Forum / Liebe & Beziehung

Verliebt in eine Prostituierte

12. Januar um 22:17 Letzte Antwort: 12:16

Hallo 
ich weiß nicht mehr so recht weiter. Seit drei Jahren besuche gehe ich regelmäßig zu Prostizuierten. Auslöser war einerseits Neugier und ein sehr unerfülltes Sexleben in meiner Ehe. Wahrscheinlich sind das die häufigsten Gründe bei vielen Männern. 
Mir ist auch recht schell klar geworden, dass es ein Geschäft ist. Es werden viele Illusionen verkauft - manchmal sehr glaubwürdig, aber am Schluss geht es ums Geld verdienen. 

Jetzt habe ich aber seit geraumer Zeit eine Frau dort kennengelernt, die bei mir alle Sehnsüchte einer Beziehung und Liebe auslöst. So was habe ich das letzte Mal in meiner Jugend erlebt. Nun bin ich nicht naiv und der Kopf sagt "genieß es und schalte dann die Gefühle wieder aus". Aber so leicht ist das leider nicht. 
Wir haben auch privaten Kontakt und sitze ich da und denke mir - 20 Jahre jünger und ich würde einen Heiratsantrag machen. 

Corona hat jetzt seit Monaten kein Treffen mehr zugelassen, da sie in ihr Heimatland zurück gereist ist. Der Kontakt und schreiben per Messenger findet natürlich statt. 

Was ich zur Diskussion stellen möchte ist die Frage, ob ich das einfach so wie es ist lassen soll, es lieber jetzt in der Pandemie es beenden soll oder Altersunterschied und die Art und Weise wie man sich kennengerlent hat zur Seite schiebe und eine gemeinsame Zukunft ins Gespräch bringen soll?
 

Mehr lesen

12. Januar um 22:57

Wenn du eine Frau von ganzem Herzen begehrst, dann lass dich nicht aufhalten. Prinzipiell.

Der Beruf des Anderen sollte keiner Beziehung im Wege stehen. Wenn sie es weiterhin will, muß es von dir bejaht werden; das bekommen einige langfristig nicht hin. Ich könnte es nicht.

Viel problematischer erscheint mir, daß du sie eigentlich nur als Prostituierte kennst. Du weißt wenig, wie sie im Alltag tickt, was sie in ihrem Leben erreichen will. Wie sie über religiöse, politische und viele andere Themen denkt. Würde sie bei dir oder in ihrer Heimat leben wollen?

Ich hoffe, du siehst, in welche Richtung ich mit dem Zaunpfahl winke. Und ich gebe dir sicher nicht den Ratschlag, erst mal deine Ehe/Scheidung ins Gerade zu bringen. Auch werde ich nicht damit daherkommen, daß die Weltliteratur, Filmgeschichte und Musik voller Geschichten über die mißglückte "Rettung" von hübschen jungen Prostituierten ist.

Alles Gute,

Pi




 

3 LikesGefällt mir

13. Januar um 6:08

Wie jung ist sie denn?
Vielleicht hat sie in ihrer Heimat einen Mann und verdient hier zeitlich begrenzt etwas dazu. Oder hat vielleicht sogar Kinder?
Du weißt ja auch nicht wie sie privat wirklich ist. Es ist nunmal ihr Job dir gegenüber sehr nett zu sein. Du sollst ja schließlich ihr Kunde bleiben.
Da würde ich versuchen den Absprung zu schaffen und dann drüber nachzudenken ob du dich von deiner Frau trennst oder es einen gemeinsamen Weg gibt.
 

Gefällt mir

13. Januar um 9:12

@pi-choo
Wenn du eine Frau von ganzem Herzen begehrst, dann lass dich nicht aufhalten. Prinzipiell. 

Schön gesagt, aber …

Ein bisschen weiß ich schon. Es ist wohl schon ein Novum, dass ich ihren richtigen Namen kenn, das wahre Alter, wo sie wohnt. was sie für eine Ausbildung hat, was die Eltern machen, wie Weihnachten usw. gefeiert wird und noch einige private Details.
Wir waren auch im Sommer schon privat unterwegs und sie weiß sehr viel von mir. Es geht auch nicht um die Rettung einer hübschen jungen Prostituierten aus ihrem Elend im Heimatland. Es ist diese sehr große körperliche und seelische Nähe. Klar politische Ansichten und Alltagserfahrungen (die berühmte Zahnpastatube und die Herrensocken in der Ecke) fehlen natürlich.

@pustew
Sie wird bald 30 und ich in wenigen Jahren 60. Schon da sagt der gesunde Menschenverstand, das wird nicht wirklich gehen, aber das Herz sagt „scheiß drauf“.
Sie hat keinen Mann, keine Kinder. Und klar muss sie in ihrem Job als Sexdienstleisterin nett zu mir sein, aber es ist schon mehr. Wie viel? Das ist genau der Punkt.

Soll ich das versuchen rauszubekommen, also mit eingeschaltetem Verstand oder allen Psychologen und Paarberatern recht geben und es abbrechen. 
 

Gefällt mir

13. Januar um 10:14
In Antwort auf

@pi-choo
Wenn du eine Frau von ganzem Herzen begehrst, dann lass dich nicht aufhalten. Prinzipiell. 

Schön gesagt, aber …

Ein bisschen weiß ich schon. Es ist wohl schon ein Novum, dass ich ihren richtigen Namen kenn, das wahre Alter, wo sie wohnt. was sie für eine Ausbildung hat, was die Eltern machen, wie Weihnachten usw. gefeiert wird und noch einige private Details.
Wir waren auch im Sommer schon privat unterwegs und sie weiß sehr viel von mir. Es geht auch nicht um die Rettung einer hübschen jungen Prostituierten aus ihrem Elend im Heimatland. Es ist diese sehr große körperliche und seelische Nähe. Klar politische Ansichten und Alltagserfahrungen (die berühmte Zahnpastatube und die Herrensocken in der Ecke) fehlen natürlich.

@pustew
Sie wird bald 30 und ich in wenigen Jahren 60. Schon da sagt der gesunde Menschenverstand, das wird nicht wirklich gehen, aber das Herz sagt „scheiß drauf“.
Sie hat keinen Mann, keine Kinder. Und klar muss sie in ihrem Job als Sexdienstleisterin nett zu mir sein, aber es ist schon mehr. Wie viel? Das ist genau der Punkt.

Soll ich das versuchen rauszubekommen, also mit eingeschaltetem Verstand oder allen Psychologen und Paarberatern recht geben und es abbrechen. 
 

Warum beendest du nicht erstmal deine Ehe, wenn sie dich nicht mehr erfüllt ?

Klingt für mich sehr nach Pantoffelheld, der sein kleines Kuschelnest aus Bequemlichkeit nicht abgeben möchte.

Sich erst zu trennen, wenn man schon die nächste im Sack hat, ist ein ganz widerlicher Charakterzug. Noch viel ekelhafter, als deine Frau zu betrügen.

Ich kenne exakt 2 Geschichten aus meinen Bekanntenkreis. Der eine hat, so wie du, die Frau beruflich kennengelernt und hat sich viel mit ihr privat getroffen, sie war richtig toll unf herzlich und ist am Ende mit sehr viel Geld abgehauen.

Der andere hat sie privat kennengelernt und sie sind noch zusammen, allerdings betrügt er sie auch, weil sie privat keine Lust mehr hat, durch die Betten zu toben, wenn vorher schon mehrere Stunden jemand auf ihr lag.

Von mehr kann ich nicht berichten und dir nur mochmal sagen, dass das was du mit deiner Frau machst, das niederste Niveau ist und ich dir wünsche, dass alles auffliegt und du am Ende alleine das stehst.

1 LikesGefällt mir

13. Januar um 11:18
In Antwort auf

Hallo 
ich weiß nicht mehr so recht weiter. Seit drei Jahren besuche gehe ich regelmäßig zu Prostizuierten. Auslöser war einerseits Neugier und ein sehr unerfülltes Sexleben in meiner Ehe. Wahrscheinlich sind das die häufigsten Gründe bei vielen Männern. 
Mir ist auch recht schell klar geworden, dass es ein Geschäft ist. Es werden viele Illusionen verkauft - manchmal sehr glaubwürdig, aber am Schluss geht es ums Geld verdienen. 

Jetzt habe ich aber seit geraumer Zeit eine Frau dort kennengelernt, die bei mir alle Sehnsüchte einer Beziehung und Liebe auslöst. So was habe ich das letzte Mal in meiner Jugend erlebt. Nun bin ich nicht naiv und der Kopf sagt "genieß es und schalte dann die Gefühle wieder aus". Aber so leicht ist das leider nicht. 
Wir haben auch privaten Kontakt und sitze ich da und denke mir - 20 Jahre jünger und ich würde einen Heiratsantrag machen. 

Corona hat jetzt seit Monaten kein Treffen mehr zugelassen, da sie in ihr Heimatland zurück gereist ist. Der Kontakt und schreiben per Messenger findet natürlich statt. 

Was ich zur Diskussion stellen möchte ist die Frage, ob ich das einfach so wie es ist lassen soll, es lieber jetzt in der Pandemie es beenden soll oder Altersunterschied und die Art und Weise wie man sich kennengerlent hat zur Seite schiebe und eine gemeinsame Zukunft ins Gespräch bringen soll?
 

Hast du jemals Zeit mit ihr verbracht, für die sie kein Geld von dir wollte? Hat sie jemals etwas für dich bezahlt?

Ein guter Freund hat einen Hang zum Rotlichtmilieu und war und ist mit einigen Bardamen und Prostituierten bekannt, befreundet oder liiert. Er meint immer, wenn sich ein Mann in eine Prostituierte verliebt, dass der Knackpunkt ist, ob die Dame sich alles zahlen lässt oder nicht. Wenn sämtliche Zeit, die ihr miteinander verbracht habt, von dir gezahlt wurde, dann würde ich das unabhängig von der Frage, ob ihr in dieser Zeit Sex hattet oder nicht, als schlechtes Zeichen werten. Denn einer Prostituierten ist es egal, ob sie mit dir schläft oder nicht, solange du zahlst. Aber wenn sie mit dir Zeit verbracht habt, in der du nicht gezahlt hast, dann würde ich beginnen, in Erwägung zu ziehen, dass du mehr bist als ein Kunde.


 

2 LikesGefällt mir

13. Januar um 11:39

@beautifulmind89
Ich hoffe Du kannst genauso gut einstecken, wie Du austeilst.

Du bist genau die Frau (bist doch eine Frau oder?), die Männer in die Arme von Prostituierten treibt. Oder sie treiben sich auf Tinder rum. Voller Moral- und Besitzdenken. Bei Männern wird das immer verurteilt, diese Betrüger usw.

Ich kenne zich Frauen, die sich nach außen den Anschein der treuen Ehefrau oder Freundin geben und Tindern was das Zeug hält. Einem Teil geht es um Sex, einem anderen um Phantasien ausleben und ein dritter ist auf der Suche nach … Die hocken genauso lange in dem Kuschelnest (vor allem finanziell) bis sich was Besseres bietet. Und es wird noch viel mehr gelogen als bei Männern.

Du hast überhaupt nicht gecheckt worum es geht.

@bissfest
Ja wir haben Zeit ohne Entgelt mit einander verbracht. Beim Essen gehen ließ sie sich nicht mal einladen und in der jetzigen Situation (Corona) wurde ein finanzielles Hilfsangebot strikt ausgeschlagen, dabei weiß ich, dass es da nicht so gut aussieht, weil im „normale“ Jobs Mangelware sind.

Ich hätte nicht gedacht, dass mir das so passiert. Mag sein, dass die Midlife-Crisis zuschlägt und ich das Ganze als schönes Erlebnis in Erinnerung behalten muss. Aber das fällt derzeit noch sehr schwer.
 

2 LikesGefällt mir

13. Januar um 12:23
In Antwort auf

@beautifulmind89
Ich hoffe Du kannst genauso gut einstecken, wie Du austeilst.

Du bist genau die Frau (bist doch eine Frau oder?), die Männer in die Arme von Prostituierten treibt. Oder sie treiben sich auf Tinder rum. Voller Moral- und Besitzdenken. Bei Männern wird das immer verurteilt, diese Betrüger usw.

Ich kenne zich Frauen, die sich nach außen den Anschein der treuen Ehefrau oder Freundin geben und Tindern was das Zeug hält. Einem Teil geht es um Sex, einem anderen um Phantasien ausleben und ein dritter ist auf der Suche nach … Die hocken genauso lange in dem Kuschelnest (vor allem finanziell) bis sich was Besseres bietet. Und es wird noch viel mehr gelogen als bei Männern.

Du hast überhaupt nicht gecheckt worum es geht.

@bissfest
Ja wir haben Zeit ohne Entgelt mit einander verbracht. Beim Essen gehen ließ sie sich nicht mal einladen und in der jetzigen Situation (Corona) wurde ein finanzielles Hilfsangebot strikt ausgeschlagen, dabei weiß ich, dass es da nicht so gut aussieht, weil im „normale“ Jobs Mangelware sind.

Ich hätte nicht gedacht, dass mir das so passiert. Mag sein, dass die Midlife-Crisis zuschlägt und ich das Ganze als schönes Erlebnis in Erinnerung behalten muss. Aber das fällt derzeit noch sehr schwer.
 

Womit treibe ich meinen Mann zu den Prostituierten ?  

Wäre mir bisher nicht aufgefallen, wir führen auch noch nach 16 Jahren eine super Beziehung mit einem sehr guzenguten Sexleben 

Du fühlst dich schnell angegriffen, weil man einen Wunden Punkt getroffen hat. Merkt man sofort, wie du die in die Enge getrieben fühlst und sinnlos um dich schlägst.

Traurig für ein Mann deines Alters aber nun gut du hast ja schon gezeigt, dass du Charakterlich nicht der Feinste bist.

Und wo habe ich geschrieben, dass Frauen das nicht tun ?

Völlig egal ob Männlich oder Weiblich, da differenziere ich nicht. 

 

Gefällt mir

13. Januar um 12:37

Die ist zurück in ihrem Heimatland, dort hat sie wahrscheinlich einen Partner, ist sehr oft so. Bald wird sie dich nach Geld fragen.

Gefällt mir

13. Januar um 13:32
In Antwort auf

@pi-choo
Wenn du eine Frau von ganzem Herzen begehrst, dann lass dich nicht aufhalten. Prinzipiell. 

Schön gesagt, aber …

Ein bisschen weiß ich schon. Es ist wohl schon ein Novum, dass ich ihren richtigen Namen kenn, das wahre Alter, wo sie wohnt. was sie für eine Ausbildung hat, was die Eltern machen, wie Weihnachten usw. gefeiert wird und noch einige private Details.
Wir waren auch im Sommer schon privat unterwegs und sie weiß sehr viel von mir. Es geht auch nicht um die Rettung einer hübschen jungen Prostituierten aus ihrem Elend im Heimatland. Es ist diese sehr große körperliche und seelische Nähe. Klar politische Ansichten und Alltagserfahrungen (die berühmte Zahnpastatube und die Herrensocken in der Ecke) fehlen natürlich.

@pustew
Sie wird bald 30 und ich in wenigen Jahren 60. Schon da sagt der gesunde Menschenverstand, das wird nicht wirklich gehen, aber das Herz sagt „scheiß drauf“.
Sie hat keinen Mann, keine Kinder. Und klar muss sie in ihrem Job als Sexdienstleisterin nett zu mir sein, aber es ist schon mehr. Wie viel? Das ist genau der Punkt.

Soll ich das versuchen rauszubekommen, also mit eingeschaltetem Verstand oder allen Psychologen und Paarberatern recht geben und es abbrechen. 
 

Was sagt die Frau zu dem ganzen, du wirst es sicher mal angesprochen haben das du evtl. mehr willst?

Gefällt mir

13. Januar um 14:51

Du bist ein 60 jähriger erwachsener Mann. Reife geht offenbar nicht damit einher.

Du hast genug von osteuropäischen Nutten geträumt und dadurch schon mehr als genug Unheil angerichtet.

Es ist Zeit Größe zu zeigen und deiner Ehefrau Respekt zu erweisen indem du dich nun 100 prozentig deiner Ehe widmest und diese Baustelle in Ordnung bringst, in welcher Form auch immer.


 

Gefällt mir

13. Januar um 15:57

Erst einmal solltest du dich von deiner Ehefrau trennen. Auch sie hat ein Recht darauf, sich nochmal in jemanden zu verlieben, für den sie mehr als ein Trostpreis ist. 

Nach der Trennung kannst du dich dann komplett der anderen Frau widmen und in Ruhe schauen, ob ihr als Paar eine Zukunft haben könnt. 

Beide Beziehungen (aus Angst oder anderen Gründen) parallel laufen zu lassen, bringt wenig, um zu einer Entscheidung zu finden - und wäre allen Beteiligten gegenüber auch ziemlich unfair. 

Manchmal muss man ins kalte Wasser springen. 

Gefällt mir

13. Januar um 19:41
In Antwort auf

Womit treibe ich meinen Mann zu den Prostituierten ?  

Wäre mir bisher nicht aufgefallen, wir führen auch noch nach 16 Jahren eine super Beziehung mit einem sehr guzenguten Sexleben 

Du fühlst dich schnell angegriffen, weil man einen Wunden Punkt getroffen hat. Merkt man sofort, wie du die in die Enge getrieben fühlst und sinnlos um dich schlägst.

Traurig für ein Mann deines Alters aber nun gut du hast ja schon gezeigt, dass du Charakterlich nicht der Feinste bist.

Und wo habe ich geschrieben, dass Frauen das nicht tun ?

Völlig egal ob Männlich oder Weiblich, da differenziere ich nicht. 

 

Wie alt bist eigentlich? Und welchen wunden Punkt denn?
Ich fühle mich nicht angegriffen - Du hast mich angegriffen, also halte auch die Retoure aus. 
Wenn ich charakterlich nicht der Feinste bin, was bist Du dann? Ohne konkretere Details vorverurteilst Du mich und die erwähnten Männer. 

Und um in Deiner Art zu bleiben:
Wo habe ich geschrieben, dass "dein" Mann zu Prostituierten geht?

Egal - ich werde Dir nicht mehr antworten. 
 

Gefällt mir

13. Januar um 19:44
In Antwort auf

Die ist zurück in ihrem Heimatland, dort hat sie wahrscheinlich einen Partner, ist sehr oft so. Bald wird sie dich nach Geld fragen.

Sie hat keinen Partner und wird mich auch nicht nach Geld fragen. 

Gefällt mir

13. Januar um 19:49
In Antwort auf

Was sagt die Frau zu dem ganzen, du wirst es sicher mal angesprochen haben das du evtl. mehr willst?

Wir haben schon über die Gemeinsamkeiten und Gefühle und auch Hindernisse gesprochen, aber ich habe nicht gesagt "für Dich lass ich mich scheiden" o.ä. 
Wir wissen beide das es wohl Träume bleiben werden und genossen dann die Zeit zusammen. 

Gefällt mir

13. Januar um 19:52
In Antwort auf

Du bist ein 60 jähriger erwachsener Mann. Reife geht offenbar nicht damit einher.

Du hast genug von osteuropäischen Nutten geträumt und dadurch schon mehr als genug Unheil angerichtet.

Es ist Zeit Größe zu zeigen und deiner Ehefrau Respekt zu erweisen indem du dich nun 100 prozentig deiner Ehe widmest und diese Baustelle in Ordnung bringst, in welcher Form auch immer.


 

Wie kommst Du darauf, dass sie aus Osteuropa ist? 
Und ein Unheil habe ich bisher nun wirklich noch nicht angerichtet - seltsame Aussagen.

Gefällt mir

13. Januar um 19:58
In Antwort auf

Erst einmal solltest du dich von deiner Ehefrau trennen. Auch sie hat ein Recht darauf, sich nochmal in jemanden zu verlieben, für den sie mehr als ein Trostpreis ist. 

Nach der Trennung kannst du dich dann komplett der anderen Frau widmen und in Ruhe schauen, ob ihr als Paar eine Zukunft haben könnt. 

Beide Beziehungen (aus Angst oder anderen Gründen) parallel laufen zu lassen, bringt wenig, um zu einer Entscheidung zu finden - und wäre allen Beteiligten gegenüber auch ziemlich unfair. 

Manchmal muss man ins kalte Wasser springen. 

Ja darauf wird es hinauslaufen - Trennung von meiner Ehefrau.
Aber sie war nie ein Trostpreis und wird es auch nach einer Trennung nicht sein.
Wenn man sich auseinander lebt, bedeutet das nicht, dass der eine oder andere zum Trostpreis oder Verlierer wird. 
Meine Frau ist eine tolle Frau und wird das immer bleiben - so viel dazu.

Gefällt mir

13. Januar um 20:09

Ich werde jetzt hier nicht mehr weiter antwortet.

Diese Forum nennt sich zwar Liebe & Beziehung, ich stelle aber fest, dass die bisherigen Antworten mit Verständnis für Liebe wenig zu tun haben. 

Vielleicht bin ich naiv, aber ich tendiere viel mehr dazu, dass mir etwas widerfahren ist, was halt sehr selten ist - nicht der Seitensprungen, eine Affaire oder der Gang ins Puff, sondern das Gefühl eine körperlichen und seelischen Nähe, die einen alles vergessen lässt und ins Glück beamt.
Wer das nicht selber mal erlebt hat, versteht meinen inneren Konflikt nicht wirklich. 
Aber trotzdem Danke für einige gute Feedbacks. 

Eine moralische Belehrung alla beautifulmind gespickt mit Vorurteilen brauche ich nicht. Diese Diskussionen haben ich längst hinter mir gelassen. Schade, ich dachte das Forum menschlicher.
 

Gefällt mir

13. Januar um 20:30
In Antwort auf

Ja darauf wird es hinauslaufen - Trennung von meiner Ehefrau.
Aber sie war nie ein Trostpreis und wird es auch nach einer Trennung nicht sein.
Wenn man sich auseinander lebt, bedeutet das nicht, dass der eine oder andere zum Trostpreis oder Verlierer wird. 
Meine Frau ist eine tolle Frau und wird das immer bleiben - so viel dazu.

Wenn man sich auseinander lebt, bedeutet das nicht, dass der eine oder andere zum Trostpreis oder Verlierer wird. 


Das hast du richtig erkannt. Würdest du jedoch entscheiden, den Traum von einer gemeinsamen Zukunft mit der anderen Frau zu begraben -aufgrund ihrer beruflichen Laufbahn oder eures Altersunterschieds- und stattdessen bei deiner Ehefrau bleiben, wäre sie wie der Trostpreis, mit dem du dich zähneknirschend zufriedengibst. Und das wäre sehr unfair.

Hier scheinst du ihr jedoch den notwendigen Respekt entgegenbringen zu wollen, wenn für dich eine Trennung bereits feststeht. Nur würde ich das nicht unendlich in die Länge ziehen, weil du dann Gefahr läufst, gar keine Entscheidung treffen zu können. 

Die Trennung von deiner Ehefrau sollte auch ganz unabhängig von der anderen "Beziehung" vollzogen werden. Denn ob es mit der anderen Frau überhaupt klappen kann, steht ja in den Sternen. Man weiß im Vorfeld NIE, ob aus den anfänglichen Schmetterlingen im Kopf und einem ungeahnten Gefühl der Verbundenheit etwas Festes wird. Das kann man nur dann herausfinden, wenn man sich auf den anderen Menschen einlässt. 
 

Gefällt mir

14. Januar um 1:05

Milan,

Sorry,

nochmal ich.

Ich meinte es todernst, daß du dir die Frau nehmen sollst, wenn du sie aufrichtig, von ganzem Herzen begehrst.

Mit vielem, was hier geschrieben wurde,  bin ich nicht einverstanden.
Daß zB die Scheidung usw. zu erledigen sind, weißt du selbst. 
Ich war noch nie mit einer Prostituierten zusammen, aber ich lehne es ab, daß sich manche deswegen aufregen.
Ich glaube, du bist alt und erfahren genug um zu merken, wenn sie dich abziehen will.
Auf den Altersunterschied kannst du getrost pfeifen. Das ist für jene wichtig, die 60-Jahres-Pläne schmieden. Mit 30 ist sie jung genug, um Kinder mit dir zu haben, wenn sie es will. Mit 60 wärst du zwar ein alter Vater, aber vielleicht besser als gar keiner?
Undsoweiter.

Männer haben Wüsten durchquert, Burgen gestürmt und feuerspeiende Drachen erlegt, um ihre Traumfrau zu kriegen. (Ja, Kriege wurden auch schon geführt.)

Wenn du sie von ganzem Herzen begehrst,  dann gehe es an!

Freundliche Grüße,

Pi
 
 

1 LikesGefällt mir

14. Januar um 2:24
In Antwort auf

@pi-choo
Wenn du eine Frau von ganzem Herzen begehrst, dann lass dich nicht aufhalten. Prinzipiell. 

Schön gesagt, aber …

Ein bisschen weiß ich schon. Es ist wohl schon ein Novum, dass ich ihren richtigen Namen kenn, das wahre Alter, wo sie wohnt. was sie für eine Ausbildung hat, was die Eltern machen, wie Weihnachten usw. gefeiert wird und noch einige private Details.
Wir waren auch im Sommer schon privat unterwegs und sie weiß sehr viel von mir. Es geht auch nicht um die Rettung einer hübschen jungen Prostituierten aus ihrem Elend im Heimatland. Es ist diese sehr große körperliche und seelische Nähe. Klar politische Ansichten und Alltagserfahrungen (die berühmte Zahnpastatube und die Herrensocken in der Ecke) fehlen natürlich.

@pustew
Sie wird bald 30 und ich in wenigen Jahren 60. Schon da sagt der gesunde Menschenverstand, das wird nicht wirklich gehen, aber das Herz sagt „scheiß drauf“.
Sie hat keinen Mann, keine Kinder. Und klar muss sie in ihrem Job als Sexdienstleisterin nett zu mir sein, aber es ist schon mehr. Wie viel? Das ist genau der Punkt.

Soll ich das versuchen rauszubekommen, also mit eingeschaltetem Verstand oder allen Psychologen und Paarberatern recht geben und es abbrechen. 
 

Generell sind auch Prostituierte Frauen mit Träumen, Gefühlen und Wünschen. Aber gerade bei sowas, gerade weil du so viel älter bist, wäre ich sehr vorsichtig. Die Dame mag ggf nur einen Sugardaddy suchen oder jemanden der sie sonst wie finanziell aushält und mit dem Beruf werden viele sicher auch nach einer Zeit berechnend und ein Stück abgefu**t da viele Männer ihnen auch nicht gerade mit Respekt begegnen und Kontakte mit Männern da immer ein gegenseitiges Benutzen sind. Älterer Mann aus DE wird bei vielen dieser Damen eben mit gut situiert gleichgesetzt und da klinkt man sich doch gerne ein.

Ohnehin würde ich erstmal meine Probleme Zuhause klären.

1 LikesGefällt mir

14. Januar um 7:15
In Antwort auf

Wir haben schon über die Gemeinsamkeiten und Gefühle und auch Hindernisse gesprochen, aber ich habe nicht gesagt "für Dich lass ich mich scheiden" o.ä. 
Wir wissen beide das es wohl Träume bleiben werden und genossen dann die Zeit zusammen. 

Grundsätzlich würde ich Dir empfehlen nur auf ein Pferd zu setzten. Alles andere wird dich langfristig kaputt machen und bindet auch Energie vorwärts zu kommen.
Pi hat das sehr gut geschrieben, wenn es Dein Traum dann versuche ihn dir zu erfüllen.
Nichts ist im nachhinein schlimmer als eine Chance die man hatte und nicht versucht hat zu nutzen.

3 LikesGefällt mir

14. Januar um 8:42

Milan hat geschrieben, dass er nicht weiter weiss. Er hat uns seine Gefühle, Verzweiflung, Bedenken offen gezeigt und uns vertraut. Er hat Gefühle für diese Frau und kann nichts dagegen machen. Er sucht Hilfe, Hilfestellungen.

Ihn hier zu verurteilen, wegen seines Verheiratet-Seins, ihm zu schreiben von "osteuropäischen Nutten" oder seinem Alter; das zeigt, jedenfalls für mich von merkwürdiger Aggressivität, Unzufriedenheit von den Teilnehmern, denen jegliche Empathie und Verständnis fehlt. Wir wissen nicht, wie die Ehe ist, was wurde vereinbart, offene Ehe, Freiheiten? Als erwachsener Mann braucht er hier keine Ratschläge von "Moralisten".

Ich kann dich Milan sehr gut verstehen. Lebe dein Leben, deine Liebe wie du es moechtest umd für richtig findest.. Warte einfach, lass dir Zeit.  Oft wird diese Zeit helfen und zeigen wohin der Weg führt. Das Leben bietet dir so viele Möglichkeiten! 


 

1 LikesGefällt mir

14. Januar um 21:29

Doch noch einmal eine Antwort:

Lebe dein Leben, deine Liebe wie du es moechtest umd für richtig findest.. Warte einfach, lass dir Zeit.  Oft wird diese Zeit helfen und zeigen wohin der Weg führt. Das Leben bietet dir so viele Möglichkeiten! 

So mache ich das. Jetzt ist eh Lockdown und es ist genug Zeit um alles in Ruhe zu reflektieren.

2 LikesGefällt mir

15. Januar um 10:43

@einmensch
Die ist zurück in ihrem Heimatland, dort hat sie wahrscheinlich einen Partner, ist sehr oft so. Bald wird sie dich nach Geld fragen.

Du scheinst Dich ja ganz gut auszukennen

@stefan2000
Du hast genug von osteuropäischen Nutten geträumt und dadurch schon mehr als genug Unheil angerichtet.

Wow stefan! Das Unheil richten die Ungleichheiten innerhalb der EU an. Du solltest mal nach Bulgarien aufs Land fahren.

@rabenschwarz
Die Dame mag ggf nur einen Sugardaddy suchen oder jemanden der sie sonst wie finanziell aushält.

So was gibt es, aber mir scheint das hier nicht der Fall zu sein. Milan hat kein Wort von Geld oder seinen finanziellen Investitionen geschrieben. Eher das Gegenteil.

@mirabella64
Ihn hier zu verurteilen, wegen seines Verheiratet-Seins, ihm zu schreiben von "osteuropäischen Nutten" oder seinem Alter; das zeigt, jedenfalls für mich von merkwürdiger Aggressivität, Unzufriedenheit von den Teilnehmern, denen jegliche Empathie und Verständnis fehlt. Wir wissen nicht, wie die Ehe ist, was wurde vereinbart, offene Ehe, Freiheiten? Als erwachsener Mann braucht er hier keine Ratschläge von "Moralisten".

Sehr gut geschrieben. 

@milan
Mein Verständnis hast Du. In meinem Freundeskreis gibt es zwei Frauen, die diesen Job machen und eine hat auch einen Kunden, wo es gefunkt hat. Sie hat dann aber kalte Füße bekommen und einen Rückzieher gemacht. Wie es ihm dann ging, weiß ich nicht, aber mein Rat: Keinen Druck machen und auch immer bei sich bleiben. 
 

1 LikesGefällt mir

15. Januar um 12:47
In Antwort auf

@einmensch
Die ist zurück in ihrem Heimatland, dort hat sie wahrscheinlich einen Partner, ist sehr oft so. Bald wird sie dich nach Geld fragen.

Du scheinst Dich ja ganz gut auszukennen

@stefan2000
Du hast genug von osteuropäischen Nutten geträumt und dadurch schon mehr als genug Unheil angerichtet.

Wow stefan! Das Unheil richten die Ungleichheiten innerhalb der EU an. Du solltest mal nach Bulgarien aufs Land fahren.

@rabenschwarz
Die Dame mag ggf nur einen Sugardaddy suchen oder jemanden der sie sonst wie finanziell aushält.

So was gibt es, aber mir scheint das hier nicht der Fall zu sein. Milan hat kein Wort von Geld oder seinen finanziellen Investitionen geschrieben. Eher das Gegenteil.

@mirabella64
Ihn hier zu verurteilen, wegen seines Verheiratet-Seins, ihm zu schreiben von "osteuropäischen Nutten" oder seinem Alter; das zeigt, jedenfalls für mich von merkwürdiger Aggressivität, Unzufriedenheit von den Teilnehmern, denen jegliche Empathie und Verständnis fehlt. Wir wissen nicht, wie die Ehe ist, was wurde vereinbart, offene Ehe, Freiheiten? Als erwachsener Mann braucht er hier keine Ratschläge von "Moralisten".

Sehr gut geschrieben. 

@milan
Mein Verständnis hast Du. In meinem Freundeskreis gibt es zwei Frauen, die diesen Job machen und eine hat auch einen Kunden, wo es gefunkt hat. Sie hat dann aber kalte Füße bekommen und einen Rückzieher gemacht. Wie es ihm dann ging, weiß ich nicht, aber mein Rat: Keinen Druck machen und auch immer bei sich bleiben. 
 

Das es bei ihr definitiv so sein muss wollte ich auch nicht sagen, es war ein Aufruf zur Wachsamkeit weil es eben leider solche Fälle gibt und ein verliebter Mensch sehr blauäugig sein kann.

Gefällt mir

12:16
In Antwort auf

Das es bei ihr definitiv so sein muss wollte ich auch nicht sagen, es war ein Aufruf zur Wachsamkeit weil es eben leider solche Fälle gibt und ein verliebter Mensch sehr blauäugig sein kann.

Das mit dem blauäugig sein ist mir bewusst und die Gefahr besteht ja nicht nur bei der käuflichen Liebe.
 

Gefällt mir