Home / Forum / Liebe & Beziehung / verliebt in die Chefin meines Mannes

verliebt in die Chefin meines Mannes

28. Februar 2017 um 14:30

Hallo zusammen,
erkläre mal den Hintergrund!
bin 48 Jahre und seit 26 Jahre verheiratet, meine Mann ist 8 Jahre älter. Mein Mann und ich leben seit ca. 2 Jahren getrennt im eigenen Zweifamilienhaus (1 Stock mein Mann und ich im Erdgeschoss). Die Ehe ist seit jahren angeschlagen, wir fahren seit Jahren nicht mehr gemeinsam in den Urlaub und verbringen auch die Freizeit getrennt. Ich bin sehr sportlich und verbringe meine Freizeit zu 100 % allein, überwiegend in der Natur. Wir haben keine Kinder, was ich in so einer Situation sehr positiv empfinde.
Mein Mann hat eine Führungsposition in einem bekannten Öl Konzern und ich bin selbstständig.
Vor einigen Monaten hatte mein Mann das 25 jährige Firmenjubiläum, wir gingen gemeinsam zur Firmenfreier - um unnötige Diskusionen zu vermeiden - die angeschlagene Ehe ist weitgehens in der Firma nicht bekannt! Da wurden wir einander Vorgestellt.
Zur Person: die Frau ist ca. 35 Jahre alt, freundliche feminine Erscheinung und hat es mit dem Alter beruflich schon sehr weit gebracht (Head of Finance & Controlling) in der o. g. Firma.
Sie lebt aktuell in keiner Beziehung, in der Vergangenheit gab es laut ihrer Aussage auch keine wirkliche Beziehung, das Studium und der Beruf lassen das nicht zu und außerdem wird man mit den Jahren ja auch diesbezüglich kritischer (ihre Worte).
Beim Stehempfang ist sie mir nicht mehr von der Seite gewichen, beim Dinner saß sie mir gegenüber, unsere Unterhaltung war so lebendig und erfrischend, ihre Augen glänzen - sie himmelten mich förmlich an (ohne übermässigen Weinkonsum). Wir machten Zukuftspläne über mögliche Treffen.
Es dauerte nicht lange, und sie wollte mich von sich aus abends auf ein Glas Wein einladen, hat meine Mann gefragt, ob ihm das was ausmachen würde (ist ja bei Abhängigkeitsverhältnissen nicht so einfach). Es war ein sehr unterhaltsamer Abend, sie machte mir Vorschläge über künftige sportliche Aktivitäten (Skifahren, Laufen, Radfahren). Ich muß erwähnen, wir kommen ursprünglich aus der gleiche Region und es hat sich in kurzer Zeit eine gewisse Grundsympathie entwickelt. Sie hat mir sofort das DU angeboten und zum Abschied haben wir uns umarmt.
Ich bin überzeugt, dass sie für mich in gewisser Weise Gefühle hat. Ich muß gestehen, dass ich seit meiner Pupertät für Frauen empfinde (hatte auch schon mal zwei kurze Affären mit einer Frau). Ich kenne den Blick, das Verhalten - ich spüre so was einfach.
Im Anschluss hab ich ihr so manche e-Mail geschrieben, ich wurde in der Formulierung auch  deutlicher (sie hat auf jedem Fall Schlüsse daraus ziehen können, dass ich für sie körpelich was empfinde). Sie hat auch promt geantwortet und sich jedesmal liebevoll bedankt (man muß erklären, diese Frau bekommt pro Tag ca. 400 e-Mails und ist pausenlos in Besprechungen).
Das nächste Treffen war das gemeinsame Skifahren, sie hat sich dafür wirklich die "Zeit nehmen müssen" und auch Umwege in Kauf nehmen. An diesem Skitag hab ich gemerkt, dass sie etwas belastet, sie war ganz bewußt abwesender, es gab keine gemeinsamen Zukufstpläne mehr, sie war unruhig, ging auf meine Unterhaltung nicht ein - es war so kontrastreich zu vorher. Ich hab sie manchmal (wie zufällig) leicht am Berührt, sie zuckte bewußt weg, innige Blicke gab es nur ganz selten. Kurz um, abends bei der Talfahrt sagte sie mir einfach: "Es gibt keine weiteren Kontakte mehr" - sie hätte keine Zeit!
Ich war wie vom Kopf gestossen. Die nächsten Tage hab ich ihr e-Mail geschrieben, ich wurde in der Formulierung sehr offensichtlich (das ich mich nach ihr sehne usw. - ich hatte alles auf eine Karte gesetzt - hatte ja nichts mehr zu verlieren. Viel später kam dann noch einmal eine e-Mail mit dem ungefähren Wortlaut:
sorry für die späte Rückmeldung und danke für die Wünsche! Momentan ist bei mir sehr viel los, was meie zeitliche Verfügbarkeit recht einschränkt - ich hab allerdings auch deiner Nachrichten und bin zum Schluss gekommen, dass ich meine berufliche und privaten Verbindungen separat halten möchte und deshalb lieber keine weiteren privaten Treffen mehr möchte! Danke für dein Verständnis und alles Gute.
Das war's! Jetzt sitzte ich da, wie bestellt und nicht abgeholt - oder?
Meine letzte Antwort war, Verständnis angenommen und man sieht sich immer zweimal im Leben, spätestens wenn ich geschieden bin.
Ich war einfach nur wütend - wie soll ich mich jetzt verhalten? Diese Frau geht mir nicht aus den Kopf, ich bin so verliebt!
Was kann ich tun, damit ich sie wiedersehen kann?
 

Mehr lesen

28. Februar 2017 um 14:41

Lass sie in Ruhe. Sie möchte keinen Kontakt zu dir, was soll sie denn noch sagen? Du bringst deinen Mann so auch in eine mehr als unangenehme Situation.Hör auf damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 14:56

Also 1. hat sich doch unmissverständlich klar gemacht, dass sie keine Beziehung zu irgendwem möchte, weil sich das mit ihren Karriereplänen nicht vereinbaren lässt.
Und 2. schon mal überlegt, dass sie einfach nicht auf Frauen steht?! Und dabei ist es auch völlig egal, was du meinst in ihren Augen gelesen zu haben...Du warst ihr sympathisch und merh nicht. Sie wollte vielleicht eine Freundschaft aufbauen hat aber gemerkt, dass es von deiner Seite aus mehr ist und will das schlicht nicht.
Ich finde ihr Verhalten fair. Gerade auch deinem Mann gegenüber. Es ist sicher nicht dem Betriebsklima förderlich, wenn sie mit der noch Frau eines ihrer Mitarbeiter anbandelt!
Sie nimmt eben ihren Job ernst. Finde ich gut. Und du soltest das respektieren und sie in Ruhe lassen!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 20:53
In Antwort auf koalalola1864

Lass sie in Ruhe. Sie möchte keinen Kontakt zu dir, was soll sie denn noch sagen? Du bringst deinen Mann so auch in eine mehr als unangenehme Situation.Hör auf damit.

Hallo koalalola1864,
du hast absolut recht - danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 20:56

Hallo admiralvonschneidero,
das positive an solchen Diskusionen ist, dass man zur Realität zurückgeführt wird. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 21:01
In Antwort auf sphinxkitten1

Also 1. hat sich doch unmissverständlich klar gemacht, dass sie keine Beziehung zu irgendwem möchte, weil sich das mit ihren Karriereplänen nicht vereinbaren lässt.
Und 2. schon mal überlegt, dass sie einfach nicht auf Frauen steht?! Und dabei ist es auch völlig egal, was du meinst in ihren Augen gelesen zu haben...Du warst ihr sympathisch und merh nicht. Sie wollte vielleicht eine Freundschaft aufbauen hat aber gemerkt, dass es von deiner Seite aus mehr ist und will das schlicht nicht.
Ich finde ihr Verhalten fair. Gerade auch deinem Mann gegenüber. Es ist sicher nicht dem Betriebsklima förderlich, wenn sie mit der noch Frau eines ihrer Mitarbeiter anbandelt!
Sie nimmt eben ihren Job ernst. Finde ich gut. Und du soltest das respektieren und sie in Ruhe lassen!

Hallo sphinxkitten1,
danke für deine ausführliche Schilderung, Sie hätte auch wesentlich heftiger reagieren können und mich dabei in eine sehr unangenehme Situation bringen können. Nicht daran zu denken, wie peindlich das geworden wäre.
Jetzt bin ich aufgewacht danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 21:04

Lana78131  - das werde ich tun - wenn's auch noch etwas weh tut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 10:28

Ich kann mich der allgemeinen Meinung nur anschließen. Sie wollte anscheinend wirklich ur eine Freundin und du wolltest eben mehr.
Hat nicht geklappt - kommt eben vor im Leben. Tut mir wirklich leid für dich, aber du wirst darüber weg kommen. Ich wünsche dir alles Gute.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:19
In Antwort auf muellermartina

Ich kann mich der allgemeinen Meinung nur anschließen. Sie wollte anscheinend wirklich ur eine Freundin und du wolltest eben mehr.
Hat nicht geklappt - kommt eben vor im Leben. Tut mir wirklich leid für dich, aber du wirst darüber weg kommen. Ich wünsche dir alles Gute.

Servus muellermartina, ja mit dem Loslassen ist es so ein Problem, der Alltag fordert seinen Tribut, da kann man sich gelegentlich auch verlaufen! Wichtig ist, dass man schnell wieder den Kopf zuschaltet. Du mußt wissen, sie ist auch noch Widder (kenne mich beim Horoskop nicht so aus),  aber - das hab selbst ich als Eigenschaft an ihr erkannt, sie ist über jeden Kletten-Verdacht erhaben. Sie kann blitzschnell loslassen und sich neuen Zielen zuwenden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club