Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in einen Kollegen aus dem Lehrerzimmer! Hilfe! Deute ich seine Signale richtig? Erstes Date war ein Volltreffer!

Verliebt in einen Kollegen aus dem Lehrerzimmer! Hilfe! Deute ich seine Signale richtig? Erstes Date war ein Volltreffer!

31. Juli um 11:13

Hey liebe Community,

für diesen Post habe ich mich extra hier registriert. (Schonmal sorry für diesen ewig langen Text!)
Ich arbeite seit kurzem als Referendarin an einer Realschule und bin 23 Jahre alt. Dort habe ich einen super lieben, witzigen und äußerst attraktiven Kollegen. (Sportlehrer) Er ist 29 Jahre alt. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und seit den letzten 3 Monaten auch viel Kontakt gehabt und auch des öfteren geflirtet. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass meine Gedanken immer mehr und mehr um mich kreisen und ich sobald er ins Lehrerzimmer kommt Herzklopfen kriege und meinen Blick kaum von ihm wenden kann.
Letzte Woche hatten wir ein Abschiedsfest im gesamten Kollegium zum Beginn der Sommerferien. Wie selbstverständlich setzte er sich neben mich(mit leichtem Körperkontakt) und versorgte mich mit kühlen Getränken. Die ganzen 5 Stunden haben wir so gut wie nur miteinander geredet und auch unterschwellig geflirtet.
Er ging mir nicht aus dem Kopf.. Kurz bevor er ging habe ich ihn dann im Flur gefragt, ob er mir nicht seine Nummer geben mag. Er hat schief gegrinst und sie mir eingespeichert. Noch am selben Abend (und ziemlich angetrunken) habe ich ihm dann geschrieben. Zuerst eher unverfänglich, dann wurde doch geflirtet. Er sagte mir, dass er sich ja so freut dass ich mich getraut habe ihn danach zu fragen und dass er mich total süß findet und ich ihn immer voll durcheinander bringe. Einige Tage haben wir dann rund um die Uhr geschrieben und er hat mich gefragt, ob wir uns nicht treffen mögen (Als Alibi meinte er ich könne ihm ja das Gitarre spielen beibringen.) Wir haben uns verabredet und vor 3 Tagen dann getroffen. Es war schon ziemlich spät am Abend (halb 10). Wir wohnen etwa 50km auseinander.
Ich habe ihn dann zu einem traumhaft schönen Aussichtsplatz geführt, der einen tollen Blick auf die Lichter der umliegenden Städte gewährt und richtig schön ruhig und romantisch ist. Dort haben wir es uns mit ein paar Radler gemütlich gemacht (Vorbildfunktion und so weiter). Schnell suchte er leichten Körperkontakt, legte den Arm um mich, umarmte mich lange Zeit und fummelte mir Tiere aus den Haaren (Hach, so romantisch ). Wir können über alles reden und lachen und der Körperkontakt fühlte sich überhaupt nicht komisch an, sondern einfach nur schön. Er hat mich auch immer wieder in die Seite gekniffen und gekitzelt. Irgendwann dann längere Zeit von hinten umarmt und seine Arme um meine Taille geschlungen und wir haben einfach nur die Lichter beobachtet. Irgendwann habe ich mich zu ihm gedreht und wir haben uns lange angesehen und schließlich geküsst. Mir war richtig schwindelig in dem Moment und es war so so so schön! Im Hintergrund konnten wir einige Feuerwerke wahrnehmen übrigens - filmreif also.
Er sagte zu mir, wie schön es einfach mit mir sei und ich habe gegrinst wie ein Idiot.
Als es uns zu kalt wurde und uns das Bier ausgegangen war, sind wir gemütlich zurück zu seinem Auto geschlendert. Wie selbstverständlich hat er meine Hand gehalten - unsere Finger fest verschlungen und sie gestreichelt. Im Auto hat er dann seine Hand auf mein Bein bzw. um meinen Schenkel gelegt und dort lag sie dann auch einige Zeit. Und wenn sie nicht dort lag, hat er mit seinen Fingern mit meinen gespielt und immer total niedlich gegrinst.
Wir haben uns den ganzen Abend über sehr oft geküsst, überhaupt nicht wild sondern ganz zärtlich. Er hat mir danach immer ganz tief in die Augen geschaut oder mein Gesicht beim Küssen in die Hand genommen. Dabei hat er mich ganz eng umschlungen und meinen Rücken unter meinem dicken Pulli gestreichelt. Wir waren nur ganz normale Kollegen, alles eher platonisch mit unterschwelligem Flirten. Und einige Tage und Nachrichten das alles. Ich bin so durcheinander und kann nur noch an den ersten Kuss denken. Verrenne ich mich da in was oder ist da wirklich mehr? Wir werden uns nach den Ferien täglich im Lehrerzimmer sehen.. Bin gespannt was ihr dazu meint!

Liebe Grüße!

Mehr lesen

Top 3 Antworten

31. Juli um 13:11

Jau, ich hab beim lesen an Teeniefantasien in Romanform gedacht.

5 LikesGefällt mir

31. Juli um 11:31

Der Beginn einer wunderschönen Beziehung..würde ich mal sagen..

1 LikesGefällt mir

31. Juli um 13:11

Jau, ich hab beim lesen an Teeniefantasien in Romanform gedacht.

5 LikesGefällt mir

31. Juli um 19:24
In Antwort auf sunflower95

Hey liebe Community,

für diesen Post habe ich mich extra hier registriert. (Schonmal sorry für diesen ewig langen Text!) 
Ich arbeite seit kurzem als Referendarin an einer Realschule und bin 23 Jahre alt. Dort habe ich einen super lieben, witzigen und äußerst attraktiven Kollegen. (Sportlehrer) Er ist 29 Jahre alt. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und seit den letzten 3 Monaten auch viel Kontakt gehabt und auch des öfteren geflirtet. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass meine Gedanken immer mehr und mehr um mich kreisen und ich sobald er ins Lehrerzimmer kommt Herzklopfen kriege und meinen Blick kaum von ihm wenden kann.
Letzte Woche hatten wir ein Abschiedsfest im gesamten Kollegium zum Beginn der Sommerferien. Wie selbstverständlich setzte er sich neben mich(mit leichtem Körperkontakt) und versorgte mich mit kühlen Getränken. Die ganzen 5 Stunden haben wir so gut wie nur miteinander geredet und auch unterschwellig geflirtet. 
Er ging mir nicht aus dem Kopf.. Kurz bevor er ging habe ich ihn dann im Flur gefragt, ob er mir nicht seine Nummer geben mag. Er hat schief gegrinst und sie mir eingespeichert. Noch am selben Abend (und ziemlich angetrunken) habe ich ihm dann geschrieben. Zuerst eher unverfänglich, dann wurde doch geflirtet. Er sagte mir, dass er sich ja so freut dass ich mich getraut habe ihn danach zu fragen und dass er mich total süß findet und ich ihn immer voll durcheinander bringe. Einige Tage haben wir dann rund um die Uhr geschrieben und er hat mich gefragt, ob wir uns nicht treffen mögen (Als Alibi meinte er ich könne ihm ja das Gitarre spielen beibringen.) Wir haben uns verabredet und vor 3 Tagen dann getroffen. Es war schon ziemlich spät am Abend (halb 10). Wir wohnen etwa 50km auseinander.
Ich habe ihn dann zu einem traumhaft schönen Aussichtsplatz geführt, der einen tollen Blick auf die Lichter der umliegenden Städte gewährt und richtig schön ruhig und romantisch ist. Dort haben wir es uns mit ein paar Radler gemütlich gemacht (Vorbildfunktion und so weiter). Schnell suchte er leichten Körperkontakt, legte den Arm um mich, umarmte mich lange Zeit und fummelte mir Tiere aus den Haaren (Hach, so romantisch ). Wir können über alles reden und lachen und der Körperkontakt fühlte sich überhaupt nicht komisch an, sondern einfach nur schön. Er hat mich auch immer wieder in die Seite gekniffen und gekitzelt. Irgendwann dann längere Zeit von hinten umarmt und seine Arme um meine Taille geschlungen und wir haben einfach nur die Lichter beobachtet. Irgendwann habe ich mich zu ihm gedreht und wir haben uns lange angesehen und schließlich geküsst. Mir war richtig schwindelig in dem Moment und es war so so so schön! Im Hintergrund konnten wir einige Feuerwerke wahrnehmen übrigens - filmreif also. 
Er sagte zu mir, wie schön es einfach mit mir sei und ich habe gegrinst wie ein Idiot. 
Als es uns zu kalt wurde und uns das Bier ausgegangen war, sind wir gemütlich zurück zu seinem Auto geschlendert. Wie selbstverständlich hat er meine Hand gehalten - unsere Finger fest verschlungen und sie gestreichelt. Im Auto hat er dann seine Hand auf mein Bein bzw. um meinen Schenkel gelegt und dort lag sie dann auch einige Zeit. Und wenn sie nicht dort lag, hat er mit seinen Fingern mit meinen gespielt und immer total niedlich gegrinst. 
Wir haben uns den ganzen Abend über sehr oft geküsst, überhaupt nicht wild sondern ganz zärtlich. Er hat mir danach immer ganz tief in die Augen geschaut oder mein Gesicht beim Küssen in die Hand genommen. Dabei hat er mich ganz eng umschlungen und meinen Rücken unter meinem dicken Pulli gestreichelt. Wir waren nur ganz normale Kollegen, alles eher platonisch mit unterschwelligem Flirten. Und einige Tage und Nachrichten das alles. Ich bin so durcheinander und kann nur noch an den ersten Kuss denken. Verrenne ich mich da in was oder ist da wirklich mehr? Wir werden uns nach den Ferien täglich im Lehrerzimmer sehen.. Bin gespannt was ihr dazu meint!

Liebe Grüße!
 

In diesem Forum gibts häufiger Fakegeschichten, daher wundere dich nicht, wenn nicht alle mit dir mitfiebern.
Wenn das aber so wirklich gelaufen ist, wie du es geschrieben hast, ist das doch wirklich ein sehr schönes Erlebnis.
Warum solltest du dich da verennen, alles in Ordnung. Ob dann wirklich später mehr daraus wird, kann man nur vermuten, aber der Anfang klingt vielversprechend.

Gefällt mir

31. Juli um 19:42
In Antwort auf sunflower95

Hey liebe Community,

für diesen Post habe ich mich extra hier registriert. (Schonmal sorry für diesen ewig langen Text!) 
Ich arbeite seit kurzem als Referendarin an einer Realschule und bin 23 Jahre alt. Dort habe ich einen super lieben, witzigen und äußerst attraktiven Kollegen. (Sportlehrer) Er ist 29 Jahre alt. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und seit den letzten 3 Monaten auch viel Kontakt gehabt und auch des öfteren geflirtet. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass meine Gedanken immer mehr und mehr um mich kreisen und ich sobald er ins Lehrerzimmer kommt Herzklopfen kriege und meinen Blick kaum von ihm wenden kann.
Letzte Woche hatten wir ein Abschiedsfest im gesamten Kollegium zum Beginn der Sommerferien. Wie selbstverständlich setzte er sich neben mich(mit leichtem Körperkontakt) und versorgte mich mit kühlen Getränken. Die ganzen 5 Stunden haben wir so gut wie nur miteinander geredet und auch unterschwellig geflirtet. 
Er ging mir nicht aus dem Kopf.. Kurz bevor er ging habe ich ihn dann im Flur gefragt, ob er mir nicht seine Nummer geben mag. Er hat schief gegrinst und sie mir eingespeichert. Noch am selben Abend (und ziemlich angetrunken) habe ich ihm dann geschrieben. Zuerst eher unverfänglich, dann wurde doch geflirtet. Er sagte mir, dass er sich ja so freut dass ich mich getraut habe ihn danach zu fragen und dass er mich total süß findet und ich ihn immer voll durcheinander bringe. Einige Tage haben wir dann rund um die Uhr geschrieben und er hat mich gefragt, ob wir uns nicht treffen mögen (Als Alibi meinte er ich könne ihm ja das Gitarre spielen beibringen.) Wir haben uns verabredet und vor 3 Tagen dann getroffen. Es war schon ziemlich spät am Abend (halb 10). Wir wohnen etwa 50km auseinander.
Ich habe ihn dann zu einem traumhaft schönen Aussichtsplatz geführt, der einen tollen Blick auf die Lichter der umliegenden Städte gewährt und richtig schön ruhig und romantisch ist. Dort haben wir es uns mit ein paar Radler gemütlich gemacht (Vorbildfunktion und so weiter). Schnell suchte er leichten Körperkontakt, legte den Arm um mich, umarmte mich lange Zeit und fummelte mir Tiere aus den Haaren (Hach, so romantisch ). Wir können über alles reden und lachen und der Körperkontakt fühlte sich überhaupt nicht komisch an, sondern einfach nur schön. Er hat mich auch immer wieder in die Seite gekniffen und gekitzelt. Irgendwann dann längere Zeit von hinten umarmt und seine Arme um meine Taille geschlungen und wir haben einfach nur die Lichter beobachtet. Irgendwann habe ich mich zu ihm gedreht und wir haben uns lange angesehen und schließlich geküsst. Mir war richtig schwindelig in dem Moment und es war so so so schön! Im Hintergrund konnten wir einige Feuerwerke wahrnehmen übrigens - filmreif also. 
Er sagte zu mir, wie schön es einfach mit mir sei und ich habe gegrinst wie ein Idiot. 
Als es uns zu kalt wurde und uns das Bier ausgegangen war, sind wir gemütlich zurück zu seinem Auto geschlendert. Wie selbstverständlich hat er meine Hand gehalten - unsere Finger fest verschlungen und sie gestreichelt. Im Auto hat er dann seine Hand auf mein Bein bzw. um meinen Schenkel gelegt und dort lag sie dann auch einige Zeit. Und wenn sie nicht dort lag, hat er mit seinen Fingern mit meinen gespielt und immer total niedlich gegrinst. 
Wir haben uns den ganzen Abend über sehr oft geküsst, überhaupt nicht wild sondern ganz zärtlich. Er hat mir danach immer ganz tief in die Augen geschaut oder mein Gesicht beim Küssen in die Hand genommen. Dabei hat er mich ganz eng umschlungen und meinen Rücken unter meinem dicken Pulli gestreichelt. Wir waren nur ganz normale Kollegen, alles eher platonisch mit unterschwelligem Flirten. Und einige Tage und Nachrichten das alles. Ich bin so durcheinander und kann nur noch an den ersten Kuss denken. Verrenne ich mich da in was oder ist da wirklich mehr? Wir werden uns nach den Ferien täglich im Lehrerzimmer sehen.. Bin gespannt was ihr dazu meint!

Liebe Grüße!
 

Dicker Pullover um die Jahreszeit? 

übt da jemand für einen Roman? 

4 LikesGefällt mir

1. August um 17:30
In Antwort auf sunflower95

Hey liebe Community,

für diesen Post habe ich mich extra hier registriert. (Schonmal sorry für diesen ewig langen Text!) 
Ich arbeite seit kurzem als Referendarin an einer Realschule und bin 23 Jahre alt. Dort habe ich einen super lieben, witzigen und äußerst attraktiven Kollegen. (Sportlehrer) Er ist 29 Jahre alt. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und seit den letzten 3 Monaten auch viel Kontakt gehabt und auch des öfteren geflirtet. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass meine Gedanken immer mehr und mehr um mich kreisen und ich sobald er ins Lehrerzimmer kommt Herzklopfen kriege und meinen Blick kaum von ihm wenden kann.
Letzte Woche hatten wir ein Abschiedsfest im gesamten Kollegium zum Beginn der Sommerferien. Wie selbstverständlich setzte er sich neben mich(mit leichtem Körperkontakt) und versorgte mich mit kühlen Getränken. Die ganzen 5 Stunden haben wir so gut wie nur miteinander geredet und auch unterschwellig geflirtet. 
Er ging mir nicht aus dem Kopf.. Kurz bevor er ging habe ich ihn dann im Flur gefragt, ob er mir nicht seine Nummer geben mag. Er hat schief gegrinst und sie mir eingespeichert. Noch am selben Abend (und ziemlich angetrunken) habe ich ihm dann geschrieben. Zuerst eher unverfänglich, dann wurde doch geflirtet. Er sagte mir, dass er sich ja so freut dass ich mich getraut habe ihn danach zu fragen und dass er mich total süß findet und ich ihn immer voll durcheinander bringe. Einige Tage haben wir dann rund um die Uhr geschrieben und er hat mich gefragt, ob wir uns nicht treffen mögen (Als Alibi meinte er ich könne ihm ja das Gitarre spielen beibringen.) Wir haben uns verabredet und vor 3 Tagen dann getroffen. Es war schon ziemlich spät am Abend (halb 10). Wir wohnen etwa 50km auseinander.
Ich habe ihn dann zu einem traumhaft schönen Aussichtsplatz geführt, der einen tollen Blick auf die Lichter der umliegenden Städte gewährt und richtig schön ruhig und romantisch ist. Dort haben wir es uns mit ein paar Radler gemütlich gemacht (Vorbildfunktion und so weiter). Schnell suchte er leichten Körperkontakt, legte den Arm um mich, umarmte mich lange Zeit und fummelte mir Tiere aus den Haaren (Hach, so romantisch ). Wir können über alles reden und lachen und der Körperkontakt fühlte sich überhaupt nicht komisch an, sondern einfach nur schön. Er hat mich auch immer wieder in die Seite gekniffen und gekitzelt. Irgendwann dann längere Zeit von hinten umarmt und seine Arme um meine Taille geschlungen und wir haben einfach nur die Lichter beobachtet. Irgendwann habe ich mich zu ihm gedreht und wir haben uns lange angesehen und schließlich geküsst. Mir war richtig schwindelig in dem Moment und es war so so so schön! Im Hintergrund konnten wir einige Feuerwerke wahrnehmen übrigens - filmreif also. 
Er sagte zu mir, wie schön es einfach mit mir sei und ich habe gegrinst wie ein Idiot. 
Als es uns zu kalt wurde und uns das Bier ausgegangen war, sind wir gemütlich zurück zu seinem Auto geschlendert. Wie selbstverständlich hat er meine Hand gehalten - unsere Finger fest verschlungen und sie gestreichelt. Im Auto hat er dann seine Hand auf mein Bein bzw. um meinen Schenkel gelegt und dort lag sie dann auch einige Zeit. Und wenn sie nicht dort lag, hat er mit seinen Fingern mit meinen gespielt und immer total niedlich gegrinst. 
Wir haben uns den ganzen Abend über sehr oft geküsst, überhaupt nicht wild sondern ganz zärtlich. Er hat mir danach immer ganz tief in die Augen geschaut oder mein Gesicht beim Küssen in die Hand genommen. Dabei hat er mich ganz eng umschlungen und meinen Rücken unter meinem dicken Pulli gestreichelt. Wir waren nur ganz normale Kollegen, alles eher platonisch mit unterschwelligem Flirten. Und einige Tage und Nachrichten das alles. Ich bin so durcheinander und kann nur noch an den ersten Kuss denken. Verrenne ich mich da in was oder ist da wirklich mehr? Wir werden uns nach den Ferien täglich im Lehrerzimmer sehen.. Bin gespannt was ihr dazu meint!

Liebe Grüße!
 

"Bin gespannt was ihr dazu meint!"

erwachsene menschen hätten sich nach so einem abend nicht einfach verabscheidet, und wären ihres wegs gegangen... und dann zum abschluss die dämliche frage: "ist da wirklich mehr?"... 

daher: eindeutig teeniefantasie! üben, üben, üben!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen