Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in extrem konservativen Mann...

Verliebt in extrem konservativen Mann...

11. Oktober 2018 um 20:26

Hi Forum. Ich habe da eine Problemstellung, die mich jetzt seit zwei Jahren umtreibt, seit ich einen gewissen Mann zum ersten mal gesehen habe, der mich seither beschäftigt. Ich bin Studentin und dieser Mann war mein Professor, da er damals zeitweise an meiner Universität unterrichtete. Ich hatte mich gleich in ihn verguckt. Er ist extrem jung für seine Position, erst 32 Jahre alt. Er ist derzeit an einer Uni beschäftigt, die 200 km von mir entfernt liegt. Ich hatte mir irgendwann den Mut zusammengenommen und ihn angeschrieben. Er hatte reagiert und wir hatten ein paar Treffen / Dates. Bin jedesmal mit dem Zug zu ihm gefahren. Er ist extrem intelligent, redegewandt und extrem attraktiv. Wir hatten uns geküsst, sind aber nicht im Bett gelandet oder so. Leider stellten sich beim Gespräch einige für mich irritierende Ansichten heraus, die ich nicht völlig nachvollziehen kann. Er ist extrem konservativ, wenn man das so nennen kann. Für ihn war es ein Fehler Frauen jemals mehr beizubringen als ihren Namen zu schreiben und zu Nähen, wie es etwa im 18. Jahrhundert üblich war, seiner Meinung nach. Das meint er auch tatsächlich ernst zu meinen. Für ihn haben Frauen die Klappe zu halten und ihrer Hausarbeit nachzugehen. Wenn eine Frau nicht kochen kann, ist das für ihn ein no go. Das gibt er auch als Grund an, warum er keine feste Beziehung pflegt, weil "Frauen von Qualität" sind rar bis non-existent heutzutage, seiner Ansicht nach. Entsprechend hat er nur kurze Affären. Er steht auf sehr junge Frauen, so um die 18, bis maximal 25 sollte sie sein... Mir sagte er auch, dass ich noch gerade so nicht zu alt sei für ihn. Ich bin 22... Klar jetzt werden viele hier sagen was ist das denn für einer. Aber abgesehen von den krassen Sachen da ist er im Umgang mit mir super höflich und lieb. Er hält Türen auf und ist ein Gentleman. Außerdem ist er bei anderen Themen ein sehr interessanter Gesprächspartner. Hatte noch nie so tiefsinnige Unterhaltungen! Er scheint auch ein sensibler, gefühlvoller Mensch zu sein. Das zumindest schließe ich aus seinen Interessen, was er für Musik und Bücher mag usw... Daher weiß ich nicht so recht was ich denken soll. Seine Ansichten sind halt überhaupt nicht kongruent mit seinem Verhalten mir gegenüber. Weil er mir aufmerksam zuhört und mir Respekt entgegen bringt. Er sucht auch oft Rat bei mir. Ich kann zwar gut kochen und von Hausarbeit sterbe ich auch nicht, aber so extrem wie er das sieht?? Ich habe extra auch öfter nachgebort, aber er meint es ernst und er begründet seine Ansichten immer mit unzähligen Verweisen auf Dinge, die er gelesen hat. Meistens sind das aber sehr alte Quellen von Philosophen usw. aus dem 17. Jahrhundert oder ähnliches. Nicht gerade zeitgemäß. Für ihn, kein Argument. Was denkt ihr??

Mehr lesen

Top 3 Antworten

11. Oktober 2018 um 22:56
In Antwort auf lisago

Hi Forum. Ich habe da eine Problemstellung, die mich jetzt seit zwei Jahren umtreibt, seit ich einen gewissen Mann zum ersten mal gesehen habe, der mich seither beschäftigt. Ich bin Studentin und dieser Mann war mein Professor, da er damals zeitweise an meiner Universität unterrichtete. Ich hatte mich gleich in ihn verguckt. Er ist extrem jung für seine Position, erst 32 Jahre alt. Er ist derzeit an einer Uni beschäftigt, die 200 km von mir entfernt liegt. Ich hatte mir irgendwann den Mut zusammengenommen und ihn angeschrieben. Er hatte reagiert und wir hatten ein paar Treffen / Dates. Bin jedesmal mit dem Zug zu ihm gefahren. Er ist extrem intelligent, redegewandt und extrem attraktiv. Wir hatten uns geküsst, sind aber nicht im Bett gelandet oder so. Leider stellten sich beim Gespräch einige für mich irritierende Ansichten heraus, die ich nicht völlig nachvollziehen kann. Er ist extrem konservativ, wenn man das so nennen kann. Für ihn war es ein Fehler Frauen jemals mehr beizubringen als ihren Namen zu schreiben und zu Nähen, wie es etwa im 18. Jahrhundert üblich war, seiner Meinung nach. Das meint er auch tatsächlich ernst zu meinen. Für ihn haben Frauen die Klappe zu halten und ihrer Hausarbeit nachzugehen. Wenn eine Frau nicht kochen kann, ist das für ihn ein no go. Das gibt er auch als Grund an, warum er keine feste Beziehung pflegt, weil "Frauen von Qualität" sind rar bis non-existent heutzutage, seiner Ansicht nach. Entsprechend hat er nur kurze Affären. Er steht auf sehr junge Frauen, so um die 18, bis maximal 25 sollte sie sein... Mir sagte er auch, dass ich noch gerade so nicht zu alt sei für ihn. Ich bin 22... Klar jetzt werden viele hier sagen was ist das denn für einer. Aber abgesehen von den krassen Sachen da ist er im Umgang mit mir super höflich und lieb. Er hält Türen auf und ist ein Gentleman. Außerdem ist er bei anderen Themen ein sehr interessanter Gesprächspartner. Hatte noch nie so tiefsinnige Unterhaltungen! Er scheint auch ein sensibler, gefühlvoller Mensch zu sein. Das zumindest schließe ich aus seinen Interessen, was er für Musik und Bücher mag usw... Daher weiß ich nicht so recht was ich denken soll. Seine Ansichten sind halt überhaupt nicht kongruent mit seinem Verhalten mir gegenüber. Weil er mir aufmerksam zuhört und mir Respekt entgegen bringt. Er sucht auch oft Rat bei mir. Ich kann zwar gut kochen und von Hausarbeit sterbe ich auch nicht, aber so extrem wie er das sieht?? Ich habe extra auch öfter nachgebort, aber er meint es ernst und er begründet seine Ansichten immer mit unzähligen Verweisen auf Dinge, die er gelesen hat. Meistens sind das aber sehr alte Quellen von Philosophen usw. aus dem 17. Jahrhundert oder ähnliches. Nicht gerade zeitgemäß. Für ihn, kein Argument. Was denkt ihr??

 

"Was denkt ihr??"

schlag ihn mit seinen eigenen waffen!

wenn er was von dir will, soll er sich um dich bemühen! zum beispiel geht das ja gar nicht, dass du als hilflose, schutzlose frau alleine mit dem zug zu ihm fahren musst! entweder, er kommt zu dir, oder er lässt dich von seinem kutscher mit eskorte zuhause abholen!

außerdem ist bei treffen mit ihm immer mindestens eine tante, eine schwester oder eine freundin mit dabei! es ist absolut undenkbar, dass du mit ihm alleine bist, so lange ihr nicht verheiratet seid!

und geheiratet wird (wenn dein vater damit einverstanden ist) natürlich nur in gütergemeinschaft! kann ja nicht sein, dass du dann als dumme frau noch arbeiten gehen musst!

18 LikesGefällt mir

11. Oktober 2018 um 20:39

Jetzt in der Balzphase mag er sich noch ganz süß verhalten aber sorry, wer hält es bitte mit so einem aus? Wir leben nun mal nicht vor hundert Jahren und wer sich heute so verhält hat normalerweise einen ordentlichen Dachschaden.

16 LikesGefällt mir

11. Oktober 2018 um 22:59
In Antwort auf herbstblume6

Jetzt in der Balzphase mag er sich noch ganz süß verhalten aber sorry, wer hält es bitte mit so einem aus? Wir leben nun mal nicht vor hundert Jahren und wer sich heute so verhält hat normalerweise einen ordentlichen Dachschaden.

"Wir leben nun mal nicht vor hundert Jahren"

na, das sind aber eher 200 oder 300 jahre... keiner aus der generation meiner großeltern, den ich noch kennengelernt habe, war so drauf!

ernsthaft: ich glaube eher, da macht sich einer einen spaß mit nem jungen mädel, das ihm nachläuft, aber von der er eingentlich gar nichts will...  

8 LikesGefällt mir

11. Oktober 2018 um 20:39

Jetzt in der Balzphase mag er sich noch ganz süß verhalten aber sorry, wer hält es bitte mit so einem aus? Wir leben nun mal nicht vor hundert Jahren und wer sich heute so verhält hat normalerweise einen ordentlichen Dachschaden.

16 LikesGefällt mir

11. Oktober 2018 um 22:56
In Antwort auf lisago

Hi Forum. Ich habe da eine Problemstellung, die mich jetzt seit zwei Jahren umtreibt, seit ich einen gewissen Mann zum ersten mal gesehen habe, der mich seither beschäftigt. Ich bin Studentin und dieser Mann war mein Professor, da er damals zeitweise an meiner Universität unterrichtete. Ich hatte mich gleich in ihn verguckt. Er ist extrem jung für seine Position, erst 32 Jahre alt. Er ist derzeit an einer Uni beschäftigt, die 200 km von mir entfernt liegt. Ich hatte mir irgendwann den Mut zusammengenommen und ihn angeschrieben. Er hatte reagiert und wir hatten ein paar Treffen / Dates. Bin jedesmal mit dem Zug zu ihm gefahren. Er ist extrem intelligent, redegewandt und extrem attraktiv. Wir hatten uns geküsst, sind aber nicht im Bett gelandet oder so. Leider stellten sich beim Gespräch einige für mich irritierende Ansichten heraus, die ich nicht völlig nachvollziehen kann. Er ist extrem konservativ, wenn man das so nennen kann. Für ihn war es ein Fehler Frauen jemals mehr beizubringen als ihren Namen zu schreiben und zu Nähen, wie es etwa im 18. Jahrhundert üblich war, seiner Meinung nach. Das meint er auch tatsächlich ernst zu meinen. Für ihn haben Frauen die Klappe zu halten und ihrer Hausarbeit nachzugehen. Wenn eine Frau nicht kochen kann, ist das für ihn ein no go. Das gibt er auch als Grund an, warum er keine feste Beziehung pflegt, weil "Frauen von Qualität" sind rar bis non-existent heutzutage, seiner Ansicht nach. Entsprechend hat er nur kurze Affären. Er steht auf sehr junge Frauen, so um die 18, bis maximal 25 sollte sie sein... Mir sagte er auch, dass ich noch gerade so nicht zu alt sei für ihn. Ich bin 22... Klar jetzt werden viele hier sagen was ist das denn für einer. Aber abgesehen von den krassen Sachen da ist er im Umgang mit mir super höflich und lieb. Er hält Türen auf und ist ein Gentleman. Außerdem ist er bei anderen Themen ein sehr interessanter Gesprächspartner. Hatte noch nie so tiefsinnige Unterhaltungen! Er scheint auch ein sensibler, gefühlvoller Mensch zu sein. Das zumindest schließe ich aus seinen Interessen, was er für Musik und Bücher mag usw... Daher weiß ich nicht so recht was ich denken soll. Seine Ansichten sind halt überhaupt nicht kongruent mit seinem Verhalten mir gegenüber. Weil er mir aufmerksam zuhört und mir Respekt entgegen bringt. Er sucht auch oft Rat bei mir. Ich kann zwar gut kochen und von Hausarbeit sterbe ich auch nicht, aber so extrem wie er das sieht?? Ich habe extra auch öfter nachgebort, aber er meint es ernst und er begründet seine Ansichten immer mit unzähligen Verweisen auf Dinge, die er gelesen hat. Meistens sind das aber sehr alte Quellen von Philosophen usw. aus dem 17. Jahrhundert oder ähnliches. Nicht gerade zeitgemäß. Für ihn, kein Argument. Was denkt ihr??

 

"Was denkt ihr??"

schlag ihn mit seinen eigenen waffen!

wenn er was von dir will, soll er sich um dich bemühen! zum beispiel geht das ja gar nicht, dass du als hilflose, schutzlose frau alleine mit dem zug zu ihm fahren musst! entweder, er kommt zu dir, oder er lässt dich von seinem kutscher mit eskorte zuhause abholen!

außerdem ist bei treffen mit ihm immer mindestens eine tante, eine schwester oder eine freundin mit dabei! es ist absolut undenkbar, dass du mit ihm alleine bist, so lange ihr nicht verheiratet seid!

und geheiratet wird (wenn dein vater damit einverstanden ist) natürlich nur in gütergemeinschaft! kann ja nicht sein, dass du dann als dumme frau noch arbeiten gehen musst!

18 LikesGefällt mir

11. Oktober 2018 um 22:59
In Antwort auf herbstblume6

Jetzt in der Balzphase mag er sich noch ganz süß verhalten aber sorry, wer hält es bitte mit so einem aus? Wir leben nun mal nicht vor hundert Jahren und wer sich heute so verhält hat normalerweise einen ordentlichen Dachschaden.

"Wir leben nun mal nicht vor hundert Jahren"

na, das sind aber eher 200 oder 300 jahre... keiner aus der generation meiner großeltern, den ich noch kennengelernt habe, war so drauf!

ernsthaft: ich glaube eher, da macht sich einer einen spaß mit nem jungen mädel, das ihm nachläuft, aber von der er eingentlich gar nichts will...  

8 LikesGefällt mir

12. Oktober 2018 um 8:20
In Antwort auf lisago

Hi Forum. Ich habe da eine Problemstellung, die mich jetzt seit zwei Jahren umtreibt, seit ich einen gewissen Mann zum ersten mal gesehen habe, der mich seither beschäftigt. Ich bin Studentin und dieser Mann war mein Professor, da er damals zeitweise an meiner Universität unterrichtete. Ich hatte mich gleich in ihn verguckt. Er ist extrem jung für seine Position, erst 32 Jahre alt. Er ist derzeit an einer Uni beschäftigt, die 200 km von mir entfernt liegt. Ich hatte mir irgendwann den Mut zusammengenommen und ihn angeschrieben. Er hatte reagiert und wir hatten ein paar Treffen / Dates. Bin jedesmal mit dem Zug zu ihm gefahren. Er ist extrem intelligent, redegewandt und extrem attraktiv. Wir hatten uns geküsst, sind aber nicht im Bett gelandet oder so. Leider stellten sich beim Gespräch einige für mich irritierende Ansichten heraus, die ich nicht völlig nachvollziehen kann. Er ist extrem konservativ, wenn man das so nennen kann. Für ihn war es ein Fehler Frauen jemals mehr beizubringen als ihren Namen zu schreiben und zu Nähen, wie es etwa im 18. Jahrhundert üblich war, seiner Meinung nach. Das meint er auch tatsächlich ernst zu meinen. Für ihn haben Frauen die Klappe zu halten und ihrer Hausarbeit nachzugehen. Wenn eine Frau nicht kochen kann, ist das für ihn ein no go. Das gibt er auch als Grund an, warum er keine feste Beziehung pflegt, weil "Frauen von Qualität" sind rar bis non-existent heutzutage, seiner Ansicht nach. Entsprechend hat er nur kurze Affären. Er steht auf sehr junge Frauen, so um die 18, bis maximal 25 sollte sie sein... Mir sagte er auch, dass ich noch gerade so nicht zu alt sei für ihn. Ich bin 22... Klar jetzt werden viele hier sagen was ist das denn für einer. Aber abgesehen von den krassen Sachen da ist er im Umgang mit mir super höflich und lieb. Er hält Türen auf und ist ein Gentleman. Außerdem ist er bei anderen Themen ein sehr interessanter Gesprächspartner. Hatte noch nie so tiefsinnige Unterhaltungen! Er scheint auch ein sensibler, gefühlvoller Mensch zu sein. Das zumindest schließe ich aus seinen Interessen, was er für Musik und Bücher mag usw... Daher weiß ich nicht so recht was ich denken soll. Seine Ansichten sind halt überhaupt nicht kongruent mit seinem Verhalten mir gegenüber. Weil er mir aufmerksam zuhört und mir Respekt entgegen bringt. Er sucht auch oft Rat bei mir. Ich kann zwar gut kochen und von Hausarbeit sterbe ich auch nicht, aber so extrem wie er das sieht?? Ich habe extra auch öfter nachgebort, aber er meint es ernst und er begründet seine Ansichten immer mit unzähligen Verweisen auf Dinge, die er gelesen hat. Meistens sind das aber sehr alte Quellen von Philosophen usw. aus dem 17. Jahrhundert oder ähnliches. Nicht gerade zeitgemäß. Für ihn, kein Argument. Was denkt ihr??

 

 Was ist denn das für ein Idiot? Und du willst doch nicht ernstahft in Betracht ziehen mit so jemanden was anzufangen?! Der Mann ist nicht konservativ der ist hochgradig sexistisch! Einer Frau das Recht auf Bildung abzusprechen ist inhuman und hat absolut nichts mit konservativem denken zu tun! Wenn du dich auf so jemanden einlässt, bist du selber schuld.
Hätte mir gegenüber ein Mann jemals solche Ansichten angesprochen, hätte ich ihn ausgelacht und dahin geschickt wo er hingehört, in die Steinzeit!

6 LikesGefällt mir

12. Oktober 2018 um 8:58
In Antwort auf lisago

Hi Forum. Ich habe da eine Problemstellung, die mich jetzt seit zwei Jahren umtreibt, seit ich einen gewissen Mann zum ersten mal gesehen habe, der mich seither beschäftigt. Ich bin Studentin und dieser Mann war mein Professor, da er damals zeitweise an meiner Universität unterrichtete. Ich hatte mich gleich in ihn verguckt. Er ist extrem jung für seine Position, erst 32 Jahre alt. Er ist derzeit an einer Uni beschäftigt, die 200 km von mir entfernt liegt. Ich hatte mir irgendwann den Mut zusammengenommen und ihn angeschrieben. Er hatte reagiert und wir hatten ein paar Treffen / Dates. Bin jedesmal mit dem Zug zu ihm gefahren. Er ist extrem intelligent, redegewandt und extrem attraktiv. Wir hatten uns geküsst, sind aber nicht im Bett gelandet oder so. Leider stellten sich beim Gespräch einige für mich irritierende Ansichten heraus, die ich nicht völlig nachvollziehen kann. Er ist extrem konservativ, wenn man das so nennen kann. Für ihn war es ein Fehler Frauen jemals mehr beizubringen als ihren Namen zu schreiben und zu Nähen, wie es etwa im 18. Jahrhundert üblich war, seiner Meinung nach. Das meint er auch tatsächlich ernst zu meinen. Für ihn haben Frauen die Klappe zu halten und ihrer Hausarbeit nachzugehen. Wenn eine Frau nicht kochen kann, ist das für ihn ein no go. Das gibt er auch als Grund an, warum er keine feste Beziehung pflegt, weil "Frauen von Qualität" sind rar bis non-existent heutzutage, seiner Ansicht nach. Entsprechend hat er nur kurze Affären. Er steht auf sehr junge Frauen, so um die 18, bis maximal 25 sollte sie sein... Mir sagte er auch, dass ich noch gerade so nicht zu alt sei für ihn. Ich bin 22... Klar jetzt werden viele hier sagen was ist das denn für einer. Aber abgesehen von den krassen Sachen da ist er im Umgang mit mir super höflich und lieb. Er hält Türen auf und ist ein Gentleman. Außerdem ist er bei anderen Themen ein sehr interessanter Gesprächspartner. Hatte noch nie so tiefsinnige Unterhaltungen! Er scheint auch ein sensibler, gefühlvoller Mensch zu sein. Das zumindest schließe ich aus seinen Interessen, was er für Musik und Bücher mag usw... Daher weiß ich nicht so recht was ich denken soll. Seine Ansichten sind halt überhaupt nicht kongruent mit seinem Verhalten mir gegenüber. Weil er mir aufmerksam zuhört und mir Respekt entgegen bringt. Er sucht auch oft Rat bei mir. Ich kann zwar gut kochen und von Hausarbeit sterbe ich auch nicht, aber so extrem wie er das sieht?? Ich habe extra auch öfter nachgebort, aber er meint es ernst und er begründet seine Ansichten immer mit unzähligen Verweisen auf Dinge, die er gelesen hat. Meistens sind das aber sehr alte Quellen von Philosophen usw. aus dem 17. Jahrhundert oder ähnliches. Nicht gerade zeitgemäß. Für ihn, kein Argument. Was denkt ihr??

 

erstens: was unterrichtet er?
Zweitens: kann ihn das die Karriere kosten mit Studentinnen staendig Affären zu haben
Drittens:weisst Du dass er nur was für das Bett sucht er hat es klipp und klar deutlich gemacht.
viertens: was phantasierst Du bei diesen Aussichten noch ueber Deine Rolle in seinem Frauenbild herum? Es wird nichts Festes geben, der meint schon, was er sagt.

7 LikesGefällt mir

12. Oktober 2018 um 9:47

Also, WÄRE ich du und würde den Mann kennen lernen, als so tollen und interessanten Gesprächspartner, der mich in der Hinsicht lockt, dann würde ich wohl eine gute Freundschaft in Betracht ziehen...!? Aber da er ja als PARTNER offensichtlich ganz dezent etwas quer ist, wäre das definitiv nicht im Entferntesten eine Option für mich!! ...ok, ich für ihn ganz sicher auch nicht!!!
Son bisschen beschleicht mich aber evtl auch der Gedanke, dass er vielleicht einfach einen ausgefallenen Humor hat und dich nur hochnimmt! Vielleicht vereimert er dich und extremisiert gerade euren Altersunterschied?? Also, in dem Fall fände ich den dann wieder super!!!

1 LikesGefällt mir

12. Oktober 2018 um 10:47

Sympathische Ansichten hat der Mann Und es gibt offenbar genügend Hühner, die drauf abfahren.

Gefällt mir

12. Oktober 2018 um 13:35
In Antwort auf lisago

Hi Forum. Ich habe da eine Problemstellung, die mich jetzt seit zwei Jahren umtreibt, seit ich einen gewissen Mann zum ersten mal gesehen habe, der mich seither beschäftigt. Ich bin Studentin und dieser Mann war mein Professor, da er damals zeitweise an meiner Universität unterrichtete. Ich hatte mich gleich in ihn verguckt. Er ist extrem jung für seine Position, erst 32 Jahre alt. Er ist derzeit an einer Uni beschäftigt, die 200 km von mir entfernt liegt. Ich hatte mir irgendwann den Mut zusammengenommen und ihn angeschrieben. Er hatte reagiert und wir hatten ein paar Treffen / Dates. Bin jedesmal mit dem Zug zu ihm gefahren. Er ist extrem intelligent, redegewandt und extrem attraktiv. Wir hatten uns geküsst, sind aber nicht im Bett gelandet oder so. Leider stellten sich beim Gespräch einige für mich irritierende Ansichten heraus, die ich nicht völlig nachvollziehen kann. Er ist extrem konservativ, wenn man das so nennen kann. Für ihn war es ein Fehler Frauen jemals mehr beizubringen als ihren Namen zu schreiben und zu Nähen, wie es etwa im 18. Jahrhundert üblich war, seiner Meinung nach. Das meint er auch tatsächlich ernst zu meinen. Für ihn haben Frauen die Klappe zu halten und ihrer Hausarbeit nachzugehen. Wenn eine Frau nicht kochen kann, ist das für ihn ein no go. Das gibt er auch als Grund an, warum er keine feste Beziehung pflegt, weil "Frauen von Qualität" sind rar bis non-existent heutzutage, seiner Ansicht nach. Entsprechend hat er nur kurze Affären. Er steht auf sehr junge Frauen, so um die 18, bis maximal 25 sollte sie sein... Mir sagte er auch, dass ich noch gerade so nicht zu alt sei für ihn. Ich bin 22... Klar jetzt werden viele hier sagen was ist das denn für einer. Aber abgesehen von den krassen Sachen da ist er im Umgang mit mir super höflich und lieb. Er hält Türen auf und ist ein Gentleman. Außerdem ist er bei anderen Themen ein sehr interessanter Gesprächspartner. Hatte noch nie so tiefsinnige Unterhaltungen! Er scheint auch ein sensibler, gefühlvoller Mensch zu sein. Das zumindest schließe ich aus seinen Interessen, was er für Musik und Bücher mag usw... Daher weiß ich nicht so recht was ich denken soll. Seine Ansichten sind halt überhaupt nicht kongruent mit seinem Verhalten mir gegenüber. Weil er mir aufmerksam zuhört und mir Respekt entgegen bringt. Er sucht auch oft Rat bei mir. Ich kann zwar gut kochen und von Hausarbeit sterbe ich auch nicht, aber so extrem wie er das sieht?? Ich habe extra auch öfter nachgebort, aber er meint es ernst und er begründet seine Ansichten immer mit unzähligen Verweisen auf Dinge, die er gelesen hat. Meistens sind das aber sehr alte Quellen von Philosophen usw. aus dem 17. Jahrhundert oder ähnliches. Nicht gerade zeitgemäß. Für ihn, kein Argument. Was denkt ihr??

 

Wenn er dich reizt und du fasziniert bist, dann ist doch gut. Aber begeh bitte nicht den Fehler, dich als auserwählte zu sehen... ansonsten mach was dich interessiert und reizt und dann ist doch gut. 

Ansonstrn für mich klingt das nach einem selbstverliebten Heiopei. Jemand, der Nix kann und Nix ist und dieses dann eben mit seltsamen Wertevirstrllungen zu kaschieren versucht. Er scheint sich viel einzubilden und nach dem was du erzählst kann er damit nicht bei Gleichaltrigen oder älteren Fraurn Punkten sondern verkauft das alles als was phantastische bei jungen, die leicht zu beeindrucken sind. 


Aber nunja mach was du willst. Ich kannte sich mal so jemanden, der war ein phantastischer Lover und deswegen ne super affaire. Die Gefahr, sich in sojemsnden zu verlieben ist für mich jedoch nicht gegeben. 

1 LikesGefällt mir

12. Oktober 2018 um 14:14
In Antwort auf lisago

Hi Forum. Ich habe da eine Problemstellung, die mich jetzt seit zwei Jahren umtreibt, seit ich einen gewissen Mann zum ersten mal gesehen habe, der mich seither beschäftigt. Ich bin Studentin und dieser Mann war mein Professor, da er damals zeitweise an meiner Universität unterrichtete. Ich hatte mich gleich in ihn verguckt. Er ist extrem jung für seine Position, erst 32 Jahre alt. Er ist derzeit an einer Uni beschäftigt, die 200 km von mir entfernt liegt. Ich hatte mir irgendwann den Mut zusammengenommen und ihn angeschrieben. Er hatte reagiert und wir hatten ein paar Treffen / Dates. Bin jedesmal mit dem Zug zu ihm gefahren. Er ist extrem intelligent, redegewandt und extrem attraktiv. Wir hatten uns geküsst, sind aber nicht im Bett gelandet oder so. Leider stellten sich beim Gespräch einige für mich irritierende Ansichten heraus, die ich nicht völlig nachvollziehen kann. Er ist extrem konservativ, wenn man das so nennen kann. Für ihn war es ein Fehler Frauen jemals mehr beizubringen als ihren Namen zu schreiben und zu Nähen, wie es etwa im 18. Jahrhundert üblich war, seiner Meinung nach. Das meint er auch tatsächlich ernst zu meinen. Für ihn haben Frauen die Klappe zu halten und ihrer Hausarbeit nachzugehen. Wenn eine Frau nicht kochen kann, ist das für ihn ein no go. Das gibt er auch als Grund an, warum er keine feste Beziehung pflegt, weil "Frauen von Qualität" sind rar bis non-existent heutzutage, seiner Ansicht nach. Entsprechend hat er nur kurze Affären. Er steht auf sehr junge Frauen, so um die 18, bis maximal 25 sollte sie sein... Mir sagte er auch, dass ich noch gerade so nicht zu alt sei für ihn. Ich bin 22... Klar jetzt werden viele hier sagen was ist das denn für einer. Aber abgesehen von den krassen Sachen da ist er im Umgang mit mir super höflich und lieb. Er hält Türen auf und ist ein Gentleman. Außerdem ist er bei anderen Themen ein sehr interessanter Gesprächspartner. Hatte noch nie so tiefsinnige Unterhaltungen! Er scheint auch ein sensibler, gefühlvoller Mensch zu sein. Das zumindest schließe ich aus seinen Interessen, was er für Musik und Bücher mag usw... Daher weiß ich nicht so recht was ich denken soll. Seine Ansichten sind halt überhaupt nicht kongruent mit seinem Verhalten mir gegenüber. Weil er mir aufmerksam zuhört und mir Respekt entgegen bringt. Er sucht auch oft Rat bei mir. Ich kann zwar gut kochen und von Hausarbeit sterbe ich auch nicht, aber so extrem wie er das sieht?? Ich habe extra auch öfter nachgebort, aber er meint es ernst und er begründet seine Ansichten immer mit unzähligen Verweisen auf Dinge, die er gelesen hat. Meistens sind das aber sehr alte Quellen von Philosophen usw. aus dem 17. Jahrhundert oder ähnliches. Nicht gerade zeitgemäß. Für ihn, kein Argument. Was denkt ihr??

 

Verstehe nicht wie ein so intelligenter Mensch eine ungebildete -quasi strohdumme- Frau haben will.
Die intelligenten, hoch gebildeten Menschen die ich bisher kennen lernte suchten gezielt das Gegenteil, jemand mit dem man sich richtig unterhalten kann.

Irgendwie denk ich der verarscht dich.
Denn auch eine ungebildete Frau; die nur nähen, kochen und ihren Namen schreiben kann; wird älter als 25.

2 LikesGefällt mir

12. Oktober 2018 um 14:15

Und das ist nicht konservativ, sondern zurück geblieben.
 

5 LikesGefällt mir

12. Oktober 2018 um 14:21
In Antwort auf adele123456789

Verstehe nicht wie ein so intelligenter Mensch eine ungebildete -quasi strohdumme- Frau haben will.
Die intelligenten, hoch gebildeten Menschen die ich bisher kennen lernte suchten gezielt das Gegenteil, jemand mit dem man sich richtig unterhalten kann.

Irgendwie denk ich der verarscht dich.
Denn auch eine ungebildete Frau; die nur nähen, kochen und ihren Namen schreiben kann; wird älter als 25.

der will ja keine Frau der will eine menschliche Gummipuppe mit kurzem Verfallsdatum bis er die naechste holt.

Gerade unter Uniprofessoren mit viel Lehrtaetigkeit gibt es sowas immer wieder.

Wir hatten in der Vorklinik auch  so ein Exemplar

2 LikesGefällt mir

12. Oktober 2018 um 14:23
In Antwort auf lisago

Hi Forum. Ich habe da eine Problemstellung, die mich jetzt seit zwei Jahren umtreibt, seit ich einen gewissen Mann zum ersten mal gesehen habe, der mich seither beschäftigt. Ich bin Studentin und dieser Mann war mein Professor, da er damals zeitweise an meiner Universität unterrichtete. Ich hatte mich gleich in ihn verguckt. Er ist extrem jung für seine Position, erst 32 Jahre alt. Er ist derzeit an einer Uni beschäftigt, die 200 km von mir entfernt liegt. Ich hatte mir irgendwann den Mut zusammengenommen und ihn angeschrieben. Er hatte reagiert und wir hatten ein paar Treffen / Dates. Bin jedesmal mit dem Zug zu ihm gefahren. Er ist extrem intelligent, redegewandt und extrem attraktiv. Wir hatten uns geküsst, sind aber nicht im Bett gelandet oder so. Leider stellten sich beim Gespräch einige für mich irritierende Ansichten heraus, die ich nicht völlig nachvollziehen kann. Er ist extrem konservativ, wenn man das so nennen kann. Für ihn war es ein Fehler Frauen jemals mehr beizubringen als ihren Namen zu schreiben und zu Nähen, wie es etwa im 18. Jahrhundert üblich war, seiner Meinung nach. Das meint er auch tatsächlich ernst zu meinen. Für ihn haben Frauen die Klappe zu halten und ihrer Hausarbeit nachzugehen. Wenn eine Frau nicht kochen kann, ist das für ihn ein no go. Das gibt er auch als Grund an, warum er keine feste Beziehung pflegt, weil "Frauen von Qualität" sind rar bis non-existent heutzutage, seiner Ansicht nach. Entsprechend hat er nur kurze Affären. Er steht auf sehr junge Frauen, so um die 18, bis maximal 25 sollte sie sein... Mir sagte er auch, dass ich noch gerade so nicht zu alt sei für ihn. Ich bin 22... Klar jetzt werden viele hier sagen was ist das denn für einer. Aber abgesehen von den krassen Sachen da ist er im Umgang mit mir super höflich und lieb. Er hält Türen auf und ist ein Gentleman. Außerdem ist er bei anderen Themen ein sehr interessanter Gesprächspartner. Hatte noch nie so tiefsinnige Unterhaltungen! Er scheint auch ein sensibler, gefühlvoller Mensch zu sein. Das zumindest schließe ich aus seinen Interessen, was er für Musik und Bücher mag usw... Daher weiß ich nicht so recht was ich denken soll. Seine Ansichten sind halt überhaupt nicht kongruent mit seinem Verhalten mir gegenüber. Weil er mir aufmerksam zuhört und mir Respekt entgegen bringt. Er sucht auch oft Rat bei mir. Ich kann zwar gut kochen und von Hausarbeit sterbe ich auch nicht, aber so extrem wie er das sieht?? Ich habe extra auch öfter nachgebort, aber er meint es ernst und er begründet seine Ansichten immer mit unzähligen Verweisen auf Dinge, die er gelesen hat. Meistens sind das aber sehr alte Quellen von Philosophen usw. aus dem 17. Jahrhundert oder ähnliches. Nicht gerade zeitgemäß. Für ihn, kein Argument. Was denkt ihr??

 

Ich glaub, du bist so eine Art Versuchskaninchen für den. Mal schauen, wie weit Mann gehen kann und Frau es mitmacht.
Respekt (den du erwähntest) sieht für mich anders aus und konservativ ebenfalls.

2 LikesGefällt mir

12. Oktober 2018 um 16:05
In Antwort auf lisago

Hi Forum. Ich habe da eine Problemstellung, die mich jetzt seit zwei Jahren umtreibt, seit ich einen gewissen Mann zum ersten mal gesehen habe, der mich seither beschäftigt. Ich bin Studentin und dieser Mann war mein Professor, da er damals zeitweise an meiner Universität unterrichtete. Ich hatte mich gleich in ihn verguckt. Er ist extrem jung für seine Position, erst 32 Jahre alt. Er ist derzeit an einer Uni beschäftigt, die 200 km von mir entfernt liegt. Ich hatte mir irgendwann den Mut zusammengenommen und ihn angeschrieben. Er hatte reagiert und wir hatten ein paar Treffen / Dates. Bin jedesmal mit dem Zug zu ihm gefahren. Er ist extrem intelligent, redegewandt und extrem attraktiv. Wir hatten uns geküsst, sind aber nicht im Bett gelandet oder so. Leider stellten sich beim Gespräch einige für mich irritierende Ansichten heraus, die ich nicht völlig nachvollziehen kann. Er ist extrem konservativ, wenn man das so nennen kann. Für ihn war es ein Fehler Frauen jemals mehr beizubringen als ihren Namen zu schreiben und zu Nähen, wie es etwa im 18. Jahrhundert üblich war, seiner Meinung nach. Das meint er auch tatsächlich ernst zu meinen. Für ihn haben Frauen die Klappe zu halten und ihrer Hausarbeit nachzugehen. Wenn eine Frau nicht kochen kann, ist das für ihn ein no go. Das gibt er auch als Grund an, warum er keine feste Beziehung pflegt, weil "Frauen von Qualität" sind rar bis non-existent heutzutage, seiner Ansicht nach. Entsprechend hat er nur kurze Affären. Er steht auf sehr junge Frauen, so um die 18, bis maximal 25 sollte sie sein... Mir sagte er auch, dass ich noch gerade so nicht zu alt sei für ihn. Ich bin 22... Klar jetzt werden viele hier sagen was ist das denn für einer. Aber abgesehen von den krassen Sachen da ist er im Umgang mit mir super höflich und lieb. Er hält Türen auf und ist ein Gentleman. Außerdem ist er bei anderen Themen ein sehr interessanter Gesprächspartner. Hatte noch nie so tiefsinnige Unterhaltungen! Er scheint auch ein sensibler, gefühlvoller Mensch zu sein. Das zumindest schließe ich aus seinen Interessen, was er für Musik und Bücher mag usw... Daher weiß ich nicht so recht was ich denken soll. Seine Ansichten sind halt überhaupt nicht kongruent mit seinem Verhalten mir gegenüber. Weil er mir aufmerksam zuhört und mir Respekt entgegen bringt. Er sucht auch oft Rat bei mir. Ich kann zwar gut kochen und von Hausarbeit sterbe ich auch nicht, aber so extrem wie er das sieht?? Ich habe extra auch öfter nachgebort, aber er meint es ernst und er begründet seine Ansichten immer mit unzähligen Verweisen auf Dinge, die er gelesen hat. Meistens sind das aber sehr alte Quellen von Philosophen usw. aus dem 17. Jahrhundert oder ähnliches. Nicht gerade zeitgemäß. Für ihn, kein Argument. Was denkt ihr??

 

nicht konservativ sondern einfach nur ein Depp.  aber auch egal.... für sex ist das nicht so wichtig

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen