Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in verheirateten Arbeitskollegen...

Verliebt in verheirateten Arbeitskollegen...

13. Juli 2014 um 10:45 Letzte Antwort: 15. Juli 2014 um 10:53

Zu allererst: JA,ich bin mir bewusst darüber, dass dieser Mann in festen Händen ist aber NEIN, ich habe es mir nicht ausgesucht mich gerade in ihn zu verlieben. Es passiert gerade einfach

Wir haben uns vor ca. einem Jahr in der Arbeit kennengelernt. Trafen uns das erste Mal bei einem abteilungsübergreifenden Meeting. Da wir uns ja noch nicht kannten haben wir uns einander vorgestellt und gut war es. Dass er sehr attraktiv und äußerst freundlich war, ist mir sofort aufgefallen, aber gut - ein netter, attraktiver Kollege eben, mehr nicht. Ihm ging es wohl genauso... aber anfangs hatten wir eben nicht viel miteinander zu tun.

Im Laufe eines Projektes dann, einige Wochen später, bekam er die Leitung auf den Hals gedrückt und ich war ihm, wie 6 andere Kollegen, auch unterstellt worden. So hatten wir in den letzten Monaten doch relativ viel Zeit miteinander verbracht - nur in der Arbeit versteht sich!
Klar, dass wir inzwischen auch viel Privates voneinander wissen. Bezüglich des Projekts sehen wir uns so 2-3 Mal die Woche, manchmal auch mal 2 Wochen gar nicht und das Ganze nun seit ungefähr einem Jahr.

In dieser Zeit gab es immer wieder Momente zwischen uns, die ich nicht deuten kann - oder mir fällt es zumindest schwer zu glauben, dass da evtl. "mehr" sein könnte, denn immerhin ist er seit über 10 Jahren verheiratet und - soweit ich das aus Erzählungen heraus höre - auch sehr glücklich.

Besagte Kollege verhält sich aber immer wieder sehr widersprüchlich - ich weiß nicht was seine Frau sagen würde, wenn sie sein Verhalten mir ggü. so manches Mal mitbekommen würde. Vielleicht interpretiere ich ja auch ganz falsch, weil ich inzwischen Gefühle für diesen Mann entwickelt habe...

Warum verhält sich ein verheirateter angeblich glücklicher Ehemann so:

- rempelt mich im Vorbeigehen an

- wenn "neue" Kollegen in der Nähe sind und mir Komplimente machen, shakert er immer besonders viel mit mir, wuschelt mir durch mein Haar (wenn ich ihn necke) usw.

- er findet mich bildschön - das hat er mir im Gespräch auch mal so gesagt

- er erzählt mir, dass er zwar auf schlanke Frauen steht, aber eher auf den Sanduhren - Typ mit weiblichen Rundungen (diese Figur hab ich)

- er findet meine Augen "wunderschön"

- neulich hat er mir ein Haar aus dem Gesicht gezupft, als wir mitten im Gespräch waren, ich war total perplex.

- und zu guter Letzt, und diese Situation lässt mir nun keine Ruhe mehr: Bei unserem letzten Meeting hatte ich Probleme mit dem PC, ich habe ihn dann gebeten, sich das mal anzuschauen, da ich nicht weiter komme. Er hat gegrinst, kam zu mir an den Arbeitsplatz, beugte sich über mich und legte seine Hand auf meine/auf die PC-Mouse, wobei meine Hand ja noch auf der Mouse war! Ich habe meine Hand natürlich fofort von der Mouse genommen, blieb aber erstmal sitzen. So stand er also nun leicht gebeugt hinter mir und atmete mir in mein Haar... und ich fand es SO angenehm ihm so nah zu sein

Wir necken uns im Gegensatz zu anderen Kollegen ziemlich viel - aber alles im Rahmen. Er lacht viel wenn ich in seiner Nähe bin und umgekehrt genauso. ich bin ein ganz anderer Mensch wenn ich ihn sehe und er in meiner Nähe ist. Unsere Gespräche sind von oberflächlich bis tiefgründig und versaut und ich habe mich in der Nähe eines Mannes schon lange nicht mehr so wohl gefühlt.

Ich versuche mich das alles nicht anmerken zu lassen und glaube, dass ich das soweit ganz gut hin bekomme.

Was ich gar nicht verstehe ist, wieso er mir an manchen Tagen so sehr aus dem Weg geht und an anderen in absoluter Flirtlaune ist. Manchmal ist es sogar von Tageszeit zu Tageszeit unterschiedlich. Morgens total desinteressiert und schlecht gelaunt und mittags auf Unterhaltungs- und Flirtmodus. Sein Verhalten macht mich wahnsinnig und ich weiß einfach nicht woran ich bin, was er von mir will, OB er überhaupt was von mir will - und vor allem: Die Wahrheit über seine Beziehung/ seine Ehe.

Mein Bruder meint, dass die ständigen Erzählungen von Heiter-Sonnenschein zuhause evtl. eine Art eigener Schutzmechanismus ist, d.h. dass er sich das immer selbst vor Augen führt um nicht "schwach" zu werden. ich weiß es nicht, ich bin kein Mann.

Ich weiß nur, dass es mir mittlerweile sehr schlecht geht. Ich liebe einen verheirateten Mann. Er ist mein Erster Gedanke und der letzte bevor ich einschlafe.

Manchmal überlege ich, ihm von meinen Gefühlen zu sagen, damit wir uns zukünftig besser aus dem Weg gehen können. Ich meine, das Ganze ist ein Fass ohne Boden und wenn ich mich plötzlich zurückziehe wird er sicher kommen und fragen was los ist. Was soll ich sagen??

Was meint ihr zu der ganzen verfangenen Situtation? Ist sein Verhalten für einen glücklichen, verliebten Ehemann normal? Interpretiere ich zuviel? Und wie komme ich am besten von ihm los?



Mehr lesen

13. Juli 2014 um 10:55

Wie schön,
dass es immer wieder Menschen gibt, die nichts besseres zu tun haben, als ihre Zeit vor dem PC zu verbringen und ernsthafte Anliegen mit bodenlosem Blödsinn zu "unterschreiben".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 11:03

Schon mal was von
"selektiver Wahrnehmung" gehört? Wenn nein, dann google das doch mal. Du bist so ein typisches Beispiel dafür -> Nimmst nur das wahr, was du wahrnehmen willst. Nur die Dinge, die deine Gefühle positiv bestärken.

Die Dinge, die du schilderst können genauso gut auf eine normale freundschaftliche Vertrautheit hindeuten. Ich habe auch Kollegen, die mir öfter mal Komplimente machen, heißt nicht gleich, dass sie in mich verknallt sind.

Du steigerst dich viel zu sehr in Dinge rein, die vielleicht irrelevant sind. Schon mal daran gedacht, dass er vielleicht wirklich glücklich in seiner Bez. ist? Er sagt das möglicherweise, weil er merkt, dass du was für ihn übrig hast und er dir vermitteln will, dass es nichts zwischen euch wird.

Selbst wenn man in einer Beziehung ist, ist es für viele erlaubt zu flirten. Menschen brauchen halt manchmal Bestätigung, es hält sie am Leben und ihre Emotionen; gerade wenn man schon 10 Jahre eine Ehe / Bez. führt.

Schon mal daran gedacht, dass nur du diese "funkelnden" Momente so extrem wahrnimmst & er nicht?

Ich schlage dir vor: Zu deinem eigenen Wohlergehen solltest du dir den Kerl aus dem kopf schlagen,.. zumal es keine Ausblicke gibt, dass er in dich verliebt ist und sich bald von seiner Frau trennen wird.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 11:27

Oh man...
<<Beobachte ihn einmal ob er deine Körperhaltung imitiert. Meistens ein sicheres Zeichen für Interesse.>>



Blödsinn.

Das kann auch bei Personen passieren, die sich einfach nur freundschaftlich gut verstehen und vertraut miteinander sind. Das muss doch nicht gleich "Interesse" bedeuten.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 11:32

...
Ich sehe das auch wie Lana, er geht einfach zu forsch vor. Verliebte Männer sind bissel "leiser" und zurückhaltender aus Angst, was Falsches zu tun.
Ich glaube, er weiss um seine Attraktivität und macht sich das Büroleben bisschen süßer mit dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 12:18

Nö! steht ja auch nirgendwo in meiner Ausführung...
trotzdem ist der Satz:

<<Beobachte ihn einmal ob er deine Körperhaltung imitiert. Meistens ein sicheres Zeichen für Interesse>>

zu pauschal, da nicht klar ist, was das Wort "Interesse" in deinen Augen bedeutet. Sexuelles Interesse? Interesse an einer Beziehung? Interesse an einer Freundschaft Plus?

Es geht es ja hier (in diesem Fall) nicht nur um sexuelles Interesse. So weit ich das verstanden habe, ist sie verliebt in den Kerl, sprich: sie will mehr als nur Sex. Und selbst wenn er mal einen feuchten Traum von ihr hat (was durchaus möglich ist), heißt das noch lange nicht, dass er sich vorstellen kann, mit ihr zusammen zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 12:56
In Antwort auf expedited

Schon mal was von
"selektiver Wahrnehmung" gehört? Wenn nein, dann google das doch mal. Du bist so ein typisches Beispiel dafür -> Nimmst nur das wahr, was du wahrnehmen willst. Nur die Dinge, die deine Gefühle positiv bestärken.

Die Dinge, die du schilderst können genauso gut auf eine normale freundschaftliche Vertrautheit hindeuten. Ich habe auch Kollegen, die mir öfter mal Komplimente machen, heißt nicht gleich, dass sie in mich verknallt sind.

Du steigerst dich viel zu sehr in Dinge rein, die vielleicht irrelevant sind. Schon mal daran gedacht, dass er vielleicht wirklich glücklich in seiner Bez. ist? Er sagt das möglicherweise, weil er merkt, dass du was für ihn übrig hast und er dir vermitteln will, dass es nichts zwischen euch wird.

Selbst wenn man in einer Beziehung ist, ist es für viele erlaubt zu flirten. Menschen brauchen halt manchmal Bestätigung, es hält sie am Leben und ihre Emotionen; gerade wenn man schon 10 Jahre eine Ehe / Bez. führt.

Schon mal daran gedacht, dass nur du diese "funkelnden" Momente so extrem wahrnimmst & er nicht?

Ich schlage dir vor: Zu deinem eigenen Wohlergehen solltest du dir den Kerl aus dem kopf schlagen,.. zumal es keine Ausblicke gibt, dass er in dich verliebt ist und sich bald von seiner Frau trennen wird.

Na so ist das ja nun wirklich nicht.
Ich merke sehr wohl, dass er hin und wieder "sehr anders" ist, nicht gut gelaunt, wortkarg o.ä. - an solchen Tagen hat er weder Auge noch Ohr für mich, was ja nicht sonderlich positiv ist. Also "selektiv" denke ich nicht.

So einen Umgang habe ich mit sonst keinem Kollegen - noch nicht mal mit Kolleginnen. Ihn kenne ich eigentlich mit Abstand am kürzesten, dennoch weiß er mehr über mich als der Rest der "Bande" Im Gegenzug ist es auch so: Über niemanden weiß ich soviel wie über ihn und niemand kommt mir so nahe wie er ständig.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 13:15


hm...also die situation hört sich ja sehr verzwickt an.
also ich würde dir raten ihn darauf anzusprechen, mit ihm offen darüber zu reden...aber da ihr ja in der gleichen arbeit seid wird das wahrscheinlich nicht so leicht gehen.
aber nur so kannst du evtl. rausfinden was wirklich in ihm vorgeht.
sollte er wirklich etwas für dich empfinden und du möchtest nicht als heimliche geliebte enden, dann solltest du ihm auch dass sagen. denn sonst wirst du immer nur die geliebte sein.

ich wünsch dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 14:01

Ich glaube nicht, dass er interessiert ist
seine Ehe dafür aufzugeben. Dieses mal so, mal so klingt, als seist Du eine Gelegenheit. Er merkt bestimmt, dass er gut bei dir ankommt und dann spielt er damit. Nicht, um Dich zu verletzen ( nehm ich mal an ), aber eben so für sein Ego! Fakt ist, dass Männer und Frauen ein gutes Verstehen oft auch überbewerten. Ich hatte auch so einen Kollegen, er wusste ich bin vergeben und habe Kinder. Wir haben uns auch Komplimente gemacht, aber weder er noch ich hatten Interesse das weiter ging.
Erspar Dir lieber die Geständnisse, Du musst auch im negativen Fall noch mit ihm arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 14:03
In Antwort auf alex_12645739

Na so ist das ja nun wirklich nicht.
Ich merke sehr wohl, dass er hin und wieder "sehr anders" ist, nicht gut gelaunt, wortkarg o.ä. - an solchen Tagen hat er weder Auge noch Ohr für mich, was ja nicht sonderlich positiv ist. Also "selektiv" denke ich nicht.

So einen Umgang habe ich mit sonst keinem Kollegen - noch nicht mal mit Kolleginnen. Ihn kenne ich eigentlich mit Abstand am kürzesten, dennoch weiß er mehr über mich als der Rest der "Bande" Im Gegenzug ist es auch so: Über niemanden weiß ich soviel wie über ihn und niemand kommt mir so nahe wie er ständig.

Was willst du denn hören?
wenn du dir so sicher bist und alle gut gemeinten Ratschläge hier nicht annimmst, dann beichte ihm deine Gefühle und sieh zu was passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 16:31

Ja, du vielleicht...
soll aber Menschen geben, die so etwas machen, nett sind, sich für andere interessieren und trotzdem nichts von demjenigen wollen.

Weißt ja auch nicht wie es wirklich gewesen ist. Hat er ihr wirklich romantisch durchs Haar gestrichen oder hat sie es nur so wahrgenommen und es war rational betrachtet gar nicht so romantisch?! Wir werden es wohl nie erfahren.

Fakt ist nunmal, dass die wenigsten verheirateten Männer sich für eine Affäre oder kurze Verknalltheit trennen v.a. nicht, wenn sie ständig erzählen, wie gut es läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 17:07

Das Problem ist
Das ihr zusammen arbeitet. Wenn er nichts von dir will wird eure Zusammenarbeit kaum so weitergehen können wenn er weiß wie du fühlst. Natürlich kann er auch was für dich empfinden und ist deshalb manchmal auf Abstand zu dir .. Leider kann sein sprunghaftes Verhalten auch davon kommen das er dich nicht nur für eine Kollegin hält. Nach dem Motto er hat Spaß auf der Arbeit aber wenns ihm mal nich so gut geht ist es ihm egal ob er nett oder flirty zu dir ist. Du bist einfach nicht in seinem kopf oder ihm wichtig genug um sich mühe zu geben. Da beide Möglichkeiten offen stehen solltest du dich nicht in was verrennen. Wenn er an dir Interesse hat muss er den ersten Schritt machen. Er ist immerhin vergeben. Du hast da wenig Chance wenn du die treibende kraft bist, denke ich zumindest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 17:52

Das gibt selten
ein Happy End -

* Flirty * sind einige Arbeitskollegen, obwohl sie verheiratet sind, meine Erfahrung. Das geht sogar bis zum anfassen und gewissen Bemerkungen, wo sich alles reininterpretieren lässt. Am Arm darf mich ein Arbeitskollege fassen, oder aus Spass mal kurz um mich legen ok, bei Gesicht, Hände oder Haaren reagiere ich sauer, das empfinde ich als aufdringlich. Lass nicht zuviel zu.....

Da ist ein Ehemann der vielleicht nur ein Abenteuer sucht, weil ihm langweilig in der Ehe ist, er Bestätigung anderswo braucht oder was auch immer, das das bei ihm auch direkt Liebe ist glaube ich nicht und da ist auch noch ein Job in dem du dich unmöglich machen kannst, die sind oftmals gut im Bild.

Wenn du dich für Risiko entscheidest solltest du dir darüber bewusst sein, dass du mächtig Gegenwind bekommen wirst, das er nicht unbedingt ein Opfer einer schlechten Ehe ist und das er auch dir nicht unbedingt treu bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2014 um 8:35

Vielleicht
sollte ich erwähnen, dass er vor 3 Jahren bereits schon einmal fremd gegangen ist und seine Frau für "Sie" verlassen wollte. Die Vernunft hataber gesiegt obwohl er sich ernsthaft verliebt hatte und es damals eine furchtbare Zeit für ihn war.... das nur mal so angemerkt. Aber klar, kann ja sein dass die Beziehung zu seiner Frau mittlerweile wieder super entspannt ist... schwer zu glauben aber naja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2014 um 10:07

Angenommen er liebt dich...
Nehmen wir mal den "besten" Fall und dieser verheiratete Mann liebt dich (was zwar nicht wirklich danach aussieht, aber es ist zumindest dein Wunsch).
Wie soll es weiter gehen? Er wird seine Frau nicht von jetzt auf gleich verlassen. Ihr müsstet erst einmal schauen wie das Ganze zwischen euch beiden passt. Die Konsequenz wäre also eine Affäre. Er wäre mal bei dir, die meiste Zeit jedoch bei ihr.
Wie lange soll das gehen? 2 Monate oder vllt 6? Oder doch mehrere Jahre? Im besten Fall findet die Frau es raus, verfasst ihn und du kannst ihn haben.
Aber was, wenn er noch Gefühle für sie hat und ihre Wut irgendwann nachlässt? Oder wenn eine neue hübsche Kollegin ein neues Projekt mit ihm durchführen muss.
Willst du dein Leben in Angst verbringen?
Was lässt dich denken, besser zu sein als seine Ehefrau daheim? Er hat sie anscheinend mal so sehr geliebt, dass er ihr ewige Treue geschworen hat.

Dass er mit dir flirtet, ist nicht zu übersehen. Er findet dich heiß und wäre vielleicht auch bereit, es nach der Arbeit noch kurz im Büro mit dir zu treiben. Ernstes Interesse scheint er nicht zu haben, sonst würde er versuchen außerhalb der Arbeit Zeit mit dir zu verbringen.

Flirts, Liebschaften und Affären sind nichts ungewöhnliches auf der Arbeit. Man verbringt dort nun einmal mehr Zeit als mit seiner Familie.
Der Nervenkitzel ist hier natürlich besonders groß, weil es doch etwas verbotenes hat.
Selten bleiben diese "Gefühle" jedoch neben der Arbeit bestehen.

Du übersiehst ganz klar seine eindeutigen Signale/Worte: Er betont immer wieder glücklich mit seiner Frau zu sein. Warum meinst du es besser wissen zu müssen? Würde er es extra sagen, um sich zu "schützen", dann würde er dir komplett aus dem Weg gehen.
Hinzu kommt, dass er ein Wiederholungstäter zu sein scheint. Er hat die andere Frau vor 3 Jahren auch geliebt und sich gegen sie entschieden. Warum sollte es bei dir anders sein?

Ich kann gut nachvollziehen, dass du ungewollt Gefühle entwickelt hast, davor ist leider niemand geschützt. Er scheint aber eher ein Kasanova als ein potentieller Ehemann für dich zu sein.

Sprich ihn nicht auf das Ganze an, sondern geh ihm so gut es geht aus dem Weg und unternimm mehr nach Feierabend, um jemanden kennenzulernen, für den du die Einzige bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2014 um 11:27

Eine Garantie hat sie nicht
Natürlich hat sie beim nächsten Mann auch keine Garantie. Aber die Basis mit dem aktuellen Schwarm ist doch quasi zum Scheitern verurteilt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2014 um 11:57

Der Mann mag das erotische Knistern zwischen euch. Mehr nicht.

Auf professioneller Ebene finde ich sein Verhalten aber einfach nur noch respektlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2014 um 10:53

Als krankhaft würde ich es
ehr bezeichnen, wenn Frau jeden Mann der ein bisschen nett zu ihr ist und aus Spaß flirtet, als Sexpartner ansieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest