinn im leben zum thema glueck! Oft gibt es wundervolle Ratgeber, Sachbücher etc die einem wirklich weiterhelfen. 
Reisen! Vielleicht machst du mal nen Tagesausflug mit deinem Mann, irgendwo in deinem Land oder außerhalb? Oder, wenn er nicht will ohne ihn? Einfach ganz allein oder mit ner Freundin? Neues sehen, Neues entdecken kann lebendig machen. Wenn du mal nen Tag weg bist oder zwei, vielleicht bringt das ja auch Schwung in die Beziehung. 

* Etwas tun, das Mehrwert hat. 
ich glaube, nichts gibt einem ein zufriedenes Lebensgefühl, wenn man weiß, dass man etwas tut das anderen hilft! Deshalb kann ich den Kinderwunsch auch stark verstehen. Aber versuche mal auf einer anderen Seite: Gibt es in deiner Arbeit etwas, oder gibt es bei deinen Hobbies und Interessen etwas das gleichzeitig dir Spaß macht weil es dich interessiert und auch das Leben anderer bereichert? Ist vielleicht Freiwilligenarbeit, Ehrenamtliches etwas fuer dich? Fluechtlinge, alte Menschen, Obdachlosenheim etc, oder Tiere, gibt es etwas das tun tun koenntest, Projekte in denen du dich engagieren kannst? Ich arbeite selbst im sozialen Bereich, mache mich zwar gerade in nem anderen bereih selbststaendig, aber es ist wahnsinn wie gluecklich soziale Taetigkeiten machen koennen. Denn, du siehst einen Sinn dahinter, du weisst dass es gut tut, du kommst mit Menschen in Kontakt. 
Oder sogar was ganz anderes: Gibt es Communities, Gruppen, vl auch nur im Internet von Frauen die aehnliche Schwierigkeiten haben wie du? Egal ob es um Fehlgeburten geht, ob es um eine unzufriedene Beziehung geht - vielleicht findest du gleichgesinnte und ihr koennt treffen machen um euch auszutauschen und einander zu helfen? 
gibt es unabhaengig davon ein Problem in deinem Leben das du mal erfolgreich geloest hast? Wenn ja, kannst du damit anderen mit dem selben Problemen helfen? Schreibe Ebooks, fange einen Blog an, schreibe Artikel, verknuepfe dich mit Leuten und bereichere dein Leben indem du das Leben anderwr bereicherst! 
es muessen nicht immer die eigenen Kinder sein  

* Wenn du nicht scheitern koenntest und Geld keine Rolle spielen wuerde - Was wuerdest du tun? Wo wuerdest du sein? Wie wuerde deine Persoenlichkeit sein? Wie wuerde dein perfekter Tag ausschauen?
denke in diese Frage hinein, träume und dann, wenn du die Antwirt hast, schaue, wie du diese umsetzen kannst in Richtung Traumleben, sodass deine Tage erfuellter werden und ein bisschen Lebendigkeit bekommen  

ich weiß, vielleicht trifft von vielen Dingen gar nix auf dich zu, aber ich hoffe doch einiges. Vielleicht findest du ja etwas. Viel Erfolg! 

Hallo Danke für die ganzen tollen Anregungen!!!
Ja vielleicht muss ich meinen Fokus einfach mal ein bisschen auf andere Dinge richten. 
Ich glaube diese ganze Grübelei tut einem auch nicht gut. 
Ich werde mir mal was überlegen was ich mal machen könnte, oder wir... 
Diese Krise kommt auch zu einem ganz blöden Zeitpunkt im Leben, hätte man die doch mal lieber mit mitte 20 gehabt. Aber dann ist es auch noch leicht von Vorne zu beginnen. 

* Wenn du nicht scheitern koenntest und Geld keine Rolle spielen wuerde - Was wuerdest du tun? Wo wuerdest du sein? Wie wuerde deine Persoenlichkeit sein? Wie wuerde dein perfekter Tag ausschauen?

-->
nicht mal das könnte ich beantworten, ist doch verrückt! 


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 15:45
In Antwort auf sara88

Es gibt Dinge die im Leben einfach nicht sein sollen, das muss man dann akzeptieren. Es gibt auch noch andere Dinge ausser Kinder, was hattet ihr denn vorher fuer Inhalte zusammen als Paar? Ihr werdet ja auch sonst die letzten 10 Jahre Dinge unternommen oder gemeinsame Hobbies haben? Ich vermute aber eher das es euch beiden zusammen schon lange zu langweilig ist und deshalb der grosse Frust weil jetzt ploetzlich der Lebensinhalt Kind wegfaellt. Macht doch mal was Neues zusammen, raus aus dem Alltag! Deine 25 Jaehrige Liebschaft wird sich wohl kaum lange auf dich einlassen wenn du schon auf die 40 zusteuerst...

So weit bin ich gerade noch nicht dass ich meinen Kinderwunsch ablege, so alt finde ich mich dann auch noch nicht. Drei -vier Jahre habe ich ja noch, und da kann ja noch viel passieren. Wenn man die zeit nutzt natürlich. 
Wir haben schon was unternommen, aber auch viel Alltag. Wir haben jetzt keine gemeinsamen Aktivitäten oder so, außer unsere Freunde am Wochenende. 

Ja das mit dem Altersunterschied ist auch echt heftig, ich weiß ja selber auch nicht wie sowas ausgeht. Das fiese ist ja immer, wenn es andersrum wäre, wäre es gesellschaftlich überhaupt kein Problem Aber für ihn ist das bestimmt auch nicht so leicht, für beide nicht. Denn ich denke das die Männer in meinem Freundeskreis ihn vielleicht auch nicht so ernst nehmen könnten. 

Aber sind ja auch andere Dinge die das Alter so mit sich bringen, Interessen und Reife. Er ist natürlich nicht so gesetzt wie mein Freund. 

Es ist einfach alles so blöde kompliziert  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 16:03
In Antwort auf marie-81

Hallo Danke für die ganzen tollen Anregungen!!!
Ja vielleicht muss ich meinen Fokus einfach mal ein bisschen auf andere Dinge richten. 
Ich glaube diese ganze Grübelei tut einem auch nicht gut. 
Ich werde mir mal was überlegen was ich mal machen könnte, oder wir... 
Diese Krise kommt auch zu einem ganz blöden Zeitpunkt im Leben, hätte man die doch mal lieber mit mitte 20 gehabt. Aber dann ist es auch noch leicht von Vorne zu beginnen. 

* Wenn du nicht scheitern koenntest und Geld keine Rolle spielen wuerde - Was wuerdest du tun? Wo wuerdest du sein? Wie wuerde deine Persoenlichkeit sein? Wie wuerde dein perfekter Tag ausschauen?

-->
nicht mal das könnte ich beantworten, ist doch verrückt! 


 

Hallo, danke! Ich kann mir gut vorstellen dass das alles schwierig ist. Es kommen viele Themen zusammen, die alle viel Zeit und Energie brauchen, um gelöst zu werden. Ich wünsche dir trotzdem ganz viel Erfolg, viel Unterstützung von deinem Umfeld und hoffe dass es hinsichtlich Kinderwunsch und hinsichtlich Beziehung bergauf geht! 

ich finde übrigens nicht, dass du "alt" bist. Um neue Wege einzuschlagen ist man nicht zu alt, es kommt einem zwar so vor, aber warum soll man nur Leben und Neues entdecken, wenn man 20 ist?  

und zu der Frage, die du (noch) nicht beantworten kannst: Kein Problem! Das kann man nicht immer in 5 Minuten beantworten. Ich würde dir tritzdem vorschlagen, nimm dir mal Zeit und denke darüber nach. Ohne Ablenkung. Auch wenn es lange dauert. Es muss etwas geben, lege einfach alle Blockaden ab und träume meine Vorstellungen davon wie ich leben will und wer ich sein möchte ändern sich auch immer (ja ich weiß ich bin 23 aber trotzdem ich hoffe du nimmst das dennoch ernst), aber jedes Mal wenn ich ein Ziel vor Augen habe, wenn ich mich weiterentwickeln möchte, dann gibt mir das Antrieb, Lebensenergie. Weißt du was ich meine? Es kann auch sein dass das nichts für dich ist, aber ich finde es auch eine gute Idee, wenn du dich auf weitere Dinge fokusierst die dir Sinn geben. Das heißt nicht, die eigentlichen Probleme zu verdrängen, sondern sie zu akzeptieren und das Beste daraus zu machen, an der Situation und an der Einstellung, an den Bedürfnissen arbeiten. Tu es für dich, deine Zeit die du hast ist sehr viel wert.

dass dein Mann nicht unternehmenslustig ist, ist schade und dann wird auch klar dass man dann einen Mann der wieder so viel Aufmerksamkeit zeigt, sehr anziehend und interessant findet. Da würde ich mir uebrigens keine Vorwürfe machen. Das ist ein normales Bedürfnis und solange du nicht heimlich mit ihm in die Kiste steigst ist das nicht schlimm ein schlechtes Gewissen wegen deinen Gedanken oder deine Gefühle wuerde ich auch nicht haben. Du bist ja sehr reflektiert und weißt ja, dass du deinen Mann nicht schlecht redest. Die Frage ist nur, ob er, wie du schon sagst, der Richtige für dich ist und ob ihr wieder gluecklicher werdet. Habt ihr miteinander darueber gesprochen? Dass der Alltag da ist? Hast du ihn denn schon mal gefragt was er sich wuenschen wuerde oder ob es etwas gibt das er schon immer machen wollte? Vielleicht koennt ihr euch bei einem offenen lockeren gespraech ja naeher kommen und ein paar kompromisse finden. Viel Mut!  

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 16:15

Es kann schon sein, dass der Kinderwunsch sich auf andere Ebeben überträgt. Aber ich glaube nicht, dass das nur mit dem Kinderwunsch zu tun hat. Es ist offensichtlich, dass dir in der Beziehung etwas fehlt und das sind nicht nur Kinder. Natürlich, ich denke es ist normal dass anfängmiche Gefühle verschwinden, das ist bestimmt in sehr vielen Beziehungen so. Hast du Freundinnen mit denen du über das geredet hast? Wie sieht es bei ihnen aus? Gibt es ähnliche "Probleme" und wie gehen sie damit um? 
ich glaube die Basis für eine glückliche Beziehung ist es, selbst glücklich zu sein, zum großen Teil, unabhängig vom Partner. Denn wenn nicht, dann ist man emotional vom Partner abhängig oder man vsteigert sich zu sehr in neue "Lieben" ein, weil die einem Freude, Aufmerksamkeit, leichtigkeit; Abwechslung geben. Und klar, ein hobby kann einem nicht das geben was einem ein Mann geben kann, oder was einem Kinder geben können. Aber es kann einen auf einer anderen Evene erfüllen.

stell dir mal vor, du kriegst kinder, dann passt alles. Aber stell dir vor (was ich uebrigens nicht hoffe), du bekommst keine mehr - könntest du sonst etwas mit deinem Partner aufbauen, planen? Vielleicht gehst du zu deinem neuen Freund, dem 25 jährigen und alles ist super aber auch nur 5 Jahre lang. Was machst du dann, wenn sich auch hier der Alltag einschleicht? Ich glaube es ist immer gut, noch etwas weiteres zu finden, das einem einen tieferen Sinn und Freude gibt. Manchmam dauert das länger, aber ich würde mir Zeit nehmen und überlegen, was es hier geben kann.  

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 16:40
In Antwort auf scorpionmind

Es kann schon sein, dass der Kinderwunsch sich auf andere Ebeben überträgt. Aber ich glaube nicht, dass das nur mit dem Kinderwunsch zu tun hat. Es ist offensichtlich, dass dir in der Beziehung etwas fehlt und das sind nicht nur Kinder. Natürlich, ich denke es ist normal dass anfängmiche Gefühle verschwinden, das ist bestimmt in sehr vielen Beziehungen so. Hast du Freundinnen mit denen du über das geredet hast? Wie sieht es bei ihnen aus? Gibt es ähnliche "Probleme" und wie gehen sie damit um? 
ich glaube die Basis für eine glückliche Beziehung ist es, selbst glücklich zu sein, zum großen Teil, unabhängig vom Partner. Denn wenn nicht, dann ist man emotional vom Partner abhängig oder man vsteigert sich zu sehr in neue "Lieben" ein, weil die einem Freude, Aufmerksamkeit, leichtigkeit; Abwechslung geben. Und klar, ein hobby kann einem nicht das geben was einem ein Mann geben kann, oder was einem Kinder geben können. Aber es kann einen auf einer anderen Evene erfüllen.

stell dir mal vor, du kriegst kinder, dann passt alles. Aber stell dir vor (was ich uebrigens nicht hoffe), du bekommst keine mehr - könntest du sonst etwas mit deinem Partner aufbauen, planen? Vielleicht gehst du zu deinem neuen Freund, dem 25 jährigen und alles ist super aber auch nur 5 Jahre lang. Was machst du dann, wenn sich auch hier der Alltag einschleicht? Ich glaube es ist immer gut, noch etwas weiteres zu finden, das einem einen tieferen Sinn und Freude gibt. Manchmam dauert das länger, aber ich würde mir Zeit nehmen und überlegen, was es hier geben kann.  

So ist es - für deine 23 bist du sehr gut informiert.  

Ich denke, es wurde hier viel Sinnvolles geschrieben, die TE muss jetzt herausfinden, was sie will und Entscheidungen treffen, wie es weitergehen kann. Der Alltag schleicht sich in jeder Beziehung ein, doch deswegen in einer unerfüllten Partnerschaft verbleiben? Sie müsste sich von beiden Männern lösen und für sich sein, um herauszufinden was richtig ist...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:07
In Antwort auf sonnenwind3

So ist es - für deine 23 bist du sehr gut informiert.  

Ich denke, es wurde hier viel Sinnvolles geschrieben, die TE muss jetzt herausfinden, was sie will und Entscheidungen treffen, wie es weitergehen kann. Der Alltag schleicht sich in jeder Beziehung ein, doch deswegen in einer unerfüllten Partnerschaft verbleiben? Sie müsste sich von beiden Männern lösen und für sich sein, um herauszufinden was richtig ist...

"Sie müsste sich von beiden Männern lösen und für sich sein, um herauszufinden was richtig ist..."

Wird sie nicht tun, weil sie Angst vor dem allein sein hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:09

Das kann sein, ich weiß es nicht. Ich glaube zwar schon dass Kinder zum Einen wieder neue Aufgaben, neue Herausforderungen geben und in gewisser Hinsicht die Beziehung vertiefen können, aber die ursprünglichen "Probleme" wie fehlende Gefühle zwischen Partner und gewisse Unerfülltheit mit Partner bleiben trotzdem bestehen, nur werden die dann durch die Kinder vielleicht in den Hintergrund gerückt. Trotzdem glaub ich sollte man schauen ob man an der beziehung arbeiten/etwas bessern kann bevor die Kinder kommen. Und das FÜR die Kinder. Das wird sie denke ich am besten wissen, alles Liebe und Gute!  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:14
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Sie müsste sich von beiden Männern lösen und für sich sein, um herauszufinden was richtig ist..."

Wird sie nicht tun, weil sie Angst vor dem allein sein hat.

Trotzdem kann sie es versuchen! Man braucht sich ja nicht komplett lösen und isolieren um sich selbst besser kennenzulernen. Gespräche mit Freunden oder anderen Frauen, ein Gespräch mit dem Partner und Zeit für sich (Spazieren, lesen, schreiben, reflektieren), kann man eine Zeit lang auch paralell machen. Nur weil man momentan Angst hat mit sich alleine zu sein (was ich übrigens auch nicht vorwerfen will, denn vielleicht hat sie das ja gar nicht so stark und selbst wenn is es auch ok, keiner ist perfekt und man kann immer wachsen und lernen wenn man will und etwas dafür tut) , heißt das nicht, dass das ein Leben lang so bleiben muss! Ich hab da schon Hoffnung, zumindest dass du dir in nächster Zeit darüber im Klaren sein werden kannst, was du möchtest.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:22

Vielen Dank für eure Hilfe, Ideen und so, das hat mir wirklich geholfen, lieb dass ihr euch die Zeit genommen habt euch um meine Sorgen Gedanken zu machen. Als Außenstehender hat man da vielleicht eine klarere Sicht, als wenn man mittdrin steckt. ich kann ja uch mit keinem wirklich darüber sprechen. So behalte ich mein Gedankenkarussell immer für mich und drehe mich einfach im Kreis. Vielleicht hört sich das für manche auch aufregend an oder so, aber ich kann sagen dass das einfach nur eine schreckliche Situation ist, wenn man nicht weiß wo man hingehört. Ich möchte wieder so klar sein wie sonst, als mein Freund noch mein Ein und Alles war. ich hoffe das kann ich bald wieder in ihm sehen. 
Momentan weiß ich noch nicht was das beste ist, so wie es gerade ist, kann es jedenfalls nicht bleiben, sonst habe ich auch bald ein Magengeschwür. 
Und das Schlimmste wäre für mich wirklich ganz alleine zu sein. 
Mein Freund hat das was ich ihm gerade antue nicht verdient, der Kollege hat das nicht verdient und überhaupt ... ich hätte nie Gedacht dass ich mich mal so in Scheiße reite! 

Danke nochmal an euch! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:23

Den Kinderwunsch habe ich ja komplett auf Eis gelegt erstmal. Das würde ich so auch nicht wollen. Auch wenn mir das so wichtig ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:37

Das ist wohl allen klar! Und es stimmt, es wäre für alle besser, vor allem für die Kinder, dass es in der Beziehung besser läuft. 

und Marie, es tut mir Leid dass du dich schlecht fühlst! Du verdrängst deine Gefühle aber wenigstens nicht sondern sprichst sie aus und teilst sie anderen mit. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Und es ist okay, dass du dich nicht wohl fuehlst derzeit. Es ist nicht schön, aber es ist okay und gehört zum Leben dazu. Ich glaube es ist normal, dass man Phasen im Leben hat, in denen man nicht weiß wo man hingehört, wo man hin will. Es ist normal dass es in Beziehungen Phasen gibt, sehr lange, in denen alles nicht nehr so ist wie früher. Auch Schicksalsschläge gehören dazu, manche haben mehr, manche haben weniger. 
Hast du dir schon mal überlegt es nochmal zu versuchen dich mit deinem Freund zusammenzusetzen und darüber zu sprechen wie du dich fühlst? Ohne Angst davor zu haben was er sagen und denken könnte? Ihm zu sagen, du willst einfach nur in seinen Armen sein und gemeinsam eine lösung finden, was wäre wenn - es nicht zu Kindern kommt. Ich weiß, alle sind nicht so Gesprächig und du wirst am besten wissen ob es sich etwas bringt oder nicht. Dennoch: Das wichtigste ist jetzt wirklich mal nachzudenken was du willst. Das musst du nicht von heute auf morgen herausfinden! Das kann auch Tage, vielleicht Wochen dauern. Aber nimm dir das zum Ziel, es gibt viele menschen die waren in einer ähnlichen Situation und haben es bestanden! Ich bin mir auch sicher dass du das kannst, wenn du dich dem stellst. Gib nicht auf und schaue dass du das Beste daraus machen kannst. Nim dir Zeit, lass dir Zeit und frage dich selbst, was passieren muss, damit du zufriedener bist! Diese Frage wirst du dir am besten beantworten koennen als alle anderen  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:43
In Antwort auf marie-81

Vielen Dank für eure Hilfe, Ideen und so, das hat mir wirklich geholfen, lieb dass ihr euch die Zeit genommen habt euch um meine Sorgen Gedanken zu machen. Als Außenstehender hat man da vielleicht eine klarere Sicht, als wenn man mittdrin steckt. ich kann ja uch mit keinem wirklich darüber sprechen. So behalte ich mein Gedankenkarussell immer für mich und drehe mich einfach im Kreis. Vielleicht hört sich das für manche auch aufregend an oder so, aber ich kann sagen dass das einfach nur eine schreckliche Situation ist, wenn man nicht weiß wo man hingehört. Ich möchte wieder so klar sein wie sonst, als mein Freund noch mein Ein und Alles war. ich hoffe das kann ich bald wieder in ihm sehen. 
Momentan weiß ich noch nicht was das beste ist, so wie es gerade ist, kann es jedenfalls nicht bleiben, sonst habe ich auch bald ein Magengeschwür. 
Und das Schlimmste wäre für mich wirklich ganz alleine zu sein. 
Mein Freund hat das was ich ihm gerade antue nicht verdient, der Kollege hat das nicht verdient und überhaupt ... ich hätte nie Gedacht dass ich mich mal so in Scheiße reite! 

Danke nochmal an euch! 

Er war dein ein und alles, als du vielleicht noch anders warst...doch nun hast du/habt ihr euch weiterentwickelt und vielleicht hast du dich nach dem Vorfall, der Fehlgeburt, von ihm entfernt, weil er dir die Stütze und die Nähe, die du in deinem Tief gebraucht hast, nicht gegeben hat...
Du bist enttäuscht und möglicherweise auch ernüchert...

Der Kollege dient vorerst nur dem Ausgleich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:52

Übrigens ich habe eine Freundin die war was in einer Beziehung sein und einen anderen lieben in einer ähnlichen Situation war/ist! Sie ist zwar nicht so lange mit ihm in einer Beziehung wie du, sie ist es 5 Jahre und sie hat sich in einen anderen verliebt, meinte auch, es ist halt dieses Abenteuer, dieses Flirten, dieses Aufregende! Sie hätte ihre derzeitige Beziehung sogar aufgegeben aber dann hat sich herausgestellt dass der andere doch nicht will bzw dass sie mit dem anderen auf Dauer nicht glücklicher gewesen wäre. Ihr Partner hat das mitgekriegt und es ist sogar in der Beziehung bergauf gegangen... wobei man das nicht riskieren sollte es zu erzaehlen denn  alle partner nehmen es nicht locker auf... sie ist zum entschluss gekommen dass man auch wenn in der beziehung fast alles passt und man seinen partner liebt, sich manchmal in nen anderen verschauen kann. Sie haben dann mehr miteinander unternommen (1x in woche gemeinsam sport und hin u wieder wo hinreisen) und es hat sich zwar nicht viel gebessert aner doch ein bisschen. Um den anderen zu vergessen hat sie sich abgelenkt und sich auf ihre eigenen bedürfnisse in anderen Lebensbereichen fokussiert. Das hat geholfen. Man kann das zwar nicht 1:1 übertragen, aber ich glaube man sieht dass es normal ist dass da jemand kommt für den man auf einmal Interesse entwickelt obwohl man das nicht vorhatte. Wenn du weißt, es bringt sich nichts mehr in der Beziehung und er kann dir nicht das geben was du willst, dann ist es  vielleicht besser darüber nachzudenken ob du anderweitig mit wem anders glücklicher sein wirst ABER wie gesagt, dafür mussst du wissen was dich überhaupt glücklich macht - unabhängig von einem Partner  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:55
In Antwort auf scorpionmind

Das ist wohl allen klar! Und es stimmt, es wäre für alle besser, vor allem für die Kinder, dass es in der Beziehung besser läuft. 

und Marie, es tut mir Leid dass du dich schlecht fühlst! Du verdrängst deine Gefühle aber wenigstens nicht sondern sprichst sie aus und teilst sie anderen mit. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Und es ist okay, dass du dich nicht wohl fuehlst derzeit. Es ist nicht schön, aber es ist okay und gehört zum Leben dazu. Ich glaube es ist normal, dass man Phasen im Leben hat, in denen man nicht weiß wo man hingehört, wo man hin will. Es ist normal dass es in Beziehungen Phasen gibt, sehr lange, in denen alles nicht nehr so ist wie früher. Auch Schicksalsschläge gehören dazu, manche haben mehr, manche haben weniger. 
Hast du dir schon mal überlegt es nochmal zu versuchen dich mit deinem Freund zusammenzusetzen und darüber zu sprechen wie du dich fühlst? Ohne Angst davor zu haben was er sagen und denken könnte? Ihm zu sagen, du willst einfach nur in seinen Armen sein und gemeinsam eine lösung finden, was wäre wenn - es nicht zu Kindern kommt. Ich weiß, alle sind nicht so Gesprächig und du wirst am besten wissen ob es sich etwas bringt oder nicht. Dennoch: Das wichtigste ist jetzt wirklich mal nachzudenken was du willst. Das musst du nicht von heute auf morgen herausfinden! Das kann auch Tage, vielleicht Wochen dauern. Aber nimm dir das zum Ziel, es gibt viele menschen die waren in einer ähnlichen Situation und haben es bestanden! Ich bin mir auch sicher dass du das kannst, wenn du dich dem stellst. Gib nicht auf und schaue dass du das Beste daraus machen kannst. Nim dir Zeit, lass dir Zeit und frage dich selbst, was passieren muss, damit du zufriedener bist! Diese Frage wirst du dir am besten beantworten koennen als alle anderen  

Danke für die lieben Worte und den Trost! Ja, ich kann mir vorstellen nochmal ganz in Ruhe mit meinem Freund zu reden. Vielleicht einfach mal raus zu fahren aus der gewohnten Umgebung ... die beziehung war immer so stabil, all die Jahre lief alles so gut (dachte ich). In unserem Freundeskreis würde das keiner denken dass es nicht mehr richtig läuft. 
Ich werde in nächster Zeit viele Spaziergänge machen, denke ich  
Irgendwie wird sich das schon einpendeln hoffe ich! 
Und Paare die 30 Jahre oder länger verheiratet sind hatten bestimmt auch nicht immer nur Freide, Freude, Eierkuchen... die Zeit wirds zeigen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 17:57
In Antwort auf sonnenwind3

Er war dein ein und alles, als du vielleicht noch anders warst...doch nun hast du/habt ihr euch weiterentwickelt und vielleicht hast du dich nach dem Vorfall, der Fehlgeburt, von ihm entfernt, weil er dir die Stütze und die Nähe, die du in deinem Tief gebraucht hast, nicht gegeben hat...
Du bist enttäuscht und möglicherweise auch ernüchert...

Der Kollege dient vorerst nur dem Ausgleich...

Das kann sehr gut sein. Auf jeden Fall hat mich das von meinem Partner distanziert. Jeder ist für sich damit klar gekommen, oder auch nicht. 
Man hätte mal danach gemeinsam in Urlaub fahren müssen oder so. Das haben wir nicht richtig gemacht
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 18:06
In Antwort auf scorpionmind

Übrigens ich habe eine Freundin die war was in einer Beziehung sein und einen anderen lieben in einer ähnlichen Situation war/ist! Sie ist zwar nicht so lange mit ihm in einer Beziehung wie du, sie ist es 5 Jahre und sie hat sich in einen anderen verliebt, meinte auch, es ist halt dieses Abenteuer, dieses Flirten, dieses Aufregende! Sie hätte ihre derzeitige Beziehung sogar aufgegeben aber dann hat sich herausgestellt dass der andere doch nicht will bzw dass sie mit dem anderen auf Dauer nicht glücklicher gewesen wäre. Ihr Partner hat das mitgekriegt und es ist sogar in der Beziehung bergauf gegangen... wobei man das nicht riskieren sollte es zu erzaehlen denn  alle partner nehmen es nicht locker auf... sie ist zum entschluss gekommen dass man auch wenn in der beziehung fast alles passt und man seinen partner liebt, sich manchmal in nen anderen verschauen kann. Sie haben dann mehr miteinander unternommen (1x in woche gemeinsam sport und hin u wieder wo hinreisen) und es hat sich zwar nicht viel gebessert aner doch ein bisschen. Um den anderen zu vergessen hat sie sich abgelenkt und sich auf ihre eigenen bedürfnisse in anderen Lebensbereichen fokussiert. Das hat geholfen. Man kann das zwar nicht 1:1 übertragen, aber ich glaube man sieht dass es normal ist dass da jemand kommt für den man auf einmal Interesse entwickelt obwohl man das nicht vorhatte. Wenn du weißt, es bringt sich nichts mehr in der Beziehung und er kann dir nicht das geben was du willst, dann ist es  vielleicht besser darüber nachzudenken ob du anderweitig mit wem anders glücklicher sein wirst ABER wie gesagt, dafür mussst du wissen was dich überhaupt glücklich macht - unabhängig von einem Partner  

Ich denke auch dass das schon mal vorkommt, ich hätte es nur trotzdem nie gedacht. Tja, man soll niemals nie sagen. Das weiß ich jetzt. 
Ich hoffe ich kriege auch die Kurve und kann mich ablenken. Mein Freund dürfte das nicht wissen, der würde mich auf jeden Fall verlassen. Es würde ihn so verletzen und ich glaube das würde die Situation nicht leichter machen. Ich wäre vielleicht entspannter weil ich dann offen sein kann, aber letzendlich würde ihn das ganze noch mehr mitnehmen. Er könnte wahrscheinlich erstmal keinem mehr vertrauen. Damit würde ich nur Schaden anrichten. Es würde nichts verbessern. Das ist meine Überzeugung, das muss man nicht so sehen. Aber mir würde das nichts helfen an seiner Stelle. 
Ich muss jetzt erstmal Klarheit für mich finden.
Danke nchmal für deine Nachricht!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 19:20
In Antwort auf marie-81

Hallo! Ich habe ein grofles Problem was mich innerlich zerreisst. Ich bin nun schon seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen, ich war eigentlich immer glücklich und er ist ein toller Mann an dem man nichts aussetzen kann. Er würde alles für mich tun, er ist mein Fels in der Brandung. Ich denke die Probleme fingen an als die Familienplanung dazu kam. Drei Jahre habe ich versucht schwanger zu werden. Drei mal wurde ich auch schwanger, aber leider bin ich nie über die 7. Schwangerschaftswoche hinaus gekommen und habe es jedes mal wieder verloren. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Mein größter Wunsch war es immer eine Familie zu haben. Mitlerweile bin ich 36 und werde in diesen Monat auch schon 37. Setze mich wahnsinnig unter Druck mit meinem Alter, habe manchmal schon fast Panikattacken. 
Nach den drei "Fehlgeburten" habe ich mich innerlich wie tot gefühlt. Ich habe keinen Sinn mehr in allem gesehen. 
Ich hielt es für eine gute Idee den Kinderwunsch erstmal auf Eis zu legen und mich auf andere Gedanken zu bringen, ich wollte mich einfach mal wieder ¸aber etwas freuen können. 
Und dann begann eigentlich auch mein Schlamassel. Ich hätte nie gedacht dass mir sowas passieren könnte. Ich war immer ein loyaler Mensch, habe nie geflirtet oder Ähnliches, bin generell auch ein eher verschlossener Mensch der viel Wert auf Sicherheit und Geborgenheit legt. 
Jedenfalls habe ich mich sehr in einen Kollegen verliebt. Anfangs war es nur eine Schwärmerei. Wir haben oft zusammen Pause gemacht und uns immer richtig gut verstanden. Irgendwann hat er mich dann mal gefragt ob wir was zusammen trinken gehen könnten. Das haben wir dann auch gemacht, es war richtig schön, immer wenn ich mich mit Freundinnen verabredet hatte ging es immer nur um Kinderthemen ... beim ersten Treffen ist noch nichts passiert. Erst bei dritten Treffen dachte ich dass ich ihn wahnsinnig gerne mal küssen würde. So kam es zu unserem ersten Kuss. Es war einfach nur schön. Ich habe aber nur bis zu dem Kuss gedacht ... mein Kollege hat mir in den nächsten Tagen gestanden er wolle mit mir zusammen sein. Ich konnte das nicht, ich dachte ich küsse ihn ein mal, fühle mich einmal wieder etwas lebendig und das wars. Hinzu kommt das mein Kollege erst 25 Jahre alt ist. Ihn stört das gar nicht, ich finde das schon ziemlich verrückt. Ich hätte auch ehlich nicht gedacht das er mich "so" gut findet. Jedenfalls habe ich gesagt dass ich das nicht kann und ich möchte lieber einfach nur weiter mit ihm befreundet sein. Oder vielleicht auch gehofft dass sich das einfach in Sande verläuft. Aber dadurch dass wir uns auf der Arbeit praktisch gegenüber sitzen hat sich die Lage immer weiter zugespitzt. Ich habe mich mit der Zeit immer mehr verliebt und er sich auch. 
Ich fühle mich innerlich nur noch zerissen und weiß gar nicht mehr wo ich hingehöre. Meinen Freund habe ich emotional schon ganz aus den Augen verloren. Ich gehe mitlerweile lieber zur Arbeit als das ich Zuhause bin. Am Wochenende vermisse ich meinen Kollegen so sehr. Ich weiß weder ein noch aus! Ich bin einfach keine 26 mehr und kann nochmal von vorne beginnen, ich möchte so gerne Kinder und kann nicht ewig warten. Und mein Freund ist doch eigentlich so toll, wie konnte ich ihn so aus den Augen verlieren, er würde mir alles geben? Ich verstehe mich nicht mehr. ich hoffe immer dass ich endlich mal wieder weiß was ich will, damit ich dafür kämpfen kann, aber ich komme gedanklich nicht weiter ... ich drehe mich im Kreis. Vielleicht ist ja jemandem von euch sowas Ähnliches passiert oder so ... ich bin einfach nur noch verzweifelt.
 

Besprich dich doch mal mit deinem Frauenarz bezgl. einfrieren von Eizellen und/oder künstlicher Befruchtung. 

Ich kenne diesen unangenehmen "Druck" und der muss raus, dieser vermiest einem ganz schön viel Lebenszeit, wenn mans zulässt..

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 21:10

Ich denke Du weißt selbst, woher Deine Verliebtheit kommt und was Du unterbewusst damit erreichen willst. In der Psychologie ist das ein klassisches Phänomen nach erlittenen Traumata: Einer oder beide Partner sehnen sich nach einem neuen Leben ohne ständig das Trauma vor Augen zu haben. Und entwicklen dadurch einen Fluchtreflex, der sich bei Dir in der Verliebtheit zeigt.

Mien Rat ist: werfe nicht einem Unglück (der Kinderlosigkeit) ein zweites Unglück (Beendigung einer tollen Beziehung) hinterher, sondern werde Dir bewusst, dass eine Flucht in die Arme eines anderen Mannes keinerlei Lösung für die Traumabwältigung der Kinderlosigkeit ist. In diesem Fall mit dem großen Altersunterschied schon gar nicht.

Statt vor der Realität zu fliehen, solltest Du versuchen, diese mit Deinem Mann anzunehmen und gemeinsam nach Alternativen für einer erfülltest gemeinsames Leben zu suchen.

Ganz dringend rate ich Dir, das im Rahmen einer Paartherapie zu machen. Ihr habt offensichtlich Eure Kinderlosigkeit beide nicht verdaut und benötigt Hilfe, wieder Eure gemeinsame Mitte zu finden. Alleine wird es inbesondere bei Dir schwierig.

Parallel dazu solltest Du dringend eine absolute Kontaktsperre zu Deinem Schwarm einrichten. Das wird die ersten ein oder zwei Wochen sehr schwer fallen, aber in ein paar Wochen bist Du über den Berg und Eure Beziehung gerettet.

Bitte kein Schnellschuss... der Neue ist keine Lösung für ein Problem, das in Dir liegt. Mach nicht alles noch viel schlimmer!
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2018 um 21:15
In Antwort auf marie-81

So weit bin ich gerade noch nicht dass ich meinen Kinderwunsch ablege, so alt finde ich mich dann auch noch nicht. Drei -vier Jahre habe ich ja noch, und da kann ja noch viel passieren. Wenn man die zeit nutzt natürlich. 
Wir haben schon was unternommen, aber auch viel Alltag. Wir haben jetzt keine gemeinsamen Aktivitäten oder so, außer unsere Freunde am Wochenende. 

Ja das mit dem Altersunterschied ist auch echt heftig, ich weiß ja selber auch nicht wie sowas ausgeht. Das fiese ist ja immer, wenn es andersrum wäre, wäre es gesellschaftlich überhaupt kein Problem Aber für ihn ist das bestimmt auch nicht so leicht, für beide nicht. Denn ich denke das die Männer in meinem Freundeskreis ihn vielleicht auch nicht so ernst nehmen könnten. 

Aber sind ja auch andere Dinge die das Alter so mit sich bringen, Interessen und Reife. Er ist natürlich nicht so gesetzt wie mein Freund. 

Es ist einfach alles so blöde kompliziert  

"So weit bin ich gerade noch nicht dass ich meinen Kinderwunsch ablege, so alt finde ich mich dann auch noch nicht. Drei -vier Jahre habe ich ja noch, und da kann ja noch viel passieren. Wenn man die zeit nutzt natürlich."

Wenn das Dein Plan ist, ist Dir sicher auch klar, dass dieser mit einem fast unbekannten 25-Jährigen nicht umsetzbar ist. Eine Trennung von Deinem Freund ist damit auch gleibbedeutend mit dem endgültigen Verzicht auf Kinder. Bist Du Dir dessen wirklich bewusst? Wirklich?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2018 um 12:03

Ich habe nochmal etwas nachgedacht. Emotional habe ich mich schon sehr von meinem Freund distanziert. Manchmal mag ich seine Nähe schon gar nicht mehr richtig, das ist gar kein gutes Zeichen Ich zwinge mich schon dazu mich wieder zu freuen wenn ich ihn sehe, das ärgert mich so. Ich hätte doch alles wenn ich bei ihm bleiben würde. 
Ich kriege meinen Kollegen einfach nicht aus dem Kopf. Das ist doch bescheuert. Ich bin so verrückt nach ihm, aber ich bin mir wirklich so gar nicht sicher ob das eine Zukunft hätte. 
Gefühle sind doch doof! Ich möchte so gerne einfach mit meinem Freund glücklich sein. 
Kann man wirklich einen Neuanfang mit 36 Jahren wagen? Ich bin so ein sicherheitsliebernder Mensch. Ich wüsste auch nicht was ich einer Freundin raten würde die in meine Situation ist. Es ist einfach eine blöde Situation. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2018 um 12:13

Bevor Du wieder zu Deinem Freund zurückfindest, muss der andere aus Deinem Kopf.
Das braucht einfach Zeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2018 um 13:19
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Bevor Du wieder zu Deinem Freund zurückfindest, muss der andere aus Deinem Kopf.
Das braucht einfach Zeit...

ich weiß nicht wie ich das schaffen soll, gerade habe ich so heftigen Liebeskummer nach meinem Kollegen. Ich hasse schon wenn Wochenende ist und ich ihn nicht sehen kann. Das ist so schlimm ist das nur Sehnsucht? Meine Gefühle sind schon heftig für ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2018 um 13:22
In Antwort auf marie-81

ich weiß nicht wie ich das schaffen soll, gerade habe ich so heftigen Liebeskummer nach meinem Kollegen. Ich hasse schon wenn Wochenende ist und ich ihn nicht sehen kann. Das ist so schlimm ist das nur Sehnsucht? Meine Gefühle sind schon heftig für ihn.

Medizin gegen Liebeskummer wurde noch nicht erfunden.

Zeit ist das einzige was hilft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2018 um 13:34
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Medizin gegen Liebeskummer wurde noch nicht erfunden.

Zeit ist das einzige was hilft...

Oh kann das mal jemand erfinden! Und eine Zukunft für mich und den Kollegen sieht keiner? Meint ihr das ist wirklich nur eine Irrfahrt? Ich habe mich eigentlich ganz gut gehalten für mein Alter haha. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen