Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in den Freund meines Mannes

Verliebt in den Freund meines Mannes

7. Oktober um 19:56

Hallo ihr Lieben,

ich suche hier Rat, weil ich momentan total verzweifelt bin und mir das von der Seele reden muss. Zu meiner Situation, ich bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen, 7 davon verheiratet. Wir haben einen 7-jährigen Sohn. Dieser hatte in seiner neuen Schule einen guten Freund gefunden. Mein Mann und der Vater des anderen Jungen haben die gleiche Nationalität und haben sich auf Anhieb gut verstanden. Mein Mann hatte sich bis dahin sehr schwer getan hier in Deutschland Anschluss zu finden und ich war froh dass er jetzt jemanden gefunden hatte, mit dem er auch einfach mal was nur unter Männern unternehmen konnte. Auch die Mutter und ich sind mit der Zeit Freundinnen geworden und irgendwann haben wir angefangen, alle sehr viel als Familien Zeit zusammen zu verbringen. Leider haben sich bei mir aber in den letzten 3 Monaten Gefühle für den anderen Mann entwickelt. Anfangs habe ich noch versucht das abzutun und habe mir eingeredet dass es mit ein paar Wochen Abstand in den Sommerferien wenn wir alle getrennt in den Urlaub fahren besser wird und es sich dann erledigt hat. Aber das Gegenteil ist der Fall. Es wird mit jedem Treffen schlimmer und ich bekomme ihn einfach nicht mehr aus meinem Kopf. Ich bin jedes Mal aufgeregt ihn zu sehen und wenn er nicht da ist sehne ich mich nach seiner Nähe. Ich weiß auch was es ist was ich an diesem anderen Mann so sehr schätze. Es sind genau die Dinge die mir in meiner Ehe fehlen. Ich habe schon oft mit meinem Mann darüber gesprochen was mir fehlt, aber er will oder kann mir das nicht geben. Ich will nicht sagen, dass alles schlecht ist, wir haben durchaus auch gute Momente, aber auch schon bevor es den anderen Mann gab, war ich einige Male am Überlegen ob eine Trennung nicht besser wäre. Ich weiß auch gar nicht, wie der andere Mann empfindet, jedoch schenkt er mir mehr Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit als mein eigener Mann. Er merkt bspw. wann ich verspannt bin und ich bekomme eine kurze Nackenmassage oder er nimmt mich in den Arm wenn es mir mal nicht so gut geht, streichelt zum Abschied meine Hand oder gibt mir einen Kuss auf die Stirn. Alles solche Kleinigkeiten die meinem Mann nie einfallen würden. Bedeuten diese Gefühle für ihn nun dass es einfach tatsächlich besser wäre mich zu trennen oder kann so etwas in den "besten Ehen" auch mal vorkommen? Ich würde meinem Mann nie fremdgehen, das ist für mich absolut tabu. Es geht auch wie gesagt nicht darum was mit dem anderen Mann sein könnte, sondern rein um meine Ehe ob ich gehen oder bleiben soll. Ich bin momentan einfach total verwirrt.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

8. Oktober um 9:43

"Es geht auch wie gesagt nicht darum was mit dem anderen Mann sein könnte, sondern rein um meine Ehe ob ich gehen oder bleiben soll."

Das ist ne sehr gute (und meiner Meinung nach auch die einzig richtige) Herangehensweise - aber wieso heißt dein Thread dann "Verliebt in den Freund meines Mannes" und nicht z.B. "Mein Mann behandelt mich lieblos"?


Auch wenn du dir das im Moment gar nicht vorstellen kannst: Dein Schwarm ist für deine Situation unwichtig. Er ist in deiner Gefühlswelt sogar letztlich austauschbar, weil er nur eine weiße Leinwand darstellt, d.h. eine Projektionsfläche für deine unerfüllten Bedürfnisse. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass deine Verliebtheitsgefühle auch mit Abstand nicht wegehen, denn deine Eheprobleme tun's ja auch nicht. Solange du in dieser anscheinend (einseitig?) lieblosen Ehe feststeckst, wirst du auch für diesen anderen Mann schwärmen, oder wenn er aus irgend nem Grund nicht mehr aktuell ist, Schwärmereien für andere Männer in deinem Umfeld entwickeln, die dir etwas Aufmerksamkeit schenken.


"Bedeuten diese Gefühle für ihn nun dass es einfach tatsächlich besser wäre mich zu trennen"

Nein, aber deine Eheprobleme, für die deine Verliebtheitsgefühle ja ein Symptom sind, legen zumindest nahe, dass du ne Trennung ernsthaft in Erwägung ziehen solltest. Außer du findest es bequemer, die nächsten 20(?) Jahre mit Tagträumereien und Realitätsflucht zu verbringen, oder mit heimlichen Affären und nem Doppelleben.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 20:05

schreibe mich bitte mal privat an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 21:54

Hat denn keiner schon Mal in einer ähnlichen Situation gesteckt und hat Erfahrungen für mich oder einen Rat? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 22:09
In Antwort auf lalelu66

Hat denn keiner schon Mal in einer ähnlichen Situation gesteckt und hat Erfahrungen für mich oder einen Rat? 

ich habe dir geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 9:25
In Antwort auf lalelu66

Hallo ihr Lieben,

ich suche hier Rat, weil ich momentan total verzweifelt bin und mir das von der Seele reden muss. Zu meiner Situation, ich bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen, 7 davon verheiratet. Wir haben einen 7-jährigen Sohn. Dieser hatte in seiner neuen Schule einen guten Freund gefunden. Mein Mann und der Vater des anderen Jungen haben die gleiche Nationalität und haben sich auf Anhieb gut verstanden. Mein Mann hatte sich bis dahin sehr schwer getan hier in Deutschland Anschluss zu finden und ich war froh dass er jetzt jemanden gefunden hatte, mit dem er auch einfach mal was nur unter Männern unternehmen konnte. Auch die Mutter und ich sind mit der Zeit Freundinnen geworden und irgendwann haben wir angefangen, alle sehr viel als Familien Zeit zusammen zu verbringen. Leider haben sich bei mir aber in den letzten 3 Monaten Gefühle für den anderen Mann entwickelt. Anfangs habe ich noch versucht das abzutun und habe mir eingeredet dass es mit ein paar Wochen Abstand in den Sommerferien wenn wir alle getrennt in den Urlaub fahren besser wird und es sich dann erledigt hat. Aber das Gegenteil ist der Fall. Es wird mit jedem Treffen schlimmer und ich bekomme ihn einfach nicht mehr aus meinem Kopf. Ich bin jedes Mal aufgeregt ihn zu sehen und wenn er nicht da ist sehne ich mich nach seiner Nähe. Ich weiß auch was es ist was ich an diesem anderen Mann so sehr schätze. Es sind genau die Dinge die mir in meiner Ehe fehlen. Ich habe schon oft mit meinem Mann darüber gesprochen was mir fehlt, aber er will oder kann mir das nicht geben. Ich will nicht sagen, dass alles schlecht ist, wir haben durchaus auch gute Momente, aber auch schon bevor es den anderen Mann gab, war ich einige Male am Überlegen ob eine Trennung nicht besser wäre. Ich weiß auch gar nicht, wie der andere Mann empfindet, jedoch schenkt er mir mehr Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit als mein eigener Mann. Er merkt bspw. wann ich verspannt bin und ich bekomme eine kurze Nackenmassage oder er nimmt mich in den Arm wenn es mir mal nicht so gut geht, streichelt zum Abschied meine Hand oder gibt mir einen Kuss auf die Stirn. Alles solche Kleinigkeiten die meinem Mann nie einfallen würden. Bedeuten diese Gefühle für ihn nun dass es einfach tatsächlich besser wäre mich zu trennen oder kann so etwas in den "besten Ehen" auch mal vorkommen? Ich würde meinem Mann nie fremdgehen, das ist für mich absolut tabu. Es geht auch wie gesagt nicht darum was mit dem anderen Mann sein könnte, sondern rein um meine Ehe ob ich gehen oder bleiben soll. Ich bin momentan einfach total verwirrt. 

treichelt zum Abschied meine Hand oder gibt mir einen Kuss auf die Stirn.

trefft ihr euch denn auch alleine??

ich werde nie verstehen wieso man jahrelang in einer beziehung bleibt wo man unglücklich ist ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 9:43

"Es geht auch wie gesagt nicht darum was mit dem anderen Mann sein könnte, sondern rein um meine Ehe ob ich gehen oder bleiben soll."

Das ist ne sehr gute (und meiner Meinung nach auch die einzig richtige) Herangehensweise - aber wieso heißt dein Thread dann "Verliebt in den Freund meines Mannes" und nicht z.B. "Mein Mann behandelt mich lieblos"?


Auch wenn du dir das im Moment gar nicht vorstellen kannst: Dein Schwarm ist für deine Situation unwichtig. Er ist in deiner Gefühlswelt sogar letztlich austauschbar, weil er nur eine weiße Leinwand darstellt, d.h. eine Projektionsfläche für deine unerfüllten Bedürfnisse. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass deine Verliebtheitsgefühle auch mit Abstand nicht wegehen, denn deine Eheprobleme tun's ja auch nicht. Solange du in dieser anscheinend (einseitig?) lieblosen Ehe feststeckst, wirst du auch für diesen anderen Mann schwärmen, oder wenn er aus irgend nem Grund nicht mehr aktuell ist, Schwärmereien für andere Männer in deinem Umfeld entwickeln, die dir etwas Aufmerksamkeit schenken.


"Bedeuten diese Gefühle für ihn nun dass es einfach tatsächlich besser wäre mich zu trennen"

Nein, aber deine Eheprobleme, für die deine Verliebtheitsgefühle ja ein Symptom sind, legen zumindest nahe, dass du ne Trennung ernsthaft in Erwägung ziehen solltest. Außer du findest es bequemer, die nächsten 20(?) Jahre mit Tagträumereien und Realitätsflucht zu verbringen, oder mit heimlichen Affären und nem Doppelleben.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 9:49
In Antwort auf cefeu1

"Es geht auch wie gesagt nicht darum was mit dem anderen Mann sein könnte, sondern rein um meine Ehe ob ich gehen oder bleiben soll."

Das ist ne sehr gute (und meiner Meinung nach auch die einzig richtige) Herangehensweise - aber wieso heißt dein Thread dann "Verliebt in den Freund meines Mannes" und nicht z.B. "Mein Mann behandelt mich lieblos"?


Auch wenn du dir das im Moment gar nicht vorstellen kannst: Dein Schwarm ist für deine Situation unwichtig. Er ist in deiner Gefühlswelt sogar letztlich austauschbar, weil er nur eine weiße Leinwand darstellt, d.h. eine Projektionsfläche für deine unerfüllten Bedürfnisse. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass deine Verliebtheitsgefühle auch mit Abstand nicht wegehen, denn deine Eheprobleme tun's ja auch nicht. Solange du in dieser anscheinend (einseitig?) lieblosen Ehe feststeckst, wirst du auch für diesen anderen Mann schwärmen, oder wenn er aus irgend nem Grund nicht mehr aktuell ist, Schwärmereien für andere Männer in deinem Umfeld entwickeln, die dir etwas Aufmerksamkeit schenken.


"Bedeuten diese Gefühle für ihn nun dass es einfach tatsächlich besser wäre mich zu trennen"

Nein, aber deine Eheprobleme, für die deine Verliebtheitsgefühle ja ein Symptom sind, legen zumindest nahe, dass du ne Trennung ernsthaft in Erwägung ziehen solltest. Außer du findest es bequemer, die nächsten 20(?) Jahre mit Tagträumereien und Realitätsflucht zu verbringen, oder mit heimlichen Affären und nem Doppelleben.

lg
cefeu

PS. Ne andere Frage wär dann noch, ob du dich in deiner Ehe auch arrangieren könntest, und zwar ohne den Wunsch, auszubrechen. Das wär meiner Meinung nach am ehesten dann möglich, wenn dein Mann gar nicht so lieblos ist, wie du es uns (und dir) beschreibst, sondern dir seine Liebe nur auf ne andere, z.B. praktische Art zeigt - also wenn er's nicht so mit Streicheln und In-den-Arm-Nehmen hat, aber dir dafür immer die richtigen Sachen vom Einkaufen mitbringt, ohne dass du's ihm sagen musst, oder sich im Haushalt einbringt und dir ohne Aufforderung jedes Regal aufbaut, oder was-auch-immer.
Wenn das zutrifft, dann könntest du vielleicht deinen innerlichen Fokus von den fehlenden Zärtlichkeiten weg und mehr auf die Dinge lenken, die er dann doch für dich tut und mit denen er dir seine Wertschätzung zeigt. Aber von denen müsste dann halt auch genügend da sein, und du müsstest dazu fähig sein, über die fehlende Zärtlichkeit hinwegzusehen.
Und ich meine, immerhin hast du ihn mal geheiratet - also, war sein Verhalten damals noch zugewandter, oder hat's dich damals weniger gestört (wenn ja, warum), oder hast du gar nicht gemerkt, was los ist und dass dir was Wichtiges fehlt?
 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 11:21
In Antwort auf jasmin7190

treichelt zum Abschied meine Hand oder gibt mir einen Kuss auf die Stirn.

trefft ihr euch denn auch alleine??

ich werde nie verstehen wieso man jahrelang in einer beziehung bleibt wo man unglücklich ist ...

Nein wir haben uns noch nie alleine gesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 12:02
In Antwort auf cefeu1

PS. Ne andere Frage wär dann noch, ob du dich in deiner Ehe auch arrangieren könntest, und zwar ohne den Wunsch, auszubrechen. Das wär meiner Meinung nach am ehesten dann möglich, wenn dein Mann gar nicht so lieblos ist, wie du es uns (und dir) beschreibst, sondern dir seine Liebe nur auf ne andere, z.B. praktische Art zeigt - also wenn er's nicht so mit Streicheln und In-den-Arm-Nehmen hat, aber dir dafür immer die richtigen Sachen vom Einkaufen mitbringt, ohne dass du's ihm sagen musst, oder sich im Haushalt einbringt und dir ohne Aufforderung jedes Regal aufbaut, oder was-auch-immer.
Wenn das zutrifft, dann könntest du vielleicht deinen innerlichen Fokus von den fehlenden Zärtlichkeiten weg und mehr auf die Dinge lenken, die er dann doch für dich tut und mit denen er dir seine Wertschätzung zeigt. Aber von denen müsste dann halt auch genügend da sein, und du müsstest dazu fähig sein, über die fehlende Zärtlichkeit hinwegzusehen.
Und ich meine, immerhin hast du ihn mal geheiratet - also, war sein Verhalten damals noch zugewandter, oder hat's dich damals weniger gestört (wenn ja, warum), oder hast du gar nicht gemerkt, was los ist und dass dir was Wichtiges fehlt?
 

Genau so ist es tatsächlich. Er zeigt mir durch viele Kleinigkeiten dass er mich liebt, so ist es nicht. Aber ich habe eben gemerkt, dass mir das alleine nicht reicht, weil ich ein Mensch bin der sehr viel Nähe braucht, davon lebt. Es ist ja auch nicht so dass ich ihn nicht auch noch liebe, aber es fehlt mir so sehr. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 12:33
In Antwort auf lalelu66

Genau so ist es tatsächlich. Er zeigt mir durch viele Kleinigkeiten dass er mich liebt, so ist es nicht. Aber ich habe eben gemerkt, dass mir das alleine nicht reicht, weil ich ein Mensch bin der sehr viel Nähe braucht, davon lebt. Es ist ja auch nicht so dass ich ihn nicht auch noch liebe, aber es fehlt mir so sehr. 

Es geht niemand etwas an, aber ich sehe, dass Du das Thema Sexualität in diesem Thread praktisch ausklammerst. Zumindest auf dieser offiziellen Seite.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 13:04
In Antwort auf schnell91

Es geht niemand etwas an, aber ich sehe, dass Du das Thema Sexualität in diesem Thread praktisch ausklammerst. Zumindest auf dieser offiziellen Seite.

Was sollte ich denn deiner Meinung nach dazu sagen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 13:09
In Antwort auf lalelu66

Nein wir haben uns noch nie alleine gesehen.

also macht er das alles im beisein der anderen?
und das stört seine frau & deinen mann nicht?

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 13:10
In Antwort auf lalelu66

Genau so ist es tatsächlich. Er zeigt mir durch viele Kleinigkeiten dass er mich liebt, so ist es nicht. Aber ich habe eben gemerkt, dass mir das alleine nicht reicht, weil ich ein Mensch bin der sehr viel Nähe braucht, davon lebt. Es ist ja auch nicht so dass ich ihn nicht auch noch liebe, aber es fehlt mir so sehr. 

also hast du ihm schon mal gesagt dass dir die nähe zu wenig ist?
und was hat er dazu gesagt?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 13:21
In Antwort auf jasmin7190

also hast du ihm schon mal gesagt dass dir die nähe zu wenig ist?
und was hat er dazu gesagt?

Ja schon oft und er sagt mir immer wieder er kann das einfach nicht weil er es nie gelernt hat. In seinem Elternhaus hat er eigentlich nur die negative Erfahrung mit Schlägen gemacht. Er ist mit unserem Sohn leider auch so. Er lässt es mal 2 Minuten zu dass er sich an ihn kuschelt aber das war es dann auch schon und er schiebt ihn weg. Eine Therapie will er nicht, er ist der Überzeugung dass das nichts bringt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 13:28
In Antwort auf jasmin7190

also macht er das alles im beisein der anderen?
und das stört seine frau & deinen mann nicht?

 

Seine Frau stört so ziemlich gar nichts weil sie ihn nicht mehr liebt und im Übrigen genauso wenig mit Berührungen anfangen kann.

Aber es ist jetzt auch nicht so dass er mich betatscht oder so, denke das sind wirklich alles nur rein freundschaftliche Gesten. Sonst hätte mein Mann da vermutlich auch schon was dazu gesagt wenn er es anders sehen würde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 13:29
In Antwort auf lalelu66

Ja schon oft und er sagt mir immer wieder er kann das einfach nicht weil er es nie gelernt hat. In seinem Elternhaus hat er eigentlich nur die negative Erfahrung mit Schlägen gemacht. Er ist mit unserem Sohn leider auch so. Er lässt es mal 2 Minuten zu dass er sich an ihn kuschelt aber das war es dann auch schon und er schiebt ihn weg. Eine Therapie will er nicht, er ist der Überzeugung dass das nichts bringt. 

also war es schon immer so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 21:33
In Antwort auf lalelu66

Ja schon oft und er sagt mir immer wieder er kann das einfach nicht weil er es nie gelernt hat. In seinem Elternhaus hat er eigentlich nur die negative Erfahrung mit Schlägen gemacht. Er ist mit unserem Sohn leider auch so. Er lässt es mal 2 Minuten zu dass er sich an ihn kuschelt aber das war es dann auch schon und er schiebt ihn weg. Eine Therapie will er nicht, er ist der Überzeugung dass das nichts bringt. 

"Ja schon oft und er sagt mir immer wieder er kann das einfach nicht weil er es nie gelernt hat."

hmmm... das hat dann aber ziemlich lang gedauert, bis du gemerkt hast, wie sehr dir das tatsächlich abgeht... 10 jahre...

was war am anfang anders, dass es dich da offenbar viel weniger gestört hat? denn sonst wärst du doch sicher keine feste beziehung mit ihm eingegangen, hättest ihn nicht geheiratet, und kein kind mit ihm bekommen?

von daher denke ich, dass da schon noch mehr dahinter steckt, vermutlich eine allgemeine unzufriedenheit mit deinem leben... was belastet dich sonst noch?

dein mann kann nichts dafür, dass er nicht der große empathische charmeur und kuschelbär ist, den du gerne hättest, wenn er nichts anderes ist als der, den du dir vor 10 jahren ausgesucht und vor 7 jahren geheiratet hast, und sich nicht zum negativen verändert hat!

mein rat ist: bevor du irgend welche dummheiten machst, versuch nochmal ganz ernsthaft eine gegenüberstellung: was ist gut in eurer beziehung, was ist schlecht. und dann wäge ab, was dir wichtiger ist.

denn auch wenn du dich jetzt an einen mann ranwirfst, der dir dein momentan größtes defizit erfüllt - du kannst davon ausgehen, dass auch dieser mann auf den zweiten blick seine fehler hat! mal ganz abgesehen von dem ganzen stress und ärger, den so ein verhalten nach sich ziehen würde!

und falls du zu dem schluss kommst, deinem mann die treue halten zu wollen, empfehle ich dir dringend, die kontake zu der anderen familie wieder zu reduzieren, und dir die von dir so genossenen vertraulichkeiten diesen mannes in zukunft zu verbeten. ich finde ohnehin, dass er damit deutlich seine grenzen überschritten hat!!!

1 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 9:16
In Antwort auf batweazel

"Ja schon oft und er sagt mir immer wieder er kann das einfach nicht weil er es nie gelernt hat."

hmmm... das hat dann aber ziemlich lang gedauert, bis du gemerkt hast, wie sehr dir das tatsächlich abgeht... 10 jahre...

was war am anfang anders, dass es dich da offenbar viel weniger gestört hat? denn sonst wärst du doch sicher keine feste beziehung mit ihm eingegangen, hättest ihn nicht geheiratet, und kein kind mit ihm bekommen?

von daher denke ich, dass da schon noch mehr dahinter steckt, vermutlich eine allgemeine unzufriedenheit mit deinem leben... was belastet dich sonst noch?

dein mann kann nichts dafür, dass er nicht der große empathische charmeur und kuschelbär ist, den du gerne hättest, wenn er nichts anderes ist als der, den du dir vor 10 jahren ausgesucht und vor 7 jahren geheiratet hast, und sich nicht zum negativen verändert hat!

mein rat ist: bevor du irgend welche dummheiten machst, versuch nochmal ganz ernsthaft eine gegenüberstellung: was ist gut in eurer beziehung, was ist schlecht. und dann wäge ab, was dir wichtiger ist.

denn auch wenn du dich jetzt an einen mann ranwirfst, der dir dein momentan größtes defizit erfüllt - du kannst davon ausgehen, dass auch dieser mann auf den zweiten blick seine fehler hat! mal ganz abgesehen von dem ganzen stress und ärger, den so ein verhalten nach sich ziehen würde!

und falls du zu dem schluss kommst, deinem mann die treue halten zu wollen, empfehle ich dir dringend, die kontake zu der anderen familie wieder zu reduzieren, und dir die von dir so genossenen vertraulichkeiten diesen mannes in zukunft zu verbeten. ich finde ohnehin, dass er damit deutlich seine grenzen überschritten hat!!!

das frag ich mich eben auch...

wieso sieht man anfangs drüber hinweg??  und danach ist das drama groß

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 21:09
In Antwort auf mali157411

ich habe dir geschrieben

Wieso bombardierst Du eigentlich die neuen Leute hier ständig mit Deinen PNs?

Hast Du was zu verkaufen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 21:25
In Antwort auf batweazel

"Ja schon oft und er sagt mir immer wieder er kann das einfach nicht weil er es nie gelernt hat."

hmmm... das hat dann aber ziemlich lang gedauert, bis du gemerkt hast, wie sehr dir das tatsächlich abgeht... 10 jahre...

was war am anfang anders, dass es dich da offenbar viel weniger gestört hat? denn sonst wärst du doch sicher keine feste beziehung mit ihm eingegangen, hättest ihn nicht geheiratet, und kein kind mit ihm bekommen?

von daher denke ich, dass da schon noch mehr dahinter steckt, vermutlich eine allgemeine unzufriedenheit mit deinem leben... was belastet dich sonst noch?

dein mann kann nichts dafür, dass er nicht der große empathische charmeur und kuschelbär ist, den du gerne hättest, wenn er nichts anderes ist als der, den du dir vor 10 jahren ausgesucht und vor 7 jahren geheiratet hast, und sich nicht zum negativen verändert hat!

mein rat ist: bevor du irgend welche dummheiten machst, versuch nochmal ganz ernsthaft eine gegenüberstellung: was ist gut in eurer beziehung, was ist schlecht. und dann wäge ab, was dir wichtiger ist.

denn auch wenn du dich jetzt an einen mann ranwirfst, der dir dein momentan größtes defizit erfüllt - du kannst davon ausgehen, dass auch dieser mann auf den zweiten blick seine fehler hat! mal ganz abgesehen von dem ganzen stress und ärger, den so ein verhalten nach sich ziehen würde!

und falls du zu dem schluss kommst, deinem mann die treue halten zu wollen, empfehle ich dir dringend, die kontake zu der anderen familie wieder zu reduzieren, und dir die von dir so genossenen vertraulichkeiten diesen mannes in zukunft zu verbeten. ich finde ohnehin, dass er damit deutlich seine grenzen überschritten hat!!!

Nun, sie hat sich in den Jahren verändert und erträgt es nicht mehr.

Oft merkt man ja erst, was einem fehlt, wenn man es verkörpert in einem anderen Menschen vor sich sieht.

Und vielleicht wird sie mit dem anderen Mann viel glücklicher. Und der ebenfalls:

Seine Frau stört so ziemlich gar nichts weil sie ihn nicht mehr liebt und im Übrigen genauso wenig mit Berührungen anfangen kann.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 21:33

Ich möchte hierzu sagen, dass dieses Problem so alt ist wie die Menschheit und jeder denkt dann, nur er hätte zum ersten Mal diese Nuss zu knacken. Aber die Menschheit hat diese Nüsse schon immer geknackt, sonst wären wir heute nicht auf diesem Planeten.
Also denke doch selbst darüber nach, eine Lösung zu finden, denn ob die Vorschläge der anderen Leute hilfreich sind, ist nicht bewiesen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 22:29

Denk das ganze doch mal zu Ende.
Ein Szenario wäre: Du lässt dich scheiden. Euer Sohn lebt abwechselnd bei dir & deinem Ex Mann in zwei verschiedenen Wohnungen. Vom finanziellen mal abgesehen verschwinden deine Gefühle für den Freund deines Mannes nicht, nur weil Du durch eine Scheidung andere Sorgen hast, sie würden nur vorrübergehend unterdrückt werden. Ein kleines Trostpflaster für eine Fleischwunde. Eine kurzfristige Lösung für ein langfristiges Problem. Dann stehst du vorerst allein da und kannst dich weder dem einen, noch dem anderen Mann hingezogen fühlen.

Wär das so viel besser als an eurer Beziehung zu arbeiten?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 4:40
In Antwort auf mandarina235

Wieso bombardierst Du eigentlich die neuen Leute hier ständig mit Deinen PNs?

Hast Du was zu verkaufen?

Sin deiner Meinung nach PN verboten oder bist du sauer weil du keine bekommst

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 9:38
In Antwort auf mandarina235

Nun, sie hat sich in den Jahren verändert und erträgt es nicht mehr.

Oft merkt man ja erst, was einem fehlt, wenn man es verkörpert in einem anderen Menschen vor sich sieht.

Und vielleicht wird sie mit dem anderen Mann viel glücklicher. Und der ebenfalls:

Seine Frau stört so ziemlich gar nichts weil sie ihn nicht mehr liebt und im Übrigen genauso wenig mit Berührungen anfangen kann.

 

verändert?

ich sehe es eher so dass man es bewusst hingenommen hat....  das drama aber vorprogrammiert ist

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 10:03

Es ist schon tatsächlich so, dass ich mich weiterentwickelt habe. Als ich meinen Mann kennengelernt habe, war ich aus heutiger Sicht vielleicht einfach noch zu jung um mir solche Gedanken zu machen und zu wissen was ich erwarte, mir wünsche und was nicht. Das ist ja irgendwo auch ein Reifeprozess, dass man sich selbst besser kennen lernt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 11:02
In Antwort auf lalelu66

Es ist schon tatsächlich so, dass ich mich weiterentwickelt habe. Als ich meinen Mann kennengelernt habe, war ich aus heutiger Sicht vielleicht einfach noch zu jung um mir solche Gedanken zu machen und zu wissen was ich erwarte, mir wünsche und was nicht. Das ist ja irgendwo auch ein Reifeprozess, dass man sich selbst besser kennen lernt.

Hi
Ich habe vor ca 3 Jahren das gleiche Problem gehabt. Allerdings war meine Ehe furchtbar. Ich habe gekämpft und bin zu dem anderen Mann auf Abstand gegangen... Aber die Beziehung wurde dadurch auch nicht besser. Ich habe mich letztendlich getrennt und führe heute eine Beziehung mit dem Mann.
Du musst dir ganz sicher sein was du möchtest. Wenn du magst kannst du mich gerne anschreiben.
Liebe Grüße 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 13:10
In Antwort auf lalelu66

Es ist schon tatsächlich so, dass ich mich weiterentwickelt habe. Als ich meinen Mann kennengelernt habe, war ich aus heutiger Sicht vielleicht einfach noch zu jung um mir solche Gedanken zu machen und zu wissen was ich erwarte, mir wünsche und was nicht. Das ist ja irgendwo auch ein Reifeprozess, dass man sich selbst besser kennen lernt.

ok...
ich finde entweder man braucht nähe oder eben nicht
dass es dir anfangs egal war und jetzt stört ...

aber gut - ändern wird sich nichts wenn reden nicht hilft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen