Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Verliebt oder nur verwirrt?

Verliebt oder nur verwirrt?

28. Februar 2015 um 23:33 Letzte Antwort: 1. März 2015 um 1:39

Hey ho, ich hätte da mal ein kleines Problem..

Ich bin gerade mal seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen und es läuft nichts mehr. Wir leben uns zunehmend auseinander. Wir wohnen zwar zusammen, aber haben andere Arbeitszeiten und in der Zeit, die wir gemeinsam haben, macht er lieber andere Sachen, surft im Internet, schaut Serien, zockt.. Ich mein, all das tu ich zwar auch gern, aber in der Zeit, in der er nicht daheim ist. Zudem läuft seit einigen Monaten kaum noch etwas im Bett. Er ist geradezu asexuell. Ich hingegen würde am liebsten täglich.. Ich habe schon so oft mit ihm darüber geredet, dass ich selbst kaum noch Lust habe, dieses Thema anzusprechen. Vorallem, da nichts als Ausreden von ihm kommen. Ich kann mir eigentlich ziemlich sicher sein, dass er mich liebt, auf seine Art. Er tut sehr viel für mich, aber langsam wird mir diese Beziehung zu platonisch. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass ich mich von ihm trennen muss, wenn das so weitergeht. Ich habe schließlich Bedürfnisse und er kann sich eine offene Beziehung nicht vorstellen. Er äußert sich dazu aber kaum.

Vor einem halben Jahr habe ich angefangen, in einem Wohnheim zu arbeiten. Die Arbeit ist anstrengend und die Arbeitszeiten echt unmöglich, aber da ist ein Kollege, mit dem ich mich von Anfang an sehr gut verstanden habe. Er hört die gleiche Musik wie ich, spielt die selben Spiele, tickt fast genauso wie ich. Es grenzt an Seelenverwandtschaft, auch wenn ich dieses Wort eigentlich nicht mag. Es hat sich eine tiefe Freundschaft entwickelt. Wenn wir zusammen Schicht haben, nimmt er mich mit dem Auto mit und wir reden über alles mögliche. Wenn ich mit ihm solch tiefe, philosophische Gespräche führe, muss ich ab und an daran denken, dass ich solche Gespräche mit meinem Freund niemals führen könnte, denn er interessiert sich weder für Politik, noch für den Sinn des Lebens.

Ich fühle mich von meinem Kollegen sehr angezogen. Er ist nicht nur einfühlsam, intelligent und witzig, sondern sieht auch noch verdammt gut aus. Er ist leider irgendwie der Mann, den ich mir immer an meiner Seite vorgestellt hab. Aaaaaaaaber er ist verheiratet und hat mit seiner Frau schon so viel durchgemacht, in solch kurzer Zeit. Schon vergebene Männer sind für mich eigentlich tabu, also müssten es verheiratete erst recht sein. Ich bezweifle auch, dass er der Typ für Untreue wäre, obwohl unsere Kollegen und sein Kumpel immer Witzchen über uns machen..
Ich habe lange versucht, all das zu ignorieren, aber es fällt mir immer schwerer.

Bin ich wirklich verliebt, oder nur untervögelt und unglücklich? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Ich hatte davor schon einige noch unglücklichere Beziehungen als jetzt, bei denen auch Gewalt im Spiel war. Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich zuviel von meinem Partner erwarte, oder zu wenig. Und vorallem, wie ich mit meinem Kollegen umgehen soll..

Mehr lesen

28. Februar 2015 um 23:40

Mir geht es fast genauso
Ich bin auch bald seit nem Jahr mit meinem Freund zusammen und merke, dass er Schwierigkeiten hat, mir seine Liebe zu zeigen (was mir extrem fehlt, weil er Anfangs das totale Gegenteil war). Und bei mir gibt es auch einen Mann bei der Arbeit, der mir nicht mehr aus dem Kopf geht und mit dem ich mich bestens verstehe.

Untreue ist das absolut Schlimmste, also bitte(!!) fang nichts mit ihm an, auch wenn du weisst, dass er es genauso möchte.

Ich denke, dass wir uns beide nach Liebe sehnen und uns deswegen schon weiter nach Männern umgucken, aber trotzdem an unserer Beziehung kleben, in der Hoffnung, dass es wieder besser wird...

Was ich aber ganz schlimm finde: Wenn man noch nicht mal seit nem Jahr oder erst seit nem Jahr zusammen ist und die ganze Magie am Arsch ist. Das sollte nicht so sein. Nicht schon nach einem Jahr.

Wie war denn dein Freund früher?

Gefällt mir
28. Februar 2015 um 23:51
In Antwort auf ouida_876837

Mir geht es fast genauso
Ich bin auch bald seit nem Jahr mit meinem Freund zusammen und merke, dass er Schwierigkeiten hat, mir seine Liebe zu zeigen (was mir extrem fehlt, weil er Anfangs das totale Gegenteil war). Und bei mir gibt es auch einen Mann bei der Arbeit, der mir nicht mehr aus dem Kopf geht und mit dem ich mich bestens verstehe.

Untreue ist das absolut Schlimmste, also bitte(!!) fang nichts mit ihm an, auch wenn du weisst, dass er es genauso möchte.

Ich denke, dass wir uns beide nach Liebe sehnen und uns deswegen schon weiter nach Männern umgucken, aber trotzdem an unserer Beziehung kleben, in der Hoffnung, dass es wieder besser wird...

Was ich aber ganz schlimm finde: Wenn man noch nicht mal seit nem Jahr oder erst seit nem Jahr zusammen ist und die ganze Magie am Arsch ist. Das sollte nicht so sein. Nicht schon nach einem Jahr.

Wie war denn dein Freund früher?

Same here.
Er war im Anfang auch das komplette Gegenteil. Es hat alles funktioniert und ich dachte, ich wäre endlich angekommen. Er war so aufmerksam und wollte jeder freie Sekunde mit mir verbringen. Er hat dann auch recht fix vorgeschlagen, dass ich zu ihm ziehen kann und ein paar Monate später haben wir eine gemeinsame Wohnung gefunden. Es war quasi wie im Märchen. Der Wandel kam eher schleichend.. Ich kann mir auch nicht erklären, warum er sich mir gegenüber so verändert hat. Er ist einfach ständig gereizt, regt sich über jede Kleinigkeit auf und ist teilweise genervt, wenn ich auch nur mit ihm über den Tag sprechen will. Auf der anderen Seite schreibt er mir immernoch süße Nachrichten, bringt mir meine Lieblingssüßigkeiten mit und hilft viel im Haushalt. Pro und Contra halten sich also gerade noch so die Waage.. Was mich wirklich extrem stört, ist die Sache mit dem Sex.. Er sagt immer, er arbeitet dran, aber beim nächsten mal heißt es dann wieder, er hätte keine Lust, wäre Müde, etc.

Ich bin eigentlich nicht der Typ für Untreue. Ich finde das selbst schrecklich. Deshalb verwirrt es mich ja umso mehr, in dieser Situation zu stecken..

Gefällt mir
1. März 2015 um 1:39

Also
Das mit dem Sex ist auch nicht so ganz ohne.. Eine Beziehung ohne Sex kann meiner Meinung nach sowieso nicht funktionieren.. Aber liebst du ihn denn überhaupt noch? Oder bist du einfach nur aus Gewohnheit noch mit ihm zusammen. Liegts vielleicht an der Wohnung und dem (noch) gemeinsamen Leben?

LG

Gefällt mir