Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in Mann mit Kindern...

Verliebt in Mann mit Kindern...

14. Juni 2004 um 12:46 Letzte Antwort: 3. Dezember 2004 um 22:49

Hallöchen,
Ich brauche mal euren Rat.
Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Mann zusammen unn wir haben uns vor 4 Wochen getrennt, weil es die letzten 2 Jahre wirklich nicht mehr geklappt hat. Das Gefühl ist einfach weg und wir haben uns im Einvernehmen getrennt.
Mein eigentliches Problem ist, dass ich mich (obwohl ich es in keinster weise herausgefordert habe) in einen anderne mann verliebt habe. Er ist einfach in mein Leben getreten und wir haben uns ganz heftig verliebt.
Er hat zuhause auch eine Frau und zwei Kinder (zwillinge, 6 Monate alt)...
Er möchte nicht mehr mit seiner frau zusammen leben, kriegt den Absprung aber im moment noch nicht hin, wegen der zwei Kinder, was ich auch durchaus verstehen kann.
Leider bin ich ein wirklich fairer und netter Mensch und es beschäftigt mich, was aus seiner frau wird, wenn er weg ist. Ich meine, sie wird auf jeden fall zum Sozialfall und irgendwie kann mein Gewissen das nicht verantworten.
Aber andererseits liebe ich diesen mann so sehr, wie ich nie einen mann zuvor geliebt habe....
Soll ich die Vernunft entscheiden lassen und mich von ihm trennen, trotz der Schmerzen....
Oder soll ich egoistisch sein und mit ihm ein neues Leben beginnen.?
Er würde alles für mich aufgeben, job, kinder und heimatort....
Was soll ich bloss tun??

Eine verliebte ZOEY...

Mehr lesen

14. Juni 2004 um 15:01

Sehr schwierig was zu raten,
aber ich hatte schon mal so eine Situation,wo die Frau in der sich mein Freund verliebt hat , ihn nicht mehr wollte. Das ganze hat nur eine Woche gedauert,als er nach Hause kam hatten Sie noch einen Monat Mail-Kontakt.Kurz danach sagte er ihr die Wahrheit,das er eine Freundin habe.Seit dem hat er nichts von ihr gehört.Er hat gelitten und kam zu mir zurück.
Ich habe ihm vergeben und wir waren noch lange zusammen.
Ich war froh das die Dame so entschieden hat,denn ich selbst war am Boden zestört.
Mein Glück war von einer Unbekannten abhängig
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2004 um 15:09

Er würde alles für dich aufgeben?
Kinder aufgeben: Was ist das für ein Mensch?
Job aufgeben: Hast du genug Geld für euch beide?
Heimat aufgeben: Ist deine Wohnung groß genug?

Viel Spaß

Gabriele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2004 um 16:38

Zoey
diese Entscheidung kann Dir keiner abnehmen...es ist aber schön, dass Du auch an diese Frau denkst...was ist aber, wenn er Dir nur was vormacht und diese Ehe gar nicht so schlecht ist, wie er Dir erzählt?

Lass Dir etwas Zeit und überlege in Ruhe...

lg leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2004 um 22:53

ZOEY - höre auf dich...
vor einigen monaten ist mir auch so gegangen... er - ein familienvater (zwei kinder) und ich (stecke immer noch in einer aussichtslosen ehe) beide heftig verliebt. er war bereit seine familie zu verlassen um mit mir was neues (schöneres?) anzufangen. doch die entscheidung war für mich relativ bald klar. ich selbst bin ein scheidungskind und auch mutter und könnte es einfach nicht verkraften diesen zwei kindern den vater wegzunehmen. auch mein körper hat sich zu dem thema ziemlich deutlich geäussert (magenprobleme etc).
lass dir zeit... und höre auf dich
lg lovelight

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. November 2004 um 13:32
In Antwort auf an0N_1217646499z

Sehr schwierig was zu raten,
aber ich hatte schon mal so eine Situation,wo die Frau in der sich mein Freund verliebt hat , ihn nicht mehr wollte. Das ganze hat nur eine Woche gedauert,als er nach Hause kam hatten Sie noch einen Monat Mail-Kontakt.Kurz danach sagte er ihr die Wahrheit,das er eine Freundin habe.Seit dem hat er nichts von ihr gehört.Er hat gelitten und kam zu mir zurück.
Ich habe ihm vergeben und wir waren noch lange zusammen.
Ich war froh das die Dame so entschieden hat,denn ich selbst war am Boden zestört.
Mein Glück war von einer Unbekannten abhängig
LG

Leid für alle
ich möchte hier ein paar worte als selbst verlassene ehefrau sprechen.
mein mann hat mich und meinen damals 5 jahre alten sohn und 7 wochen! alte tochter wegen einer anderen verlassen.
ich habe mich oft gefragt, auch wenn die verantwortung bei meinem mann lag, ob diese frau überhaupt ein gewissen hat, ob sie sich bis heute darüber im klaren ist, welches leid sie mir und vor allem den kindern angetan hat, weil sie meinen mann mit "aller gewalt" wollte und ihn vor die entscheidung gestellt hat...
ich weiß, das mein mann noch bei uns wäre, wenn sie nicht so egoistisch gewesen wäre...
ich weiß selber, das man vielen dingen gegenüber oft gleichgültig wird wenn man verliebt ist...man einfach "nicht anders kann", aber so wie ich meinem mann das wohl nie verzeihen kann, werde ich es dieser frau wohl auch nie können. beide haben mein leben und das meiner kinder, vor allem das meines sohnes zerstört. sicher liegt auch vieles daran, wie stark der mann ist, aber er ist ihr bis heute noch hörig und sie übt mächtig druck auf ihn aus, tobt vor eifersucht, wenn mein (noch-)ehemann hier im haus ist bei den kindern. er zog es vor den knatsch mit ihr zu vermeiden und kommt nur noch selten. wenn sie pfeift, kuscht er und ich glaube das sie sich nicht darüber im klaren ist, was sie alles kaputt macht zwischen ihm und seinen kindern und auch zwischen ihm und mir! denn wir werden noch viele jahre als eltern miteinander auskommen müssen und wollen es auch. aber wenn die neue freundin des ex-partners nicht die nötige toleranz, reife und den respekt aufbringen kann, ist es weiter ein leben voller schmerzen und leid für alle beteiligten, von den sozialen folgen mal ganz abgesehen...
in meinem fall ist nicht nur meine familie daran zerbrochen, sondern auch die seiner eltern...
und ob es das alles wert war, wird sich eines tages zeigen...

bellinda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2004 um 12:49

Das
können echt nur alles Antworten von Frauen sein. Ich bin selbst auch eine Frau, die mit einem Mann zusammen ist, der noch verheiratet ist und eine Tochter hat. Ich habe weder diese Ehe zerstört noch habe ich dem Kind den Vater genommen. Ich habe am Anfang auch Gewissensbisse gehabt und das ist auch normal, aber wenn ich es nicht gewesen wäre, dann wäre es eine andere gewesen. Kommt auch immer auf den Individualfall an. Zwischen meinem Freund und seiner Noch-Frau ist schon seit über zwei Jahren nichts mehr gelaufen und er stand eh kurz davor sich zu trennen, hat sich aber von ihr mit dem Kind unter Druck setzen lassen. Und den grössten Fehler den man machen kann ist wegen den Kindern zusammen bleiben. Ich bin selbst ein Scheidungskind und meine Eltern haben das gemacht....
Und zu der These, dass man ja nicht 100% weiß, ob die Ehe wirklich so ist, wie er das erzählt...Da sollte man den Mann schon soweit kennen, um das beurteilen zu können. Ich konnte gleich beurteilen, dass mein Freund kein Macho ist, der nur eine Affäre will und es nicht schafft sich zu trennen...Wenn er weg ist, dann ist er weg. Und zwischen den beiden war das keine Ehe mehr. Mein Freund war der Leibeigene von ihr, dass wäre eh kaputt gegangen...

Also nehm dir Zeit, um die Sache zu beurteilen und sprech mit deinem Freund und wenn er dich liebt und mit dir zusammen sein möchte, dann glaub ihm das. Eine Garantie gibt es in keiner Beziehung. Also ich habe mir solche Gedanken gar nicht gemacht. Hätte ich sie mir gemacht, dann hätte ich heute mein Traumann verpasst.

LG
Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2004 um 15:32

Wenn Du ein wenig nachdenkst
würde ich mir überlegen ob Du nicht auch mal so dastehen wirst!!!! Wenn er jetzt bei 2 Babys keinen Anstand besitzt und seine Frau im Stich läßt. Zeigt das wohl ehr das er ein ... ist!!!!! Jede Mutter wird Dir sagen können wie schwer die Zeit nach der Geburt ist. Aber das ist eine Phase und dann findet man auch wieder zu sich. Und ich gehe mal davon aus das sie sich nicht alleine Geschwängert hat!!!! Also muß er doch auch die Folgen mittragen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2004 um 12:06
In Antwort auf darcey_12648616

Wenn Du ein wenig nachdenkst
würde ich mir überlegen ob Du nicht auch mal so dastehen wirst!!!! Wenn er jetzt bei 2 Babys keinen Anstand besitzt und seine Frau im Stich läßt. Zeigt das wohl ehr das er ein ... ist!!!!! Jede Mutter wird Dir sagen können wie schwer die Zeit nach der Geburt ist. Aber das ist eine Phase und dann findet man auch wieder zu sich. Und ich gehe mal davon aus das sie sich nicht alleine Geschwängert hat!!!! Also muß er doch auch die Folgen mittragen!

Ja
pauschliert ruhig alle weiter *lach*
Echt..das können nur Frauen sein, die sowas schreiben. Denen es sehr wahrscheinlich selbst passiert ist und nie über die Verletzungen verlassen zu werden weggekommen sind.
In wen man sich wann verliebt kann man nicht bestimmen im Leben. Wenn ihr das könnt, dann zeigt mir mal, wie das geht.
Und wie ich unten schon geschrieben habe. Sie selbst muss ihren Mann so gut kennen, dass sie beurteilen muss, ob er sie verlässt weil die Beziehung wegen der Schwangerschaft eingeschlafen ist oder ob wirklich die Luft auch schon davor raus war...Denn viele Frauen versuchen Beziehungen zu retten durch das Kinder kriegen. Schonmal darüber nachgedacht?

Sorry, musste mal raus.

LG
Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2004 um 22:49

Oh Mann...was für eine dumme Situation!
Also...natürlich empfindet man sofort Mitleid mit seiner Frau und verrübel das den anderen und mir nicht...es geht dir ja im Grunde genommen auch so.
Ich kann dich sehr gut verstehen. Liebe kann man nicht lenken-auch wenn manche hier das Gegenteil behaupten-!

Also ich würde auf mein Herz hören und dann versuchen mit ihm eine Lösung zu finden. Wenn er sich ebenfalls verliebt hat und er bereit ist alles fr dich zu tun, dann ist die Beziehung sowieso hinüber...es ist nur eine Frage der Zeit, bis es vorbei ist. Ich würde mit ihm regeln, dass er sie zwar verlässt, sie aber weiterhin finanziell unterstützt, soweit es ihm möglich ist...was er ja wahrscheinlich vom Gesetz her sowieso muss und sich weiterhin um die Zwillinge zu kümmern und versuchen, sie so oft es geht zu entlasten. Mit drei JAhren könnte sie die beiden in den Kindergarten stecken und arbeiten gehen...ist natürlich eine Doppelbelastung, aber es geht alles! Er muss sie nur unterstüzen und das darfst du in keinster Weise unterbinden, da dass sehr schwer für die Frau sein wird! Kannst du dir ja sicherlich vorstellen.

Aber hast du dir auch mal überlegt, dass das alles nur ein Vorwand sein könnte, um dich und sie zu halten? Aber das kann ich nicht beurteilen.

Hoffe, es hilft dir ein wenig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest