Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in einen Mann, der um seinen Sohn trauert

Verliebt in einen Mann, der um seinen Sohn trauert

26. Februar 2018 um 15:07

Hallo zusammen,

ich versuche mal, es so kurz wie möglich zu fassen.
Vor einigen Wochen habe ich einen Mann kennen gelernt, mit dem ich seitdem täglich abends telefoniere und wir schreiben uns sehr oft.
Seine Stimme und seine Augen haben es mir sofort angetan und ich wollte mehr über diesen Mann erfahren. Ich bin 34, er ist 46.
Nun hat er mir nach 2 Wochen erzählt, dass er vor 10 Jahren seinen Sohn auf tragische Weise verloren hat und seinen Job nicht mehr ausführen konnte - auf Grund der Trauer.

Seitdem mache sein Leben keinen richtigen Sinn mehr, obwohl er es wohl lieben würde und daran festhalte. Aber eben als Einzelgänger und sehr zurück gezogen. Er trauere und findet wohl den richtigen Weg nicht mehr zurück ins Leben. Das aber eben schon eine Weile.
Wenn wir telefonieren, dann lacht er viel und wir teilen den gleichen Humor. Persönilche Gespräche finden so nur in Schriftform statt. Wenn wir telefonieren ist er eher locker, macht kleine scherze, flirtet manchmal glaube ich sogar ein bisschen und ist allgemein sehr zugänglich und warmherzig.

Ich habe ihm vorgeschlagen, dass wir uns mal treffen sollten (wir kennen uns über das Internet). Dies lehnt er allerdings ab, da er aktuell in seinem "Höhlenmodus" ist und nichtmal seine Freunde ihn seit einem Jahr gesehen hätten. Er sei eben ein Einzelgänger.
Eigentlich hätte mich das ja abschrecken sollen, aber am Telefon ist er dann wieder so nahbar, herzlich und witzig.

Manchmal ist er tagelang nicht erreichbar. Er mag dann wohl mit niemandem reden und trauert. Normalerweise würde er diese schweren Themen mit keinem bereden ... wieso mit mir? Wieso ist er einerseits so nahbar und andererseits stößt er mich so weg?

Ich wäre ihm gerne näher, wäre gerne ein bisschen an seiner Seite. Nicht mehr als er fürs erste ertragen kann, aber eben bei ihm.
Macht das Sinn? Oder ist er so fest vertrottet, dass da nichts anderes als Trauer in seinem Leben Platz hat?

LG
Brida

Mehr lesen

27. Februar 2018 um 9:15

ich glaube nicht, dass es da eine andere Frau gibt. Er ist wirklich immer online am Wochenende. JEDES Wochenende bis spät in die Nacht. Wir reden da dann lange. Würde es eine andere Frau geben, wäre dies so vermutlich nicht möglich.

Ja, mir ist schon bewusst, dass es da eine dunkle Wolke gibt. Und es stört mich ebenso, dass er mich einerseits so nah an sich heran lässt und unter Tränen die schlimmsten Augenblicke seines Lebens bespricht und dann wieder den Rückzug antritt und alleine sein will. Andererseits macht es mich total wahnsinnig, in solchen Augenblicken nicht bei ihm sein zu können.

Messi...verrückt! Auf den Gedanken bin ich noch gar nicht gekommen, aber da könnte schon was dran sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2018 um 9:31

Um etwas ausführlicher zu werden:

Er hatte bis vor 10 Jahren einen perfekten Job als Chef-Redakteur in Paris (lässt sich ja auch googlen). Er lebte in einer festen Beziehung mit einem 14 jährigen Sohn. Im Brasilienurlaub wurde sein Sohn am Strand Opfer von rivalisierenden Banden und ihn traf ein Querschläger in die Schläfe. Sein Sohn starb in seinen Armen mit den Worten "I don't want to die".
Daraufhin war er nicht mehr fähig, seinen Job als Journalist auszuüben. Seine Frau wollte nur noch weg und ein neues Leben beginnen. Er war damit nicht einverstanden, ließ sie aber gehen.

Seitdem hält er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, was ihn schrecklich ankotzt (Küchenhelfer etc.) , da er, wie er selber sagt, einst ein Topverdiener war und nun am Limit kraxelt. Schreiben kommt für ihn aber nicht mehr in Frage. Er sucht einen Beruf, der ihn auch innerlich erfüllt und nicht mehr die Leere seines vorherigen Businesses. Viel Geld zu verdienen ist ihm dabei erstmal nicht wichtig. Einen Sinn soll es aber haben.

Dabei ist nun wie gesagt aber das Problem, dass er seit einem Jahr seinen "Cave-Mode", also Höhlenmodus hat und sich ein bisschen einigelt und ich vermute auch so etwas wie eine soziale Phobie entwickelt hat, da er wohl kaum in der Lage ist, mehrere Stunden am Stück raus zu gehen. Er hasst dieses Leben, aber er WILL leben und zurück finden.
Depressiv? Definitif, dazu steht er auch. Er geht eigentlich sehr offen damit um, dass er manchmal für seine Mitmenschen unerträglich unnahbar ist und jeder Tag anders ist. Er kann es selber nicht steuern.

Na dazu muss man noch sagen, dass es sich hierbei um einen verflucht gut aussehenden Mann handelt, mit französischem Dialekt. Hach....

Scherz beiseite... Wir haben auch über Beziehungen gesprochen und dass diese für ihn aktuell so gut wie nicht in seinem Kopf exitieren. Das finde ich nur verständlich, wenn man mit sich selber nicht klar kommt. Er möchte erst wieder Fuß fassen und einer Frau etwas bieten können.
Nur steht er sich dabei eben so dermaßen selber im Weg.

Nicht falsch verstehen: Ich will ihn jetzt nicht in eine Beziehung drängen! Das würde aktuell auch keinen Sinn ergeben.
Eine Beziehung aus der Ferne (3 Stunden Entfernung) wäre es ohnehin, was mich aber nicht stört, da ich selber sehr gerne meine Freiräume genieße und mir aktuell nach meiner ersten Ehe nicht vorstellen kann, wieder eng mit einem Mann zusammen zu leben.
Alles was ich will und was mir wirklich im Herzen brennt, ist für ihn da zu sein und ihm nah zu sein. Ich habe so ein blödes, völlig überromantisches Gefühl, dass er sich vielleicht auch erst verknallen muss, damit er wieder neue Energie bekommt und sich was ändert
Hach....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2018 um 11:01

Tatsächlich ist das in Brasilien kein Einzelfall. Es gibt dort an den Stränden überall Gedenkstätten mit Namenstafeln für die Opfer. Ich war vor Jahren an dort mal im Urlaub und konnte das auch zuerst nicht glauben. Leider weiss ich wirklich auch aus dem Urlaub, dass dies dort absolut nicht unüblich ist. An den Spielplätzen treffen Banden aufeinander. Ob seine GEschichte nun auch so abgelaufen ist, kann ich natürlich aus der Ferne nicht beurteilen. Aber diese Dinge passieren dort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2018 um 11:05

Ja totaler blödsinn. Das sind abzocker auf online dating Seiten. Erst Mitleid einheimsen. Vertrauen aufbauen. Und wenn das alles läuft Kohle abzocken. 

Immer die gleiche Masche. Witwer. Kind gestorben Ect. Pass bloß auf. Das hat viele gutmütige Menschen schon viel Geld gekostet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2018 um 11:16
In Antwort auf tina12327

Ja totaler blödsinn. Das sind abzocker auf online dating Seiten. Erst Mitleid einheimsen. Vertrauen aufbauen. Und wenn das alles läuft Kohle abzocken. 

Immer die gleiche Masche. Witwer. Kind gestorben Ect. Pass bloß auf. Das hat viele gutmütige Menschen schon viel Geld gekostet. 

Ist keine Online-Datingseite, sondern ein Playstationspiel, bei dem wir uns 1. zufällig über den Weg gelaufen sind 2. bin ich da die einzige Frau, da es ein Shooter ist. Den Gedanken habe ich auch durchgespielt, aber da er dort seinen Tag verbringt, dürfte er wohl nicht mit Damenanwesenheit gerechnet haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2018 um 11:17

shooter: es wird nicht auf Menschen geschossen. Science-Fiction...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ist Sie in mich verliebt oder bilde Ich mir das nur ein?
Von: schinkennudl
neu
27. Februar 2018 um 3:51
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper