Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in die Affäre

Verliebt in die Affäre

5. Oktober 2010 um 21:29 Letzte Antwort: 18. Oktober 2010 um 2:10

Tja, wo fange ich an...

Ich habe vor nicht allzulanger Zeit durch ein Praktikum eine neue Arbeitsstelle gefunden.
Neue Arbeit = neue Leute kennenlernen.
Untereinander verstehen sich soweit alle ganz gut, was zumindest nach aussen hin zu sehen ist. Ich habe auch einen Kollegen mit dem ich mich schnell gut verstanden habe. Alles fing an mit kleinen Späßen, auch auf die leichte sexistische Art. Mich hat es nicht gestört da ich single bin und für fast jeden Spaß zu haben bin. Ich habe auch schnell mitbekommen das er seit 20 Jahren in einer Beziehung ohne Kinder ist. Was ja soweit auch nichts zur Sache tat, denn ausser Spaß war ja auch nichts.
Er wußte von mir, dass ich mit dem Thema Sexualität ziemlich freizügig umgehe, dass ich mich gelegentlich mit Männern treffe für nur das Eine.
Ich meine, wir leben in einer Zeit wo man nicht unbedingt eine Beziehung haben muß um Sex zu haben. Und da ich nach einer sehr gewalttätigen Beziehung die Schnauze voll hatte von Beziehungen, beschloss ich erst einmal single zu bleiben und mich so durchkämpfe. 2 Jahre hat es auch super geklappt, habe mich ab und an mit anderen Single- Männern getroffen (nun nicht ständig ein Neuer, es waren auch Dauertreffen dabei, möchte ja nicht als sonst etwas dastehen) und die Gefühle blieben ständig aussen vor. Es war immer jedem klar um was es ging. Und einem meiner Prinzipien blieb ich auch immer treu: nie etwas anzufangen mit einem vergebenem Mann!
Mein Kollege sprach mich darauf an und ich bestätigte es ihm nur wieder. Bis zu dem einen Tag, da fielen wir sozusagen übereinander her. Es war so wunderschön!
Wir verstehen uns so super, brauchen uns nur anzuschauen und wissen was der Andere denkt. Er ist so ziemlich der erste Mann von dem ich mich verstanden fühle. Er ist so einfühlsam und mitfühlend. Er ist so anders als die Männer die ich bisher hatte.
Ok, also es war passiert. Ich wußte das seine Beziehung eigentlich nur noch reine Gewohnheitssache ist und zwischen den beiden nichts mehr läuft, es klingt eher so wie eine Zweckgemeinschaft, sie macht ja alles zu hause.
Ich fühlte mich dann natürlich schon irgendwie mies, denn ich bin die, mit der er seine Partnerin daheim betrügt. Ich meine, ich weiß wie es ist betrogen zu werden, und es ist ein absolut mieses Gefühl. Ich wollte es nie einer anderen Frau antun, aber ich tat es. Schnell suchte ich nach Ausflüchten für mich selber, um die "Schuld" von mir zu schieben. Ich redete mir ein (und ich bitte Alle um Verzeihung die mich da nicht verstehen und angegriffen fühlen) also ich redete mir z.B. ein "die Frau ist doch selbst Schuld, würde sie ihrem Partner geben was er braucht, würde er es nicht woanders suchen" ... Es klingt blöd ich weiß, aber irgendetwas mußte ich mir selbst einreden um mich besser zu fühlen. Was es mir auch leichter gemacht hat, ist, das sie keine Kinder haben. Ich nehme so gesehen keinem Kind den Papa weg, denn das wäre wieder eine andere Sache für mich da ich selbst Kinder habe die ihren Papa "verloren" haben.
Nun gut, irgendwann habe ich "sie" beiseite geschoben.
Da er beruflich unterschiedliche Arbeitszeiten hat, fiel es nicht weiter auf wenn er an seine Arbeitszeit noch eine Std dranhing um bei mir zu sein. Wir haben nicht viele Möglichkeiten uns ungestört zu treffen. Manchmal, an den Wochenenden, wenn er andere "Verpflichtungen" hatte, lies er die sausen um bei mir sein zu können. Bei der Arbeit sieht man sich zwar aber da kann man ja nicht wie man gern möchte, schließlich soll es ja auch keiner mitbekommen.
Für mich war es die ganze Zeit so, er ist eben jemand mit dem ich meinen Spaß haben kann, bei dem ich mich wohlfühle und für den ich nicht einfach nur eine bin zum "abreagieren". Er sagt mir ständig, wenn er mich fest in den Armen hält, wie gut ich ihm tue, das ich eine tolle und starke Frau sei, das ich ihn wieder aufblühen lasse (er ist 9 Jahre älter als ich)... Wenn ich Probleme habe, steht er mir auch immer mit Rat und Tat zur Seite, hilft mir wo er kann. Er weiß auch das ich so ziemlich allein mit allem dastehe.
Ich weiß, dass er mich, ohne meinen Namen zu sagen, bei jemand Anderen beschrieben hat als jemand "der ihm sehr wichtig" ist.
Bis dahin war ja auch alles ok, die Fronten waren geklärt.
Dann kamen die 3 Wochen als er im Urlaub war. Es war fürchterlich!
Entweder rief er mich abends an, wenn "Sie" im Bett war oder er simste mir, aber irgendetwas kam immer. Er nutzte jede kleine Möglichkeit um sich bei mir zu melden.
Und in dieser Zeit kamen in mir Gefühle auf, die ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr hatte. Ich vermisste ihn so sehr, saß manchmal abends heulend da weil ich so verzweifelt war, so allein war, weil ich den Menschen, der mir so gut tut nicht um mich haben konnte. Ich erkannte mich teilweise selbst nicht wieder. Ihm schien es aber nicht anders zu gehen, er vermisste mich auch und hatte Sehnsucht nach mir, das schrieb er in jeder SMS oder sagte es mir beim telefonieren. Das bekräftigte mein Gefühl ja nur. Er war der erste Gedanke wenn ich morgens aufstand, und der letzte wenn ich abends zu Bett ging.
Ich mußte mir dann eingestehen, dass ich mich wohl verliebt hatte. Ich war echt am Zweifeln mit mir, denn dieses Gefühl kannte ich nicht, nicht mehr, seit sehr vielen Jahren. Er sagte mir auch dass ich Gefühle in ihm geweckt habe die er schon sehr lange nicht mehr hatte und auch nicht wußte dass er sie jemals wieder haben (können) würde. Also denke ich, sind wir was diese Gefühle angeht, auf der selben Ebene. Nur sprechen wir nicht darüber.
Ich sage ihm das ich ihn lieb habe, sehr sogar, aber das Wort Liebe benutzt keiner von uns. Er weiß aber was ich fühle, und erst gestern liefen mir die Tränen vor ihm weil ich nicht weiß wie ich mit der Situation umgehen soll.
Ich sagte ihm auch, das mein Kopf sagt ich solle es beenden, aber mein Herz da nicht mitmacht. Er sagt dann immer "Liebe braucht Freiräume um gedeihen und wachsen zu können". Was soll ich damit anfangen? Was soll mir das sagen?
Ich habe Angst ihn offen darauf anzusprechen, Angst davor eventuell zu hören, das es ein WIR nie geben wird.
Ich habe ihn mal darauf angesproch was "sie" tun würde wenn sie es erfahren würde, er meinte, sie würde sich trennen von ihm. Ich meine, sie hätte ja auch recht, würde ich ja auch verstehen. Nur soll ich jetzt darauf hoffen das sie es irgendwann rausbekommt? Und dann darauf hoffen das aus uns etwas wird? Ich weiß nicht was ich machen soll, ich habe einfach Angst irgendwas kaputt zu machen.
Und mittlerweile ist "sie" auch wieder in meinem Kopf präsent, sie wird so langsam ein "Hass-Objekt" für mich. Ist das normal?
Als er die Tage bei mir war und mal wieder eine Std Arbeitszeit dranhängte, klingelte genau währenddessen (Ihr versteht schon oder?) ewig sein Handy, im Nachhinein stellte sich raus dass "sie" es war. Sie machte ihm dann ne Szene weil er wieder mal so lange "arbeitete". Oder heute, wir tel noch kurz vor Feierabend miteinander, als sie wieder auf dem Handy anrief und ihn daran erinnerte das er nicht so lange arbeiten solle. Er würgte sie ab um wohl auch dem Stress aus dem Weg zu gehen, er klang dann auch etwas genervt. Ich sagte dann so im Spaß "na dann ab nach hause zu deinem Frauchen"... er "dazu sag ich jetzt nichts"... Wieder etwas, was einfach so stehen bleibt und ich mir denken kann was ich will.

Warum ich das alles jetzt hier geschrieben habe?
1. um mir mal alles von der Seele zu schreiben und
2. um eventuell von Anderen hier zu erfahren die auch schon in so einer Situation waren.
Ich weiß echt nicht mehr wie und was ich machen soll. Ich will ihn enfach nicht verlieren, ich kann es mir ohne ihn auch ehrlich gesagt nicht wirklich vorstellen, dafür ist es zu intensiv.
Vielleicht habt Ihr ja Tipps oder Anregungen auf Lager?

Mehr lesen

5. Oktober 2010 um 21:41

Was ist dir denn...
...unklar? Wenn sie nur noch wie Brüderchen und Schwesterchen leben würden, hätte er sich doch schon längst getrennt.
Natürlich bist Du seine ganz große Liebe Deswegen fährt er ja auch immer schön wieder zu seiner Frau die er ja nicht mehr liebt.

Mal ehrlich: Bist Du so naiv oder tust Du nur so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2010 um 22:05
In Antwort auf lionce_12156125

Was ist dir denn...
...unklar? Wenn sie nur noch wie Brüderchen und Schwesterchen leben würden, hätte er sich doch schon längst getrennt.
Natürlich bist Du seine ganz große Liebe Deswegen fährt er ja auch immer schön wieder zu seiner Frau die er ja nicht mehr liebt.

Mal ehrlich: Bist Du so naiv oder tust Du nur so?

Deine anderen Kommentare im Forum
ich habe schon einige Deiner Kommentare hier gelesen... und sorry, auch nichts anderes von Dir erwartet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2010 um 22:53

Ok
dann mal klartext:
was willst DU? und vor allen dingen: was erwartest du? liebe? wenn er dich lieben würde, würde er sich für dich von seiner frau trennen- das wird niemals passieren, er möchte abwechslung und dacach heim ins traute nest. daß keine sexualität mit seiner frau mehr stattfindet, ist kappes.

du wirst irgendwann auf der strecke bleiben, das ist ebenso klar- falls du ihm auf die pelle rückst, wird er dich fallenlassen wie eine heiße kartoffel. fakt ist auch, daß es dir im grunde gefällt, wenn er wieder geht- du hast dich ihm willig als spielzeug zur verfügung gestellt, hast offen mit deiner sexuellen verfügbarkeit kokettiert und ER hat zugegriffen.wenn man davon absieht, daß er einen schwachen charakter hat, ist dies doch ein super deal für ihn- du gibst ihm das was er braucht in sexueller hinsicht und zuhause bekommt er seine hausmannskost.

hast du dir schon mal überlegt, ob du den mann, den du zu lieben glaubst, auch wirklich in deinem leben möchtest? es ist doch prima, nur die schokoladenseiten einer person zu genießen ohne den langweiligen alltag in einer faden beziehung aushalten zu müssen. DAS hat doch seine "arme" frau zuhause schon.

klar ist sie dein "hassobjekt"- vor allem wenn beim sex das handy klingelt, und sie ihre rechte anmeldet, die sie doch an dich abtreten sollte. du hast aber keinerlei rechte- du hast sex und sonst garnix, außer ein paar freundlicher brocken, die er dir ab und zu mal zuwirft, damit du bei der "stange" bleibst.

und als "frischzellenkur" kannst du ihm ja weiterhin zur verfügung stehen- dein "happy end" wird ewiges warten sein- daß du doch gerne weiterhin in kauf nimmst- ihm zuliebe.
sicher kommen jetzt ratschläge von "erfahrenen", mal bei ihm zuhause anzurufen- dann wirst DU sein hassobjekt werden, da du ihm seine ausgangsbasis weggenommen hast, von der heraus er sicher und rückgratlos wie er ist, operieren kann.

klar er ist "lieb und einfühlsam" und du willst nichts "zerstören" und die erde ist eine scheibe, oder wie stellst du dir das vor? fakt ist, er behandelt sein ego lieb und einfühlsam, ihr beide tangiert ihn wenig, auch wenn er noch so viel süßholz raspelt. seine ehe ist schon "zerstört"- wer fremdgeht, dem ist das, was eine beziehung ausmacht (ehrlichkeit und vertrauen) sch@ißegal.

welche erfahrungsberichte willst du hören? es ist alles dieselbe sauce, und die allerwenigsten verlassen ihre frau- und deiner hat noch nicht mal über seine frau gesprochen.

ich verurteile fremdgehmänner und kann auch keinen geliebtenstatus nachvollziehen- das hat nix mit moral zu tun- ER handelt absolut rückgratlos (außer er würde seiner frau offen und ehrlich seine affaire gestehen und sich zu dir bekennen) und dir ist völlig schnurz, daß es noch eine frau gibt, der es sicher sehr weh tut, wüßte sie, was hinter ihrem rücken abläuft- versetze dich in ihre lage. aber genau DAS läßt dich kalt und macht dich zu keinem besseren menschen als ihn.

und wo siehst du dich in ein paar jahren? als nervliches wrack in der warteschleife (ja schatz, ich werde mich scheiden lassen, ganz sicher) oder als selbständige unabhängige (auch von einem mann) frau?

und wenn du schon eine affaire und sonst nichts suchst, dann frage ich mich, wieso du dich dann beim erstbesten gleich so in die emotionale falle begibst? weil du diese situation liebst, im grunde für nix verantwortlich sein zu wollen, genau wie ER auch.

aber ich denke mir, daß du tief in dir die antworten selber weißt-und sie hoffnungsfroh verdrängst. bis zum nächsten treffen.

lg


enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Oktober 2010 um 16:30
In Antwort auf evi_13021784

Ok
dann mal klartext:
was willst DU? und vor allen dingen: was erwartest du? liebe? wenn er dich lieben würde, würde er sich für dich von seiner frau trennen- das wird niemals passieren, er möchte abwechslung und dacach heim ins traute nest. daß keine sexualität mit seiner frau mehr stattfindet, ist kappes.

du wirst irgendwann auf der strecke bleiben, das ist ebenso klar- falls du ihm auf die pelle rückst, wird er dich fallenlassen wie eine heiße kartoffel. fakt ist auch, daß es dir im grunde gefällt, wenn er wieder geht- du hast dich ihm willig als spielzeug zur verfügung gestellt, hast offen mit deiner sexuellen verfügbarkeit kokettiert und ER hat zugegriffen.wenn man davon absieht, daß er einen schwachen charakter hat, ist dies doch ein super deal für ihn- du gibst ihm das was er braucht in sexueller hinsicht und zuhause bekommt er seine hausmannskost.

hast du dir schon mal überlegt, ob du den mann, den du zu lieben glaubst, auch wirklich in deinem leben möchtest? es ist doch prima, nur die schokoladenseiten einer person zu genießen ohne den langweiligen alltag in einer faden beziehung aushalten zu müssen. DAS hat doch seine "arme" frau zuhause schon.

klar ist sie dein "hassobjekt"- vor allem wenn beim sex das handy klingelt, und sie ihre rechte anmeldet, die sie doch an dich abtreten sollte. du hast aber keinerlei rechte- du hast sex und sonst garnix, außer ein paar freundlicher brocken, die er dir ab und zu mal zuwirft, damit du bei der "stange" bleibst.

und als "frischzellenkur" kannst du ihm ja weiterhin zur verfügung stehen- dein "happy end" wird ewiges warten sein- daß du doch gerne weiterhin in kauf nimmst- ihm zuliebe.
sicher kommen jetzt ratschläge von "erfahrenen", mal bei ihm zuhause anzurufen- dann wirst DU sein hassobjekt werden, da du ihm seine ausgangsbasis weggenommen hast, von der heraus er sicher und rückgratlos wie er ist, operieren kann.

klar er ist "lieb und einfühlsam" und du willst nichts "zerstören" und die erde ist eine scheibe, oder wie stellst du dir das vor? fakt ist, er behandelt sein ego lieb und einfühlsam, ihr beide tangiert ihn wenig, auch wenn er noch so viel süßholz raspelt. seine ehe ist schon "zerstört"- wer fremdgeht, dem ist das, was eine beziehung ausmacht (ehrlichkeit und vertrauen) sch@ißegal.

welche erfahrungsberichte willst du hören? es ist alles dieselbe sauce, und die allerwenigsten verlassen ihre frau- und deiner hat noch nicht mal über seine frau gesprochen.

ich verurteile fremdgehmänner und kann auch keinen geliebtenstatus nachvollziehen- das hat nix mit moral zu tun- ER handelt absolut rückgratlos (außer er würde seiner frau offen und ehrlich seine affaire gestehen und sich zu dir bekennen) und dir ist völlig schnurz, daß es noch eine frau gibt, der es sicher sehr weh tut, wüßte sie, was hinter ihrem rücken abläuft- versetze dich in ihre lage. aber genau DAS läßt dich kalt und macht dich zu keinem besseren menschen als ihn.

und wo siehst du dich in ein paar jahren? als nervliches wrack in der warteschleife (ja schatz, ich werde mich scheiden lassen, ganz sicher) oder als selbständige unabhängige (auch von einem mann) frau?

und wenn du schon eine affaire und sonst nichts suchst, dann frage ich mich, wieso du dich dann beim erstbesten gleich so in die emotionale falle begibst? weil du diese situation liebst, im grunde für nix verantwortlich sein zu wollen, genau wie ER auch.

aber ich denke mir, daß du tief in dir die antworten selber weißt-und sie hoffnungsfroh verdrängst. bis zum nächsten treffen.

lg


enigma

Zuerst einmal
...wäre genaues lesen von Vorteil.
Er ist nicht der Erstbeste bei dem ich mich in eine emotionale Falle begeben habe. Es gab in den 2 Jahren, in denen ich jetzt schon single bin, auch andere Männer, bei denen hat es aber nie gefunkt wie jetzt eben. Ich glaube dagegen kann man nicht viel machen. Ich sucher auch nicht vorsätzlich nach Verantwortungslosigkeit, nur hat es sich eben nie ergeben.

So, dann mal weiter im Text...
Was ich will? Ich will ihn.
Ich kann behaupten das ich mich in ihn verliebt habe, ob er es auch tut, weiß ich nicht 100% aber ich glaube schon das seine Gefühle nicht so ganz ohne sind. Das kann, glaube ich, eine aussenstehende Perso, die beiden von uns kennt, nicht wirklich behaupten. Es wird hier nur darüber diskutiert wie der "übliche" Fremdgeher so ist oder zu sein hat. Ausnahmen bestätigen aber auch die Regel, wobei ich aber auch nicht sagen will dass er so eine Ausnahme ist.
Und das er seine Partnerin noch nicht verlassen hat für mich kann ich ein Stückweit schon verstehen. Schließlich geht das mit uns noch nicht so lange und man lernt sich mit der Zeit erst noch besser kennen. Wir beide sind wohl auch alt genug um zu wissen dass nicht alle Wolken nur rosa sind.

Woher denkst Du eigentlich über mich urteilen zu können? Vergleichst Du mich mit anderen Frauen die in so einer Bumann-Situation sind wie ich?
Wieso behauptest Du das es mir im Grunde gefällt wenn er wieder geht? Und was ist wenn es nicht so ist?
Denn dem ist nicht so!
Und genau so, wie ich mich ihm als Spielzeug zur Verfügung gestellt habe, so war er das auch für mich. Mehr hatte ich nicht geplant, aber es ist nun mal anders gekommen.

Und wieso schreibst Du "...den du zu lieben glaubst...". Ist es so abwägig das es tatsächlich so ist? Kennst Du meine Gefühle??? Nein.
Und ja, ich würde diesen Mann gern in meinem Leben haben. Natürlich hat es Vorteile nur die Schokoladenseiten des Lebens miteinander zu teilen, aber das geht eben nur wenn die Gefühle da mitspielen. Sonst, so wie es meine Situation ist, etwas komplizierter.

Und nein, ich werde sicher nicht bei ihm zu hause anrufen oder unverhofft vor der Tür stehen, ich bin nämlich groß und, bis auf diese eine Sache jetzt, vernünftig.

Woher willst Du wissen das er nicht über seine Partnerin spricht? Sicher, ich weiß mehr über sie als sie über mich, aber trotzdem bin ich nicht ganz unwissend.

Das Du Fremdgehmänner und deren Geliebte verurteilst kann man deutlich herauslesen, nehme ich Dir auch nicht krumm. Ich habe es auch getan, bis vor kurzem, bis ich ihn kennenlernte. Ich bin auch schon betrogen wurden und ich weiß auch wie es weh tut und verletzend das ist. Also behaupte bitte nicht das es mich kalt lässt und ich keine Ahnung habe. Ich habe mir nicht vorsätzlich einen vergebenen Mann gesucht. Von solchen Männern wollte ich nie etwas wissen, doch bei ihm ist eben alles anders, was kann man dann dagegen tun.

Du denkst ich weiß die Antwort tief im Inneren? Ok, wenn Du das sagst wird es stimmen, ich werd mal suchen. Und wenn ich sie gefunden habe, verdränge ich sie bis er wiederkommt, in 40 min.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Oktober 2010 um 16:54
In Antwort auf zdenka_11916320

Zuerst einmal
...wäre genaues lesen von Vorteil.
Er ist nicht der Erstbeste bei dem ich mich in eine emotionale Falle begeben habe. Es gab in den 2 Jahren, in denen ich jetzt schon single bin, auch andere Männer, bei denen hat es aber nie gefunkt wie jetzt eben. Ich glaube dagegen kann man nicht viel machen. Ich sucher auch nicht vorsätzlich nach Verantwortungslosigkeit, nur hat es sich eben nie ergeben.

So, dann mal weiter im Text...
Was ich will? Ich will ihn.
Ich kann behaupten das ich mich in ihn verliebt habe, ob er es auch tut, weiß ich nicht 100% aber ich glaube schon das seine Gefühle nicht so ganz ohne sind. Das kann, glaube ich, eine aussenstehende Perso, die beiden von uns kennt, nicht wirklich behaupten. Es wird hier nur darüber diskutiert wie der "übliche" Fremdgeher so ist oder zu sein hat. Ausnahmen bestätigen aber auch die Regel, wobei ich aber auch nicht sagen will dass er so eine Ausnahme ist.
Und das er seine Partnerin noch nicht verlassen hat für mich kann ich ein Stückweit schon verstehen. Schließlich geht das mit uns noch nicht so lange und man lernt sich mit der Zeit erst noch besser kennen. Wir beide sind wohl auch alt genug um zu wissen dass nicht alle Wolken nur rosa sind.

Woher denkst Du eigentlich über mich urteilen zu können? Vergleichst Du mich mit anderen Frauen die in so einer Bumann-Situation sind wie ich?
Wieso behauptest Du das es mir im Grunde gefällt wenn er wieder geht? Und was ist wenn es nicht so ist?
Denn dem ist nicht so!
Und genau so, wie ich mich ihm als Spielzeug zur Verfügung gestellt habe, so war er das auch für mich. Mehr hatte ich nicht geplant, aber es ist nun mal anders gekommen.

Und wieso schreibst Du "...den du zu lieben glaubst...". Ist es so abwägig das es tatsächlich so ist? Kennst Du meine Gefühle??? Nein.
Und ja, ich würde diesen Mann gern in meinem Leben haben. Natürlich hat es Vorteile nur die Schokoladenseiten des Lebens miteinander zu teilen, aber das geht eben nur wenn die Gefühle da mitspielen. Sonst, so wie es meine Situation ist, etwas komplizierter.

Und nein, ich werde sicher nicht bei ihm zu hause anrufen oder unverhofft vor der Tür stehen, ich bin nämlich groß und, bis auf diese eine Sache jetzt, vernünftig.

Woher willst Du wissen das er nicht über seine Partnerin spricht? Sicher, ich weiß mehr über sie als sie über mich, aber trotzdem bin ich nicht ganz unwissend.

Das Du Fremdgehmänner und deren Geliebte verurteilst kann man deutlich herauslesen, nehme ich Dir auch nicht krumm. Ich habe es auch getan, bis vor kurzem, bis ich ihn kennenlernte. Ich bin auch schon betrogen wurden und ich weiß auch wie es weh tut und verletzend das ist. Also behaupte bitte nicht das es mich kalt lässt und ich keine Ahnung habe. Ich habe mir nicht vorsätzlich einen vergebenen Mann gesucht. Von solchen Männern wollte ich nie etwas wissen, doch bei ihm ist eben alles anders, was kann man dann dagegen tun.

Du denkst ich weiß die Antwort tief im Inneren? Ok, wenn Du das sagst wird es stimmen, ich werd mal suchen. Und wenn ich sie gefunden habe, verdränge ich sie bis er wiederkommt, in 40 min.

Gruß

Wie
gesagt- es ist doch im grunde deine sache, was und mit wem du es machst.

du hast hier deine story zum besten gegeben und ich meine meinung- mehr nicht.

du vergisst, daß wir uns nicht "zufällig" in irgendeine situation begeben- das hast du dir schon unbewußt so ausgesucht.

und ob und wie lange du das aushalten kannst, bleibt doch dir und deiner nervlichen stärke überlassen- und ob du ihn nach einer trennung überhaupt noch möchtest, oder er dich. aber das wird sich ja irgendwann sowieso rausstellen.

es ist mir klar, daß du dich nicht rechtfertigen möchtest, da du dich im recht siehst- im moment ist doch alles ganz klasse- seine lebensgefährtin ist ja nicht dabei, wenn er spaß mit dir hat.

ich weiß auch nicht, was du hier hören möchtest- vielleicht "kopf hoch, alles wird gut." oder so ähnlich. klar wird alles gut- nur vielleicht nicht ganz so gut, wie du es dir vielleicht vorstellst.

du sitzt im moment auf einem ziemlich hohen roß- und der vergleich mit anderen frauen, die in einer "buhmannsituation"sind, ist doch nicht ganz so falsch. du BIST in einer buhmannsituation, denn er wird sich vielleicht nicht für dich entscheiden, wenns hart kommt.

ich bin kein moralapostel, ich wünsche niemandem etwas schlechtes- und eigentlich könnte mir das doch sonstwo vorbeigehen- die frage ist nur, wer am ende in die röhre kuckt- und das ist meistes doch die frau- und in den allermeisten fällen die nebenfrau.

daß an deinen gefühlen kein zweifel besteht, bestreite ich nicht- das kannst nur du alleine am besten wissen. das große weinen kommt aber dann, wenns heißt "wir können uns nicht mehr sehen-ich hab mich für meine frau entschieden, es tut mir leid.."

im moment kannst du dir das noch nicht vorstellen, da es dir ja gutgeht, so wies läuft. und daß dir das, was ich geschrieben habe nicht gefällt, verstehe ich gut. ich bin keine verheiratete frau, ich bin auch nicht in deiner situation. ich kann dir auch nichts raten.

vor allem kann alles ganz anders kommen- leider ist es nur nicht immer das, was wir wollen. es ist das, was das beste sein wird.

trotzdem alles gute.

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Oktober 2010 um 23:17
In Antwort auf zdenka_11916320

Deine anderen Kommentare im Forum
ich habe schon einige Deiner Kommentare hier gelesen... und sorry, auch nichts anderes von Dir erwartet

Natürlich bist Du...
...die ganz Tolle, bei der Alles ganz anders ist! Entschuldige, aber mach mal einen Realitätscheck! Deswegen ist er immer noch bei seiner Frau?

Ich weiß das die Wahrheit manchmal bitter ist, wir sie partou nicht wahr haben wollen aber die Fakten sprechen eine andere Sprache. Und eigentlich weißt Du das auch. Du willst es dir nur nicht eingestehen. Deswegen beißt Du derzeit nach Allem was dir versucht die rosarote Brille ab zu nehmen. Du, ich weiß selber wie schwer es ist wenn man irgendwann zugeben muß das die Anderen Recht haben. Kann ich auch nicht wirklich mit um. Aber kehren wir zu den Fakten zurück: Er und seine Frau bedeuten sich nichts mehr. Warum telefoniert sie ihm dann hinterher? Weil er ihr egal ist? Hmmm, Egalität äußert sich anders. Also ist sie bösartig. Aber warum? Wenn er ihr nichts mehr bedeutet, sollte er ihr doch egal sein. Also bedeutet er ihr doch noch irgendwas. Wenn es nur reine Boshaftigkeit wäre, dann hätte er doch kein Problem sich dem Ganzen zu entziehen. Tut er aber nicht. Warum? Weil SIE ihm nicht egal ist. Und egal warum das so ist, wirst Du keinen Platz in seinem Leben finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2010 um 5:36

Mir geht es genauso
Hallo Schneeflocke,

ich fand Deinen Beitrag interessant, wie auch mutig, denn die Zyniker und hochgehobenen Finger liessen nicht lange auf sich warten.

Doch Du bist nicht alleine mit Deinem Liebesschlamassel, denn mir ergeht es ähnlich.

Ich bin seit 10 Jahren verheiratet, mit 2 Kindern, welche gerade in die Schule gekommen sind. Ich habe meinen Mann vor 12 Jahren während eines Auslandssemester kennengelernt und nach unserer Hochzeit bin ich ihm in seine Heimat nach Übersee gefolgt, wo wir noch immer leben.

Lange Geschichte, gekürzt: ich liebe meinen Mann, wie (m)einen Bruder. Wir teilen das wichtigste und schönste Abendteuer unseres Lebens, unsere Kinder. Doch die Liebe, Leidenschaft, der Sex... blieb irgendwann auf der Strecke und wir leben zwar harmonisch zusammen, doch sind wir eher Mitbewohner als Eheleute.

Wir haben Paartherapie versucht, dies und jenes aber so richtig geholfen hat nichts und als mein Mann auch noch arbeitsbedingt zeitweise pendelte wurde aus meinem Mitbewohner irgendwann ein Besucher.

Es kam wie Du Dir vorstellen kannst: ich lernte auf der Arbeit jemanden kennen. Er, ebenfalls verheiratet, mit einem Sohn im Teenage Alter. Obwohl er mit von Anfang an gefiel, sehr sogar, hielten wir vier lange Jahre lang ein freundschaftliches Verhältnis. Vier lange Jahre knisterte es. Vier Jahre lang wuchs die Neugierde, das Verlangen, die Sehnsucht. Ich spürte es, er spürte es.

Vor drei Monaten gaben wir unseren Gefühlen nach und leben seither in einem Gefühlschaos. Paradox, wie etwas so schlechtes und verbotenes, sich so gut und gar richtig anfühlen kann. Ich fühle, als sei er das Puzzlestück, welches in meinem Leben fehlte und wenn einige hier aufschreien werden, es ist die grosse Liebe.
Leider kam sie an einem sehr unpassenden Zeitpunkt und ich bin mir mehr als bewusst, wie falsch das alles ist und was auf dem Spiel steht, wie egoistisch wie handeln, auch wenn bisher keiner etwas mitbekommen hat.

Wie es weitergehen wird? Ich habe keine Ahnung, ich verzweifle an den 1000 Gedanken die mir jeden Minute des langen Tages durch den Kopf schiessen.

Er hat eine Familie, ich habe eine Familie. Hinzu kommt auch noch das wir in der selben Firma arbeiten. Er ist ein "hohes Tier" im Konzern mit tausenden Mitarbeitern unter sich. Kommt unsere Liebesgeschichte an Licht, wäre das ein gefundenes Fressen für sehr viele Kollegen, ich mag gar nicht dran denken.

Tja. Schlamassel....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2010 um 2:10

Alsoo
Ich kann dich schon verstehen.
Aber ganz ehrlich: Ich denke schon, das ihm noch viel an seiner Frau liegt sonst hätte er sich getrennt.
Aber selbst wenn es i-wann soweit kommt dass zwischen den beiden schluss ist kann es sein das sobald die nächste kommt, er die nächste affäre hat. (kann sein muss aber natürlich nicht. ch denke nur was ein mann einmal macht kann er auch ein zweites mal)
damit muss man dann rechnen.

Ich würde dir persönlich raten: such dir jemanden der dich verdient. Das ersparrt dir ne menge Stress und kummer.
Schließlich zählt ja das du glücklich bist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Woran erkenne ich, ob ich meinen Mann noch liebe?
Von: darian_12674170
neu
|
18. Oktober 2010 um 0:10
Er will keine Beziehung..trotzdem Gefühle???
Von: an0N_1229559799z
neu
|
17. Oktober 2010 um 22:49
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper