Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in einen verheirateten Kollegen

Verliebt in einen verheirateten Kollegen

8. Mai 2011 um 23:37

So, jetzt lese ich schon seit Wochen in diversen Forem zu diesem Thema, aber langsam muss ich doch meine Story loswerden, sonst werde ich noch wahnsinnig...
Vor einigen Wochen habe ich einen Kollegen kennengelernt, der mich quasi sofort umgehauen hat. Ich hab ihn zusammen mit anderen kennengelernt und bei uns im Unternehmen ist es eine ganz normale Sache, mit Kollegen in der Kantine essen zu gehen. Also bin ich unter anderen auch mal mit ihm essen gewesen. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und uns auf einen Cocktail an einem anderen Abend verabredet. Da haben wir solange geredet, dass ich fast meine letzte Bahn verpasst habe (er hat seine verpasst...) Es war und ist wohl immer noch unglaublich einfach mit ihm zu reden. Es gab nicht eine Pause und ich hatte mich schon lange nicht mehr so gut und unbeschwert unterhalten. Ich wusste von Anfang an, dass es verheiratet ist und habe ihn von daher gleich abgehakt auch wenn ich ihn toll fand. Er entsprach in vielerlei Hinsicht meiner Vorstellung und was soll ich sagen, er ist eben ein Hammer. So sind sie doch immer, sonst würden sie uns nicht so umhauen...
Na jedenfalls haben wir uns wieder für einen Abend verabredet und dieser endete mit einem Kuss. Danach waren wir beide etwas verwirrt. Doof war, dass ich danach gleich in den Urlaub gefahren bin und wir eine Woche nicht miteinander sprechen konnte obwohl es gerade da wichtig gewesen wäre.
Nach meinem Urlaub wollten wir uns zum Reden treffen. Ich muss zugeben, ich war wirklich schwach...jedenfalls sind wir im Bett gelandet. Daraus hat sich dann eine kleine Affäre entwickelt. Obwohl ich finde, es ist das falsche Wort dafür. Es ist nicht so, als hätten wir uns nur zum Sex getroffen. Manchmal war er da und wir haben nur geredet, einen schönen Abend gehabt und sind Arm in Arm eingeschlafen. Es war wirklich wunderschön und alleine das hier zu schreiben macht mich gerade sehr traurig...ok....weiter...
Wir trafen uns also unter der Woche ziemlich häufig und wie das halt so ist, ich hab mich in ihn verliebt. Richtig übel sogar. Am Anfang war ich noch so stolz auf mich, so neutral der ganzen Sache gegenüber zu sein. Und dann sowas. Letzte Woche kam dann irgendwie das Aus. Wir waren im Kino und fuhren dann getrennt heim. Das hat mir richtig wehgetan, was eigentlich lächerlich ist...aber dieser Moment hat mir die Augen geöffnet und ich wusste, ich will ihn als Freund. Will eine Beziehung und dass er mit mir Heim fährt und ich ihn anrufen kann, wann immer ich mag. Ich war so fertig. Hab glaub ich das erste Mal seit Jahren wieder geweint. Jedenfalls hab ich ihm geschrieben, dass ich das so nicht mehr kann und was ich mir wünsche und dass ich weiß, dass er mir das nicht geben kann und ich es verstehe. Er meinte, er würde mir gerne geben. was ich mir wünsche, aber so ginge das nicht. Daraufhin meinte ich zu ihm, er hätte drei Möglichkeiten: sich seiner Frau widmen, mit mir zusammen sein oder gar nichts davon. Aber beides zusammen ginge nicht. Daraufhin kam nur: "Ich weiß." Danach haben wir nicht mehr miteinander gesprochen und ich sterbe täglich tausend Tode. Ich will ihm so gerne schreiben. Will ihn sehen. Obwohl ich genau weiß, dass das nichts bringt. Warum habe ich Hoffnung, wo doch eigentlich keine ist? Wieso kann ich es nicht lassen, an ihn zu denken? Er gehört nunmal einer anderen...
Heute Nachmittag hab ich mit ein paar Freunden ein paar Cocktails getrunken und der blöde Alkohol hat mich enthemmt. Ich hab ihm eine SMS geschrieben. Er hat nicht geantwortet. Ich hasse mich dafür, dass ich schwach geworden bin. Ich meine, warum tun wir Menschen Dinge, die mir eine Sekunde später wieder bereuen? Was soll ich nur machen? Ich vermisse ihn so. Könnt ihr mir helfen?

Mehr lesen

9. Mai 2011 um 7:00

Ich sterbe täglich tausend Tode
dann stirb mit deinem Anspruch. Selektion nennt man so etwas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2011 um 12:06

Hallo openeyes1,
weiß nicht genau ob ich dir helfen kann aber ich wills mal versuchen, hab nämlich im Moment eine ähnliche Geschichte laufen, nur steh ich auf der anderen Seite, da ich diejenige war die betrogen hat und im Moment grade bin ich damit beschäftigt den Scherbenhaufen den ich angerichtet habe aufzuräumen.

Nun ist es (und das weiß ich leider aus eigener Erfahrung) so, dass es (vielleicht vor allem uns Frauen) doch schwer fällt, die Sache unter Kontrolle zu halten, das ging auch mir so. Man denkt sich, man verliebt sich nicht in den Typ und ehe man sichs versieht ist es halt schon passiert.

Leider ist es mit Affären jedoch auch so, dass sich in den seltensten Fällen eine Beziehung daraus entwickelt, welche Bestand hat (zumindest lt. den Forumsbeiträgen). Klar, eine Affäre als Basis für eine Beziehung ist - wie ich auch mitbekommen musste - eine absolut nicht ideale Situation. Zudem muss man sich fragen, was der Grund war, wieso dein Kollege eine Affäre eingegangen ist? Abenteuer? Abwechslung? Oder war es doch mehr? Was hat in seinem Alltag nicht gepasst bzw. war die Affäre mit dir vielleicht ein Fluchtpunkt, der ihm geholfen hat, in seinem Alltag mit seiner Frau besser zurechtzukommen? Sorry, aber es sind wohl genau die Fragen, die man sich stellen muss.

Du hast sicherlich richtig gehandelt als du ihn vor die Wahl gestellt hast. Wenn du mehr für ihn bist als eine Affäre und er sich wirklich eine Beziehung vorstellen könnte dann ist er jetzt am Zug und wird auf dich zukommen und Nägel mit Köpfen machen. Also ich würde dir raten, ihn nun nicht mehr zu kontaktieren. Ich möchte dir allerdings auch keine großen Hoffnungen machen. Die Tatsache dass ihr getrennt heim seit, wenn er sich sonst nicht mehr gemeldet hat und dir nicht mehr aufs SMS geantwortet hat, wäre für mich jetzt schon ein starkes Indiz dass die Entscheidung zu Gunsten seiner Frau ausgefallen ist. Auch wenn ich dir (klar so eine Situation ist immer schwierige) wünschen würde, dass es anders ist. Am Besten ist wohl in dieser Situation, wenn du versuchst ihn so schnell wie möglich zu vergessen (ich weiß, das ist leichter gesagt als getan). Ich würde dir den Tipp geben lenk dich ab, denk an was anderes, unternimm was mit deinen Freundinnen, stürz dich in die Arbeit... alles was dir hilft nicht mehr so an ihn zu denken.

Ich wünsche dir viel Kraft und dass du aus der Situation hinaus kommst und hoffe dass mein Beitrag dir vielleicht etwas weiter helfen konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram