Forum / Liebe & Beziehung

Verliebt in vergebene Arbeitskollegin

Letzte Nachricht: 4. April um 13:14
04.04.21 um 3:12

Hi Leute, 

ich(20) bin echt ratlos und benötige mal ein paar andere Ansichtsweisen.. 
Im August 2020 ist eine neue Kollegin(24)  bei uns im Büro angefangen.
Seit mehren Monaten merke ich nun das ich sie nichtmehr aus dem Kopf bekomme, in ihrer Gegenwart nervös werde, Sprachfehler bekomme und das ganze Programm. 
Sie ist aber leider vergeben an einen anderen (30J.) mit dem sie seit 4 Jahren zusammen ist und auch zusammen wohnt.

Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und aus einem kollegialen Verhältnis wurde schnell ein privates "freundschaftliches" Verhältnis wenn man das so sagen darf. 
Ich weiß halt einfach nur nicht wo ich bei ihr bin und ich hoffe ihr versteht mich das ich nicht einfach bei ihr antanzen kann und ihr meine Gefühle gestehen kann, im worst case ist es danach einfach unangenehm und peinlich auf der Arbeit und unser gutes Verhältnis wäre dann weg.

Jetzt aber mal zu ihr und warum ich glaube das sie mich auch mögen könnte. 
Sie kommt mehrmals am Tag in mein Büro gelaufen (egal ob ich Stress habe(was man mir dann auch ansieht) oder ob ich normal gelaunt bin)) und sucht immer wieder Gespräche mit mir die sich auch zu 70% nicht aufs berufliche beziehen, sie macht mir Komplimente wie als sie hier zum Vorstellungsgespräch war und sie mich gesehen hat direkt dachte wow was ein gutaussehender junger Mann( ihre Worte ), sie berührt mich sehr oft und wir sind uns genrell im sehr sehr nah, ich bringe sie zum Lachen und andersrum. 
Oft haben wir Momente wo wir uns lange und intensiv in die Augen schauen und es herrscht einfach dieser Moment wenn ihr wisst was ich meine(kann auch nur von meiner Seite aus so sein), auch gerne Mal mittags eine Runde spazieren gehen zu zweit.

Das kann ja auch alles ein Zeichen von Freundschaft sein, ich weiß, es gab aber mal eine Situation da hatte sie einen Schoko Riegel und ich habe aus Spaß eigentlich nur gefragt ob wir uns den Teilen gleichzeitig(sie eine Hälfte im Mund, ich eine), nein wir haben uns nicht geküsst aber unsere Lippen haben sich leicht berührt.macht man sowas in einer Beziehung und dann mit einem Arbeitskollegen????

Sie betitelt mich auf der Arbeit unter uns Kollegen auch immer als ihren Freund und stellt mich manchmal so dar als wenn ich wirklich ihr Freund bin aber ich weiß nicht ob sie das einfach macht weil sie sich dabei nichts denkt und ich einfach zu viel rein interpretiere oder nicht.. 
Eine weitere Situation war, dass wir uns mal unterhalten haben worauf wir beim anderen Geschlecht stehen, ich meinte daraufhin das ich lange glatte Haare bei Frauen klasse finde, ein Tag später kam sie genauso zur Arbeit und hat mich dann auch auf ihre Haare angesprochen, bla bla bla..
Noch eine Situation, sie meinte zu mir ich soll ihr eine Schleife machen an ihrem Ärmel da es selber schlecht geht. Daraufhin meinte ich wie eng ich die Schleife machen soll und sie meinte "Eng bitte, ich mag es eng" mit einer etwas "versauteren" stimmenlage, sie wirft mir auch immer diese verführerischen Blicke zu wenn sie weglauft und sich nach hinten umdreht.
Oft höre ich auch von anderen "da läuft was"
oder wenn wir zu 2 aus dem Archiv kommen denken unseren Kollegen immer wir machen das sonst was, was natürlich nicht verkehrt wäre.

Ich könnte auch noch 50 weitere Beispiele aus dem Büro nennen wo ich mir immer denke "macht sie das bei jedem oder mag sie mich und macht es nur bei mir"?

Das Ding ist, als wir einmal mit einer weiteren Kollegin nach Feierabend ein Bier trinken waren( ist schon länger her und bevor ich in sie verliebt war), kamen wir irgendwie auf das Thema Hochzeit und daraufhin sagte sie das wenn ihr Freund ihr einen Antrag machen würde sie direkt ja sagen würde.. Da kannten wir uns aber noch nicht soooo gut.
Und ich weiß auch nicht ob sich das für sie überhaupt lohnt wenn man das so sagen darf, ihr Freund(steht fest im Leben, die wohnen zusammen, fahren zusammen einen teureren Mercedes und und und halt das normale Leben) und dann komme ich, ich beende hoffentlich im Sommer meine Ausbildung, wohne noch bei meinen Eltern, fahre nur einen Golf und ja ich habe ja so gesehen nichts zu bieten. 

Ich glaube das reicht jetzt, wenn ich meine Gedanken weiter aufschreibe, wobei ich denke das ich 1000 Sachen vergessen habe, finden wir hier gar kein Ende. 


Danke schonmal für die Tipps  

Mehr lesen

04.04.21 um 11:08

Hi, ich denke, sie hat Interesse. Ansonsten direkt fragen, oder wenn du das nicht willst, sie auf einen Cafe einladen um privat ins Gespräch zu kommen. Viel Glück. 

Gefällt mir

04.04.21 um 12:23

Sie hat auf jeden Fall Interesse, du beschreibst so viele Situationen,an denen man das Interesse erkennen kann. Inwieweit dies allerdings mit Verliebtheit oder einfach nur mit Rumgeflirte zu tun hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich hab ja meinen Kollegen, von dem ich schon ein paarmal geschrieben habe, der hat sich ähnlich verhalten, über sehr lange Zeit, aber ihm geht´s nur ums Flirten und oberflächliches Rumfummeln, wir sind halt gute Freunde geworden, die wissen, dass sie sich mögen und bei denen die Chemie stimmt. Vielleicht ist es bei deiner Kollegin genauso, sie mag dich, hat Gefühle, die sie noch nicht so recht einordnen kann, da sie gebunden ist. Vielleicht kann sie sich ein Flirten gut vorstellen, vielleicht hat sie aber auch gerade Ärger in ihrer Beziehung und braucht Bestätigung. Aber manchmal verliebt man sich auch einfach, trotz anderer Beziehung, wer weiß.... Auf jeden Fall gefällst du ihr und sie sucht den Kontakt zu dir, das steht fest. Inwieweit sich daraus was auch immer entwickeln wird, steht in den Sternen. Momentan ist es mit dem Einladen etwas schwierig, aber spazierengehen mit Kaffee to go ist ja möglich, du brauchtst keine Angst zu haben, dass sie "Nein" sagt, so sehe ich das zumindest.

2 -Gefällt mir

04.04.21 um 12:28

Claui95, der erste Satz ist seeehr schön geschrieben. Hab deinem Beitrag ein dickes Like gegeben.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

04.04.21 um 12:29
In Antwort auf

Hi Leute, 

ich(20) bin echt ratlos und benötige mal ein paar andere Ansichtsweisen.. 
Im August 2020 ist eine neue Kollegin(24)  bei uns im Büro angefangen.
Seit mehren Monaten merke ich nun das ich sie nichtmehr aus dem Kopf bekomme, in ihrer Gegenwart nervös werde, Sprachfehler bekomme und das ganze Programm. 
Sie ist aber leider vergeben an einen anderen (30J.) mit dem sie seit 4 Jahren zusammen ist und auch zusammen wohnt.

Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und aus einem kollegialen Verhältnis wurde schnell ein privates "freundschaftliches" Verhältnis wenn man das so sagen darf. 
Ich weiß halt einfach nur nicht wo ich bei ihr bin und ich hoffe ihr versteht mich das ich nicht einfach bei ihr antanzen kann und ihr meine Gefühle gestehen kann, im worst case ist es danach einfach unangenehm und peinlich auf der Arbeit und unser gutes Verhältnis wäre dann weg.

Jetzt aber mal zu ihr und warum ich glaube das sie mich auch mögen könnte. 
Sie kommt mehrmals am Tag in mein Büro gelaufen (egal ob ich Stress habe(was man mir dann auch ansieht) oder ob ich normal gelaunt bin)) und sucht immer wieder Gespräche mit mir die sich auch zu 70% nicht aufs berufliche beziehen, sie macht mir Komplimente wie als sie hier zum Vorstellungsgespräch war und sie mich gesehen hat direkt dachte wow was ein gutaussehender junger Mann( ihre Worte ), sie berührt mich sehr oft und wir sind uns genrell im sehr sehr nah, ich bringe sie zum Lachen und andersrum. 
Oft haben wir Momente wo wir uns lange und intensiv in die Augen schauen und es herrscht einfach dieser Moment wenn ihr wisst was ich meine(kann auch nur von meiner Seite aus so sein), auch gerne Mal mittags eine Runde spazieren gehen zu zweit.

Das kann ja auch alles ein Zeichen von Freundschaft sein, ich weiß, es gab aber mal eine Situation da hatte sie einen Schoko Riegel und ich habe aus Spaß eigentlich nur gefragt ob wir uns den Teilen gleichzeitig(sie eine Hälfte im Mund, ich eine), nein wir haben uns nicht geküsst aber unsere Lippen haben sich leicht berührt.macht man sowas in einer Beziehung und dann mit einem Arbeitskollegen????

Sie betitelt mich auf der Arbeit unter uns Kollegen auch immer als ihren Freund und stellt mich manchmal so dar als wenn ich wirklich ihr Freund bin aber ich weiß nicht ob sie das einfach macht weil sie sich dabei nichts denkt und ich einfach zu viel rein interpretiere oder nicht.. 
Eine weitere Situation war, dass wir uns mal unterhalten haben worauf wir beim anderen Geschlecht stehen, ich meinte daraufhin das ich lange glatte Haare bei Frauen klasse finde, ein Tag später kam sie genauso zur Arbeit und hat mich dann auch auf ihre Haare angesprochen, bla bla bla..
Noch eine Situation, sie meinte zu mir ich soll ihr eine Schleife machen an ihrem Ärmel da es selber schlecht geht. Daraufhin meinte ich wie eng ich die Schleife machen soll und sie meinte "Eng bitte, ich mag es eng" mit einer etwas "versauteren" stimmenlage, sie wirft mir auch immer diese verführerischen Blicke zu wenn sie weglauft und sich nach hinten umdreht.
Oft höre ich auch von anderen "da läuft was"
oder wenn wir zu 2 aus dem Archiv kommen denken unseren Kollegen immer wir machen das sonst was, was natürlich nicht verkehrt wäre.

Ich könnte auch noch 50 weitere Beispiele aus dem Büro nennen wo ich mir immer denke "macht sie das bei jedem oder mag sie mich und macht es nur bei mir"?

Das Ding ist, als wir einmal mit einer weiteren Kollegin nach Feierabend ein Bier trinken waren( ist schon länger her und bevor ich in sie verliebt war), kamen wir irgendwie auf das Thema Hochzeit und daraufhin sagte sie das wenn ihr Freund ihr einen Antrag machen würde sie direkt ja sagen würde.. Da kannten wir uns aber noch nicht soooo gut.
Und ich weiß auch nicht ob sich das für sie überhaupt lohnt wenn man das so sagen darf, ihr Freund(steht fest im Leben, die wohnen zusammen, fahren zusammen einen teureren Mercedes und und und halt das normale Leben) und dann komme ich, ich beende hoffentlich im Sommer meine Ausbildung, wohne noch bei meinen Eltern, fahre nur einen Golf und ja ich habe ja so gesehen nichts zu bieten. 

Ich glaube das reicht jetzt, wenn ich meine Gedanken weiter aufschreibe, wobei ich denke das ich 1000 Sachen vergessen habe, finden wir hier gar kein Ende. 


Danke schonmal für die Tipps  

Du bisz ihr Bürofreund, der ihr gut tut.. ihrem Ego schmeichelt.. ich glaube sie denkt nicht mal ansatzweise daran, was ihr Verhalten bei dir auslöst.. 

Wenn du ihr deine Gefühle gestehst, wär sie vermutlich erst mal geschockt und würde sich zurückziehen, weil es für sie nur ungezwungener Spass ist/war.. 

Wenn du Klarheit in die Sache bringen willst, frag sie doch mal ob sie sich bewusst ist, was ihr Verhalten in dir auslöst..? Oder "kontere" in einer passenden Situation, ob sie denn will, dass du dich in sie verliebst? ...oder frag einfach, was wohl ihr Freund davon halten würde.. 

Zuhause bekommt sie wohl nicht mehr genug Aufmerksamkeit und du überschüttest sie damit.. und wenn nicht, dann bringt sie dich dazu.. 

1 -Gefällt mir

04.04.21 um 12:41
In Antwort auf

Hi Leute, 

ich(20) bin echt ratlos und benötige mal ein paar andere Ansichtsweisen.. 
Im August 2020 ist eine neue Kollegin(24)  bei uns im Büro angefangen.
Seit mehren Monaten merke ich nun das ich sie nichtmehr aus dem Kopf bekomme, in ihrer Gegenwart nervös werde, Sprachfehler bekomme und das ganze Programm. 
Sie ist aber leider vergeben an einen anderen (30J.) mit dem sie seit 4 Jahren zusammen ist und auch zusammen wohnt.

Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und aus einem kollegialen Verhältnis wurde schnell ein privates "freundschaftliches" Verhältnis wenn man das so sagen darf. 
Ich weiß halt einfach nur nicht wo ich bei ihr bin und ich hoffe ihr versteht mich das ich nicht einfach bei ihr antanzen kann und ihr meine Gefühle gestehen kann, im worst case ist es danach einfach unangenehm und peinlich auf der Arbeit und unser gutes Verhältnis wäre dann weg.

Jetzt aber mal zu ihr und warum ich glaube das sie mich auch mögen könnte. 
Sie kommt mehrmals am Tag in mein Büro gelaufen (egal ob ich Stress habe(was man mir dann auch ansieht) oder ob ich normal gelaunt bin)) und sucht immer wieder Gespräche mit mir die sich auch zu 70% nicht aufs berufliche beziehen, sie macht mir Komplimente wie als sie hier zum Vorstellungsgespräch war und sie mich gesehen hat direkt dachte wow was ein gutaussehender junger Mann( ihre Worte ), sie berührt mich sehr oft und wir sind uns genrell im sehr sehr nah, ich bringe sie zum Lachen und andersrum. 
Oft haben wir Momente wo wir uns lange und intensiv in die Augen schauen und es herrscht einfach dieser Moment wenn ihr wisst was ich meine(kann auch nur von meiner Seite aus so sein), auch gerne Mal mittags eine Runde spazieren gehen zu zweit.

Das kann ja auch alles ein Zeichen von Freundschaft sein, ich weiß, es gab aber mal eine Situation da hatte sie einen Schoko Riegel und ich habe aus Spaß eigentlich nur gefragt ob wir uns den Teilen gleichzeitig(sie eine Hälfte im Mund, ich eine), nein wir haben uns nicht geküsst aber unsere Lippen haben sich leicht berührt.macht man sowas in einer Beziehung und dann mit einem Arbeitskollegen????

Sie betitelt mich auf der Arbeit unter uns Kollegen auch immer als ihren Freund und stellt mich manchmal so dar als wenn ich wirklich ihr Freund bin aber ich weiß nicht ob sie das einfach macht weil sie sich dabei nichts denkt und ich einfach zu viel rein interpretiere oder nicht.. 
Eine weitere Situation war, dass wir uns mal unterhalten haben worauf wir beim anderen Geschlecht stehen, ich meinte daraufhin das ich lange glatte Haare bei Frauen klasse finde, ein Tag später kam sie genauso zur Arbeit und hat mich dann auch auf ihre Haare angesprochen, bla bla bla..
Noch eine Situation, sie meinte zu mir ich soll ihr eine Schleife machen an ihrem Ärmel da es selber schlecht geht. Daraufhin meinte ich wie eng ich die Schleife machen soll und sie meinte "Eng bitte, ich mag es eng" mit einer etwas "versauteren" stimmenlage, sie wirft mir auch immer diese verführerischen Blicke zu wenn sie weglauft und sich nach hinten umdreht.
Oft höre ich auch von anderen "da läuft was"
oder wenn wir zu 2 aus dem Archiv kommen denken unseren Kollegen immer wir machen das sonst was, was natürlich nicht verkehrt wäre.

Ich könnte auch noch 50 weitere Beispiele aus dem Büro nennen wo ich mir immer denke "macht sie das bei jedem oder mag sie mich und macht es nur bei mir"?

Das Ding ist, als wir einmal mit einer weiteren Kollegin nach Feierabend ein Bier trinken waren( ist schon länger her und bevor ich in sie verliebt war), kamen wir irgendwie auf das Thema Hochzeit und daraufhin sagte sie das wenn ihr Freund ihr einen Antrag machen würde sie direkt ja sagen würde.. Da kannten wir uns aber noch nicht soooo gut.
Und ich weiß auch nicht ob sich das für sie überhaupt lohnt wenn man das so sagen darf, ihr Freund(steht fest im Leben, die wohnen zusammen, fahren zusammen einen teureren Mercedes und und und halt das normale Leben) und dann komme ich, ich beende hoffentlich im Sommer meine Ausbildung, wohne noch bei meinen Eltern, fahre nur einen Golf und ja ich habe ja so gesehen nichts zu bieten. 

Ich glaube das reicht jetzt, wenn ich meine Gedanken weiter aufschreibe, wobei ich denke das ich 1000 Sachen vergessen habe, finden wir hier gar kein Ende. 


Danke schonmal für die Tipps  

Ich glaube auch, dass du ihr extra Egoboost bist.

Sie mag deine Aufmerksamkeit und flirtet gerne mit dir. Sie scheint wohl der Typ Frau zu sein,dem die Aufmerksamkeit eines Mannes nicht genügt.

Das da mehr ist, bezweifel ich.

Aber vielleicht hast du ja Glück.

Du wirst nicht drum herum kommen mit ihr zu reden.

Entweder gibt sie dir einen Korb und im schlimmsten Fall steht dann ihr Freund auf der Matte oder...

Sie beendet ihre Beziehung und geht mit dir eine ein.

Allerdings wäre dort immer ein bitterer Beigeschmack wenn sie warmwechselt.

Die Gefahr, dass sie dann neben dir woanders wieder einen Flirtpartner hat ist relativ hoch.

Versuch es doch einfach. Du hast ja nichts zu verlieren.

1 -Gefällt mir

04.04.21 um 13:14

Danke für eure Antworten, ich entnehme da raus das ich einfach mal das Gespräch mit ihr suchen muss oder in die Offensive gehen muss und sie nach Möglichkeit einfach mal küssen muss, sonst bleibe ich weiter im unklaren.. das ich ihr ein "egoboost" gebe bezweifle ich eigentlich, da ich sie meiner Meinung nach gut kenne und ich es ihr charakterlich null zu trauen würde.. aber ich kann mich auch täuschen und laufe mit einer rosa roten Brille durchs Leben 😁
Ich meine es kann ja immer sein, dass man sich auch vielleicht nach 10 Jahren Beziehung auf einmal in einen anderen verliebt, unmöglich ist es ja nicht.
Auch will ich ungerne der Grund sein, dass wegen mir ihre Beziehung in die Brüche geht, naja..
Der eine Satz, "ob sie will das ich mich in sie verliebe", das könnte ich mal ausprobieren und auf ihren Gesichtsausdruck achten.

 

1 -Gefällt mir