Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in schwulen Kollegen

Verliebt in schwulen Kollegen

15. Dezember 2019 um 14:30 Letzte Antwort: 19. Dezember 2019 um 9:00

Mir ergeht es aktuell fast haargenau wie meinen Vorgängerinnen. Ich habe eine tolle berufliche Beziehung zu einem jüngeren, schwulen Kollegen und stelle plötzlich fest, dass dieser sich nicht mehr so verhält wie sonst und bilde mir (?) ein, da 'sei mehr'. Natürlich untermalt der junge Kollege das 'gekonnt' mit allerhand 'Beweisen' in Form von verbalen und nonverbalen Signalen usw. Dies ist immer schwer Dritten so zu erzählen, wie sich Situationen wirklich zugetragen haben, da man z.B. ein Knistern in der Luft sehr schwer umschreiben kann. Nachdem dieser Kollege aber bislang wirklich jegliche Situation ausreizte und ich gar nicht anders kann, als mindestens von einer Verliebtheit oder starken Zuneigung auszugehen, muss ich mir im Klaren darüber werden, was dies jetzt werden soll.

Ich habe jetzt die Möglichkeit meine Gefühle abzustellen und auf die Scheinsignale nicht mehr in der gewohten Form einzugehen (Schwierig mit Eigendynamiken zwischen zwei eingespielten Leuten), damit ich auch den Respekt der anderen Kollegen nicht verliere ('Ach ja, die verliebte Kleine... und er, der ja nichts tut außer schwul und eben ein wenig lieblicher zu sein als ein normaler Mann' ODER  ich spreche meinen Herzbuben so auf diese Sache an, dass ich nicht gleich als heillos verliebt da stehe und nur genau auch das von ihm hören möchte, sondern herausfinde, wieso eigentlich alles so ist, wie es jetzt nun mal ist.

Ich sehe aufgrund seiner Ehe und langjährigen Beziehung zu einem Mann (das ist öffentlich in der Firma) gleich ZERO Chance, aber man weiß ja hinlängst dass egal ob gleichgeschlechtlich oder nicht - viele aus Bequemlichkeit unschöne Beziehungen einfach weiterlaufen lassen. Sein mehrfacher Kommentar war hier 'der Ring ist höchstens ein Hindernis, kein Grund xy nicht zu tun' wenn ich mal wieder seine Signale sehr stark empfand, seine Hand in die Luft hielt und auf eben diesen Ring verwies....

Möchte mit diesem Post einfach weiterhin Frauen Mut machen und etwas Trost spenden, da ich auch ganz happy über die vorigen Einträge hier war und geteiltes Leid eben halbes Leid ist.
 

Mehr lesen

16. Dezember 2019 um 2:05

vielleicht ist er BI...  

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 13:28
In Antwort auf carina2019

vielleicht ist er BI...  

Könnte natürlich sein,ja.

Er ist auf den ersten Blick gar nicht typisch schwul und wirkt auf viele auch nicht so.

Dieser Mann ist sehr schwer zu durchblicken. 

Diese ganzen warmen Blicke und dieses Anderssein neuerdings machen mich waaahhnnnsiinniig.

 

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 15:07
In Antwort auf ja2000

Mir ergeht es aktuell fast haargenau wie meinen Vorgängerinnen. Ich habe eine tolle berufliche Beziehung zu einem jüngeren, schwulen Kollegen und stelle plötzlich fest, dass dieser sich nicht mehr so verhält wie sonst und bilde mir (?) ein, da 'sei mehr'. Natürlich untermalt der junge Kollege das 'gekonnt' mit allerhand 'Beweisen' in Form von verbalen und nonverbalen Signalen usw. Dies ist immer schwer Dritten so zu erzählen, wie sich Situationen wirklich zugetragen haben, da man z.B. ein Knistern in der Luft sehr schwer umschreiben kann. Nachdem dieser Kollege aber bislang wirklich jegliche Situation ausreizte und ich gar nicht anders kann, als mindestens von einer Verliebtheit oder starken Zuneigung auszugehen, muss ich mir im Klaren darüber werden, was dies jetzt werden soll.

Ich habe jetzt die Möglichkeit meine Gefühle abzustellen und auf die Scheinsignale nicht mehr in der gewohten Form einzugehen (Schwierig mit Eigendynamiken zwischen zwei eingespielten Leuten), damit ich auch den Respekt der anderen Kollegen nicht verliere ('Ach ja, die verliebte Kleine... und er, der ja nichts tut außer schwul und eben ein wenig lieblicher zu sein als ein normaler Mann' ODER  ich spreche meinen Herzbuben so auf diese Sache an, dass ich nicht gleich als heillos verliebt da stehe und nur genau auch das von ihm hören möchte, sondern herausfinde, wieso eigentlich alles so ist, wie es jetzt nun mal ist.

Ich sehe aufgrund seiner Ehe und langjährigen Beziehung zu einem Mann (das ist öffentlich in der Firma) gleich ZERO Chance, aber man weiß ja hinlängst dass egal ob gleichgeschlechtlich oder nicht - viele aus Bequemlichkeit unschöne Beziehungen einfach weiterlaufen lassen. Sein mehrfacher Kommentar war hier 'der Ring ist höchstens ein Hindernis, kein Grund xy nicht zu tun' wenn ich mal wieder seine Signale sehr stark empfand, seine Hand in die Luft hielt und auf eben diesen Ring verwies....

Möchte mit diesem Post einfach weiterhin Frauen Mut machen und etwas Trost spenden, da ich auch ganz happy über die vorigen Einträge hier war und geteiltes Leid eben halbes Leid ist.
 

ich weiß ja nicht, in welcher branche und unter welchen bedingungen du "beruflich" tätig bist - aber wenn er zu vertraulich und zudringlich wird, dann verbitte dir das, und bestehe auf einem korrekten und geschäftsmäßigen umgang. musst du dann natürlich auch selber so halten!

hält er sich nicht dran, wende dich an seine vorgesetzten, oder überlege dir rechtliche schritte!

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 21:25
In Antwort auf bence_11922211

ich weiß ja nicht, in welcher branche und unter welchen bedingungen du "beruflich" tätig bist - aber wenn er zu vertraulich und zudringlich wird, dann verbitte dir das, und bestehe auf einem korrekten und geschäftsmäßigen umgang. musst du dann natürlich auch selber so halten!

hält er sich nicht dran, wende dich an seine vorgesetzten, oder überlege dir rechtliche schritte!

Rechtliche Schritte werden nicht vonnöten sein... ich bin ja quasi verliebt in ihn............
Und er ist sonst ein ziemlich strukturierter empathischer Mensch, er wird sich, wenn ich ihn endlich mal direkt anspreche mir auch garantiert nicht mehr nähern, wenn ich das nicht möchte.

ziemlich kompliziert alles!!! laufen lassen und gucken wieviel 'Zeichen' noch geschehen oder einfach anquatschen und hoffen dabei nicht schon selber total aufdringlich und geisteskrank zu wirken.
 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 21:36
In Antwort auf ja2000

Rechtliche Schritte werden nicht vonnöten sein... ich bin ja quasi verliebt in ihn............
Und er ist sonst ein ziemlich strukturierter empathischer Mensch, er wird sich, wenn ich ihn endlich mal direkt anspreche mir auch garantiert nicht mehr nähern, wenn ich das nicht möchte.

ziemlich kompliziert alles!!! laufen lassen und gucken wieviel 'Zeichen' noch geschehen oder einfach anquatschen und hoffen dabei nicht schon selber total aufdringlich und geisteskrank zu wirken.
 

Naja solange du das ganz lieb machst, wird er auch ganz harmlos und lieb reagieren von daher mach dir da nicht so den Kopf. Besser früher als später dass du die Gewissheit hast und dir nicht ewig den Kopf zermatern musst.
 

Gefällt mir
18. Dezember 2019 um 2:46
In Antwort auf ja2000

Könnte natürlich sein,ja.

Er ist auf den ersten Blick gar nicht typisch schwul und wirkt auf viele auch nicht so.

Dieser Mann ist sehr schwer zu durchblicken. 

Diese ganzen warmen Blicke und dieses Anderssein neuerdings machen mich waaahhnnnsiinniig.

 

Versuchs mal mit Humor...   sag ihm wenn er hetero wäre würdest du ihn glatt nehmen

Gefällt mir
19. Dezember 2019 um 9:00

Ich hatte auch mal ein ähnlichen Kollegen, sie wirken auf uns so weil sie halt eher weibliche Gene haben und das macht sie uns so gefühlt sympatisch, gleich und ja sie haben diese Ausstrahlung wenn sie dich mögen dann strahlen sie, also ich fürchtete auch mal mein Kollege wollte mehr, er holte mich ab, fuhr mich heim, umarmte mich immer oder hielt meine beiden Hände als Spaß zur Begrüßung (wenn die im Winter kalt waren) und alle dachten er stünde auf mich. Nein dem war nicht so, er hatte ein Mann, ich hatte auch meinen Mann und wir verstanden uns super einfach, ähnlcihe Vorlieben udn Interessen - wie bei einer besten Freundin!

Gefällt mir