Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in die beste Freundin (kompliziert)?️‍?

Verliebt in die beste Freundin (kompliziert)?️‍?

14. März um 15:40 Letzte Antwort: 14. März um 16:33

Bisher hatte ich immer ausschließlich was mit dem männlichen Geschlecht, meine große Liebe habe ich dabei aber noch nie so wirklich getroffen. Ich bin jetzt 21 und befinde mich derzeit in einer ganz neuen, aber auch komplizierten Situation.  


Durch mein Studium habe ich einen neuen Freundeskreis gefunden, der mittlerweile wie eine Familie für mich ist. Dazu gehört auch Lea (20 J). Lea hatte vom ersten Moment an einem ganz besondere Wirkung auf mich. Schon bevor ich mit ihr so gut befreundet war verspürte eine starke Anziehung, teilweise echt dolles Herzklopfen und Aufregung wenn sie in meiner Nähe war oder ich wusste, dass sie mir jeden Moment über den Weg laufen kann. 
Mittlerweile gehört Lea zu meinem Freundeskreis und wir machen oft mehrmals die Woche was, aber immer nur in unserer gemeinsamen Gruppe. 


Lea ist super hübsch und kommt gut bei Jungs an, geht allerdings nie auf was ein und lehnt das Thema generell ab. Sie datet nicht (hat sie auch noch nie), redet selten bis gar nicht über Typen und sucht so schnell wie möglich das Weite, wenn jemand Interesse an ihr zeigt. Das kann zum einen daran liegen, dass sie mit sich selbst große Probleme hat (Selbstzweifel, setzt sich selbst unter starkem Druck, steht nicht zu sich selbst). 


Andererseits ist es aber so dass sie deutlich die Nähe bei Mädchen sucht. Sie hat gerne viel Körperkontakt, kuschelt gerne, legt sich z.B bei filmabenden öfter in meinem Arm oder zumindest immer ihren Kopf auf meine Schulter. Das macht sie aber auch bei ihrer besten Freundin (welche auch zu dem Freundeskreis gehört) und es ist immer Phasenweise bei wem von uns beiden es gerade mehr ist. Ich habe mit ihrer besten Freundinnen, die sie schon länger kennt gesprochen und sie meinte, das sie glaubt dass lea aufgrund ihres Verhaltens lesbisch, oder bi sein könnte, sich es selbst aber nicht eingestehen will. 


Da ich diese starke Anziehung zu ihr verspüre, habe ich ab dann auf Partys bei Gelegenheit mehr die Nähe zu ihr gesucht, wo es dann tatsächlich auch letztens zum Kuss kam, der eher von ihr ausging. 
Normalerweise muss dies unter Freundinnen nicht unbedingt viel bedeuten, aber bei Lea ist sowas untypisch. Ihre beste Freundin meinte zu mir, dass sie noch nie mitbekommen hat, wie lea jemals jemanden geküsst hat. 


Ich habe deswegen mal ein bisschen ihre  Reaktion getestet, wenn ich z.B mit anderen Typen tanze oder küsse (ich weiß, nicht der beste Weg). Da ist sie direkt drauf angesprungen, hat mich jedes Mal weggezogen und sich irgendwas einfallen lassen, warum ich mit ihr da jetzt sofort weg muss. So extrem macht sie das nur bei mir, ihre beste Freundin kann mit jedem Typen weggehen, ohne dass sie das großartig zu stören scheint. 


Ich habe allerdings selber noch keinem gebeichtet was für Gefühle ich für Lea hab und es war auch nie auffällig, dass ich in sie verliebt bin, bzw. mich stark angezogen fühle, da ich generell unter Alkoholeinfluss sehr offen und locker bin wenn’s z.B ums küssen oder Körperkontakt geht. 


Ich würde das Gespräch mit lea am liebsten direkt suchen, aber da ich mir nicht sicher bin wie sie denkt und ich sie da auch null durchschauen kann ist das ganze schwer, gerade weil mir die Freundschaft viel zu wichtig ist und ich keinesfalls was zerstören will. 
Wie schon kurz angeschnitten hat sie immer Phasen, wo sie entweder total anhänglich, oder aber auch abweisen und distanziert sein kann. Und dass ist das Verhalten was mich daran zweifeln lässt, dass sie auch mehr empfindet. 


Jetzt gerade ist es z.B so, dass sie sich total entfernt, sich in der Gruppe nicht mehr neben mich setzt und sich auch nicht großartig bei mir meldet. Vor einer Woche war noch alles gut und ich kann mir nicht erklären was passiert ist. Ich weiß dass sie bald wieder anders zu mir sein wird, weil dieses kurzzeitige Abstand nehmen schon so oft der Fall war. Wenn ich mit ihr reden will kommt immer nur, dass alles gut ist. 


Ich würde gerne versuchen rauszufinden was sie fühlt, habt ihr da Erfahrung oder Ideen, wie ich vorgehen soll? 
Ich würde am liebsten erstmal mit weiteren kleinen Schritten versuchen was herauszufinden, bevor ich direkt alle Karten auf den Tisch haue, weil ich sie so wahrscheinlich komplett überfordern würde. Ich glaube ein Gespräch würde auch nicht mehr bezwecken, da ihre Familie eher intolerant zu sein scheint und sie sehr viel Wert darauf gibt, was von ihr gehalten wird. Mit Aktionen herauszufinden was sie fühlt scheint mir deshalb der bessere Weg zu sein, da sie so auch selbst besser herausfinden könnte wie sie fühlt. 


Ich freue mich über jede Idee/Meinung/Tipps und Vorschläge und hoffe dass ihr mir bei der ganzen Sache weiterhelfen könnt
Vielen Dank schonmal im Voraus!

 

Mehr lesen

14. März um 16:33

kleine Schritte?  wieso?   

sprich offen mit ihr und die Sache ist geklärt!!

Gefällt mir