Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in einen Gefangenen

Verliebt in einen Gefangenen

12. August 2009 um 12:05

Könnt ihr es euch vorstellen, dass man sich in einen Mann verliebt, der seine Frau und sein Kind getötet hat ?

Mehr lesen

12. August 2009 um 12:33


DEFINITIV NEIN!!! Wieso, bist du etwa in so einen Mann verliebt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 12:37

Naja...
also, wenn ich es nicht wüsste...vielleicht. verlieben "macht" man ja nicht absichtlich.

wenn ich es wüsste, dann hätte ich eher angst vor ihm.

eine beziehung käme auf jeden fall NICHT in frage!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 12:43

...
Also ich persönlich könnte mir das nicht vorstellen.

Ich lass mir gerade mal durch den Kopf gehen, warum ich meinen Freund liebe.
Also aus zig Gründen; und auch besonders wegen seinem Charakter, seines Wesens etc... und wenn ich mir dann vorstellen sollte, dass er zb. eine seiner Exen und sein eigenes Kind getötet haben soll, würde ich sofort dicht machen.

Vielleicht sind das auch die Moralvorstellungen, die man seit Ewigkeiten eingeimpft bekommt. Uns wird gesagt, was gut und was schlecht ist und wen wir lieben dürfen und bei wem es nicht ok wäre, dies zu tun.

Ich bin ein toleranter, offener Mensch und kann vieles akzeptieren, aber da wäre bzw da ist meine persönliche Grenze erreicht.
Denn es gibt nichts schlimmeres, als einem anderem Menschen das Leben zu nehmen.

(Viell. abgesehen, von Frauen, die ihren Vergewaltiger oder den Möder ihres Kindes zu Strecke bringen, etc. Da gibt es Grauzonen, die ich noch evtl nachvollziehen kann). Aber wenn ein Mann seine Frau UND sein Kind umbringt... nein, definitiv nicht.

So einen Menschen würde ich auch gar nicht lieben wollen!

Bist Du denn gerade in so einer Lage?

Und selbst wenn Du hier 10000000 Antworten bekommst, ganz gleich wlcher Art, solltest Du Dich nicht davon beeinflussen lassen. Du musst für Dich entscheiden, wie tolerant Du bist und was Du aushalten kannst.

LG

Ach ja... wenn ich mit "so einem" Menschen verkehren würde, würde ich mich immer fragen, ob ich die nächste bin. Klingt viell. paranoid, aber das wäre so

Also ob Du nun in dieser Lage bist or not; es ist auf jedenfall eine interessante Frage die mich zum Nachdenken bringt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 12:50

Eine
verrückte Idee... Der Typ muß doch offensichtlich krank sein und gehört in die Geschlossene. Der braucht psychologische Hilfe.

Normalerweise trifft man sowas nicht auf der Straße oder Nachtbar (letzteres - was für ein Gedanke!!!!), so daß man oder frau ihn kennen lernt. Und selbst wenn der Typ seine Strafe abgesessen hat, wird er doch wohl nicht als erstes seine Taten rumposaunen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 12:55
In Antwort auf sukie_12698603

...
Also ich persönlich könnte mir das nicht vorstellen.

Ich lass mir gerade mal durch den Kopf gehen, warum ich meinen Freund liebe.
Also aus zig Gründen; und auch besonders wegen seinem Charakter, seines Wesens etc... und wenn ich mir dann vorstellen sollte, dass er zb. eine seiner Exen und sein eigenes Kind getötet haben soll, würde ich sofort dicht machen.

Vielleicht sind das auch die Moralvorstellungen, die man seit Ewigkeiten eingeimpft bekommt. Uns wird gesagt, was gut und was schlecht ist und wen wir lieben dürfen und bei wem es nicht ok wäre, dies zu tun.

Ich bin ein toleranter, offener Mensch und kann vieles akzeptieren, aber da wäre bzw da ist meine persönliche Grenze erreicht.
Denn es gibt nichts schlimmeres, als einem anderem Menschen das Leben zu nehmen.

(Viell. abgesehen, von Frauen, die ihren Vergewaltiger oder den Möder ihres Kindes zu Strecke bringen, etc. Da gibt es Grauzonen, die ich noch evtl nachvollziehen kann). Aber wenn ein Mann seine Frau UND sein Kind umbringt... nein, definitiv nicht.

So einen Menschen würde ich auch gar nicht lieben wollen!

Bist Du denn gerade in so einer Lage?

Und selbst wenn Du hier 10000000 Antworten bekommst, ganz gleich wlcher Art, solltest Du Dich nicht davon beeinflussen lassen. Du musst für Dich entscheiden, wie tolerant Du bist und was Du aushalten kannst.

LG

Ach ja... wenn ich mit "so einem" Menschen verkehren würde, würde ich mich immer fragen, ob ich die nächste bin. Klingt viell. paranoid, aber das wäre so

Also ob Du nun in dieser Lage bist or not; es ist auf jedenfall eine interessante Frage die mich zum Nachdenken bringt.

Ja,
daß man oder frau tolerant ist - aber eben bis zu einem gewissen Grade.

Verurteilt wurde er ja und büssen muß er für seine Strafe auch, aber mit ihm zu tun haben - also, nich wirklich. Nicht unhöflich sein und ihn beschimpfen, das muß ja nun auch nicht sein, aber Umgang mit ihm pflegen... also, nein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 13:02

Egal
wie Du das definieren willst - es ist und bleibt füchterlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 13:44

OHA
wenn ich weiß das dieser Mann seine Frau & sein Kind getötet hat, würde ich es erst ga nicht dazu kommen lassen das ich mich in ihn verliebe, ihn erst ga nicht kennenlernen wollen !

ich mein Liebe passiert ... aber man muss doch auch noch vernünftig denken !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 13:50

Veriebt in einen Gefangenen
Hm,.....danke für eure Antworten. Er hat seine Frau erstochen und dann das Kind getötet.
Sie ist ihm wohl fremdgegangen und er hat sie mit Lover erwischt. Ich will aber gar nicht soviel über die Tat reden, es gibt auch nicht wirklich eine Rechtfertigung dafür. Für den Tod des Kindes schon gleich gar nicht, aber auch nicht für die Tötung der Ehefrau.
Ich lerne ihn nun ja ganz anders kennen, viele Jahre nach der Tat.......
Und er ist sehr sympathisch........irgendwie passt es nicht zusammen.
Ja, er ist dafür bestraft worden, er sitzt lebenslänglich.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 14:29
In Antwort auf lucie_12871949

Veriebt in einen Gefangenen
Hm,.....danke für eure Antworten. Er hat seine Frau erstochen und dann das Kind getötet.
Sie ist ihm wohl fremdgegangen und er hat sie mit Lover erwischt. Ich will aber gar nicht soviel über die Tat reden, es gibt auch nicht wirklich eine Rechtfertigung dafür. Für den Tod des Kindes schon gleich gar nicht, aber auch nicht für die Tötung der Ehefrau.
Ich lerne ihn nun ja ganz anders kennen, viele Jahre nach der Tat.......
Und er ist sehr sympathisch........irgendwie passt es nicht zusammen.
Ja, er ist dafür bestraft worden, er sitzt lebenslänglich.


...
Ich stimme Littlebudda7 (richtig geschrieben?! ) voll und ganz zu... und dazu kommt noch, das meine Neugierde so groß wäre, dass ich wissen wollen würde, wie er es gemacht hat.
Und da ich eine sehr lebhaft Fantasie habe, würde ich es mir dann immer und immer bildhaft vorstellen müssen....

Und das alleine würde mich so anekeln, traurig, wütend und wer weiß was machen, das ich es nicht ertragen könnte mich mit diesem Menschen abzugeben.

Mich würde interessieren, wo und wie Du diesen Mann kennengelernt hast, wenn er immer noch im Knast sitzt??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 17:05

...
"Und nicht nur einfach (ohne Hintergründe zu kennen) pauschal (vorver-)urteilt, so wie etliche das hier leider machen."

@ Wachsperle; er hat ein Kind getötet (Das die Tat an einer Frau nicht weniger schimm ist, ist klar.) Aber ein Kind

Ganz ehrlich?! Da nehme ich mir das Recht heraus und verurteile einen solchen Menschen, da brauch ich keine Hintergrundinformationen oder sonstiges.



LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2009 um 11:27

....
@ Wachsperle

"ein Gebot der Fairness" kommt für mich persönlich nicht in Frage. Es war schließlich auch nicht gerade fair, der Frau und dem Kind das Leben zu nehmen. Aus welchen "Gründen" auch immer. Sei es eine geplante Tat gewesen, oder im Affekt... wie auch immer. Für mich gibt es dafür keine Entschuldigung.

Wenn Du einem Mörder noch Fairness entgegen bringen kannst ist das doch völlig in Ordnung; ich sage bzw schreibe ja nur, was für mich in Frage käme bzw. nicht.

Und so wie ich das gestern von der Threadschreiberin herausgelesen habe ist der Kerl abgedreht nachdem sie ihn betrogen hat und da glaube ich nicht, dass das Kind durch einen Unfall gestorben ist.

Wir werden hier nicht auf einen Nenner kommen und das ist auch ok
Im Enddeffekt wollte sie nur wissen ob wir uns vorstellen könnten, uns in einen Mann zu verlieben der Frau und Kind umgebracht hat und dazu hab ich ihr gestern Nachmittag schon etwas geschrieben. Über alles andere könnte man jetzt Ewigkeiten diskutieren

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2012 um 11:25

Verliebt in einen Gefangenen
Wissenschaftler an der Uni Konstanz interessieren sich für außergewöhnliche Liebesbeziehungen. Bisher wurden noch keine Beziehungen systematisch untersucht, in der ein Partner inhaftiert ist.

Wenn sie weiblich sind und eine Beziehung mit einem inhaftierten Mann haben, nehmen sie bitte an unserer Online- Studie teil. Ihre Angaben bleiben natürlich anonym. Je mehr betroffeneFrauen an der Studie teilnehmen, desto zuverlässigere Aussagen können wir als Wissenschaftler über diese besonderen Beziehungen treffen.

Die Studie dauert ca. 10 Minuten und Sie finden diese unter folgendem Link:

http://ww2.unipark.de/uc/giebel_Konstanz/d15a/

Bitte seien Sie ehrlich und nehmen Sie nur an der Studie teil, wenn sie tatsächlich mit einem inhaftierten Mann liiert sind.

Vielen Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen