Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in den besten Freund meines Partners

Verliebt in den besten Freund meines Partners

6. November 2012 um 21:14 Letzte Antwort: 8. November 2012 um 6:49

Hallo ihr Lieben,

ich wende mich voller Verzweiflung an Euch. Ich benötige einen Rat, leider kann ich mit niemanden darüber sprechen. Seit 2,5 Jahren bin ich mit meinem Freund (34) zusammen. Wir haben uns damals im Job kennen gelernt und verliebt. Es war eine wunderbare Zeit. Ich fühlte mich ihm so hingezogen und hatte Schmetterlinge im Bauch. Nach einem Jahr pendeln, bin ich zu ihm gezogen. Die Distanz war eine Belastung für uns beide. Immer die viele Zeit im Auto verbringen... Seit meinem Einzug vor 1,5 Jahren hat sich vieles verändert. Mein Freund war unglücklich im Job und ist seit Januar diesen Jahres arbeitslos. Er ist zwanghaft veranlagt, alles muss immer nach den selben Abläufen stattfinden. Er hat große Angst vor Veränderungen - jeder Art. Um daran zu Arbeiten war er bereits 5 Jahre in Therapie - mit wenig Erfolg. Letztes Jahr im Herbst erlitt ich eine Fehlgeburt. Mein Freund bekam Panik und wollte das Kind nicht. Die Fehlgeburt war für ihn Willkommen - er musste mich so nicht zu einer Abtreibung drängen. Er war auch sichtlich erleichtert. Ich jedoch hatte schon zu knabbern. Nun, mein Freund hat immer noch Panik Vater zu werden und denkt nicht im Traum daran, Kinder in die Welt zu setzen. Er sagt zwar, er hätte gerne welche, aber die Verantwortung ist für ihn zu groß. Ich jedoch bin so sehr unglücklich. Sein bester Freund ist mir eine sehr große Stütze. Er hält sehr oft zu mir und verteidigt auch meine Meinung vor meinem Freund. Er hatte jedoch noch nie eine Freundin und ist dazu auch noch sehr krank. Trotzdem fühle ich ich zu ihm hingezogen, ich sehe in ihm einen wunderbaren Mann, der in jeder Hinsicht besser zu mir passt, meine Interessen teilt und zu dem ich mich seit mehreren Monaten hingezogen fühle. Ich weiß, dies ist mir nicht erlaubt und moralisch völlig unvertretbar - trotzdem empfinde ich so. Nachts träume ich von ihm, denke oft an ein gemeinsames Leben, wenn er meine Ansichten teilt. So gerne würde ich mehr Zeit mit ihm verbringen und fühle mich zu ihm hingezogen. Jedoch ist er der beste Freund meines Partners. Der Versuch, ihn zu vergessen, ist gescheitert. Im Gegenteil - es wird immer schlimmer. Was kann ich nur tun? Ich weiß, dass ich mich nicht zwischen die beiden drängen darf. Ich möchte die Freundschaft nicht kaputt machen. Jedoch mag der andere Mann mich auch. Er kommt mich auch besuchen, wenn mein Partner nicht zu Hause ist (er weiß es aber immer von uns beiden und hat nichts dagegen, da er uns blind vertraut) Passiert ist nie etwas. Wir kochen zusammen und quatschen. Dann geht er wieder. Er kommt uns relativ oft besuchen. Er fährt auch mit mir alleine, wenn mein Freund keine Zeit hat, auf eine Fete und verbringt Zeit mit mir. Was soll ich nur tun?

Mehr lesen

6. November 2012 um 22:37


Ich habe immer Mitleid mit den Posts die keine Antworten bekommen... Scheiß weiches Herz.

Also du darfst jetzt nicht denken, dass dir hier alle Welt nicht antwortet weil sie dich nicht mögen oder weil wir Herzlose Menschen sind.

Ich denke vielen geht es hier wie mir als ich deinen Text las. Ich war abgeschreckt und bin es auch jetzt noch.


Denn es tut mir leid, aber ich habe Angst dir einen falschen Ratschlag zu geben. Normalerweise mache ich dass hier breitwillig, aber dieser Fall hier. Bei DIeser Geschichte, lässt es mein Gewissen einfach nicht zu.

Du bist gebeutelt durch deinen Freund. Ich finde es nicht gut dass er so gegen das Kind ist, dass er es allgemein ist. Dass er schwierig ist und du nicht glücklich.
Im Gegenzug dazu ist der Freund allem Anschein nach ein toller Kerl, aber keine Beziehung und noch sehr krank?

Am Ende wechselst du vllt einfach nur eine Seite doch am Ende hast du genau gleich viel Schmerzen wenn nicht schlimmere...

Deswegen möchte ich dir keinen Rat geben, nur vllt. einen Denkanstoß ob nicht vielleicht beide Männer nicht die RIchtigen sind?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 3:04
In Antwort auf antero_11929477


Ich habe immer Mitleid mit den Posts die keine Antworten bekommen... Scheiß weiches Herz.

Also du darfst jetzt nicht denken, dass dir hier alle Welt nicht antwortet weil sie dich nicht mögen oder weil wir Herzlose Menschen sind.

Ich denke vielen geht es hier wie mir als ich deinen Text las. Ich war abgeschreckt und bin es auch jetzt noch.


Denn es tut mir leid, aber ich habe Angst dir einen falschen Ratschlag zu geben. Normalerweise mache ich dass hier breitwillig, aber dieser Fall hier. Bei DIeser Geschichte, lässt es mein Gewissen einfach nicht zu.

Du bist gebeutelt durch deinen Freund. Ich finde es nicht gut dass er so gegen das Kind ist, dass er es allgemein ist. Dass er schwierig ist und du nicht glücklich.
Im Gegenzug dazu ist der Freund allem Anschein nach ein toller Kerl, aber keine Beziehung und noch sehr krank?

Am Ende wechselst du vllt einfach nur eine Seite doch am Ende hast du genau gleich viel Schmerzen wenn nicht schlimmere...

Deswegen möchte ich dir keinen Rat geben, nur vllt. einen Denkanstoß ob nicht vielleicht beide Männer nicht die RIchtigen sind?!

Du hast ja voll keine Ahnung
Du weißt ja nicht mal, dass der Freund MICHAEL heisst.

Was ich damit sagen will: Du hast umsonst Mitleid gehabt, es gibt einen Parallel-Thread

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2012 um 6:49
In Antwort auf maxim_12169608

Du hast ja voll keine Ahnung
Du weißt ja nicht mal, dass der Freund MICHAEL heisst.

Was ich damit sagen will: Du hast umsonst Mitleid gehabt, es gibt einen Parallel-Thread

Verdammt!
Okay kein Mitleid mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook