Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in einen verheirateten Mann

Verliebt in einen verheirateten Mann

3. November 2002 um 14:00

Mit SMS hat alles angefangen, jetzt telefonieren wir mindestens 2x täglich und er besucht mich ca. alle 3 Wochen und bleibt dann für 2 Tage(er wohnt 700 km von mir entfernt).
Er hätte die Liebe noch nie so stark gespührt und er wäre noch nicht zu alt, um ein "neues Leben" zu beginnen. Immer wieder sagt er, daß er viel zu lange nur auf seinen Verstand gehört hat und jetzt endlich auf sein Herz hören müsse.
Ich weiß nicht mehr was ich glauben soll. Er spricht sehr oft auch von Schuldgefühlen, seiner Familien gegenüber, sagt aber daß er "kämpfen" würde,-nur seine "Kampfstrategie" hat er mir bis jetzt noch nicht verraten,-"es bewegt sich nichts"!
Wenn das Telefon klingelt nehme ich mir jedesmal vor NICHT hinzugehen und tu's dann doch. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll, was ich denken soll.
Meint er es Ernst, oder spielt er nur mit mir?!? Wie heißt es so schön: "Die Hoffnung stirbt als letztes"!
Was soll ich tun, wie soll ich mich verhalten?

Gruß, hope05

Mehr lesen

3. November 2002 um 14:31

Servus hope
wie ist es für DICH erträglich? reichen dir die 2 tage, alle 3 wochen oder hättest du gerne mehr? wie schaut es in der zukunft aus? reicht es oder möchtest du irgendwann eine eigene familie?

wenn DU dir unsicher bist, ob er ehrlich ist oder mit dir spielt, wie sollen wir dann diese frage beantworten? wir kennen ihn ja nicht...

welches gefühl hast du? was sagt dir dein herz, bauch und verstand?

eine seite, die dir vielleicht weiterhelfen kann...

http://www.diegeliebte.de/forum_neu.htm
vielleicht kannst du dort durch lesen und fragen stellen eine antwort für dich finden

liebe grüße, pain4me, die es nicht ertragen könnte, die zweite geige zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 14:39

Hoi nenja...
es ist der einfachste weg, für alle beteiligten, der geliebeten die schuld zu geben... doch ist es auch der richtige weg?

nicht sie drängt sich in eine familie... der geiger bricht aus der familie aus... und somit ist es SEINE VERANTWORTUNG...

die geliebte muss sich nur vor sich selbst rechtfertigen... der geiger auch vor den menschen, denen er mal die treue geschworen hat...

meinst du, dass sich ein dritter mensch in eine intakte beziehung zwängen kann? er kann es versuchen, aber er wird keinen erfolg damit haben... die familienbande sind in einer intakten beziehung zu stark, dass sie von jemand aussenstehenden zerrissen werden könnten...

"Würde es dir gefallen, wenn du mit ihm zusammenlebst und er sich ne andere nimmt?"

ich bin zwar nicht hope, kann dir aber die frage genausogut beantworten... ÜBERHAUPT NICHT! und dir auch nicht, oder? nur weil sie sich in einen gebundenen menschen verliebt hat, kann man sie nicht in die kategorie "arschlochmensch" stecken... das ist unfair... sie fühlt sich sowieso nicht wohl in ihrer haut, sonst würde sie nicht posten... warum dann noch draufhauen?

meiner meinung nach ist es die verantwortung vom geiger... ER verletzt seine partnerin... die geliebte ist nur "mittel zum zweck"... denn ich trau mich meinen hintern verwetten... ist´s nicht sie, dann ist´s eine andere...

liebe grüße, pain4m

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 14:56

Echt nenja,
"eine familie kaputtmache.."

das ist das hinterletzte dämliche vorurteil und es wundert mich echt stark, dass es von dir kommt. da hätte ich mehr erwartet.

sagst du auch: du nimmst seinen kindern den vater??

liess pains beitrag, mehr ist da nicht hinzuzufügen, aber ich war so empört, dass ich meine meinung dazu noch extra geben musste. den konstruktiven teil kannst du weiter unten lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 17:28
In Antwort auf lynne_12661553

Servus hope
wie ist es für DICH erträglich? reichen dir die 2 tage, alle 3 wochen oder hättest du gerne mehr? wie schaut es in der zukunft aus? reicht es oder möchtest du irgendwann eine eigene familie?

wenn DU dir unsicher bist, ob er ehrlich ist oder mit dir spielt, wie sollen wir dann diese frage beantworten? wir kennen ihn ja nicht...

welches gefühl hast du? was sagt dir dein herz, bauch und verstand?

eine seite, die dir vielleicht weiterhelfen kann...

http://www.diegeliebte.de/forum_neu.htm
vielleicht kannst du dort durch lesen und fragen stellen eine antwort für dich finden

liebe grüße, pain4me, die es nicht ertragen könnte, die zweite geige zu sein

Hallo "pain4me"
Du hast Recht, ich fühl' mich "nicht wohl in meiner Haut", hab' lange gegen meine Gefühle angekämpft. Ich wollte NIE etwas mit einem verheirateten Mann anfangen, das kam für mich NIE in Frage. Damals war ich selbst noch in einer, wie ich meinte "glücklichen Beziehung", dachte "es ist alles in Ordnung". "Der Geiger" hat nicht locker gelassen, mir immer wieder SMS geschrieben, mich ständig angerufen, mir "schöne Dinge gesagt und geschrieben. Wäre meine damalige Beziehung (seit 8 Wochen ist es aus, nach 7 Jahren) wirklich intakt gewesen, hätte díese "3. Person" keine Chance gehabt, das denke ich auch. Versuchungen gibt es immer wieder, ER war der Auslöser unserer Trennung, aber nicht der Grund.
Naja und jetzt steh' ich da, meine Beziehung beendet (haben uns aber wie man so schön sagt: "im Guten getrennt", hat einfach nicht mehr gepasst) und "der Geiger" (klingt irgendwie "nett"), schwört mir zwar die "ewige Liebe", kann aber offensichtlich nicht aus seinem "Käfig" (so drückt er es aus) entkommen. Er meint es wäre "alles nicht so einfach", ABER so könne er bestimmt nicht weiter leben, er braucht mich. Zu Hause hat er zwar gestanden, daß es da noch "eine Person gibt, zu der er sich hingezogen fühlt", dann war natürlich die Hölle los (das ist jetzt allerdings auch schon wieder 6 Wochen her). Jetzt machen alle so weiter wie bisher, habe ich das Gefühl. - Es bewegt sich einfach nichts!? Ich komme mir manchmal (des öfteren) so bescheuert vor, würde "die Sache" am liebsten beenden, wenn da nicht diese starken Gefühle wären, die mich davon abhalten. Der Verstand sagt: NEIN, das Herz sagt: JA, - fühle mich wie in einer Zwickmühle!!!

Liebe Grüße, hope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 17:33
In Antwort auf fritzi5

Echt nenja,
"eine familie kaputtmache.."

das ist das hinterletzte dämliche vorurteil und es wundert mich echt stark, dass es von dir kommt. da hätte ich mehr erwartet.

sagst du auch: du nimmst seinen kindern den vater??

liess pains beitrag, mehr ist da nicht hinzuzufügen, aber ich war so empört, dass ich meine meinung dazu noch extra geben musste. den konstruktiven teil kannst du weiter unten lesen.

HÜTE DEINE ZUNGE, FRITZI !!!
es ist kein "hinterletztes dämliches Vorurteil", sondern eine Meinung !!!!

Sister Darkness
(im Kampfanzug)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 17:54

Hoi nenja...
"Ich habe nicht nur Sie angegriffen.
Ich habe das auf BEIDE gemünzt!"

du hast sie auch angegriffen... für SEINE FAMILIE ist ganz alleine ER zuständig... nicht sie... ER verletzt SEINE frau... nicht sie! und die geschichten von den bösen geliebten, die die ach so armen männer verführen obwohl diese doch garnicht wollten *mir beim hals raushängen*

für seine familie trägt bei einem seitensprung ganz alleine ER verantwortung... und ER bricht aus der familie aus...

warum soll sie den mann ziehen lassen, den sie liebt? aus rücksichtsnahme auf eine andere frau? dann könnte man genauso gut sagen, seine ach so böse frau soll ihn für seine geliebte gehen lassen *absolut hirnverbrannt* zu welcher frau er sich hingezogen fühlt und für (wenn überhaupt) welche frau er sich entscheidet ist auch SEINE verantwortung...

"Ich meine nur, man sollte eventuell (auch wenn 700 Km dazwischen liegen) nicht nur an sich denken. Bei allem Respeckt!"

erzähl mir, dass du immer auf alle andere schaust und auf dich als letztes... wenn ja, dann wirst du nicht viel im leben bekommen... eine portion egoismus braucht der mensch zum überleben...

und den respekt hat ER vor seiner frau verloren, wenn er sie belügt und betrügt... nicht die geliebte... ich denk, sie wird die erste geige des geigers nicht kennen...

wenn wer rücksicht auf die erste geige nehmen muss, dann ist es der geiger...

"Aber ist es für die Beziehung des "Geigers" nicht auch ganz schön beschissen?"

würde herr schatzl geigen, dann bräuchte er sich, sobald ich es herausfinde nicht mehr mit der entscheidung abmühen... die entscheidung, dass wir getrennte wege gehen würde ich ihm abnehmen...

"Ich würde mir Gedanken um die Familie machen. Ob Ihr das nun glaubt oder nicht."

wenn du liebst, dann ist dir die familie des geigers aber sowas von schnuppe... das kannst du dir garnicht vorstellen... und zu recht... denn was mit seiner familie ist, ist und bleibt SEIN problem...

"Aber ich würde ihn, nachdem ich das gemacht habe, auch vor die Wahl stellen."

WAS? du würdest eine familie zerstören? so konsequent auch noch? *erschreck*

für mich würde sich die frage nicht stellen... menschen mit partner sind für mich tabu... und wenn mich wer anlügen sollte, dann hätte sich die sache erledigt, sobald ich erfahre, dass er eine partnerin hat...

"Und ja, mir tun die Frauen leid...igendwie sogar beide, weil die andere durch die Feigheit des "Geigers" immer in der Luft hängt."

findest du dass das feigheit ist? ich würde es als egoismus in reinkultur bezeichnen...

die geliebte ist noch besser dran... die weiß wenigstens, dass es noch eine andere frau in seinem leben gibt... die erste geige erfährt es zu allermeist als letzte...

"Obwohl sie es sich ja selbst auch irgendwie so ausgesucht hat..."

türlich... und jeder, der in ein auto steigt weiß, dass er einen schweren unfall haben kann und dass er unter umständen ums leben kommen kann... UND? hindert es irgendjemanden daran, in ein auto zu steigen? glaubst du, dass die meisten geiger von anfang an mit offenen karten spielen? die geschichten von der "bösen alten zu hause, mit der im bett nichts mehr läuft und die einen eh nur als versorger ausnutzt" kenn auch ich zur genüge... und ich kann mir gut vorstellen, dass man den worten des menschen, in den man verliebt ist glaubt...

"Falsch ist allerdings, das ich die Schreiberin in die Kategorie "A....loch" stecke!"

mit deiner aussage, sie zerstört eine familie und sie ist verantwortungslos, weil sie nicht von ihrem geiger ablässt tust du das garwohl...

"Nur, wenn ich mich schon mit einem verheirateten Mann einlaße, MUß ich halt auch damit rechnen, das der sich so mir gegenüber verhält."

theorie und praxis sind immer 2 paar schuhe... und wenn ich auf die straße geh, dann muss ich auch damit rechnen, dass mir ein dachziegel auf den kopf fällt...

"Korrigier mich, wenn ich da falsch liege."

meiner meinung nach ist das ein schwarz-weiß denken... das ist meine sicht der dinge

"Aha...wenn sie von anfang an vielleicht für klare Verhältnisse gesorgt hätte, ihn zu einer Entscheidung vor dem Bruch gebracht hätte, dann hast du sicher Recht."

findest du es weniger schlimm, wenn die geliebte sich darauf einlässt und den geiger dann mit der erpressung "sie oder ich" unter druck setzt? das finde ich persönlich noch happiger...

"Aber jetzt sehe ich das ein bisschen anders, denn Sie weiß von der Ehe und läßt ja trotzdem nicht von ihm ab. Ist das kein Reindrängen?*malfragt*"

nochmal nenja... ER bricht aus seiner familie aus... nicht sie zwängt sich in eine familie... und ich denk schon, dass der guteste so weit bei klaren verstand ist, dass er weiß was er tut...

"Aber muß ich deswegen Mitleid mit ihr haben oder ihr noch gut zureden, das ich sie bedaure, weil sie ja die unschuldige Geliebte ist?"

auch das ist ein schwarz - weiß denken... auch ich finde dreiecksbeziehungen nicht toll... aber sie steckt nun mal in der situation und kommt her, weil sie HILFE braucht... nicht, weil sie noch von irgendwem eine moralpredigt braucht... die bekommt sie real wahrscheinlich eh schon zu genüge...

ich kann jemanden auch ganz NEUTRAL raten... ohne vorwürfe wie "du bist die böse" oder rückenstärkungen a la "weiter so, gut mein kind! du bist am richtigen weg!"... ich denk wenn sie die vielen traurigen menschen bei www.geliebte.de sieht, dann wird sie vielleicht etwas rationaler sich die geschichte anschauen und ihre entscheidung treffen... hätte sie kein problem mit dieser beziehung, dann würde sie ja auch nicht um rat bitten, oder?

"Ich hoffe, ihr seit nun nicht zu sauer auf mich, weil ich das halt nicht so locker sehe wie ihr."

findest du, dass ich es locker sehe? ich wüsste, welche konsequenzen zu ziehen sind, wenn ich von lug und betrug betroffen bin... und da seh ich absolut NICHTS locker...

liebe grüße, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 18:19
In Antwort auf lynne_12661553

Hoi nenja...
"Ich habe nicht nur Sie angegriffen.
Ich habe das auf BEIDE gemünzt!"

du hast sie auch angegriffen... für SEINE FAMILIE ist ganz alleine ER zuständig... nicht sie... ER verletzt SEINE frau... nicht sie! und die geschichten von den bösen geliebten, die die ach so armen männer verführen obwohl diese doch garnicht wollten *mir beim hals raushängen*

für seine familie trägt bei einem seitensprung ganz alleine ER verantwortung... und ER bricht aus der familie aus...

warum soll sie den mann ziehen lassen, den sie liebt? aus rücksichtsnahme auf eine andere frau? dann könnte man genauso gut sagen, seine ach so böse frau soll ihn für seine geliebte gehen lassen *absolut hirnverbrannt* zu welcher frau er sich hingezogen fühlt und für (wenn überhaupt) welche frau er sich entscheidet ist auch SEINE verantwortung...

"Ich meine nur, man sollte eventuell (auch wenn 700 Km dazwischen liegen) nicht nur an sich denken. Bei allem Respeckt!"

erzähl mir, dass du immer auf alle andere schaust und auf dich als letztes... wenn ja, dann wirst du nicht viel im leben bekommen... eine portion egoismus braucht der mensch zum überleben...

und den respekt hat ER vor seiner frau verloren, wenn er sie belügt und betrügt... nicht die geliebte... ich denk, sie wird die erste geige des geigers nicht kennen...

wenn wer rücksicht auf die erste geige nehmen muss, dann ist es der geiger...

"Aber ist es für die Beziehung des "Geigers" nicht auch ganz schön beschissen?"

würde herr schatzl geigen, dann bräuchte er sich, sobald ich es herausfinde nicht mehr mit der entscheidung abmühen... die entscheidung, dass wir getrennte wege gehen würde ich ihm abnehmen...

"Ich würde mir Gedanken um die Familie machen. Ob Ihr das nun glaubt oder nicht."

wenn du liebst, dann ist dir die familie des geigers aber sowas von schnuppe... das kannst du dir garnicht vorstellen... und zu recht... denn was mit seiner familie ist, ist und bleibt SEIN problem...

"Aber ich würde ihn, nachdem ich das gemacht habe, auch vor die Wahl stellen."

WAS? du würdest eine familie zerstören? so konsequent auch noch? *erschreck*

für mich würde sich die frage nicht stellen... menschen mit partner sind für mich tabu... und wenn mich wer anlügen sollte, dann hätte sich die sache erledigt, sobald ich erfahre, dass er eine partnerin hat...

"Und ja, mir tun die Frauen leid...igendwie sogar beide, weil die andere durch die Feigheit des "Geigers" immer in der Luft hängt."

findest du dass das feigheit ist? ich würde es als egoismus in reinkultur bezeichnen...

die geliebte ist noch besser dran... die weiß wenigstens, dass es noch eine andere frau in seinem leben gibt... die erste geige erfährt es zu allermeist als letzte...

"Obwohl sie es sich ja selbst auch irgendwie so ausgesucht hat..."

türlich... und jeder, der in ein auto steigt weiß, dass er einen schweren unfall haben kann und dass er unter umständen ums leben kommen kann... UND? hindert es irgendjemanden daran, in ein auto zu steigen? glaubst du, dass die meisten geiger von anfang an mit offenen karten spielen? die geschichten von der "bösen alten zu hause, mit der im bett nichts mehr läuft und die einen eh nur als versorger ausnutzt" kenn auch ich zur genüge... und ich kann mir gut vorstellen, dass man den worten des menschen, in den man verliebt ist glaubt...

"Falsch ist allerdings, das ich die Schreiberin in die Kategorie "A....loch" stecke!"

mit deiner aussage, sie zerstört eine familie und sie ist verantwortungslos, weil sie nicht von ihrem geiger ablässt tust du das garwohl...

"Nur, wenn ich mich schon mit einem verheirateten Mann einlaße, MUß ich halt auch damit rechnen, das der sich so mir gegenüber verhält."

theorie und praxis sind immer 2 paar schuhe... und wenn ich auf die straße geh, dann muss ich auch damit rechnen, dass mir ein dachziegel auf den kopf fällt...

"Korrigier mich, wenn ich da falsch liege."

meiner meinung nach ist das ein schwarz-weiß denken... das ist meine sicht der dinge

"Aha...wenn sie von anfang an vielleicht für klare Verhältnisse gesorgt hätte, ihn zu einer Entscheidung vor dem Bruch gebracht hätte, dann hast du sicher Recht."

findest du es weniger schlimm, wenn die geliebte sich darauf einlässt und den geiger dann mit der erpressung "sie oder ich" unter druck setzt? das finde ich persönlich noch happiger...

"Aber jetzt sehe ich das ein bisschen anders, denn Sie weiß von der Ehe und läßt ja trotzdem nicht von ihm ab. Ist das kein Reindrängen?*malfragt*"

nochmal nenja... ER bricht aus seiner familie aus... nicht sie zwängt sich in eine familie... und ich denk schon, dass der guteste so weit bei klaren verstand ist, dass er weiß was er tut...

"Aber muß ich deswegen Mitleid mit ihr haben oder ihr noch gut zureden, das ich sie bedaure, weil sie ja die unschuldige Geliebte ist?"

auch das ist ein schwarz - weiß denken... auch ich finde dreiecksbeziehungen nicht toll... aber sie steckt nun mal in der situation und kommt her, weil sie HILFE braucht... nicht, weil sie noch von irgendwem eine moralpredigt braucht... die bekommt sie real wahrscheinlich eh schon zu genüge...

ich kann jemanden auch ganz NEUTRAL raten... ohne vorwürfe wie "du bist die böse" oder rückenstärkungen a la "weiter so, gut mein kind! du bist am richtigen weg!"... ich denk wenn sie die vielen traurigen menschen bei www.geliebte.de sieht, dann wird sie vielleicht etwas rationaler sich die geschichte anschauen und ihre entscheidung treffen... hätte sie kein problem mit dieser beziehung, dann würde sie ja auch nicht um rat bitten, oder?

"Ich hoffe, ihr seit nun nicht zu sauer auf mich, weil ich das halt nicht so locker sehe wie ihr."

findest du, dass ich es locker sehe? ich wüsste, welche konsequenzen zu ziehen sind, wenn ich von lug und betrug betroffen bin... und da seh ich absolut NICHTS locker...

liebe grüße, pain4me

Ich bin ja in einer
ähnlichen Situation (allerdings "nur" langjährige Lebensgefährtin, keine Kinder) neuerdings und möchte mal behaupten, daß kaum eines der üblichen Klischees auf mich paßt!

Ich habe unendlich lange mit mir gerungen, ob ich mich auf diesen Mann einlassen soll.

Eine Internetbekanntschaft, bei der ich ein erstes Treffen fast ein Jahr hinausgezögert hat, weil ich selbst Kaffeetrinken unter diesen Umständen nicht in Ordnung fand.

Und danach hat es nochmal ein halbes Jahr gedauert, bis ich mich dazu durchringen konnte, ein zweites Treffen zu planen, bei dem vorher klar war, daß nicht nur Kaffee getrunken wird.

Und dann kam alles anders als geplant!
Ohne mein Zutun, ohne eine Forderung von meiner Seite, hörte ich nur noch, wie sehr er sich in mich verliebt habe, daß er gar nicht mehr wußte, wie sich sowas anfühlt, usw.

Das gemeinsame Wochenende ist jetzt zwei Wochen her, seit einer Woche ist die Trennung beschlossene Sache.

Ich denke, ich habe mich verdammt lange gewehrt, selbst nach beiden Treffen noch Gefühle versteckt, immer das "Gewissen" für uns beide gespielt.
Er ist derjenige, der möglichst schnell Nägel mit Köpfen machen will und ich werde den Teufel tun, ihn davon abzuhalten. Denn ich bin sehr glücklich über diesen unerwarteten Ausgang, der vor drei Wochen noch nicht im geringsten abzusehen war.

Vieles an seiner Einstellung hat mir vorher auch nicht gefallen.
Ich bin kein Befürworter des Fremdgehens und habe mich lange gefragt, was ihn dazu treibt - vor allem, weil es so gar nicht zu ihm gepaßt hat.
Begriffen habe ich es erst jetzt, wo ich täglich sein Gesicht leuchten sehe, sobald er mich sieht.
Er hat nämlich bis vor zwei Wochen allen Ernstes geglaubt, seine Beziehung sei zwar nicht perfekt, aber doch ganz gut und ihm würde nichts fehlen.
Er hat nichts vermißt, solange er sich nicht daran erinnern konnte, daß es "mehr" gibt.

Und so schnell hat man eine Affaire...
In diesem Fall eine, die anscheinend nicht sehr lange unter dieser Bezeichung laufen muß. Das hätte ich allerdings auch nicht mitgemacht!

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 18:22
In Antwort auf geneva_12453255

Hallo "pain4me"
Du hast Recht, ich fühl' mich "nicht wohl in meiner Haut", hab' lange gegen meine Gefühle angekämpft. Ich wollte NIE etwas mit einem verheirateten Mann anfangen, das kam für mich NIE in Frage. Damals war ich selbst noch in einer, wie ich meinte "glücklichen Beziehung", dachte "es ist alles in Ordnung". "Der Geiger" hat nicht locker gelassen, mir immer wieder SMS geschrieben, mich ständig angerufen, mir "schöne Dinge gesagt und geschrieben. Wäre meine damalige Beziehung (seit 8 Wochen ist es aus, nach 7 Jahren) wirklich intakt gewesen, hätte díese "3. Person" keine Chance gehabt, das denke ich auch. Versuchungen gibt es immer wieder, ER war der Auslöser unserer Trennung, aber nicht der Grund.
Naja und jetzt steh' ich da, meine Beziehung beendet (haben uns aber wie man so schön sagt: "im Guten getrennt", hat einfach nicht mehr gepasst) und "der Geiger" (klingt irgendwie "nett"), schwört mir zwar die "ewige Liebe", kann aber offensichtlich nicht aus seinem "Käfig" (so drückt er es aus) entkommen. Er meint es wäre "alles nicht so einfach", ABER so könne er bestimmt nicht weiter leben, er braucht mich. Zu Hause hat er zwar gestanden, daß es da noch "eine Person gibt, zu der er sich hingezogen fühlt", dann war natürlich die Hölle los (das ist jetzt allerdings auch schon wieder 6 Wochen her). Jetzt machen alle so weiter wie bisher, habe ich das Gefühl. - Es bewegt sich einfach nichts!? Ich komme mir manchmal (des öfteren) so bescheuert vor, würde "die Sache" am liebsten beenden, wenn da nicht diese starken Gefühle wären, die mich davon abhalten. Der Verstand sagt: NEIN, das Herz sagt: JA, - fühle mich wie in einer Zwickmühle!!!

Liebe Grüße, hope

Servus hope
ich würde dir echt raten, dass du dir mal das forum von www.geliebte.de zu gemüte führst... ich hab irgendwie den eindruck, liest du eine geschichte, kennst du so gut wie alle...

es gibt fast überall diese vertröstungen "jetzt noch nicht, weil
* die kinder zu klein sind
* die kinder noch zu schule gehen
* meine frau mich braucht
* es finanziell nicht zu machen wäre wegen alimente, unterhalt für die frau und und und
* es wegen der firma nicht geht
* ich meiner gefühle doch noch nicht so sicher bin.... und noch 1ooo und eine ausrede...

manche geigenbeziehungen rennen über jahre so... und die frauen (BEIDE... erste und zweite geige) leiden und hoffen und bangen und werden vertröstet und hingehalten und für dumm verkauft...

geh mal gedanklich das szenario durch, was wäre, wenn du die beziehung beendest... was wäre dann mit dir? welche vor- und nachteile würden dir daraus erwachsen? welche konsequenzen wären das verstandsmäßig und welche konsequenzen würden daraus für dein herzl entstehen?

und dann das ganze, was wäre, wenn du weiter so leben & lieben würdest? wie würden da die positiven und die negativen seiten aussehen? welche konsequenzen hätte es? würde es in deiner vorstellung mit der zeit leichter oder schwieriger werden?

das sind alles fragen, die du für dich beantworten musst... auch, ob du irgendwann wieder eine "fixe" beziehung möchtest... wo es auch die option zusammenziehen, kinder bekommen und gemeinsam alt werden gibt... so du dies wünscht...

ich denk die beantwortung der fragen kann dich schon ein stück weiter richtung entscheidung bringen... denn wenn man ehrlich zu sich ist, dann kristallisiert sich schnell raus, was man vom leben erwartet und ob man dazu den richtigen partner hat... egal ob man in einer geigenbeziehung oder in einer "normalen" beziehung lebt

mach dein leben nicht von seinen entscheidungen abhängig... wenn er sich nicht entscheiden kann, dann triff du entscheidungen für dich... versuch so selbstbestimmt wie möglich zu leben

liebe grüße *dir noch einen feuerlöscher rüberreich, falls dein kopferl vom vielen denken zu rauchen beginnt*, pain

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 19:45
In Antwort auf temple_12693557

HÜTE DEINE ZUNGE, FRITZI !!!
es ist kein "hinterletztes dämliches Vorurteil", sondern eine Meinung !!!!

Sister Darkness
(im Kampfanzug)

Der unterschied
zwischen einer meinung und einem hinterletzten dämlichen vorurteil ist, dass letzeres von ca. 88% der weltbevölkerung als "vernichtend und wahr" beurteilt ist, so dass niemand mehr selbst drüber nachdenken muss.

und brüll gefälligst nicht so - das nervt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 19:50
In Antwort auf fritzi5

Der unterschied
zwischen einer meinung und einem hinterletzten dämlichen vorurteil ist, dass letzeres von ca. 88% der weltbevölkerung als "vernichtend und wahr" beurteilt ist, so dass niemand mehr selbst drüber nachdenken muss.

und brüll gefälligst nicht so - das nervt.

Huch fritzi!
zügel doch deine zunge... die schwester hat ihren KAMPFANZUG an!!!!!!! schweiget und erstarret zur salzsäule*rofl*

liebe grüße, pain

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 20:16
In Antwort auf lynne_12661553

Huch fritzi!
zügel doch deine zunge... die schwester hat ihren KAMPFANZUG an!!!!!!! schweiget und erstarret zur salzsäule*rofl*

liebe grüße, pain


hallo pain!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 20:18
In Antwort auf fritzi5


hallo pain!

Pain, sach ma,
was heisst´n *rofl* ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 20:52
In Antwort auf fritzi5

Pain, sach ma,
was heisst´n *rofl* ?


rofl = rolling on (the) floor laughing = vor lachen am boden liegen

liebe grüße, pain

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 21:30
In Antwort auf megan_12750002

Ich bin ja in einer
ähnlichen Situation (allerdings "nur" langjährige Lebensgefährtin, keine Kinder) neuerdings und möchte mal behaupten, daß kaum eines der üblichen Klischees auf mich paßt!

Ich habe unendlich lange mit mir gerungen, ob ich mich auf diesen Mann einlassen soll.

Eine Internetbekanntschaft, bei der ich ein erstes Treffen fast ein Jahr hinausgezögert hat, weil ich selbst Kaffeetrinken unter diesen Umständen nicht in Ordnung fand.

Und danach hat es nochmal ein halbes Jahr gedauert, bis ich mich dazu durchringen konnte, ein zweites Treffen zu planen, bei dem vorher klar war, daß nicht nur Kaffee getrunken wird.

Und dann kam alles anders als geplant!
Ohne mein Zutun, ohne eine Forderung von meiner Seite, hörte ich nur noch, wie sehr er sich in mich verliebt habe, daß er gar nicht mehr wußte, wie sich sowas anfühlt, usw.

Das gemeinsame Wochenende ist jetzt zwei Wochen her, seit einer Woche ist die Trennung beschlossene Sache.

Ich denke, ich habe mich verdammt lange gewehrt, selbst nach beiden Treffen noch Gefühle versteckt, immer das "Gewissen" für uns beide gespielt.
Er ist derjenige, der möglichst schnell Nägel mit Köpfen machen will und ich werde den Teufel tun, ihn davon abzuhalten. Denn ich bin sehr glücklich über diesen unerwarteten Ausgang, der vor drei Wochen noch nicht im geringsten abzusehen war.

Vieles an seiner Einstellung hat mir vorher auch nicht gefallen.
Ich bin kein Befürworter des Fremdgehens und habe mich lange gefragt, was ihn dazu treibt - vor allem, weil es so gar nicht zu ihm gepaßt hat.
Begriffen habe ich es erst jetzt, wo ich täglich sein Gesicht leuchten sehe, sobald er mich sieht.
Er hat nämlich bis vor zwei Wochen allen Ernstes geglaubt, seine Beziehung sei zwar nicht perfekt, aber doch ganz gut und ihm würde nichts fehlen.
Er hat nichts vermißt, solange er sich nicht daran erinnern konnte, daß es "mehr" gibt.

Und so schnell hat man eine Affaire...
In diesem Fall eine, die anscheinend nicht sehr lange unter dieser Bezeichung laufen muß. Das hätte ich allerdings auch nicht mitgemacht!

Liebe Grüße, harter Kern

Hallo
schön, dass es für Dich anscheinend positiv ausgeht. Hab mich schon gefragt, was wohl daraus geworden ist.

Ansonsten kann ich pain nur zustimmen.
Wie so vieles kann man das erst verstehen, wenn man selbst in einer solchen Situation war/ist.
Und eine Beziehung aufzugeben fällt vielen schwer,
grad wenn man meint, dass doch alles in Ordnung sei (egal ob Mann oder Frau).
Wem steht es zu, darüber zu urteilen ?

MissBumblebee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 21:55
In Antwort auf pili_12879431

Hallo
schön, dass es für Dich anscheinend positiv ausgeht. Hab mich schon gefragt, was wohl daraus geworden ist.

Ansonsten kann ich pain nur zustimmen.
Wie so vieles kann man das erst verstehen, wenn man selbst in einer solchen Situation war/ist.
Und eine Beziehung aufzugeben fällt vielen schwer,
grad wenn man meint, dass doch alles in Ordnung sei (egal ob Mann oder Frau).
Wem steht es zu, darüber zu urteilen ?

MissBumblebee

Hallihallo!
Bin auch gerade online...

Ja, es sieht alles so positiv aus, daß es mir schon fast wieder Angst macht.

Ich glaube, nur wenige können sowas verstehen, die das nicht selbst erlebt haben.

Meine beste Freundin hätte mir fast die Freundschaft gekündigt, weil ich "in eine Beziehung eindringe" und mit all den anderen Argumenten, die ich selber noch vor kurzem angeführt habe.
Und sie hat vollkommen recht, wenn sie sagt, daß ich das niemals übers Herz bringen würde, wenn ich die Lebensgefährtin kennen würde oder die beiden Kinder hätten. Und ebenso recht damit, wenn sie dann fragt, wo ich jetzt für mich den Unterschied sehe und ob ich das mit meinem Gewissen vereinbaren kann - denn natürlich kann ich das nicht 100%ig!

Es bleibt jedoch die Tatsache bestehen, daß er vor einem Jahr schon zwei flüchtige Affairen hatte und sie ohne mein Auftreten immer wieder betrogen hätte. Allerdings nicht - oder nicht so schnell - verlassen...

Fragt sich dann: Ist damit irgendwem gedient?
Ob sie wirklich nichts merkt (geht in diesem Fall schon gar nicht mehr, auch wenn sie nichts sagt)?
Ob sie damit glücklich ist?
Kann man glücklich oder auch nur zufrieden mit einem Partner zusammenleben, der einen nicht mehr liebt?

Ich kann für meinen Fall nur sagen, daß ich vor dem entscheidenden Treffen geschworen hätte, daß er noch sehr viel für sie empfindet.
Und dann hätte ich es bei ein oder zwei Treffen belassen und hätte bei mir auftretende Gefühle schön versteckt und für mich behalten.
Ich hätte mich bei den Affairen eingereiht und es wäre nichts passiert.

Aber weder habe ich die Situation so forciert, noch habe ich ihn gebeten, seine Beziehung zu beenden.

Zu einem kleinen Teil rede ich mir da sicher was schön - unbestritten - zum größten Teil denke ich aber, wie Frau Pain es so schön formuliert hat: Es ist seine Beziehung (oder war), er hat entschieden, sie zu betrügen, er hat entschieden, sich zu trennen.

Dennoch wünsche ich niemandem, in so eine Situation zu kommen...

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2002 um 22:35
In Antwort auf temple_12693557

HÜTE DEINE ZUNGE, FRITZI !!!
es ist kein "hinterletztes dämliches Vorurteil", sondern eine Meinung !!!!

Sister Darkness
(im Kampfanzug)

@Chatliesel
Genau wie Fritzi, denke auch ich, das dies ein Vorurteil und keine Meinung ist, denn eine aussenstehende Person kann keine intakte Ehe bzw. Familie zerstören!!!!
Wäre es nicht Hope, wäre es irgendeine andere Frau.
Diese Ehe wird wohl schon irgendeinen Knacks haben.

LG Mascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 10:37

... liebe Hope,
ich kann gut nachfühlen wie es Dir geht...
lebe selbst in so einer Beziehung.. .allerdings wohnt er ganz in meiner Nähe!
schau doch mal auf --> www.diegeliebte.de (sorry ich weiß man soll keine Werbung machen... aber dieses Forum ist dafür speziell angelegt worden)

Hier sind ganz viele die in einer ähnlichen Situation sind...
Dort wird man auch nicht diskriminiert wenn man in so einer Beziehung lebt...
Denn nur der so etwas schon mal erlebt hat, kann wirklich mitreden.
Die wenigsten können so etwas verstehen und sich in so eine Situation "hineinfühlen"

ganz viel Glück &
Grüsse



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 13:42
In Antwort auf rachyl_11978968

... liebe Hope,
ich kann gut nachfühlen wie es Dir geht...
lebe selbst in so einer Beziehung.. .allerdings wohnt er ganz in meiner Nähe!
schau doch mal auf --> www.diegeliebte.de (sorry ich weiß man soll keine Werbung machen... aber dieses Forum ist dafür speziell angelegt worden)

Hier sind ganz viele die in einer ähnlichen Situation sind...
Dort wird man auch nicht diskriminiert wenn man in so einer Beziehung lebt...
Denn nur der so etwas schon mal erlebt hat, kann wirklich mitreden.
Die wenigsten können so etwas verstehen und sich in so eine Situation "hineinfühlen"

ganz viel Glück &
Grüsse



Servus tiger
"sorry ich weiß man soll keine Werbung machen... aber dieses Forum ist dafür speziell angelegt worden"

das ist doch keine werbung... ich denk auch, dass hope bei geliebte.de gut aufgehoben ist... es ist einfach ein spezialforum, für ihr spezielles problem...

"Dort wird man auch nicht diskriminiert wenn man in so einer Beziehung lebt..."

auch hier wird man nicht unbedingt diskriminiert... es gibt halt verschiedene meinungen... das muss man respektieren...

"Denn nur der so etwas schon mal erlebt hat, kann wirklich mitreden."

da möchte ich dir ganz wehement widersprechen... man muss nicht vom 1o stock runterspringen, um zu wissen wie es ist... man kann sich auch in situationen reinversetzen, ohne sie selbst er- oder gelebt zu haben...

liebe grüße, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 14:40
In Antwort auf lynne_12661553

Servus tiger
"sorry ich weiß man soll keine Werbung machen... aber dieses Forum ist dafür speziell angelegt worden"

das ist doch keine werbung... ich denk auch, dass hope bei geliebte.de gut aufgehoben ist... es ist einfach ein spezialforum, für ihr spezielles problem...

"Dort wird man auch nicht diskriminiert wenn man in so einer Beziehung lebt..."

auch hier wird man nicht unbedingt diskriminiert... es gibt halt verschiedene meinungen... das muss man respektieren...

"Denn nur der so etwas schon mal erlebt hat, kann wirklich mitreden."

da möchte ich dir ganz wehement widersprechen... man muss nicht vom 1o stock runterspringen, um zu wissen wie es ist... man kann sich auch in situationen reinversetzen, ohne sie selbst er- oder gelebt zu haben...

liebe grüße, pain4me

Liebe pain
manchen gelingt es sich in andere reinzuversetzen,
aber wenn ich so die Beiträge in diesem Forum lese, leider nur den wenigsten.
Die meisten sind hier mit Verurteilungen schnell zur Hand, über Menschen, die sie noch nicht mal gesehen haben.
Nicht jeder der fremdgeht ist ein A..., nicht jede Geliebte gehört in diese Kategorie.

MissBumblebee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 15:00

Hoi nenja...
"...meiner ist eine andere.
Und die scheint dir nicht zu gefallen."

korrekt... es gefällt mir nicht, wenn man vorurteile hegt und pflegt... es gefällt mir nicht, wenn man jemanden schuldzuweisungen macht... und das ÄUSSER ich... ich werde nicht von mir geben "nenja du hast ja so recht!", wenn ich nicht deiner meinung bin... und ich bring MEINE ARGUMENTE, warum ich es so nicht sehe... das wird mir noch gestattet sein, oder?

"Du schreibst, sie liebt ihn...Ja sicher tut sie das. Aber liebt er sie auch? Glaub ich nicht so ganz, denn sonst wäre er ja bei Ihr."

kennst du ihn? kannst DU das beurteilen? du kannst VERMUTUNGEN äussern... aber mehr schon nicht...

"Ich habe ihr keine Vorwürfe gemacht."

nicht? und was war dann das? "Wie kann ich morgens noch in den Spiegel schauen, mit der Gewißheit, das ich eine Familie kaputtmache?"

und dann das "denn Sie weiß von der Ehe und läßt ja trotzdem nicht von ihm ab. Ist das kein Reindrängen?" ist auch keine schuldzuweisung? das klingt nach "würde sie ihn fallen lassen, dann wäre seine beziehung zu seiner frau wieder in ordnung"... DAS SIND SCHULDZUWEISUNGEN/VORWÜRFE...

"Ich habe meine Meinung geäußert, und die ist nunmal eine andere als Deine."

das respektiere ich auch, im gegensatz zu dir...

und nochmal... diesmal für dich ganz langsam zum mitschreiben: ich kann jemanden auch ganz NEUTRAL raten... ohne vorwürfe und schuldzuweisungen

" Denn wenn er geht, muß er mit Konsequenzen von seiten seiner Frau rechnen und davo hat er halt Angst. So wie die Schreiberin schrieb, hat er es doch zuhause schon angedeutet und es gab Zoff. Und hat sich irgendetwas geändert? Nein. Und warum nicht? Aus Angst vor Ärger! Und so wird es wohl auch bleiben..."

du musst hope´s geiger sehr gut kennen... besser als hope ihn kennt... denn du weißt was er konkret gesagt hat und warum er zZ nicht handelt... richt ihm schöne grüße bitte von mir aus und dass ich es scheiße finde, wie er mit "seinen frauen" umgeht *danke*

"Hallo? Hast du nicht etwas von Egoismus geschrieben? ("eine portion egoismus braucht der mensch zum überleben...")
Also was denn nun?"

ich war und bleib dabei - mensch braucht eine portion GESUNDEN EGOISMUS um überleben zu können... gesunder egoismus ist nicht egoismus in reinkultur... gesunder egoismus ist, wenn man auch auf sich schaut... egoismus pur ist, wenn man sich prinzipiell holt was man braucht und es einem scheißegal ist, ob und wie sehr andere darunter leiden...

"Ja, liebe Pain, da hast du Recht...aber sobald ich einen vrheirateten Mann in mein Bett laße, dräng ich mich nunmal auch (ungewollt?) in diese nochbestehende Ehe ein."

deine sicht der dinge... nicht meine...

"Die Geliebte hat keine Schuld, aber die Ehefrau und vorallem der Mann."

drehst du dir immer die worte so zurecht, wie du sie gerade brauchen kannst? ich sagte, dass die geliebte nicht für die familie des geigers verantwortlich ist, dass das die sache zwischen GEIGER und erster geige ist... die geliebte trägt die verantwortung für SICH und IHRE familie...

zeig mir bitte, wo ich schrieb, dass die erste geige schuld hat oder daran schuld ist, wenn der geiger fremd geht! du legst mir worte in den mund, die ich nie sagte...

""türlich... und jeder, der in ein auto steigt weiß, dass er einen schweren unfall haben kann und dass er unter umständen ums leben kommen kann..." Was ist denn das für ein Vergleich?*Kopfschüttel*"

ganz einfach... man tut öfters im leben dinge, die einem auch schaden könnten und tut sie trotz diesen wissens... muss ich dann auch noch eine moralpredigt halten, wenns dem menschen eh schon schlecht geht? muss ich dann noch draufschlagen?

meinst du es ist hilfe, wenn ich heute einen schweren unfall mit meinem motorrad habe, meinen kummer klage und als antwort: "das wusstest du von anfang an, dass dir das passieren könnte und jezz leb als krüppel, kein mitleid!" erhalte? ist das in deinen augen hilfe?

und so war der vergleich gemeint... man tut im leben nicht immer das richtige... und manchmal weiß man es von anfang an und man tut es trotzdem...

"spätestens wenn Herr Geiger sich dann mal für sie entscheidet. Dann kommt nämlich der Rosenkrieg und sie steht mittendrinne....schon mal dran gedacht?"

ich steh nur mitten drin, wenn ich mich reinstelle oder reinstellen lasse... und wenn ich mich von anfang an aus der beziehung geiger - erste geige raushalte, dann kann ich auch nicht direkt in den "rosenkrieg" involviert werde...

"Ja ich mache mir schon vorher die konsequenzen meines Handelns bewußt. Ich schaue auf andere Menschen. Und gerade deshalb hab ich ja auch mehr von meinem Leben. Nämlich ein Leben ohne so einen Krampf"

wieder ein unterschied... auch ich bin mir der konsequenzen meines tuns bewusst... auch wenn du anderen eindruck hast... ich schaue auch auf andere menschen... aber der wichtigste mensch in meinem leben bin ICH...

"Liebe Pain, was hättest du geschrieben, hätte das Posting der Schreiberin gelautet "Mein Mann hat eine Geliebte"?
Achja...ich kann´s mir denken...
"Liebe Schreiberin, sorry, aber da hast du wohl in deiner Ehe was falsch gemacht. Selbst Schuld""

auch hier legst du mir worte in den mund, die ich nie schrieb... warum tust du das? möchtest du mir erzählen, dass du mich so gut kennst, dass du urteilen kannst, wie ich wann reagiere? hattest du schon mal eine kommunikation mit einer ersten geige und mir irgendwo verfolgt? ich denke nicht... also spar dir doch bitte mir dinge in den mund zu legen, die so nicht sind... danke!

würde eine erste geige kommen, dann würde ich ihr das forum von www.betrogene.de ans herz legen... würde ihr raten, sich ihre wünsche, vorstellungen und träume von ihrem weiteren leben durch den kopfgehen lassen soll... und sie soll sich gedanken machen, ob sie verzeihen kann und ob sie nochmals vertrauen in den menschen bekommen kann... DAS und nichts anders hätte ich einem menschen geschrieben, der betrogen wird/wurde...

wieder neutral... ohne vorwürfe... schuldzuweisungen... jaja... unglaublich aber wahr...

"Akzeptiere die Meinung anderer, sowie auch deine respektiert wird."

ich las von dir "schon mal daran gedacht" - eine unterschwellige unterstellung ich könne nicht von eins bis vier zählen...

"Also was denn nun?" - ICH weiß was ich schreibe, denke, fühle, sage... auch, wenn du ungläubig bist... zollst du durch solche aussagen respekt und akzeptanz? oder indem du jemanden etwas in den mund legst, was er nie sagte? ich kenne akzeptanz anders..........

liebe grüße, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 15:07
In Antwort auf lynne_12661553

Servus tiger
"sorry ich weiß man soll keine Werbung machen... aber dieses Forum ist dafür speziell angelegt worden"

das ist doch keine werbung... ich denk auch, dass hope bei geliebte.de gut aufgehoben ist... es ist einfach ein spezialforum, für ihr spezielles problem...

"Dort wird man auch nicht diskriminiert wenn man in so einer Beziehung lebt..."

auch hier wird man nicht unbedingt diskriminiert... es gibt halt verschiedene meinungen... das muss man respektieren...

"Denn nur der so etwas schon mal erlebt hat, kann wirklich mitreden."

da möchte ich dir ganz wehement widersprechen... man muss nicht vom 1o stock runterspringen, um zu wissen wie es ist... man kann sich auch in situationen reinversetzen, ohne sie selbst er- oder gelebt zu haben...

liebe grüße, pain4me

Hi Pain4me,
ja hab ja auch extra geschrieben
NUR DIE WENIGSTEN (es gibt doch noch welche) KÖNNEN SICH WIRKLICH IN DIESE SITUATION HINEINVERSETZEN...

Und die eigene Meinung mitteilen... ist immer ERlaubt

Wollte ja nur damit sagen:
Man braucht viel FEingefühl um sich in solche Situationen hineinzuversetzen...
um dann nicht mit seiner Meinung diejenige Person zu verletzen.. oder es ihr noch schwerer zu machen wie das ganze schon ist!!!

ich achte auf so etwas permament.. möchte keinem Schaden... leider ging man mit mir oft nicht so "sagen wir mal Zärtlich" um und mir ging es einfach noch schlechter...

Liebe grüsse

Tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 15:19

@ ute
danke für die blumen *mich ehrlich freu*

pain

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 15:28
In Antwort auf rachyl_11978968

Hi Pain4me,
ja hab ja auch extra geschrieben
NUR DIE WENIGSTEN (es gibt doch noch welche) KÖNNEN SICH WIRKLICH IN DIESE SITUATION HINEINVERSETZEN...

Und die eigene Meinung mitteilen... ist immer ERlaubt

Wollte ja nur damit sagen:
Man braucht viel FEingefühl um sich in solche Situationen hineinzuversetzen...
um dann nicht mit seiner Meinung diejenige Person zu verletzen.. oder es ihr noch schwerer zu machen wie das ganze schon ist!!!

ich achte auf so etwas permament.. möchte keinem Schaden... leider ging man mit mir oft nicht so "sagen wir mal Zärtlich" um und mir ging es einfach noch schlechter...

Liebe grüsse

Tigerle

Servus tigerle
vorweg mal... ich bin eine itüpferlreiterin mir sind klare formulierungen sehr wichtig... und ich kann mich so herrlich in formulierungen verbeissen *g*

ich hoff es geht dir jezz besser... lässt nicht mehr zu, dass man auf dir herumsteigt!

liebe grüße, pain

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 15:35
In Antwort auf pili_12879431

Liebe pain
manchen gelingt es sich in andere reinzuversetzen,
aber wenn ich so die Beiträge in diesem Forum lese, leider nur den wenigsten.
Die meisten sind hier mit Verurteilungen schnell zur Hand, über Menschen, die sie noch nicht mal gesehen haben.
Nicht jeder der fremdgeht ist ein A..., nicht jede Geliebte gehört in diese Kategorie.

MissBumblebee

Servus bumblebee
ich versuche, jeden menschen als individuum zu sehen... nicht zu katalogisieren... nicht in laden und schachteln zu stecken... zumeist gelingt es mir...

es gibt aber verhaltensweisen, die ich nicht mag... betrügen und lügen gehört dazu... ich versteh nicht, wie man einen menschen den man mal liebte so respektlos behandeln kann... betrügen und lügen ist respektlos... ich möchte nicht belogen und betrogen werden und ich tu es auch nicht...

wenn man an vorurteilen festhält, dann drückt dies nur desinteresse und angst aus... denn wenn man sich mit dem bevorurteilten thema auseinandersetzt, dann wird man merken, dass die vorurteile zu allermeist ungültig sind...

liebe grüße auch in deine richtung, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 16:26

Hoi nenja,
sehr argumentativ und sachlich dein posting... alle 8ung...

gehen wirs nochmal punkt für punkt durch... ganz langsam... extra für dich... das wird schon, nenjachen *auch ich kann provokant und zynisch sein*lächel*

"Versuch doch endlich mal richtig zu lesen, wenn du es dann schon tust!"

was nun, nenjachen... tu ichs, oder nicht? irgendwann solltest du dich entscheiden... auch wenns schwer fällt...

"Ich sprach dabei nicht nur von der Geliebten sondern AUCH (und zwar in erster Linie!!!) vom Geiger."

also nenjachen... beide = hope & ihr geiger... korrekt? somit meinst du AUCH HOPE... somit wirfst du HOPE etwas vor... logisch, oder? du sagst sie und ihr geiger zerstören die familie des geigers... ist das korrekt? oder wolltest du mir/uns damit etwas anderes sagen? und wenn beide die familie des geigers zerstören, dann tut es auch hope... oder? *der strudel wird immer größer und größer*

"Du darfst Meinungen äußern, ich habe anscheinend nur Vorurteile.
Wie du meinst. Dein Ding."

och nenjachen... du darfst doch auch schreiben, was immer du willst... in keinem satz stand, dass du nicht schreiben darfst... dass du nicht sagen darfst, was du willst... aber ich nehme mir das recht heraus zu sagen, wenn mir etwas nicht gefällt... du tust es ja auch... also sprich mir nicht ab, was du für dich in anspruch nimmst... danke *lieb lächel* weiters lass ich mir weder das wort im mund verdrehen, noch etwas in den mund legen, was ich niemals sagte...

"Werd mit deiner Meinung (oder doch ein Vorurteil?) glücklich."

zeig mir bitte ein posting von mir in dem steht ein vorurteil zu lesen ist... mhm... kleiner tip... du wirst dir hart tun etwas in dieser form von mir zu finden... ich versuche vorurteilsfrei durchs leben zu gehen... und es gelingt weitgehendst...

"Brech eine Lanze für wen auch immer."

tu ich! danke für deine erlaubnis! *knixerl mach*

"Meine Meinung zu dem Theam kennst du, ich kenne dein Vorurteil...oder war es anders rum? Na was soll´s."

es war anders rum *dir behilflich bin*

"Ach und noch etwas, ich hab´s nicht nörig dir irgendwas in den Mund zu legen."

nicht? was waren dann bittschön folgende sätze?

~"Achja...ich kann´s mir denken...
"Liebe Schreiberin, sorry, aber da hast du wohl in deiner Ehe was falsch gemacht. Selbst Schuld""~

und weiter gehts mit diesem satz, der laut deinem posting von mir stammen soll...

"Die Geliebte hat keine Schuld, aber die Ehefrau und vorallem der Mann."

" Du solltest nur mal versuchen...
A. Richtig zu lesen und nicht nur das was du lesen willst und
B. mal zu versuchen alle Seiten nachzuvollziehen."

du solltest die ratschläge, die du mir erteilst selbst befolgen... da bist du beschäftigt genug *lächel*

"Wenn du dazu in der Lage bist, können wir uns gerne weiter unterhalten."

ich glaub da hast du was verdreht *kommt dann und wann bei dir vor*macht nix... kann ja passieren *schmunzel* ich bin in der lage... und jezz gehts dran, dass du es auch lernst *dir beide daumen drück, dass es dir möglichst bald gelingt*

liebe grüße, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 17:52

Hallo nenja,
nun ja, auf der strasse gezählt wärens wohl kaum so viele ...

aber egal. müssen ja auch nicht streiten.
weisst, ich finde halt nur ein bisschen komisch. denn für ferret und ihr betragen bist du quasi in die bresche gesprungen mit (erinnerst dich ) napoleons komischen zitat.

und hier?? gehts hier nicht auch um liebe, einen mann, eine frau und ein kind?
((mit dem unterschied, dass man hier kein unschuldiges kind benutzt - aber das gehört hier eigentlich gar nicht hin, sorry))

deshalb schien es mir nicht sehr durchdacht und deshalb schrieb ich dir ein vorurteil zu.

wie auch immer,
schönen abend,
fritzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 18:08

Wenn sich da ...
... der Betrüger und der Eindringling (ins Familien- & Eheleben) gefunden haben, dann gibt's wohl kein Halten mehr - nur irgendwann gebrochene Herzen und viel Leid. Schade. Hauptsache, Ihr beide könnt es mit Eurem Gewissen vereinbaren, und Hauptsache, er geht hinterher nicht an Dir fremd, wie er es jetzt an seiner Ehefrau tut. Du musst ja was ganz besonderes sein... - ansonsten sei mal ja vorsichtig, dass er Dich nicht irgendwann genauso hintergeht. Ein Gutes hat ja das Ganze... Eines Tages bist DU vielleicht in der Position, in der sich jetzt die Ehefrau befindet. Dann weisst Du aus erster Hand, wie man sich fühlt.

Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 18:50
In Antwort auf gae_12878788

Wenn sich da ...
... der Betrüger und der Eindringling (ins Familien- & Eheleben) gefunden haben, dann gibt's wohl kein Halten mehr - nur irgendwann gebrochene Herzen und viel Leid. Schade. Hauptsache, Ihr beide könnt es mit Eurem Gewissen vereinbaren, und Hauptsache, er geht hinterher nicht an Dir fremd, wie er es jetzt an seiner Ehefrau tut. Du musst ja was ganz besonderes sein... - ansonsten sei mal ja vorsichtig, dass er Dich nicht irgendwann genauso hintergeht. Ein Gutes hat ja das Ganze... Eines Tages bist DU vielleicht in der Position, in der sich jetzt die Ehefrau befindet. Dann weisst Du aus erster Hand, wie man sich fühlt.

Chata.

Hallo chata,
warum immer so pauschal??
gibts in deinem leben nur schwarz oder weiss??

lg,
fritzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 19:13

Liebe Hope05!
Wie in einem Diskussionsforum üblich (und auch ganz O.K.) gibt es viele verschiedene Meinungen zu diesem Thema.
Ich denke, ich kann deine Gefühle nachvollziehen, befand ich mich für eine kurze Zeit doch in einer ähnlichen Situation. (An anderer Stelle hab' ich auch schon mal meinen "Senf" dazu beigetragen, was vielleicht vielen hier im Forum zu heftigem Kopfschütteln veranlasst hat. Aber das ist im Grunde egal..)

Ich weiß nicht, ob das was ich dir schreibe hilfreich ist: Für Liebe gibt es keine Garantie. Keine Anleitung. Sie kommt aus dem Bauch und von Herzen. Du hast davon geschrieben, wie er sich fühlt und was ihn bewegt. Aber wie es mit dir? Wie fühlst Du dich? Es gibt hier nichts rationales, nichts zu gewinnen und nichts zu verlieren. Reicht es dir, ihn nur alle 3 Wochen sehen zu können? Die Einsamkeit zwischen diesen Treffen, kannst Du damit umgehen? Was erwartest Du von ihm?

Utemi hat in verschiedenen Postings mal den Vorschlag gemacht, eine Liste zu führen pro Pro und Contra. Vielleicht hilft dies dir hier auch weiter. (@ Utemi, sorry hab' deine Idee gemobst.)

Vielleicht solltest Du alles auf dich zukommen lassen. Genieß seine Anwesenheit. Das verliebtsein.

Tja, und was wären wir ohne Hoffnung?

Viel Glück!

Hope
(bzw. hopeless2, ich muß das jetzt mal ändern)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 19:17

Ach ja, noch etwas...
Du bist was ganz besonderes!!
(Und das ist gaaanz positiv gemeint!)

Hope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 19:40

Nö......
denn in einer Ehe, in der alles stimmt, wird keiner der Partner sich nach jemand Anderem umsehen.
Logisch,oder?????

Lg Mascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 20:08

Das alte Leid...
Liebe hope05,

ist natürlich schwer etwas dazu zu sagen. Gegen wirkliche Liebe kann man nichts machen

Aber eines steht auch fest: Wenn er seine Frau betrügt, wird er eben auch Dich vielleicht eines Tages betrügen. So ist das nun mal. Ich will ihn Dir nicht ausreden oder es schlecht reden. Das bringt auch nichts, wenn man richtig liebt.

Ich habe selbst und auch in meinem Bekanntenkreis viele solcher Sachen miterlebt. Schlimm finde ich dabei wirklich nur diese verdammte Unehrlichkeit. Sicher es sind immer besondere Umstände, dass er es seiner Frau nicht sagen kann, schon wegen der Kinder, dem gemeinsam Aufgebauten, was wird aus den Freunden usw.

Aber in dem Moment, wo er seine Frau mit Dir betrügt und danach wieder zu Ihr in das traute Heim fährt, betrügt er Dich genauso, auch wenn es offen geschieht. Das wird irgendwie immer vergessen. Und da fängt es eigentlich schon an.

Also, keine(r) ist davor geschützt, sich unendlich in jemanden zu verlieben. Nur, wie man dann mit den Beteiligten umgeht, auch wenn es schwer fällt, das macht für mich den Unterschied. Und da scheint er die alte 2-Gleis-Strategie anzuwenden. Das ist wirklich mies.

Naja, Dir auf jeden Fall alles Gute. Ich wünsche Dir trotzdem, dass es für Dich irgendwie gut ausgeht, auch wenn ich das beim 1000ten Mal nicht glauben mag.

Viele Grüße
lonelywulf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 20:31

Liebe kann man nicht in eine Schublade stecken
Hallo hope05, auch ich bin in einen verheirateten Mann verliebt. Wir hatten 3 wunderschöne, glückliche Wochen miteinander. Dann kam er mit seinem schlechten Gewissen seiner Familie gegenüber nicht mehr zurecht. er sagte mir er leibt mich, aber er würde nie seine Familie im Stich lassen. Ehrlich, aber mir brach es das Herz. Ich liebe ihn noch immer, ab und an sehe ich ihn noch aber wir schweigen uns an. Man kann Liebe nicht einfach abstellen. Ich bin selbst verheiratet, aber ich bin so verrückt nach diesem Mann. Ich möchte ihn um jeden Preis wiederhaben. Selbst wenn es eine heimliche Geschichte ist. Ich würde ihn sogar mit seiner Frau teilen.
So kann Liebe sein, bis zur Selbstaufgabe!!!
Sei tapfer und wenn dir danach ist weine,wenn es die große Liebe ist kann man viel ertragen. selbst wenn es einen Zerstört.

Gruß butterfly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 20:34

Hallo Nenja
ich habe diesen Beitrag gelesen, kann ihn aber überhaupt nicht verstehen, denn wenn ich jemanden liebe, kann ich ihm doch nicht wehtun.
Oder???
Aber vielleicht mache ich auch nur einen Denkfehler,oder aber ich habe ein zu kleines Herz*gg*

LG Mascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 20:50
In Antwort auf themis_12674308

Liebe Hope05!
Wie in einem Diskussionsforum üblich (und auch ganz O.K.) gibt es viele verschiedene Meinungen zu diesem Thema.
Ich denke, ich kann deine Gefühle nachvollziehen, befand ich mich für eine kurze Zeit doch in einer ähnlichen Situation. (An anderer Stelle hab' ich auch schon mal meinen "Senf" dazu beigetragen, was vielleicht vielen hier im Forum zu heftigem Kopfschütteln veranlasst hat. Aber das ist im Grunde egal..)

Ich weiß nicht, ob das was ich dir schreibe hilfreich ist: Für Liebe gibt es keine Garantie. Keine Anleitung. Sie kommt aus dem Bauch und von Herzen. Du hast davon geschrieben, wie er sich fühlt und was ihn bewegt. Aber wie es mit dir? Wie fühlst Du dich? Es gibt hier nichts rationales, nichts zu gewinnen und nichts zu verlieren. Reicht es dir, ihn nur alle 3 Wochen sehen zu können? Die Einsamkeit zwischen diesen Treffen, kannst Du damit umgehen? Was erwartest Du von ihm?

Utemi hat in verschiedenen Postings mal den Vorschlag gemacht, eine Liste zu führen pro Pro und Contra. Vielleicht hilft dies dir hier auch weiter. (@ Utemi, sorry hab' deine Idee gemobst.)

Vielleicht solltest Du alles auf dich zukommen lassen. Genieß seine Anwesenheit. Das verliebtsein.

Tja, und was wären wir ohne Hoffnung?

Viel Glück!

Hope
(bzw. hopeless2, ich muß das jetzt mal ändern)

Hallo Hope/hopeless2,
Es stimmt, "für die Liebe gibt es keine Garantie", wäre ja auch irgendwie langweilig, oder?!?
Ich glaube aber an die "wahre Liebe" (für die gibt es allerdings auch keine Garantie auf Lebenszeit), - hört sich für manche vielleicht ganz schön "kitschig" an!? Ich habe aber noch für Niemanden so starke Gefühle empfunden, wie für Ihn, - meinen „Geiger“, obwohl es nicht die „Liebe auf den ersten Blick“ war. Er war anfangs einfach „nur“ humorvoll, nett, mit Ihm konnte man was unternehmen und seinen Spaß haben ...
Er hatte sich (so sagt er) schon lange in mich verliebt, da hab’ ich Ihn noch gar nicht „richtig wahrgenommen“, als Freund und als Kumpel, ja, - aber nicht mehr und nicht weniger.
Ich wünsche mir manchmal so sehr, dass er damals, als alles angefangen hat, einfach nicht so verd... (verzeih) hartnäckig geblieben wäre!!!
Selbstverständlich fühle ich mich zwischen unseren Treffen ganz schön einsam, mal mehr und mal weniger. Wir telefonieren zwar mindestens 3x täglich, aber seine körperliche Nähe fehlt mir doch sehr! Dasselbe behauptet er auch von sich. Er sagt mir ständig, dass er mich so sehr vermisst. Oft fragt er mich: warum bist Du nur so weit weg? Ich geb’s zu, bei dieser Frage könnte ich echt aus der Haut fahren!!!
Meine Gefühle und Gedanken fahren ständig „Achterbahn“, es ist ein ewiges „Auf und Ab“.
Lange halte ich diese Situation jedenfalls nicht mehr aus, das steht fest. Wenn er sich nicht entscheiden kann (will), dann muss wohl ich es für mich / Ihn / uns tun! Zugegeben vor diesem Schritt hab’ ich ganz schön Angst!!!
Es tut mir jedenfalls echt gut sich all „die Dinge“ von der Seele zu schreiben und andere Meinungen (ob positiv, oder negativ) darüber zu lesen,-VIELEN DANK an ALLE!

Liebe Grüße, hope05

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 23:58

Servus nenjachen...
wir sind in bestimmten punkten verschieder meinung... warum muss man da persönlich werden, nenja? beim reden sollten die leut zusammen- und nicht ausseinander kommen...

vielleicht gelingt es uns ja doch noch die diskussion (die uns beiden unter den nägeln brennt) sachlich zu diskutieren... lies du meine argumente und lass sie dir WERTFREI durch den kopf gehen... ich tu mit deinen selbiges... und dann können wir dem anderen auch hitzig gegenargumente an den kopf werfen... aber ohne wieder persönlich zu werden - waren wir beide *mir meine schwarze peter karte selbst zieh

in diesem sinne, auf ein hoffentlich neues wort(!)gefecht, painchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2002 um 8:11

Tach Frau Lehrerin...
" Urteile nie über Menschen bevor du nicht in deren Lage warst ! "

Es wird eines Tages auch Dir passieren, dass Du an den Gefühlen zu Deinem Partner zweifelst...

Ausser Du bist potthässlich und niemand anderes sucht Deine Nähe.

Als ich dem Mann begegnete, war ich 11 Jahre mit meinem Mann zusammen und damals änderte sich mein Leben von einem Tag auf den anderen.

Zudem warum sprichst Du nur von Deiner Seite ? Wie sieht es mit Deinem Partner aus ? Bist Du Dir der Gefühle Deines Partener so sicher, dass Du für ihn die Hand ins Feuer legen könntest ?

Meine Affäre war damals 30 Jahre mit seiner Frau zusammen...

Liebe hat nichts mit dem Alter zu tun, daher finde ich Deinen letzten Satz ziemlich anmaßend.

In diesem Sinne Esterhäschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2002 um 8:30

Hi Hope
Auch ich war mal Geliebte, ein Jahr lang und auch er war die größte Liebe in meinem Leben geworden, wir sind aber schon lange nicht mehr zusammen, ich habe mich getrennt, weil er zu feige war.

Heute sehe ich das auch so, wie viele hier:

Ich mache mir vorher Gedanken drüber,wem ich da begegne und wenn er mir supergut gefällt, er aber liiert ist, lasse ich die Finger davon, definitiv!! Da kann er mir erzählen, was er will, das mag ja alles auch stimmen, aber dann erwarte ich von ihm, daß er vorher seine Ehe ins reine bringt und dann auf die Pirsch geht, nicht zeitgleich!!

Das ist der Vorwurf, den ich gegen Fremdgeher erhebe, daß sie nicht offen spielen und sich alle Wege offen halten, erst mal testen, dann mal schauen, aber dem Partner gegenüber weiterhin heile Welt vorspielen oder schlimmstenfalls weiterhin eine kaputte Ehe weiterführen, der Kinder zuliebe....das ist blanker Hohn.

Wie kann man das Beisammensein mit dem/der Geliebten genießen, wenn man im Hinterkopf schon wieder neue Ausreden suchen muß???
So etwas geht erfahrungsgemäß nie lange gut und das ist auch gut so, irgendetwas muß schließlich passieren, damit sich Menschen wirklich erst mal gedanken auch um den bisherigen Partner machen, bevor sie die Hosen runterlassen (oder das Röckli).

Wenn ich happy bin, hat kein anderer eine Chance, und wenn ich nicht mehr happy bin, sage ich das und versuche es zu klären oder löse mich eben, denn wie pain schon formuliert hat, es ist ein Neubeginn für beide Seiten!!!
Aber oft gönnt einem der Fremdgeher keinen Neubeginn, aber er will ihn beanspruchen, das ist höchst unfair!

Ich hätte heute keinen Respekt mehr vor Männern, die mich haben wollen aber noch in ihrer Ehe leben, sie sind unkonsequent und feige.
Und die Geliebten an sich sollten sich gut überlegen, wie weit sie gehen wollen, auch um ihrer eigenen selbst wegen, oft sind sie nun mal nur Lückenbüßer. Wenn mich einer wirklich liebt, findet er einen Weg, oder??

Liebe Grüße an alle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2002 um 15:41

Servus nenjachen *ich bleib dabei*fg*
"Vorweg möchte ich sagen, mir wäre die Rolle als Geliebte zu stressig."

zu stressig? mhm... ich denk, die meiste zeit verbringt man mit WARTEN... warten ob eine sms kommt... warten ob ein anruf kommt... warten auf den "richtigen zeitpunkt", wo ich anrufen DARF (auch das würde mich extrem stören)... auf den moment warten, wo er sich ein wenig zeit für mich freilügen kann... warten...warten...warten...warten... boah... das wär mir ungeduldigen weibsbild schon zu blöd... ich hab nur das eine leben und das mag ich nicht mit warten verbringen... da ists mir um die zeit leid...

"Die paar schönen Stunden könnten die lange Zeit des Grübelns, Wartens und Hoffen nicht überwiegen."

ich glaub das ist stark davon abhänig, was man vom leben will... was man von einem partner und einer beziehung erwartet... ich denk, es gibt sicher zweite geigen, für die diese beziehungsform optimal ist... die gegenseitigen verpflichtungen sind gering... man trägt kaum bis keine verantwortung... ist für die sonnenseiten des lebens zuständig, die schlechten zeiten kann der geiger ja zu hause ausleben... so ist´s ja nicht, dass es nur negative aspekte in einer geigenbeziehung gibt

ich weiß nicht, nenjachen... wenn man richtig fest liebt... dann nimmt man doch viel in kauf... und wenn man für jede frage und für jede zweifelsäusserung immer versprechen und vertröstungen bekommt, dann klammert man sich wahrscheinlich daran...

ich kann für mich nicht sagen, dass mir eine geigenbeziehung nie passieren kann... ich weiß es nicht... ich wünsche mir, dass ich NIEMALS in die rolle geigerin, erste oder zweite geige gerate... aber nie wage ich nicht zu sagen... wer weiß, wohin die liebe fällt........

"Es ist schon klar, das der Hauptschuldige der Geiger ist. Und nachdem ich mich auf der besagten Seite umgelsen habe, hab ich auch jeglichen Respekt vor solchen Männern verloren (wenn ich den dann jemals hatte)!"

mhm... ich würde nicht alle über einen kamm scheren... es gibt situationen im leben, wo ich eine geigenbeziehung verstehen kann... wo ich mir denke, dass es für alle beteiligten so die die beste möglichkeit ist... aber das sind extrem- und ausnahmesituationen...

mir wurde auch schon dann und wann die rolle der zweiten geige angeboten... ich hatte aber immer die kraft dankend abzulehnen... ich könnte nicht vertrauen... wer sagt mir, dass es mir nicht genauso ergehen wird, wie der momentanen ersten geige, wenn dann bei uns der alltag einkehrt, wenn ich zur ersten geige "befördert" wurde?

ich stehe auf dem standpunkt, dass man nägel mit köpfe machen soll... und dazu gehört für mich, dass man sich ERST trennt und dann wieder auf die "jagd" geht... alles andere ist für mich indiskutabel...

respekt... ich grübel, ob ich vor geigern respekt habe... ich kann es nicht pauschal beantworten... es kommt auf den menschen und die situation an...

"Es heißt immer so schön, man könnte nicht auf 2 Hochzeiten tanzen...kann Mann aber anscheinend doch."

nicht nur mann... auch frau kann das... ich habe EINIGE beispiele in meiner näheren umgebung... ich denke da kann man keine geschlechtsspezifischen merkmale feststellen... frauen betrügen genauso, wie es männer machen...

"Und noch besser, sie können sogar mit ihren Ehefrauen während ihres Verhältnisses noch Kinder zeugen*Kopfschüttel*"

och nenajchen... ich seh... dir fehlt der weitblick *lach* wenn doch die erkorene ehefrau doch die IDEALE um nicht zu sagen BESTE ist, um die nachkommen großzuziehen und den haushalt zu schupfen... sie ist halt nicht so für die abenteuer geeignet... und immer das gleiche essen ist überhaupt fad... dann und wann braucht man abwechslung... und das mit der zweiten geige ist ja nicht nicht so sondern SO... *megazyn*

spätestens DANN würde ich den geiger so fest in seine weichteile treten (egal ob ich erste oder zweite geige wäre), dass er sich nie wieder um verhütung kümmern bräuchte... da hätte es sich für ihn erledigt *g*

bei so geschichten fehlen mir auch die worte... wie man dazu in der lage sein kann *es ist mir ein rätsel*

"Wenn ich dann aber auch noch höre, das diese Männer bitte trotzdem weiter geliebt werden sollen und man solle weiterhin für sie da sein, weil´s in Wirklichkeit keine Ar...löcher (O-ton von einem Betroffenen!) sind...dann geht mir das Messer in der Tasche auf."

nicht nur dir... auch ich hör es da im hosensäckle klicken...

"Und wenn ich dann höre, das die Geliebte von sich gibt, sobald er sich Scheiden läßt, nehmen wir die Kinder sowieso mit zu mir...Ja Hallo, was das denn???*malfragt*"

aber wenn die geliebte doch die bessere mutter wäre... auch hier fehlt dir der weitblick... hoffnungslos ist das mit dir *lach*

"Wenn eine Frau diesen Streß mit einem verheirateten Mann auf sich nehmen will, dann laß ich sie...solange es nicht mein Mann ist. Denn dann würde ich meine gute Kinderstube verlieren und Beide zur Rechenschaft ziehen...und nicht nur das*lol*"

ich weiß nicht, ob ich mich durchringen könnte, um diesen mann noch zu kämpfen... ich denk, ich würde das feld räumen... die geliebte dürfte dann die alltagstauglichkeit ohne ende und umtauchrecht testen... ich bin überzeugt, ich habe besseres verdient, als belogen und betrogen zu werden

"So, ich hol mir jetzt mal nen Kaffee"

ohne (kaf)feechen geht bei mir überhaupt nix... ohne mein häferl feechen geh ich erst garnich zum pece

liebe grüße, painchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2002 um 18:49

Soll ich dir was sagen ...

ich war 23 Jahre mit meinem Noch Ehemnann zusammen und hab auch nie auf einen anderen reagiert. Brauchte nie Abstand zu halten.
Tja, vielleicht musst Du auch erst mal älter werden.

MissBumblebee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2002 um 18:58

Servus nenjachen...
och es lohnt sich nicht... rache ist nicht meins... weißt was ich menschen wünsch, wenn ich so richtig fies drauf bin? ein laaaaaaaaaaaanges leben denn die wenigsten sind mit ihrem leben zufrieden... und dann sollen sie es möglichst lang auskosten *fies grins*

liebe grüße, painchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen