Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in Tandempartner

Verliebt in Tandempartner

12. Februar um 22:46

Hallo an Alle
Irgendwie fühle ich mich fast ein wenig doof - oder vllt eher unfähig - euch mit diesem Problem zu behelligen, aber ich habe einfach keine so richtige Ahnung, was ich machen soll.
Und zwar: Ich bin 28 Jahre alt (und damit eigentlich mehr als alt genug um selbst zu wissen, was ich tun sollte, aber nunja irgendwie ...) und habe mich ein wenig in meinen Tandempartner verliebt.
Er ist Japaner(40 Jahre alt) und lebt - mit Unterbrechungen - seit knapp 3 Jahren in Deutschland. Ursprünglich wollte ich nur mein japanisch aufrischen und hab ihn auf einer dieser hiesigen Tandem-Platformen einfach angeschrieben. Seitdem treffen wir uns regelmäßig einmal die Woche für zwei bis drei Stunden.
Ich hatte vor knapp zwei Jahren eine sehr lange sehr sehr schermzhafte Beziehung mit meinem Ex und war bis zu diesem Zeitpunkt stets auf der Suche nach Ablenkung in jeder Form - deswegen auch die Idee nochmal mein japanisch zu verbessern. Ganz nach dem Motto: Ablenkung und Ablenkung und Ablenkung bis es aufhört weh zu tun.

Schon bei unserem ersten Treffen war ich irgendwie total begeistert von ihm. Er ist super attraktiv und ich habe mich ein wenig geschämt das ich so unvorbereitet (inkl. Schlabberlook und ungeschminkt) zu dem Treffen bin - aber es mir halt ursprünglich darum einfach die Sprache zu üben.
Über die Zeit habe ich dann immer mehr gemerkt, das er sehr interessant und super intelligent ist. Wir haben ähnliche Interessen und obwohl natürlich ein gewisse Sprachbarriere besteht, habe ich mich schon lange nicht mehr so gut mit einem Mann unterhalten. Ich bin wirklich total geflasht - ich hätte nicht gedacht, das ich mich nach meiner letzten Beziehung nochmal für jemand anderen interessieren - geschweige denn verlieben kann. Auf der einen Seite freue ich mich natürlich, das mein Herz offensichtlich halbwegs abgeheilt und wieder bereit für neue Sachen ist - aber auf der anderen Seite weiß ich auch nicht wie ich ihm klar machen soll, das ich an ihm interessiert bin.

Am Wochenende haben wir uns wieder getroffen und er erzählte mir, das er morgen Geburtstag hätte, in europäischer Zeit wäre er neun Uhr Abends geboren, also schlug ich spontan vor, das wir doch darauf anstoßen sollten. Wir sind also nach unserem Tandem noch in eine Bar und haben ein Glas Wein getrunken und uns wirklich gut unterhalten.
Aber nach genau einem Glas war dann auch Schluss, weil er zu mir meinte, ich müsse ja am Montag wieder früh raus, wegen Arbeit und Co.
Und eigentl - so habe ich das zumindest immer in Japan erlebt - ist genau diese Feststellung eine Abfuhr. Wenn man ein Date hat und dein Date dich dann fragt bzw daran erinnert das bald der letzte Zug nach Hause fährt, heißt das so viel wie: Ich hab kein Interesse an dir.

Er hat mich dann noch zur Bahn gebracht und mir zum Abschied die Hand gegeben. Das macht er jedes Mal und es macht mich ein wenig fertig, weil ich eigentlich alle meine Freunde und selbst Bekannte immer kurz umarme und überhaupt.

Wie gesagt, ich habe während meiner Schulzeit ein Jahr in Japan gelebt und bin ziemlich sicher, das er das macht, weil er gelernt hat das sich das in Deutschland eben "so gehört" - und umarmen ist halt nicht so super populär da drüben. ^^ Was soll man da auch sagen? "Umarm mich mal, ich bin das so gewohnt?"
Mein erster Freund war ebenfalls Japaner, der hat mir nie die Hand gegeben - aber okay, damals waren wir beide auch noch sehr jung(16 oder 17) und ich hab auch in Deutschland schon das ein oder andere mal einen Japaner für eine Zeit gedatet (nicht nur, aber wenn man Interesse an einer Kultur hat, ergibt sich das einfach schnell ^^) aber nur die wenigsten waren so reserviert, zum Teil sicher auch weil sie schon sehr lange in Euopa/USA und Co. gelebt haben.
Mein Tandempartner hingegen erinnert mich ein wenig an meinen damaligen Gastvater, der war auch immer super höflich - aber eben auch so reserviert das ich nie richtig einschätzen konnte, ob das jetzt nur Höflichkeit ist oder er mich als Mensch und "Gastkind" wirklich mochte. Bis heute schreibe ich nur mit meiner Gastmutter, nie mit meinem Gastvater - also keine Ahnung, was mit dem los ist.

Ich frage mich, ob ich einfach mal ein bisschen forscher sein sollte und ihn vllt einfach mal nach einem richtigen "Date" fragen soll? Oder ob ich ihn mal ins Kino einlade?
Oder findet ihr das ist übergriffig?

Meine Angst ist, das ich ihn total verschrecke. Denn tatsächlich machen mir unsere Gespräche superviel Spass und bringen mir auch sprachlich viel. Ich habe mich für den JLPT Test in Sommer angemeldet und es wäre toll bis dahin noch mehr Übung zu haben.

Ich denke mir auch, vielleicht ist er gar nicht interessiert an mir und ich verenne mich da total in etwas und blamier mich am Ende nur.

Habt ihr vllt Tipps für mich, wie ich herausfinden kann, ob er eventuell auch Interesse an mir hat - ohne das ich gleich mit der Tür komplett ins Haus fallen muss? Oder muss ich einfach mutig sein und über meinen Schatten springen und ihn ganz straight nach einem Date fragen?

Mehr lesen

12. Februar um 23:16
In Antwort auf marielein1992

Hallo an Alle
Irgendwie fühle ich mich fast ein wenig doof - oder vllt eher unfähig - euch mit diesem Problem zu behelligen, aber ich habe einfach keine so richtige Ahnung, was ich machen soll.
Und zwar: Ich bin 28 Jahre alt (und damit eigentlich mehr als alt genug um selbst zu wissen, was ich tun sollte, aber nunja irgendwie &hellip und habe mich ein wenig in meinen Tandempartner verliebt.
Er ist Japaner(40 Jahre alt) und lebt – mit Unterbrechungen – seit knapp 3 Jahren in Deutschland. Ursprünglich wollte ich nur mein japanisch aufrischen und hab ihn auf einer dieser hiesigen Tandem-Platformen einfach angeschrieben. Seitdem treffen wir uns regelmäßig einmal die Woche für zwei bis drei Stunden.
Ich hatte vor knapp zwei Jahren eine sehr lange sehr sehr schermzhafte Beziehung mit meinem Ex und war bis zu diesem Zeitpunkt stets auf der Suche nach Ablenkung in jeder Form - deswegen auch die Idee nochmal mein japanisch zu verbessern. Ganz nach dem Motto: Ablenkung und Ablenkung und Ablenkung bis es aufhört weh zu tun.

Schon bei unserem ersten Treffen war ich irgendwie total begeistert von ihm. Er ist super attraktiv und ich habe mich ein wenig geschämt das ich so unvorbereitet (inkl.  Schlabberlook und ungeschminkt) zu dem Treffen bin - aber es mir halt ursprünglich darum einfach die Sprache zu üben.
Über die Zeit habe ich dann immer mehr gemerkt, das er sehr interessant und super intelligent ist. Wir haben ähnliche Interessen und obwohl natürlich ein gewisse Sprachbarriere besteht, habe ich mich schon lange nicht mehr so gut mit einem Mann unterhalten. Ich bin wirklich total geflasht - ich hätte nicht gedacht, das ich mich nach meiner letzten Beziehung nochmal für jemand anderen interessieren - geschweige denn verlieben kann. Auf der einen Seite freue ich mich natürlich, das mein Herz offensichtlich halbwegs abgeheilt und wieder bereit für neue Sachen ist - aber auf der anderen Seite weiß ich auch nicht wie ich ihm klar machen soll, das ich an ihm interessiert bin.

Am Wochenende haben wir uns wieder getroffen und er erzählte mir, das er morgen Geburtstag hätte, in europäischer Zeit wäre er neun Uhr Abends geboren, also schlug ich spontan vor, das wir doch darauf anstoßen sollten. Wir sind also nach unserem Tandem noch in eine Bar und haben ein Glas Wein getrunken und uns wirklich gut unterhalten.
Aber nach genau einem Glas war dann auch Schluss, weil er zu mir meinte, ich müsse ja am Montag wieder früh raus, wegen Arbeit und Co.
Und eigentl - so habe ich das zumindest immer in Japan erlebt - ist genau diese Feststellung eine Abfuhr. Wenn man ein Date hat und dein Date dich dann fragt bzw daran erinnert das bald der letzte Zug nach Hause fährt, heißt das so viel wie: Ich hab kein Interesse an dir.

Er hat mich dann noch zur Bahn gebracht und mir zum Abschied die Hand gegeben. Das macht er jedes Mal und es macht mich ein wenig fertig, weil ich eigentlich alle meine Freunde und selbst Bekannte immer  kurz umarme und überhaupt.

Wie gesagt, ich  habe während meiner Schulzeit ein Jahr in Japan gelebt und bin ziemlich sicher, das er das macht, weil er gelernt hat das sich das in Deutschland eben "so gehört" - und umarmen ist halt nicht so super populär da drüben. ^^ Was soll man da auch sagen? "Umarm mich mal, ich bin das so gewohnt?"
Mein erster Freund war ebenfalls Japaner, der hat mir nie die Hand gegeben - aber okay, damals waren wir beide auch noch sehr jung(16 oder 17) und ich hab auch in Deutschland schon das ein oder andere mal einen Japaner für eine Zeit gedatet (nicht nur, aber wenn man Interesse an einer Kultur hat, ergibt sich das einfach schnell ^^) aber nur die wenigsten waren so reserviert, zum Teil sicher auch weil sie schon sehr lange in Euopa/USA und Co. gelebt haben.
Mein Tandempartner hingegen erinnert mich ein wenig an meinen damaligen Gastvater, der war auch immer super höflich - aber eben auch so reserviert das  ich nie richtig einschätzen konnte, ob das jetzt nur Höflichkeit ist oder er mich als Mensch und "Gastkind" wirklich mochte. Bis heute schreibe ich nur mit meiner Gastmutter, nie mit meinem Gastvater - also keine Ahnung, was mit dem los ist.

Ich frage mich, ob ich einfach mal ein bisschen forscher sein sollte und ihn vllt einfach mal nach einem richtigen "Date" fragen soll? Oder ob ich ihn mal ins Kino einlade?
Oder findet ihr das ist übergriffig?

Meine Angst ist, das ich ihn total verschrecke. Denn tatsächlich machen mir unsere Gespräche superviel Spass und bringen mir auch sprachlich viel. Ich habe mich für den JLPT Test in Sommer angemeldet und es wäre toll bis dahin noch mehr Übung zu haben.

Ich denke mir auch, vielleicht ist er gar nicht interessiert an mir und ich verenne mich da total in etwas und blamier mich am Ende nur.

Habt ihr vllt Tipps für mich, wie ich herausfinden kann, ob er eventuell auch Interesse an mir hat - ohne das ich gleich mit der Tür komplett ins Haus fallen muss? Oder muss ich einfach  mutig sein und über meinen Schatten springen und ihn ganz straight nach einem Date fragen?
 

Lass dich von diesem Spruch nicht so verunsichern.  Es muss gar nicht als korb gemeint sein. Frag ihn doch nochmal ob ihr was trinken gehen wollt. Umarmen würde ich ihn nicht. Das wird ihm gar nicht gefallen. Er lebt jetzt auch seit Jahren hier und weiß auch wie das Flirten funktioniert. Wenn von ihm nichts kommt, dann lass es bleiben. Viel Glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar um 10:58

Ich weiss, ich aber leider auch. xD
Ich trau mich einfach nicht und hab keine Ahnung wie ich das am geschicktesten anstellen soll. Einfach fragen ober Lust auf ein Date mit mir hat? Ist das nicht ein wenig plump?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar um 18:08

Du hast selbst in Japan gelebt und kennst dich mit den sozialen und moralischen Wertvorstellungen dort besser aus als viele hier.

Ich gebe dir zu bedenken, dass viele japanische Firmen ihre Mitarbeiter nach 3-5 Jahren zurück rufen um nicht zu verwestlichen. 

In einem Land indem z. B das Hagakure noch in der Geschäftswelt so verankert ist, würde ich die sozialen Gepflogenheiten nicht einfach vom Tisch fegen. 

In einem Film sagt eine Japanerin selbst, dass sie 5 Gesichter und 3 Herzen haben, weil sie auf so engen Raum leben müssen und sich nur in sich selbst zurück ziehen können. (mir leider ist nur der Satz hängen geblieben) 

Ich glaube deine eigene Erfahrung und dein Wissen nutzen dir hier mehr. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 8:31

Wenn Du das selbst schon so analysiert hast und erkennst dass es eine Abfuhr auf japanisch war. Dann lasse es bitte.

Ich glaube auch kaum , dass hier einer von uns das Verhalten besser einordnen kann als Du selbst, die Kenntnisse von Land und Leuten hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 15:14

"Wenn man ein Date hat und dein Date dich dann fragt bzw daran erinnert das bald der letzte Zug nach Hause fährt, heißt das so viel wie: Ich hab kein Interesse an dir."   
Ich sehe in diesem Verhalten eigentlich nur, dass er weder dich noch sich selber überfordern wollte. In Japan folgt das Leben starken Hirarchien und Regeln, die sich von den unsrigen unterscheiden. Je nach Herkunft und Gesellschaftsgruppe, aus der er stammt, ist seine Reaktion mehr als Kontrolliertheit zu verstehen, nichts falsch zu machen. Natürlich auch sich selbst gegenüber. Du kannst eigentlich nur versuchen, über weitere gemeinsame Treffen Nähe aufzubauen. Und auch die Kommunikation in diese Richtung zu lenken. Von einem richtigen Date halte ich wenig, weil ich mich immer frage, was das denn genau sein und beinhalten sollte. Nimm es lockerer, und zeige ihm genau damit jenen Teil unserer Kultur, die er noch lernen könnte. 
Meine Partnerin übrigens, mit der ich heute glücklich zusammen bin, forderte ich beim ersten Date auch auf, ihren letzten Zug nicht zu verpassen. Gerade weil ich Interesse an ihr hatte.
Viel Glück!   

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 15:47
In Antwort auf steinundwasser

"Wenn man ein Date hat und dein Date dich dann fragt bzw daran erinnert das bald der letzte Zug nach Hause fährt, heißt das so viel wie: Ich hab kein Interesse an dir."   
Ich sehe in diesem Verhalten eigentlich nur, dass er weder dich noch sich selber überfordern wollte. In Japan folgt das Leben starken Hirarchien und Regeln, die sich von den unsrigen unterscheiden. Je nach Herkunft und Gesellschaftsgruppe, aus der er stammt, ist seine Reaktion mehr als Kontrolliertheit zu verstehen, nichts falsch zu machen. Natürlich auch sich selbst gegenüber. Du kannst eigentlich nur versuchen, über weitere gemeinsame Treffen Nähe aufzubauen. Und auch die Kommunikation in diese Richtung zu lenken. Von einem richtigen Date halte ich wenig, weil ich mich immer frage, was das denn genau sein und beinhalten sollte. Nimm es lockerer, und zeige ihm genau damit jenen Teil unserer Kultur, die er noch lernen könnte. 
Meine Partnerin übrigens, mit der ich heute glücklich zusammen bin, forderte ich beim ersten Date auch auf, ihren letzten Zug nicht zu verpassen. Gerade weil ich Interesse an ihr hatte.
Viel Glück!   

ja so würde ich das jetzt auch interpretieren, dass es eher höflichkeit war und er
auf sie rücksicht nimmt.
vor allem, weil sie ja jetzt nicht in dem sinne ein erstdate hatten, sondern sich regelmässig sehen. er hätte dem ja nicht zustimmen müssen, auf seinen geburtstag anzustossen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 22:41

Vielen lieben Dank für eure Anteilnahme. Ihr habt sicher Recht und ich 'überinterpretiere' das alles ein wenig - ich bin halt doch ziemlich krass verknallt.
Ich hab für unser nächstes Tandem vorgeschlagen, das wir doch einfach mal auf ein Stadtfest, was bei uns gerade stattfindet, gehen sollen und er fand die Idee ziemlich gut.
Vielleicht schaffe ich es ja so ihn in einer anderen Umgebung mal besser/näher kennen zu lernen.Drückt mir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 22:43
In Antwort auf steinundwasser

"Wenn man ein Date hat und dein Date dich dann fragt bzw daran erinnert das bald der letzte Zug nach Hause fährt, heißt das so viel wie: Ich hab kein Interesse an dir."   
Ich sehe in diesem Verhalten eigentlich nur, dass er weder dich noch sich selber überfordern wollte. In Japan folgt das Leben starken Hirarchien und Regeln, die sich von den unsrigen unterscheiden. Je nach Herkunft und Gesellschaftsgruppe, aus der er stammt, ist seine Reaktion mehr als Kontrolliertheit zu verstehen, nichts falsch zu machen. Natürlich auch sich selbst gegenüber. Du kannst eigentlich nur versuchen, über weitere gemeinsame Treffen Nähe aufzubauen. Und auch die Kommunikation in diese Richtung zu lenken. Von einem richtigen Date halte ich wenig, weil ich mich immer frage, was das denn genau sein und beinhalten sollte. Nimm es lockerer, und zeige ihm genau damit jenen Teil unserer Kultur, die er noch lernen könnte. 
Meine Partnerin übrigens, mit der ich heute glücklich zusammen bin, forderte ich beim ersten Date auch auf, ihren letzten Zug nicht zu verpassen. Gerade weil ich Interesse an ihr hatte.
Viel Glück!   

Wirklich? Das finde ich süß. Kenne ich so tatsächlich gar nicht, wenn ich mit Männern mal ein Date hatte was gut gelaufen ist. Wir haben dann tatsächlich fast immer die ganze Nacht durchgemacht und ich hab dann irgendwann gesagt, das ich jetzt ein Taxi nach Hause nehmen muss.
Ich dachte immer, wenn man an jemandem Interesse hat, lässt man ihn ungern wieder gehen… - mir geht das ja auch immer so. Da bin ich wrsl sehr egoistisch. ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 22:44

Tandems sind tatsächlich super, wenn man Interesse an einer Sprache hat - kann ich nur empfehlen. Hab so dann auch französisch gelernt!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 22:52
In Antwort auf alexus_12892878

Du hast selbst in Japan gelebt und kennst dich mit den sozialen und moralischen Wertvorstellungen dort besser aus als viele hier.

Ich gebe dir zu bedenken, dass viele japanische Firmen ihre Mitarbeiter nach 3-5 Jahren zurück rufen um nicht zu verwestlichen. 

In einem Land indem z. B das Hagakure noch in der Geschäftswelt so verankert ist, würde ich die sozialen Gepflogenheiten nicht einfach vom Tisch fegen. 

In einem Film sagt eine Japanerin selbst, dass sie 5 Gesichter und 3 Herzen haben, weil sie auf so engen Raum leben müssen und sich nur in sich selbst zurück ziehen können. (mir leider ist nur der Satz hängen geblieben) 

Ich glaube deine eigene Erfahrung und dein Wissen nutzen dir hier mehr. 

Obwohl die "jüngere Generation" sich davon immer wieder abgrenzt. Was bleibt sind dann noch gewisse "Gepflogenheiten" die wir  - als Deutsche- auch einfach nicht rausbekommen.
z.B. hab ich als Kind(aus Ostdeutschland) immer gelernt meine Schuhe an dr Tür auszuziehen und ganz viele meiner Freunde(inkl meinem Exfreund aus Westdeutschland) gucken mich dann an wie ein Auto, wenn ich das mache.
Das ist vllt ein sehr praktisches Beispiel, aber ähnlich verhält es sich eben auch mit vielen anderen Kleingigkeiten, die dir total normal vorkommen, aber andere Menschen einfach nur seltsam finden.

5 Gesichter und drei Herzen ist tatsächlich eine japanische Grundeinstellung mit der man desöfteren konfrontiert wird. Das Gemeinwohl wird immer über das eigene  gestellt. Das hat sowohl seine positiven als auch negativen Seiten, ist uns  im Westen aber eben völlig fremd und deswegen so schwer nachzuvollziehen. Wir sehen in erster Linie immer gerne uns selbst - und dann erst die anderen.


Ich hoffe übrigens nicht, das er irgendwann wieder zurück muss. Bisher hat er davon auch nichts verlauten lassen, da er selbstständig ist.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar um 17:33

Hahaha ja. Auf jeden Fall. Sowas mache ich nicht noch mal. ^^
Ich dachte halt, da passiert nichts, weil ich ja wie gesagt noch gar nicht bereits für was neues war emotional und mich im Allgemeinen auch gar nicht so einfach verliebe.^^"

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar um 17:45

Er hat jetzt nicht gesagt, das er Single ist, aber ich glaube schon sehr stark das aus unseren Gesprächen rauszuhören. Da bin ich mir eigentlich zu 98 Prozent sicher.

Und ich bin mir eben unsicher, was mir mein Bauch sagt. Das klingt jetzt vielleicht arrogant - ist aber wirklich  nicht so gemeint -   ich bin ziemlich hübsch. Das Problem, das mich ein Mann, den ich interessant fand - nicht zumindest auch so attraktiv gefunden hätte, das er nicht zumindest mit ausgehen / geflirtet hat, kenne ich so nicht. Natürlich wollte nicht jeder eine Beziehung   - aber eben eine richtige "Abfuhr" habe ich noch nie in meine Leben bekommen…
Leider ist mir aber genau dieses Selbstbewusstsein (oder Gefühl für mein äußeres Umfeld und Männer allgemein) durch meine letzte Beziehung sehr abhanden gekommen, ich stelle mich selbst ständig in Frage  - sowohl äußerlich, als auch das was ich sage, wie ich mich bewege etc - einfach alles eben. Mein Ex hat es damals prima hinbekommen, wirklich alles was ich tat, – selbst meine damalige Promotion–   kleinzureden. Und er war darin sehr perfide. ich brauchte ganze vier Jahre um mich endlich von ihm zu lösen. 
Von demher, habe ich momentan kein wirkliches Bauchgefühl mehr, leider... - ich bin einfach nur ständig krass verunsichert in allem.



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar um 19:54

Wie gesagt ich denke schon. Ich weiss, das er allein wohnt und sich gerade einen kleinen Hund angeschafft hat. Er hat nie eine Freundin erwähnt. Aber direkt gefragt hab ich natürlich nicht. Hol ich vllt mal am Wochende nach, ich denke das signalisiert ja auch Interesse, wenn ich ihn dann danach frage. ^^
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar um 12:18
In Antwort auf marielein1992

Hallo an Alle
Irgendwie fühle ich mich fast ein wenig doof - oder vllt eher unfähig - euch mit diesem Problem zu behelligen, aber ich habe einfach keine so richtige Ahnung, was ich machen soll.
Und zwar: Ich bin 28 Jahre alt (und damit eigentlich mehr als alt genug um selbst zu wissen, was ich tun sollte, aber nunja irgendwie &hellip und habe mich ein wenig in meinen Tandempartner verliebt.
Er ist Japaner(40 Jahre alt) und lebt – mit Unterbrechungen – seit knapp 3 Jahren in Deutschland. Ursprünglich wollte ich nur mein japanisch aufrischen und hab ihn auf einer dieser hiesigen Tandem-Platformen einfach angeschrieben. Seitdem treffen wir uns regelmäßig einmal die Woche für zwei bis drei Stunden.
Ich hatte vor knapp zwei Jahren eine sehr lange sehr sehr schermzhafte Beziehung mit meinem Ex und war bis zu diesem Zeitpunkt stets auf der Suche nach Ablenkung in jeder Form - deswegen auch die Idee nochmal mein japanisch zu verbessern. Ganz nach dem Motto: Ablenkung und Ablenkung und Ablenkung bis es aufhört weh zu tun.

Schon bei unserem ersten Treffen war ich irgendwie total begeistert von ihm. Er ist super attraktiv und ich habe mich ein wenig geschämt das ich so unvorbereitet (inkl.  Schlabberlook und ungeschminkt) zu dem Treffen bin - aber es mir halt ursprünglich darum einfach die Sprache zu üben.
Über die Zeit habe ich dann immer mehr gemerkt, das er sehr interessant und super intelligent ist. Wir haben ähnliche Interessen und obwohl natürlich ein gewisse Sprachbarriere besteht, habe ich mich schon lange nicht mehr so gut mit einem Mann unterhalten. Ich bin wirklich total geflasht - ich hätte nicht gedacht, das ich mich nach meiner letzten Beziehung nochmal für jemand anderen interessieren - geschweige denn verlieben kann. Auf der einen Seite freue ich mich natürlich, das mein Herz offensichtlich halbwegs abgeheilt und wieder bereit für neue Sachen ist - aber auf der anderen Seite weiß ich auch nicht wie ich ihm klar machen soll, das ich an ihm interessiert bin.

Am Wochenende haben wir uns wieder getroffen und er erzählte mir, das er morgen Geburtstag hätte, in europäischer Zeit wäre er neun Uhr Abends geboren, also schlug ich spontan vor, das wir doch darauf anstoßen sollten. Wir sind also nach unserem Tandem noch in eine Bar und haben ein Glas Wein getrunken und uns wirklich gut unterhalten.
Aber nach genau einem Glas war dann auch Schluss, weil er zu mir meinte, ich müsse ja am Montag wieder früh raus, wegen Arbeit und Co.
Und eigentl - so habe ich das zumindest immer in Japan erlebt - ist genau diese Feststellung eine Abfuhr. Wenn man ein Date hat und dein Date dich dann fragt bzw daran erinnert das bald der letzte Zug nach Hause fährt, heißt das so viel wie: Ich hab kein Interesse an dir.

Er hat mich dann noch zur Bahn gebracht und mir zum Abschied die Hand gegeben. Das macht er jedes Mal und es macht mich ein wenig fertig, weil ich eigentlich alle meine Freunde und selbst Bekannte immer  kurz umarme und überhaupt.

Wie gesagt, ich  habe während meiner Schulzeit ein Jahr in Japan gelebt und bin ziemlich sicher, das er das macht, weil er gelernt hat das sich das in Deutschland eben "so gehört" - und umarmen ist halt nicht so super populär da drüben. ^^ Was soll man da auch sagen? "Umarm mich mal, ich bin das so gewohnt?"
Mein erster Freund war ebenfalls Japaner, der hat mir nie die Hand gegeben - aber okay, damals waren wir beide auch noch sehr jung(16 oder 17) und ich hab auch in Deutschland schon das ein oder andere mal einen Japaner für eine Zeit gedatet (nicht nur, aber wenn man Interesse an einer Kultur hat, ergibt sich das einfach schnell ^^) aber nur die wenigsten waren so reserviert, zum Teil sicher auch weil sie schon sehr lange in Euopa/USA und Co. gelebt haben.
Mein Tandempartner hingegen erinnert mich ein wenig an meinen damaligen Gastvater, der war auch immer super höflich - aber eben auch so reserviert das  ich nie richtig einschätzen konnte, ob das jetzt nur Höflichkeit ist oder er mich als Mensch und "Gastkind" wirklich mochte. Bis heute schreibe ich nur mit meiner Gastmutter, nie mit meinem Gastvater - also keine Ahnung, was mit dem los ist.

Ich frage mich, ob ich einfach mal ein bisschen forscher sein sollte und ihn vllt einfach mal nach einem richtigen "Date" fragen soll? Oder ob ich ihn mal ins Kino einlade?
Oder findet ihr das ist übergriffig?

Meine Angst ist, das ich ihn total verschrecke. Denn tatsächlich machen mir unsere Gespräche superviel Spass und bringen mir auch sprachlich viel. Ich habe mich für den JLPT Test in Sommer angemeldet und es wäre toll bis dahin noch mehr Übung zu haben.

Ich denke mir auch, vielleicht ist er gar nicht interessiert an mir und ich verenne mich da total in etwas und blamier mich am Ende nur.

Habt ihr vllt Tipps für mich, wie ich herausfinden kann, ob er eventuell auch Interesse an mir hat - ohne das ich gleich mit der Tür komplett ins Haus fallen muss? Oder muss ich einfach  mutig sein und über meinen Schatten springen und ihn ganz straight nach einem Date fragen?
 

Frag ihn einfach ob er eine Freundin hat.
Und bei deiner Spracheninteressiertheit wundert mich sehr, daß du das und daß nicht auseinanderhalten kannst?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar um 20:56
In Antwort auf susemiehl

Frag ihn einfach ob er eine Freundin hat.
Und bei deiner Spracheninteressiertheit wundert mich sehr, daß du das und daß nicht auseinanderhalten kannst?

Hallo

Also er ist definitiv Single. Ich hab ihn jetzt gefragt.   Er hat auch vor in Deutschland zu bleiben, da er sich als Fotograf gerade selbständig macht. (bzw würde er gerne jeweils ein halbes Jahr Japan und ein halbes Jahr Deutschland machen - aber auf jeden Fall, ist er damit nicht weg ; ) )
Wir waren auf einem Festival, das ich ihm vorgeschlagen hatte und sind danach(auf sein Anraten) noch etwas essen gegangen. Er wollte dann auch unbedingt für uns beide bezahlen (obwohl ich es natürlich anders angeboten habe, mehrmals) und wir haben dann fast fünf Stunden gequatscht.
Er hatte mich dann gefragt, ob ich Lust hätte kommendes Wochenende Model zu stehen für eine japanische Werbekampagne für Deutschland/bzw der Stadt in der ich wohne(wie gesagt, er ist Fotograf) - da ich früher viel gemodelt habe, lag das wahrscheinlich nah, aber ich fand das irgendwie doof, weil das ganze Gespräch dann sehr lange sehr geschäftlich wurde, bzgl Gagen, Steuern, Arbeitsaufwand und Co. - aber nun gut.
Auf jeden Fall bin ich sehr happy über die fünft Stunden und er hat auch gleich gefragt, wann wir uns das nächste Mal sehen und was wir machen wollen. Da bin ich jetzt wahrscheinlich wieder im Zugzwang.
Ich bin mir nach wie vor nicht wirklich sicher, ob er Interesse an mir als Frau hat, aber von vllt 10 Prozent ist das ganze auf 40 Prozent geklettert - also positiv. ^^
Wir sehen uns am Mittwoch wieder. Da wir ja bisher immer nur Kaffee oder eben die letzten beiden Male essen waren, würde ich mir gerne was neues einfallen lassen, irgendwas 'intimieres', weiss allerdings noch nicht so genau was.
Was ist denn intimer, als essen gehen(und netflix daheim xD). Oder soll ich das nächste Mal einfach direkt fragen? Fühl mich grad ein bisschen ermutigt. ^^

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Warum kann ich keine Gefühle zeigen?
Von: user55512
neu
24. Februar um 16:20
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen