Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in eine "Behinderten" (lang)

Verliebt in eine "Behinderten" (lang)

27. August 2007 um 21:15 Letzte Antwort: 2. September 2007 um 13:41

Hallo,

ich bin verliebt!

Leider in einen Mann der das Gespött des ganzen Dorfes ist da er etwas seltsam ist!
Körperlich ist er ganz normal doch wird er als "geistig Behindert" geschimpft, was SO nicht stimmt. Von dem was man unter geistiger Behinderung versteht ist er nicht einmal annähernd dran!
Ich mag ihn und bin auch in ihn verliebt doch schreckt es mich ab das er wie ein behinderter verpottet wird. Er wird "dumm", "leicht angehaucht", ein "Tolpatsch" genannt und das tut mir sehr weh.

Aber am Besten ich beschreibe ihn jetzt mal ein wenig das ihr ein Bild von ihm bekommt!

Er ist sehr tolpatschig und wenn es ein Fettnäpfchen gibt dann steigt er gewiss hinein. Ausserdem ist er sehr sensibel, ein Träumer eben, oft zerstreut und auch sehr "Weltfremd".
Er ist nicht dumm - auf keinen Fall - er hat das Abi, studierte Kunstgeschichte, belegte eine Französichkurs, hat den Führerschein, spielt Orgel in der Kirche. Aber auch das, seine tiefer Glaube macht ihn sehr verwundbar und vor allem zum Gespöt der Leute und vor allem der Arbeitskollegen.
Er macht auch keinen hell daraus, er bittet die Arbeitskollegen beim Sonntagsdienst der relativ häufig ist, den Radio auf einen Sender zu stellen der den Gottesdienst überträgt. Man kann sich vorstellen das er sich damit unbeliebt macht und die anderen ihn ständig am Kicker haben und ihn nicht als "Mann" annehmen. Er wird gefoppt was das Zeug hält. Er wird um etwas ins Lager geschickt was es gar nicht gibt, ihm wird etwas angeordnet was er machen soll was kompletter Nonsens ist. Wie zB an der falschen Stelle, ohne Grund, ein 1m tiefes Loch zu graben. Er macht es und denkt nicht darüber nach das dies eine Hänselei von den anderen sein könnte. Die lachen sich krum und schief wenn der Chef kommt und mit meinen Freund schimpft.

Auch das er Orgelspielt und sehr religiös ist wird belächelt (er war Messdiener). Wenn sie ihn deswegen aufziehen weiß er nichts darauf zu Antworten und wehrt sich nicht.
Er ist ein ganz ruhiger der seinen eigenen Gedankengängen nachgeht, Seiten voll Gedichte und Gedanken in Steno aufschreibt und nie bei der Sache ist.
Wenn der Chef ihn etwas anschafft kapiert er es nicht gleich oder macht es anders als Angeordnet. Er schafft es nie etwas so zu erledigen das der Chef zufrieden ist.
Das liegt an seinen 2 linken Händen und das er absolut kein Praktiker ist!
Das killt natürlich auf Dauer jegliche Aufstiegschance. Der Chef hat jetzt, ich finde es sehr gemein, um "Behindertenförderung" angesucht welche natürlich abgelehnt wurde für jemanden der Abi und Führershein hat.
Meinen Freund hat das sehr aufgeregt da er sich selbst nicht als Behindert ansieht, ist er ja auch nicht, und er auf diese Tour seinen Führerschein auch noch weg bekommen könnte. Jeder andere würde den Boss zur rede stellen, er aber schwieg.
Jetzt hat er einen Französichkurs belegt der ihm sehr viel Spaß macht und bis vor kurzen hat er Studiert (KUnstgeschichte) aber dann abgebrochen. zz macht er einen Maschinistenkurs!

Er kann zwar ohne Probleme eine math. Kurvendiskusion die er vor Jahren gelernt hat, aber rethorisch ist er sehr schlecht, er bekommt den Mund nicht richtig auf, sagt nichts wenn er "fertig" gemacht wird und so hacken alle noch mehr auf ihn ein!
So kann man sehr gute und tiefsinnige Gespräche mit ihm führen, auch normal unterhalten ist Möglich, er ist der liebste, Hilfsbereiteste Mensch den ich jeh getroffen habe. Er erklärt dir Gott und die Welt nach seinen Maßstäben denen ich oft nicht folgen kann weil sie mir "zu hoch" sind.
Es ist ihm auch egal das die anderen so über ihn reden, er ist und bleibt eben ein Sonderling und lebt sein Leben - dafür bewundere ich ihn!
Es ist sehr schwer es zu beschreiben!

Ich habe ihn sehr gerne, doch will ich mich aufgrund deiner seltsamen Art nicht auf ihn einlassen. Einserseits mag ich ihn sehr, sehr gern. Er ist alles das was ich mir an einem Mann wünsche, er ist ruhig, sanft, nachdenklich, liebevoll, nie wütent oder aufbrausend. Er trinkt nicht, raucht nicht ist zufrieden mit seinem Leben und sieht die Welt ganz anders wie die meisten anderen.

Er hatte bisher nur kurze Beziehungen zu Frauen, und ich höre auch immer wie über seine "Ex" gesprochen wird. Die beiden hatten eine Fernbeziehung und sie war erheblich Älter als er. Die Leuten sagten das "sie nicht mehr alle hätte " weil sie so einen nehme. Davor und vor vielen anderen habe ich Angst doch fühle ich mich auch zu ihm hingezogen auf eine Art wie bisher zu keinem!

Was meint ihr zu so einem Menschen?
Und vor allem zu der Beziehung zu so jemanden?

Mehr lesen

27. August 2007 um 23:52

Klingt nach...
einer wunderschönen Liebesgeschichte. *seufz* Kein 08/15, sondern ein richtiger Forrest Gump Das ist etwas, worüber andere Frauen nur in Zeitschriften lesen können, weil sie den Macker von der Ecke bei sich zu Hause aufm Sofa hocken haben, der von sein Kumpels fett respektiert wird. "Tussä! Nochn Biärh!!" oder so

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 10:55
In Antwort auf tobiah_12323021

Klingt nach...
einer wunderschönen Liebesgeschichte. *seufz* Kein 08/15, sondern ein richtiger Forrest Gump Das ist etwas, worüber andere Frauen nur in Zeitschriften lesen können, weil sie den Macker von der Ecke bei sich zu Hause aufm Sofa hocken haben, der von sein Kumpels fett respektiert wird. "Tussä! Nochn Biärh!!" oder so

Ja
Forest Gump (daran hat ich gar nicht gedacht - läuft ja meist nur zu Weihnachten) triffts recht gut.
Zwar ist er nicht so wie Mr. Gump und doch trifft dieser vergleich ganz gut.

Er meistert und liebt sein Leben, macht alles was normal ist wie Autofahren etc. ist intelligent, und doch irgendwie "anders".
Wie war das noch " Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie was man bekommt!"

Ich mag ihn, wir gehen wandern, spazieren, wir sprechen!! miteinander. Ich habe bisher nur Männer kennen gelernt die mit der Tür ins Haus gefallen sind und mehr gehandelt haben als gesprochen. (na so extrem auch nicht, aber ihr wisst was ich meine).

Ich habe Angst vor meinen Gefühlen, möchte mich nicht auf ihn einlassen um in einiger Zeit festzustellen das es doch ein fehler war und ihn dann sehr verletzen. Dafür habe ich ihn zu gerne. Auch weiß ich nicht ob ich den Druck von Aussen standhalten könnte.
Auch habe ich Angst das ich irgendwann merke das er an seiner "Grenze" steht und ich "gescheiter" werde als er und keine Herausforderung mehr finde in unserer Bez.! Ob er der Mann fürs Leben ist? Sicher weiß man das nie aber da sind noch so viele Fragen offen! So viel unbestimmtes Gefühl und die Angst vor der Zukunft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 11:21

Mir fallen dazu...
... zwei Zitate ein:

"Aus den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen" von meinem Liebling Erich Kästner... der trifft auf deinen Freund zu.

"Die Angst ist der Liebe größter Feind" keine Ahnung von wem der ist, aber für dich passend.

Ich kann deine Bedenken ziemlich nachvollziehen, leider behindern diese eine vielleicht "große Liebe".

Fragen:
Du willst ihn nicht verletzen. Wie weißt du was ihn verletzen würde? Ist er auch verliebt ihn dich? Er scheint nach ganz individuellen Maßstäben zu leben, die mit der kommerziellen Ansicht von Verliebtsein nix zu tun haben könnten.

Warum redest du nicht mit ihm darüber wie es mit deinen Gefühlen und deinen Bedenken ihm gegenüber aussieht?

Und in deinem kleinen, bornierten und offenbar sehr hinterwäldlerischen Dorf wird es wohl auch weit blickendere Personen geben, die euch nicht von vorne bis hinten mobben werden, oder? Der Pfarrer zB... wie sieht es mit einem Job als Messdiener aus (das hat er ja eh schon gemacht)?

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 12:01

Freundliche Worte...keine Selbstverständlichkeit
Bestimmt hat er das tiefere Verständnis gespürt,
da ihm das ja nie entgegengebracht wird.
Vielleicht war es während einer kurzen Zeit auch der einzige Anker.
Es gehört wahrscheinlich sehr viel Mut dazu mit so einem Menschen in
Kontakt zu treten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 13:53

Hi!
Sag mal,was interessiert Dich eigentlich das Geschwätz anderer Leute!Wenn Du ihn liebst,ist das so und Punkt!
Es könnte sein, daß Dein Freund ein Autist ist!Eigentlich müsste das aber schon längst diagnostiziert worden sein!Es gibt so viele verschiedene Formen von Autismus.Auch die Schwere ist von Fall zu Fall anders!Früher sprach man von autistischen Zügen in leichten Fällen etwa wenn jemand "nur" immer alles an der gleichen Stelle stehen haben musste,ansonsten aber "normal"war!Autisten sind meist SEHR intelligente Menschen.
Nimm Deinen Freund so wie er ist, wenn Du mit seinen "Macken" zurecht kommst ist doch alles ok!
Lg und viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 17:01
In Antwort auf dixie_12329643

Mir fallen dazu...
... zwei Zitate ein:

"Aus den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen" von meinem Liebling Erich Kästner... der trifft auf deinen Freund zu.

"Die Angst ist der Liebe größter Feind" keine Ahnung von wem der ist, aber für dich passend.

Ich kann deine Bedenken ziemlich nachvollziehen, leider behindern diese eine vielleicht "große Liebe".

Fragen:
Du willst ihn nicht verletzen. Wie weißt du was ihn verletzen würde? Ist er auch verliebt ihn dich? Er scheint nach ganz individuellen Maßstäben zu leben, die mit der kommerziellen Ansicht von Verliebtsein nix zu tun haben könnten.

Warum redest du nicht mit ihm darüber wie es mit deinen Gefühlen und deinen Bedenken ihm gegenüber aussieht?

Und in deinem kleinen, bornierten und offenbar sehr hinterwäldlerischen Dorf wird es wohl auch weit blickendere Personen geben, die euch nicht von vorne bis hinten mobben werden, oder? Der Pfarrer zB... wie sieht es mit einem Job als Messdiener aus (das hat er ja eh schon gemacht)?

LG
Elbe

Danke
für die erheiternten Worte!

Ob er mich auch liebt?
Er wird relativ schnell nervös in der nähe von Frauen.

Leztens hat er mich nach dem spazieren gehen noch auf einen Cafe eingeladen und ich denke schon das da auch von ihm aus etwas ist.
Ich bin/wäre ja nicht seine erste Freundin, doch weiß ich auch nicht ob ich wartren soll, ob er bereit ist, oder ob ich den 1 Schritt tun soll.

Er denkt nicht das er anders ist, er merkt es auch nicht und wenn man ihn nur kurz tifft /kennt täte man ihn für ganz normal halten - was er ja auch ist.
Wenn wir in ein Restaurant gehen würde keiner der Anwesenden ihn für seltsam halten!
Ach ich weiß auch nicht - es ist so schwer ihn zu beschreiben ohne ihn einerseits als "behinderten" abzustempeln und andererseits als normal hinzustellen.
Er ist sehr normal, kann und macht einfach alles was andere auch tun.

Nur eben hat er in gewissen Bereichen wie praktisches Arbeiten, Anweisungen auf den Punkt genau zu befolgen, Smal Talk etc. divizite.

Man trifft ihn, sagt Hallo und bleibt stehen, er lächelt sagt ebenfalls Hallo und dann nichts. Wenn man ihn kennt macht man selbst den ersten schritt und fragt ihn nach Familie, Arbeit etc. Dann kommt der Stein ins Rollen, aber von selbst...
Auch schafft er es nicht bei Kritik etwas zu erwiedern, drauf zu sagen. Er blickt betreten zum Boden und schweigt. wenn man, auch wenn er anderer Überzeugung ist, ein Thema anspricht vertritt er nicht seine eigene Meinung sondern sagt höchstens "Denkst du schon.."
Er wurde nie als Autist dignostizierd, es bestand kein Anlass ihn zu Schubladisieren da er in seinem Leben gut zurecht kam.
Ich weiß nicht ob er das ist was man weitläufig unter Behindert nennt.

Er ist einfach nur liebenswürdig.
Ach, jetzt hab ich schon wieder so viel geschrieben aber ich will einfach nicht das ein falsches Bild von ihm entsteht!

Leider stellt sich die Sache noch etwas komplizierder dar als ich bisher geschildert habe. Ichwollte mir zuerst klar werden über meine Gefühle zu ihm.
Ein Problem, was dneke ich keines ist, ist das er 35 ist und ich 27.
Und weiters habe ich eine Tochter (5) die meinen Freund sehr mag und umgekehrt.
Doch möchte ich nicht einfach mal meinen Freund "ausprobieren" und ihn meiner Tochter als meinen Neuen vorstellen - und einige Zeit später ist es wieder aus zwischen uns!
Zwar werde ich nicht zu arbeiten aufhören doch denke ich immer daran ob er es schaffen würde eine Familie zu ernähren.
Was wenn ich schwanger werde von ihm? Würden die Kinder auch "seltsam" sein oder nicht, würde er es schaffen Vater zu sein, seiner Rolle als Ernährer nachzu kommen.

Aber ich mach mir da 100 Sorgen über Sachen die noch nicht sind und vieleicht auch nie sein werden....

Er hat gerade angerufen - Abendspaziergang um den See! Wie ich es liebe, kein anderer hat mich je zum spazierengehen eingeladen! Bei den anderen hieß es immer "Hey Kleine, (rülps) zu dir oder zu mir!"

Er ist so anders und ich liebe es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 19:00
In Antwort auf joy_11938635

Danke
für die erheiternten Worte!

Ob er mich auch liebt?
Er wird relativ schnell nervös in der nähe von Frauen.

Leztens hat er mich nach dem spazieren gehen noch auf einen Cafe eingeladen und ich denke schon das da auch von ihm aus etwas ist.
Ich bin/wäre ja nicht seine erste Freundin, doch weiß ich auch nicht ob ich wartren soll, ob er bereit ist, oder ob ich den 1 Schritt tun soll.

Er denkt nicht das er anders ist, er merkt es auch nicht und wenn man ihn nur kurz tifft /kennt täte man ihn für ganz normal halten - was er ja auch ist.
Wenn wir in ein Restaurant gehen würde keiner der Anwesenden ihn für seltsam halten!
Ach ich weiß auch nicht - es ist so schwer ihn zu beschreiben ohne ihn einerseits als "behinderten" abzustempeln und andererseits als normal hinzustellen.
Er ist sehr normal, kann und macht einfach alles was andere auch tun.

Nur eben hat er in gewissen Bereichen wie praktisches Arbeiten, Anweisungen auf den Punkt genau zu befolgen, Smal Talk etc. divizite.

Man trifft ihn, sagt Hallo und bleibt stehen, er lächelt sagt ebenfalls Hallo und dann nichts. Wenn man ihn kennt macht man selbst den ersten schritt und fragt ihn nach Familie, Arbeit etc. Dann kommt der Stein ins Rollen, aber von selbst...
Auch schafft er es nicht bei Kritik etwas zu erwiedern, drauf zu sagen. Er blickt betreten zum Boden und schweigt. wenn man, auch wenn er anderer Überzeugung ist, ein Thema anspricht vertritt er nicht seine eigene Meinung sondern sagt höchstens "Denkst du schon.."
Er wurde nie als Autist dignostizierd, es bestand kein Anlass ihn zu Schubladisieren da er in seinem Leben gut zurecht kam.
Ich weiß nicht ob er das ist was man weitläufig unter Behindert nennt.

Er ist einfach nur liebenswürdig.
Ach, jetzt hab ich schon wieder so viel geschrieben aber ich will einfach nicht das ein falsches Bild von ihm entsteht!

Leider stellt sich die Sache noch etwas komplizierder dar als ich bisher geschildert habe. Ichwollte mir zuerst klar werden über meine Gefühle zu ihm.
Ein Problem, was dneke ich keines ist, ist das er 35 ist und ich 27.
Und weiters habe ich eine Tochter (5) die meinen Freund sehr mag und umgekehrt.
Doch möchte ich nicht einfach mal meinen Freund "ausprobieren" und ihn meiner Tochter als meinen Neuen vorstellen - und einige Zeit später ist es wieder aus zwischen uns!
Zwar werde ich nicht zu arbeiten aufhören doch denke ich immer daran ob er es schaffen würde eine Familie zu ernähren.
Was wenn ich schwanger werde von ihm? Würden die Kinder auch "seltsam" sein oder nicht, würde er es schaffen Vater zu sein, seiner Rolle als Ernährer nachzu kommen.

Aber ich mach mir da 100 Sorgen über Sachen die noch nicht sind und vieleicht auch nie sein werden....

Er hat gerade angerufen - Abendspaziergang um den See! Wie ich es liebe, kein anderer hat mich je zum spazierengehen eingeladen! Bei den anderen hieß es immer "Hey Kleine, (rülps) zu dir oder zu mir!"

Er ist so anders und ich liebe es!

Ach bin24601...
... so viele liebevolle Worte, ein so großes Zugetan sein von deiner (und wie mir scheint auch von seiner) Seite aus... warum dann soooo viele Gedanken, die es dir verbieten deinen Gefühlen nachzugeben?
Hör auf deine Tochter! Sie hat offenbar ein sehr gutes Gespür für diesen Mann. Kinder sollten viel mehr als ausschlaggebender Maßstab dienen und keine bornierten Erwachsenen, die glauben, dass jede/r nach ihren Regeln zu leben hat.
Außerdem ist sie ja schon konfrontiert mit ihm und ein Bestandteil ihres Lebens.

Abgesehen davon... als "behindert" bezeichne ich nur Menschen, die geistig nicht in der Lage sind über ihren eigenen Tellerrand zu blicken.
Ansonsten bezeichne ich Menschen mit herkömmlichen Behinderungen als "eingeschränkt" und das trifft auf ihn mit Sicherheit NICHT zu!

Ach und weißt du wieviele Menschen es gibt, die nicht fähig sind ihre Meinung zu vertreten? Ich schätz einmal 80% der Weltbevölkerung (aus welchen Gründen auch immer).

He, du "liebst" es offenbar wenn ihr zusammen seid, und wegen deiner 100 Ängste (für mich sind Sorgen nix anderes), die nie eintreffen müssen, möchtest du auf schöne Zeiten verzichten?
Du weißt gar nicht wie er die Dinge sieht (wahrscheinlich eher außergewöhnlich und das ist eine Bereicherung und keine Last)und du traust ihm offenbar nichts zu.

Wer sagt denn, dass er keine Verantwortung übernehmen kann (er geht regelmässig arbeiten)und dass er nicht fähig ist sich weiter zu entwickeln?

Langsam angehen und die Dinge auf dich zukommen lassen und... an deinen eigenen Ängsten arbeiten.

Einen schönen Abendspaziergang wünsch ich dir!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 19:02

Ich muß auch noch meinen "Senf" dazu geben
Deine Tochter scheint sich mit ihm gut zu verstehen. Kinder haben ganz feine Antennen und suchen sich Menschen nach anderen Gesichtspunkten aus. Dass Menschen die ganz anders sind als andere gleich als Behinderte bezeichnet werden befremdet mich. Der Mann ist klug und rücksichtsvoll. Keiner weiß, was der
Mann erlebt hat, dass er so ist. Vielleicht
konnte er seine Eltern nur durch Leistung überzeugen und wieviele haben
Sozialverhalten oder soziale Intelligenz nicht
gelernt. Bei uns muß alles in Schubladen passen. Laß doch diese Liebe einfach wachsen und plane nicht. Es kommt eh alles anders.
Ich würde dir wünschen, dass du die anderen
reden läßt und schaust was du brauchst und
dir gut tut und vielleicht lernst du noch eine ganz andere Seite dieses Mannes kennen.
Trau dich doch einfach von anderen zu unterscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 19:55

Der
Spaziergang war wunderbar!
Wir sind um den See gegangen (kurze Strecke) er muss heute noch zur Liedertafel (er spielt Chello).

Wir redeten, redeten, redeten über alles. Er ist der einzige mit dem ich reden kann über alles!

Und als wir so dahinschlenderten und redeten nahm er ganz nebenbei meine Hand in die seine. Ohne etwas zu sagen gingen wir Hand in Hand weiter!
Als wir beim Ausgangspunkt des Sees waren verabschiedete wir uns und ich ging nach Hause. Da ist kein drängen auf mehr, da ist kein Trieb, einfach nur Zuneigung und Liebe.
Kein, es wird mir zu lang, jetzt sind wir seid 2 Wochen zusammen und haben noch nicht...

Es ist so schön mit ihm zusammenzusein!
Ich glaube ihm gehts auch so!
Ich freu mich schon auf Morgen, hoffentlich regnet es nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 20:18
In Antwort auf joy_11938635

Der
Spaziergang war wunderbar!
Wir sind um den See gegangen (kurze Strecke) er muss heute noch zur Liedertafel (er spielt Chello).

Wir redeten, redeten, redeten über alles. Er ist der einzige mit dem ich reden kann über alles!

Und als wir so dahinschlenderten und redeten nahm er ganz nebenbei meine Hand in die seine. Ohne etwas zu sagen gingen wir Hand in Hand weiter!
Als wir beim Ausgangspunkt des Sees waren verabschiedete wir uns und ich ging nach Hause. Da ist kein drängen auf mehr, da ist kein Trieb, einfach nur Zuneigung und Liebe.
Kein, es wird mir zu lang, jetzt sind wir seid 2 Wochen zusammen und haben noch nicht...

Es ist so schön mit ihm zusammenzusein!
Ich glaube ihm gehts auch so!
Ich freu mich schon auf Morgen, hoffentlich regnet es nicht!

Ma...
... schmelz, das ist Romantik.

Sag mal, was kann denn der Wunderknabe noch...Chello, Orgel, dir Zeit geben, reden...

Über Bord mit Alltagsgeschichten... einfach genießen und es der Zeit überlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 20:29
In Antwort auf dixie_12329643

Ma...
... schmelz, das ist Romantik.

Sag mal, was kann denn der Wunderknabe noch...Chello, Orgel, dir Zeit geben, reden...

Über Bord mit Alltagsgeschichten... einfach genießen und es der Zeit überlassen.

Jaaaaaaaa
er ist ein Wunderknabe.
Er singt im Chor, spielt Orgel, Klavier, Chello, war am Gymnasium, studierte Kunstgeschichte (nicht fertig), spricht Französich, Englisch, etwas Italienisch, er wandert gerne und geht (mit mir) spazieren, er kann zuhören und ist kinderlieb, bodenständig und sehr religiös!

Ich sags ja, er ist fantastisch und die anderen sind alle neidisch auf ihn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2007 um 21:13
In Antwort auf joy_11938635

Der
Spaziergang war wunderbar!
Wir sind um den See gegangen (kurze Strecke) er muss heute noch zur Liedertafel (er spielt Chello).

Wir redeten, redeten, redeten über alles. Er ist der einzige mit dem ich reden kann über alles!

Und als wir so dahinschlenderten und redeten nahm er ganz nebenbei meine Hand in die seine. Ohne etwas zu sagen gingen wir Hand in Hand weiter!
Als wir beim Ausgangspunkt des Sees waren verabschiedete wir uns und ich ging nach Hause. Da ist kein drängen auf mehr, da ist kein Trieb, einfach nur Zuneigung und Liebe.
Kein, es wird mir zu lang, jetzt sind wir seid 2 Wochen zusammen und haben noch nicht...

Es ist so schön mit ihm zusammenzusein!
Ich glaube ihm gehts auch so!
Ich freu mich schon auf Morgen, hoffentlich regnet es nicht!

Ich freu mich
für dich,für Euch
Schreib doch ein Buch,oder laß es ihn schreiben. Ich find,s total schön.
Ganz liebe Grüße
und das allerbeste für euch
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2007 um 12:05

Nachtrag
wir sind nun ein Paar!
Gestern haben wir uns das erste mal geküsst!
Es war so schön und romantisch.
Zuerst machten wir eine Schifffsfahrt am See bis es schon fast finster wurde.
Danach brachte er mich nach Hause und als wir die Promenade entlang schlenderten blieb er unter einer Laterne stehen, nahm mich in den Arm und so standen wir da und hielten uns nur fest ohne etwas zu sagen.

Als wir zum Haus kamen sagte er ganze leise das er glaube sich in mich verliebt zu haben und wer wisse das er nicht perfekt sei!
Vor der Haustüre standen wir uns gegenüber und sah mich lange und ruhig an, danach fragte er ob er mich küssen dürfe. Als seine Lippen die meinen berührten war es unbeschreiblich. Ganz sanft, weich und warm.
Als wir uns wieder lösten war klar, wir sind nun ein Paar!

Heute hat er mich zum Essen eingeladen, ich bin schon gespannt wohin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2007 um 13:41
In Antwort auf joy_11938635

Nachtrag
wir sind nun ein Paar!
Gestern haben wir uns das erste mal geküsst!
Es war so schön und romantisch.
Zuerst machten wir eine Schifffsfahrt am See bis es schon fast finster wurde.
Danach brachte er mich nach Hause und als wir die Promenade entlang schlenderten blieb er unter einer Laterne stehen, nahm mich in den Arm und so standen wir da und hielten uns nur fest ohne etwas zu sagen.

Als wir zum Haus kamen sagte er ganze leise das er glaube sich in mich verliebt zu haben und wer wisse das er nicht perfekt sei!
Vor der Haustüre standen wir uns gegenüber und sah mich lange und ruhig an, danach fragte er ob er mich küssen dürfe. Als seine Lippen die meinen berührten war es unbeschreiblich. Ganz sanft, weich und warm.
Als wir uns wieder lösten war klar, wir sind nun ein Paar!

Heute hat er mich zum Essen eingeladen, ich bin schon gespannt wohin!

Glückwunsch,
ich war schon in Versuchung dir zu schreiben.
Ich finds schön. Laß dich von niemand!!! aus der Fassung bringen, außer natürlich von ihm
persönlich mit seiner Liebe zu dir.
Gute Zeit, viel Freude bei allem was Spaß macht
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram