Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in einen zeugen jehovas, hat das zukunft?

Verliebt in einen zeugen jehovas, hat das zukunft?

18. November 2008 um 1:00 Letzte Antwort: 26. Januar 2017 um 22:09

ich bin römisch katholich und er zeuge? hätte das eine zukunft?
habt ihr denn erfahrungen mit zeugen jehovas wenn ja welche?

Mehr lesen

18. November 2008 um 7:22

Lass
dir bitte auf keinen Fall von Leuten die die Zeugen NUR von der Haustüre her kennen blödsinn erzählen.

Die Zeugen sind ein recht nettes Völkchen. Aufrichtig, freundlich, hilfsbereit... und sie glauben zu 100% an Gott. Nicht so wie wir 14% Christen die nur alle heiligen Zeit mal an Gott denken und ihm zu Weihnachten ne Party schmeissen.

Zeugen sollt nur "im Herrn" heiraten. Das heisst untereinander. Und sie werden keinen Sex vor der Ehe ist haben. Wenn er von seinen Eltern so erzogen wurde kann es sein das er gerade in der "Sturm und Drang" Zeit ist und ins Wanken kommt was seinen Glauben betrifft. Aber es ist eher unwahrscheinlich das er sich für dich und gegenren seinen Glauben entscheidet. Da musst schon du mitziehen. Was bei deiner Fam. wahrscheinlich auf Probleme stossen wird.

Ich sag mal: Guck dir die Zeugen an. Es ist nicht das was man zwangsläufig unter Sekte versteht. Es ist ein strenges Leben nach der Bibel, nach biblischen Massstäben. Doch es ist noch so als dass du etwas entbehren müsstest oder zu etwas gezwungen wirst. Bei den Zeugen gibt es keinen Zwang. Guck dir diese Art zu glauben an und ziehe dann für dich die Schlüsse.

Solltest du fragen haben melde dich per PN

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 7:36

...
Also ich finde eure Antworten ein bisschen weit her geholt.... habt wohl zuviele Filme geschaut...

Ich kann dir nur sagen, so wie ich die Zeugen Jehovas kenne... sie sind sehr tolerant! Eine Sekte ist es überhaupt nicht, da sie ausser Gott kein Oberhaupt haben!

Also nun zu deiner Frage, wenn es für dich kein Problem ist hat es ganz sicher Zukunft.... befass dich einfach mal mit seiner Religion, geh mal mit ihm mit und schau dir das ganze an... Da versucht dich keiner zu bekehren... Ich selbst war schon an vielen Versammlungen und es hat mir immer Spass gemacht, meine Grosseltern sind nämlich Zeugen und sie haben rein gar nichts dagegen, dass ihre eigene Tochter keine Zeugin ist und hat auch nicht versucht ihre Enkelkinder (also z.b. mich) dazu zu bekehren. Aber wenn ich mir einen Glauben aussuchen müsste würde ich wohl die Zeugen Jehovas wählen. Für mich sind das die Ehrlichsten wenn es um den Glauben an Gott geht! Da steht kein Papst dazwischen den die Menschen vergöttern, es gibt nur Gott, keine Heiligen oder was auch immer, schliesslich steht ja in der Bibel es gibt nur einen Gott und nur zu Gott wird gebetet... da brauch ich keinen Papst oder sonst was.....

Aber schlussendlich ist es deine Entscheidung, ich denke einen toleranteren Mann wirst du nicht finden...

Viel Glück und alles Gute

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 11:35

Ich arbeite mit zwei Zeugen zusammen
und meine Erfahrung ist geteilt. Zum Einen lassen sie sich während der Arbeit natürlich nichts anmerken aber bei bestimmten Anlässen ziehen sie sich zurück und meiden diese, auch wenn dabei die Kollegialität drauf geht bzw. darunter leidet.
So z.B. nehmen sie nie an Geburtstagsfrühstücken teil weil sie wohl keinen Geburtstag feiern. Sämtliche Bräuche wie Nikolaus, Weihnachten etc. werden strikt gemieden. Sogar wenn wir sagen Sie sollen es nicht als Nikolausfrühstück sehen sondern als Zusammenkunft unter Kollegen zu einem kleinen Frühstück für 30 Minütchen werden wir gemieden und angeschaut als hätten wir Aids und sie könnten sich gleich eine ganz fürchterliche Krankheit einfangen.

Ich finde dieses Verhalten sehr fanatisch und intollerant. Die wahre Stärke liegt doch darin, so viel Eigenüberzeugung und Festigkeit in sich selbst zu hegen, dass sie über solche Dinge stolz und erhaben stehen müssten ohne Angst direkt bekehrt zu werden nur weil sie sich mal mit uns an einen Tisch setzen und ein Brötchen essen.

Nun kommt die Inkonsequenz dieser beiden Kollegen. Die christlichen Feiertage also sprich die "freien" Tage incl. Weihnachten, die nehmen Sie!! Da bleiben sie zu Hause und genießen die freien Tage
Dann sollten Sie auch so konsequent sein und arbeiten kommen wenn sie sonst nichts mit uns zu tun haben wollen.

Und noch eine Sache mag ich gar nicht. Sie versuchen jeden und alles auf ihre Seite zu ziehen. Ich finde das ganz schön respektlos anderen Glaubensgemeinschaften gegenüber. Sie selber gehen jedoch keine Diskussion über ihren Glauben ein. Sobald sie merken, dass bei dir nichts zu holen ist, weder finanziell noch als neues Mitglied, bist du so was von uninteressant.
Also Tolleranz, Rücksicht, Großmut und Feinfühligkeit werden in dieser Glaubensgemeinschaft, meiner täglichen Erfahrung nach mit denen, nicht groß geschrieben bzw. sind erst gar nicht vorhanden.

Sei lieber vorsichtig bei deinem Freund oder Angebeteten, er wird sowieso versuchen dich rüber zu ziehen und dann darfst du einen ganz schönen Batzen deines Lohnes erst mal an die abdrücken und dich noch regelmäßig postieren um ihre Zeitschrift "Der Wachturm" zu verkaufen. Leute anzubetteln damit du die Zeitschrift los wirst und wehe du verkaufst nicht genug, dann kriegst du aber mächtig Druck von oben.

Pass bitte auf und schau am besten, dass du dir einen anderen Schwarm aussuchst!!! Ich finde diese Leute wirklich sehr suspekt

LG
eldestino

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 12:01

Heuchler
sind sie diese Leute !
Die scheuen sich nicht mal ihren glaubenskampf über den rücken von kindern auszutragen .
Ich bin moderne moslem frau ,meine tochter geht mit einem ZJ kind in die gleiche klasse .
Diese leute wohnen auch auf der gleichen strasse mit uns .
Seine tochter darf auf einmal nicht mit meiner tochter befreundet sein weil ich auf seine linkische tour mich zu bekehren nich eingegangen bin .
Und das macht er auf eine art und weisse das mir schlecht wird . er schickte mit meiner tochter bibel geschichten in form von kleinen heftchen und hinten stand sein name tel nr und das ich mich nicht scheuen sollte bei fragen ihn anzurufen .
Hab mich natürlich nich gemeldet !
Habs ignoriert !
Ruft der mich eines tages an und sagt das seine tochter schlechte noten hätte und er seine tochter an der empfindlichsten stelle treffen müsste damit sie besser wird und das wäre die freundschaft zu meiner tochter einige zeitlang zu unterbrechen !
Also bitte , stell dir mal vor du bekommst ein kind mit dem , er schreibt deinem kind vor mit wem es zu spielen , reden hat !
seine tochter ist schon so durcheinander das soe verstörte briefe an meine tochter schreibt wie zb ich darf mit die nicht mehr befreundet sein ,ich kann meine eltern nich mehr belügen u s w
Aber grüsst mich dieses A.... wenn er mich zufällig sieht ,heuchler !!!!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 12:02
In Antwort auf conny39

...
Also ich finde eure Antworten ein bisschen weit her geholt.... habt wohl zuviele Filme geschaut...

Ich kann dir nur sagen, so wie ich die Zeugen Jehovas kenne... sie sind sehr tolerant! Eine Sekte ist es überhaupt nicht, da sie ausser Gott kein Oberhaupt haben!

Also nun zu deiner Frage, wenn es für dich kein Problem ist hat es ganz sicher Zukunft.... befass dich einfach mal mit seiner Religion, geh mal mit ihm mit und schau dir das ganze an... Da versucht dich keiner zu bekehren... Ich selbst war schon an vielen Versammlungen und es hat mir immer Spass gemacht, meine Grosseltern sind nämlich Zeugen und sie haben rein gar nichts dagegen, dass ihre eigene Tochter keine Zeugin ist und hat auch nicht versucht ihre Enkelkinder (also z.b. mich) dazu zu bekehren. Aber wenn ich mir einen Glauben aussuchen müsste würde ich wohl die Zeugen Jehovas wählen. Für mich sind das die Ehrlichsten wenn es um den Glauben an Gott geht! Da steht kein Papst dazwischen den die Menschen vergöttern, es gibt nur Gott, keine Heiligen oder was auch immer, schliesslich steht ja in der Bibel es gibt nur einen Gott und nur zu Gott wird gebetet... da brauch ich keinen Papst oder sonst was.....

Aber schlussendlich ist es deine Entscheidung, ich denke einen toleranteren Mann wirst du nicht finden...

Viel Glück und alles Gute

Um diese...
...Feststellungen zu machen, braucht man keine Filme schauen!

Und natürlich gibt es hier auch "Oberhäupter", die auf einer Stufe unterhalb der Stufe Gottes stehen. Sie sind genauso bzw. ähnlich strukturiert, wie alle anderen Religionen und Sekten. Diese "Oberhäupter" sind sogar so eine Art rechter Arm Gottes - von Gott persönlich eingesetzt. Es ist beinahe so wie im alten Ägypten, wo der Pharao die "göttliche" Aufgabe hatte, das Land zu regieren. Und wer damit nicht einverstanden war, verleugnete damit auch die Götter.

So in etwa mußt Du Dir die Zeugen Jehovas vorstellen. Der Wachturm-Verkäufer an der Ecke ist nur ein armes geblendetes Licht und kann vermutlich keiner Fliege was zu Leide tun. Er ist ein willenloses Werzeug der Organisation. Diese selbst sehe ich als...kriminell darf ich hier nicht sagen...es könnte in Richtung Üble Nachrede gehn. Außerdem möchte ich noch ein paar Jahre leben Aber Ihr wißt schon, was ich meine

Alles Gute,
Hamlet

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 14:53

....
Also ich kenne auch nur schlechtes von diesen Leuten.
Von meinem Partner die Familie sind Zeugen Jehovas.
Seine Mama ist vor vielen Jahren gestorben und haben versucht meinen
Freund von ihrem Glauben zu überzeugen.
Als er ablehnte und dies nicht wollte kehrten Sie ihm den rücken zu.
BEI DER EIGENEN FAMILIE!!!

Ich kann diese Menschen auf den Tod nicht ab, entschuldigt meine Ausdrucksweise,
aber für mich sind diesen Menschen krank

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 15:09
In Antwort auf nena_12073226

Ich arbeite mit zwei Zeugen zusammen
und meine Erfahrung ist geteilt. Zum Einen lassen sie sich während der Arbeit natürlich nichts anmerken aber bei bestimmten Anlässen ziehen sie sich zurück und meiden diese, auch wenn dabei die Kollegialität drauf geht bzw. darunter leidet.
So z.B. nehmen sie nie an Geburtstagsfrühstücken teil weil sie wohl keinen Geburtstag feiern. Sämtliche Bräuche wie Nikolaus, Weihnachten etc. werden strikt gemieden. Sogar wenn wir sagen Sie sollen es nicht als Nikolausfrühstück sehen sondern als Zusammenkunft unter Kollegen zu einem kleinen Frühstück für 30 Minütchen werden wir gemieden und angeschaut als hätten wir Aids und sie könnten sich gleich eine ganz fürchterliche Krankheit einfangen.

Ich finde dieses Verhalten sehr fanatisch und intollerant. Die wahre Stärke liegt doch darin, so viel Eigenüberzeugung und Festigkeit in sich selbst zu hegen, dass sie über solche Dinge stolz und erhaben stehen müssten ohne Angst direkt bekehrt zu werden nur weil sie sich mal mit uns an einen Tisch setzen und ein Brötchen essen.

Nun kommt die Inkonsequenz dieser beiden Kollegen. Die christlichen Feiertage also sprich die "freien" Tage incl. Weihnachten, die nehmen Sie!! Da bleiben sie zu Hause und genießen die freien Tage
Dann sollten Sie auch so konsequent sein und arbeiten kommen wenn sie sonst nichts mit uns zu tun haben wollen.

Und noch eine Sache mag ich gar nicht. Sie versuchen jeden und alles auf ihre Seite zu ziehen. Ich finde das ganz schön respektlos anderen Glaubensgemeinschaften gegenüber. Sie selber gehen jedoch keine Diskussion über ihren Glauben ein. Sobald sie merken, dass bei dir nichts zu holen ist, weder finanziell noch als neues Mitglied, bist du so was von uninteressant.
Also Tolleranz, Rücksicht, Großmut und Feinfühligkeit werden in dieser Glaubensgemeinschaft, meiner täglichen Erfahrung nach mit denen, nicht groß geschrieben bzw. sind erst gar nicht vorhanden.

Sei lieber vorsichtig bei deinem Freund oder Angebeteten, er wird sowieso versuchen dich rüber zu ziehen und dann darfst du einen ganz schönen Batzen deines Lohnes erst mal an die abdrücken und dich noch regelmäßig postieren um ihre Zeitschrift "Der Wachturm" zu verkaufen. Leute anzubetteln damit du die Zeitschrift los wirst und wehe du verkaufst nicht genug, dann kriegst du aber mächtig Druck von oben.

Pass bitte auf und schau am besten, dass du dir einen anderen Schwarm aussuchst!!! Ich finde diese Leute wirklich sehr suspekt

LG
eldestino

Nun, die christlichen Feiertage...
... nimmt auch jeder Atheist oder Sonntagschrist sehr gerne in Anspruch. Das kann man den Zeugen nun wahrlich nicht vorwerfen, da sind sie nicht schlechter als alle anderen, und gesetzliche Feiertage sind nun mal gesetzliche Feiertage.

Alle anderen Beobachtungen, die du gemacht hast, finde ich aber sehr bedenklich. Vor allem das "Sich-Ausklinken" aus allen Feierlichkeiten im Kollegenkreis. Ich gehe in eine Kirchgemeinde, die sehr eng mit einer muslimischen Gemeinde kooperiert. Da wird zum beispiel auch Ramadan mal zusammen gefeiert, und für alle Nicht-Muslime wird dann genau erklärt, was das ist und wie und warum. Auch viele Muslime in Deutschland sind sehr offen für die christlichen Traditionen und feiern zum Beispiel Weihnachten. So etwas verstehe ich unter Toleranz. Man kann ja anderer Meinung sein - für die einen ist Jesus der Messias, für die anderen nur ein Prophet - und trotzdem gut miteinander klarkommen. Solche Beispiele gibt es viele.

Das geht aber nicht, wenn man konsequent auf Bekehrungskurs ist - und das machen die Zeugen leider, weil das zu ihrer Religion gehört - und auch ganz offen alles ablehnt, was andere tun, wie in dem oben geschilderten Beispiel. Denn das hat auch etwas mit Respekt zu tun - dass man die Ansichten der anderen akzeptiert. Und dazu würde für mich gehören, dass ich einem Kollegen zum Geburtstag gratuliere und sein Geburtstagsfrühstück nicht verschmähe - auch wenn ich selber diesen Tag für MICH nicht feiere.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2008 um 11:29
In Antwort auf britta_12100163

Nun, die christlichen Feiertage...
... nimmt auch jeder Atheist oder Sonntagschrist sehr gerne in Anspruch. Das kann man den Zeugen nun wahrlich nicht vorwerfen, da sind sie nicht schlechter als alle anderen, und gesetzliche Feiertage sind nun mal gesetzliche Feiertage.

Alle anderen Beobachtungen, die du gemacht hast, finde ich aber sehr bedenklich. Vor allem das "Sich-Ausklinken" aus allen Feierlichkeiten im Kollegenkreis. Ich gehe in eine Kirchgemeinde, die sehr eng mit einer muslimischen Gemeinde kooperiert. Da wird zum beispiel auch Ramadan mal zusammen gefeiert, und für alle Nicht-Muslime wird dann genau erklärt, was das ist und wie und warum. Auch viele Muslime in Deutschland sind sehr offen für die christlichen Traditionen und feiern zum Beispiel Weihnachten. So etwas verstehe ich unter Toleranz. Man kann ja anderer Meinung sein - für die einen ist Jesus der Messias, für die anderen nur ein Prophet - und trotzdem gut miteinander klarkommen. Solche Beispiele gibt es viele.

Das geht aber nicht, wenn man konsequent auf Bekehrungskurs ist - und das machen die Zeugen leider, weil das zu ihrer Religion gehört - und auch ganz offen alles ablehnt, was andere tun, wie in dem oben geschilderten Beispiel. Denn das hat auch etwas mit Respekt zu tun - dass man die Ansichten der anderen akzeptiert. Und dazu würde für mich gehören, dass ich einem Kollegen zum Geburtstag gratuliere und sein Geburtstagsfrühstück nicht verschmähe - auch wenn ich selber diesen Tag für MICH nicht feiere.

Du hast
völlig recht nexgo , toleranz ist hier das schlüsselwort für friedliches miteinander leben .
Ich finde auch das die moslems die hier leben eingesehen haben ,daß sie etwas dafür tuen müssen damit man ihre religion nicht als negativ empfindet und öffnen jetzt ihre pforten !
Jedem ist es selbst überlassen an was er glaubt und ob er überhaubt glaubt ,diese rechenschaft müssen wir einzig allein gott ablegen .
Da ist kein menschenkind in der verfassung urteil darüber abzugeben das diejenigen schlecht sind die nicht mit in demselben boot der angeblichen erleuchtung rudern wie sie .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2008 um 13:30

Glaubensfrage
hallo, ich gebe mich nicht gerne ins kreuzfeuer und hab deshalb lange gezögert ob ich antworten soll . ich habe die zeugen in verschiedenen situationen kennengelern . so habe ich auch eine ganze zeit an ihrem biebelstudium teilgenommen und kennne daher einige ihrer gebote und beweggründe ich bewudere ihre einstellung und ihren festen glauben . sie leben streng nach den worten der biebel . meine meinung ist ,wenn alle menschen nach der biebel leben würden hätten wir den weltfrieden , denn in der biebel steht klar u sollst nicht töten ! ich schreibe hier ausdrücklich wenn alle menschen nach der bibel leben würden, ich habe nicht geschrieben wenn alle menschen ZJ wären !
es steht auch drinn dass man keine feste mehr feiern dürfen ( haben es wohl mit dem goldenen kalb für alle zeit verscherzt ) und wenn die beiden arbeitkoleginnen nicht am geburtstagsessen teilnehmen tun sie nichts anderes als ihren glauben befolgen . wer ein zeuge ist ,ist dies mit 100% überzeugung und lebt jeden tag danach für mich ist das nichts ich habe viel zu weltliche bedürfnisse und will auch nicht ins paradis und ewig leben .
hier wird ihnen toleranz abgesprochen aber wenn sie von ihrem glauben überzeugen wollen ,tun sie dies weil sie glauben dass alle andern ,die sie nicht bekehrt haben ,in die hölle müssen .
naja tatsache ist aber dass sie wirklich nur unter sich heiraten sollen und es ist ihre aufgabe abtrünnige von dem wort der bibel zu überzeugen . was hier als rumkriegen und auf ihre seite ziehen beschrieben ist .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2008 um 14:12
In Antwort auf kanon_12948341

Glaubensfrage
hallo, ich gebe mich nicht gerne ins kreuzfeuer und hab deshalb lange gezögert ob ich antworten soll . ich habe die zeugen in verschiedenen situationen kennengelern . so habe ich auch eine ganze zeit an ihrem biebelstudium teilgenommen und kennne daher einige ihrer gebote und beweggründe ich bewudere ihre einstellung und ihren festen glauben . sie leben streng nach den worten der biebel . meine meinung ist ,wenn alle menschen nach der biebel leben würden hätten wir den weltfrieden , denn in der biebel steht klar u sollst nicht töten ! ich schreibe hier ausdrücklich wenn alle menschen nach der bibel leben würden, ich habe nicht geschrieben wenn alle menschen ZJ wären !
es steht auch drinn dass man keine feste mehr feiern dürfen ( haben es wohl mit dem goldenen kalb für alle zeit verscherzt ) und wenn die beiden arbeitkoleginnen nicht am geburtstagsessen teilnehmen tun sie nichts anderes als ihren glauben befolgen . wer ein zeuge ist ,ist dies mit 100% überzeugung und lebt jeden tag danach für mich ist das nichts ich habe viel zu weltliche bedürfnisse und will auch nicht ins paradis und ewig leben .
hier wird ihnen toleranz abgesprochen aber wenn sie von ihrem glauben überzeugen wollen ,tun sie dies weil sie glauben dass alle andern ,die sie nicht bekehrt haben ,in die hölle müssen .
naja tatsache ist aber dass sie wirklich nur unter sich heiraten sollen und es ist ihre aufgabe abtrünnige von dem wort der bibel zu überzeugen . was hier als rumkriegen und auf ihre seite ziehen beschrieben ist .

Keine Feste feiern? Wo steht das?
Die Stelle hab ich noch nicht gefunden. Da habt ihr wohl beim Bibelstudium die Stellen, wo Jesus kräftig mit anderen Menschen feiert, überblättert. Ich sag nur: Hochzeit zu Kanaa und die Nummer mit der Verwandlung von Wasser in Wein. Oder wo er der Einladung des verachteten Zöllners folgt. Im Übrigen: Jesus war Jude, und die Juden feiern (und feierten auch damals) sehr viel. Na, und dass man als Christ nicht Jesu Geburt oder Jesu Auferstehung feiern soll, geht mir schon gar nicht ein. Dass die Zeugen keinen Geburtstag feiern, weiß ich. Aber auch sonst nichts? Kann ich mir gar nicht vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2008 um 19:27
In Antwort auf britta_12100163

Keine Feste feiern? Wo steht das?
Die Stelle hab ich noch nicht gefunden. Da habt ihr wohl beim Bibelstudium die Stellen, wo Jesus kräftig mit anderen Menschen feiert, überblättert. Ich sag nur: Hochzeit zu Kanaa und die Nummer mit der Verwandlung von Wasser in Wein. Oder wo er der Einladung des verachteten Zöllners folgt. Im Übrigen: Jesus war Jude, und die Juden feiern (und feierten auch damals) sehr viel. Na, und dass man als Christ nicht Jesu Geburt oder Jesu Auferstehung feiern soll, geht mir schon gar nicht ein. Dass die Zeugen keinen Geburtstag feiern, weiß ich. Aber auch sonst nichts? Kann ich mir gar nicht vorstellen.

Doch,
doch das ist so ,sie feiern kein weinachten , stellen keinen baum auf geben keine geschenke , feiern kein ostern malen keinen eier an . wie das mit den hochzeiten ist weiss ich nicht ,werd aber nachfragen weils mich interessiert auch deine anderen fragen werd ich nachfragen weil ich immer gerne das warum verstehen will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2008 um 19:34
In Antwort auf kanon_12948341

Glaubensfrage
hallo, ich gebe mich nicht gerne ins kreuzfeuer und hab deshalb lange gezögert ob ich antworten soll . ich habe die zeugen in verschiedenen situationen kennengelern . so habe ich auch eine ganze zeit an ihrem biebelstudium teilgenommen und kennne daher einige ihrer gebote und beweggründe ich bewudere ihre einstellung und ihren festen glauben . sie leben streng nach den worten der biebel . meine meinung ist ,wenn alle menschen nach der biebel leben würden hätten wir den weltfrieden , denn in der biebel steht klar u sollst nicht töten ! ich schreibe hier ausdrücklich wenn alle menschen nach der bibel leben würden, ich habe nicht geschrieben wenn alle menschen ZJ wären !
es steht auch drinn dass man keine feste mehr feiern dürfen ( haben es wohl mit dem goldenen kalb für alle zeit verscherzt ) und wenn die beiden arbeitkoleginnen nicht am geburtstagsessen teilnehmen tun sie nichts anderes als ihren glauben befolgen . wer ein zeuge ist ,ist dies mit 100% überzeugung und lebt jeden tag danach für mich ist das nichts ich habe viel zu weltliche bedürfnisse und will auch nicht ins paradis und ewig leben .
hier wird ihnen toleranz abgesprochen aber wenn sie von ihrem glauben überzeugen wollen ,tun sie dies weil sie glauben dass alle andern ,die sie nicht bekehrt haben ,in die hölle müssen .
naja tatsache ist aber dass sie wirklich nur unter sich heiraten sollen und es ist ihre aufgabe abtrünnige von dem wort der bibel zu überzeugen . was hier als rumkriegen und auf ihre seite ziehen beschrieben ist .

Wenn wir alle nach der Bibel ...
...leben würden, müssten wir auch erst einmal die halbe Menschheit Steinigen.... würden Frauen wie Menschen 2. Klasse behandeln und und und... koscher essen, nicht auf dem gleichen Stuhl sitzen, wie eine Frau, die ihre Tage hat -- dann müssten diese Frauen wohl wie die Damen bei lidl Armbinden Tragen, die sie Kennzeichnen ... und und und---
die Bibel ist widersprüchlich in so vielen Punkten (und ich habe sie , zumindest das alte Testament, ausführlich, sogar auf hebräisch! gelesen)
Alle Religionen suchen sich immer genau die Passagen aus der Bibel, die ihnen passen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2008 um 10:29

Renn um dein Leben von + vom 17.12.2008
Wenn Du noch kannst dann nimm Deine Beine in die Hand und renn weg so weit Deine Füße Dich tragen.

Jehovas Zeugen sind die gewalttätigste Gruppierung die wir in Deutschland tolerieren.

Für einen Zeugen Jehovas wird im Leben nichts anderes zählen als seine Sektenorganisation.
Ein Zeuge wird alles daran setzten Neumitglieder zu Akquirieren.

Ein Zeuge wird Woche für Woche von seinen Vertriebsschulungen indoktriniert.
Du weißt nicht was es heißt unaufhörlich euphorisierender Gehirnwäsche unterzogen zu werden.

In dem internen Wachtturm vom 15.März.2009 heißt es sinngemäß
Schränke dein Fernsehkonsum drastisch ein damit du noch mehr Neumitglieder Akquirieren kannst.
Sonst lädst du dir Blutschuld auf und wirst in Harmageddon vernichtet.

Wenn Du noch weglaufen kannst dann Renn.
Renn um dein Leben sonst wirst du es an die Wachtturmgurus aus Amerika verlieren.
100% ig

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2008 um 10:45
In Antwort auf sternchenbo

....
Also ich kenne auch nur schlechtes von diesen Leuten.
Von meinem Partner die Familie sind Zeugen Jehovas.
Seine Mama ist vor vielen Jahren gestorben und haben versucht meinen
Freund von ihrem Glauben zu überzeugen.
Als er ablehnte und dies nicht wollte kehrten Sie ihm den rücken zu.
BEI DER EIGENEN FAMILIE!!!

Ich kann diese Menschen auf den Tod nicht ab, entschuldigt meine Ausdrucksweise,
aber für mich sind diesen Menschen krank

Seh ich nicht unbedingt so....
ich habe da ganz andere erfahrung gemacht.
ich hatte damals 2 bekannte, brüder, deren mutter jehovaszeugin war.
sie mussten jeden tag, in diesem kimischen buch lesen. ich glaube 20 min.
aber jedem das seine.
ich kannte sie 8 jahre, ich habe niemals auch nur ein wort davon gehört. niemalas haben sie mir was erzahlen wollen oder mich zu deren glauben bekennen. selbst nicht die mutter.
mittlerweile sind die jungs fast 30 und haben noch weniger damit zu tun.
es kommt nicht darauf an, was man glaubt ,sondern wie man damit umgeht.
ich konnte super mit denen befreundet sein und ,mittlerweile sind sie verheiratet und deren frauen sind katholisch und das ganze thema religion ist gar nicht wichtig.

dann aber kenne ich auch andere falle, von frauen, die mir immer wieder auf die eier gehen und nerven mit ihren komischen buchern und geschichten.
wie religios bist du? ich wuerde niemlas schreiben ich bin katholisch, ja klar, ich bins, aber das warst auch schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2008 um 16:55

Die Mutter
meines Freundes ist bei den Zeugen sein Vater, seine Geschwister und er allerdings nicht. Bei seiner Familie ist es so das kein Feiertag gefeiert wird. Kein Weihnachten, kein Ostern, kein Nikolaus oder was es sonst noch so gibt. Auch kein Geburtstag, allerdings schenken sie sich doch auch hin und wieder was.

Mit seiner Mutter verstehe ich mich sehr gut und sie hat noch nie über irgendwelche religiösen sachen mit mir oder in meiner Gegenwart gesprochen. Sie macht auch keinen "von Haus zu Haus" Dienst. Sie haben zwar schon spezielle Bibelübersetzungen zu hause und auch der Wachturm und Erwachet liegt herum ich habe mir das auch schon mal durchgelesen. ich finde das zeug teilweise etwas komisch aber jedem das seine.

zu den Bluttransfusionen kann ich soviel sagen das schon vor jahren als mein Freund noch zu den Versammlungen gegangen ist ein Film zum Thema bluttransfusionen gezeigt und gesagt das man sie annehmen soll.

alles in allem kann ich sagen dass das alles sehr gemäßigt ist. Falls du fragen hast kannst du dich gerne per pn melden.

LG Never

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2008 um 20:23

Oh ja das ist eine gute frage
ich kann dir einiges über die zeugen jehovas erzählen, da ich bis zu meine 14. lebensjahr durch meine mutter immer hingehen musste. zuallererst akzeptieren die zeugen schwer andere religionen als ihre eigene. sie meinen die einzig wahre religion zu sein. partnerschaftliche beziehungen sind nicht gewünscht, im regelfall heiraten zeugen schnell ( da kein sex vor der ehe)

du sagst du bist römisch katholisch. ist dein freund dein zeuge jehovas werden diese von ohm erwarten dass er dich "bekehrt". damit meine ich dass du deine religion wechselst. für die zeugen bist du eine ungläubige die die falsche religion hat. dann kommen noch andere probleme hinzu. ist er ein zeuge jehovas der die religion ernt nimmt, wird er oft weg sein. predigen, zu den versamlungen etc. kannst du damit leben, dass er 3x in der woche weg ist?

wie fühlst du dich denn in seiner gegenwart? habt ihr oft religiöse diskussionen?

wie verhält er sich dir gegenüber. grundsätzlich denke ich kann solch eine beziehung funktionieren, allerdings nur wenn beide seiten tollerant sind und es kommt wirklich auf ihn und dich drauf an.

leider weiß ich zu wenig details um das genau einschätzen zu können.

wie verhält er sich denn zum beispiel dir gegenüber?

hast du das gefühl seine religion ist wichtiger als eure beziehung?


so das wars erst mal von mir, kanns mir gerne schreiben wenn du fragen hast

lg und alles gute euch beiden

kassiopeia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2008 um 0:38

Penetrante Leutchen

Früher standen ein älterer Herr und sein Begleiter, beide Zeugen Jehovas, fast jeden Freitag und manchmal auch samstags, wenn Freitag keiner anzutreffen war, vor unserer Haustür. Da ich ein schlechtes Gewissen hatte und sie auch wirklich hartnäckig waren (Sturmklingeln), wenn man mal so tat als sei man nicht da, öffnete ich fast immer (meine Mutter schickte mich vor, weil sie keine Lust hatte -.-) Das Gespräch konnte 10Min oder länger dauerm. Es ging immer um dasselbe tamtam, lief darauf hinaus ich solle doch ihre Gemeinde besuchen kommen und ein Exemplar Erwachet oder Wachturm liesen sie auch da. Der Opa war ganz nett, sein Begleiter gehörte sicherlich nicht zu den nettesten Menschen - wenn man ihn auf der Straße traff grüßte er nicht!
Selbst als wir umzogen bekamen die das mit und kamen zu Besuch. Doch nach cirka 7 Jahren schien es sich nicht mehr zu lohnen - keiner von uns lies sich bekehren ^^ Heute kommt keiner mehr.

Ich diskutiere gerne über Gott und die Welt, erfahre auch gerne etwas über andere Religionen. Ich persönlich finde es allerdings total intolerant andere bekehren zu wollen - wie würde wohl ein Zeuge Johovas reagieren, wenn ich plötzlich vor dessen Haustür stehen würde und ihm meinen Glauben aufzuschwatzen versuche? Sicher ablehnend.
Da ich Erwachet und Wachturm sogar relativ gerne gelesen hatte, da gab es interessante Artikel über Natur, Tiere oder Menschenschiksale, weiß ich auch das so einiges was den Glauben verkaufen soll dort aber sowas von Naiv und praktisch als lebten sie hinterm Mond dargestellt wird. Dies stand dann total im Gegensatz zu meiner Einstellung. Ich finde die Religion muss mit der Zeit gehen! Das sie keine Geburtstage feiern, oder Weihnachten usw mutet schon komisch an - zu mir meinten sie Geburtstag zu feiern wäre sowas wie Anbetung der Person - aja Schwachsinn hoch 10. Und warum sie Jesus nicht anbeten wollen verstehe ich dementsprechd auch nicht, obwohl er nach ihrem Glauben nicht am 24. Dezember geboren ist, sondern irgendwann anders.

Mir tun die Omas und Opas Leid, die immer auf der Straße stehen und ihre Zeitschrift an den Mann bringen wollen Ich denke viele Menschen sind auch einfach aus Einsamkeit bei den Zeugen Jehovas - denn mal ehrlich Enkel oder Kinder oder Freunde können sie ja nicht haben, wenn sie den ganzen Tag auf der Straße stehen, oder von Haus zu Haus laufen.

Fazit: Glaubst du,du könntest zu denen rübertreten? Könntest du deinen Glauben, deine Art zu leben damit vereinbaren? Wenn du das mit ja beantworten kannst, hat es auch Zukunft, wenn mit nein, dann eben nicht.

P.S: Oliver Pocher war auch Zeuge Jehovas ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2008 um 20:44

Schau mal ob es passt!!!
Ich kenne keine Katholiken, mein angehender Schwiegersohn der 4 Jahre bei uns gelebt hat, war ZJ.
Typische Lebenseinstellungen von Jehovas beschreib ich Dir und wenn Du da parallelen mit Deinem Katholischen Dasein/Glauben finden kannst, dann steht doch Eurem Glück nichts im Wege

Jehovas=Sekte
Wöchentliche Versammlungen im Königsreichssaal im Kreise Ihrer Bruder-und Schwesterngemeinde geben ihnen die Kraft, in der "bösen"Welt draußen zu bestehen,diese sind PFLICHT.
Jehovas gehen wenn möglich immer Korrekt gekleidet , die Damen im Kostüm,die Herren im Anzug, zumindestens bei Ihren Versammlungen.
Jehovas machen sich niemals die Finger schmutzig (privat, beruflich)..Schmutz=Teufel,sag ihm mal er soll ne Druckerpatrone bei Dir wechseln, da siehst Du es...grins
Die Männer in dieser Sekte haben einen höheren Stellenwert als die Frauen.
Die Kinder der Jehovas sind perfekte Kinder, fast altertümlich erzogen und natürlich besser als weltliche Kinder.Schon die Kinder werden "eiskalt"erzogen, mit Strenge und im Einvernehmen mit der Gemeinde.
Die größte Angst der Jehovas ist es, aus der Gemeinde ausgeschlossen zu werden und ihre große "Familie"zu verlieren.(Gehirnwäsche)
Jehovas rauchen und trinken nicht...
Jehovas sprechen Haarefärben,Tatoows, Ohrringe bei =>Männern ab.
Jehovas sollten nicht studieren, auch deren Kinder nicht.
Jehovas zeigen in der Öffentlichkeit keine Gefühle (Partnerin Küssen, Hand in Hand gehen=verboten)
Ehen von Jehovas dürfen nur geschieden werden, wenn der Nicht-Jehova-Partner fremdgeht, dann gibt die Gemeinde ihr ok.Ansonsten hat die Frau das Leben mit dem Auserwählten zu ertragen, egal ob er schlägt, trinkt oder sonst wie die Liebe erkaltet.Die Trennung wird immer vom Ältesten der Brüder beschlossen.
Alle Familienprobleme sind Bruder-und Schwesternprobleme.Es kommen "Familienberater"ins Haus, wenn es mit den Kindern oder der Ehe nicht so klappt.Selbsternannte Psychologen geben dann Ratschläge, was die Frau verändern muss.Sie steht dann von der Sekte aus unter Beobachtung ob sie die Punkte auch einhält.
Jehovas sagen allen weltlichen , christlichen Feiertagen u.Geburtstagen ab
Jehovas werden ein Leben lang kontrolliert und stehen daher in einer Partnerschaft selbst unter ständiger Kontrollsucht.
Das mit den Bluttransfusionen ist ja bekannt....
Jehovas können aufgrund ihrer kindheit nicht wirklich fühlen, sie sind kalt ,verwechseln Etikette und ne reine Weste als höchsten Liebesbeweis.
Jehovas sind kurz gesagt Blender im Anzug, die aufgrund ihres beschränkten Horizontes und unter Anleitung der Brüder und Schwestern ihr Leben fristen und aufgrund dieses Teufelskreislaufes in dem sie leben, Dinge tun, die manchmal so gar nicht christlich sind....glaube unter den Jehovas befinden sich die größte Gruppe von Kinderschändern, was von der Gemeinde schön unter dem Deckmäntelchen gehalten wird.
Wie ist das bei den Katholiken?? Siehst Du parallelen? Kannst Du so leben???
Hoffe ich konnte Dir die Augen öffnen!!!Lass Dich nicht blenden von dem Herren mit dem angestaubten Manieren-es wird später der Hass!!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2017 um 16:40

Hallo ich bin eine Zeugin Jehovas zum einen verstehe ich immer nicht was ihr habt geben uns das verletzt mich so wir sind ganz normal so wie du und du und sogar du du der das gerade ließt wieso habt ihr was über die Zeugen Jehovas .... Aber egal wenn du ihn liebst und du  nichts eigentlich dagegen hast aber rede mit dein " Freund " was er richtig hält ist richtig .... Du lügst auch wir sind nicht mit unseren Gott verheiratet naja wenn du das meinst das wir die dümmsten sind deine Meinung okay respektiere ich bald wird es kommen versprochen .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2017 um 22:09

Lass dich nicht abschrecken. 
Es gibt überall Fanatiker. Ich war mal mit einem fanatischen Christen zusammen - war auchs schlimm. Dann mit einem lockeren Moslem und nun bin ich mit meinem Freund und Bald-Vater meines Kindes zusammen, der ortodox erzogen wurde, aber auch ganz locker ist. 
Genauso locker können die Zeugen auch sein. War mit 14 mal bei einer Vorlesung in einem ihrer Privatsääle. War sehr entspannt und sie haben aus der Bibel gelesen, mögliche Deutungen der Anwesenden angehört und zusammen eine friedliche Allgemeindeutung gefunden, die kein Zwang war, aber mit der man nichts falsch interpretieren konnte etc. 
Auch ihre Eltern waren sehr, sehr lieb zu mir, obwohl ich ja kein ZJ bin. Was mit als einzigstes gestört hatte, das war, dass ihre Tochter am Bett eine Reihe von Büchern hatte, die sie wohl abends lesen musste für einige Minuten. Während ich aber zu Besuch war, musste sie das nicht. Sie mochte das nicht sonderlich, solche Schinken sind aber auch lahm. Trotzdem nichts anderes als das, was Christen tun, nur, dass die ZJs einfach etwas ernster und verlässlicher mit ihrer Religion umgehen und sie nicht den einen Tag ignorieren, den anderen benötigen. Christen beten ja iwie nur, wenns ihnen schlecht geht oder er sich was wünscht, für sich oder für andere, der ZJ macht das regelmäßiger und unabhängig von seiner Lebenssituation. 

Er muss kein Fanatiker sein.  

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook