Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in einen Mann, der mir optisch nicht gefällt?!

Verliebt in einen Mann, der mir optisch nicht gefällt?!

16. August 2018 um 22:55
In Antwort auf musterfrau

Ich kann dir irgendwie gerade gar nicht folgen. 

Inwiefern? 

Gefällt mir

16. August 2018 um 23:06

Frag sie besser, wie er sonst Sex haben kann, wenn nicht seine Ex es sind, die mit ihm schlafen?
Da hat er sie angelogen. Das wird sie noch merken.
Er hat gezögert ihr eine Antwort zu geben, um Zeit zu gewinnen, was er ihr schreiben soll, was nicht. Denn er will die frische Beziehung nicht gefährden.
 

2 LikesGefällt mir

17. August 2018 um 8:57

Aaaalso... Die Beiden haben sich erst kürzlich getrennt. Sie wohnen zusammen mit drei Kindern. Zwei davon sind ihre und eines haben sie gemeinsam gezeugt. Er hat zwei weitere Kinder, die aber bei seiner Exfrau leben. Mit drei Kindern ist man nicht von heute auf morgen in einer neuen Wohnung. Die muss gefunden werden und auch im Hinblick auf ihre finanzielle Situation geht das ja nicht so schnell.
Ich kann mir, da ich beide ja persönlich kenne, durchaus vorstellen, dass sie ohne Intimitäten zusammen wohnen.
Ich denke auch nicht, dass er Zeit schinden wollte mit der Rückhaltung seiner Antwort.
Er hat mir ausführlich geschrieben und das war authentisch.
Sie waren mit ihrer kleinen Tochter im Freizeitpark und sein Akku war leer, da er das Handy ja nachts bei mir nicht geladen hatte. Das passt schon. Ich glaube nicht, dass er mich hier belügt, denn ich glaube auch, dass er weiss, dass ich damit umgehen kann. Und wir haben ja nicht verabredet morgen zu heiraten.
Außerdem hat er sich gleich erkundigt wie das bei mir ist.

Gefällt mir

17. August 2018 um 9:01

Ich habe halt zusätzlich das Problem, dass ich meinen Exfreund inzwischen auch vermisse. Ich bin zwar nicht so verliebt in ihn wie in meinen "Kumpel", aber er ist lieb und gut zu mir und wir hatten eine gute Zeit. Naja... geht mir momentan nicht so gut in meinem Gedanken- und Gefühlskarussell.

1 LikesGefällt mir

17. August 2018 um 9:19

Naja, wie gesagt. Seine Exfrauen sind eigentlich auch attraktiv. Er ist ja auch ein sehr lieber, charmanter, lustiger Mann. Auch ohne Zwischengeschlechtlichkeit ein Mensch, in dessen Umgebung man sich einfach wohlfühlt.
Und er ist ja nicht hässlich.

Das Kinderthema... nunja... Klar denke ich darüber nach. Ich bin jetzt nicht so der Kindertyp bzw. habe akut keinen Kinderwunsch. Aber ich habe klar etwas Befürchtung, dass sich das ändern könnte und ich doch Mutter werden will.
Er ist sterilisiert. Ich weiss zwar auch, dass man das unter Umständen rückgängig machen kann, aber trotzdem... Er hatte auch vor längerer Zeit gesagt, dass er nie mehr heiraten wird. Und heiraten möchte ich eigentlich schon.

Gefällt mir

17. August 2018 um 9:46

Ja... Zudem wollte er eigentlich nie so wirklich Kinder haben. Aber ist halt "passiert".
Wir hatten letztes Wochenende darüber gesprochen, als er mir während einer längeren Autofahrt erzählte, dass er sterilisiert ist. Ich habe ihm gesagt, dass ich das als Mann auch so machen würde, wenn ich drei Kinder hätte und meine Familienplanung abgeschlossen ist. Und dass man das ja ohnehin rückgängig machen könnte. Er meinte dann, dass ein gemeinsamer Bekannter von uns es auch rückgängig machen lassen (dieser ist kürzlich Papa geworden) und dass man ja nie wissen kann mit neuer Partnerin...
Aber ich weiss ja selbst nicht sicher, ob ich Kinder möchte.
Wichtiger ist für mich das Hochzeitsthema. Aber naja... Man weiss ja nie am Anfang.

Gefällt mir

17. August 2018 um 9:47

Also... kurz zum Nerd-Thema.
Mein Exfreund ist Nerd. Er ist Informatiker.
Er ist ein gutaussehender, moderner Typ.

Gefällt mir

17. August 2018 um 10:43

Puh... was heißt kürzlich... Er hat es mir vor 3 oder 4 Wochen erzählt.
Er sucht nicht nach einer Wohnung, sondern sie.
Sie wohnt bei ihm im Haus.
Und das ist ok. Ich kenne sie ja und mag sie ja auch.
Und sie weiss, dass er vorletzte Nacht bei mir war und sie hat gestern zu ihm gesagt, dass er nach mir riecht.

Gefällt mir

17. August 2018 um 12:22

Das zweite Kind war geplant.
Die anderen nicht.
Ist doch auch unwichtig oder?

 

Gefällt mir

17. August 2018 um 12:22

Gehe ich von aus. Weiss ich nicht.

Gefällt mir

17. August 2018 um 12:25
In Antwort auf musterfrau

Es ist mir gestern schlagartig bewusst geworden.

Vor einigen Monaten ist es mir (w32) eigentlich schonmal rausgerutscht, als mich eine deutlich ältere gute Freundin fragte "Mmmh, wer ist denn der?" und ich wollte eigentlich nur sagen, dass er aufgrund seiner Altersklasse nichts für sie ist, sondern eher in meiner Altersklasse angesiedelt ist, aber heraus kam ein "Das ist meiner."

Er ist ein guter Freund (m38) meinerseits, wir verstehen uns super. In seiner Gegenwart fühle ich mich wohl, wir haben Spass zusammen, wissen oft ohne Worte, was der Andere gerade denkt. Wenn wir irgendwo unterwegs sind suche ich immer seine Nähe. Auf Gruppenfotos stehen wir immer beieinander. Er hat durch seine ruhige und geduldige Art eine unglaublich besänftigende Wirkung auf mich. Zwischen uns war auch immer eine Art Anziehung, obwohl er überhaupt gar nicht mein Typ ist. Ich habe daher trotz unserer kleinen spaßigen Flirts nie darüber nachgedacht. Immer wenn wir uns umarmt haben war das schön. All seine Nähe war schön. Und am Wochenende ist es passiert. Er hat mich geküsst. Wir haben daraufhin zusammen übernachtet - ohne Intimitäten. Aber wir haben geknutscht und gekuschelt.

Gestern war mir den ganzen Tag richtig übel und ich musste mich übergeben. Ich konnte diese Übelkeit nicht richtig zuordnen in meinem Körper. Abends, nach der Arbeit, habe ich den ganzen Abend darüber nachgedacht. Ich habe Fotos angesehen, Erlebnisse Revue passieren lassen, unseren Chatverlauf des letzten Jahres komplett durchgelesen und mir wurde klar, dass ich diesen Mann liebe. Er gefällt mir optisch eigentlich nicht, auch wenn ich mich zu ihm hingezogen fühle. Ich finde er hat einen altbackenen Modegeschmack, auch wenn ich selbst nicht der totale Modevamp bin. Er sieht für mich sogar etwas lustig aus. Aber ich bin total verliebt in ihn. 

Er hatte bis vor Kurzem eine Freundin, mit der ich mich auch gut verstanden habe. Sie hat sich jedoch getrennt. Ich war zuvor weder eifersüchtig noch habe ich mich über die Trennung gefreut. Auch heute würde ich ihm wünschen, dass sie wieder zueinander finden, wenn es das ist, was er will. Obwohl ich verliebt bin? Ist das nicht verrückt?

Wir beide verstehen uns so gut, dass ich unsere Freundschaft keinesfalls auf's Spiel setzen möchte durch irgendwelche Mann-Frau-Sachen. Aber ich denke ständig an ihn. Ich habe Angst davor wie es weitergeht. Ob aufgrund der Knutscherei am Wochenende etwas im Argen liegt. Er ist mir so wichtig, dass ich ihn nicht verlieren will.

Ist das nur freundschaftliche Liebe? Ich sehne mich schon danach ihn zu umarmen und zu küssen und inzwischen gesellt sich auch weitere Lust dazu. Aber eigentlich gefällt er mir doch gar nicht! Und ich bin auch nicht wirklich eifersüchtig auf seine (Ex-) Freundin. Was ist das? Was soll ich machen?

Ich weiss natürlich auch überhaupt nicht, was er denkt und fühlt. Wir haben ja schon immer etwas miteinander rumgeflirtet im Spass. Vor einigen Monaten schrieb er mir mal, dass er sich letzten Abend in seine Lieblingsfreundin verliebt hat. Oder auch so Sachen wie, dass wir beide ein tolles Team sind und schon Millionäre wären, wenn wir uns 15 Jahre früher getroffen hätten.

Auch in den letzten Tagen seit unserem Knutschen und Kuscheln hat er sich täglich gemeldet. Manchmal aus fadenscheinigen Gründen. Besonders heute wirkt es so als suche er alle Stunde einen Grund mich anzuschreiben. Dabei hatte er mich heute morgen bereits gefragt, ob ich morgen abend mit ihm zu einem Fest fahre und ich habe zugesagt.

Seitdem ich mir bewusst gemacht habe, was ich fühle, setzen in mir auch schon (wieder) die ersten Abwehrmechanismen ein. Ich blockiere gerne, wenn mir jemand "zu nahe kommt". Entwickle dann plötzlich Aversionen gegen die Person. Aber ich will nicht, dass ich ihn nicht mehr liebe und ich will aber auch nicht, dass er dasselbe fühlt und mich das spüren lässt. Auch wenn er das eigentlich die ganze Zeit schon in gewissem Maße tut. Einerseits sehne ich mich nach seiner Nähe, andererseits will ich, dass alles so bleibt wie es war.

Wie soll ich mich nur verhalten? Kann man mit jemandem intim oder zusammen sein, den man eigentlich nicht besonders attraktiv findet? Ist das überhaupt Liebe, was ich empfinde, wenn ich gar nicht eifersüchtig bin und ihn gar nicht für mich haben will? Aber können es nur freundschaftliche Gefühle sein, wenn ich mich nach seiner Nähe sehne und ihn gerne küsse und umarme? Ich kann meine Gefühle einfach nicht zuordnen. 

Ich weiss, dass mir da auch keiner wirklich helfen kann, aber vielleicht habt ihr ein paar Gedankenanstöße für mich?!

Und nein, bevor es gleich hagelt: Ich bin kein oberflächlicher Mensch. Ob ihr es glauben mögt oder nicht. Gar nicht!! Aber ich habe Angst, dass fehlende optische Anziehung irgendwann auf die Füße fällt und möchte auch mit seinen Gefühlen verantwortungsvoll umgehen. Eben, weil er mir so viel bedeutet!

Das geht alles.
Ich habe meine erste große Liebe im Bruder meiner damals besten Freundin gefunden.

Ich lernte ihn kennen, gott war der häßlich... und nervig... und überhaupt!

Naja, über die Jahre lernten wir uns kennen und ich wurde mir schlagartig bewusst: Das ist es.

Auch wenn er nicht wie "Mr. World" aussah und ich wesentlich attraktivere Kerle kannte, war er genau das, was ich haben wollte.

Es ging zwar nicht auf ewig gut (laaaaaange Stroy) aber dafür war die Zeit mit ihm eine der schönsten, die ich je hatte.

Rede mit ihm. Finde raus was er denkt/ will. Versucht es vielleicht miteinander. Wenns schief geht, kann man auch wieder "von vorn anfangen", wenn man das will.

Ich drück auf jeden Fall die Daumen, so oder so

Grüße

Gefällt mir

17. August 2018 um 12:26

Ja siehste. Ich auch. Dann hat Mann es wirklich selbst in der Hand.

Gefällt mir

17. August 2018 um 12:32

Naja. Was heißt Chancen verbauen? 
Ist doch normal.
Es ist wie er gesagt hat.
Man weiss ja nie... wenn man eine neue Partnerin hat, was passiert.
Vielleicht werden wir ja ein glückliches Paar, Liebe unseres Lebens und wollen doch ein Kind haben. Dann ist es zumindest angenehm zu wissen, dass nichts ganz verloren sein muss, sondern eine Möglichkeit besteht... Oder?

Gefällt mir

17. August 2018 um 12:47

Wo ist Dein Problem? Das gesamtpaket muss stimmen und das tut es doch! 

1 LikesGefällt mir

17. August 2018 um 17:26
In Antwort auf musterfrau

Es ist mir gestern schlagartig bewusst geworden.

Vor einigen Monaten ist es mir (w32) eigentlich schonmal rausgerutscht, als mich eine deutlich ältere gute Freundin fragte "Mmmh, wer ist denn der?" und ich wollte eigentlich nur sagen, dass er aufgrund seiner Altersklasse nichts für sie ist, sondern eher in meiner Altersklasse angesiedelt ist, aber heraus kam ein "Das ist meiner."

Er ist ein guter Freund (m38) meinerseits, wir verstehen uns super. In seiner Gegenwart fühle ich mich wohl, wir haben Spass zusammen, wissen oft ohne Worte, was der Andere gerade denkt. Wenn wir irgendwo unterwegs sind suche ich immer seine Nähe. Auf Gruppenfotos stehen wir immer beieinander. Er hat durch seine ruhige und geduldige Art eine unglaublich besänftigende Wirkung auf mich. Zwischen uns war auch immer eine Art Anziehung, obwohl er überhaupt gar nicht mein Typ ist. Ich habe daher trotz unserer kleinen spaßigen Flirts nie darüber nachgedacht. Immer wenn wir uns umarmt haben war das schön. All seine Nähe war schön. Und am Wochenende ist es passiert. Er hat mich geküsst. Wir haben daraufhin zusammen übernachtet - ohne Intimitäten. Aber wir haben geknutscht und gekuschelt.

Gestern war mir den ganzen Tag richtig übel und ich musste mich übergeben. Ich konnte diese Übelkeit nicht richtig zuordnen in meinem Körper. Abends, nach der Arbeit, habe ich den ganzen Abend darüber nachgedacht. Ich habe Fotos angesehen, Erlebnisse Revue passieren lassen, unseren Chatverlauf des letzten Jahres komplett durchgelesen und mir wurde klar, dass ich diesen Mann liebe. Er gefällt mir optisch eigentlich nicht, auch wenn ich mich zu ihm hingezogen fühle. Ich finde er hat einen altbackenen Modegeschmack, auch wenn ich selbst nicht der totale Modevamp bin. Er sieht für mich sogar etwas lustig aus. Aber ich bin total verliebt in ihn. 

Er hatte bis vor Kurzem eine Freundin, mit der ich mich auch gut verstanden habe. Sie hat sich jedoch getrennt. Ich war zuvor weder eifersüchtig noch habe ich mich über die Trennung gefreut. Auch heute würde ich ihm wünschen, dass sie wieder zueinander finden, wenn es das ist, was er will. Obwohl ich verliebt bin? Ist das nicht verrückt?

Wir beide verstehen uns so gut, dass ich unsere Freundschaft keinesfalls auf's Spiel setzen möchte durch irgendwelche Mann-Frau-Sachen. Aber ich denke ständig an ihn. Ich habe Angst davor wie es weitergeht. Ob aufgrund der Knutscherei am Wochenende etwas im Argen liegt. Er ist mir so wichtig, dass ich ihn nicht verlieren will.

Ist das nur freundschaftliche Liebe? Ich sehne mich schon danach ihn zu umarmen und zu küssen und inzwischen gesellt sich auch weitere Lust dazu. Aber eigentlich gefällt er mir doch gar nicht! Und ich bin auch nicht wirklich eifersüchtig auf seine (Ex-) Freundin. Was ist das? Was soll ich machen?

Ich weiss natürlich auch überhaupt nicht, was er denkt und fühlt. Wir haben ja schon immer etwas miteinander rumgeflirtet im Spass. Vor einigen Monaten schrieb er mir mal, dass er sich letzten Abend in seine Lieblingsfreundin verliebt hat. Oder auch so Sachen wie, dass wir beide ein tolles Team sind und schon Millionäre wären, wenn wir uns 15 Jahre früher getroffen hätten.

Auch in den letzten Tagen seit unserem Knutschen und Kuscheln hat er sich täglich gemeldet. Manchmal aus fadenscheinigen Gründen. Besonders heute wirkt es so als suche er alle Stunde einen Grund mich anzuschreiben. Dabei hatte er mich heute morgen bereits gefragt, ob ich morgen abend mit ihm zu einem Fest fahre und ich habe zugesagt.

Seitdem ich mir bewusst gemacht habe, was ich fühle, setzen in mir auch schon (wieder) die ersten Abwehrmechanismen ein. Ich blockiere gerne, wenn mir jemand "zu nahe kommt". Entwickle dann plötzlich Aversionen gegen die Person. Aber ich will nicht, dass ich ihn nicht mehr liebe und ich will aber auch nicht, dass er dasselbe fühlt und mich das spüren lässt. Auch wenn er das eigentlich die ganze Zeit schon in gewissem Maße tut. Einerseits sehne ich mich nach seiner Nähe, andererseits will ich, dass alles so bleibt wie es war.

Wie soll ich mich nur verhalten? Kann man mit jemandem intim oder zusammen sein, den man eigentlich nicht besonders attraktiv findet? Ist das überhaupt Liebe, was ich empfinde, wenn ich gar nicht eifersüchtig bin und ihn gar nicht für mich haben will? Aber können es nur freundschaftliche Gefühle sein, wenn ich mich nach seiner Nähe sehne und ihn gerne küsse und umarme? Ich kann meine Gefühle einfach nicht zuordnen. 

Ich weiss, dass mir da auch keiner wirklich helfen kann, aber vielleicht habt ihr ein paar Gedankenanstöße für mich?!

Und nein, bevor es gleich hagelt: Ich bin kein oberflächlicher Mensch. Ob ihr es glauben mögt oder nicht. Gar nicht!! Aber ich habe Angst, dass fehlende optische Anziehung irgendwann auf die Füße fällt und möchte auch mit seinen Gefühlen verantwortungsvoll umgehen. Eben, weil er mir so viel bedeutet!

Vielleicht lernte er, aufgrund seiner äusserlichen Defizite durch ein besonders nettes, lustiges, charmantes und um  nicht zu schreiben  - schleimiges Verhalten - sein Erfolgsmöglichkeiten Frauen gegenüber zu kompensieren. 

4 LikesGefällt mir

17. August 2018 um 20:36
In Antwort auf pharma1

Wo ist Dein Problem? Das gesamtpaket muss stimmen und das tut es doch! 

Das Gesamtpaket stimmt nicht wirklich.
Er hat mehrere Kinder und zwei Exen zu denen er Kontakt pflegen muss, wegen den Kindern. Demnach muss sich Musterfrau darauf einstellen, dass er nicht immer Zeit für sie hat und immer seine Kinder- also seine anderen Familien bevorzugt.
Außerdem spricht er mit seinen Exen über die Musterfrau und andersherum. Das heißt vertrauliche Privatgespräche zwischen ihm und Musterfrau können zukünftig durchsickern und bei seinen Exen landen.

 

4 LikesGefällt mir

17. August 2018 um 20:45
In Antwort auf haumichhaha

Das Gesamtpaket stimmt nicht wirklich.
Er hat mehrere Kinder und zwei Exen zu denen er Kontakt pflegen muss, wegen den Kindern. Demnach muss sich Musterfrau darauf einstellen, dass er nicht immer Zeit für sie hat und immer seine Kinder- also seine anderen Familien bevorzugt.
Außerdem spricht er mit seinen Exen über die Musterfrau und andersherum. Das heißt vertrauliche Privatgespräche zwischen ihm und Musterfrau können zukünftig durchsickern und bei seinen Exen landen.

 

Finde ich jetzt unproblematisch. Spreche ja auch mit „Leuten“...

2 LikesGefällt mir

17. August 2018 um 20:53

Genau. Ein Nerd ist einer, der sich von der Außenwelt abschottet und wenig auf seine Erscheinung wert legt. Das heißt, er pflegt sich kaum und ist auch nicht sozial aufgeschlossen. Von der Liebe und vom Liebesleben hat er wenig Ahnung. Meist sind es Computerfreaks und "Fachidioten". 

Ein Geek ist eindeutig und speziell ein Computerfreak, wie du ihn richtig beschrieben hast. Manchmal pflegt sich der Geek auch nicht. Aber er ist immerhin noch sozial-kompetent und hat Freunde.

1 LikesGefällt mir

17. August 2018 um 21:02
In Antwort auf musterfrau

Also... kurz zum Nerd-Thema.
Mein Exfreund ist Nerd. Er ist Informatiker.
Er ist ein gutaussehender, moderner Typ.

Dein Ex ist Informatiker, der gutaussieht und sich pflegt. Er hat Freunde und geht auch aus. Ein Nerd ist der definitiv nicht.
Trotzdem hast du selbst erkannt, dass dein Ex nicht viel von der Liebe versteht, weil er strukturiert und logisch sein Leben meistert. Das ist jetzt nur ein Klischee, aber oftmals trifft das zu.
 

Gefällt mir

17. August 2018 um 21:43

Er zieht nicht aus. Sie wohnt in seinem Haus. Sie sucht Wohnung. Geht mit drei Kindern halt auch nicht von heute auf morgen. Ich sehe auch keinen Grund hier Drück zu machen. Es stört mich nicht.

1 LikesGefällt mir

17. August 2018 um 22:06

Und welchen Typ Mann bevorzugst du - wenn du deinen Partner ausblenden könntest? Interessiert mich jetzt.

Gefällt mir

17. August 2018 um 22:41

Korrekt! Weiß gar nicht wie es zu dem Begriff kam.

2 LikesGefällt mir

18. August 2018 um 0:02

Das habe ich auch nicht auf diesen Mann bezogen.
Es war ein Extrem-Beispiel, was ich als "No-Go" empfinde.

Nebenbei... "Daphne" ist ein schöner Name. 

Gefällt mir

18. August 2018 um 10:40

Wie gesagt... das stört mich momentan gar nicht.

Gefällt mir

20. August 2018 um 9:00

Guten Morgen,

wollte euch nur mitteilen, dass er mit seiner Ex gesprochen hat.
War alles gut für sie, sie meinte, dass sie ohnehin schon vor langer Zeit ahnte, dass wir mal zusammen kommen. Sie hat sogar gefragt, ob sie zu ihrer Mutter ziehen soll.
Ich bin aber ehrlich: Ich hätte auch kein Problem damit, wenn sie noch sechs Monate bei ihm wohnen würde. Zwischen den beiden ist es aus. Sie haben eine gemeinsame Tochter. Wir werden alle ohnehin immer irgendwie verbunden sein.

Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir

20. August 2018 um 13:54

...na weil ich verliebt in ihn bin

Gefällt mir

20. August 2018 um 13:58

Es tut mir sehr leid, dass du scheinbar so gebrannt bist, dass du so wenig Vertrauen hast, Maria.
Ich sehe einfach - ganz genau im Gegenteil - überhaupt keinen einzigen Grund, weshalb ich ihm misstrauen sollte.
Seine Ex und ich sehen uns ja auch. Spätestens dann würde es doch rauskommen, wenn er mich belügt.
Zudem haben die beiden sich getrennt.
Warum sollte was zwischen ihnen laufen?
Dann könnten sie doch auch zusammen bleiben.

Was genau meinst du mit "was du ihm alles einfach so glaubst"?
Dass sie ausziehen will?
Dass sie getrennt sind?
Dass sie Bescheid weiss?
Dass es ok für sie ist?
Dass sie schon länger wusste, dass wir zusammen kommen?

Das ist alles so.
Sie hat ihm auch mit auf den Weg gegeben, dass wir beide es nicht verkacken sollen.
Sie will ihn nicht mehr, aber die beiden verstehen sich sehr gut.
Und das ist doch gut so. Sie haben immerhin eine gemeinsame Tochter.
Warum soll sie sich uns in den Weg stellen?
Warum soll er mich belügen?

Macht doch keinen Sinn.

3 LikesGefällt mir

20. August 2018 um 14:56
In Antwort auf musterfrau

Es tut mir sehr leid, dass du scheinbar so gebrannt bist, dass du so wenig Vertrauen hast, Maria.
Ich sehe einfach - ganz genau im Gegenteil - überhaupt keinen einzigen Grund, weshalb ich ihm misstrauen sollte.
Seine Ex und ich sehen uns ja auch. Spätestens dann würde es doch rauskommen, wenn er mich belügt.
Zudem haben die beiden sich getrennt.
Warum sollte was zwischen ihnen laufen?
Dann könnten sie doch auch zusammen bleiben.

Was genau meinst du mit "was du ihm alles einfach so glaubst"?
Dass sie ausziehen will?
Dass sie getrennt sind?
Dass sie Bescheid weiss?
Dass es ok für sie ist?
Dass sie schon länger wusste, dass wir zusammen kommen?

Das ist alles so.
Sie hat ihm auch mit auf den Weg gegeben, dass wir beide es nicht verkacken sollen.
Sie will ihn nicht mehr, aber die beiden verstehen sich sehr gut.
Und das ist doch gut so. Sie haben immerhin eine gemeinsame Tochter.
Warum soll sie sich uns in den Weg stellen?
Warum soll er mich belügen?

Macht doch keinen Sinn.

Sehe ich exakt genau so! Es sollte viel öfter solche Frauen wie Dich mit dieser Einstellung geben. Wenn die Partnerin meines Ex-Mannes so drauf wäre, wie Du, hätten meine Kinder und ich es die letzten Jahre wesentlich einfacher gehabt. 

Mein Ex-Mann und ich sind auch durch miteinander und ich habe ihm seine damals „neue Freundin“ auch gegönnt und mochte sie gern. Leider kam sie nicht mit der Tatsache zurecht, dass er Ex-Frau und Kinder hat und im Gegensatz zu Dir, war sie so drsif, wie Maria. 
Sie hat ihm nicht geglaubt, dass wir nichts mehr voneinander wollen und hat ihm ständig misstraut. 
Zu Unrecht, denn es war wirklich vorbei und ist es auch heute noch. 
Mit einer Einstellung wie Deiner hätten wir es einfacher gehabt und sie erst Recht. Die meisten Probleme macht sie sich nämlich durch das Verhalten selbst. 

Gefällt mir

21. August 2018 um 9:27

Du, das hängt natürlich immer von den Akteuren ab.
Er ist beispielsweise auch sehr sehr gut mit seiner Exfrau, mit der er zwei weitere Kinder hat, befreundet. Wenn es als Liebespaar halt nicht mehr läuft und man sich dennoch versteht und Einigkeit zur Trennung besteht... Warum dann nicht im guten auseinander gehen und Freunde bleiben? Ist doch auch toll für die Kids?!

Das heißt nicht, dass ich - als selbst gebranntes Kind - in allen Belangen naiv oder blauäugig bin. Nur schellen keine Alarmglocken nur weil seine Exfreundin in seinem Haus wohnt.

Wie gesagt, ich kenne halt die ganze Familie. Sie, ihn, seine Verwandtschaft, ihre Verwandtschaft... Ich bin jetzt nicht die geheime Geliebte oder so.

Und als wir vor paar Tagen bei einem Fest waren, da kam sie auch dazu mit der gemeinsamen Tochter. Sein Vater und Onkel und weiss der Geier wer alles waren auch dabei. Und es war eigentlich ganz schön. Ich habe mich nicht unwohl gefühlt. War wie eine große Familie. Ok, sie hatte etwas getankt und hat sich dann ganz leicht daneben benommen, aber da wusste sie ja noch nicht von uns, sondern hatte es nur geahnt und wollte vermutlich allein schon aus Neugier wissen, was Sache ist und das irgendwie herauskitzeln.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen