Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in Personalchefin

Verliebt in Personalchefin

13. Februar 2013 um 16:54

Hallo liebe Gemeinschaft,

ich weiß nicht so recht ob ihr mir helfen könnt, oder ob ich es einfach nur loswerden möchte.
Also ich m 28 habe vor ca. einem Jahr eine neue Arbeitsstelle angetreten. Ich gabs auch hier Vorstellungsgespräche. Und genau hier fängt meine Geschichte an:
Beim Vorstellungsgespräch wurde ich von drei Leuten interviewt, unter anderem eben auch von der Leiterin des Personals (ein Jahr jünger und Single). Sie war mir von Anfang an symphatisch. Es war ihr erstes Vorstellungsgespräch in ihrem Job und sie wollte durch eine gespielte starke Persönlichkeit überzeugen, was es zwar nicht tat, aber sie umso interessanter machte. Nun ja, schlussendlich wurde ich eingestellt und ich habe gelegentlich auch mit ihr zu tun, die Hierarchie ist bei dem zusammenarbeiten gleich gestellt. Trotzdem ist und bleibt sie die Leitung des Personalamtes. Bereits nach mehreren Wochen hat sie mir dann auch das DU angeboten (ist allerdings im Geschäft keine Seltenheit). Naja, ich dachte zuerst das ist halt eine Art schwärmen und das verfliegt auch wieder, aber im Gegenteil, es wurde immer mehr. Mittlerweile nun auch so weit, dass ich schon von Ihr träume Wenn man an die position denkt die sie inne hat denkt man oft an persöhnlisch abgeschottete Menschen, die nicht viel über sich preis geben, jeden gleich behandeln und grundlegend eine gespielte Freundlichkeit an den Tag legen. Das ist eigentlich auch so, aber ich rede manchmal auch über private Sachen mit ihr, was sie so an der Faschingszeit so gemacht hat, was ich gemacht habe, über ihr neues Auto, darüber dass sie in letzter Zeit etwas krank war. Aber alles bleibt trotzdem immer auf einer flachen Ebene, nie viele Details. Ich weiß ja das Frauen die besseren Schauspieler sind (nicht böse gemeint) aber kann man so eine Rolle permanent gut spielen? Woran merke ich ob da mehr sein könnte. Ich weiß dass sie schüchtern in Solchen Sachen ist, dass wurde mir jetzt auch von ner Arbeitskollegin bestätigt, und alle Flirtversuche scheitern irgendwie immer weil jemand dazwischen kommt oder sie verlegen wird und (mit einem Lächeln im Gesicht) versucht auf ein anderes Thema umzuschwenken.
Also um es abzukürzen, ich hab mich total verknallt und frage ich ob und wie ich an die ganze Sache ran gehen soll?!? So das wäre der erste Teil, das wäre ja alles recht einfach, sie ist ja auch Single. Jetzt kommt das Problem, ich bins nicht. Ich weiß dass man nicht mit zwei Herzen gleichzeitig spielen kann und das ich auf mein Herz hören soll was die bessere Entscheidung ist, hab ich jetzt auch schon von mehreren Seiten gesagt bekommen. Ich bin einfach total unsicher, ich hab mich sonst noch nie für andere Frauen interessiert oder danach Ausschau gehalten, aber hier ist das alles irgendwie anders.
Ich möchte doch einfach nur wissen ob da mehr ist, aber ich kann ja außerhalb vom Geschäft nicht viel machen.

Habt ihr ne Meinung zu dem Ganzen, mal davon abgesehen, das ich erst das eine klären sollte, bevor ich mich um das nächste kümmere?

Liebe Grüße

MarsM84

Mehr lesen

15. Februar 2013 um 15:48

An Deiner Stelle...
... würde ich es alles so lassen, wie es ist. Ehrlich. Lass stecken und bleib bei Deiner Freundin / Frau. Du schreibst zwar praktisch nichts über Deine Beziehung, wie lange sie schon dauert und ob Du glücklich bist, etc. aber allein die Tatsache, dass Du Dich für Deine Kollegin interessierst, rechtfertigt noch nicht, dass Du Dein ganzes Leben über den Haufen wirfst.

Aber genau das müsstest Du streng genommen tun, wenn Du fair bleiben wolltest. Fair gegenüber Deiner Kollegin, fair gegenüber Deiner Partnerin und natürlich auch fair gegenüber Dir selbst. Ich meine, was wäre denn, wenn die Kollegin auf einen Flirt von Dir einsteigen würde? Nur mal so ganz hypothetisch? Wann wäre für Dich die Grenze erreicht, an der Du sagen würdest: OK, jetzt bin ich mir sicher, jetzt muss ich bezüglich meiner Beziehung einen Strich ziehen? Du schreibst ja, dass Du außerhalb vom Geschäft nicht viel machen kannst, weil Du in einer Beziehung steckst, die Dir offenbar kaum Möglichkeiten und Freiheiten in der Richtung bietet.

In jedem Fall müsstest Du also "die Katze im Sack" kaufen, oder aber ein mehr oder weniger gestresster Betrüger werden, der die Kollegin heimlich datet, seine Partnerin belügt, nur um erstmal herauszufinden, ob das überhaupt klappen würde.

Glaub mir, das willst Du nicht wirklich. Klar, wer mag nicht diesen Kick, diese Ungewissheit, dieses Prickeln, dieses Detektiv-Spiel, herauszufinden, ob die tolle Kollegin vielleicht doch etwas mehr für einen empfindet. Das ist echt ein tolles Spiel. Aber eben nicht mehr.

Wenn ich Dir noch einen guten Rat zum Schluss geben darf: lass Dich nicht zu sehr und vorallem nicht zulange auf die Nummer ein. Damit ersparst Du Dir möglicherweise viel Kummer. Und ja, wenn sie Interesse haben, sind Frauen, ob nun schüchtern oder nicht, sehr gut in der Lage, das auch zu zeigen. Sie finden einen Weg. Wenn das, wie in Deinem Fall nicht zu passieren scheint, würde ich tendentiell sagen, da ist kein gesteigertes Interesse vorhanden. Sorry!

lg whysoserious36

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2013 um 21:17
In Antwort auf linus_12676657

An Deiner Stelle...
... würde ich es alles so lassen, wie es ist. Ehrlich. Lass stecken und bleib bei Deiner Freundin / Frau. Du schreibst zwar praktisch nichts über Deine Beziehung, wie lange sie schon dauert und ob Du glücklich bist, etc. aber allein die Tatsache, dass Du Dich für Deine Kollegin interessierst, rechtfertigt noch nicht, dass Du Dein ganzes Leben über den Haufen wirfst.

Aber genau das müsstest Du streng genommen tun, wenn Du fair bleiben wolltest. Fair gegenüber Deiner Kollegin, fair gegenüber Deiner Partnerin und natürlich auch fair gegenüber Dir selbst. Ich meine, was wäre denn, wenn die Kollegin auf einen Flirt von Dir einsteigen würde? Nur mal so ganz hypothetisch? Wann wäre für Dich die Grenze erreicht, an der Du sagen würdest: OK, jetzt bin ich mir sicher, jetzt muss ich bezüglich meiner Beziehung einen Strich ziehen? Du schreibst ja, dass Du außerhalb vom Geschäft nicht viel machen kannst, weil Du in einer Beziehung steckst, die Dir offenbar kaum Möglichkeiten und Freiheiten in der Richtung bietet.

In jedem Fall müsstest Du also "die Katze im Sack" kaufen, oder aber ein mehr oder weniger gestresster Betrüger werden, der die Kollegin heimlich datet, seine Partnerin belügt, nur um erstmal herauszufinden, ob das überhaupt klappen würde.

Glaub mir, das willst Du nicht wirklich. Klar, wer mag nicht diesen Kick, diese Ungewissheit, dieses Prickeln, dieses Detektiv-Spiel, herauszufinden, ob die tolle Kollegin vielleicht doch etwas mehr für einen empfindet. Das ist echt ein tolles Spiel. Aber eben nicht mehr.

Wenn ich Dir noch einen guten Rat zum Schluss geben darf: lass Dich nicht zu sehr und vorallem nicht zulange auf die Nummer ein. Damit ersparst Du Dir möglicherweise viel Kummer. Und ja, wenn sie Interesse haben, sind Frauen, ob nun schüchtern oder nicht, sehr gut in der Lage, das auch zu zeigen. Sie finden einen Weg. Wenn das, wie in Deinem Fall nicht zu passieren scheint, würde ich tendentiell sagen, da ist kein gesteigertes Interesse vorhanden. Sorry!

lg whysoserious36

Whysoserious36
Du hast alles auf dem Punkt gebracht, ich kann nur eine Kleinigkeit Hinzufügen:

Es gibt Frauen, dazu zähle ich auch, die einen großen Bogen um liierten Männer machen, weil sie grundsätzlich gegen fremdgehen sind und weil sie sich gut in der Lage der betrogenen Frau versetzen können. Außerdem fühlen sie sich zu schade für eine Affaire. Selbst wenn sie merkt, dass du dich für sie interessierst und selbst wenn sie sich ebenfalls in dich verknallt, wird sie abblocken.

Werde erstmal klar über deiner Beziehung: Entweder arbeite daran um sie wieder zu beleben....oder wenn es nicht mehr geht, mach einen sauberen Schnitt um dann etwas neues anzufangen. Alles anders wäre nicht korrekt.

LG

Leonina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook