Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in Heterofreundin (bin lesbisch)

Verliebt in Heterofreundin (bin lesbisch)

13. Februar 2015 um 11:27

Hallo :/ ich weiß nicht genau ob dieses Forum sooo geeignet ist, aber ich bin einfach extrem verzweifelt!

ich fange mal bei 0 an:
ich habe ein Mädchen auf meiner Schule, die mich nach circa 2 Wochen nach Schulbeginn angeschrieben hat. Seitdem sind wir unzertrennlich! Nach einiger zeit erfuhr ich allerdings von ihr, dass sie extrem depressiv ist. Egal wann sie mich angerufen hat, ich war immer für sie da und mein Gaydar(=bedeutet, dass Homosexuelle andere Homos/Bi's schneller erkennen) gab mir das Gefühl, dass sie Bisexuell ist. Anfang umarmten wir uns nur kurz zur Verabschiedung, aber dann wurden die Umarmungen immer und immer länger. Sie sagte mir dann, das sie mich extrem interessant findet und ein Kribbeln im Bauch hat, wenn sie bei mir ist. Wir waren ein paar Wochen danach feiern und sie suchte die ganze Zeit meine Nähe PROBLEM: SIE HAT SEIT FAST 2 JAHREN EINEN FREUND! der ist allerdings echt untreu und gibt sich keine Mühe ...

So. Nachdem sie mir das sagte riet ich ihr, Abstand zu nehmen, weil ich nichts zerstören will und sie nicht verwirrt sein soll. Sie sagte mir dann, dass sie SCHON MAL was mit einem Mädchen hatte.

Nach kurzer pause schrieb ich ihr wieder und es ging normal weiter. Sie schien die Gefühle im Griff gehabt zu haben und darüber war ich froh... war... Seit circa 5 Wochen kann ich pausenlos nur noch an sie denken und ich fühle mich so krass wohl bei ihr. Ich bereue, damals nicht gekämpft zu haben, aber ich meine sie kann ja nicht nach meiner Nase tanzen!

Sie sagt dauernd, wie mies ihr Freund ist und oft muss sie in der Schule vor die Tür, weil sie weinen muss. Ich hatte für kurze Zeit das Gefühl, bloß ein Trostpflaster zu sein, aber dann sagte sie: ``Nein. Ganz im Gegenteil. Bei DIR fühle ich mich so wohl wie nie...und so krass verliebt war ich auch noch nie.``

Nun kommt das riesen Problem: Wir hatten schon ab Mittwoch frei (Lehrer fehlten) und da waren sie, ich, und ihr Freund (ich hasse ihn -.-) feiern. Wir standen draußen alleine und ich war extrem besoffen. Plötzlich fing ich an, wie ein Wasserfall zu reden. ``Ich liebe dich und du bist mein Traummädchen, ich werde nie aufhören, dich zu lieben.'' sagte ich. Das verrückte ist, dass meine Gefühle gar nicht SO stark sind, aber im ''Alkoholmodus'' sagte ich total viele Sachen, worüber ich extrem verwundert war. Sie sagte dazu gar nichts, worüber ich letztendlich froh bin. Sie schaute mich nur an und ihr Blick verriet mit tausende Emotionen: Verwundert, Mitleid, irgendeine Art von Interesse, ein kleines Schmunzeln... wie froh und verwundert zugleich. Sie schaute mich an und hörte genau zu, dann umarmte sie mich ca. 6 mal wieder so lange wie damals und dann gaben wir uns die Hand o.o naja danach sagte sie ''Ich würde deine Gefühle gerne erwidern...du bist meine allerbeste Freundin! Weißt du, die Situation ist einfach schwer für mich...Warum hast du nicht gesagt das du etwas für mich fühlst?'' ich fing daraufhin an zu weinen und wollte weggehen, aber sie zog mich zu sich und umarmte mich. ''Wein' bitte nicht wegen mir...'' sagte sie mit einer ruhigen Stimme, die mich immer wieder aufs neue Besänftigt. Nach der Umarmung lehnte sie ihren Kopf an mich und ich streichelte sie.

Ich ging dann nach Hause, weil ich kaum noch stehen konnte. Sie schrieb mir dann gestern, dass sie raus musste, weil sie viel zu viel trank und sie weiß nicht was mit ihr los war.

Nun zum meiner Frage:
Ich weiß nicht, wie ich mit ihr umgehen soll. Ich will auf keinen Fall aufdringlich sein, im Gegenteil, ich mach weiter wie vorher auch. Was denkt ihr, was geht in ihr vor? Ich möchte sie nicht unbedingt Fragen, weil sie nicht unter Druck stehen soll.

Und bitte macht mir keine Vorwürfe, von wegen ich mische mich in eine Beziehung ein. So eine bin ich nicht, aber wie es scheint liebt er sie eh nicht, was der so alles abzieht...

Mehr lesen

13. Februar 2015 um 11:31

BTW
Dieses ``ich weiß nicht was mit mir los war`` ist darauf bezogen, warum sie so viel trank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2015 um 13:10

Ja
Genauso ist es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Trennung wg. seinem "Lebenswandel": Zocken, Feiern, YOLO
Von: heida_12901976
neu
12. Februar 2015 um 23:15
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook