Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt oder Spinnerei???

Verliebt oder Spinnerei???

26. August 2010 um 8:33 Letzte Antwort: 27. August 2010 um 18:29

Hallo,

seit Tagen lese ich in Foren was darüber und immer wieder sehe ich,dass die antworten sich ähneln...der Doc schafft Vertrauen zu seinen Patienten und viel deuten es falsch?!

Also: Mir ist das leider auch passiert!

Ich bin umgezogen und da ich eine nicht heilbare Krankheit habe, muss ich regelmässig zum Doc. Also bin ich hier im Dorf zu dem Arzt gegangen-

War für mich überhaupt nichts grosses.Er rief mich auf, ich bin in sein Zimmer und dann war da schon irgendwas zwischen uns. Ich dachte erst, er mustert mich,weil ich neu im Dorf bin, oder das wäre seine Art, wie er mit den Patienten umgeht. Ich fühlte mich etwas komisch, aber nicht unwohl.
Nach dem 4-5 Besuch bei ihm, bot er mir das "DU" an, mit der Begründung, wir wären ungefähr im selben Alter und da können wir uns doch ruhig duzen.

War für mich etwas komisch,am Anfang.
Eines Tages war ich wieder bei ihm und er fragte mich,als wir in sein Zimmer gingen, wie es mir geht...ich sagte ihm "gut"..da sagte er:" Das glaube ich dir nicht!" Ich ließ es im Raum stehen,anstatt ihn zu fragen, wie darauf kam...

Ich hatte mir dann eine Woche drauf oder in derselben Woche den Halswirbel verdreht...musste zum einrenken, es ging gar nichts mehr. Also bin ich wieder hin... ich sollte mich auf einen Hocker vor ihm setzen, er setzte sich auf einen Stuhl hinter mich und sagte, ich müsse das Oberteil ausziehen.Während er das sagte, zog er von hinten an meiner Bluse,sah rein und fragte:"Hast was unter?" Ich war etwas geschockt, bejahte es aber nur.
Dann renkte er mich ein und gut war. 2 Tage später war ich wieder da, wieder der Wirbel...
Da war er dann etwas entspannter und machte nur Sprüche wie:" Was treibst Du denn immer?"

Da meine Krankheit auf meine Muskulatur und Gelenke strahlt, schickte er mich zu einem anderen Doc, wegen weiterer Untersuchungen. Mit dem kam ich leider nicht so klar und verließ das Behandlungszimmer nach 30 Sekunden und bin gleich durch zu meinem Doc im Dorf. Er wunderte sich,dass ich da bin, zumal ich doch jetzt in der Klinik sein müsste. Ich schilderte ihm, was da bei seinem Kollegen passiert war. Er ließ alle Patienten stehen und nahm mich gleich mit in sein Zimmer und rief dort in der Klinik an. Stellte den Doc in der Klinik zur Rede.
Dann saßen wir bald 45 Minuten in seinem Zimmer und überlegen,was wir jetzt machen könnten, wie er mir helfen kann ect...Er entschuldigte sich immer wieder bei mir, für das Verhalten seines Kollegens.

Wir haben dann endlich einen weiteren Doc gefunden, der die Untersuchungen durchführen konnte-
Mein Doc rief mich an diesem Tag zu Hause an,wollte wissen, ob alles geklappt hat,wie es mir geht?
"Ich möchte,dass es dir gut geht und das Du weißt, dass Du jeder Zeit mit mir reden kannst.Egal was Du hast, Du kannst mir vertrauen!"

Wieder war ich etwas überfordert mit dieser Situation. Und sagte ihm nur, ich werde mich melden, wenn ich was auf dem Herzen habe.

Da ich mittlerweile einmal die Woche eine Infusion bekommen muss, muss ich wieder zu ihm in die Praxis. Er bräuchte mich eigentlich nur dort anstöpseln und gut ist. Er macht es auch, kommt aber alle 2-3 Minuten rein, fragt, ob ich alles habe, ob es gut geht ect. Er scheint sehr fürsorglich zu sein

Nun ist mein Problem: Ich fange an, zu SPINNEN!!!! Ich bilde mir ein, dass ich mich in ihn verliebt habe!!! Es ist sooo schlimm, dass ich am liebsten den Doc wechseln möchte--- aber halte das für nicht fair. Dann überlege ich, weshalb er so auf mich eingeht und warum er sich soviel Zeit für mich nimmt`?

Auch habe ich überlegt, ihm das zu sagen/fragen!!! Er sagte, ich könnte jeder zeit zu ihm kommen... wenn ich ihn nun darauf anspreche...?!
Mittlerweile werde ich immer ruhiger, wenn ich zu ihm soll und dnn da bin. Mag schon nichts mehr sagen, weiß nicht,wie ich mich verhalten soll----


Hat einer von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht????


Mehr lesen

26. August 2010 um 18:59

Ausserhalb der Praxis!
Hey!
Ich habe keine änhliche Situation erfahren. Trotzdem fällt es mir folgendes ein. Du kannst ihm sagen, dass du sehr dankbar bist. Du kannst auch es einfügen: 'Da es nicht so angenehm ist, in der Praxis zu sprechen, wollte ich gerne ausserhalb der Praxis mit Dir sprechen'.

Dann hättest du eine Móglichkeit, mit ihm zu reden und würdest du in der Lage dazu, über deine Gefühle zu sprechen, falls du merkst, dass er in diesem Moment eine Neigung zu Dir hat.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2010 um 12:15
In Antwort auf vitale_12658145

Ausserhalb der Praxis!
Hey!
Ich habe keine änhliche Situation erfahren. Trotzdem fällt es mir folgendes ein. Du kannst ihm sagen, dass du sehr dankbar bist. Du kannst auch es einfügen: 'Da es nicht so angenehm ist, in der Praxis zu sprechen, wollte ich gerne ausserhalb der Praxis mit Dir sprechen'.

Dann hättest du eine Móglichkeit, mit ihm zu reden und würdest du in der Lage dazu, über deine Gefühle zu sprechen, falls du merkst, dass er in diesem Moment eine Neigung zu Dir hat.

Viel Glück!

Aber wie???
hm...danke für deine Antwort- Darüber dachte ich auch schon nach, aber was ist, wenn er ablehnt oder sagt, ich habe jetzt Zeit, könnten jetzt reden

Ich denke wahrscheinlich zuviel darüber nach und weiß nicht, was ich nun machen soll. Dazu kommt noch, dass ich eigentlich immer meine Klappe aufmache, aber diesmal sitze ich still und leise da, wie ein Heimkind

Ich werde nächste Woche den Termin haben und ich denke, ich werde ihn um ein Gespräch beten und dann einfach testen, was passiert----

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2010 um 18:29
In Antwort auf sima_11974098

Aber wie???
hm...danke für deine Antwort- Darüber dachte ich auch schon nach, aber was ist, wenn er ablehnt oder sagt, ich habe jetzt Zeit, könnten jetzt reden

Ich denke wahrscheinlich zuviel darüber nach und weiß nicht, was ich nun machen soll. Dazu kommt noch, dass ich eigentlich immer meine Klappe aufmache, aber diesmal sitze ich still und leise da, wie ein Heimkind

Ich werde nächste Woche den Termin haben und ich denke, ich werde ihn um ein Gespräch beten und dann einfach testen, was passiert----

Mach einfach das
Denk daran, dass solange ihr in der Praxis bleibt, deine Beziehung unter der Rollen Arzt - Pazintin steht. Ausserhalb der Praxis ist diese Grenze zu überqueren!

Es ist eine indirekte Art, um er zu zeigen, dass du dich etwas fühlst... Falls er ablehnt, bedeutet es, dass er nicht dafür interessiert ist oder nicht in der Lage dazu ist.

Sei mütig! Aber vorsichtig. Er ist dein Arzt und was Persönliches passiert, sollte es nicht die Pflege deiner Krankheit einmischen. Das steht als Priorität für dich.

Alles Gut!
Oscar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
HILFE: verheirateter mann in mich verliebt
Von: liana_12921818
neu
|
27. August 2010 um 17:27
Teste die neusten Trends!
experts-club