Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in meinen älteren Kollegen

Verliebt in meinen älteren Kollegen

6. April 2010 um 16:26

Bin seit Februar 2009 in meiner jetztigen Firma und habe am gleichen Tag wie mein Kollege angefangen. Er hat mir von anfang an immer schon gut gefallen aber eben nur als Kollege da ich ja auch in einer glücklichen Beziehung bin. Nur seit Dezember 2009 hat sich irgendwie alles verändert. Auf der Weihnachtsfeier hab ich ihm einen Platz neben mir reserviert und ich glaub an diesem Abend hat es zwischen uns gefunkt. Er hat mir vorher immer das Gefühl gegeben das ihm alles egal sein und er so unnahbar sei doch von da an hat sich alles geändert. Wir gehen regelmäßig zum Kaffeeautomat und auch sonst haben wir viel SMS und Mailkontakt (auch privat, was für mich nicht immer ganz einfach ist da ich ja einen Freund hab).

Naja und irgendwann sind die Mails dann halt immer intimer geworden und die Kaffees haben öfters mit einem Kuss geendet, also er ist echt ein wahnisinnig guter Küsser. Naja und letzten DO war es dann so weit, wir sind beide früher gegangen und haben uns bei ihm zu Hause getroffen und naja den Rest könnt ihr auch denken. Es war einfach wundervoll. so jetzt plagt mich einerseits das schlechte Gewissen meinem Freund gegenüber und andererseits bin ich restlos verliebt in meine Kollegen. Okay was vl noch anzumerken wäre ist das er Einkaufsleiterstellvertreter ist und naja ein paar Jährchen älter als ich ER 40 ICH 24.......
was ich noch sagen möchte ist das er echt nicht wie 40 aussieht sondern höchstens wie 35 und er echt super hübsch ist

Hmm alles in allem eine sehr verzwickte Situation.....

Was meint ihr hat einen Liebe mit diesem Altersunterschied und der Tatsache das er mein Kollege ist eine Chance oder soll ich die Finger davon lassen (wenn das bloß so leicht wäre)

Mehr lesen

7. April 2010 um 9:47

Da hat wohl jeder seine eigenen Erfahrungen...
Bei mir hat es sich jetzt auch mit einer Kollegin ergeben.
Bin selber verheiratet aber durch eine Krankheit bedingt können meine Frau und ich sehr selten miteinander schlafen, sodass wir beide immer sehr unglücklich in dieser Hinsicht waren und ich natürlich auch sehr darunter gelitten habe. Mir hat es auch immer weh getan wenn ich merkte, sie hat wieder Schmerzen, gerade auch während des Verkehrs.
Seit ich mich mit der anderen treffe, bin ich wie ausgewechselt.
Glücklich über alle Maßen, wobei ich mich auch in sie verliebt hab, was sie auch weiß. Ich bin da in jeder Hinsicht offen zu ihr, sie weiß auch das ich gebunden bin. Ich habe so etwas wie mit ihr auch noch nie erlebt, auch in sexueller Hinsicht, es ist einfach unglaublich. Zu der Liebe und Zuneigung zu meiner Frau hat sich aber auch nichts geändert, das ist das schöne an der ganze Sache! Ich empfinde das gleiche für sie wie vorher und habe auch keine Gewissensbisse wegen der anderen. Ich dachte immer das würde dann nachlassen, aber nein, die Verbundenheit ist die gleiche. Gottseidank ist meine Freundin ungebunden, was die ganze Sache leichter macht.
Bin mal auf eure weiteren Meinungen gespannt!
(und an alle Moral oder Kirchenapostel, schweigt einfach, Bitte)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2010 um 15:39

Naja ich denke....
schon das er es weiß und er hat auch schon mal gesagt das er sich einen beziehung mit mir vorstellen könnte nur momentan halt ich nicht frei bin und wir kollegen sind und naja macht halt alles ein bisl kompliziert. naja und der altersunterschied ist halt auch nicht außer acht zu lassen.
er lebt halt nach dem motto nur nicht stressen mal schauen was kommt.

Mir geht genauso also wenn ich ihn sehen kann bin ich total glücklich, also ich bin noch nie so gern arbeiten gegangen wie jetzt nur wenn ich ihn nicht sehen hab ich totale sehnsucht und wenn er mal sich einen tag nicht per mail meldet zweifle ich oft an mir obwohl er es garnicht böse meint sondern einfach nur zeit für sich und seine freunde braucht, naja männer machen sich einfach nicht soviele gedanken wie wir, beneide sie echt oft drum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2010 um 21:43
In Antwort auf kole_12574338

Da hat wohl jeder seine eigenen Erfahrungen...
Bei mir hat es sich jetzt auch mit einer Kollegin ergeben.
Bin selber verheiratet aber durch eine Krankheit bedingt können meine Frau und ich sehr selten miteinander schlafen, sodass wir beide immer sehr unglücklich in dieser Hinsicht waren und ich natürlich auch sehr darunter gelitten habe. Mir hat es auch immer weh getan wenn ich merkte, sie hat wieder Schmerzen, gerade auch während des Verkehrs.
Seit ich mich mit der anderen treffe, bin ich wie ausgewechselt.
Glücklich über alle Maßen, wobei ich mich auch in sie verliebt hab, was sie auch weiß. Ich bin da in jeder Hinsicht offen zu ihr, sie weiß auch das ich gebunden bin. Ich habe so etwas wie mit ihr auch noch nie erlebt, auch in sexueller Hinsicht, es ist einfach unglaublich. Zu der Liebe und Zuneigung zu meiner Frau hat sich aber auch nichts geändert, das ist das schöne an der ganze Sache! Ich empfinde das gleiche für sie wie vorher und habe auch keine Gewissensbisse wegen der anderen. Ich dachte immer das würde dann nachlassen, aber nein, die Verbundenheit ist die gleiche. Gottseidank ist meine Freundin ungebunden, was die ganze Sache leichter macht.
Bin mal auf eure weiteren Meinungen gespannt!
(und an alle Moral oder Kirchenapostel, schweigt einfach, Bitte)

Respekt
Schwieriges Thema und deshalb Respekt, wie du damit umgehst. Ich möchte fremdgehen nicht grundsätzlich gutheißen, aber wenn besondere Umstände dazu führen wie in eurem Fall, dann ist es o.k., wenn man das so sagen darf. Ich hoffe nur, dass deine Frau nicht bemerkt,wie die neue Liebe deine Gefühle beflügelt.
Alles Gute Loki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest