Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in meinen Patienten

Verliebt in meinen Patienten

21. September 2008 um 19:37

Hallo alle zusammen,

mich beschäftigt bereits seit einigen Tagen eine Sache.
Ich habe mich in meinen Patienten verguckt. Er ist 24 Jahre älter als ich, ist nicht verheiratet, lebt allein. Er hat eine nette und charmante Art, mit der er alle um den Finger wickeln könnte.... er ist sehr sehr nett, hat ein traumhaftes Lächeln und wunderschöne Augen, die auch mal länger (viel zu lang!!!!) Blickkontakt halten. Weiter versucht er schon so manchesmal einige "Spitzen" (auch doppeldeutige) mir gegenüber loszulassen.... auf die ich dann auch reagiere....
Vielleicht interpretiere ich aber auch viel zu viel in die ganze Situation hinein. Mehr Informationen über ihn habe ich eigentlich nicht. Es ist ja doch irgendwie schwer näher in ein Gespräch einzugehen. Entweder ist immer irgendjemand mit im Zimmer (Mitpatient, Kollegen) oder man steht unter Zeitdruck.
Habe ihm letztens eine kleine Aufmerksamkeit gemacht... Er war dann ziemlich baff und meinte, er müsse sich nun überlegen, wie er mir danken könnte. Mal sehen, ob er reagiert... denn normalerweise würde ich mir in seiner Situation denken: Mensch, die gibt sich aber viel Mühe. Das ist doch nicht "normal", oder!?
Ich glaube aber auch, von mir aus wird dann erstmal keine weitere "Annäherung" mehr erfolgen. Entweder er springt drauf an, oder nicht.... vielleicht sieht er mich ja auch als die Tochter, die er nie hatte *fg*
Denn der Altersunterschied ist ja doch nicht von der Hand zu weisen..... hätte nie gedacht, dass mich mal so ein "betagter" Herr so zum Nachdenken bringt
Was haltet Ihr davon?

Lg Leipzigerin

Mehr lesen

21. September 2008 um 19:48

..
Huhu,

das ist eine tolle Geschichte finde ich. Um zu sagen was er sich genau bei deiner Aufmerksamkeit gedacht hat, müsste man wissen was er für ein Lebensstil hat. Kommt er eher noch jung und spritzig rüber oder schon eher seinem Alter entsprechend?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2008 um 19:54
In Antwort auf cayley_12887949

..
Huhu,

das ist eine tolle Geschichte finde ich. Um zu sagen was er sich genau bei deiner Aufmerksamkeit gedacht hat, müsste man wissen was er für ein Lebensstil hat. Kommt er eher noch jung und spritzig rüber oder schon eher seinem Alter entsprechend?

....
Hallo,
naja, den Lebensstil von ihm kenne ich ja leider nicht. Solche Fragen habe ich ihm dann doch noch nicht gestellt. *g*
Er ist 49 Jahre.... das merkt man ihm aber ganz und gar nicht an. Von seiner Art und dem Aussehen hätte ich ihn eher auf Mitte / Ende 30 geschätzt.
Wenn er wüßte, was er mit seinem Krankenhausaufenthalt bei mir angerichtet hat. *fg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2008 um 19:59
In Antwort auf leipzigerin83

....
Hallo,
naja, den Lebensstil von ihm kenne ich ja leider nicht. Solche Fragen habe ich ihm dann doch noch nicht gestellt. *g*
Er ist 49 Jahre.... das merkt man ihm aber ganz und gar nicht an. Von seiner Art und dem Aussehen hätte ich ihn eher auf Mitte / Ende 30 geschätzt.
Wenn er wüßte, was er mit seinem Krankenhausaufenthalt bei mir angerichtet hat. *fg*

Ok
wirst du ihn denn nochmal wiedersehen? Er ist wohl wieder aus dem Krankenhaus raus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2008 um 20:04
In Antwort auf cayley_12887949

Ok
wirst du ihn denn nochmal wiedersehen? Er ist wohl wieder aus dem Krankenhaus raus?

....
Nein, also er dürfte noch da sein.
Ich hoffe, die Ärzte entlassen ihn nicht so schnell
Hatte das Wochenende frei... und so gut wie jede Minute an ihn gedacht. *räusper*...
Verstehe mich ja selber nicht.
Kann es kaum erwarten, wieder auf Arbeit zu kommen *g*... Ich muß mich allerdings noch bis Dienstag gedulden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2008 um 20:07
In Antwort auf leipzigerin83

....
Nein, also er dürfte noch da sein.
Ich hoffe, die Ärzte entlassen ihn nicht so schnell
Hatte das Wochenende frei... und so gut wie jede Minute an ihn gedacht. *räusper*...
Verstehe mich ja selber nicht.
Kann es kaum erwarten, wieder auf Arbeit zu kommen *g*... Ich muß mich allerdings noch bis Dienstag gedulden.

..
Ja dann solltest du mal nen Schritt weiter gehen. Du hast ja ncihts zu verlieren, denn entlassen wird er ja sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2008 um 20:10

....
Danke, für deinen Tip.
Darüber bin ich mir auch im Klaren, dass es sich um ein "Spielchen" handeln könnte und er es bei mehreren versucht... Überstürzen werde ich daher bestimmt nix. Bin auch nicht der Typ.

Achso: das mit der Untersuchung hab ich mal zur Kenntnis genommen.... Kein Kommentar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2008 um 20:15
In Antwort auf cayley_12887949

..
Ja dann solltest du mal nen Schritt weiter gehen. Du hast ja ncihts zu verlieren, denn entlassen wird er ja sicher.

....
Stimmt, zu verlieren habe ich nichts.... nur mein Selbstwertgefühl .
Nein, war ein Scherz!

Da werde ich mir wohl Gedanken machen müssen, wie ich das anstelle... Bin nämlich nicht wirklich eine "Bagger-Queen", sondern eher etwas schüchterner.

Wobei nach meiner Aufmerksamkeit wäre er doch jetzt eigentlich dran, oder?... Wenn ihm wirklich etwas daran liegen sollte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2008 um 20:38

.....
Hi,

Dankeschön für Deinen Beitrag und die lieben Worte.

Na mal sehen....
Mehr als auf den nächsten Dienst am Dienstag zu warten und zu hoffen, dass er dann noch da ist, kann ich im Moment eh nicht machen.
Leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 11:09

.........
so..... in etwas mehr als einer stunde gehts los auf arbeit.
kann es kaum erwarten, dass ich endlich wieder "arbeiten" darf. *fg*
es schien so als ob die letzten tage in schneckentempo vergangen sind......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 12:20

Warum nmicht ein Happy-End?
Mein Bruder hatte damals auch seine Frau als seine damalige Krankenschwester im Krankenhaus kennen und lieben gelernt.
Wenn du mehr willst, gib ihm kurz vor der Entlassung deine Telefonnr. und wünsche ihm alles Gute. Alles weiter ergibt sich von selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 7:38

Neues....
hallo alle zusammen,

dann wil ich mal denen (die es interessiert) erzählen, wie die geschichte bis heute weiter ging
also.... mein "lieblingspatient" wurde gestern entlassen... ich hatte seinen letzten nachtaufenthalt dienst und dachte mir, dass ich ihm zum "abschied" ein briefchen auf den nachtschrank leg mit dem ungefähren wortlaut: "wünsche ihm alles gute..... er soll auf ich aufpassen.... und dass ich ihn vermissen werde und gar nicht weiß, was ich ohne ihn machen soll" (da er ja schon seit einigen wochen stationär war.... gehörte quasi schon zum mobiliar!!!).... keine ahnung, was mich dazu ritt, jedenfalls habe ich das geschrieben und noch ein kleines blümchen mit dazu gelegt. und dann hab ich mich ausm staub gemacht.... letzte nacht hatte ich wieder dienst, da lag eine kleine pralinenschachtel für mich parat, mit der er sich bei mir bedanken wollte.... fand ich total nett..... gut, nichts weiter dabei gedacht... ist halt ein netter und höflicher herr, der sich für kleine aufmerksamkeiten bedankt......
meine kollegen meinten dann: er wollte sich bedanken, weil ich ihm in der nacht eine freude bereitet habe..... will mir gar nicht vorstellen, was meine kollegen unter dieser aussage verstehen
als dann aber das telefon klingelte und er plötzlich dran war, bin ich fast aus allen wolken gefallen.... das hätt ich nicht gedacht.... gut, habs gehofft....aber nicht damit gerechnet. jedenfalls haben wir uns dann kurz unterhalten, wieder einige spässchen gemacht.... er war zwischenzeitlich total ruhig und irgendwie wirkte er schüchtern, wußte nicht was er sagen sollte...... ich hatte aber etwas stress im dienst, so dass ich das gespräch beenden mußte..... verabschiedet folgendermaßen: viel glück für die zukunft.....

nun mache ich mir natürlich mal wieder meine gedanken: der ruft doch nicht einfach so gegen mitternacht an, nur um sich zu "bedanken", oder? ich hätte dann an seiner stelle eher so gedacht: aus den augen aus dem sinn..... aber anscheinend doch nicht!? war das der wink mit dem zaunspfahl!?
was glaubt ihr? soll ich ihm nochmal einen brief nach hause schicken... und nach nem treffen fragen..... ?

gut, das sollte es jetzt erstmal gewesen sein....
freue mich über eure meinung....
ganz liebe grüße leipzigerin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 10:48

Hallo,
ich würde es dabei belassen. Wenn ihr wirklich mehr als diese kurze Geschichte haben sollt, dann wird es passieren. Du mußt bedenken, der Altersunterschied ist wirklich groß.
Und so wie er auf dich wirkt, wird er wohl auch auf andere wirken. Es gibt Menschen,die
sind sich ihre Wirkung, die sie auf andere haben voll und ganz bewußt, genießen es, aber wollen sich nicht unbedingt binden. Nimm es als schöne Erinnerung mit und wenn
tatsächlich mehr werden soll, dann wird es ,wie auch immer .
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen