Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in Prof.

Verliebt in Prof.

12. Februar 2006 um 11:56 Letzte Antwort: 28. Juni 2007 um 1:28

Hallo,

ich brauche mal eure Meinung.

Seit ein paar Tagen verspüre ich starkes Verlangen nach meinen Proffessor von der FH. Schon als ich ihn das erste mal sah fühlte ich mich sofort zu ihm hingezogen. Seiher drehen sich meine Gedanken nur noch um ihn und kann nachts nicht schlafen. Vor kurzem erfuhr ich, dass er leider verheiratet ist und ein Kind hat. Das macht natürliche die Sache aussichtslos. Außerdem wird er sich ja nicht gleich auf mich einlassen, was aber mein heimlichster Wunch ist. Er betreut meine Diplomarbeit daher sind wir in Kontakt.
Was soll ich nur tun ? Soll ich meine Gefühle zu ihm offenbaren oder alles verdrängen und ihn vergessen?

Freue mich auf Antworten !

Mehr lesen

12. Februar 2006 um 23:14

Wie das Wort verdraengen schon sagt...
...hast du damit das Problem an sich noch nicht im Griff. Es wird irgendwann sicher wieder hoch kommen. Aber sich auf ihn einzulassen ist sicher auch nichts, was dich auf Dauer gluecklich macht, vor allem, falls du dich am Ende so richtig in ihn verliebst (da weiss ich leider genau, wovon ich spreche). Es spricht ja nichts dagegen, dass du deine Tagtraeume hast, und ich hoffe sehr fuer dich, dass dir das ausreichen wird. Sonst stehst du am Ende da wie ich: Ein schlechtes Gewissen seiner Familie gegenueber und das Gefuehl die Verliererin des ganzen zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2006 um 11:52
In Antwort auf liman_11856086

Wie das Wort verdraengen schon sagt...
...hast du damit das Problem an sich noch nicht im Griff. Es wird irgendwann sicher wieder hoch kommen. Aber sich auf ihn einzulassen ist sicher auch nichts, was dich auf Dauer gluecklich macht, vor allem, falls du dich am Ende so richtig in ihn verliebst (da weiss ich leider genau, wovon ich spreche). Es spricht ja nichts dagegen, dass du deine Tagtraeume hast, und ich hoffe sehr fuer dich, dass dir das ausreichen wird. Sonst stehst du am Ende da wie ich: Ein schlechtes Gewissen seiner Familie gegenueber und das Gefuehl die Verliererin des ganzen zu sein.

Er hat sich gemeldet
Hallo Schwersters3,

erzähl mir doch bitte, wie war es bei Dir ?
Er hat sich gestern gemeldet - Was soll ich denn nun tun ? Ich habe so ein starkes Verlangen nach ihm und ich möchte und werde ihn sehen

Warte auf Antwort
Ciao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2006 um 16:22
In Antwort auf an0N_1288579599z

Er hat sich gemeldet
Hallo Schwersters3,

erzähl mir doch bitte, wie war es bei Dir ?
Er hat sich gestern gemeldet - Was soll ich denn nun tun ? Ich habe so ein starkes Verlangen nach ihm und ich möchte und werde ihn sehen

Warte auf Antwort
Ciao

Er hat
sich gemeldet, weil es um deine Diplomarbeit geht.
Er ist dein Betreuer, ist ist sein Job.
Alles was du sonst hineininterpretierst ist pure Spekulation
und beruht auf Wunschdenken.

Das Brett vor deinem Kopf scheint ja wirklich sehr dick zu sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2007 um 1:28

Verliebt in Dozent
Hi,

ich kann Dir so nachfühlen. Habe mich - eigentlich überhaupt nicht meine Art - in einen wissenschaftlichen Mitarbeiter an unserem Institut verliebt. Per Zufall (naja, was auch sonst. Man beabsichtig sowas ja nicht).

Hatte ein Seminar belegt bei dem er den Prof unterstützt. Leider ist er auch der Betreuer meiner Hausarbeit. Das verzwickte ist, dass er nicht viel älter ist als ich. Und eigentlich weiß ich auch gar nicht, ob ich wirklich verliebt bin. Es ist nur so, dass ich nicht mehr aufhören kann an ihn zu denken, nachts von ihm träume und mich freue, wenn ich ihn wiedersehe. Aber wenn ich ihn dann sehe, bin ich wie gelähmt. Das ist mir noch nie passiert!!!! Ich kann ihn nicht einschätzen. Ich habe andererseits auch Angst mich während der Sprechstunden alleine mit ihm zu treffen. Ich frage mich nur, was mit mir los ist??? Bin ich völlig bescheuert? Er ist mein Dozent (mehr oder weniger). Das ist, als wenn ich in der Schule in meinen Klassenlehrer verknallt wäre.

Das schlimme ist, man will dieser Person einfach so sehr nahe sein, das es weh tut. Aber dennoch er ist mein "Lehrer" und deshalb tabu, genauso wie in der Firma der Chef tabu ist. Das darf einfach nicht sein. Das ist jetzt auch ein Rat, den ich selbst hassen würde, wenn ich ihn bekäme.
Ich würde an Deiner Stelle, die Gefühle nicht offenbaren. Versuche in einem guten Verhältnis Deine Arbeit und im Anschluß Deine Prüfungen so gut wie möglich zu beenden und dann aus den Augen aus dem Sinn!!! Es ist das Beste. Für Dich, Für ihn. Denn, selbst wenn es ihm ähnlich ginge, hat er sicherlich Gewissensbisse, weil er Dein Prof ist und gesellschaftlich das nicht ok ist. Wenn ihr euch irgendwann in zehn Jahren wieder treffen würdet, in privaten Umständen, dann wäre es sicher eine andere Ebene. Aber das ist definitiv nicht gut. Ich weiß, dass ist jetzt überhaupt nicht das, was Du hören wolltest! Ich kann es mir denken, mir ginge es da ähnlich, wenn man mir das sagen würde. Aber ich weiß auch so gut (auch wenn er noch so charmant, attraktiv und sympathisch ist), dass es nicht richtig ist. Daher werde auch ich mich hüten, meinem Dozent irgendwas zu gestehen. Wenn er allerdings den ersten Schritt macht, wüßte ich nicht, was ich mache!!!!
Es ist schon traurig. Wenn ich ihn unter anderen Umständen kennengelernt hätte, könnten wir ein Paar sein! Aber was will man machen. Man kann nicht alles haben und man muss lernen damit zu leben!

Liebe Grüße
e

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram