Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in einen Chirurgen

Verliebt in einen Chirurgen

15. September 2007 um 0:49

hallo!!
ich war dieses jahr einige monate im krankenhaus. ich wurde 2 mal operiert. das soll aber hier nicht das thema sein.
durch die schwere zeit haben mich ein team aus drei ärzten betreut.
einer von ihnen war auch der chirurg, der mich operiert hat.

zurzeit werde ich ambulant im gleichem krankenhaus behandelt und ihn sehe ich auch oft. seitdem ich aus dem krankenhaus raus bin habe ich gemerkt, wie sehr er mir fehlt. ich muss mir leider gestehen, dass ich mich in ihn verguckt habe.

nun weiss ich nicht so recht was ich machen soll? unter normalen umständen, ich meine wenn ich ihn irgendwo in einem cafe o. ä. kennengelernt hätte, hätte ich ihn wahrscheinlich angesprochen und irgendwas eingefädelt.
so aber... naja ihr könnt euch vorstellen, dass ich mich nicht blamieren will.
warum blamieren?
ich denke, dass er mich auch sympatisch findet.
jedoch er ist mein arzt und vielleicht bilde ich mir das ein?
vielleicht habe ich seine freundlichkeit und nettigkeit falsch interpretiert??

über jede meinung wäre ich dankbar.
lg
Loudres

Mehr lesen

15. September 2007 um 7:51

....
Ich würde sagen "vergiß ihn". Seine Freundlichkeit wirst du falsch interpretiert haben. Patientinnen verlieben sich oft in Ärzte, weil sie im Unterbewußtsein dankbar sind, daß der Arzt ihnen hilft.

Manchmal ist es nervig für Ärzte, wenn sie bei dem ganze Streß auch noch von Patientinnen angehimmelt werden. Ich habe zwei Cousins, die Ärzte sind. Da bekomme ich so etwas mit.

Da ich selbst schon oft im Krankenhaus war, weiß ich, daß die meisten Ärzte verheiratet sind und in der Regel mehrere Kinder haben.

Verstehe mich nicht falsch: ich habe auch hin und wieder für einen Arzt geschwärmt (wie ein Teenie ),aber ich habe es beim Schwärmen belassen.

Als ich mal in Köln im Krankenhaus war, fanden 2 Mitpatientinnen und ich einen Arzt soooo gutaussehend, und da haben wir uns dauernd Gründe einfallen lassen, um dem Herrn Doktor ins Zimmer kommen zu lassen. Wenn er weg war, haben wir gekichert und uns wie 15 gefühlt. *ggg*

(Spaß muß auch mal sein.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2007 um 8:52
In Antwort auf vena_11880019

....
Ich würde sagen "vergiß ihn". Seine Freundlichkeit wirst du falsch interpretiert haben. Patientinnen verlieben sich oft in Ärzte, weil sie im Unterbewußtsein dankbar sind, daß der Arzt ihnen hilft.

Manchmal ist es nervig für Ärzte, wenn sie bei dem ganze Streß auch noch von Patientinnen angehimmelt werden. Ich habe zwei Cousins, die Ärzte sind. Da bekomme ich so etwas mit.

Da ich selbst schon oft im Krankenhaus war, weiß ich, daß die meisten Ärzte verheiratet sind und in der Regel mehrere Kinder haben.

Verstehe mich nicht falsch: ich habe auch hin und wieder für einen Arzt geschwärmt (wie ein Teenie ),aber ich habe es beim Schwärmen belassen.

Als ich mal in Köln im Krankenhaus war, fanden 2 Mitpatientinnen und ich einen Arzt soooo gutaussehend, und da haben wir uns dauernd Gründe einfallen lassen, um dem Herrn Doktor ins Zimmer kommen zu lassen. Wenn er weg war, haben wir gekichert und uns wie 15 gefühlt. *ggg*

(Spaß muß auch mal sein.)

Hi
Wenn du dich verliebt hast, dann versuch doch erst mal herauszufinden, ob er schon vergeben ist.
Das ist das Erste und Einzige meiner Meinung nach, was du erst mal machen kannst. Blamieren musst du dich nicht damit. Du kannst ja irgendwas Belangloses erzählen (z.B. von einem Kind) und dann so nebenbei fragen, ob er auch schon Kinder hat oder so.
Mein Rat: Da du verliebt bist, ist der Rat ihn dir abzuschminken nicht wirklich sinnvoll. Probier einfach was von ihm herauszufinden, aber mach dir nicht allzu große Hoffnungen...

Libee Grüße, Arianna.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2007 um 19:42

BSP.
hier ein paar sachen...

er flirtet immer mit mir.
er umarmt mich ab und zu, aber nicht so vom weiten auf die freundschaftliche art.
er hat mir erzählt, dass er 2 wo im urlaub ist und mit seinem bruder verreist.
er steckt immer seine nase in meine patientenakte so dass selbst wenn "wir uns verpassen" er immer bescheid weiss und wenn er mich sieht mich darauf anspricht.
letztens habe ich durch zufall erfahren, dass er sich von den ärzten berichten lässt was bei mir los ist, wenn er mich verpasst hat.
sitzen wir einmal da nimmt er sich viel zu viel zeit für mich.
er erzählt oft privat von sich. ich meine, dass muss er ja alles nicht tun.
ich mein sonst ist kein arzt so über mich auf dem laufendem wie er.
ich weiss auch, dass er sonst nicht so ist. da 3 bekannten im gleichem krankenhaus waren und ihn als stationsarzt hatten.
er gilt eher unter den patienten als ein unfreundlicher und unsensibler arzt. ich habe ihn ja auch bei anderen patienten erlebt. da war er keineswegs so wie bei mir...
viel zu freundlich, nett, aufmunternd etc.
LG
Loudres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2007 um 19:47
In Antwort auf vena_11880019

....
Ich würde sagen "vergiß ihn". Seine Freundlichkeit wirst du falsch interpretiert haben. Patientinnen verlieben sich oft in Ärzte, weil sie im Unterbewußtsein dankbar sind, daß der Arzt ihnen hilft.

Manchmal ist es nervig für Ärzte, wenn sie bei dem ganze Streß auch noch von Patientinnen angehimmelt werden. Ich habe zwei Cousins, die Ärzte sind. Da bekomme ich so etwas mit.

Da ich selbst schon oft im Krankenhaus war, weiß ich, daß die meisten Ärzte verheiratet sind und in der Regel mehrere Kinder haben.

Verstehe mich nicht falsch: ich habe auch hin und wieder für einen Arzt geschwärmt (wie ein Teenie ),aber ich habe es beim Schwärmen belassen.

Als ich mal in Köln im Krankenhaus war, fanden 2 Mitpatientinnen und ich einen Arzt soooo gutaussehend, und da haben wir uns dauernd Gründe einfallen lassen, um dem Herrn Doktor ins Zimmer kommen zu lassen. Wenn er weg war, haben wir gekichert und uns wie 15 gefühlt. *ggg*

(Spaß muß auch mal sein.)

Musste trotzdem lachen
hallo tanja!!
vielen dank für den beitrag. ich musste trotzdem lachen.
und ich muss gestehen, dass was du da schreibst stimmt irgendwo auch.
deine armen cousins. ich kanns mir gut vorstellen.
nun ich weiss, dass mein chirurg nicht verheiratet ist und auch zurzeit keine freundin hat. sonst würde ich mir auch keine gedanken über das alles machen.
aber was soll ich machen??? es ist wie es ist! und ich kanns nicht ändern.
nun ja ich bin 27 und der auserwählte ist anfang dreissig.
ich habe mich noch nicht entschieden was ich machen soll. nix machen ist auch irgendwie feige.
LG u THX
Loudres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2007 um 19:54
In Antwort auf arianna218

Hi
Wenn du dich verliebt hast, dann versuch doch erst mal herauszufinden, ob er schon vergeben ist.
Das ist das Erste und Einzige meiner Meinung nach, was du erst mal machen kannst. Blamieren musst du dich nicht damit. Du kannst ja irgendwas Belangloses erzählen (z.B. von einem Kind) und dann so nebenbei fragen, ob er auch schon Kinder hat oder so.
Mein Rat: Da du verliebt bist, ist der Rat ihn dir abzuschminken nicht wirklich sinnvoll. Probier einfach was von ihm herauszufinden, aber mach dir nicht allzu große Hoffnungen...

Libee Grüße, Arianna.

Tue nichts anderes
Hi arianna!
genau das was du schreibst tue ich schon seit wochen. wobei er selbst da viel von alleine macht. ich meine er erzählt viel von sich aber bisher hat er keine freundin oder frau erwähnt. aber irgendwo ist das auch klar.
ehrlich gesagt ich versuche die sache realistisch zu sehen und deshalb mache ich mir tatsächlich nicht so viel hoffnungen.

aber ist schon irgendwie beschissen aber irgendwie immer so:
die männer, die an mir interessiert sind finde ich uninteressant.
die männer, die mich interessieren sind entweder vergeben oder checken es nicht.

in diesem sinne wünsche ich dir einen schönen abend.
LG
Loudres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2007 um 21:28
In Antwort auf dyan_12565720

Tue nichts anderes
Hi arianna!
genau das was du schreibst tue ich schon seit wochen. wobei er selbst da viel von alleine macht. ich meine er erzählt viel von sich aber bisher hat er keine freundin oder frau erwähnt. aber irgendwo ist das auch klar.
ehrlich gesagt ich versuche die sache realistisch zu sehen und deshalb mache ich mir tatsächlich nicht so viel hoffnungen.

aber ist schon irgendwie beschissen aber irgendwie immer so:
die männer, die an mir interessiert sind finde ich uninteressant.
die männer, die mich interessieren sind entweder vergeben oder checken es nicht.

in diesem sinne wünsche ich dir einen schönen abend.
LG
Loudres

...
Der Vorschlag von arianna, das Thema auf Kinder zu bringen und ihn dann zu fragen, finde ich nicht schlecht.

Wenn du weißt, daß er weder verheiratet ist noch eine Freundin hat, kannst du das ja versuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 9:56

Hallo
Und schon weiter gekommen?
Das was du geschrieben hast über sein Verhalten ist entweder viel oder nichts.- Da kann man noch nicht eindeutig sagen, ja, er will was von dir.
Ich denke, dir wird leider nichts anderes übrig bleiben den "Frontalangriff" zu wagen- grins.

Wenn du nicht länger im Ungewissen bleiben möchtest, dann frag ihn doch ganz unverbindlich, wann er Feierabend hat und ob er nicht Lust hat, etwas mit dir trinken zu gehen.
Damit blamierst du dich gar nicht. Wenn du das ganz normal sagst ohne Kichern (naja, davon geh ich mal schwer aus), dann kann er annehmen oder ablehnen.

Ich wünsche dir viel Glück... Und berichte mal, wies so war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 13:46
In Antwort auf dyan_12565720

Tue nichts anderes
Hi arianna!
genau das was du schreibst tue ich schon seit wochen. wobei er selbst da viel von alleine macht. ich meine er erzählt viel von sich aber bisher hat er keine freundin oder frau erwähnt. aber irgendwo ist das auch klar.
ehrlich gesagt ich versuche die sache realistisch zu sehen und deshalb mache ich mir tatsächlich nicht so viel hoffnungen.

aber ist schon irgendwie beschissen aber irgendwie immer so:
die männer, die an mir interessiert sind finde ich uninteressant.
die männer, die mich interessieren sind entweder vergeben oder checken es nicht.

in diesem sinne wünsche ich dir einen schönen abend.
LG
Loudres

Old lady knows how it is...
Hust, hust.

Chirurgen sind gute Liebhaber.

ABER liebe Loudres, von rein handwerklich-technischen Aspekt eines feinmotorisch begabten Homo sapiens einmal abgesehen, solltest Du den Charakter Deines Auserwählten etwas kritischer betrachten.

Er ist ein "unfreundlicher Arzt"? Das ist sehr schlecht, denn eine professionelle Freundlichkeit nebst echtem Interesse an JEDEM Patienten, nicht nur 27-jährigen Damen mit Anhimmelmanier, müsste selbstverständlich sein. Ich meine, welche Berufsaufffassung hat er? Das ist Dir jetzt egal, weil Du an anderes denkst...ja...ich würde Dir raten, dennoch kritischer zu sein. Ein Mann ist mindestens 8h/day im Job. Wie er dort ist, ist er auch privat, mit nur leichten Abschleifungen. Ist er im Job ein stoffeliger Ekel, wird es nicht lange dauern, bis er sich privat ebenso offenbart...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 14:29
In Antwort auf mahisheker

Old lady knows how it is...
Hust, hust.

Chirurgen sind gute Liebhaber.

ABER liebe Loudres, von rein handwerklich-technischen Aspekt eines feinmotorisch begabten Homo sapiens einmal abgesehen, solltest Du den Charakter Deines Auserwählten etwas kritischer betrachten.

Er ist ein "unfreundlicher Arzt"? Das ist sehr schlecht, denn eine professionelle Freundlichkeit nebst echtem Interesse an JEDEM Patienten, nicht nur 27-jährigen Damen mit Anhimmelmanier, müsste selbstverständlich sein. Ich meine, welche Berufsaufffassung hat er? Das ist Dir jetzt egal, weil Du an anderes denkst...ja...ich würde Dir raten, dennoch kritischer zu sein. Ein Mann ist mindestens 8h/day im Job. Wie er dort ist, ist er auch privat, mit nur leichten Abschleifungen. Ist er im Job ein stoffeliger Ekel, wird es nicht lange dauern, bis er sich privat ebenso offenbart...

Das war doch ..
nur ein vom Hören Sagen Gerücht...., dass er unfreunlich ist- oder?
Man sollte sich doh lieber seine eigene Meinung bilden- .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 21:29
In Antwort auf arianna218

Hallo
Und schon weiter gekommen?
Das was du geschrieben hast über sein Verhalten ist entweder viel oder nichts.- Da kann man noch nicht eindeutig sagen, ja, er will was von dir.
Ich denke, dir wird leider nichts anderes übrig bleiben den "Frontalangriff" zu wagen- grins.

Wenn du nicht länger im Ungewissen bleiben möchtest, dann frag ihn doch ganz unverbindlich, wann er Feierabend hat und ob er nicht Lust hat, etwas mit dir trinken zu gehen.
Damit blamierst du dich gar nicht. Wenn du das ganz normal sagst ohne Kichern (naja, davon geh ich mal schwer aus), dann kann er annehmen oder ablehnen.

Ich wünsche dir viel Glück... Und berichte mal, wies so war.

Ne nicht wirklich weiter gekommen!
hi!!
du hast vollkommen recht. deshalb bin ich ja so hin und her, was und ob ich's tun soll.
ich befürchte auch mir bleibt nur der frontalangriff übrig. naja das schlimmste ist es ja nicht.
ich werd mich melden wenn sich was tut.
lg loudres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 21:34
In Antwort auf mahisheker

Old lady knows how it is...
Hust, hust.

Chirurgen sind gute Liebhaber.

ABER liebe Loudres, von rein handwerklich-technischen Aspekt eines feinmotorisch begabten Homo sapiens einmal abgesehen, solltest Du den Charakter Deines Auserwählten etwas kritischer betrachten.

Er ist ein "unfreundlicher Arzt"? Das ist sehr schlecht, denn eine professionelle Freundlichkeit nebst echtem Interesse an JEDEM Patienten, nicht nur 27-jährigen Damen mit Anhimmelmanier, müsste selbstverständlich sein. Ich meine, welche Berufsaufffassung hat er? Das ist Dir jetzt egal, weil Du an anderes denkst...ja...ich würde Dir raten, dennoch kritischer zu sein. Ein Mann ist mindestens 8h/day im Job. Wie er dort ist, ist er auch privat, mit nur leichten Abschleifungen. Ist er im Job ein stoffeliger Ekel, wird es nicht lange dauern, bis er sich privat ebenso offenbart...

)
da spricht wohl eine aus eigener erfahrung was???
du hast meine beschreibung zu wörtlich genommen. ich meine: er ist sehr kurz angebunden, sagt nur das nötigste und ist dabei ernst.
aber ich bin schon kritisch - schliesslich kenne ich ihn nicht ja.
und bevor ich meinen "frontalangriff" starte, werde ich noch einiges in erfahrung über ihn bringen.
nun ja zumindest weiss ich ja jetzt, dass er ein guter liebhaber ist *lach*

lg
loudres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 21:36
In Antwort auf arianna218

Das war doch ..
nur ein vom Hören Sagen Gerücht...., dass er unfreunlich ist- oder?
Man sollte sich doh lieber seine eigene Meinung bilden- .

Richtig
richtig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 21:37
In Antwort auf vena_11880019

...
Der Vorschlag von arianna, das Thema auf Kinder zu bringen und ihn dann zu fragen, finde ich nicht schlecht.

Wenn du weißt, daß er weder verheiratet ist noch eine Freundin hat, kannst du das ja versuchen.

Abend!
hi tanja!
ich weiss, dass er nicht liiert ist.
ich muss nur jetzt herausfinden, ob das was er tut "echt" ist oder nicht!

*aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2007 um 10:26
In Antwort auf dyan_12565720

Abend!
hi tanja!
ich weiss, dass er nicht liiert ist.
ich muss nur jetzt herausfinden, ob das was er tut "echt" ist oder nicht!

*aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa*


ich war auch mal einen Arzt kennengelernt...
es ist garnicht mal zu einer Beziehung zu kommen, da er seehr kompliziert war, viel Stress hatte usw..das alles wollte ich mir nicht antun....aber vielleicht ist ja deiner anders ) wie ist er zu dir? Redet ihr offen über alles....vielleicht hat er ja eine Freundin und erzählt dir nicht darüber..erzählt er mal über seine familie oder so???


ich würde vielleicht versuchen nachzuforschen...wo er immer verkehrt...geht er aus...er muss doch irgendwelche Vorlieben haben....so das man sich mal zufällig sieht..

oder kannst du seiner Telefonnummer nicht rauskriegen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2007 um 10:28
In Antwort auf mavis_12723346


ich war auch mal einen Arzt kennengelernt...
es ist garnicht mal zu einer Beziehung zu kommen, da er seehr kompliziert war, viel Stress hatte usw..das alles wollte ich mir nicht antun....aber vielleicht ist ja deiner anders ) wie ist er zu dir? Redet ihr offen über alles....vielleicht hat er ja eine Freundin und erzählt dir nicht darüber..erzählt er mal über seine familie oder so???


ich würde vielleicht versuchen nachzuforschen...wo er immer verkehrt...geht er aus...er muss doch irgendwelche Vorlieben haben....so das man sich mal zufällig sieht..

oder kannst du seiner Telefonnummer nicht rauskriegen?

Upsss den ersten Satz habe ich falsch geschrieben ;(
also bitte übersehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 17:41
In Antwort auf mavis_12723346

Upsss den ersten Satz habe ich falsch geschrieben ;(
also bitte übersehen

Hallo Ayla!!!
was du da beschrieben hast mit "deinem arzt" kann ich verstehen. die ärzte haben echt wenig zeit, aber bei mir ist es auch ähnlich. das ist auch der grund warum ich single bin: viele männer können nicht verstehen, dass sie nicht die nr. 1 in meinem leben sind und kommen nicht damit klar, wenn man sich nicht so oft sieht.
in meinen augen ist die quantität nicht wichtig sondern die qualität in einer beziehung. klar es gibt viele, die das nicht so sehen und sich eine beziehung anders vorstellen.

lieben dank für deine anregungen.
ich habe schon das gefühl, dass wir offen miteinander reden können. ich weiss z.b. dass er einen bruder hat und mit ihm im urlaub war; wo er her kommt; dass er nicht in festen händen ist.
das mit "dem zufälligem" treffen ist auch eine gute idee - mal schauen was sich herausfinden lässt.

zurzeit hat sich nichts getan. er ist im urlaub wieder mal.
sobald sich was tut werde ich es hier im forum berichten.
LG
Loudres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2014 um 13:46

Und?
Und? Entweder habt ihr nun Kinder oder du hast in den Jahren einen anderen Mann gefunden, geheiratet und eine Familie gegründet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2014 um 20:15


Ha ha ha ha ha das wäre doch mal ne Karriere!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Plötzliche Trennung - doch nicht alles vorbei?
Von: jasmyn_12775209
neu
3. Februar 2014 um 19:32
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen