Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in einen Filmcharakter?

Verliebt in einen Filmcharakter?

27. Dezember 2019 um 12:45 Letzte Antwort: 27. Dezember 2019 um 16:31

Hey Hey!
Eine kurze Warnung: Es gibt hier kleine Spoiler über Star Wars 9.
Sooo... Gestern habe ich mir die 9. Episode Star Wars im Kino angesehen und irgentwie scheine ich Kylo Ren doch zu mögen. Ich bin 23 und weiß natürlich, dass das nur eine Rolle ist und nicht real. Ich weiß auch nicht warum... Ich finde ihn äußerlich nicht seeehr ansprechend, aber irgentwie komme ich trotzdem nicht von ihm weg. Das ganze wäre ja auch nicht so schlimm, weil ich es sicher von ihm weg geschafft hätte, aber er ist am Ende gestorben. Seit dem bin ich die ganze Zeit einfach nur traurig, so ein bisschen wie Liebeskummer, aber doch eher nicht. Höre mich wahrscheinlich an wie ein 13-jähriges Mädchen, dass zum ersten mal verliebt ist, aber ich würde mich sonst im Leben eigentlich doch recht "erfahren" nennen. Ich bin auch Single, aber ich weiß, wie es sich anfühlt wichtig verliebt zu sein, und so ist das nicht. Und jetzt meine Frage: Wieso fühle ich so? Hattet ihr so Was auch schon mal? Wann werde ich das wieder los?
Nochmal sorry für meinen kreativen Namen. Freue mich auf Antworten. (So ein Quatsch oder ähnliches hilft mir nicht)

Mehr lesen

27. Dezember 2019 um 14:27

Ich bin nun eher überrascht, dass du für den Kackstreifen auch noch Geld ausgegeben hast. Mir müsste man da schon ein hübsches Sümmchen zahlen, dass ich mir freiwillig diesen Horrorfilm reinziehen würde. Bin froh, dass diese mega fremdschäm Show endlich vorbei ist und eventuell ein fähiger Schreiber plus Regisseur doch noch neue passable Filme rausbringt in den nächsten Jahren. Bis dahin ist dieses Franchise erstmal gestorben. 

Zu deinem Problem, eigentlich solltest du aus dem Alter für solche Schwärmerein schon raus sein, ich würde das aber auch nicht überbewerten. Lass etwas Gras über die Sache wachsen, könnten auch einfach die Hormone sein, in ein paar Tagen sieht das schon wieder anders aus. 

Grüße, ein ehemaliger, jahrzehnte langer, geläuterter Star Wars Fan.
 

Gefällt mir
27. Dezember 2019 um 14:30
In Antwort auf larotkohl

Hey Hey!
Eine kurze Warnung: Es gibt hier kleine Spoiler über Star Wars 9.
Sooo... Gestern habe ich mir die 9. Episode Star Wars im Kino angesehen und irgentwie scheine ich Kylo Ren doch zu mögen. Ich bin 23 und weiß natürlich, dass das nur eine Rolle ist und nicht real. Ich weiß auch nicht warum... Ich finde ihn äußerlich nicht seeehr ansprechend, aber irgentwie komme ich trotzdem nicht von ihm weg. Das ganze wäre ja auch nicht so schlimm, weil ich es sicher von ihm weg geschafft hätte, aber er ist am Ende gestorben. Seit dem bin ich die ganze Zeit einfach nur traurig, so ein bisschen wie Liebeskummer, aber doch eher nicht. Höre mich wahrscheinlich an wie ein 13-jähriges Mädchen, dass zum ersten mal verliebt ist, aber ich würde mich sonst im Leben eigentlich doch recht "erfahren" nennen. Ich bin auch Single, aber ich weiß, wie es sich anfühlt wichtig verliebt zu sein, und so ist das nicht. Und jetzt meine Frage: Wieso fühle ich so? Hattet ihr so Was auch schon mal? Wann werde ich das wieder los?
Nochmal sorry für meinen kreativen Namen. Freue mich auf Antworten. (So ein Quatsch oder ähnliches hilft mir nicht)

PS: Keine Spoiler plus "am Ende stirbt Kylo" ist doch etwas widersprüchlich, auch wenns mich natürlich freut, dass dieser Charakter, gespielt von einem Laiendarsteller endlich abkratzt und uns so vom massiven Fremdscham erlöst. 

Gefällt mir
27. Dezember 2019 um 14:53

Naja, du hast dich in eine Rolle reinversetzen lassen, mitgeweint, mitgefreut, usw. Das ist ganz normal und ist menschlich. Wird dir auch mit 66 Jahren noch passieren.

Ach ja, wegen dem "Kackstreifen", mir haben auch nur die ersten 3 Folgen gefallen. Danach absolute unterste Unterhaltung.

Gefällt mir
27. Dezember 2019 um 16:31
In Antwort auf larotkohl

Hey Hey!
Eine kurze Warnung: Es gibt hier kleine Spoiler über Star Wars 9.
Sooo... Gestern habe ich mir die 9. Episode Star Wars im Kino angesehen und irgentwie scheine ich Kylo Ren doch zu mögen. Ich bin 23 und weiß natürlich, dass das nur eine Rolle ist und nicht real. Ich weiß auch nicht warum... Ich finde ihn äußerlich nicht seeehr ansprechend, aber irgentwie komme ich trotzdem nicht von ihm weg. Das ganze wäre ja auch nicht so schlimm, weil ich es sicher von ihm weg geschafft hätte, aber er ist am Ende gestorben. Seit dem bin ich die ganze Zeit einfach nur traurig, so ein bisschen wie Liebeskummer, aber doch eher nicht. Höre mich wahrscheinlich an wie ein 13-jähriges Mädchen, dass zum ersten mal verliebt ist, aber ich würde mich sonst im Leben eigentlich doch recht "erfahren" nennen. Ich bin auch Single, aber ich weiß, wie es sich anfühlt wichtig verliebt zu sein, und so ist das nicht. Und jetzt meine Frage: Wieso fühle ich so? Hattet ihr so Was auch schon mal? Wann werde ich das wieder los?
Nochmal sorry für meinen kreativen Namen. Freue mich auf Antworten. (So ein Quatsch oder ähnliches hilft mir nicht)

einen neuen Film schauen 

Gefällt mir