Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in verheiratete, frisch getrennte Frau

Verliebt in verheiratete, frisch getrennte Frau

21. April 2014 um 17:38 Letzte Antwort: 22. April 2014 um 12:46

Hallo liebes Forum, ich hoffe ich kann hier ein paar nützliche objektive Tips bekommen. Ich bin 36, verheiratet und getrennt lebend. Meine Situation ist geklärt, wir verstehen uns sehr gut, werden dieses Jahr die Scheidung vollziehen und das wird auch alles problemlos ablaufen. Das ist auch nicht mein wirkliches Problem.

Ich treffe seit ca. 10 Monaten eine Frau. Ich kenne sie schon seit meiner Jugend und wir haben uns letztes Jahr zufällig wieder getroffen und schnell gemerkt, dass wir uns sehr zueinander hingezogen fühlen. Aus einer anfänglichen Affäre wurde dann schnell mehr. Vor allem von Ihrer Seite aus, kamen schon früh (ca. Oktober/November) Signale, dass sie in mich verliebt ist.

Sie ist verheiratet. Ihr Mann hat sie betrogen vor 2 Jahren und sie hat es herausbekommen. Ein neuer Anlauf hat bei denen nicht geklappt, zuviel passiert, Basis weg. Darüberhinaus haben die beiden 2 Kids (4&6). DIe sind 17 Jahre zusammen gewesen und 7 Jahre verheiratet.

Ca. ein halbes Jahr nach Beginn unserer "Affäre" hat sie sich dann offiziell von ihm getrennt und er ist zum 01.02. aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen.

Nun durchläuft sie eine sehr schwierige Phase. Sie sagt zu mir, dass sie Zeit für sich braucht. Sie zweifelt alles an, hat Ängste. Sie meint, die Liebe die zu mir definitiv da war, kann sie momentan nicht zulassen. Ich weiss, dass ich ihr extrem viel bedeute, wir sehen uns mindestens 2x pro Woche (öfters gehen aufgrund Entfernung aktuell nicht) und wir fahren auch mal über ein Wochenende zusammen weg.

Die Momente mit ihr sind wunderschön, beide geniessen es sehr. Sie sagt, es liegt nicht an mir. Sie muss erstmal mit sich selbst klarkommen, die Trennung verarbeiten, die Trauer der Kids abfangen, etc. Sie möchte mich weiterhin sehen, ich merke auch das ich ihr extrem gut tue und sie so glücklich ist, wenn wir zusammen sind.

Was soll ich machen, ohne Ihr Druck zu geben. Ich leide natürlich unter der Situation, nicht zu wissen in welche Richtung es geht. Ist Ihr Verhalten normal "kurz" nach der Trennung. Wir telefonieren jeden Tag, schreiben (whatsappen) jeden Tag. Wir planen unsere Wochenenden so, dass wir uns in jedem Fall mindestens 1-2 Abende sehen können. Sie ist absolut offen mit mir und ich zu ihr auch.

Sie sagt, aktuell zweifelt sie alles an. Sie weiss, dass sie ihr altes Leben nicht zurückbekommt, aber sie brauch Zeit um es zu verinnerlichen. Sie sagt, sie liebt Ihren Mann noch, aber es ist keine partnerschaftliche Liebe, sondern einfach die Liebe zum "Vater Ihrer Kinder".

Soll ich Ihr einfach ein paar Monate Zeit geben?

Ich habe gemerkt, wenn ich mich zurückstelle, nur auf Sie und Ihre Ängste, Sorgen und Wünsche eingehe, sie schnell viel näher an mich rückt und mir signalisiert, dass ich der Mann bin den sie möchte. Trotzdem weiss ich nicht wielange ich das noch in dieser Unklarheit durchziehen kann.

Ihr Mann weiss (glaube ich) dass wir uns treffen, aber er weiss nicht das es so "ernst" ist. Ihre besten Freunde wissen von mir, es ist aber nicht offiziell.

Vielleicht könnt ihr mir ein paar Ratschläge geben, wie ich mich am besten verhalten sollte, um für UNS beide weiterzukommen, ohne Ihr Druck zu geben.

Ich liebe diese Frau und alles was mit ihr kommt (Kids, etc.) auch und bin bereit zu kämpfen.

Ich danke Euch sehr. Grüße!
Emilio


Mehr lesen

21. April 2014 um 22:30

Hmm
Das sind klare Ansagen. Sollte man aber nicht zumindest eine Zeit dafür kämpfen? Bin eigentlich keiner der aufgibt.

Ich denke, dass ist normal, wenn so eine Trennung mal "real" wird, auch wenn man Monate vorher Zeit hat sich darauf vorzubereiten.

Es war auch mal mehr da, sie hat mir gesagt das sie verliebt ist in mich. Momentan zählen aber Ihre Kids an erster Stelle und sie selbst. Sie meint, es ist schwierig es gerade zuzulassen.

Meint Ihr echt ich soll das aufgeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2014 um 12:46

Weil...
Eine Trennung nach 17 Jahren und trotz 2 kleiner Kinder wohl überlegt ist und ich weiss was sie für mich empfindet. Sie hat auch keine Sehnsucht nach ihm sondern nach dem alten Leben und weiss auch, dass sie das so nie wieder haben wird. Der Schritt kam bei den beiden ja nach über 2 Jahren...aber ihr habt recht: wenn es mich zu fertig macht lieber das ende suchen...scheisse. echt schwer sie loszulassen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook