Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in die Vorstellung verliebt zu sein?

Verliebt in die Vorstellung verliebt zu sein?

26. Oktober 2014 um 11:37

Liebes Forum, ich stelle mir die Frage, ob es sein kann, dass man sich nur in die Vorstellung "verliebt zu sein" verlieben kann?

Ich hatte jemanden kennengelernt, schrieb hier auch neulich kurz darüber und da es mit ihm jetzt vorbei ist denke ich viel darüber nach, was das überhaupt für mich mit ihm gewesen ist und stelle folgendes fest:

Ich hatte keine Schmetterlinge im Bauch, ich stellte nichts in Frage (was ihn oder uns betraf), wollte es auch gar nicht - mich interessierte nicht, weshalb er von seiner Ex getrennt ist, ob er gefühlsmäßig noch involviert ist, ob er etwas mit dem mädchen xy gehabt hatte, die ihn von der Ferne auf einer Party anschmachtete und ihn ständig ansprach... ich wollte nicht darüber reden, was zwischen ihm und mir ist... ich wollte mir darüber auch keine Gedanken machen, ich wollte genießen und es bei dem belassen was es war und wenn mehr daraus geworden werden und die Schmetterlinge dazu gekommen wären, dann wäre das toll gewesen, vllt wäre es aber auch mein Untergang gewesen, wenn er dann nicht das selbe empfunden hätte.. was ich sagen will ist, dass ich einfach getan habe, was mir gut getan hat, weg ließ, was mich zum Zweifeln bringen könnte, bewusst Dinge nicht hinterfragte und die Aussicht auf eine Beziehung in der Zukunft verlockend fand (ich, die Dauersinglefrau).

Als ich ihn gestern wieder da, gab mir das keinen Stich, da war nichts und ich beobachtete ihn und mir kam in den Sinn, dass er zu kaputt für mich ist - dass er feiert und trinkt und tanzt, um all seine Probleme zu Hause zu vergessen, für einen Moment (was er mir selbst auch mal erzählt hatte) und irgendwie fand ich das traurig, ich fand ihn traurig und irgendwie war es dann ganz klar, dass ich nicht das Gesamtpaket wollte oder will, sondern nur den einen kleinen Teil von ihm, den er mir zeigte, den ich sehen wollte.

Ergibt das irgendeinen Sinn für euch?

PS: Ich schaue zu viel Disneyfilme, Liebeschnulzen und Rosemunde Pilcher - denn mir kam gerade der Gedanke, als ich schrieb, ich wolle nicht das Gesamtpaket, DASS ich es doch wollen würde, ihn mit haut und haaren, weil er ein toller mensch ist und ich würde kämpfen und wir würden uns finden und ich würde ihn retten und dann würden rosarote rosenblätter auf uns nieder fallen! ...aber wir sind ja nicht bei wünsch-dir-was, es gehört viel mehr dazu, als das, was uns hollywood in seinen filmen zeigt. traurig, aber wahr. ich wäre so gerne verliebt...

nun zu euch, meint ihr, meine gedanken sind irgendwie logisch?

Mehr lesen

26. Oktober 2014 um 13:52

"ein feuriges Gedächtnis"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2014 um 13:58

"meint ihr, meine gedanken sind irgendwie logisch?"
Müssen sie das denn sein? Wenn es um Gefühle geht, ist reine Logik irgendwie unangebracht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2014 um 18:38

Darüber habe ich auch nachgedacht...
doch ich leide nicht (mehr). es macht mir tatsächlich weniger aus, nachdem ich über meine gefühle nachgedacht habe und zu diesem ergebnis wie oben beschrieben gekommen. möglicherweise mache ich mir da auch nur etwas vor und schiebe andere gefühle von mir...aber tatsache ist, dass da noch keine schmetterlinge waren und auch kein gefühl als ich ihn wieder sah - was widerrum bei dem letzten mal in den ich wirklich verliebt war gaaaanz anders war. da waren schmetterlinge und da war ganz lange jedes mal ein stich, wenn ich ihn nach der "trennung" sah. auch ist es fakt, dass ich im grunde einen ganz anderen mann an meiner seite sehe und brauche - da spricht zwar der verstand und nicht das herz, aber mein herz sehnt sich eben nach sicherheit und geborgenheit, da verrennt man sich schnell - oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Mir wird alles zu viel..
Von: eliza_11885228
neu
21. März 2015 um 12:14
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen