Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in die Bettgeschichte - Chance auf mehr ???

Verliebt in die Bettgeschichte - Chance auf mehr ???

1. September 2003 um 16:56

Hallo,

ich hab vor 3 Wochen jemanden kennengelernt....über einen gemeinsamen Bekannten, der uns (im Spaß als "Fickbeziehung") verkuppelt hat. Nun haben wir uns schon dreimal getroffen und haben jedesmal tollen Sex gehabt und wunderschöne Abende miteinander verbracht. Ich kenne auch schon seine Kumpels und letzte Woche waren wir zusammen mit unserem gemeinsamen Bekannten weg. Nun ist mein Problem, daß ich nicht weiß, ob es für ihn mehr sein könnte bzw. auch nicht weiß, was ich genau will. Ich hatte auch schon mal Sex, wo es wirklich nur um Sex ging, und konnte das richtig einordnen. Aber mit ihm ist es so schön wie schon seit Jahren nicht mehr. Er hat mich währenddessen angeschaut und gemeint "es ist schön, mit Dir zu schlafen". Das war ein echter Gänsehautmoment.
Hat jemand von Euch sowas schon mal erlebt ? Kann aus einer unverbindlichen Geschichte auch was Ernstes werden ?
Woran erkennt man, ob man sich verliebt hat ?

Lieben Gruß
Panbani

Mehr lesen

1. September 2003 um 17:13

Auch ich hatte mal
so eine Beziehung.

Er war der Bruder meines Ex-Freundes und wir mußten uns immer ganz heimlich treffen. Meistens waren wir "davor" noch zum "Alibi-Essen" und danach sind wir ganz schnell im Bett gelandet. Es war einfach wahnsinnig toll und es war der erste Mann, bei dem mir Sex Spaß machte.

Dummerweise sind dann von meiner Seite her "echte Gefühle" ins Spiel gekommen. Er war nicht bereit dazu, was Festeres einzugehen und somit haben wir die ganze Sache beendet.

Ob was Ernstes daraus werden kann? Ich kann es nicht sagen, bei mir hat es leider nicht geklappt.

Ich wünsch Dir viel Glück!
Bye
Motzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2003 um 17:20


Bei mir ist aus einer Bettgeschichte erst nach einigen Monaten was "Ernstes" geworden - irgendwann habe ich plötzlich gemerkt, dass ich mich wirklich verliebt hatte (was ich vorher nicht für möglich gehalten hätte). Mein Glück war, dass es ihm genauso ging... das kannst Du aber wahrscheinlich nur rausfinden, wenn Du ihm auch zeigst, dass es für Dich mehr geworden ist...
Bei mir war das eigentlich erst so, als wir das "6-Monats-Jubiläum" unserer Sex-Beziehung hatten; da sagte er: "Bisschen langer One-Night-Stand" und hat gegrinst - ich habe dann die Gelegenheit beim Schopf gepackt und ihm gesagt, dass es für mich schon viel mehr ist als das. Zuerst war er etwas verdattert und zog sich zurück, aber jetzt ist alles super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2003 um 18:41

Meine erfahrung
hallo panbani,

ob aus einer unverbindlichen geschichte was werden kann, hängt sicher immer von den beteiligten ab

bei mir ist es so, dass ich seit fast einem jahr eine "nicht-beziehung" führe. es ist ein bisschen komisch, weil es mehr ist als ne freundschaft (seeehr guter sex!), auch mehr als ne fickbeziehung (sehr gute gespräche!), aber eben keine beziehung (seine freunde kennen mich nicht bzw. wissen nicht, dass es mich gibt).

er sagt mir auch, wie schön es ist, mit mir zu schlafen, dass er noch nie so guten sex hatte ... ist aufmerksam, beschenkt mich ... trotzdem möchte er keine feste beziehung mit mir, mich aber auch nicht verletzen, deshalb hat er das auch von anfang an klargestellt. neulich haben wir uns nochmal unterhalten, weil mir die zeitspanne für was vorübergehendes doch schon recht lang vorkam.

ich denke, das beste wäre, du findest ehrlich für dich heraus, was du möchtest und sprichst es an, wenn du der meinung bist, dir passt irgendwas nicht mehr (es wird zu eng oder zu lose).

ich wünsche dir sehr, dass sich die situation für dich ins positive entwickelt (was auch immer das sein mag .

liebe grüße

juna elin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2003 um 18:52
In Antwort auf henja_11880782

Meine erfahrung
hallo panbani,

ob aus einer unverbindlichen geschichte was werden kann, hängt sicher immer von den beteiligten ab

bei mir ist es so, dass ich seit fast einem jahr eine "nicht-beziehung" führe. es ist ein bisschen komisch, weil es mehr ist als ne freundschaft (seeehr guter sex!), auch mehr als ne fickbeziehung (sehr gute gespräche!), aber eben keine beziehung (seine freunde kennen mich nicht bzw. wissen nicht, dass es mich gibt).

er sagt mir auch, wie schön es ist, mit mir zu schlafen, dass er noch nie so guten sex hatte ... ist aufmerksam, beschenkt mich ... trotzdem möchte er keine feste beziehung mit mir, mich aber auch nicht verletzen, deshalb hat er das auch von anfang an klargestellt. neulich haben wir uns nochmal unterhalten, weil mir die zeitspanne für was vorübergehendes doch schon recht lang vorkam.

ich denke, das beste wäre, du findest ehrlich für dich heraus, was du möchtest und sprichst es an, wenn du der meinung bist, dir passt irgendwas nicht mehr (es wird zu eng oder zu lose).

ich wünsche dir sehr, dass sich die situation für dich ins positive entwickelt (was auch immer das sein mag .

liebe grüße

juna elin

...danke !!!
Danke schon mal für die Antworten.
Es ist ja auch alles noch so frisch. Wenn Ihr mir schreibt von Geschichten, die schon ein halbes oder ein ganzes Jahr dauern...bei mir sind's gerade mal 3 Wochen, 3 Treffen.
Ist nur eben nicht so einfach. Einerseits geniesse ich die Situation, weil ich eigentlich zur Zeit nicht auf ne Beziehung aus war. Andererseits frage ich mich, wie lange sowas laufen kann, ohne daß Gefühle ins Spiel kommen. Gerade bei sooo gutem Sex, sooo viel Spaß zusammen, sooo guten Gesprächen und weil ich jetzt schon seine Kumpels kenne.
Aber wir treten eben nicht als Paar auf (wär eh noch zu früh).
Und ich hab halt Angst. Die Sache war als was unverbindliches arrangiert, und es wurde besser, als ich es mir je erhofft hätte.

Ich schick Euch gaaanz liebe Grüße !
Panbani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2003 um 21:03
In Antwort auf kinga_11918120

...danke !!!
Danke schon mal für die Antworten.
Es ist ja auch alles noch so frisch. Wenn Ihr mir schreibt von Geschichten, die schon ein halbes oder ein ganzes Jahr dauern...bei mir sind's gerade mal 3 Wochen, 3 Treffen.
Ist nur eben nicht so einfach. Einerseits geniesse ich die Situation, weil ich eigentlich zur Zeit nicht auf ne Beziehung aus war. Andererseits frage ich mich, wie lange sowas laufen kann, ohne daß Gefühle ins Spiel kommen. Gerade bei sooo gutem Sex, sooo viel Spaß zusammen, sooo guten Gesprächen und weil ich jetzt schon seine Kumpels kenne.
Aber wir treten eben nicht als Paar auf (wär eh noch zu früh).
Und ich hab halt Angst. Die Sache war als was unverbindliches arrangiert, und es wurde besser, als ich es mir je erhofft hätte.

Ich schick Euch gaaanz liebe Grüße !
Panbani

Angst?
hallo panbani,

ich kann deine unsicherheit gut verstehen. mir ging es am anfang nicht anders. zumal bei uns erschwerend hinzu kam, dass ich einige monate vor der nicht-beziehung sehr in ihn verliebt war und er das auch wusste.

ich hatte anfangs angst, dass ich mich wieder in ihn verlieben würde, dass ich mir eine feste beziehung mit ihm wünsche und das aber nicht möglich ist.

wovor genau hast du angst? dass du mehr willst und enttäuscht bist, wenn diese schöne zeit vorbei ist? dass er mehr will?

hm, wie lange so etwas ohne gefühle laufen kann? naja, manchmal hat man ja schon tiefe gefühle, ohne dass da groß was läuft. warum sollte es also nicht möglich sein, sich einem menschen zu nähern, ohne dass dabei sofort tiefste gefühle entstehen (eine grundsätzliche anziehung sollte da natürlich schon vorhanden sein)?

ich persönlich sehe es so: ihr lernt euch langsam und von allen seiten kennen - es kann sein, dass dabei tiefe gefühle entstehen. es kann aber auch sein, dass ihr dabei merkt, ihr passt zwar momentan gut zusammen, aber auf lange sicht eben nicht. so erging / ergeht es mir wichtig ist eben, dass man ehrlich zu sich und dem anderen ist und klar sagt, was man möchte.

liebe grüße

juna elin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2003 um 22:26
In Antwort auf henja_11880782

Angst?
hallo panbani,

ich kann deine unsicherheit gut verstehen. mir ging es am anfang nicht anders. zumal bei uns erschwerend hinzu kam, dass ich einige monate vor der nicht-beziehung sehr in ihn verliebt war und er das auch wusste.

ich hatte anfangs angst, dass ich mich wieder in ihn verlieben würde, dass ich mir eine feste beziehung mit ihm wünsche und das aber nicht möglich ist.

wovor genau hast du angst? dass du mehr willst und enttäuscht bist, wenn diese schöne zeit vorbei ist? dass er mehr will?

hm, wie lange so etwas ohne gefühle laufen kann? naja, manchmal hat man ja schon tiefe gefühle, ohne dass da groß was läuft. warum sollte es also nicht möglich sein, sich einem menschen zu nähern, ohne dass dabei sofort tiefste gefühle entstehen (eine grundsätzliche anziehung sollte da natürlich schon vorhanden sein)?

ich persönlich sehe es so: ihr lernt euch langsam und von allen seiten kennen - es kann sein, dass dabei tiefe gefühle entstehen. es kann aber auch sein, dass ihr dabei merkt, ihr passt zwar momentan gut zusammen, aber auf lange sicht eben nicht. so erging / ergeht es mir wichtig ist eben, dass man ehrlich zu sich und dem anderen ist und klar sagt, was man möchte.

liebe grüße

juna elin

Was will ich???
hallo juna elin,

erst mal muss ich dir sagen, daß ich es total lieb finde, wie ausführlich du mir antwortest. und auch echt so, daß ich was damit anfangen kann....

ich glaube, mein größtes problem ist, daß ich selbst nicht so recht weiß, was ich will.
der gedanke an eine feste beziehung erfüllt mich auch nicht mit reiner freude, das wäre zu früh und ich weiß ja auch noch gar nicht, ob wir zusammen passen.
aber sich ab und zu sehen, super sex haben, spaß, gute gespräche, und dann wieder funkstille - macht mich das auf dauer glücklich ?

ich hab halt schon eine sehr herbe enttäuschung hinter mir (vor 3 jahren) und seitdem nichts mehr an mich rangelassen, so richtig tief in meine gefühlswelt. ich war zwar nicht durchgehend solo, aber es hat mir alles nicht wirklich was bedeutet.
und bei ihm hab ich zumindest die ahnung, es könnte mal wieder richtig ins ziel treffen.
ich fühl mich, wenn ich bei ihm bin, so wohl wie schon seit jahren nicht mehr.

wir haben auch noch gar nicht über uns gesprochen. unsere handynummern haben wir durch einen bekannten, der uns - wie gesagt - mehr oder weniger ernst als "fickbeziehung" verkuppeln wollte (...was ihm ja nun auch gelungen ist).
jetzt weiß ich nicht, ob ich einfach stillschweigend davon ausgehen soll, daß das als abmachung genügt.

ich hab angst davor, verletzt zu werden, und spiele deshalb lieber die unnahbare Coole. Er hat wohl auch gar keine ahnung, daß ich mir gedanken darüber mache, ob es mehr sein könnte.
und ich hab angst davor, wenn ich es anspreche, "entzaubere" ich die situation.

ziemlich kompliziert, oder ?

aber gleichzeitig auch schön. irgendwo geniesse ich das ganze, blühe regelrecht auf.
und kann nicht aufhören, mir gedanken zu machen, und es mir damit selbst ein bißchen zu vermiesen.

wie kommst du zurecht mit deiner situation ? wie hast du rausgefunden, was du wirklich willst ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2003 um 23:26
In Antwort auf kinga_11918120

Was will ich???
hallo juna elin,

erst mal muss ich dir sagen, daß ich es total lieb finde, wie ausführlich du mir antwortest. und auch echt so, daß ich was damit anfangen kann....

ich glaube, mein größtes problem ist, daß ich selbst nicht so recht weiß, was ich will.
der gedanke an eine feste beziehung erfüllt mich auch nicht mit reiner freude, das wäre zu früh und ich weiß ja auch noch gar nicht, ob wir zusammen passen.
aber sich ab und zu sehen, super sex haben, spaß, gute gespräche, und dann wieder funkstille - macht mich das auf dauer glücklich ?

ich hab halt schon eine sehr herbe enttäuschung hinter mir (vor 3 jahren) und seitdem nichts mehr an mich rangelassen, so richtig tief in meine gefühlswelt. ich war zwar nicht durchgehend solo, aber es hat mir alles nicht wirklich was bedeutet.
und bei ihm hab ich zumindest die ahnung, es könnte mal wieder richtig ins ziel treffen.
ich fühl mich, wenn ich bei ihm bin, so wohl wie schon seit jahren nicht mehr.

wir haben auch noch gar nicht über uns gesprochen. unsere handynummern haben wir durch einen bekannten, der uns - wie gesagt - mehr oder weniger ernst als "fickbeziehung" verkuppeln wollte (...was ihm ja nun auch gelungen ist).
jetzt weiß ich nicht, ob ich einfach stillschweigend davon ausgehen soll, daß das als abmachung genügt.

ich hab angst davor, verletzt zu werden, und spiele deshalb lieber die unnahbare Coole. Er hat wohl auch gar keine ahnung, daß ich mir gedanken darüber mache, ob es mehr sein könnte.
und ich hab angst davor, wenn ich es anspreche, "entzaubere" ich die situation.

ziemlich kompliziert, oder ?

aber gleichzeitig auch schön. irgendwo geniesse ich das ganze, blühe regelrecht auf.
und kann nicht aufhören, mir gedanken zu machen, und es mir damit selbst ein bißchen zu vermiesen.

wie kommst du zurecht mit deiner situation ? wie hast du rausgefunden, was du wirklich willst ?

Meine situation
hallo panbani,

das mit dem entzaubern stimmt schon - aber irgendwann werdet ihr wohl nicht um ein gespräch drumherum kommen.

als ich das erste mal in ihn verliebt war, habe ich versucht, sein verhalten zu deuten - was gründlich daneben ging. als wir uns nach ein paar monaten wiedergesehen haben (wir wohnen recht weit entfernt voneinander), hat er mir wieder avancen gemacht. da habe ich erstmal gefragt, wie das "hier" weitergeht. als er meinte, es hätte sich nichts an der situation von damals geändert, war ich ziemlich down und hab ihn in sein eigenes bett geschickt. habe dann die halbe nacht nachgedacht, ob ich mich auf sowas einlassen kann / möchte.

denn ich muss ehrlich sagen, der gedanke an eine feste beziehung ist zwar manchmal schön, aber wenn ich dann vor der wahl stehen würde, hätte ich ziemlich muffensausen
und so ging es mir auch, bevor ich vor fast einem jahr wieder zu ihm gefahren bin: er hatte sich die ganze zeit wieder bemüht, kontakt zu halten und dass ich ihn besuche. dann lag ich am tag, als ich zu ihm fahren wollte, morgens im bett und habe überlegt: was machst du, wenn er es plötzlich ernst meint? und da war das erste mal der gedanke, dass ich das so richtig wohl doch nicht möchte. obwohl ich ihn sehr mag, ihn sehr anziehend finde und überhaupt für einen sehr tollen mann halte. aber irgendwas hat mir gesagt, dass es das wohl doch nicht so richtig ist.

momentan komme ich gut damit zurecht. wir haben eine wunderschöne zeit, unternehmen viele sachen, von denen meine vergebenen freundinnen nur träumen und mittlerweile kann ich es auch genießen, da sind keine fragen mehr offen. man muss eben mit den antworten leben können ... ich glaube, das wollen viele nicht, deshalb sprechen sie bestimmte sachen nie aus. und sind dann todunglücklich, weil sie sich in ihren träumen ganz andere sachen ausgemalt haben, statt mal nach der realität zu fragen.

ich weiß nach unserem gespräch neulich auch, dass sich nichts geändert hat an seiner einstellung und dass unsere zeit bald vorbei ist (ich gehe für eine weile ins ausland - hoffe ich zumindest, denn bis jetzt ist noch nichts fest). und ich denke schon, dass ich irgendwie traurig sein werde und mir wird etwas fehlen - aber das ist ja bei dieser zeitspanne kein wunder, oder?

genau das habe ich ihm auch gesagt. denn ich möchte ehrlich gesagt nicht mehr die coole spielen. ich habe meine gefühle wie jede(r) andere auch - aber man sollte eben auch die des anderen erfragen und akzeptieren.

tja, das mit dem verletzt werden - ich glaube, dass man da mit ehrlichkeit vielen verletzungen vorbeugen kann. und es gehört sehr viel vertrauen dazu - auch zu sich selbst. dass man nicht von einem menschen und dessen entscheidungen abhängig ist.

ich weiß nicht, ob das jetzt bisschen zu wirr war - ist auch schon spät

liebe grüße

juna elin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2003 um 10:39
In Antwort auf kinga_11918120

Was will ich???
hallo juna elin,

erst mal muss ich dir sagen, daß ich es total lieb finde, wie ausführlich du mir antwortest. und auch echt so, daß ich was damit anfangen kann....

ich glaube, mein größtes problem ist, daß ich selbst nicht so recht weiß, was ich will.
der gedanke an eine feste beziehung erfüllt mich auch nicht mit reiner freude, das wäre zu früh und ich weiß ja auch noch gar nicht, ob wir zusammen passen.
aber sich ab und zu sehen, super sex haben, spaß, gute gespräche, und dann wieder funkstille - macht mich das auf dauer glücklich ?

ich hab halt schon eine sehr herbe enttäuschung hinter mir (vor 3 jahren) und seitdem nichts mehr an mich rangelassen, so richtig tief in meine gefühlswelt. ich war zwar nicht durchgehend solo, aber es hat mir alles nicht wirklich was bedeutet.
und bei ihm hab ich zumindest die ahnung, es könnte mal wieder richtig ins ziel treffen.
ich fühl mich, wenn ich bei ihm bin, so wohl wie schon seit jahren nicht mehr.

wir haben auch noch gar nicht über uns gesprochen. unsere handynummern haben wir durch einen bekannten, der uns - wie gesagt - mehr oder weniger ernst als "fickbeziehung" verkuppeln wollte (...was ihm ja nun auch gelungen ist).
jetzt weiß ich nicht, ob ich einfach stillschweigend davon ausgehen soll, daß das als abmachung genügt.

ich hab angst davor, verletzt zu werden, und spiele deshalb lieber die unnahbare Coole. Er hat wohl auch gar keine ahnung, daß ich mir gedanken darüber mache, ob es mehr sein könnte.
und ich hab angst davor, wenn ich es anspreche, "entzaubere" ich die situation.

ziemlich kompliziert, oder ?

aber gleichzeitig auch schön. irgendwo geniesse ich das ganze, blühe regelrecht auf.
und kann nicht aufhören, mir gedanken zu machen, und es mir damit selbst ein bißchen zu vermiesen.

wie kommst du zurecht mit deiner situation ? wie hast du rausgefunden, was du wirklich willst ?

Nicht unter Druck setzen
Hallo!

Das was Du beschreibst, war bei mir genauso.

Aber Du musst ja nicht sofort entscheiden, was Du "willst", und Du musst auch die Beziehung zu ihm entzaubern, indem Du mit ihm redest. Ich würde das Ganze mal geniessen, wie es ist, vielleicht etwas sensibler auf seine Äusserungen achten - evtl. merkst Du ja, dass sich sein Verhalten langsam ändert?

Irgendwann werdet Ihr wahrscheinlich schon mal klar darüber reden müssen, was Ihr gegenseitig von dieser Beziehung erwartet, aber das würde ich langsam angehen - sonst setzt Du Dich und ihn unter Druck. Wie gesagt, geniesse es, werde langsam weniger cool - Du musst nicht gleich Deine ganzen Gefühle vor ihm ausbreiten, sondern Schritt für Schritt auf ihn zukommen. Du merkst dann ja an seiner Reaktion, ob er (und vor allem Du) bereit für einen weiteren Schritt ist.

Was ich wirklich wollte, habe ich erst nach einigen Monaten und viiieeeelen Treffen gemerkt - hätte ich mich nach ein paar Wochen entscheiden müssen, wäre sicher nichts draus geworden.

LG
Sabine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2003 um 11:42
In Antwort auf sabine17

Nicht unter Druck setzen
Hallo!

Das was Du beschreibst, war bei mir genauso.

Aber Du musst ja nicht sofort entscheiden, was Du "willst", und Du musst auch die Beziehung zu ihm entzaubern, indem Du mit ihm redest. Ich würde das Ganze mal geniessen, wie es ist, vielleicht etwas sensibler auf seine Äusserungen achten - evtl. merkst Du ja, dass sich sein Verhalten langsam ändert?

Irgendwann werdet Ihr wahrscheinlich schon mal klar darüber reden müssen, was Ihr gegenseitig von dieser Beziehung erwartet, aber das würde ich langsam angehen - sonst setzt Du Dich und ihn unter Druck. Wie gesagt, geniesse es, werde langsam weniger cool - Du musst nicht gleich Deine ganzen Gefühle vor ihm ausbreiten, sondern Schritt für Schritt auf ihn zukommen. Du merkst dann ja an seiner Reaktion, ob er (und vor allem Du) bereit für einen weiteren Schritt ist.

Was ich wirklich wollte, habe ich erst nach einigen Monaten und viiieeeelen Treffen gemerkt - hätte ich mich nach ein paar Wochen entscheiden müssen, wäre sicher nichts draus geworden.

LG
Sabine

Auf die Geduld....
...kommt's wohl an.
Und deshalb danke für Deine Nachricht.
Wahrscheinlich ist der Punkt wirklich der, die Erwartungen noch möglichst neutral zu halten und die Zeit zu geniessen.
Ist halt nicht so einfach, wenn man dazu neigt, sich Gedanken zu machen und Ängste zu entwickeln.


Und wie war das bei Dir ? Du warst in ner ähnlichen Situation und Ihr seid jetzt zusammen?

LG
Panbani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2003 um 12:36
In Antwort auf kinga_11918120

Auf die Geduld....
...kommt's wohl an.
Und deshalb danke für Deine Nachricht.
Wahrscheinlich ist der Punkt wirklich der, die Erwartungen noch möglichst neutral zu halten und die Zeit zu geniessen.
Ist halt nicht so einfach, wenn man dazu neigt, sich Gedanken zu machen und Ängste zu entwickeln.


Und wie war das bei Dir ? Du warst in ner ähnlichen Situation und Ihr seid jetzt zusammen?

LG
Panbani

Ja...
... bei mir war es eigentlich genau die gleiche Situation. Ich war vorher 4 Jahre single und hatte richtige Angst, verletzt zu werden. Daher habe ich immer vermieden, ihm zu zeigen, dass ich ihn schon sehr gern hab. Ein halbes Jahr lang. Dann habe ich eben mit "kleinen Dingen" angefangen, um ihn langsam darauf aufmerksam zu machen, und irgendwann habe ich dann gesagt, dass es für mich inzwischen mehr als eine Bettgeschichte ist.
Wir sind jetzt zusammen, aber es gibt natürlich immer noch ab und zu Zweifel, Ängste und Unsicherheiten - das ist wohl in den meisten Beziehungen so und dem kann man einfach nicht aus dem Weg gehen. Vielleicht werde ich ja wieder verletzt, aber es ist mir das Schöne wert, das wir jetzt haben. Falls es nicht klappt, hatte ich zumindest eine wunderschöne Zeit mit ihm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2003 um 14:16

Irgendwie traurig
hallo shakira,

irgendwie hat mich dein beitrag bisschen traurig gemacht - besonders die stelle "meinte er eiskalt, dass für ihn alles von anfang an klar war ..."

habt ihr vorher mal darüber gesprochen, dass es nur um das eine gehen soll? oder hat er dich "ins offene messer rennen lassen"?

das fände ich sehr gemein!

ich gebe dir auch recht, dass man sich nicht so sehr in so eine geschichte reinstürzen sollte - abwarten, die erwartungen nicht zu sehr hochkochen lassen, genießen und dann zu seinen gefühlen (oder auch nicht-gefühlen) stehen.

liebe grüße

juna elin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2003 um 19:49

Hallo Shakira!
Waren denn bei Euch von Anfang an die Fronten geklärt? Irgendwie klingt das Deiner Erzählung nach nicht so. Aber was ich nicht verstehe: wenn Ihr doch Deiner Meinung nach so viele Gemeinsamkeiten hattet, wieso wollte er dann keine Beziehung? Warst Du eigentlich nicht sein Typ, die Interessen doch nicht so gleich oder gar ein großer Altersunterschied vorhanden?

LG

Schlafwandlerin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2003 um 11:24
In Antwort auf schlafwandlerin

Hallo Shakira!
Waren denn bei Euch von Anfang an die Fronten geklärt? Irgendwie klingt das Deiner Erzählung nach nicht so. Aber was ich nicht verstehe: wenn Ihr doch Deiner Meinung nach so viele Gemeinsamkeiten hattet, wieso wollte er dann keine Beziehung? Warst Du eigentlich nicht sein Typ, die Interessen doch nicht so gleich oder gar ein großer Altersunterschied vorhanden?

LG

Schlafwandlerin

Hallo Schlafwandlerin
Nein die Fronten waren nicht geklärt, immer wenn ich ihn darauf angesprochen habe, hat er abgeblockt.
Ich versteh es selber nicht warum er gegangen ist. Dass ich nicht sein Typ war glaub ich nicht, weil er schon immer ziemlich eifersüchtig war wenn mich ein Mann 2 Sekunden länger angeschaut hat.
Ich denke mal dass er Beziehungsangst hatte, weil er mir mal ansatzweise erzählt hat, dass er mal sehr enttäuscht wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2003 um 11:31
In Antwort auf henja_11880782

Irgendwie traurig
hallo shakira,

irgendwie hat mich dein beitrag bisschen traurig gemacht - besonders die stelle "meinte er eiskalt, dass für ihn alles von anfang an klar war ..."

habt ihr vorher mal darüber gesprochen, dass es nur um das eine gehen soll? oder hat er dich "ins offene messer rennen lassen"?

das fände ich sehr gemein!

ich gebe dir auch recht, dass man sich nicht so sehr in so eine geschichte reinstürzen sollte - abwarten, die erwartungen nicht zu sehr hochkochen lassen, genießen und dann zu seinen gefühlen (oder auch nicht-gefühlen) stehen.

liebe grüße

juna elin

Hallo JunaElin
Wie ich Schlafwandlerin schon geschrieben habe, hab ich schon versucht mit ihm zu reden, aber er hat eben abgeblockt.
Dann von einem Tag auf dem anderen hat er sich nicht mehr gemeldet und das ganze 2 Wochen lang. Er hat weder sein Telefon abgenommen, noch hat er auf SMS, E-Mail und weiteres geantwortet.
Zufällig hab ich ihn dann getroffen und wollte ihn zur Rede stellen, weil ich mir auch Sorgen gemacht habe, wenn er sich so lang nicht meldet. Ja und dann kam eben dieser Satz der mir den Boden unter den Füßen weggerissen hat.

Und da sage noch einer Frauen sind kompliziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2003 um 12:31
In Antwort auf ulima_12772326

Hallo Schlafwandlerin
Nein die Fronten waren nicht geklärt, immer wenn ich ihn darauf angesprochen habe, hat er abgeblockt.
Ich versteh es selber nicht warum er gegangen ist. Dass ich nicht sein Typ war glaub ich nicht, weil er schon immer ziemlich eifersüchtig war wenn mich ein Mann 2 Sekunden länger angeschaut hat.
Ich denke mal dass er Beziehungsangst hatte, weil er mir mal ansatzweise erzählt hat, dass er mal sehr enttäuscht wurde.

Ist er gegangen oder hast Du es beendet?
Werd grad nicht ganz schlau daraus wie's nun gelaufen ist.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2003 um 18:47
In Antwort auf henja_11880782

Meine situation
hallo panbani,

das mit dem entzaubern stimmt schon - aber irgendwann werdet ihr wohl nicht um ein gespräch drumherum kommen.

als ich das erste mal in ihn verliebt war, habe ich versucht, sein verhalten zu deuten - was gründlich daneben ging. als wir uns nach ein paar monaten wiedergesehen haben (wir wohnen recht weit entfernt voneinander), hat er mir wieder avancen gemacht. da habe ich erstmal gefragt, wie das "hier" weitergeht. als er meinte, es hätte sich nichts an der situation von damals geändert, war ich ziemlich down und hab ihn in sein eigenes bett geschickt. habe dann die halbe nacht nachgedacht, ob ich mich auf sowas einlassen kann / möchte.

denn ich muss ehrlich sagen, der gedanke an eine feste beziehung ist zwar manchmal schön, aber wenn ich dann vor der wahl stehen würde, hätte ich ziemlich muffensausen
und so ging es mir auch, bevor ich vor fast einem jahr wieder zu ihm gefahren bin: er hatte sich die ganze zeit wieder bemüht, kontakt zu halten und dass ich ihn besuche. dann lag ich am tag, als ich zu ihm fahren wollte, morgens im bett und habe überlegt: was machst du, wenn er es plötzlich ernst meint? und da war das erste mal der gedanke, dass ich das so richtig wohl doch nicht möchte. obwohl ich ihn sehr mag, ihn sehr anziehend finde und überhaupt für einen sehr tollen mann halte. aber irgendwas hat mir gesagt, dass es das wohl doch nicht so richtig ist.

momentan komme ich gut damit zurecht. wir haben eine wunderschöne zeit, unternehmen viele sachen, von denen meine vergebenen freundinnen nur träumen und mittlerweile kann ich es auch genießen, da sind keine fragen mehr offen. man muss eben mit den antworten leben können ... ich glaube, das wollen viele nicht, deshalb sprechen sie bestimmte sachen nie aus. und sind dann todunglücklich, weil sie sich in ihren träumen ganz andere sachen ausgemalt haben, statt mal nach der realität zu fragen.

ich weiß nach unserem gespräch neulich auch, dass sich nichts geändert hat an seiner einstellung und dass unsere zeit bald vorbei ist (ich gehe für eine weile ins ausland - hoffe ich zumindest, denn bis jetzt ist noch nichts fest). und ich denke schon, dass ich irgendwie traurig sein werde und mir wird etwas fehlen - aber das ist ja bei dieser zeitspanne kein wunder, oder?

genau das habe ich ihm auch gesagt. denn ich möchte ehrlich gesagt nicht mehr die coole spielen. ich habe meine gefühle wie jede(r) andere auch - aber man sollte eben auch die des anderen erfragen und akzeptieren.

tja, das mit dem verletzt werden - ich glaube, dass man da mit ehrlichkeit vielen verletzungen vorbeugen kann. und es gehört sehr viel vertrauen dazu - auch zu sich selbst. dass man nicht von einem menschen und dessen entscheidungen abhängig ist.

ich weiß nicht, ob das jetzt bisschen zu wirr war - ist auch schon spät

liebe grüße

juna elin

Auch meine Situation
Liebe Panbani, liebe JunaElin, (und ein Gruß an alle anderen hier),

ich habe seit fast einem Jahr eine ununterbrochene "Affäre" bzw. eine Nicht-Beziehung (so haben wir - also mein Nicht-Partner und ich das auch genannt) und habe in letzter Zeit aktiv nach Foren gesucht, wo ich evt. Leute, v.a. Frauen, in ähnlicher Lage finden könnte.
Meine Situation ähnelt sehr der von JunaElin, und dem, was sie zu sagen hat, kann ich nur voll zustimmen.

Mir geht es meistens auch sehr gut mit unserer Geschichte. Jetzt auch wieder. Eigentlich hatte ich Kontakt gesucht, weil mich in den letzten Tagen ein bißchen in eine Krise geraten war. Die hat sich aber nun wieder gelöst.

Mein Partner und ich hatten beide keinerlei Erfahrung mit einer solchen Situation (wir sind beide um die vierzig und wollten und wollen beide keine feste Beziehung - auch mit niemand anderem), und wir haben uns die Art und Definition unserer Beziehung richtiggehend erarbeiten müssen.

Ich habe in dieser Zeit sehr viel über mich selbst gelernt, v.a. auch, die Art meiner "gemischten" Gefühle (mir war lange nicht klar, ob ich nun verliebt bin oder nicht) zu erkennen, sie voneinander zu unterscheiden und - was noch viel wichtiger ist - diese auch wirklich zu akzeptieren. Der Mensch steckt doch oft mehr in seiner Erziehung und den "allgemeingültigen Moralgesetzen" fest, als er zugeben will. Ehrlichkeit (erstmal auch sich selbst gegenüber) ist IMO ein wirklich notwendiger Faktor dabei. Ehrlichkeit ist manchmal hart, aber das einzige, was einen weiterbringen kann.

Wichtig ist, nicht von vornherein die Art der Beziehung definieren und festlegen zu wollen, gerade dann, wenn man/frau bisher nur die "normale" Art von (Liebes-)Beziehung erlebt hat.

Ich denke, man sollte sich und dem anderen auch einfach ein bißchen Zeit geben, sich in die Sache "einzuleben", und keine übereilten Entscheidungen treffen. Ich hatte auch mal, weil ich nicht so recht damit klarkam, versucht, die Sache zu beenden, hab dann aber keine Vorteile darin erkennen können und nach kurzer Zeit meine "Affäre" wieder kontaktiert und ohne Probleme ging es da weiter, wo wir aufgehört hatten. Für mich stellte die Wiederaufnahme der Beziehung eine größere Herausforderung dar, als mich daraus zurückzuziehen, und ich habe es nicht bereut.
Mensch lernt nie aus

Ich wünsch Euch beiden eine richtig gute Zeit
und freue mich, von Euch gelesen zu haben

liebe Grüße
Andrasta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2003 um 23:50

Hallo Panjabi!
sag es ihm, bitte!
Dann weißt Du im schlechstesten Fall, woran Du bist...
mach nicht denselben Fehler wie ich, indem Du ihm die coole vorspielst!
ich hatte seit Frühjahr letzten Jahres eine, nun ja, nenn es eine Affäre mit einem Typen, der mich auf Händen getragen hat - ich habe mich nie zuvor so leicht, so schwebend, so glücklich gefühlt - ja, es war anfangs eine reine Bettgeschichte gewesen, aber irgendwann hatte es "klick" gemacht - nur ich hatte einfach zuviel Angst - der will mich doch nicht wirklich, so viel Glück kann mir doch nicht passieren, zum ersten Mal ein Mann, der vor mich gekniet "The greatest Love of all" singt, der mich nicht ausnimmt wie eine Weihnachtsgans, der mir den Strand in meiner Stadt (die nicht am Meer liegt) zeigt, mit mir die Nächte zum Tag macht - und ich hatte einfach nur Angst....
ich habe mich ihm gegenüber mehr und mehr verschlossen, habe mich möglichst cool gegeben, möglichst nie ein persönliches Statement gegeben (der kann mich nicht wollen, nie und nimmer, nicht mich kleinen Looser) - und wenn ich von ihm weg bin, habe ich einfach nur gestrahlt, war glücklich ... und gleichzeitig unglücklich, dass ich es nie so gezeigt habe ...
nun ja, das Ende vom Lied war vor zwei Monaten, er hat eine andere, eine feste Freundin und will nicht fremdgehen.
Ich habe es geschluckt, ihm Glück gewünscht, ihn seitdem nie mehr gesehen - und er weiß es bis heute nicht.
Ab und mailen wir uns, immmer belanglos, wie gute Freunde, und ich sitze hier und heule mir die Augen aus. Selbst wenn es nur für ein Jahr gewesen wäre, für einen Monat, für einen Tag, welches doppeltes Glück hätten wir haben und empfinden können - wenn ich nur den Mut gehabt hätte...
Wenn er Dich nicht will, okay, dann kannst Du immer noch entscheiden, tollen Sex oder schieß ihn ab und Du kannst wenigstens wütend auf den Kerl sein - ich kann es nicht, denn er weiß nicht, wie verletzt ich bin - also handle bitte, sag ihm, was Du fühlst, wie Du fühlst!

shiraz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2003 um 14:09

Sali Panbani
Kann Dir super nachfühlen. Ich habe im Moment eine solche Bettbeziehung........habe hier auch schon reingepostet. Ich habe ihm nun gestern einen Brief geschrieben, mit all meinen Gefühlen und Gedanken.......diese Sache ist eh schon verzwickt, da es auch mehr ist als nur der reine Sex. Und vorallem gibt es Dinge, die für mich nicht zu einer Sex-Beziehung gehören, resp. wo ich auch merke, da muss bei ihm auch mehr vorhanden sein....nun ja er sollte den Brief heute abend im Briefkasten haben und ich bin sowas von nervös und habe auch Angst!!!!!

Empfindest Du denn was für ihn? Mehr als nur mit ihm schlafen zu wollen?

Liebe Grüsse
Sniffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2003 um 15:25
In Antwort auf joanne_12725112

Sali Panbani
Kann Dir super nachfühlen. Ich habe im Moment eine solche Bettbeziehung........habe hier auch schon reingepostet. Ich habe ihm nun gestern einen Brief geschrieben, mit all meinen Gefühlen und Gedanken.......diese Sache ist eh schon verzwickt, da es auch mehr ist als nur der reine Sex. Und vorallem gibt es Dinge, die für mich nicht zu einer Sex-Beziehung gehören, resp. wo ich auch merke, da muss bei ihm auch mehr vorhanden sein....nun ja er sollte den Brief heute abend im Briefkasten haben und ich bin sowas von nervös und habe auch Angst!!!!!

Empfindest Du denn was für ihn? Mehr als nur mit ihm schlafen zu wollen?

Liebe Grüsse
Sniffi

Viel Glück!!!!
Liebe Sniffi,

ich wünsch Dir ganz viel Glück, daß er gut auf den Brief reagiert.
Ich hab meine "Fickbeziehung" gestern wieder zum Frühstück getroffen. Bei uns ist alles noch so frisch....auf der einen Seite find ich eigentlich alles gut so, wie es läuft. Auf der anderen Seite fühl ich mich so wohl bei ihm, daß ich nicht weiß, ob da nicht mehr ist (sein könnte).
Muß jetzt weg (gehe nämlich heute aufs Konzert von den Fantastischen Vier).
Schreib mir doch bitte wieder, wie es bei Dir läuft !

Lieben Gruß
Panbani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2003 um 22:38
In Antwort auf ulima_12772326

Hallo JunaElin
Wie ich Schlafwandlerin schon geschrieben habe, hab ich schon versucht mit ihm zu reden, aber er hat eben abgeblockt.
Dann von einem Tag auf dem anderen hat er sich nicht mehr gemeldet und das ganze 2 Wochen lang. Er hat weder sein Telefon abgenommen, noch hat er auf SMS, E-Mail und weiteres geantwortet.
Zufällig hab ich ihn dann getroffen und wollte ihn zur Rede stellen, weil ich mir auch Sorgen gemacht habe, wenn er sich so lang nicht meldet. Ja und dann kam eben dieser Satz der mir den Boden unter den Füßen weggerissen hat.

Und da sage noch einer Frauen sind kompliziert.

Hallo
hm, ich verstehe so ein verhalten nicht! es ist nicht nur kompliziert - es verletzt auch jemanden, dich. das sollte ihm doch klar sein, oder?

wenn mir jemand wirklich am herzen liegt, versuche ich heute, ihm gegenüber ehrlich zu sagen, wie es mir geht, was ich denke und fühle. "versuchen", weil es immer wieder mut erfordert, zu dem zu stehen, was in einem vorgeht - und es klappt nicht immer gleich beim ersten anlauf

letztes jahr war das noch anders - da habe ich einem menschen ganz schlimm wehgetan. und das hätte nicht sein müssen, wenn ich eher den mut gefunden, klar zu sagen, dass es nicht mehr geht, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen sein möchte.

in deinem fall finde ich sein verhalten mies - punkt! erst abblocken und dann so tun, als ob alles klar war - ist denn gedanken-lesen so verbreitet, dass man es voraussetzen kann? dass dir so etwas sehr weh tut, kann ich gut verstehen! da helfen momentan sicher auch keine guten, liebgemeinten ratschläge ...

sei lieb gegrüßt

juna elin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen