Home / Forum / Liebe & Beziehung / verliebt in den besten Freund meines Bruders.... es könnte so schön sein

verliebt in den besten Freund meines Bruders.... es könnte so schön sein

16. Januar 2017 um 15:51

Hallo.... muss mal meine Geschichte nieder schreiben, um es mal halbwegs aus dem Kopf zu bekommen.

Ich (31) habe mich in den besten Freund meines Bruders verliebt.
Das Ganze läuft erst seit 2 Wochen. Es hat bei uns eingeschlagen wie ein Blitz. Nie hätten wir damit gerrechnet, dass das passiert. Es passt bisher alles und wir sind schon jetzt unglaublich vertraut miteinander. Es fühlt sich einfach gut an. Für uns Beide!

Am Samstag habe ich es meinem Bruder erzählt. Er ist total schockiert und sagt, dass er es sehr komisch, unangenehm und nicht richtig findet. Er ist total enttäuscht von seinem Freund.
Er sagt, er hat nun das Gefühl, dass er ihm nun nichts mehr anvertrauen könnte, ohne dass ich davon erfahren würde. Oder, dass er mir nichts mehr sagen könnte, ohne, dass sein Freund davon erfahren würde....

Ich kann seine Sorgen ein Stück weit verstehen.... Er hat angst, einem ihm sehr nahstehende Person zu verlieren...

Jedoch sind unsere Gefühle füreinander bereits so stark, dass wir es ernsthaft miteinander versuchen möchten.
ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.... Ich möchte es nicht meinem Bruder zu liebe beenden, doch habe ich ein unglaublich schlechtes Gewissen, wenn die Freundschaft nun deshalb enden würde.

Ja, das hätten wir uns vorher überlegen können/sollen.... aber wir haben uns das nicht gezielt ausgesucht, geplant oder sonst was....

Ich verstehe wie gesagt meinen Bruder.... Jedoch würde ich mir wünschen, dass er das ganze nach ein paar wochen vielleicht doch positiv sehen kann.
Ich bin seit 3 Jahren Single... Habe bereits eine Ehe hinter mir... 6 Jahre gekämpft und auf meinen Verstand gehört, statt auf mein Gefühl.
Nun habe ich das erste Mal einfach auf mein Herz und mein Gefühl gehört....
Auch seinem Freund geht es so.... Er ist auch seit 3 Jahren Single. Es könnte alles so toll sein... aber ich habe angst, dass die Beziehung zwischen ihm und meinem Bruder und mir und meinem Bruder nicht mehr gut wird....

Ich hatte mir so gewünscht, dass er sich für uns freut, denn bei allem Verständnis.... ich sehe das Ganze nicht so negativ wie er....

Mehr lesen

16. Januar 2017 um 20:17

Du bist ehrlich und direkt. Das ist gut.

Dennoch muss ich dir (leider) sagen, dass es mich in keinster Weise stören würde, wenn meine beste Freundin mit meinem Bruder zusammen wäre.
Vor Jahren hatten mein älterer Bruder und meine beste Freundin miteinander "angebandelt". Ich hab mich tierisch gefreut.
Ich bin da einfach anders, als er oder hier wie du. Ich bin ein sehr toleranter Mensch und glaube, wenn sich 2 Menschen mögen und beide es ernst miteinander meinen, sollten sie es versuchen. Warum auch nicht? Wie oft trifft man denn einen Menschen im Leben, mit dem es passen könnte?

Wie gesagt, ich bin seit 3 Jahren Single. Ich weiß wovon ich rede, da ich entsprechende Erfahrungen gemacht habe. Gerade durch die ganzen Datingportale ist es verdammt schwer jemanden "gescheiten" kennen zu lernen.

Ich weiß, ich wiederhole mich.... ich habe mir das nicht so ausgesucht....

Und ja, deine Argumente kann ich absolut verstehen.... wenn ich es aus deinem Blickwinkel betrachte.... Jedoch, wenn man jemanden kennen lernt, wo die Chemie stimmt, geht man grundsätzlich nicht davon aus, dass es in die Hose geht.
Jeder möchte glücklich sein und ich würde mir einfach nur wünschen, dass er es irgendwann vielleicht auch mal so sieht.

Noch dazu bin ich durchaus in der Lage, meine Beziehung und die Beziehung zu meinem Bruder zu trennen. Damit will ich sagen, dass er nicht Thema Nr. 1 bei uns sein wird und ich sollte auch nicht Thema bei den Beiden sein.
Er kann sich das im Moment zwar nicht vorstellen, aber ich denke das könnte funktionieren.

Ich sehe nicht in erster Linie schwarz, was nicht heißen soll, dass ich naiv bin.... ich bin einfach eine Optimistin und glaube an das Gute.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2017 um 16:01

Also ich empfinde das jetzt nicht als soooo dramatisch. Sicher, ungewohnt ist es für deinen Bruder bestimmt und vielleicht braucht er auch etwas, um damit zurecht zu kommen, aber an der neuen Konstellation ist doch auch für ihn nicht alles schlecht. Wenn ich mich z.B. daran erinnere, das ich schon ein paar neue Partner von Geschwistern oder Geschwistern meines Partners kennen gelernt habe, von denen ich mir dachte: "Toll und die sollen jetzt echt Teil der Familie sein?" oder keine Ahnung hatte, wie ich zu dieser Person einen Draht finden soll, hat dein Bruder jetzt einen Mann an deiner Seite und damit ja auch in eurem Familienleben, den er sehr gerne hat. Das hat doch was! 

Ich denke auch, ab einem gewissen Alter sind die ganz großen Geheimnisse unter Freunden, die der Partner auf keinen Fall erfahren darf eher die Seltenheit als der Normalzustand. Das ist schon eher ein gewisses Teenager-Verhalten. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2017 um 19:46

Also ich habe nun nicht herauslesen können, dass sie keine Geschwister oder beste Freunde hat.
aber gut....

Seine eigenen Bereiche.... Das können sie doch nach wie vor haben? Wer oder was hindert sie daran?
Mein Bruder sagt, dass er sein einziger langjähriger Freund ist, dem er alles anvertrauen kann und das würde jetzt wegfallen.... Jedenfalls glaubt er das. Was ich persönlich aber nicht so sehe.... Ich würde gar nicht wissen wollen, was die Beiden unter sich bereden.... Es ist doch meistens eh uninteressant Ohne es jetzt herunter spielen zu wollen.... Aber ich kann die Grenzen sehr gut wahren und habe bereits damit angefangen, indem ich meiner "neuen Liebe" nichts von dem erzählt habe, was ich mit meinem Bruder besprochen habe. Das ist für mich selbstverständlich!

Zum andern ist es für ihn auch noch ein riesen Problem, dass ich es ihm "erst" nach 2 Wochen gesagt habe, statt sofort.... Wobei sich da auch die Geister scheiden.... Was kann man denn nach 2 Tagen schon großartig sagen?
Wir mussten und wollten selbst erstmal schauen, ob wir es angehen wollen.... streng genommen.... wäre es nicht der Freund meines Bruders, hätte ich nicht mal nach 2 Monaten gesagt....
2 Wochen ist keine Zeit, sogesehen....

Es ist halt auch so, dass mein Bruder keinerlei Erfahrungen damit hat, sich zu trennen, darüber hinwegzukommen, sich neu zu orientieren und zu verlieben.... Er hat mit 19 einen "Glückstreffer" gelandet und ist jetzt mit seiner Freundin seit 8 Jahren zusammen.
Er kann es nicht verstehen, wie man sich "so schnell" verlieben kann.... Weil es bei ihm einfach anders war.... Er hat sich damals sehr viel Zeit gelassen.... das ist ja auch in Ordnung so.... aber nicht jeder geht nach Schema X. Und Gefühle kann man weder steuern, noch erklären, noch dagegen ankämpfen....

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2017 um 19:55
In Antwort auf threegirls3

Also ich habe nun nicht herauslesen können, dass sie keine Geschwister oder beste Freunde hat.
aber gut....

Seine eigenen Bereiche.... Das können sie doch nach wie vor haben? Wer oder was hindert sie daran?
Mein Bruder sagt, dass er sein einziger langjähriger Freund ist, dem er alles anvertrauen kann und das würde jetzt wegfallen.... Jedenfalls glaubt er das. Was ich persönlich aber nicht so sehe.... Ich würde gar nicht wissen wollen, was die Beiden unter sich bereden.... Es ist doch meistens eh uninteressant Ohne es jetzt herunter spielen zu wollen.... Aber ich kann die Grenzen sehr gut wahren und habe bereits damit angefangen, indem ich meiner "neuen Liebe" nichts von dem erzählt habe, was ich mit meinem Bruder besprochen habe. Das ist für mich selbstverständlich!

Zum andern ist es für ihn auch noch ein riesen Problem, dass ich es ihm "erst" nach 2 Wochen gesagt habe, statt sofort.... Wobei sich da auch die Geister scheiden.... Was kann man denn nach 2 Tagen schon großartig sagen?
Wir mussten und wollten selbst erstmal schauen, ob wir es angehen wollen.... streng genommen.... wäre es nicht der Freund meines Bruders, hätte ich nicht mal nach 2 Monaten gesagt....
2 Wochen ist keine Zeit, sogesehen....

Es ist halt auch so, dass mein Bruder keinerlei Erfahrungen damit hat, sich zu trennen, darüber hinwegzukommen, sich neu zu orientieren und zu verlieben.... Er hat mit 19 einen "Glückstreffer" gelandet und ist jetzt mit seiner Freundin seit 8 Jahren zusammen.
Er kann es nicht verstehen, wie man sich "so schnell" verlieben kann.... Weil es bei ihm einfach anders war.... Er hat sich damals sehr viel Zeit gelassen.... das ist ja auch in Ordnung so.... aber nicht jeder geht nach Schema X. Und Gefühle kann man weder steuern, noch erklären, noch dagegen ankämpfen....

 

Ich glaube, dein bruder ist gerade einfach ein bisschen eifersüchtig, dass er jetzt bei zwei Menschen, die ihm sehr wichtig sind, nicht mehr bei allem wird mitreden können was ihr zwei miteinander erlebt, plant usw. Deshalb grummelt er auch, dass du es ihm nicht bereits eine Sekunde nach eurem zusammen kommen erzählt hast.
Ich denke, er entspannt sich mit der zeit, wenn er merkt, dass seine welt davon nicht untergeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2017 um 20:33

Egoismus? Natürlich.... solche Unterstellungen verbitte ich mir... klingt banal.... aber du kennst mich nicht und behauptest sowas!

Deine Argumente sind nicht mal handfest!

Doch, mir ist durchaus bewusst, dass sie eine lange Freundschaft haben....
Das Eine hat aber meiner Meinung nach nichts mit dem Anderen zu tun!
Wieso kann man das nicht trennen?

Was ich mit ihm zu tun habe? Was geht dich das denn an? Wir haben Silvester miteinander verbracht. Waren ne große Runde. Und weiter?

Es gibt für mich persönlich nicht einen plausiblen Grund, warum sich 2 Menschen, die sich mögen nicht zusammen sein sollten....!!!

Wenn ich das schon höre.... Ehre? Bist du Türke?
also bisher hatte ich vollstes Verständnis, aber nun bist du auf einem Niveau, auf den ich mich ungern herablasse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 21:57

Ich habe eine ähnliche Konstellation in meiner Familie; mein Bruder ist (zwischenzeitlich sieben Jahre) mit der Schwester einer seiner besten Freunde liiert. Das war am Anfang auch kein Zuckerlecken für meinen jetzigen Schwippschwager... es gab ziemlich harte Worte wegen Verlust des Vertrauens... zudem war mein Bruder zu dieser Zeit ein kleiner Hallodri , dessen maximaler Beziehungsrekord damals bei phänomenalen drei Monaten lag (auch von mir musste er sich die Frage gefallen lassen, warum er sich nun unbedingt an die Schwester des Freundes heranmachen müßte).

Was ist zwischenzeitlich passiert? Ja, die freundschaftliche Beziehung meines Bruders und Schwippschwagers hat sich geändert... bisher doch recht lösbare Beziehungsprobleme wurden dann eher auf andere Freunde und mich als große Schwester verteilt...  Freunde sind sie immer noch, aber so langsam begreifen die beiden sich als Teil einer gemeinsamen Familie, auch zumal das erste Kind bei Bruder und Schwägerin unterwegs ist... die Beziehung der beiden hat eine andere Ebene bekommen... 

Sei etwas nachsichtiger mit Deinem Bruder; natürlich muss er den Einschnitt verdauen... und ich denke, die Zeit wird das für sich regeln... 

Im übrigen darf man auch nicht vergessen, dass auch Freundschaften sich im Laufe des Lebens verändern; da muss nicht immer unbedingt die Schwester dazwischen platzen... 

Alles Gute Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 22:59

Warum kommst du denn immer wieder mit dem Argument, dass sich eine freundschaft verändert, wenn ein single eine Beziehung eingeht? Das ist zwar oftmals so, aber das wäre doch genauso wenn der beste freund irgendeine andere Frau treffen würde und der Bruder der TE hat ja wohl keinen Anspruch darauf, dass sein kumpel ewig single bleibt nur weil ihm das vielleicht so gefallen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 23:19

Na das sind allesamt erwachsene menschen. Sollte die beziehung zu ende gehen ohne dass der beste freund die TE durch betrug oder so arg verletzt hat, können sich die zwei männer doch weiterhin treffen ohne gewissenskonflikt. Die TE würde davon auch in der Regel gar nix merken. Sie sind ja nicht mehr in einem alter wo sie zusammen wohnen und daher jeden schritt des anderen mit kriegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2017 um 8:12
In Antwort auf threegirls3

Hallo.... muss mal meine Geschichte nieder schreiben, um es mal halbwegs aus dem Kopf zu bekommen.

Ich (31) habe mich in den besten Freund meines Bruders verliebt.
Das Ganze läuft erst seit 2 Wochen. Es hat bei uns eingeschlagen wie ein Blitz. Nie hätten wir damit gerrechnet, dass das passiert. Es passt bisher alles und wir sind schon jetzt unglaublich vertraut miteinander. Es fühlt sich einfach gut an. Für uns Beide!

Am Samstag habe ich es meinem Bruder erzählt. Er ist total schockiert und sagt, dass er es sehr komisch, unangenehm und nicht richtig findet. Er ist total enttäuscht von seinem Freund.
Er sagt, er hat nun das Gefühl, dass er ihm nun nichts mehr anvertrauen könnte, ohne dass ich davon erfahren würde. Oder, dass er mir nichts mehr sagen könnte, ohne, dass sein Freund davon erfahren würde....

Ich kann seine Sorgen ein Stück weit verstehen.... Er hat angst, einem ihm sehr nahstehende Person zu verlieren...

Jedoch sind unsere Gefühle füreinander bereits so stark, dass wir es ernsthaft miteinander versuchen möchten.
ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.... Ich möchte es nicht meinem Bruder zu liebe beenden, doch habe ich ein unglaublich schlechtes Gewissen, wenn die Freundschaft nun deshalb enden würde.

Ja, das hätten wir uns vorher überlegen können/sollen.... aber wir haben uns das nicht gezielt ausgesucht, geplant oder sonst was....

Ich verstehe wie gesagt meinen Bruder.... Jedoch würde ich mir wünschen, dass er das ganze nach ein paar wochen vielleicht doch positiv sehen kann.
Ich bin seit 3 Jahren Single... Habe bereits eine Ehe hinter mir... 6 Jahre gekämpft und auf meinen Verstand gehört, statt auf mein Gefühl.
Nun habe ich das erste Mal einfach auf mein Herz und mein Gefühl gehört....
Auch seinem Freund geht es so.... Er ist auch seit 3 Jahren Single. Es könnte alles so toll sein... aber ich habe angst, dass die Beziehung zwischen ihm und meinem Bruder und mir und meinem Bruder nicht mehr gut wird....

Ich hatte mir so gewünscht, dass er sich für uns freut, denn bei allem Verständnis.... ich sehe das Ganze nicht so negativ wie er....

...
für mich ist doese konstellation nix ungewöhnliches. das pärchen, das ich kenne, sind seit 13 jahren zusammen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2017 um 8:25

Ich kann deinen Bruder wirklich verstehen.
Es fällt natürlich ein Teil von der Freundschaft weg, ob ihr wollt oder nicht.
Er wird und kann sein Kumpel nunmal nichtmehr alles anvetrauen. Wenn ihr so Vertraut seit, wird dein Freund auch mit dir über Themen von deinem Bruder und ihm reden. 
Es ist eine schwere Situation für deinen Bruder, da er Angst hat sseine Freundschaft zu verlieren. Es kann durch ein tragisches Beziehungsaus zwischen euch sein, oder dadurch das er keine Zeit mehr für ihn haben könnte.
Er muss sich mit der neuen Situation erst einmal auseinandersetzen. Es ist im Moment ein wenig zu viel für ihn.

Ich will eure Beziehung nicht schlecht reden. Es gibt nichts schöneres als Liebe und den richtigen Partner dafür zu haben. Und wenn ihr euch liebt solltet ihr es auch versuchen.

Mein Tipp an euch ist. Sein beser Freund sollte weiterhin genug Zeit für ihn haben und normal mit ihm reden können. Sein Freund sollte dir nicht alles aus deren Gesprächen erzählen da auch viele Private Themen vorkommen, über die du nicht wissen solltest

Gib deinem Bruder ein wenig Zeit dann wird das

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2017 um 13:09

Mit meinen Exen bin ich definitiv nicht mehr super befreundet aber das hat ja auch seine Gründe. Und auch wenn ich den einen oder anderen wirklich nicht mehr mag, könnte ich trotzdem wenn ich müsste (sprich bei meinem Bruder mal auf ihn stoße), höflich sein, grüßen und that's it. Mehr muss man nicht zustande bringen. Geschwister und Eltern von Partnern hab ich vor meinem jetzigen Partner nie kennen gelernt, insofern kann ich dazu nix sagen.

Ich weiß nicht, ob das ein Männer-Frauen-Problem ist. Ich sehe es eher so wie ein Schreiber vor mir: Mir liegt sehr viel an meinen Geschwistern und wenn ich weiß, sie sind in "guten Händen" freu ich mich. Dass meine Geschwister glücklich sind, ist mir persönlich wichtiger als die Frage, ob eine Freundschaft jetzt ein bisschen enger oder lockerer ist. Mein Partner und ich haben sogar mal überlegt, ob wir es unterstützen sollten, dass meine Schwester und sein bester Kumpel (nicht exakt gleiche Situation, ich weiß, aber zumindest halbwegs vergleichbar), sich kennen lernen, weil wir glauben, dass sie ihm gut gefallen könnte. Wir haben den Plan dann aber verworfen, weil er ein Hallodri ist und ich meine Schwester nicht verletzt sehen mag. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2017 um 23:08

Dann hast du wohl noch nicht so gefühlt 

ich bzw. WIR fühlen nach wie vor sehr viel füreinander!  

interessant ist auch, dass ich mich an ihn "ran gemacht haben soll"! Lächerlich!  Es gehören immer 2 dazu!   

und ja Freundschaften gibt es nicht viele!  Allerdings ... eine echte Freundschaft hält das aus!  Ein bester freund stellt dich nicht vor die Wahl!  Ich möchte,  dass jeder sein Leben so leben kann wie er es möchte.  
und es gibt kein Gesetz, wo so ein Schwachsinn drin steht.  

Ehre.... komm lassen wir es.  
und ja. .... du lebst mich nicht.  Beleidigst mich aber.  Also werde nicht persönlich,  sonst muss ich dich melden!  

. Das war  jetzt mein letzter Kommentar zu dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen