Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in den besten Freund, jetzt weiß er es - wie soll es weiter gehen?

Verliebt in den besten Freund, jetzt weiß er es - wie soll es weiter gehen?

11. März 2018 um 14:52

Liebe Community,
der Text wird jetzt wahrscheinlich etwas länger.
Ich habe mich vor längerer Zeit in meinen besten Freund verliebt. Wir kennen uns jetzt seit knapp zwei Jahren und seit einem halben Jahr sehe ich in ihm mehr. Unsere Freundschaft hat sich unter recht ungewöhnlichen Umständen entwickelt. Nämlich in einer Reha für psychische Erkrankungen.
Zu Anfang haben wir uns nur recht gut verstanden und haben die meisten Dinge dort zusammen gemacht, wie Sport, Ergo, Entspannung usw.
Er musste die Reha aufgrund körperlicher Probleme vorzeitig beenden, aber wir blieben trotzdem in Kontakt. Zuerst noch recht sporadisch, d.h. mal hier mal da eine WhatsApp Nachricht und selten mal ein Treffen. Gegen Ende 2016 hatten wir fast gar keinen Kontakt mehr. Aber seit ungefähr Mai 2017 sehen wir uns wieder regelmäßig. Eigentlich alle 2 Wochen, oder manchmal sogar öfter. Wir gehen dann ins Kino oder Essen, Billard spielen, wir gehen viel spazieren, reden unglaublich viel. Unternehmen überhaupt viele tolle Dinge zusammen. Wenn ich ihn Frage schlägt er mir auch so gut wie nie etwas ab, höchstens dann wenn es zeitlich bei ihm nicht passt. Im Sommer waren wir in einem Vergnügungspark (und das obwohl er Achterbahnen und solchen Dingen überhaupt nichts abgewinnen kann). Wir hatten mega viel Spaß, haben den ganzen Tag gelacht und ich habe die Momente an denen ich ihm körperlich näher kommen konnte (in einigen Fahrgeschäften) unglaublich genossen.
Beim letzten Besuch im indischen Restaurant wars auch schon echt lustig. Da er ein schneller Esser ist (und ich eher langsam) war er immer vor mir fertig und hat mich dann immer beobachtet. Später bei ihm im Auto haben wir gegenseitig an unseren Sachen und Haaren gerochen weil die so nach Essen geduftet haben. Das war irgendwie seltsam und lustig. Ich bin einfach so gerne in seiner Nähe.
Er ist ein Mensch der nicht unbedingt die Gesellschaft von anderen braucht. Er macht vieles alleine (wie z.B. verreisen, Essen gehen, Kino...). Er wirkt auf andere auch sehr oft etwas brummig und nachdenklich. Aber wenn er in meiner Nähe ist kann ich das nicht behaupten, weil wir einfach immer so viel lachen.
Schon letztes Jahr habe ich ihn gefragt ob er mit mir in das Musical Tanz der Vampire gehen würde (zu diesem Zeitpunkt lief es noch in Stuttgart). Da ich aber relativ spät gefragt habe, haben wir keinen gemeinsamen Termin mehr gefunden. Er schlug dann vor, das Musical in Köln zu besuchen. Und da man von mir auch doch ein paar Stunden dahin fährt, wollten wir einen Kurztrip daraus machen....mit fatalen Folgen.
Wir waren dann für drei Tage in Köln um uns das Musical anzuschauen. Die Fahrt und der erste Tag waren auch echt super. Wir haben viel gelacht, waren dann noch beim Dom, in der Fußgängerzone und danach noch schön was essen. Wir sind dann später wieder in die Ferienwohnung zurück gefahren und noch ein bisschen TV geschaut. Irgendwann bin ich ins Bad, hab mich abgeschminkt und fertig gemacht und dann zu ihm gemeint, ich geh jetzt ins Schlafzimmer guck noch etwas übers Tablet, Netflix oder so. Und er meinte, oh das ist ne gute Idee. Dann lagen wir dann kurze Zeit später im Bett und haben "Guardians of the Galaxy" geschaut. Irgenwann lag dann sein Arm auf mir (noch auf der Decke). Später dann unter der Decke und wir haben angefangen zu "füßeln". Und als der Film fast zu Ende war, hat er angefangen meinen Bauch gestreichelt. Als der Film dann wirklich zu Ende war, haben wir uns geküsst und gekuschelt. Die ganze Nacht. Wir haben ziemlich heftig rumgemacht, aber zum äußersten kam es nicht. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie glücklich ich in dem Moment war...und wie tief der Fall war, als ich ein paar Stunden später realisiert haben, dass es eine einmalige Sache war. Er war morgens total seltsam zu mir. Hat fast nicht geredet und auch den Tag über war die Stimmung ziemlich komisch. Ich wollte noch nichts sagen, weil wir Abends ins Musical sind und ich mir das nicht total verderben wollte.
Als wir dann wieder zu Hause in der Ferienwohnung waren, hab ich mich umgezogen und bin mehr oder weniger wortlos ins Bett. Er kam dann später dazu und hat sich ebenfalls ohne Worte schlafen gelegt. Seine Anwesenheit war mir auf einmal zu viel und ich bin dann mit der Decke ins Wohnzimmer gegangen. Dort konnte ich mich nicht mehr zurückhalten und habe angefangen zu weinen. Das muss er dann wohl irgendwann gehört haben und kam dann zu mir.
Er stand im dunkeln vor der Couch und fragte mich ob alles ok ist. Ich konnte nichts sagen, ich war nur am weinen. Dann kam er näher und setzte sich zu mir. Und fragte mich nochmal was ist. Als ich dann keine Antwort gab, fragte er mich "Ist es wegen uns?" und ich hab nur noch ein nicken zustande bekommen. Er hat dann angefangen mir den Kopf zu streicheln und zu sagen, das er das nicht wollte. Das das letzte was er wollte war mich zu verletzen. Er hat sich dann neben mich gelegt, mich ganz fest in seine Arme genommen mir die ganze Zeit den Kopf gestreichelt und dann hat er angefangen zu reden. Das er das wirklich nicht wollte. Das er total Beziehungsgestört ist und es für ihn einfach nicht mehr in Frage kommt, überhaupt eine Beziehung zu führen. Dass er mich wirklich wahnsinnig mag, gerne Zeit mit mir verbringt und mich auch sehr attraktiv findet, aber er sich mit seinem Leben so wie es ist arrangiert hat. Das er das alles was mit einer Beziehung zu tun hat einfach nicht mehr will. Und das wenn ich alles über ihn wüsste, ich ihn gar nicht wollen würde.
Dann hat er mich gefragt "Hast du dich in mich verliebt?" Und ich habe nur so ein "Ja" rausbekommen. Er atmete laut aus und fragte mich dann, "Warum hast du mir das nie erzählt? Ich hätte es niemals soweit kommen lassen, wenn ich das gewusst hätte." Ich hab ihm dann gesagt, dass ich es ihm einfach nicht sagen konnte. Ich hatte Angst um die Freundschaft, dass dann alles kaputt geht. Er hat das dann auch verstanden. Aber mir nochmal gesagt, dass er total Beziehungsgestört ist. Und er sich überhaupt nicht erklären kann wie ich mich in einen "Psycho" wie ihn überhaupt verlieben konnte. Ich meinte dann nur noch, dass ich nichts für meine Gefühle kann. Er war wirklich unglaublich lieb zu mir, aber es ist halt vorbei.
Er fragte mich auch noch wie es denn jetzt weiter gehen sollte und ich hatte darauf keine wirkliche Antwort. Ich hab ihm gesagt, dass mir die Freundschaft sehr wichtig ist und ich diese eigentlich nicht aufgeben möchte.
Wie ihr euch jetzt sicher denken könnt, bin ich total am Ende. Ich war für einen kurzen Moment der glücklichste Mensch der Welt und kurz darauf der traurigste. Wir treffen uns jetzt am Dienstag nochmal um zu reden. Ich weiß einfach nicht was ich ihm sagen soll. Es liegt mir so viel auf dem Herzen, aber ich weiß innerlich genau, es ändert nichts. Auf der anderen Seite könnte mir das Gespräch helfen mit dem allen etwas besser zurecht zu kommen. Worin ich mir aber ganz Sicher bin, ich will an der Freundschaft fest halten. Es gibt einfach keinen anderen Menschen auf der Welt, bei dem ich einfach nur ich sein kann. Wenn ich mit ihm zusammen bin ist alles schlechte ausgeblendet, ich denke nicht an das was war oder mache mir Sorgen um die Zukunft. Ich kann einfach den Moment leben. Und das gelingt mir nur wenn er in meiner Nähe ist.
Ich weiß auch ehrlich gesagt gar nicht was ich mir hiervon jetzt erhoffe. Viellieicht ob jemand eine Idee oder einen Tipp hat wie ich diese Zeit überstehen kann. Wie ich vielleicht wieder auf den Ursprungspunkt mit ihm zurück kommen kann.

Mehr lesen

11. März 2018 um 15:04

Er hatte Depressionen, genau wie ich. Allerdings geht es uns schon seit längerem wieder besser.
Warum er generell keine Beziehung mehr haben möchte, da kann ich leider nur Mutmaßen. Er war schon mal verheiratet und die Ehe war wohl nicht so gut. Allerdings redet er über diese Zeit auch nicht wirklich. Er ist im allgemeinen jemand der keine besonders hohe Meinung von sich selbst hat. Dabei ist er ein so wundervoller Mensch. Er meinte ja auch, wenn ich alles über ihn wüsste, würde ich ihn überhaupt nicht mehr wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2018 um 15:15

Das er in mich verliebt sein könnte, davon gehe ich inzwischen nicht mehr aus. Er hat ja zu mir gesagt das er mich unglaublich gerne mag, gerne Zeit mit mir verbringt und mich sehr attraktiv findet, aber es nie zu einer Beziehung kommen wird.

Es ist einfach nur total schwer für mich zu begreifen, wie etwas das sich so unglaublich richtig angefühlt hat, so "schlecht" sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2018 um 16:39

Ja genau eine Scheiß Situation trifft es wirklich ganz gut.
Es ist halt einfach so, dass ich mit der Situation wie sie vorher war eigentlich ganz gut zurecht gekommen bin...bis jetzt.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2018 um 16:40

Es mag sein, dass du das so siehst. Aber ich glaube ihm.
Trotzdem ändert es ja nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2018 um 21:15

Morgen Abend ist jetzt die Aussprache und mir wird ganz schlecht wenn ich daran denke...
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Glückliche Beziehung - aber kein Sex?
Von: sanny3313
neu
12. März 2018 um 15:42
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen