Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in Mr. "Super-Intelligent-und-Schüchtern"

Verliebt in Mr. "Super-Intelligent-und-Schüchtern"

20. März 2007 um 9:14

Ich habe mich total verliebt und brauche ein paar Tipps, wie ich an IHN rankomme! ER ist super-intelligent, hat mit seinen 30 Jahren zwei Doktor-Titel und wälzt in jeder freien Minute Bücher für weitere Ausbildungen. Was die "normale" Kommunikation betrifft, würde ich sagen, er ist eher ruhig und schüchtern. Wenn er etwas vortragen muss, kann es schon mal sein, dass er bis unter die Haarwurzeln rot anläuft. Süüüüß! Wie "knackt" man so einen Mann? Hat jemand Erfahrungen, die er an mich weitergeben kann?
Danke! Eure Lianne

Mehr lesen

20. März 2007 um 10:02

Hmm
Also wenn er mit 30 schon zwei Doktortitel hat, hat er wohl schon einiges im Köpfchen, die bekommt man ja nicht gerade geschenkt.

Aber es stimmt natürlich, dass es auch viele sehr intelligente Leute gibt, die nicht studiert haben, ich glaube darauf wolltest du hinaus.

Allerdings würd ich mir noch folgendes überlegen: Nach deiner Schilderung scheint er ein rechtes Arbeitstier zu sein und auch sonst vom Typ her einer, der wohl recht mit seiner Arbeit verbunden ist.
Das könnte die gemeinsame Gesprächsbasis und Freizeitgestaltung beeinflussen.

Ansonsten bin ich überzeugt, dass diese Menschen genauso "zu knacken" sind, wie andere, normal-intelligente Männer auch. Gefühle sind ja immer noch eine Sache des Herzens und nicht des Hirns, wenn ich das mal so schmalzig ausdrücke darf.

mfg Gnrrkk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 10:13

Danke, ihr beiden...
Ich frage mich, ob man so einen Mann mit der eigenen Intelligenz beeindrucken kann???? Bei anderen Männern muss ich die ja meist "abstellen", um sie nicht komplett zu verschrecken! Intelligente Frauen kommen beim "starken Geschlecht" wohl nicht an? Ist das bei IHM anders?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 10:30

Er ist...
...Allgemeinmediziner und Zahnarzt und macht eben seine Facharztausbildung auf dem Gebiet der Kinderheilkunde. Und er steht bereits voll im Berufsleben, arbeitet in einem Krankenhaus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 10:41
In Antwort auf lianne29

Danke, ihr beiden...
Ich frage mich, ob man so einen Mann mit der eigenen Intelligenz beeindrucken kann???? Bei anderen Männern muss ich die ja meist "abstellen", um sie nicht komplett zu verschrecken! Intelligente Frauen kommen beim "starken Geschlecht" wohl nicht an? Ist das bei IHM anders?

Also jetzt bin ich beleidigt =)
Bei Männern, die keine 2 Doktortitel haben, muss Frau das Hirn abstellen? Ich werds wohl nicht in absehbarer Zeit auf zwei solche Titel birngen, wäre aber äusserst enttäuscht, wenn meine Partnerin ihr Hirn in der Handtasche lässt.

Und Cefeu hat schon recht, wenn sie sagt, dass Intelligenz nichts über "Alltagstauglichkeit" aussagt. Schlussendlich wirst du übers ausprobieren nicht herum kommen und wenns eine ernste Beziehung werden soll, wirst du dich so verkaufen müssen, wie du bist, denn auf ewig für ihn verstellen kannst du dich ja nicht.

mfg Gnrrkk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 10:53

...das werde ich noch rausfinden!!!
Aber da ich selbst beruflich recht eingespannt bin, sprechen mich solche Männer eben sehr an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 10:56
In Antwort auf marvyn_12936135

Also jetzt bin ich beleidigt =)
Bei Männern, die keine 2 Doktortitel haben, muss Frau das Hirn abstellen? Ich werds wohl nicht in absehbarer Zeit auf zwei solche Titel birngen, wäre aber äusserst enttäuscht, wenn meine Partnerin ihr Hirn in der Handtasche lässt.

Und Cefeu hat schon recht, wenn sie sagt, dass Intelligenz nichts über "Alltagstauglichkeit" aussagt. Schlussendlich wirst du übers ausprobieren nicht herum kommen und wenns eine ernste Beziehung werden soll, wirst du dich so verkaufen müssen, wie du bist, denn auf ewig für ihn verstellen kannst du dich ja nicht.

mfg Gnrrkk

Tut mir Leid!
Geht nicht gegen dich. Ich habe eben diese Erfahrung gemacht und bin davon ebenso schockiert wie du! Die Männer, die ich kennenlernte, hatten echt Angst vor intelligenten Frauen. Manchmal hatte ich den Eindruck, jede noch so dümmliche Blondine wäre ihnen lieber. Es ist SCHRECKLICH!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 11:02
In Antwort auf lianne29

Tut mir Leid!
Geht nicht gegen dich. Ich habe eben diese Erfahrung gemacht und bin davon ebenso schockiert wie du! Die Männer, die ich kennenlernte, hatten echt Angst vor intelligenten Frauen. Manchmal hatte ich den Eindruck, jede noch so dümmliche Blondine wäre ihnen lieber. Es ist SCHRECKLICH!

Ich werds überleben =)
Ich behaupte jetzt einfach mal, die Frauen, mit denen ich bisher Beziehungen geführt habe, waren allesamt intelligent (waren auch Medizinerinnen drunter).

Und ich hoffe mal, die haben sich nicht extra dumm gestellt für mich =)

Ich hoff mal, du triffst auch noch den einen oder anderen, der dich auch wegen deiner Intelligenz schätzt.

mfg Gnrrkk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 11:29

Hm
---- ich glaube so einen Mann "knackt" man am besten, wennm an sich erst mal "unverbindlich" langsam kennenlernt - also mal freundschaftlich was trinken geht oder mittagessen ect. und sich nett unterhält .. dabei kannst du dann auch fesstellen, wie er sonst so drauf ist;
Zeige ein weinig Initative, aber nicht zuviel
Ich hatte schon immer eine kleine Schwäche für "Nerds und Geeks" und festgestellt, dass, wenn man einfach nett ist und sie einen auch toll finden, man sich so, wenn auch langsam, am besten nährt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 11:37
In Antwort auf andra_12440639

Hm
---- ich glaube so einen Mann "knackt" man am besten, wennm an sich erst mal "unverbindlich" langsam kennenlernt - also mal freundschaftlich was trinken geht oder mittagessen ect. und sich nett unterhält .. dabei kannst du dann auch fesstellen, wie er sonst so drauf ist;
Zeige ein weinig Initative, aber nicht zuviel
Ich hatte schon immer eine kleine Schwäche für "Nerds und Geeks" und festgestellt, dass, wenn man einfach nett ist und sie einen auch toll finden, man sich so, wenn auch langsam, am besten nährt.

Danke!
...feststellen, wie er sonst so drauf ist, ist schon mal gut. Ich kann nämlich noch gar nicht recht abschätzen, ob er wirklich ein "Nerd und Geek" ist. Wie finde ich das raus? Er ist zwar sehr introvertiert, doch wenn man Interesse an seiner meinung und seiner person zeigt, taut er total auf und scheint recht selbstsicher und selbstbewusst zu sein. Noch dazu schaut er super-gut aus und einmal habe ich ihn sogar auf 'ner Party (alleine) entdeckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 11:56
In Antwort auf lianne29

Danke!
...feststellen, wie er sonst so drauf ist, ist schon mal gut. Ich kann nämlich noch gar nicht recht abschätzen, ob er wirklich ein "Nerd und Geek" ist. Wie finde ich das raus? Er ist zwar sehr introvertiert, doch wenn man Interesse an seiner meinung und seiner person zeigt, taut er total auf und scheint recht selbstsicher und selbstbewusst zu sein. Noch dazu schaut er super-gut aus und einmal habe ich ihn sogar auf 'ner Party (alleine) entdeckt.

Genau das meine ich..
.. zeige ein wenig Interesse an seiner Person und unterhalte dich einfach.
Man stellt ja leicht fest, ob du Dich mit ihm unterhalten kannst oder nicht.
Gibt es für ihn kaum andere Themen als seine "Fachgebiete" würde ich die Finger von ihm lassen. (Obwohl es auch sehr nett sein kann, sich ein wenig davon erzählen lassen)
Wenn er aber auch interesse an dem zeigt, was du somacht und ihr auch gut über ganz ander Dinge reden könnt, ist er glaube ich wirklich ein Haubtgewinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 11:58
In Antwort auf andra_12440639

Genau das meine ich..
.. zeige ein wenig Interesse an seiner Person und unterhalte dich einfach.
Man stellt ja leicht fest, ob du Dich mit ihm unterhalten kannst oder nicht.
Gibt es für ihn kaum andere Themen als seine "Fachgebiete" würde ich die Finger von ihm lassen. (Obwohl es auch sehr nett sein kann, sich ein wenig davon erzählen lassen)
Wenn er aber auch interesse an dem zeigt, was du somacht und ihr auch gut über ganz ander Dinge reden könnt, ist er glaube ich wirklich ein Haubtgewinn

Nein, nein...
...er ist absolut keiner, der nur von seinem Fachgebiet schwafelt. Mit ihm kann man über alles reden und seine Sicht der Dinge ist enorm bereichernd! Also ist er wohl keiner der Nerds und Geeks-Abteilung... ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 12:18
In Antwort auf lianne29

Nein, nein...
...er ist absolut keiner, der nur von seinem Fachgebiet schwafelt. Mit ihm kann man über alles reden und seine Sicht der Dinge ist enorm bereichernd! Also ist er wohl keiner der Nerds und Geeks-Abteilung... ))

Also...
dann nix wie ran!
Da kann frau ja fast nur neidisch werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 21:25
In Antwort auf andra_12440639

Hm
---- ich glaube so einen Mann "knackt" man am besten, wennm an sich erst mal "unverbindlich" langsam kennenlernt - also mal freundschaftlich was trinken geht oder mittagessen ect. und sich nett unterhält .. dabei kannst du dann auch fesstellen, wie er sonst so drauf ist;
Zeige ein weinig Initative, aber nicht zuviel
Ich hatte schon immer eine kleine Schwäche für "Nerds und Geeks" und festgestellt, dass, wenn man einfach nett ist und sie einen auch toll finden, man sich so, wenn auch langsam, am besten nährt.

Was sind nerds und geeks?
dat hab ich ja noch nie gehört!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 22:57
In Antwort auf zilli6

Was sind nerds und geeks?
dat hab ich ja noch nie gehört!

Echt nicht? Naja...also:
Nerd (engl. für Fachidiot, Langweiler, Sonderling, Streber, Schwachkopf, Außenseiter) steht meist abwertend für besonders in Computer oder andere Bereiche aus Wissenschaft und Technik vertiefte Individuen. Soziale Kompetenzen sind bei Nerds nur schwach ausgeprägt - zumindest scheint das so. Des Weiteren interessieren sie sich häufig für Science Fiction oder Fantasy. Manchmal wird auch ein überdurchschnittlicher Intelligenzquotient (IQ) als begleitende Eigenschaft genannt. Aus diesen und weiteren Gründen übersetzte die Süddeutsche Zeitung den Begriff ein wenig provokant mit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 22:59
In Antwort auf andra_12440639

Echt nicht? Naja...also:
Nerd (engl. für Fachidiot, Langweiler, Sonderling, Streber, Schwachkopf, Außenseiter) steht meist abwertend für besonders in Computer oder andere Bereiche aus Wissenschaft und Technik vertiefte Individuen. Soziale Kompetenzen sind bei Nerds nur schwach ausgeprägt - zumindest scheint das so. Des Weiteren interessieren sie sich häufig für Science Fiction oder Fantasy. Manchmal wird auch ein überdurchschnittlicher Intelligenzquotient (IQ) als begleitende Eigenschaft genannt. Aus diesen und weiteren Gründen übersetzte die Süddeutsche Zeitung den Begriff ein wenig provokant mit

Ups... abgeschnitten... also noch mal
Süddeutsche Zeitung den Begriff ein wenig provokant mit "Computer-Heini"[1]

Ob jemand ein Nerd ist, hängt in erster Linie von der Einschätzung des Umfelds ab. Zwei Wertungsvarianten lassen sich feststellen:

* Außenstehende meinen "Nerd" tendenziell abwertend
* Gleichgesinnte umgekehrt als Auszeichnung (so wie man sich selbst auch positiv "Nerd" nennt - ähnlich wie in anderen Minderheiten oder stark nach außen abgeschotteten Gruppen (vgl. Freak). Nerds legen u. U. keinen Wert auf die Meinung von Nicht-Nerds).

Oft sind Nerds aufgrund ihrer gesellschaftlichen Abgeschiedenheit in einer schwachen sozialen Stellung. Sie entziehen sich auch gewöhnlich den Musikkultur-Cliquen.

Im weiteren Sinn konzentrieren sich Nerds auf Spezielles, das anderen Menschen langweilig oder abstrus erscheinen kann, aber nicht muss: "Sie sind Spezialisten für etwas, das sie ganz alleine, ohne die Hilfe anderer, beherrschen können" (Klaus Fehling).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 23:03
In Antwort auf andra_12440639

Ups... abgeschnitten... also noch mal
Süddeutsche Zeitung den Begriff ein wenig provokant mit "Computer-Heini"[1]

Ob jemand ein Nerd ist, hängt in erster Linie von der Einschätzung des Umfelds ab. Zwei Wertungsvarianten lassen sich feststellen:

* Außenstehende meinen "Nerd" tendenziell abwertend
* Gleichgesinnte umgekehrt als Auszeichnung (so wie man sich selbst auch positiv "Nerd" nennt - ähnlich wie in anderen Minderheiten oder stark nach außen abgeschotteten Gruppen (vgl. Freak). Nerds legen u. U. keinen Wert auf die Meinung von Nicht-Nerds).

Oft sind Nerds aufgrund ihrer gesellschaftlichen Abgeschiedenheit in einer schwachen sozialen Stellung. Sie entziehen sich auch gewöhnlich den Musikkultur-Cliquen.

Im weiteren Sinn konzentrieren sich Nerds auf Spezielles, das anderen Menschen langweilig oder abstrus erscheinen kann, aber nicht muss: "Sie sind Spezialisten für etwas, das sie ganz alleine, ohne die Hilfe anderer, beherrschen können" (Klaus Fehling).

Und zum 3. - der Geek
umgangssprachlich heißt Geek im Englischen soviel wie Streber oder Stubenhocker.

Allerdings hat sich die Bedeutung in den 90ern gewandelt und ist der des Nerds sehr ähnlich.
Unter Geeks kann man heute auch verstehen:

* Eine Bezeichnung für eine Person, die sich bevorzugt und in gewisser Weise obsessiv mit Themen, Ansichten oder Kleidung auseinandersetzt, die abseits des Mainstreams liegen. Häufig findet die Bezeichnung Anwendung für eine hohe Intensität und Beständigkeit im jeweiligen Gegenstand oder der Tätigkeit des Interesses (vgl. Gothic, Cyberpunk usw.).

* Computer-Geek ist die direkte Bezeichnung für eine Person mit stark gesteigertem Interesse an Computern und neuen Medien, häufig mit einer intensiven Beziehung zum Internet.

Praktisch alle Themenfelder und Kulturbereiche haben ihre eigenen Geeks. Es gibt außer den genannten politische Geeks, Geeks der Geografie, Geeks der Naturwissenschaften, Anime- und Manga-Geeks, Modellbau-Geeks und Star Trek-Geeks (Trekkies). Geeks sind eine globale Erscheinung - z. B.in Japan die Otaku. Sie fassen immer eine extrem hohe Begeisterungsfähigkeit für ein bestimmtes Thema zusammen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. März 2007 um 9:22
In Antwort auf lianne29

Er ist...
...Allgemeinmediziner und Zahnarzt und macht eben seine Facharztausbildung auf dem Gebiet der Kinderheilkunde. Und er steht bereits voll im Berufsleben, arbeitet in einem Krankenhaus.

Ach herrje, ein weißer Kittel
Ein Typ kann noch so unattraktiv und ungeeignet sein, aber wenn er einen weißen Kittel trägt drehen manche Frauen durch und reden von Verliebtsein oder dem Traummann.

Ein Kerl kann noch so doof und hässlich sein, aber wenn er Geld hat (schon mal einen armen Arzt gesehen?) oder Macht besitzt stehen die Frauen Schlange. Frauen würden das aber nie und nimmer zugeben, schreien ihren zukünftigen Mann mit "Du liebst mich nicht!" an, wenn er vor der Hochzeit tatsächlich auf die Idee kommt einen Ehevertrag anfertigen zu lassen und sie leugnen jegliche Geldinteressen, bis sie vor dem Scheidungsrichter alle Häuser und sämtliche Guthaben fordern.

Frauen zu verstehen ist eigentlich ganz einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2007 um 13:56
In Antwort auf janne_11938871

Ach herrje, ein weißer Kittel
Ein Typ kann noch so unattraktiv und ungeeignet sein, aber wenn er einen weißen Kittel trägt drehen manche Frauen durch und reden von Verliebtsein oder dem Traummann.

Ein Kerl kann noch so doof und hässlich sein, aber wenn er Geld hat (schon mal einen armen Arzt gesehen?) oder Macht besitzt stehen die Frauen Schlange. Frauen würden das aber nie und nimmer zugeben, schreien ihren zukünftigen Mann mit "Du liebst mich nicht!" an, wenn er vor der Hochzeit tatsächlich auf die Idee kommt einen Ehevertrag anfertigen zu lassen und sie leugnen jegliche Geldinteressen, bis sie vor dem Scheidungsrichter alle Häuser und sämtliche Guthaben fordern.

Frauen zu verstehen ist eigentlich ganz einfach.

Leider habe ich ihn noch nie im...
...weißen Kittel gesehen! Scheint, als müsste ich da dringend etwas nachholen, wenn so ein Mäntelchen so anziehend ist wie du sagst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram